Constanze_Pachner

  • Mitglied seit 23.08.2020
  • 8 Freunde
  • 54 Bücher
  • 22 Rezensionen
  • 45 Bewertungen (Ø 4.24)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne23
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Hingabe (ISBN: 9783103900040)

    Bewertung zu "Hingabe" von Bénédicte Belpois

    Hingabe
    Constanze_Pachnervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein polarisierend grandioses Debut aus einer französischen Feder
    Die individuelle Definition von Liebe

    Ein Debut voll unheimlicher Sogkraft: Hier ist eine vielversprechende Schriftstellerin mit einer außergewöhnlichen, bildhaft beschreibenden Kraft in ihrer Sprache geboren. Bénédicte Belpois ist von Beruf Hebamme, dieser ermöglicht ihr differenziert auf das Konstrukt 'Körper' zu blicken und transportiert dies für den Leser nachempfindend.

    " 'Hingabe' erzählt von einer außergewöhnlichen Liebe, in der Sexualität und Gewalt, Extase und Zärtlichkeit, Fürsorge und Leidenschaft keine Gegensätze mehr sind. Auf einmal ist Suiza da in dem spanischen Dorf und verdreht allen Männern mit ihrer blonden Zartheit den Kopf. Angeblich kommt Suiza aus der Schweiz, genau weiß man das nicht, denn sie spricht kein Spanisch. Der einzelgängerische, etwas raubeinige Großbauer Tomás ist elektrisiert und packt sich das junge Mädchen, das sich ihm wortlos hingibt. Aber Suiza schenkt ihm nicht nur ihren Körper, sondern kümmert sich hingebungsvoll um ihn, verwandelt seinen verwahrlosten Hof in eine Wohnstatt und gibt ihm endlich das Gefühl, zu jemandem zu gehören." (Klappentext)

    Aber auch Tomàs lernt - mit voranschreitender Krebserkrankung dem Tod in die Augen blickend - sich hinzugeben, denn:

    "gestand ich mir ein, dass ich, müsste ich mich zwischen der Frau und dem Land entscheiden, die Frau wählen würde, damit ich nie wieder einsam sein würde, selbst im Tod. (S.225)

    Ein weitreichender Satz in diesem polarisierenden Roman. Er verwischt Grenzen sowie Gegensätze und spielt sich in den Grauzonen ab. Er zeigt auf, dass Liebe stets ganz individuelle Formen annimmt und im Grunde keiner das Recht hat über die jeweilig andere Ausprägung zu richten.

    Für mich mischt sich Bénédict Belpois unter die großen, oft polarisierenden französischen Schriftsteller*innen. Wer z.B. ein Fan von Amélie Nothomb oder Michel Houellebecq ist, wird sie lieben.

    Kommentare: 4
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die Unschärfe der Welt (ISBN: 9783608983265)

    Bewertung zu "Die Unschärfe der Welt" von Iris Wolff

    Die Unschärfe der Welt
    Constanze_Pachnervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Tiefgehende Themen, familiäre Brutalität knallhart erzählt, beeindruckend literarische Sprache führt zu vielen Markierungen
    Kommentare: 1
    Cover des Buches Becks letzter Sommer (ISBN: 9783257609271)

    Bewertung zu "Becks letzter Sommer" von Benedict Wells

    Becks letzter Sommer
    Constanze_Pachnervor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Der zweite Wells ist bei mir eingezogen. Unfassbar bewegend, ein großartiger Schriftsteller, der nächste folgt bald
    Kommentieren0
    Cover des Buches Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid (ISBN: 9783550200625)

    Bewertung zu "Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid" von Alena Schröder

    Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid
    Constanze_Pachnervor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Vogel flattert ohne Stillstand - Ein Plädoyer an das Grau, an das Abwenden von strikten Grenzen aus schwarz und weiß
    Ein Vogel flattert ohne Stillstand

    "In Berlin tobt das Leben, nur die 27-jährige Hannah spürt, dass ihres noch nicht angefangen hat. Ihre Großmutter Evelyn hingegen kann nach beinahe hundert Jahren das Ende kaum erwarten.
    Ein Brief aus Israel verändert alles. Darin wird Evelyn als Erbin eines geraubten und verschollenen Kunstvermögens ausgewiesen. Warum weiß Hannah nichts von der jüdischen Familie? Und weshalb weigert Evelyn sich so beharrlich, über die Vergangenheit und besonders ihre Mutter zu sprechen." (Klappentext)

    Ich habe eine Zeremonie vor dem Öffnen eines jeden Buches: Ich betrachte es, drehe und wende es und ich rieche. Ich inhaliere stets für eine gewisse Zeit den Geruch des Buches, dabei entstehen verknüpfende Synapsen in mir. Bei diesem Roman weitete ich das Betrachten des Covers exorbitant aus: welch sanft kreative Umsetzung.
    Nach nur einem Kapitel verwandelte ich mich tatsächlich in einen Vogel, der flatternd - voller Vorfreude auf jede neue Seite - durch dieses Buch flog Jede gezwungene Unterbrechung war für ihn eine Qual.

    Vier Frauen aus vier Generationen mit so vielen Geheimnissen, die alle irgendwie Sinn machen. Wie schwierig es ist, eine gute Mutter zu sein, in Anbetracht der Tatsache, dass eine jede dafür nicht nur allein verantwortlich ist, sondern dass gesellschaftliche Prozesse sowie Einschnitte der Welt dabei immer eine Rolle spielen. Im Grunde brandaktuell, damals war es der Krieg, heute die Corona-Pandemie. Ein Einschnitt der Welt verändert die Gesellschaft und damit auch das Individuum jeglichen Alters. Erst in vielen Jahren wissen z.B. wir Eltern, was dies alles in uns und in unseren Kindern bewegt hat und was lange in den Seelen sowie den Köpfen verborgen blieb.

    Dieses Buch ist ein Plädoyer an das Grau, an das Abwenden von strikten Grenzen aus schwarz und weiß. Verschweigen ist nicht Lügen und jeder braucht seine ganz individuelle Zeit, um Verletzungen, Versagensängste, geplatzte Träume zu verarbeiten und das ist auch gut so.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Hannah und Ludwig (ISBN: 9783784435695)

    Bewertung zu "Hannah und Ludwig" von Rafael Seligmann

    Hannah und Ludwig
    Constanze_Pachnervor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ein interessanter Einblicke in die Welt der nach Israel geflüchteten Juden, leider teilweise ohne Tiefgang
    Sprache ermöglicht das Fühlen der Kultur eines Landes

    "Die Naziherrschaft zwingt Ludwig Seligmann 1934 zur Flucht nach Tel Aviv. Die junge Stadt im biblischen Land ist im Aufbruch. Ludwig spricht kaum Hebräisch. Doch dank seines sonnigen Gemüts und unerschöpflicher Energie arbeitet Ludwig sich vom Orangenpflücker zum Prokuristen hoch. Er ermöglicht Eltern und Geschwistern das Asyl in Zion. Dann begegnet er Hannah, der großen Liebe seines Lebens. Ludwig und Hannah heiraten, Sohn Rafael wird geboren, eine glückliche Zukunft zeichnet sich ab. Doch politische Unsicherheit im neu gegründeten Staat Israel und das Scheitern an den eigenen Träumen, lassen die Sehnsucht nach der Heimat wachsen." (Klappentext)

    Der Autor zeichnet berührend die unterschiedlichen Charaktere der verzweigten Familien und deren Verbindungen nach. Es ist zu spüren, dass Rafael Seligmann ein Historiker ist - detailgetreu und informativ speist er seinen Roman mit Fakten der damaligen Zeit. Das Eintauchen in diese andere Welt wird dem Leser leicht gemacht. Leider vernachlässigt der Text, die Gefühle, Einstellungen und Hemmungen der Charaktere gegenüber dem Land Israel in voller Tiefe zeigend zu erzählen. Vieles bleibt oberflächlich und zum Ende rast die Erzählung regelrecht. Alles wird nur noch angeschnitten.

    Bei mir blieb die Frage zurück, warum Ludwig und andere Familienmitglieder in all den Jahren nicht das Hebräische richtig erlernten. Es zeugt von Scheu und mangelndem, aufrichtigem Interesse an der Kultur ihres neuen Landes. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Sprache eines Landes das Verbindungsglied schlechthin ist. Die Sprache öffnet die Türen, da sie es ermöglicht die Kultur des neu gewählten Landes fühlen zu können.


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches 1000 Serpentinen Angst (ISBN: 9783103974065)

    Bewertung zu "1000 Serpentinen Angst" von Olivia Wenzel

    1000 Serpentinen Angst
    Constanze_Pachnervor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Innovativ, erschütternd, traurig, humorvoll, aufklärend und Hoffnung schenkend
    Kommentieren0
    Cover des Buches Papierklavier (ISBN: 9783407755797)

    Bewertung zu "Papierklavier" von Elisabeth Steinkellner

    Papierklavier
    Constanze_Pachnervor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Eine innovativ kreative Wohltat für die Seele
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Kunst, Champagner zu trinken (ISBN: 9783257244168)

    Bewertung zu "Die Kunst, Champagner zu trinken" von Amélie Nothomb

    Die Kunst, Champagner zu trinken
    Constanze_Pachnervor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Wieder Mal eine grandiose Nothomb. Jedes Wort, jeder Gedanke ein Genuss, meine Liebe steigert sich nach jedem Buch, wohin soll das führen?
    Kommentare: 3
    Cover des Buches Das lügenhafte Leben der Erwachsenen (ISBN: 9783518429525)

    Bewertung zu "Das lügenhafte Leben der Erwachsenen" von Elena Ferrante

    Das lügenhafte Leben der Erwachsenen
    Constanze_Pachnervor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Eine interessanter Coming-of-Age Roman für jedes Altar in grandioser Sprache und flachem Ende
    Kommentieren0
    Cover des Buches Franz und die Puppe auf Reisen (ISBN: 9783982212302)

    Bewertung zu "Franz und die Puppe auf Reisen" von Juliane Sophie Kayser

    Franz und die Puppe auf Reisen
    Constanze_Pachnervor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Ein großer Bildungswurf, Kafka zum Leben erweckt, bereichernd für Groß und Klein
    Kafka für Kinder zum Leben erweckt

    Als großer Kafka-Verehrer freue ich mich sehr darüber, für Juliane Sophie Kayser die Rezension zu ihrem neuen Kinderbuch schreiben zu dürfen.

    Der Stoff für diese rührende - mit zauberhaften Illustrationen von Graham Rust - Geschichte stammt aus dem Leben von Franz Kafka. Dieser begegnete 1923 im Steglitzer Stadtpark in Berlin einem Mädchen - ungefähr 6 Jahre alt -, welches ihren Tränen freien Lauf ließ. Das Drama lag im Verschwinden ihrer Puppe. Kafka setzte nun sein schriftstellerisches Talent für das kleine Mädchen ein, denn laut ihm sei die Puppe verreist, um sich die Welt anzusehen. Zu Hause verfasst er die Abenteuer-Briefe der Puppe und las diese dem Mädchen über drei Wochen hinweg im Park täglich vor.

    Feinfühlig zeichnet die Autorin die verschollenen Puppenbriefe des grandiosen Schriftstellers nach. Dabei halfen ihr seine Tagebücher, welche sein immenses Gedankenreichtum widerspiegeln. Ich konnte beim Lesen seine Magie spüren.

    Dieses Kinderbuch lässt Kinder in die Welt Kafkas eintauchen. Mit Hilfe der Fantasie war er stets bemüht akribisch den Großen sowie den Kleinen dabei zu helfen, das eigene Leben zu bewerkstelligen oder mindestens ein wenig mehr zu verstehen.

    Durch die liebevoll gestalteten, herausnehmbaren Urkunden "Hurra, ich komme in die Schule" und "Hurra, ich kann schon lesen" ist dieses Buch unter anderem ein sehr passendes Geschenk zur Einschulung sowie für das Vorschulalter.

    Ein großer Bildungswurf für Groß und Klein!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • weiblich
    • 07.06.1982

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Romane, Kinderbücher, Gedichte und Dramen, Sachbücher, Historische Romane, Jugendbücher, Biografien

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks