Chili07

  • Mitglied seit 31.08.2018
  • 16 Freunde
  • 243 Bücher
  • 191 Rezensionen
  • 191 Bewertungen (Ø 4.5)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne119
  • 4 Sterne51
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Augenschön Das Labyrinth der Zeit (Band 2) (ISBN: 9783964640031)

    Bewertung zu "Augenschön Das Labyrinth der Zeit (Band 2)" von Judith Kilnar

    Augenschön Das Labyrinth der Zeit (Band 2)
    Chili07vor einem Jahr
    Etwas schwächer als Band 1 - aber ich freue mich schon sehr auf das Finale!

    Nachdem ich Band 1 dieser Reihe letztes Jahr bei einer Lovelybooksrunde lesen durfte und vollends begeistert war, habe ich mich schon sehr auf Band 2 gefreut.

    Bei Fortsetzungen gehe ich davon aus, dass man innerhalb kürzester Zeit - durch geschickte Info-Rückblicke - wieder im Geschehen ist. Ich habe jetzt in den letzten Wochen ein paar 2. Teile von Reihen gelesen und hatte den Eindruck, dass ich in diesem Fall ein paar Seiten länger brauchte.

    In diesem Teil werden Atlas und Lucy gemeinsam mit James in die Schleifen geschickt, um das Herz der Zeit zu suchen. Dieses Buch beschäftigt sich in erster Linie mit dieser Reise. Bei drei Leuten ist immer einer zuviel und so kommt es  unweigerlich zu mehr oder weniger explosiven Konflikten. Irgendwann stößt das Trio auch auf die Nächtlichen Geschöpfe und kommt nach und nach einem Verrat auf die Spur.  Ansonsten ziehen sich die Reisen durch die Schleifen für mich zwischenzeitlich etwas in die Länge, ohne dass die Geschichte sich weiter entwickelt. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen, da hätte man für meinen Geschmack ein paar Schleifen streichen können. Wenn wir gerade bei Entwicklung sind - ohne spoilern zu wollen: auch bei Lucy tut sich einiges, da bin ich schon sehr gespannt.  Allerdings wirkt sie in diesem Band stellenweise etwas kindlich naiv - insbesondere, wenn es um Atlas geht. Ich habe sie aus Band 1 eigentlich als relativ willensstark und tough in Erinnerung (ist allerdings auch schon einige Zeit her).

    Was mich an dieser Trilogie nach wie vor fesselt, ist die Geschichte hinter den Protagonisten - die Augenschönen und ihre Widersacher, der Verrat in der Vergangenheit, die Prophezeiung, ... Diese Begeisterung ziehe ich allerdings in erster Linie noch aus Band 1, da diese Aspekte in diesem Buch fast nur in homöopathischer Dosierung vorhanden waren.

    Die Autorin hat eine für mich sehr faszinierende Geschichte erdacht, die sich hoffentlich in Band 3 dann vollends entfaltet. Die Grundsteine dafür sind gelegt und bieten sehr viel Raum für ein phantastisches Ende.

    Vom Schreibstil bin ich nach wie vor begeistert, es ist absolut angenehm und flüssig zu lesen.

    Fazit: Dieser Teil kann nicht mit dem ersten Band mithalten, kriegt von mir aber denoch natürlich eine absolute Lese-Empfehlung. Ich freue mich sehr auf Band 3!

    Herzlichen Dank an den Tomfloor Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Paul und der Krieg (ISBN: 9783845830308)

    Bewertung zu "Paul und der Krieg" von Dorothee Haentjes-Holländer

    Paul und der Krieg
    Chili07vor einem Jahr
    Ein Stück Geschichte für Kinder informativ aufbereitet - eine klare Empfehlung!

    Heute stellen wir mal wieder ein hervorragendes Sachbuch für Kids vor. Die Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs werden altersentsprechend immer weniger - umso wichtiger ist, die Erfahrungen, Gedanken und Erlebnisse von damals festzuhalten. In diesem Fall ist die Tochter von Paul die Autorin und konnte somit auf sehr viele Berichte, Fotos und Dokumente zurückgreifen.

    In diesem Werk wird das nicht ganz so leichte Thema für Kinder sehr interessant und anschaulich aufbereitet. Paul ist 15 als er als Schüler-Flakhelfer einberufen wird und sieht dies als großes Abenteuer. Die Begeisterung der Bevölkerung für die Propaganda-Maschinerie machen die Leute regelrecht blind.

    Einmal in diese Maschinerie eingebunden, gibt es kaum ein Zurück ohne  Repressalien fürchten zu müssen. So musste Paul z.B. in die Hitlerjugend eintreten - obwohl die Gesinnung in Pauls Familie abgelehnt wurde. Eine Verweigerung hätte jedoch Sanktionen nach sich gezogen.

    Was den Schülern anfänglich wie ein wahnsinnig spannendes Abenteuer vorkommt, wird schnell bitterer Ernst. Neben den Informationen, die das globale Kriegsgeschehen betreffen, werden hier zahlreiche persönliche Einblicke gewährt. Paul schreibt nämlich immer wieder Briefe an seine Familie. Diese Art der Darstellung ist für Kinder sicherlich auch interessanter, als die Aneinanderreihung von Jahreszahlen und Ereignissen. Für mich macht dieses Buch einen dunklen Teil der deutschen Vergangenheit greifbar und zum Teil auch verständlich, denn viele Leute zogen aus Selbstschutz mit - nicht aus Überzeugung.

    Für mich ganz persönlich gibt es gegen Ende noch eine hochinteressante Entwicklung - denn Pauls Familie flieht von Köln nach Nuttlar im Sauerland. Das ist keine 20km von meiner alten Heimat entfernt. Da wurde mir wieder richtig bewußt, dass der Krieg allgegenwärtig war.

    Das Buch selbst ist hervorragend gestaltet - Fließtext, grafisch abgeteilte Infoblöcke, alte Bilder und Briefe wecken die Lust am weiterlesen. Die Informationen sind auch derart aufbereitet, dass das Buch von Kindern gut gelesen werden kann. Selbstverständlich werden die Konzentrationslager etc. angesprochen, aber sowohl die Texte als auch die Bilder und Dokumente sind dem Lesealter entsprechend ausgewählt. Ich werde mir dieses Buch sicherlich auch noch mehr als einmal ansehen.

    Fazit: Ein sehr spannendes und informatives Buch über einen wichtigen Teil der unserer Vergangenheit altersentsprechend aufbereitet. 

     

    Herzlichen Dank an den Verlag arsEdition für das Rezensionsexemplar. meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Sternenfreunde - Lottie und das Flitzhörnchen (ISBN: 9783570175620)

    Bewertung zu "Sternenfreunde - Lottie und das Flitzhörnchen" von Linda Chapman

    Sternenfreunde - Lottie und das Flitzhörnchen
    Chili07vor einem Jahr
    Eine süße Geschichte als Einstieg in die magische Bücherwelt (mit Band 1 starten!)

    Wir haben in diesem Fall den Quereinstieg in die Reihe genommen und sind mit dem 3. Band gestartet. Normalerweise ist das bei Kinderbuchreihen relativ unproblematisch, da naturgemäß der Aufbau nicht so komplex ist und die wichtigsten Punkte in aller Regel nochmal angerissen werden. Bei dieser Reihe sollte man aber vermutlich wirklich mit dem 1. Teil beginnen, da sich nicht alles direkt erschließt. Aber das gibt sich im Verlauf des Buches.

    Die Geschichte selbst ist süß gemacht, Lottie und ihre Freunde sind wieder einem Geheimnis auf der Spur und lösen es natürlich auch. Dabei spielt die Magie natürlich eine große Rolle. Wer ist diese seltsame Frau mit ihrem Hund? In diesem Buch ist die schöne Botschaft verpackt, dass eben nicht immer alles so ist wie es scheint.

    Gerade bei Kinderbüchern in dem Alter sind die Altersangaben recht schwierig zu treffen und in diesem Fall würde ich es auch eher für jüngere Kids sehen. Das Buch ist mit einer Alterangabe von ab 8 Jahren ausgewiesen (also definitiv noch mit 9 oder 10 Jahren). Normalerweise liest meine Tochter noch jede Menge ab 8 , aber dieses Buch war ihr definitiv zu kindlich. Auch die (wirklich schönen) Illustrationen passen für mich gefühlt eher zu Erstklässlern.

    Insofern würde ich dieses Buch bzw. diese Reihe eher als Vorlesebuch ab 6 Jahren sehen. In dem Alter wäre es für uns auch perfekt gewesen - Freundschaft, Tiere und Magie sind einfach eine tolle Mischung für kleine Mädels.

    Fazit: Ein tolles Vorlesebuch ab 6 Jahren, ab 8 könnte für viele (wie bei uns) zu kindlich sein - unbedingt mit Band 1 der Reihe starten!

    Herzlichen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar. Unsere Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Das Naturforscher-Buch Tiere (ISBN: 9783845831251)

    Bewertung zu "Das Naturforscher-Buch Tiere" von Eva Eich

    Das Naturforscher-Buch Tiere
    Chili07vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toll gemacht - auch ideal für den Sachunterricht in Klasse 3-4!
    Ein interessantes und handliches Sachbuch für Kids

    Sucht Ihr ein tolles Mitmach-Buch für Eure naturbegeisterten Kids oder ein schönes Geschenk? Dieses kleine aber feine Naturforscher-Buch könnte genau das Richtige sein. 

    Ausnahmsweise beginne ich mal mit dem Cover/Umschlag, denn der ist relativ robust und die etwas stabileren Seiten lassen sich gut umblättern und bleiben mit etwas Druck auch offen. Wenn ich gerade dabei bin mir einen Regenwurm oder gar etwas Schnelleres anzugucken, kann ich nicht noch mit den Seiten eines Buches kämpfen. Ganz zu schweigen von Kescher-Einsätzen im nahe gelegenen Bachlauf um sich ein paar Kaulquappen anzugucken. Aber das ist hier gut gelöst, damit werden die Kids sicher gut klarkommen (im Wasser würde ich es dann aber doch nicht empfehlen:))

    Das Buch bietet eine Vielzahl an interessanten Infos zu heimischen Tieren. Das passt wunderbar zum Lesealter, denn bei uns stand in der 3. Klasse "Wald und heimische Tierarten" lange Zeit im Stundenplan.

    Da ich leider keinen Blick ins Buch gefunden habe, stelle ich Euch mal kurz die Themen vor:

    Wiese | Stadt | Garten | Bach und Teich | Wald | Nacht

    Hinter jedem Thema verstecken sich ca. 8-10 Unterthemen, die kindgerecht und interessant auf je einer Doppelseite aufbereitet sind. Wußtet Ihr, dass Regenwürmer 5 Herzen haben? Ich ehrlich gesagt nicht. Die Seiten sind ansprechend bunt gestaltet und mit Fotos, grafisch gegliederten Infoblöcken und auch Mitmach-Teilen toll aufgebaut.  Bei einem Tier ist ein Logbuch über Beobachtungen enthalten, beim nächsten ist eine kleine Rechenaufgabe eingebaut, usw.

    Leider hatten wir das Buch noch nicht, als das Thema im Sachunterricht durchgenommen wurde, meine Tochter hätte es sicherlich mit in die Schule genommen. Übrigens wird das Buch wieder direkt auf den Schreibtisch wandern, denn es wird immer wieder gern zwischendurch genutzt.

    Ich habe gerade bei A..... geschaut, ob dort ein Blick ins Buch enthalten ist. Leider auch nicht, aber es gibt vom Verlag bereits ein anderes Naturforscher-Buch  - und zwar das mit dem Fuchs auf dem Cover. Bei diesem Buch könnt Ihr Euch den grundsätzlichen, grafischen Aufbau ansehen - das ist ganz ähnlich.

    Ob zum Lesen auf dem Sofa, Nachschlagen bei Sachkunde-Aufgaben, zum Mitnehmen in den Wald oder auf einen Spaziergang - dieses tolle und handliche Sachbuch bekommt von uns definiv eine klare Empfehlung! Ganz vorn im Heft befindet sich noch eine Seite mit Stickern, für die sich sicher jedes Kind begeistern kann.

    Fazit: Wir sind sehr begeistert von diesem interessanten und handlichen Sachbuch über die heimische Tierwelt!

     Wir bedanken uns herzlich beim Verlag arsEdition für das Rezensionsexemplar. Unsere Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der zauberhafte Eisladen (ISBN: 9783414825322)

    Bewertung zu "Der zauberhafte Eisladen" von Heike Eva Schmidt

    Der zauberhafte Eisladen
    Chili07vor einem Jahr
    Ein tolles Kinderbuch mit wunderbaren Botschaften!

    Sommer - Sonne - Schokoeis! Das muss das Motto von Ellis Familie sein, denn ihr Opa ist im wahrsten Sinne des Wortes der Magier der leckersten Erfrischung der Welt.

    Er trägt eine ganz besondere Begabung in sich und ausgerechnet Elli hat dieses "Gen" geerbt. Aber auch im ganz normalen Leben hat Elli genug um die Ohren, denn der neue Mitschüler ist irgendwie seltsam und sticht nicht gerade durch Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft hervor. Demensprechend hat er keinen leichten Stand in der Klassengemeinschaft. Ihr merkt schon, es geht auch um ganz alltägliche Dinge des (Kinder)Lebens. Wir Erwachsenen wissen, dass schroffes Verhalten auch mal aus Unsicherheit resultieren kann, Kinder meistens nicht. Diese Thematik wird wunderbar in die Geschichte mit eingebaut - denn (um mal wieder auf Elli zurückzukommen) plötzlich sind ihre heißgeliebten Hühner verschwunden! Entlaufen oder entführt? Kann Opa mit seinem Eis helfen?

    Elli hat natürlich Angst um Lady Gacker und Co und so zieht die ganze Klasse nebst Lehrerin an einem Strang und entwirft Suchplakate. Diese Stelle hat uns auch wirklich gut gefallen, denn nur gemeinsam ist man stark.

    Das Happy-End und eine überraschende Erkenntnis runden dieses tolle Buch ab. Wir können es auf jeden Fall empfehlen. Wie ich gerade entdeckt habe, ist es auch schon als Hörbuch erhältlich. Im Sommer erscheint Band 3, den wir uns dann natürlich auch nicht entgehen lassen.

    Fazit: Ein tolles Kinderbuch mit wunderbaren Botschaften!

    Herzlichen Dank an den Bastei Lübbe/Boje Verlag für das Rezensionsexemplar. Unsere Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Nur Uschi kochte schärfer (ISBN: 9783981701654)

    Bewertung zu "Nur Uschi kochte schärfer" von Dany R. Wood

    Nur Uschi kochte schärfer
    Chili07vor einem Jahr
    Handfester Mundart-Krimi mit Witz

    Kennt Ihr schon Familie Backes? Wer gern mal einen witzigen Mundart-Krimi liest und nicht allzu zart besaitet ist, sollte sich unbedingt mal Jupp, Inge und Käthe widmen. Diesses Trio ist einfach.... anders. Jupp als typischer Dorfsheriff mit kleinen Star-Allüren und seine Inge, die einfach nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. Aber mein heimlicher Star dieses Gespanns ist Inges Mutter Käthe, die einfach alles in den Schatten stellt. Tinder statt Senioren-Kaffee steht hier auf dem Programm!

    Ich glaube man kann schon ahnen, welches Schmankerl sich hinter  diesem Buch versteckt. Dabei ist es aber alles weitestgehend oberhalb der Gürtellinie. Dieses Buch lebt von seinen wirklich witzigen Dialogen, das muss man einfach sagen. Ich habe bereits Teil 1 gelesen und habe auch da häufig lachen müssen. Ich ziehe einen Punkt in der Bewertung ab, da mir in diesem Buch einfach sehr viel schon bekannt vorkam. Das Muster war sehr ähnlich und auch die Personen und damit verbundenen Gags kamen mir zum Teil irgendwie leicht bekannt vor. Bestimmt sind die Texte anders, aber es reicht ja schon, wenn man das Gefühl hat etwas wiederholt zu lesen.

    Ohne Vorkenntnis von Band 1 würde ich diesem Buch die volle Punktzahl geben.

    Fazit: Wer Käthe noch nicht kennt und auch mal über derbe Sprüche lachen kann, sollte sich dieses Buch ruhig mal näher ansehen.

     Herzlichen Dank an Dany R. Wood für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ein Sommer voller Himbeereis (ISBN: 9783328104001)

    Bewertung zu "Ein Sommer voller Himbeereis" von Persephone Haasis

    Ein Sommer voller Himbeereis
    Chili07vor einem Jahr
    Ein wunderbarer Sommerroman mit toller Atmosphäre

    Wer mich oder meine Lesevorlieben kennt weiß, dass ich Liebesromane nicht gerade verschlinge. Und dann trotzdem die volle Punktzahl? Ja! Denn dieses Buch habe ich von Anfang bis Ende genossen, wie den zwischenzeitlichen Eisbecher in der Eisdiele meines Vertrauens. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich während des Lesens wohl gefühlt habe. Sie hat ein ganz zauberhaftes Buch geschrieben, in der eine Liebesgeschichte enthalten ist, aber eben nicht so im Vordergrund steht.

    Ich habe mich häufig an meine Kindheit erinnert gefühlt, es war einfach schön. Die Handlung an sich ist keine Riesenüberraschung, aber muss es auch gar nicht. Dieses Buch gewinnt für mich in erster Linie tatsächlich durch die Atmosphäre beim Lesen. Im Verlauf ergeben sich noch einige nicht vorab erkennbare Verflechtungen, die die Geschichte zu einem runden Leseerlebnis machen. Ich war immer wieder fasziniert, wie die Autorin die Eisbecher und Geschmackskompositionen beschrieben hat. Entweder ist das ihr absolutes Steckenperd, oder sie hat einiges an Recherchearbeit geleistet (was im Falle von Eis auch nicht so schlecht ist...). Natürlich fand ich die Charaktere auch gut, dankenswerter Weise sind es dann nicht die typischen aalglatten Gestalten. Es haben alle kleinere Ecken, Kanten und eine Vergangenheit, was ich wiederum ganz erfrischend fand.

    Übrigens, mein opulenter Eisbecher am Samstag (wer mir auf Instagram folgt, konnte es sehen) war nicht geplant. Aber es ging nicht anders, nachdem ich die ersten 100 Seiten gelesen hatte... meine Tochter MUSSTE mit mir in die Eisdiele (die Ärmste... :))!

    Diese Buch kann ich eigentlich jedem empfehlen, es liest sich hervorragend. Ich war sehr begeistert und habe das Buch an zwei Tagen inhaliert.  Ich muss auch dazu sagen, dass die Geschichte dann auch irgendwann enden musste - sonst hätte ich meinen Eiskonsum nicht mehr unter Kontrolle halten können...


    Fazit: Eine wunderbare Sommerlektüre, die ich kaum aus der Hand legen konnte. Besonders begeistert hat mich die geschaffene Atmosphäre im Buch, die mich häufig an meine eigene Kindheit erinnert hat (um Mißverständnissen vorzubeugen - die Geschichte spielt in der Gegenwart ).

     

    Herzlichen Dank an den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die geheime Drachenschule - Der Drache mit den silbernen Hörnern (ISBN: 9783833905810)

    Bewertung zu "Die geheime Drachenschule - Der Drache mit den silbernen Hörnern" von Emily Skye

    Die geheime Drachenschule - Der Drache mit den silbernen Hörnern
    Chili07vor einem Jahr
    Wunderschön und spannend - wir freuen uns auf Teil 3!

    Kids aufgepasst, wenn Euch Band 1 vielleicht schon gut gefallen hat, dann solltet Ihr Euch Band 2 dieser schönen Reihe unbedingt auch zulegen. 

    Wie im Klappentext steht, hört Henry einen fremden Drachen um Hilfe bitten. Selbstverständlich schreiten er und seine Freunde zur Tat, um den Drachen zu finden. Dabei kommen sie einem interessanten Geheimnis auf die Spur. Und wieder hat es etwas mit den Goldlieferungen zu tun, die im 1. Teil ja bereits eine wichtige Rolle spielten.

    Der 1. Teil der Reihe hat uns ja bereits sehr gut gefallen, aber der 2. Band ist noch eine Spur besser. Meine Tochter sagte zwischendurch mal, dass es sie ein wenig an Harry Potter erinnert. Ich hatte ehrlich gesagt zeitgleich auch den Gedanken, aber da ging es gerade um ein Spiel. Aber man kann das Rad eben nicht 100x neu erfinden und ich finde es auch nicht störend.

    Ich habe eben gesehen, dass die Reihe auch als Hörbuch erhältlich ist. Das kann ich mir auch hervorragend vorstellen, auch vielleicht schon für etwas jüngere Kids mit Begeisterung für phantastische Geschichten. Die Themen Freundschaft und Zusammenhalt spielen bei Henry und seinen Freunden eine ganz wichtige Rolle. Dieses Buch/ diese Reihe läuft unter dem Motto "Gemeinsam ist man stark".

    Die Charaktere (Menschen und Drachen) im Buch sind so vielseitig, dass es grad auch gut für das empfohlene Alter passt. Das finde ich sehr ausgewogen und gut gewählt. Denoch habe ich mich als erwachsener Mitleser nicht gelangweilt. Rein formal ist das Buch ab 8 Jahren lesbar, aber vermutlich häufig mit Lese-Begleitung.  Es ist aber vom Umfang her noch so passend, dass ein Erwachsener es auch gut mal komplett vorlesen kann (muss ja nicht unbedingt am Stück sein).

    Beim Durchschauen habe ich noch eine interessante Information entdeckt - hinter dem Pseudonym Emily Skye steckt das Lektorat des Verlags Bastei Lübbe. Das ist mir bei Band 1 gar nicht aufgefallen. Insofern möchte ich diese Rezension nutzen, um nach einer Fortsetzung zu bitten! Denn das Ende des Buchs (die Handlung ist in sich abgeschlossen) läßt es zu. Ich will nicht spoilern, aber Henry ist mehr als nur einer von vielen Schülern.

    Fazit: Eine wunderbare phantastische Geschichte mit Botschaft - sogar noch besser als Band 1! Wir hoffen auf eine Fortsetzung!

    Abschließend einen herzlichen Dank an den Verlag Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Kaltenbruch (ISBN: 9783426451014)

    Bewertung zu "Kaltenbruch" von Michaela Küpper

    Kaltenbruch
    Chili07vor einem Jahr
    Ein toller geschichtlicher Einblick, der Krimi-Anteil ist für mich nachrangig

    Ich sitze gerade vor meinem Rechner und überlege welchem Genre ich dieses Buch eigentlich zuordnen kann. Es ist eigentlich eine Mischung aus Krimi und Roman mit geschichtlichem Bezug. Das Buch spielt in den 50er Jahren in einem kleinen Dorf im Rheinland. Der kriminalistische Anteil befasst sich mit einem Mord, viel interessanter fand ich jedoch die Rückblicke in die Vergangenheit.

    Nach den ersten drei Kapiteln war ich etwas erschlagen von den vielen Namen - zu dem Zeitpunkt hatte sich noch nicht herauskristallisiert, um wen und was es eigentlich geht. Das finde ich nicht so perfekt, aber irgendwann kommt etwas Klarheit in die Sache. Diese anfängliche Unübersichtlichkeit wird noch verstärkt durch den ständigen Perspektivenwechsel je Kapitel. Das wiederum führt jedoch auch dazu, dass ich eigentlich keinen Protagonisten ausmachen konnte. Wir lernen wirklich eine Menge Leute aus Kaltenbruch kennen... Mir hätte es besser gefallen, wenn ein Drittel davon weggefallen wäre und dafür mehr Tiefe erzeugt worden wäre.

    Es stechen rückwirkend betrachtet zwei Personen etwas heraus, aber durch die Vielzahl von Erzählperspektiven habe ich mich eher als interessierter Betrachter von außen gefühlt. Es ist sicher Geschmackssache - aber ich habe es eigentlich lieber, wenn ich mich gedanklich in einen Protagonisten hineinversetzen kann.

    Dies alles hat jedoch der im letzten Drittel merklich aufkommenden Spannung keinen Abbruch getan. Während das Buch anfänglich sehr neutral wirkt, hat es mich dann doch irgendwann gepackt und es wurde nicht mehr weggelegt. Aber auch hier muss ich sagen, war es nicht die Story um den Mord, sondern die Hintergründe. Somit waren die letzten Seiten mit der schlußendlichen Aufklärung für mich dann wiederum nicht so spannend. Leider ist übrigens eine dieser interessanten Hintergrundgeschichten schon verdammt früh im Buch erkennbar - das hätte auch gut noch später angerissen werden können.

    Alles in allem hat mich das Buch jedoch definitiv gut unterhalten. Auch der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Der Zeitgeist der Nachkriegszeit wird durch Beschreibungen und die Wortwahl bei den Dialogen gut eingefangen.

    Fazit: Für geschichtlich interessierte Leser sicher mal einen Blick wert. Der Krimi-Anteil ist für mich in diesem Buch nachrangig zu betrachten.

     

    Herzlichen Dank an den Drömer Knaur Verlag und die Netzwerkagentur Bookmark für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das zweite Buch der Lügenwahrheit (ISBN: 9783473401710)

    Bewertung zu "Ein Augenblick für immer - Das zweite Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das zweite Buch der Lügenwahrheit
    Chili07vor einem Jahr
    Eine perfekte Mischung aus Spannung, Fantasy, Liebe und ein bißchen Witz.

    Ich hatte es mir ja schon gedacht - auch der zweite Band hat bei mir mit voller Punktzahl einschlagen. 

    Wie man in meiner Rezi zu Band 1 (Ein Augenblick für immer/ Das erste Buch der Lügenwahrheit (Rose Snow)) lesen kann, war der Beginn dieser Trilogie mein erstes Buch des Autorenduos. Ich habe danach voller Begeisterung eine weitere Reihe (17/ Das erste Buch der Erinnnerung (Rose Snow)) beginnen wollen, aber diese konnte hier einfach nicht mithalten.

    Denn dieses Buch bietet deutlich mehr, was man ja schon rein optisch vermuten kann.

    Beim Lesen dieses Buches fühlte ich mich ein wenig an die geheimnisumwitterten Werke wie z.B. "Rebecca" oder die Bücher von V. C.Andrews erinnert (die ja natürlich niemand gelesen hat - aber fast alle kennen sie :))

    Aus meiner Sicht ist dieses Buch sogar noch besser als Band 1 und ich konnte es eigentlich kaum aus der Hand legen. Die Geschichte um June, Blake und Preston ist da nur ein Standbein von gleich mehreren. Es tun sich im Verlauf der Geschichte immer mehr Fragen auf, während andere nach und nach beantwortet werden. Und genau so mag ich es, denn dann kann von Langeweile sicher keine Rede sein.

    Das ist dieser Fluch und plötzlich tauchen alte Briefe auf und mittendrin ist June hin-/und hergerissen zwischen Blake und Preston. Das Sahnehäubchen sind für mich dann noch diese umwerfend liebenswerten Charaktere wie z.B. Grayson oder Violet. Wer das Buch gelesen hat, weiß wovon ich rede/schreibe.

    Der Schreibstil des Autorenduos (um das auch noch kurz zu erwähnen) entspricht absolut meinem Geschmack - man fliegt nur so durch die Seiten und wird förmlich mitgezogen.

    Ich freue mich auf jeden Fall schon diebisch auf Oktober 2019, wenn der Abschluss der Trilogie erschient. Diese Reihe zählt definitiv schon jetzt zu meinen Jahreshighlights 2019 und ich denke der letzte Teil wird mich auch nicht enttäuschen.

    Fazit: Band 2 konnte meine Begeisterung für Band 1 sogar noch etwas übertreffen. Eine sehr gelungene Mischung aus Spannung, Fantasy, Liebe und ein bißchen Witz.

    Herzlichen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Historische Romane, Kinderbücher, Jugendbücher, Fantasy, Sachbücher, Romane, Humor

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks