C

Claudi1990

  • Mitglied seit 14.11.2016
  • 12 Bücher
  • 7 Rezensionen
  • 9 Bewertungen (Ø 3.89)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können (ISBN: 9783499633744)

    Bewertung zu "Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" von Natascha Wegelin

    Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können
    Claudi1990vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein zugänglicher und gut verständlicher Einstieg für Frauen in das Thema eigene Finanzen
    Einstieg für Frauen in das Thema Finanzen

    Bei 75% der Frauen wird die Rente später bei unter 400 EUR liegen, da sie weniger verdienen und ein Mann keine Altersvorsorge ist. In ihrem Buch erklärt die Finanzbloggerin "Madame Moneypenny" - Natascha Wegelin - leicht verständlich, wie Frauen sich finanziell unabhängig von der staatlichen Rente und Mann aufstellen können. Sie erläutert den Unterschied verschiedener Anlageformen und gibt Tipps zu Sparstrategien. Erfahrungen von Besucherinnen ihres Seminars geben Einblicke, wie andere Frauen es schafften, ihre Finanzen zu ordnen. 

    Das Buch ist ein guter Einstieg in das Thema eigene Finanzplanung. Es erklärt von Null auf die Grundlage von Sparstrategien sowie Anlageformen und dies in einfacher und verständlicher Sprache. Eingebettet ist das Sachbuch in einem Plot (die Autorin erklärt ihrer Schwester beim Grillen das Thema Finanzplanung), welcher meist ein wenig flach liegt, aber eben auch die Tipps und Strategien verpackt, sodass Hemmnisse bei Leserinnen abgebaut werden. Am Ende des Kapitels stellt die Autorin den Leserinnen auch eine "kleine Hausaufgabe", um das Interesse auch außerhalb des Buchs zu wecken. 

    Da ich regelmäßig Wirtschafts- und Finanzmagazine lese und meine eigene Finanzsituation regelmäßig prüfe, hat das Buch für mich persönlich keine "Neuigkeiten" enthalten. Dennoch fand ich es als Auffrischung gut, das Wissen und die Tipps in einem Buch hergeleitet wiederzufinden. Die primäre Zielgruppe des Buches sind sicherlich Frauen, die sich bisher kaum mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt haben. Für diese Frauen ist das Buch ein sehr guter Einstieg in das Thema mit vielen nützlichen Tipps. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wo wir uns finden (ISBN: 9783453423459)

    Bewertung zu "Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks

    Wo wir uns finden
    Claudi1990vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch für ein romantische Lesestunden
    Ein schönes Buch für romantische Lesestunden

    Handlung:

    An der idyllischen Küste von North Carolina begegnen sich zufällig zwei Menschen, die beide an einem Scheidepunkt in ihrem Leben stehen: Die 36-jährige Hope nimmt sich im Strandhaus ihrer Eltern eine kurze Auszeit, um ihr Leben neu zu ordnen. Ihr Vater ist schwer erkrankt und während ihre Freundinnen nach und nach heiraten und Familien gründen, ist Hope mal wieder von ihrem langjährigen Partner Josh getrennt. Sie zweifelt, ob er der Richtige für sie ist, sehnt sich aber auch nach einer eigenen Familie und einem geordneten Leben, welches Josh ihr bieten könnte. Am Strand begegnet sie zufällig dem Abenteurer Tru, der in Simbabwe als Ranger lebt und in North Carolina ist, um seinen Vater erstmalig zu treffen. Für Hope und Tru ist es Liebe auf den ersten Blick und die beiden verbringen ein paar leidenschaftliche und wunderschöne Tage zusammen. Doch familiäre Verpflichtungen sowie die unterschiedlichen Lebensweisen auf verschiedenen Kontinenten droht ihre Beziehung zu beenden, bevor diese richtig beginnen kann...

    Meinung:

    Ein wunderschöner Roman vom Meister der Romantik. Mit Hope und Tru hat Nicholas Sparks zwei sehr sympathische Charaktere erschaffen, deren Liebesgeschichte mich von Beginn an berührt hat. Sehr anschaulich und bewegend beschreibt Nicholas Sparks, wie die beiden zueinander finden, allerdings auch in dem Wissen, dass es ihre Liebe außerhalb des Strandhauses sehr schwer haben wird. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und ich konnte mir beim Lesen gut vorstellen, dass diese Geschichte auch auf der großen Leinwand wunderschön anzusehen ist. Es ist nicht der beste Roman von Nicholas Sparks, aber dennoch die Lesestunden wert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mein Herz so schwarz (ISBN: 9783404178421)

    Bewertung zu "Mein Herz so schwarz" von Jenny Blackhurst

    Mein Herz so schwarz
    Claudi1990vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein weiterer spannender Psyschothriller von Jenny Blackhurst
    Ein weiterer spannender Psyschotrhiller von Jenny Blackhurst

    Handlung:

    Auf ihrer Hochzeitsfeier stürzt sich die Braut Evie White von den Klippen Cornwalls. Die Augenzeugenberichte lassen auf einen Selbstmord schließen. Doch warum sollte sich die schöne, kreative und privilegierte Evie ausgerechnet an ihrem besonderen Tag in die Fluten stürzen? Als ihre beste Freundin Rebecca Nachrichten erhält, wird ihr klar, dass Evie mehr dunkle Geheimnisse bewahrte, als sie geahnt hat...

    Meine Meinung:

    Ich habe den neuen Roman von Jenny Blackhurst regelrecht verschlungen. Direkt im Prolog stürzt sich Evie von den Klippen, sodass der Leser direkt im Geschehen drinnen ist. In der Gegenwart trauert ihre beste Freundin Rebecca um Evie und versucht mit Evies Ehemann die Gründe für Evies Sprung herauszufinden. In Rückblenden, die in Evies Kindheit beginnen und bis zur Hochzeit reichen, erfährt der Leser, wie Evies privilegiertes Leben aus dem Ruder geraten ist. Dabei hält die Handlung immer wieder überraschende Wendungen bereit, wobei man als erfahrener Leser von Jenny Blackhurst schnell die grobe Richtung ahnt, sodass die Auflösung nicht sehr überraschend kommt. Dennoch: wenn jemand auf der Suche nach ein paar spannenden und kurzweiligen Lesestunden ist, dem kann ich das Buch ans Herz legen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blind Date (ISBN: 9783442491179)

    Bewertung zu "Blind Date" von Joy Fielding

    Blind Date
    Claudi1990vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein überzeugender Krimi von Joy Fielding - auch wenn er nicht an ihre besten Romane aus den 1990er/2000er heranreicht
    Spannender Thriller von Erfolgsautorin Joy Fielding

    Nachdem sie ihren Freund mit ihrer Cousine Heather in flagranti erwischt hat, meldet sich sich Paige bei diversen Online-Partnerbörsen an auf der Suche nach ihrem Mr. Right.  An Paige's Seite stehen ihre Mutter Joan, die nach dem Tod ihres Mannes selbst einer neuen Beziehung aufgeschlossen ist, sowie ihre beste Freundin Chloe, die in ihrer Ehe unglücklich ist. Nichtsahnend gerät Paige bei der Suche nach der Liebe in die Fänge eines Serienmörders.

    Nachdem ich von einigen der jüngsten Romanen von Joy Fielding enttäuscht war, überzeugt "Blind Date" als spannender Roman. Durch die kurzen Kapitel und den Wechsel der Perspektiven zwischen den vier Frauen und dem Serienmörder wird Spannung erzeugt und man mag das Buch kaum aus den Händen legen. Zudem spricht der Roman ein Thema an, welches sicherlich schon viele Frauen, die online auf Partnersuche waren, beschäftigt hat: Ist der freundliche und gutaussehende Chatpartner wirklich der, für den er sich ausgibt? Auch wenn ich den Roman gerne gelesen habe, vermisse ich den Tiefgang bei den Charakteren, was insbesondere die früheren Romane von Joy Fielding auszeichnet. So hätte sich die Autorin auf die Hauptperson Paige und ggf. deren Mutter Joan konzentrieren sollen, anstatt zu viele Nebenhandlungsstränge aufzubauen. Auch das Ende ist ein wenig unbefriedigend. 

    Wer auf der Suche nach einem packender und schnelllebigen Thriller ist, ist bei diesem Buch sicherlich richtig. 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die zwei Seiten meines Herzens (ISBN: 9783734102721)

    Bewertung zu "Die zwei Seiten meines Herzens" von Leigh Himes

    Die zwei Seiten meines Herzens
    Claudi1990vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Was wäre wenn...? - Eine bezaubernde Geschichte mit einer sympathischen Heldin und passend zur Winterzeit
    Ein bezaubernder Roman um die Frage "Was wäre wenn...?" mit einer sympathischen Heldin


    Als arbeitende Mutter versucht Abbey tagtäglich ihr Privat- und Berufsleben unter einen Hut zu bringen. Auf der einen Seite stehen ihre zwei kleinen Kinder und ihr Ehemann Jimmy, der aufgrund der schlechten Wirtschaftslage wenig erfolgreich ein Unternehmen führt. Auf der anderen Seite sieht Abbey wie ihre jüngeren Kolleginnen in der PR-Agentur beruflich an ihr vorbeiziehen. Auch wenn Abbey ihre Familie liebt und der Job in der PR-Agentur Spaß macht, fragt sie sich doch ab und zu, wie ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jüngeren Jahren andere Entscheidungen getroffen hätte, wie beispielsweise die Einladung zu einer Verabredung mit dem charmanten und reichen Alexander van Holt angenommen hätte. Und tatsächlich - nach einem kleinen Unfall wacht Abbey in einer Parallelwelt auf, in welcher sie ein luxuriöses Leben an Alex Seite führt, der für das Amt des Kongressabgeordneten kandidiert. Dabei merkt sie, dass das Gras woanders doch nicht grüner ist...

    "Die zwei Seiten meines Herzens" ist ein bezaubernder Roman mit einer sympathischen Protagonisten. Auch wenn die Story stellenweise klischeebehaftet ist und von der Grundidee nicht neu ist, traf sie direkt in mein Herz. Abbey ist eine sehr sympathische und starke Heldin, welcher der Alltag manchmal zu Kopf steigt und daher ab und zu den Träumereien nachgeht, wie das Leben anders hätte verlaufen können. Als sie dann tatsächlich in einer Welt aufwacht, in der Geld keine Rolle spielt und die Frau nur das schöne "Anhängsel" des reichen Mannes ist, staunt und leidet der Leser mit Abbey mit. Die Quintessenz der Story, dass man im Alltagsstress vergisst wertzuschätzen, was man im Leben hat, und dass das Leben woanders auf den zweiten Blick auch nicht perfekt ist, sollte man sich gerade in der besinnlichen und stressigen Weihnachtszeit vor Augen führen.

    Auch wenn der Roman keinerlei direkten Bezug zu Weihnachten hat, ist es ein großartiger Roman für die Winterzeit, der das Herz und Gemüt ein wenig erwärmt.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Stiefkind (ISBN: 9783426516621)

    Bewertung zu "Stiefkind" von S. K. Tremayne

    Stiefkind
    Claudi1990vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender und vielversprechender Plot, die Umsetzung ist aber ausbaufähig und wirkt teilweise zu konstruiert.
    Spannnder und vielversprechender Plot, die Umsetzung ist aber ausausbaufähig


    Die junge Fotografin Rachel scheint in einem wahrgewordenen Traum gelandet zu sein: nach einer Blitzromanze heiratet sie den gutaussehenden und charmanten Witwer David Kerthen. Rachel, die in einer ärmlichen Gegend in London lebt, zieht auf Davids herrschaftliches Anwesen an die raue, aber wunderschöne Küste Cornwalls. Dort lebt sie fortan gemeinsam mit Davids Sohn Jamie, der leicht dementen Großmutter Juliet und dem Hausmädchen Cassie,  während David unter der Woche als Anwalt in London arbeitet. Zu Beginn ist Rachel mit ihrem neuem Leben sehr glücklich. Nach einiger Zeit wendet sich aber das Blatt: Jamie, der auch nach zwei Jahren noch schwer mit dem Verlust der Mutter zu kämpfen hat, benimmt sich zunehmend merkwürdig und behauptet seine Mutter zu sehen. Zudem scheint er in die Zukunft sehen zu können - eine Fähigkeit, die nach einer Legende den Aufstieg der Familie Kerthen in der Minenbranche erst ermöglicht hat. Rachel macht sich Sorgen, aber David blockt ab. Als Jamie behauptet, dass Rachel an Weihnachten tot ist, gerät sie in Panik und versucht, die Wahrheit über die mysteriöse Vergangenheit der Kerthens und des Anwesens herauszufinden.

    Nachdem mich Tremayne's erster Roman "Eisige Schwestern" begeistert hat, musste ich bei "Stiefkind" sofort zugreifen, da das Titelbild sowie der Plot einen weiteren spannenden Thriller versprachen. Der Anfang des Buches ist aus meiner Sicht auch gut gelungen. Rachels Leben scheint sich in ein Märchen verwandelt zu haben bis sich langsam aber sich das Grauen einschleicht. Unterstrichen wird die Handlung von den anschaulichen Landschaftsbeschreibungen von Cornwall, die einem das Gefühl vermittelt, dass Schönheit auch raue und schreckliche Seiten haben kann. Auch wenn der Thriller aufgrund der kurzen prägnanten Sätze flüssig zu lesen ist und bis zum Ende überraschend bleibt, hat Tremayne das Potential des Plots nicht ganz ausgeschöpft. Ab etwa Mitte des Buches wirkt die Handlung stellenweise recht konstruiert und das Verhalten der Charaktere ist nicht immer nachvollziehbar, manchmal sogar recht unlogisch. Zudem habe ich auch die wirklich grusligen Horror-Momente, die es bei "Eisige Schwestern" oft gab und der Story das besondere etwas gegeben hat, vermisst.

    Insgesamt ist "Stiefkind" ein flüssig lesbarer Thriller mit einigen überraschenden Wendungen, der aber stellenweise zu konstruiert und mechanisch wirkt.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blick in die Angst (ISBN: 9783596193790)

    Bewertung zu "Blick in die Angst" von Chevy Stevens

    Blick in die Angst
    Claudi1990vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender und flüssig lesbarer Thriller zum Thema Sekte, auch gut lesbar ohne die beiden Vorgängeromane der Nadine Lavoie Reihe zu kennen
    Spannender Psyschothriller zum Thema Sekte


    Nadine Lavoie ist Psychiaterin in einem Krankenhaus. Einiges Tages wird Heather eingewiesen, eine junge Frau, die nach ihrer Flucht aus der Sekte "River of Life" Suizid begehen wollte. Nadine versucht Heather zu helfen, wird aber persönlich immer mehr in die Sache hineingezogen. Immer wieder kommen längst verdrängte Erinnerungen hoch an die Zeit, als sie selbst in ihrer Kindheit mit ihrer Mutter und ihrem Bruder in der Kommune rund um den Anführer Aaron gelebt hat. Was ist damals in der Kommune passiert und warum weicht jeder bei diesem Thema aus?

    "Blick in die Angst" ist ein spannender Thriller rund um das Thema Sekte. Wie die andere Bücher von Chevy Stevens, ist der Roman flüssig geschrieben, auch wenn manche Wendungen vorhersehbar sind. Der Thriller ist selbstständig gut lesbar, ohne die beiden Vorgängerromane um Nadine Lavoie gelesen zu haben. So habe ich bis ich die Bewertungen hier gelesen habe gar nicht gemerkt, dass der Thriller Teil einer Reihe ist. Nadine ist eine authentische und sympathische Hauptprotagonisten, die schon einiges in ihrem Leben mitgemacht hat.

    Dieser Roman mag nicht der beste von Chevy Stevens sein. Insgesamt ist er aber doch sehr spannend und besonders empfehlenswert, wenn man sich für das Thema Sekten interessiert.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Illuminati (ISBN: 9783404148660)

    Bewertung zu "Illuminati" von Dan Brown

    Illuminati
    Claudi1990vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Der fulminante Auftakt der Robert Langdon Serie
    Kommentieren0
    Cover des Buches Those Girls – Was dich nicht tötet (ISBN: 9783596034703)

    Bewertung zu "Those Girls – Was dich nicht tötet" von Chevy Stevens

    Those Girls – Was dich nicht tötet
    Claudi1990vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Plot mit überraschenden Wendungen
    Spannender Plot mit überraschenden Wendungen


    Die drei Schwestern Jess, Courtney und Dani leiden in der Einöde Kanadas unter einer schwierigen Teenagerzeit besonders aufgrund des aggressiven Vaters. Als ein Streit eskaliert, beschließen sie, sich in die Großstadt aufzumachen auf der Suche nach einem besseren Leben. Doch auf dem Weg dorthin bleibt der Pick-up liegen und die drei finden sich bald in einem Albtraum wieder, der nie zu enden vermag.

    Dies ist der zweite Thriller nach "That night", den ich von Chevy Stevens verschlungen habe - und sicherlich nicht der letzte. Der Plot klingt sehr vielversprechend und aufgrund der überraschenden Wendungen mag man das Buch beim Lesen gar nicht mehr aus den Händen legen. Das Tolle an Chevy Stevens Thrillern ist, dass die Handlung und besonders die Charaktere glaubwürdig sind. Die drei Schwestern Jess, Courtney und Dani sind - typisch für Teenager - voller Träume und Hoffnung, geraten aber plötzlich in einen Albtraum hinein, der ihr Leben verändert. Auch wenn die Handlung an einzelnen Stellen vorhersehbar ist, fühlt man mit den Charakteren mit und fragt sich die ganze Zeit, ob so eine Geschichte nicht auch im "wahren Leben" geschieht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Historische Romane, Romane, Krimis und Thriller

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks