Chillysbuchwelts avatar

Chillysbuchwelt

  • Mitglied seit 26.03.2017
  • 28 Freunde
  • 356 Bücher
  • 338 Rezensionen
  • 349 Bewertungen (Ø 4,2)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne153
  • 4 Sterne128
  • 3 Sterne53
  • 2 Sterne14
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Vor Mitternacht Oder Der erste Schachzug des Grauen Mannes (ISBN: 9783347400375)

    Bewertung zu "Vor Mitternacht Oder Der erste Schachzug des Grauen Mannes" von Celina Weithaas

    Vor Mitternacht Oder Der erste Schachzug des Grauen Mannes
    Chillysbuchweltvor 13 Stunden
    Kurzmeinung: EIn gelungenes Finale
    Ich freue mich auf mehr von dieser Autorin

    Cover:

    Das finale Cover passt perfekt zu den beiden Vorgängern und sieht wieder wunderschön aus.😍

    Meinung/Fazit:

    Nach Band 1 und zwei war ich extrem gespannt auf das Finale, dementsprechend groß war wieder meine Vorfreude.

    An den Schreibstil der Autorin war wieder bildgewaltig und ich hatte einen super Lesefluss.

    Die Autorin hat es wieder geschafft, die Gefühle extrem stark und gut rüber zu bringen, sodass ich als Leserin immerzu mitfühlen konnte.

     

    Chrona war hier und da wieder ein wenig unangenehm, aber das war für mich absolut okay, denn Chrona ist einfach eine ganz spezielle Persönlichkeit. 

    Die Entwicklung, welche unsere Protagonistin in den drei Bänden durch gemacht hat, fand ich total Klasse! 

    Sie ist nicht von jetzt auf gleich ein neuer Mensch, aber man merkt deutlich, welche Erlebnisse sie geprägt haben und ihr denken und verhalten ausschlaggebend verändert haben.

    Auch die Nebenfiguren konnten mich wieder begeistern, vor allem Achim hat mich sehr überrascht.

     

    Das Finale finde ich absolut gelungen! 

    Es war wieder durchgehend spannend, es gab überraschende Wendungen und die Autorin konnte mich emotional wieder berühren. 

    Von mir gibt es auf jeden Fall eine große Leseempfehlung für diese Trilogie.💖

    Ich bin schon jetzt gespannt auf Zukünftigen Werke dieser Autorin. 

    Ich danke Celina Weithaas von herzen für das Rezensionsexemplar.


    4,5 /5 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ein Juwel in den Trümmern (ISBN: 9783967332070)

    Bewertung zu "Ein Juwel in den Trümmern" von Lea Diamandis

    Ein Juwel in den Trümmern
    Chillysbuchweltvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte mit wichtigen Themen
    Ich bin gespannt auf die Fortsetzung

    Cover:


    Das Cover finde ich einfach nur mega schön und absolut passend.😍 

    Meinung:
    Der schreibstill der Autorin ist sehr bildlich, was gerade bei einer Geschichte mit so einem interessanten Setting toll ist.
    Am Anfang hatte ich generell ein wenig Schwierigkeiten mit dem schreibstill und musste immer mal wieder Sätze zweimal lesen. 
    Im Verlauf der Geschichte habe ich mich allerdings immer besser an diesen gewöhnen können, sodass ich einen guten Lesefluss bekommen habe. 

    Den Anfang des Buches fand ich heftig.
    Es gibt zwar glücklicherweise eine Trigger-Warnung, dennoch habe ich so einen Start absolut nicht erwartet und war ein wenig schockiert. 
    Nachdem der Schock dann verdaut war, bekommen wir ein Einblick in Robin ihr leben, welches in einem goldenen Käfig stattfindet. 
    Das miteinander der Königsfamilie ist von Feindschaft und Machtkämpfen geprägt und nicht schön. 
    Die Flucht aus dem Königshaus ist das beste, was ihr passieren konnte, auch wenn sie das zunächst natürlich noch nicht wahrhaben kann und als Königstochter in der Welt ziemlich aufgeschmissen ist.

    Die Story ist durchgehend spannend, interessant und dabei anders. 
    Allein diese Welt finde ich schon total faszinierend, es gibt vier Bereiche auf den Kontinent, welche sich in Frühling, Sommer, Herbst und Winter aufteilen.
    Zu jeden der vier Bereiche gibt es die Jahreszeiten Magie, jede Jahreszeit hat seine ganz eigenen Besonderheiten.
    Das fand ich richtig toll! 
    Robin und ihre beste Freundin Noire erleben hier eine riesige Abenteuerreise, mit welcher sie wohl nicht gerechnet haben.
    Sie lernen verschiedene Orte und auch verschiedene Personen kennen.
    Die Figuren sind ziemlich unterschiedlich und toll ausgearbeitet. 
    Sie haben ihre Stärken und Schwächen und teilweise auch noch mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen.
    Ein Highlight ist auch, dass es eine Karte gibt. 😁 
    Fazit:
    Eine spannende Geschichte in einer fantastischen Welt, welche zusätzlich zur Story auch noch wichtige Themen behandelt. 
    Ein großer Fokus liegt hier auf den Figuren, die meisten haben mit eigenen Problemen zu kämpfen und müssen hier ihre ganz eigene Entwicklung durchmachen, was ich richtig klasse fand. 
    Auch das die Liebesgeschichte hier sehr langsam und vor allem nicht Dauer präsent voranschreitet, gefiel mir sehr gut.
    Auch Themen wie Gleichberechtigung, gleichgeschlechtliche Liebe und die liebe und Akzeptanz sich selbst gegenüber haben hier ihren Platz und werden toll in diese dystopische High-Fantasygeschichte integriert.
    Besonders gut hat mir die faszinierende Welt und die Jahreszeitenmagie gefallen.
    Manche der Wendungen fand ich leider sehr vorhersehbar, da die Andeutungen halt ziemlich offensichtlich waren.
    Das Ende fand ich gemein, doch dieses macht richtig Lust auf die Fortsetzung, welche schon im Dezember erscheint.
    Von mir gibt es auf jeden Fall eine große Leseempfehlung. 💖
    Ich danke Lea Diamandis von Herzen für dieses Rezensionsexemplar.


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches What if we Stay (ISBN: 9783966351409)

    Bewertung zu "What if we Stay" von Sarah Sprinz

    What if we Stay
    Chillysbuchweltvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: War wieder gut, leider wieder zu vorhersehbar
    Bin auf das Finale gespannt

    Cover:

    Wieder sehr hübsch und ansprechend, aber leider auch nichts sagend. 
    Ich hätte es schöner gefunden, wenn irgendetwas Passendes zur Geschichte zu erkennen wär.

    Meinung:
    Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr angenehm und einfach gehalten, sodass man der Geschichte entspannt folgen kann.
    Die Sprecherin hat mir auch im zweiten Teil wieder sehr gut gefallen, ihrer lieblichen Stimme hört man einfach gerne zu.

    Am Anfang hatte ich wirklich große Schwierigkeiten, mit Amber zurechtzukommen.
    Sie wirkte total oberflächlich und war mir unsympathisch, ich fand es wirklich anstrengend, ihren Gedanken zu lauschen.
    Im Verlauf legte es sich und nach und nach konnte ich ein wenig besser verstehen, wieso sie so ist und auch meine Sympathie zu ihr stieg immer weiter an.
    Emmet fand ich schon im ersten Band sehr sympathisch, dies hat sich im zweiten Band nicht geändert. 
    Ich fand es toll, ihn besser kennenzulernen und seine Geschichte zu erfahren. 
    Auch kamen Laurie und Sam immer mal wieder vor, das fand ich klasse! 
    Wie schon im ersten Band war ein großer Konflikt leider wirklich sehr vorhersehbar, was einfach total schade war. 
    Allerdings wurde hier, wie ich finde, besser mit der Situation umgegangen, sodass das Vorhersehbare die Geschichte nicht zu doll negativ beeinflusst hat.

    Ich war wieder recht schnell gefesselt, auch wenn es nicht so spannend war, habe ich diese Geschichte sehr gern gehört.
    Natürlich sorgt auch der zweite Teil dieser Reihe wieder ein wenig für Fernweh.
    Besonders gut gefiel mir, wie gut die Autorin die Gefühle rübergebracht hat, dadurch konnte man wirklich mitfühlen und mitleiden. 
    Einmal haben sich beim Hören der Geschichte sogar Tränen in meinen Augen geschlichen.
    Toll fand ich auch, wie gut die Autorin wichtige Themen mit in die Geschichte einfließen lassen hat.
    Ich fand den 2. Band tatsächlich ein klein wenig stärker als den ersten Band und bin nun sehr gespannt auf das Finale.
    3,5 /5 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Plötzlich Fee (ISBN: 9783453321519)

    Bewertung zu "Plötzlich Fee" von Julie Kagawa

    Plötzlich Fee
    Chillysbuchweltvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: WOW, eine ganz wundervolle Geschichte
    Eine wundervolle Welt und tolle Figuren

    Cover:

    Es ist wunderschön!

    Ich finde, es sieht einfach super harmonisch aus und die Veredelung gibt dem noch mal das gewisse Etwas.😍

     

    Meinung:

    Zunächst möchte ich erwähnen, wie überraschend gut sich dieser Klopper mit seinen 1600 Seiten lesen lässt. 

    Obwohl ich nicht darauf geachtet habe, sind nicht mal Leserillen entstanden, obwohl ich damit gerechnet habe. 

    Allerdings muss ich auch sagen, dass bei 1600 Seiten eindeutig ein Hardcover angebracht gewesen wäre, und ich verstehe absolut nicht, wieso es keines geworden ist. 

     

    Ich habe diese Reihe schon so oft gesehen und so viel Gutes gehört, dass mir immer klar war, ich möchte diese irgendwann lesen. 

    Als der Sammelband erschien ist, war klar, nun ist es endlich so weit und ich habe es wirklich nicht bereut. 

     

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach gehalten, wodurch alles gut verständlich ist und ich sehr schnell vorankam. 

    Julie Kagawa hat es sehr schnell geschafft, mich zu verzaubern.

    Die Autorin schafft es ziemlich gut, dass Gefühlschaos der jungen 16-Jährigen Protagonistin rüber zu bringen.

    Besonders gut hat mir hier der Humor gefallen.

    Immer wieder gab es Momente, wo ich einfach schmunzeln musste.

    Wenn die Stimmung aufgrund der Vorkommnisse gerade gedrückt war oder zum Zerreißen angespannt, hat der Humor diese wieder etwas gelockert, ohne dabei unpassend oder drüber zu wirken.

     

    Auch wenn meine Vorfreude groß war, hatte ich auch ein wenig Angst vor den 1600 Seiten. 

    Meine größte Sorge war, dass mir die Geschichte einfach nicht gefallen könnte oder meine Erwartungshaltung einfach viel zu groß ist.🙈

    Doch seeeeehr schnell war klar wie unbegründet meine Sorgen waren.

    Ich LIEBE die Welt welche die Autorin hier geschaffen hat.

    Ich war die ganze Zeit beim Lesen verzaubert, die wundervolle Welt, die vielen unterschiedlichen und vor allem faszinierenden Wesen und die tollen Charaktere sind einfach extrem gut gelungen.

    Meghan, Ash, Puck und Grimalkin auf ihrem Abenteuer zu begleiten hat einfach sooo viel Spaß gemacht. 

    Es war total toll wie gut die Gruppe zusammen funktioniert, obwohl sie doch so sehr unterschiedlich sind. 

    Die ganze Reihe war vom Anfang bis zum Ende durchgehend spannend und faszinieren.

    Ich hatte nie das Gefühl das sich etwas zieht oder gar langweilig ist, im Gegenteil.

     

    Meghan als Figur hat mir sehr gut gefallen. 

    Gerade anfangs wirkte sie oft sehr naiv und leicht dümmlich, auch wenn es mich etwas genervt hatte, fand ich es in Anbetracht dessen, dass sie gerade mal 16 Jahre alt ist, voll okay. 

    Im Verlauf der einzelnen Bände konnte man wirklich spüren, wie Meghan nach und nach Erwachsener wird und an den einzelnen Herausforderungen gewachsen ist. 

    Die Entwicklung von ihr zu lesen, hat mir sehr viel Freude bereitet, denn diese wirkte auch authentisch.

    Sie ist zu einer starken jungen Frau geworden, welche viel Mut bewiesen hat und nach wie vor impulsiv ist. 

    Auch Ash konnte mit vollends begeistern.

    Anfangs wirkte er so kalt und unnahbar, dennoch hat man immer wieder so ein kleinen funken bei ihm bemerkt und man wusste, dieser Kerl ist mehr als der distanzierte und gefühllose Killer von Königin Mab.

    Im Verlauf konnten wir ihn immer besser kennenlernen und verstehen, wieso er so wirkt, wie er nun mal wirkt.

    Doch auch er hat eine fantastische Entwicklung im Verlauf der Geschichte durchgemacht. 

    Er und Meghan Ergänzen sich gerade zum Ende hin extrem gut. 

    Beide würden für den anderen Bergeversetzen und haben dies das ein oder andere Mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

    Deren Verbindung ist etwas ganz Besonderes.

     

    Auch Puck hat sich auf den 1600 Seiten in mein Herz geschlichen. 

    Er hat eine Art an sich, die man nur lieben und bestimmt auch ein wenig hassen kann.

    Seine freche und lockere Art zusammen mit seinem fantastischen Humor (welcher immer mal wieder an den nerven der anderen gezerrt hat) war einfach etwas ganz Besonderes! 

    Ich freue mich schon darauf, in der Neuen reihe noch mehr von ihm zu lesen. 

    Puck in Kombination mit Grimalkin war einfach nur herrlich! 

    Auch nach 1600 Seiten kann ich Grimalkin noch nicht einschätzen, aber eines ist sicher, wenn dieser einem ein Rat gibt, sollte man besser darauf hören. 

     

    Es gab noch viele weitere tolle Figuren, doch es würde den Rahmen sprengen, alle zu erwähnen. 

    Auf jeden Fall merkt man auch bei den Nebenfiguren, wie viel liebe und Mühe die Autorin in diese gesteckt hat und dies hat sich absolut gelohnt.

     

    Fazit:

    1600 Seiten Spannung, Faszination und ganz viel Freude.

    Die Autorin hat es geschafft, mich mit dieser wundervollen Geschichte zu verzaubern! 

    Die Welt, welche hier geschaffen wurde, ist der absolute Hammer! 

    Nicht nur die Fauna ist abwechslungsreich und echt besonders, sondern vor allem die vielen unterschiedlichen und faszinierenden Bewohner von Nimmernie.

    Ganz klasse sind auch die Figuren, man merkt bei jeder einzelnen, auch bei den Nebenfiguren, wie viel Liebe die Autorin in diese gesteckt hat. 

    Meghan und Ash machen jeweils eine fantastische Entwicklung durch, welche einfach toll war, zu begleiten.

    Puck und Grimalkin haben ein Humor, welcher mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat.

    Die vier auf ihren Reisen und den damit verbundenen Herausforderungen zu begleiten, hat einfach wahnsinnig viel Spaß gemacht.

    Von mir gibt es auf jeden Fall eine riesen Leseempfehlung! 💖

    Ich danke dem Heyne Verlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ashturia (ISBN: 9783754334652)

    Bewertung zu "Ashturia" von Naomi Huber

    Ashturia
    Chillysbuchweltvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Debüt, welches auf mehr von der Autorin hoffen lässt <3
    Spannend und mitreißend

    Cover:

    Das Cover ist nicht nur total passend zum Buch, sondern auch ein richtiger Hingucker. 😍

     

    Meinung:

    Ashturia ist das Debüt von Naomi Huber, welches wundervoll ist und auf mehr von dieser Autorin hoffen lässt. 

    Die Welt ist mittelalterlich gehalten und dennoch passt dieser moderne und leichte schreibstill ganz hervorragend, sodass man nur so durch die Seiten fliegt.

     

    Von der ersten bis zur letzten Seite ist es spannend und fesselnd.

    Wir haben Szenen, welche Actionreich sind und uns mitfiebern lassen, doch wir haben auch ruhigere Szenen, welche uns die Chance geben, die Figuren noch besser kennenlernen zu dürfen und diesen eben auch den nötigen Raum zur Entwicklung gibt.

     

    Trina, Liam und Fecyre sind das Herzstück dieser Geschichte und konnten mich begeistern. 

    Trina fand ich von Anfang an total toll! 

    Obwohl sie die Königin von Ashturia ist, lebt sie bodenständig und ist mit ihrem Volk auf Augenhöhe.

    In Ashturia ist Monarchie ein bisschen anders geregelt, generell ist in dort einiges anders, denn die Bewohner leben hier in Clans zusammen und befolgen andere Traditionen als ihre Nachbarländer. 

    Die direkte ehrliche Art von Trina verbundenen mit ihren Kampfgeist fand ich einfach klasse.

    Liam ist einfach mal so ganz anders als Trina.

    Er ist nicht abgehoben oder Ähnliches, aber er ist einfach nicht so der nach außen hin starke Typ. 

    Während der klassische Prinz sich eher mit der Kunst des Kampfes, Krieges und Ähnliches befasst, steck Liam lieber sein Kopf in Bücher. 

    Seine ruhige, etwas schüchterne Art war schon wirklich niedlich. 

    Dennoch ist Liam keineswegs schwach, er ist sehr ambitioniert, sein Land wieder auf den richtigen Weg zu bringen und dafür nimmt er so einiges in Kauf. 

    Fecyr hat dem Ganzen noch mal das gewisse Extra gegeben und mich immer mal wieder zum Schmunzeln bringen können. 

    Die Entwicklung der Protagonisten hat mir richtig gut gefallen, denn diese wirkt authentisch.

     

    Fazit:

    Naomi Huber konnte mich mit ihrem Debüt wunderbar unterhalten und begeistern.

    Von Anfang bis zum Ende war es spannend und mitreißend. 

    Trina fand ich von Anfang an total sympathisch, die direkte ehrliche Art verbunden mit ihren Kampfgeist, fand ich einfach klasse.

    Prinz Liam ist eher der ruhige Typ, welche lieber sein Kopf in Bücher steckt, anstatt irgendwelche Duellkämpfe oder Ähnliches zu absolvieren.

    Fecyr das Drachenmädchen hat dem Ganzen dann noch das gewisse Etwas gegeben und mich immer wieder Schmunzeln lassen. 

    Auch den Liebesteil der Geschichte fand ich sehr ansprechend, denn auch wenn dieser sehr präsent war, war dieser eben sanft und schön. 

    Schon jetzt freue ich mich RIESIG auf die Fortsetzung!

    Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung! 💖

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Sullivan-Schwestern (ISBN: 9783570166154)

    Bewertung zu "Die Sullivan-Schwestern" von Kathryn Ormsbee

    Die Sullivan-Schwestern
    Chillysbuchweltvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Eine ganz wundervolle und emotionale Geschichte
    Ich habe durchgehend mit den Mädels mitgefiebert und mitgerätselt.

    Cover:

    Das Cover mag ich total gern.
    Man sieht hier die drei Schwestern, welche auch Mittelpunkt dieser Geschichte sind.
    Die Pflanzen, welche auf dem Cover zu sehen sind, sind auch immer wieder im Buch Präsent, was ich sehr gern mochte.😍

    Meinung:
    Der Schreibstil der Autorin hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen, dieser ist super einfach gehalten, sodass man der Geschichte lockig flockig folgen kann und die Seiten nur so dahinfliegen.

    Wir lesen hier aus den drei Perspektiven der Schwestern Eileen, Claire und Murphy.
    Die Perspektivwechsel finden kapitelweise statt und sind anhand der Überschrift auch klar ersichtlich, was ich persönlich so am liebsten mag.
    Zudem gibt es immer ein, ich nenn es mal "Oberkapitel", welches uns den Tag nennt, bei welchen wir unsere Protagonistinnen gerade begleiten. 
    Zwischendurch bekommen wir immer mal wieder Rückblicke in die Kindheit der Schwestern, was mir sehr gut gefallen hat.

    Die Schwestern sind sehr unterschiedlich und haben dementsprechend alle drei mit vollkommen anderen Problemen zu kämpfen.
    Die Autorin schafft es, die Emotionen hervorragend und absolut verständlich rüber zu bringen, wodurch ich immer wieder emotional echt berührt war. 
    Während wir die Mädels auf ihrem spannenden Abenteuer begleiten, kommen auch immer wieder sehr ernste Themen zum Vorschein, die aufzeigen, wie unterschiedlich die Menschen mit Problemen umgehen.
    Eine Mutter, welche Ihre Kinder kaum zu Gesicht bekommen, weil sie nur am Arbeiten ist, um irgendwie die Rechnungen zu bezahlen.
    Eine junge Frau, welche mit Alkoholismus zu kämpfen hat.
    Ein Mädchen, welches ihre Zukunft genau geplant hat und von Misserfolg geplagt wird.
    Und ein die kleinste im Bunde, die sich fast unsichtbar in der Familie vorkommt. 
    Die Schwestern waren immer füreinander da, haben sich umeinander gekümmert und sich gegenseitig halt gegeben, doch irgendwann ist diese enge Bande kaputt gegangen.
    Wie es dazu gekommen ist und wie sich die Schwestern nach und nach wieder näher kommen, erfahren wir in dieser Geschichte voller Emotionen.



    Fazit:
    Eine ganz wundervolle Geschichte über drei Schwestern, die ein Familiengeheimnis auf die Schliche kommen, welche mich emotional sehr berührt hat. 
    Das Herzstück dieser Geschichte sind die Figuren.
    Aller drei haben mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen, welche wirklich nicht ohne sind und mich stellenweise echt traurig gemacht haben, weil es einfach so echt rüber kam.
    Die Autorin hat die Drei wirklich sehr gut ausarbeitet und uns deren Gefühlswelt unglaublich gut rübergebracht. 
    Von Anfang bis zum Ende fand ich es spannend und vor allem fesselnd, ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen.
    Ich habe durchgehend mit den Mädels mitgefiebert und mitgerätselt, was einfach toll war. 
      Von mir gibt es für diese wundervolle Geschichte eine ganz große Leseempfehlung.💖
    Ich danke dem cbj Verlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783966351348)

    Bewertung zu "What if we Drown" von Sarah Sprinz

    What if we Drown
    Chillysbuchweltvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Eigentlich eine tolle Geschichte
    Leider noch viel Luft nach oben

    Cover:


    Es sieht sehr ansprechend aus, allerdings ähnlich wie viele andere NA Bücher.
    Ich hätte es schöner gefunden, wenn irgendetwas Passendes zur Geschichte zu erkennen wär.

    Meinung:
    Es ist mittlerweile schon eine Weile her, dass ich das letzte New Adult Buch gelesen habe, doch auf der suche nach einem Hörbuch bin ich nun auf dieses gestoßen. 
    Der Klappentext hat mich total angesprochen, vor allem weil die Protagonistin Medizinstudentin ist, was ich total interessant fand. 
    Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und einfach gehalten, sodass man der Geschichte entspannt folgen kann.
    Die Sprecherin hat eine sehr liebliche Stimme, welcher man sehr gerne zuhört.

    Von Anfang an war ich sehr gefesselt und fand es total spannend, Laurie bei ihrem Neustart in Vancouver zu begleiten. 
    Das Setting hat mich sofort in den Bann gezogen und mir Fernweh bereitet.
    Was mich aber leider wirklich gestört hat, ist die Tatsache, wie lang Laurie hinausgezögert hat, die Wahrheit zu offenbaren. 
    Immer wieder habe ich gehofft, dass sie es nun endlich tut, immer wieder hat es mich genervt, dass sie es nicht getan hat. 
    Generell fand ich das Handeln von Laurie oftmals einfach merkwürdig.
    Sam hingegen fand ich total toll!
    Leider war ein großer Teil recht früh vorhersehbar, wodurch es kaum Überraschungen gab.
    Ehrlich gesagt hätte ich mir auch ein wenig mehr zum Thema ihres Studiums gewünscht, okay, es gab ein paar Momente in der Uni und auch aus dem Krankenhaus, aber wie ich finde, zu wenig.
    Trotz der Kritik fand ich die Geschichte gut, dies lag daran, dass die Emotionen einfach so unglaublich gut rüber kamen, dass diese mich berühren konnten, zwischenzeitlich hatte ich sogar Tränen in den Augen. 
    Ich finde, diese Geschichte hat einfach noch so viel mehr potenzial.
    Ich bin gespannt auf die Fortsetzung


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Zehn Sekunden vor Mitternacht (ISBN: 9783347400092)

    Bewertung zu "Zehn Sekunden vor Mitternacht" von Celina Weithaas

    Zehn Sekunden vor Mitternacht
    Chillysbuchweltvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: WOW! Eine Emotionale Fortsetzung
    Ich bin gespannt auf das Finale

    Cover:

    Wunderschön!
     Auch hier gefällt mir die Kombination der Farben total es ist einfach sehr ansprechend. 😍

    Meinung:

    Nach Band 1 wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht, dementsprechend groß war meine Vorfreude.

    An den Schreibstil der Autorin bin ich schon gewohnt und da ich erst vor kurzen den 1. Band gelesen habe, war mein Lesefluss von Anfang an super. 

     

    Chrona ist glaube ich, die unsympathischste Protagonistin, mit welcher ich es bisher zu tun hatte.

    Im ersten Band konnte man zum Ende hin immer besser verstehen und nachvollziehen, wieso sie so ist, wie sie ist. 

    Im zweiten Band wird Chrona mit Anton etwas erleben, was sie nicht nur zutiefst erschüttert, sondern auch ihre Sicht auf manche Dinge verändern wird. 

    Chrona macht eine Entwicklung durch, welche nicht nur authentisch rüberkommt, sondern und als Leser auch zeigt, dass auch oberflächliche Diven irgendwo ein Herz haben können. 

    Unsere Protagonistin ist nicht dumm, doch in mancher Hinsicht naiv bzw. verblendet zu lernen, dass es mehr gibt als ihre heile Welt, ist für sie nicht so leicht. 

     

    Casper, Adriana und Ray lernen wir in Zehn Sekunden von Mitternacht auch etwas besser kennen, was mir total gefallen hat. 

    Aller drei Stecken voller Überraschungen und geben der Geschichte noch mal etwas ganz Besonderes. 

    Auch die Szenen mit dem Grauen Mann waren wieder total faszinierend, ich finde diesen total interessant und irgendwie etwas gruselig. 😂

     

    Die Geschichte war absolut mitreißend und hat mich immer wieder überraschen können.

    Der Unterschied zwischen dem Luxusleben, welches Chrona eigentlich führt und das Leben, welches die Menschen in Böhmen des 17. Jahrhundert führen, wird ein noch mal überdeutlich gezeigt.

    Es gab einige Szenen, wo ich wirklich schlucken musste, einfach weil das Leiden mancher so krass authentisch und berührend dargestellt wurde.

     

    Fazit:

    Die Autorin konnte die Atmosphäre immer perfekt darstellen.

    Manche Szenen kamen so unerwartet heftig und authentisch rüber, dass diese mir eine Gänsehaut und Tränen in den Augen bereitet haben.

    Celina Weithaas überzeugt mich hier mit Emotionen, Spannung, überraschenden Wendungen und der Liebe zum Detail.

    Auch unsere Protagonistin, welche im ersten Band einfach nur furchtbar war, zeigt uns, dass auch sie ein Herz besitzt und auch sie verletzlich sein kann.

    Auch wenn einige Fragen geklärt werden, bleiben noch viele offen, sodass ich mich riesig auf das Finale freue. 

    Der zweite Band gefiel mir sogar noch etwas besser als der Erste. 

    Von mir gibt es auf jeden Fall wieder eine Leseempfehlung.💖

    Ich danke Celina Weithaas von herzen für das Rezensionsexemplar.

    4,5/5

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Zirkel (ISBN: 9783453321212)

    Bewertung zu "Der Zirkel" von Lizzy Fry

    Der Zirkel
    Chillysbuchweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: Mal eine ganz andere Hexengeschichte
    Action und Spannung Pur!

    Cover:

     Es ist ein richtiger Hingucker, ich finde es perfekt! 😍

    Meinung:

    Der Zirkel ist mein erstes Buch dieser Autorin.

    Lizzy Fry hat einen sehr angenehmen und klaren schreibstill, welcher mir einen guten Lesefluss ermöglicht hat.

    Wir werden am Anfang direkt in die Handlung geworfen, womit das Buch schon voller Action und Spannung beginnt.

    Die Art und Weise, wie hier zwischen den Perspektiven gewechselt wird, mag ich eigentlich nicht so gern, allerdings hat es die Autorin mit ihren Schreibstil geschafft, dass es mich nicht sonderlich gestört hat.

    Durch die ganzen Wechsel fehlte es bei einzelnen bis zum Schluss an tiefe, dafür gab es aber mega viel Spannung, Action und ein flottes Tempo.

     

    Hexen werden nicht nur in der USA, sondern fast auf der ganzen Welt von den Sentinels gejagt und verfolgt.

    Sie werden als abgrundtief böse und gefährlich eingestuft, egal ob sie etwas verbrochen haben oder ganz normal in der Gesellschaft friedlich leben. 

    Sie werden in Gefängnisse gesteckt, teilweise gefoltert oder sogar getötet.

    Es wird unterschieden zwischen den Küchenhexen, Kristallhexen und Elementarhexen, wobei Letztere auch die Mächtigsten sind.

    Ich finde, es wurde teilweise erschreckend authentisch dargestellt, man konnte wirklich spüren, wie grausam die Machenschaften sind und mit welcher Angst im Endeffekt jede Frau dort Leben muss. 

    Auch wenn nicht alle Frauen Hexen sind, als eine betitelt zu werden, kann in dieser Welt schon ziemlich problematisch werden.

     

    Es gab immer wieder überraschende und zum Teil atemberaubende Wendungen, wodurch man immer zu weiterlesen möchte. 

    Auch wenn mir manche Figuren wie z.B Chloe noch etwas zu flach rüberkamen, mochte ich die Figuren dennoch sehr gern. 

    Sie sind so wunderbar unterschiedlich, das hat mir wirklich Freude beim Lesen bereitet.

    Aber auch die Nebenfiguren konnten mit ihren zum Teil sehr kurzen Auftritten dennoch begeistern.

    Generell war das zwischenmenschliche und der Zusammenhalt der Hexen und Hexenfreunde ein großes und wichtiges Thema, was ich toll fand!

     

    Fazit:

    Eine Hexengeschichte, die mal wieder so komplett anders ist, als man es kennt.

    Von Anfang bis zum Ende ist es durchgehend spannend und Actionreich.

    Immer wieder gibt es überraschende und zum Teil auch atemberaubende Wendungen.

    Diese Welt ist total genial und erschreckend mit ihren dystopischen Elementen.

    Hier wird eine richtig schön gezeigt, wie schnell es zu einer Hetzjagd kommen kann, zu welche Ausmaße dies führen kann und wie fürchterlich sich die Gejagten fühlen.

    Die Figuren sind wunderbar unterschiedlich, auch wenn es manchen ein wenig an Tiefe fehlt, fand ich sie dennoch klasse umgesetzt.

    Zusammenhalt, Vertrauen, Loyalität und die gemeinsame Angst vor dem Feind machen schweißen zusammen.

    Auch wenn wir hier mal wieder ein Ende haben, welches, wie ich finde, zu abrupt kommt, finde ich es trotzdem absolut zufriedenstellend.

    Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.💖
     Ich danke dem Heyne Verlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Fünf Minuten vor Mitternacht (ISBN: 9783347090842)

    Bewertung zu "Fünf Minuten vor Mitternacht" von Celina Weithaas

    Fünf Minuten vor Mitternacht
    Chillysbuchweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine spannende und so ganze andere Geschichte
    Ich bin gespannt auf die Fortsetzung

    Cover:

    Wunderschön!
     Ich mag die Kombination der Farben gern und finde es einfach total ansprechend. 😍

    Meinung:

    Fünf Minuten vor Mitternacht ist mein erstes, wird jedoch ganz sicher nicht mein letztes Buch dieser Autorin bleiben.

    Der Schreibstil war am Anfang für mich ein wenig schwierig, doch nach und nach konnte ich mich an diesen gewöhnen und ich bekam einen angenehmen Lesefluss.

     

    Chrona als Protagonistin fand ich extrem unsympathisch. 

    Sie ist ein reiches, verwöhntes Mädchen, welches zudem noch oberflächlich, arrogant und ziemlich empathielos ist. 

    Obwohl Chrona eigentlich ziemlich intelligent ist, stellt sie sich im Umgang mit Achim teilweise wirklich blöd an.

    Ich konnte lange einfach nicht verstehen, wie sie so sein kann.

    Die Tochter der reichsten Familie zu sein, ich für mich kein Grund, ein schlechter Mensch zu sein.

    Dann kam der Moment, wo man ihre Eltern und vor allem ihren Vater kennengelernt hat.

    Nach und nach habe ich trotz meiner Abneigung Mitgefühl mit Chrona bekommen. 

    Ich finde mit der Zeit kann man recht gut verstehen, wieso Chrona zu so einen unangenehmen Menschen geworden ist.

     

    "Vertrauen muss ebenso wenig die Basis einer Ehe sein wie Liebe und Zuneigung, Gehorsam und Loyalität in jeder Lebenslange sind allein von Wichtigkeit.“

     

    Achim war zwar immer etwas distanziert, dennoch mochte ich ihm Anfang ganz gern, denn man hat gemerkt, ihm liegt etwas an seiner Verlobten. 

    Doch meine kleine Sympathie zu ihm wurde im Verlauf der Geschichte immer weniger. 

    Nach und nach merken wir als Leser, wie er seine Maske fallen lässt und wie er wirklich zu ticken scheint.

    Anton mochte ich die ganze Zeit.
     Von Anfang bis zum Ende war er mir sympathisch und tat mir leid.

    Casper und Adrianna sind eine große Bereicherung und ich freue mich darauf, im zweiten Band die beiden noch besser kennenzulernen. 

    Die Geschichte ist von Anfang bis zum Ende sehr fesselnd und auch spannend, wobei es zwischendurch immer mal wieder zu leichten längen kommt. 

    Ich fand die Geschichte einfach unglaublich interessant und die Zeitreisen total faszinierend. 

    Immerzu wollte ich wissen, wie es weitergeht, wollte wissen, wie entwickelt sich Chrona und was passiert mich Anton.

     

     

    Fazit:

    Ein faszinierender und fesselnder Auftakt! 

    Eine Geschichte, welche spannend, fesselnd und einfach total anders ist.

    Zwischendurch kann es ein wenig langatmig wirken, was mich aber nicht gestört hat, denn die Autorin hat einiges sehr ausführlich geschrieben, was ich sehr mag. 

    Chrona Elizabeth Josephine Hel Clark ist glaube ich, die unsympathischste Protagonistin, mit welcher ich es bisher zu tun hatte, und dennoch konnte ich zum Ende hin trotz meiner Abneigung Sympathie entwickeln. 

    Die Autorin hat hier wirklich eine ganz besondere Geschichte geschaffen, welche mir immer mal wieder die nervengeraubt hat. 

    Ich freue mich auf jeden Fall total auf die Fortsetzung, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht.
     Eine Geschichte zum Lieben und hassen, welche ich sehr gerne empfehle! 💖

    Ich danke Celina Weithaas von herzen für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Romane, Fantasy, Jugendbücher, Liebesromane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks