Crazygirl1

  • Mitglied seit 30.07.2018
  • 57 Freunde
  • 889 Bücher
  • 101 Rezensionen
  • 483 Bewertungen (Ø 3.88)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne77
  • 4 Sterne278
  • 3 Sterne121
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Kreis des Blutes: Von Freunden und Feinden (ISBN: 9798638198275)

    Bewertung zu "Der Kreis des Blutes: Von Freunden und Feinden" von Tobias Damaschke

    Der Kreis des Blutes: Von Freunden und Feinden
    Crazygirl1vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Diese Reihe ist eine Klasse für sich und man muss sie einfach gelesen haben!
    Von Freunden und Feinden

    Es geht grandios weiter!


    Der Krieg tobt in vollen Zügen. Es gibt große Schlachten, welche in schnellen Perspektivwechseln großartig beschrieben sind. Aber es wird hier auch viel Aufklärungsarbeit geleistet und einige große Geheimnisse werden gelüftet. Allerdings kommen immernoch neue hinzu, die uns weiterhin rätseln lassen. Die Charaktere entwickeln sich auch in diesem Teil stetig weiter. 


    Tja, nur dass Alte Problem bleibt bestehen: Auf beiden Seiten gibt es immernoch die starken Sympathieträger, die es einem äusserst schwer machen sich für eine der beiden Seiten zu entscheiden.... Nein Quatsch,  genau dies ist einer der großen Punkte, die dieses Buch bzw. die gesamte Reihe so großartig machen. Zumindest steht ganz genau fest wen man einfach hassen muss...


    Diese Reihe hat so vieles in sich, dass ich ganze Seiten schreiben könnte. Aber im Grunde läuft es auf einen einzigen Satz hinaus: Diese Reihe ist eine Klasse für sich und man muss sie einfach gelesen haben!


    Sehr wichtig ist allerdings, alle Bücher der Reihe nach zu Lesen und meiner Meinung nach auch möglichst hintereinander weg. Lasst euch dabei nicht von der Seitenzahl abschrecken, man merkt es beim Lesen definitiv nicht, da man nur so durch die Geschichte fliegt. Wer versucht mittendrin einzusteigen wird Probleme haben alles zu verstehen.  


    Ich hoffe, dass der fünfte Teil schnell erscheint, denn ich habe ein klein wenig die Befürchtung, dass ich kleinere ( vielleicht auch wichtige) Details sonst nicht mehr so auf dem Schirm habe. Aber dies wird mich keinesfalls davon abhalten es zu Lesen!  


    Klare Leseempfehlung von mir, mit mindestens drei Ausrufezeichen dahinter!!!

    Kommentare: 17
    17
    Teilen
    Cover des Buches Verbündete der Schatten (ISBN: 9783736305649)

    Bewertung zu "Verbündete der Schatten" von Lara Adrian

    Verbündete der Schatten
    Crazygirl1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Es geht wieder bergauf
    Verbündete der Schatten

    Beim ersten Kapitel dachte ich noch: Okay,  dass ist dein letztes Buch der Reihe. Ich habe das gesamte Kapitel einfach nur mal kurz überflogen da es dort viele Wiederholungen gibt die ein aufmerksamer Leser der Reihe einfach nicht braucht. Auch danach noch war es wieder das immerwährende Schema. Aber dann mauserte sich das ganze zu einer Story, die definitiv zu einer der besseren dieser Reihe gehört. Es wurde geradezu spannend und die gesamtstory machte einige Fortschritte die mir in den letzten Teilen einfach immer gefehlt haben.  Auch wenn dem Leser ( zumindest mir ) schnell klar ist das es einen Maulwurf im Orden gibt ( und das noch bevor es dann im Buch selbst erwähnt wird ) und auch wer dieser Maulwurf ist, bleibt es eines der besseren Bücher.  Der Fokus liegt diesmal doch tatsächlich nicht nur auf der Liebesgeschichte,  auch wenn diese natürlich nicht zu kurz kommt. Dies gibt mir wieder etwas Hoffnung mit der Reihe und somit ist es wohl doch nicht das letzte Buch für mich gewesen. 

    Daher 3,5 Sterne von mir 

    Kommentare: 27
    32
    Teilen
    Cover des Buches Flammenbrut (ISBN: 9783499249167)

    Bewertung zu "Flammenbrut" von Simon Beckett

    Flammenbrut
    Crazygirl1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch ist okay, aber nicht sein bestes Werk.
    Flammenbrut

    Das Buch ist okay, aber nicht sein bestes Werk.


    Irgendwie sehe ich es eher andersherum als anscheinend viele andere Leser. Ich kam deutlich besser mit dem Anfang zurecht als mit dem Ende. Ja es war ein eher ruhiges geschehen, aber ließ sich super lesen und ich fand es keineswegs langweilig oder langatmig.  Das Ende hingegen war dann nicht so meins. Das Tempo wurde plötzlich stark angezogen und ich erwischte mich recht häufig dabei, dass ich quer gelesen habe und es einfach schnell hinter mir haben wollte. Ich kann nicht mal genau benennen warum das so gewesen ist. Vielleicht lag es am veränderten Tempo, vielleicht auch am Geschehen an sich, da es doch sehr vorhersehbar war. Auch das Ende selbst fand ich jetzt nicht so gelungen, da habe ich schon deutlich besseres von dem Autor gelesen. 


    Während des Lesens habe ich eher zu 4 Sternen tendiert aber zum Ende hin wurde es immer weniger gut und somit habe ich mich dann doch für drei Sterne entschieden. 

    Kommentare: 5
    27
    Teilen
    Cover des Buches Dina - Hüterin der Tore (ISBN: 9781503954465)

    Bewertung zu "Dina - Hüterin der Tore" von Ilona Andrews

    Dina - Hüterin der Tore
    Crazygirl1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich war Positiv überrascht
    Hüterin der Tore

    Dieses Buch hat mich doch tatsächlich positiv überrascht. Vom klappentext her habe ich mit so einer typischen Werwolf/Vampir/Mensch Geschichte gerechnet und das dann auch noch außerirdische vorkommen hat mich eher wenig angesprochen. Im Laden hätte ich es mit Sicherheit wieder ins Regal gestellt, aber eine Bekannte hat es mir überlassen und somit stand es eine ganze Weile in meinem Bücherschrank. Nun da ich mir endlichen einen Ruck gegeben habe und es gelesen habe bin ich ehrlich erstaunt wie gut es war.

    Der Schreibstil ist eine Klasse für sich. Die Story selbst ist eine gute Mischung, die mehrere Genres bedient und viel neues hervor Zaubert, was man bisher in dieser Form noch nicht gelesen hat. (Zumindest ich nicht...) Der Witz / Humor ist wirklich gut. Und es ist bisher keine typische Dreiecksbeziehung, allerdings könnte es sich da noch hin entwickeln. Auch wenn es bis jetzt nicht so war das unsere Protagonistin hin und hergerissen zwischen zwei heißen Typen ist. Es gab bisher generell eher wenig romantische Szenen, was mir aber nur recht war, da es andere da deutlich übertreiben. 

    Alles in allem eine Spannende und Interressante Story mit einer guten Portion Humor und neuen Ideen die mir gefallen haben. Band 2 wird auf jeden Fall gelesen.

    Kommentare: 15
    32
    Teilen
    Cover des Buches Der Kreis des Blutes: Eine Welt in Flammen (ISBN: B07NCNJ9PT)

    Bewertung zu "Der Kreis des Blutes: Eine Welt in Flammen" von Tobias Damaschke

    Der Kreis des Blutes: Eine Welt in Flammen
    Crazygirl1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: 1A Fantasy! Trotz der vielen Seiten, ist dieses Meisterwerk viel zu schnell zu Ende
    Eine Welt in Flammen

    Dieses Buch, bzw. die gesamte Reihe ist einfach nur grandios!


    Der Schreibstil ist flüssig und gut nachzuvollziehen. Die vielen Charaktere sind allesamt gut durchdacht und ausgearbeitet. Alle machen eine nachvollziehbare Entwicklung durch. Rückblenden in die Vergangenheit einzelner Charaktere helfen dabei zu verstehen, warum wer so geworden ist wie er/sie eben ist.

    Vieles regt zum Nachdenken und Rätseln darüber an, wie es weiter geht und häufig nimmt es dann doch eine ganz überraschende Wendung.

    Es gelingt dem Autor fabelhaft, dass es in diesem Krieg keine wirklich gute oder schlechte Seite gibt. Beide Seiten haben ihre guten und schlechten Menschen und häufig weiß man gar nicht für welche Seite man gerade mitfiebern soll da genau die Charaktere aufeinander treffen, die man allesamt mag. In diesen Momenten will man einfach nur die Augen zusammenkneifen, damit man nicht mitbekommt wer gerade sein Leben lassen muss.

    Trotz der vielen Seiten gibt es im gesamten Buch keine einzige Länge, was wirklich schon erstaunlich ist. Ganz im Gegenteil, hat man es einmal in der Hand, will man immer nur noch weiterlesen. Die immer wiederkehrenden, in manchen Kapiteln häufig wechselnden Blickwinkel tun der Spannung dabei absolut keinen abbruch. Hier wurde immer im richtigen Moment der Blickwinkel bzw. der Handlungsstrang gewechselt. Obwohl dieser Teil so lang war, dachte ich am Ende nur, dass ich unendlich lange hätte weiterlesen können.

    Ich kann diese Reihe einfach nur jedem ans Herz legen. Für mich ist sie ein absolutes Highlight.  Sie hat das Potenzial ganz groß zu werden und ich hoffe wirklich, dass viele Menschen darauf aufmerksam werden und es Lesen! Leute es lohnt sich! 


    Ich danke dem Autor, dass er mich auf seine Werke aufmerkam gemacht hat und mir die möglichkeit gegeben hat sie im Rahmen von Leserunden mitzuverfolgen. 

    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, den ich mir definitiv nicht entgehen lassen werde!

    Kommentare: 10
    38
    Teilen
    Cover des Buches Verführte der Dämmerung (ISBN: 9783736303515)

    Bewertung zu "Verführte der Dämmerung" von Lara Adrian

    Verführte der Dämmerung
    Crazygirl1vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Irgendwie immer dasselbe, aber zwischendurch Lese ich die Reihe trotzdem ganz gerne
    Verführte der Dämmerung

    Am Schreibstil von Lara Adrian ist absolut nichts auszusetzen. Dieser ist immer auf einem gleichbleibenden Niveau. 

    Allerdings sind die Bücher alle ähnlich aufgebaut. Vorallem bei dem Pärchen, welches sich in jedem einzelnen Band findet. Es ist immer das gleiche Schema das hier abgearbeitet wird.  Der einzige Unterschied den man mal findet, ist, wenn die Rolle der Geschlechter getauscht wird oder wer mit welcher Spezies anbendelt. 

    Auch die Gegner sind recht ähnlich, zumindest in dem was sie so tun. 

    Die ersten Bücher der Reihe, mit den alten Charakteren waren einfach deutlich besser, da können die neueren irgendwie nicht mithalten. Es würde dem ganzen mal gut tun was neues, unerwartetes, einzufügen.

    Trotzdem greife ich immer wieder zwischendurch auf diese Reihe zurück, was aber vermutlich eher am Schreibstil liegt als an den Storys selber, da diese, wie erwähnt, eigentlich immer gleich sind. Man weiß immer genau was passieren wird wenn man eines der Bücher zum Lesen in die Hand nimmt. 

    Vielleicht ist es aber auch genau das, was mich immer wieder zu der Reihe greifen lässt. Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht. Ich weiß aber jetzt schon, dass ich auch den nächsten Teil früher oder später aus dem Regal nehmen werde. 


    Kommentare: 26
    39
    Teilen
    Cover des Buches Isola (ISBN: 9783401060484)

    Bewertung zu "Isola" von Isabel Abedi

    Isola
    Crazygirl1vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung kam leider erst im letzten drittel auf, aber ganz nette Geschichte für zwischendurch
    Isola

    Der Schreibstil ist flüssig und einfach gehalten. Somit ist alles gut verständlich und schnell zu Lesen. 

    Von der Story an sich habe ich mir ehrlich gesagt, etwas mehr erwartet.  Die ersten zwei Drittel plätschern so ein bisschen vor sich hin, wirklich viel passiert nicht auch wenn es nicht uninteressant war. Aber das ganze hätte so viel mehr Potenzial gehabt, dass einfach verschenkt wurde. Erst im letzten drittel kamen Wendungen die dann wirklich etwas Spannung rein brachten. Die Charaktere sind in Ordnung, aber nicht wirklich tiefgründig und sehr klischeehaft. Man hat sich hier einfach der typischen Mischung bedient, ohne etwas eigenes dazu zu tun. Aber auch mit diesen typischen Charakteren hätte man deutlich mehr Konflikte und Spannung einbauen können. Zwischen den einzelnen Protagonisten herrscht zwar nicht nur Friede-Freude- Eierkuchen, allerdings wird sich dann einfach mehr oder weniger aus dem weg gegangen. 


    Für zwischendurch ist dieses Buch ganz gut geeignet, aber eben nicht sehr tiefgründig und Spannung, wie gesagt erst zum Ende hin. Da hätte man einiges mehr draus machen können. Daher noch knappe drei Sterne 

    Kommentare: 9
    40
    Teilen
    Cover des Buches Schwert & Meister (Gesamtausgabe, 6 Romane in einem Band) (ISBN: B0825CZWDJ)

    Bewertung zu "Schwert & Meister (Gesamtausgabe, 6 Romane in einem Band)" von Florian Clever

    Schwert & Meister (Gesamtausgabe, 6 Romane in einem Band)
    Crazygirl1vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gutes Buch mit kleinen Schwächen, empfehlenswert für alle denen blutige Szenen und ein nicht perfekter Held nichts ausmachen
    Schwert und Meister

    Der Schreibstil ist flüssig und leicht, ohne ewig lange Ausschweifungen und somit quasi komplett ohne Längen. Diese Art zu schreiben hat mir einerseits wirklich gut gefallen, aber andererseits fehlt dadurch leider ein bisschen der tiefere Einblick in die Gedanken,- und Gefühlswelt der Charaktere. Zumindest in dieser Hinsicht hätte ich mir etwas mehr "Geschwafel" gewünscht, dann wäre es perfekt gewesen. Die jeweiligen Orte und Situationen des Geschehens konnte ich mir, trotz des zügigen Schreibstils immer sehr gut vorstellen. 




    Die große Besonderheit in diesem Buch ist das Niyn, da dieses zwar ein Metall ist, aber ein  eigenes Bewusstsein hat. Ihm fehlt allerdings das Gewissen und lernt Werte nur anhand seines jeweiligen Besitzers. 




    Glen ist der Hauptcharakter dieser Geschichte, der sein Schwert Rage, welches aus Niyn hergestellt ist, von jemandem übernimmt, der nicht gerade zur netten Sorte Mensch gehört und somit ist das Schwert mit schlechten Werten "groß" geworden. Glen selbst ist auch nicht immer ein Sympathieträger, wobei da oft die Frage aufkommt ob dies immer an ihm selbst liegt oder doch der Einfluss von Rage dahinter steckt. Denn Anfangs ist er durchaus ein Sympathischer Kerl, aber im Laufe der Geschichte stumpft er immer mehr ab, wird aggressiver, geht auf dem Weg zu seinem Ziel über Leichen und trifft Entscheidungen, die man nicht immer nachvollziehen mag. Klar, er muss sich weiterentwickeln und verändern um seiner Aufgabe gerecht zu werden, aber ( und da kommt wieder die zu kurz kommende Gedanken,- und Gefühlswelt ins Spiel) es fällt schwer diese Entwicklung immer nachvollziehen.  Er ist dadurch aber auch kein typischer Held, wie er in vielen anderen Büchern stets zu finden ist und das macht das ganze trotzdem wieder interessant. Allerdings Punkten in Sachen Sympathie einige Nebencharaktere deutlich mehr. 




    Zwischen den einzelnen Teilen gibt es, besonders am Anfang, immer mal wieder Zeitsprünge, die zunächst etwas verwirrend sein können (vorallem der erste Zeitsprung). Hat man sich dann aber wieder "eingelesen" ist dies meiner Meinung nach sehr schnell kein Problem mehr. 




    Es gibt viele blutige Schlachten, aber auch Intrigen im Inneren, die die Spannung fast durchweg oben halten.  Natürlich gibt es den ein oder anderen Abschnitt,  der mir weniger gut gefallen hat, aber das ist bei der Gesamtlänge der Bücher, durchaus normal. 




    Insgesamt betrachtet, ist dies ein gelungenes Buch mit ein paar kleinen schwächen. Wem blutige Szenen und ein nicht perfekter Held nichts ausmachen, dem kann ich dieses Werk nur empfehlen. Ich vergebe gute 3,5 Sterne. 




    Herzlichen Dank an den Autor für die Möglichkeit diese Gesamtausgabe im Rahmen einer Leserunde Lesen zu dürfen. Dies wird nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein! 



    Kommentare: 8
    37
    Teilen
    Cover des Buches Der Kreis des Blutes: Von Glauben und Eisen (ISBN: B07F75CBC3)

    Bewertung zu "Der Kreis des Blutes: Von Glauben und Eisen" von Tobias Damaschke

    Der Kreis des Blutes: Von Glauben und Eisen
    Crazygirl1vor 6 Monaten
    Der Kreis des Blutes - Von Glauben und Eisen

    In diesem Band Lernen wir auch das gegnerische Tror kennen. Und siehe da, es sind keine bösen Dämonen, sondern ganz normale Menschen, die ebenfalls gerne auf einen Krieg verzichten können und wollen. Aber diejenigen, die unbedingt auf einen Krieg aus sind, versuchen mit allen Mitteln den Frieden zu verhindern. Dabei schrecken sie auch nicht davor zurück, auf brutale und hinterlistige Art und Weise zu Morden. Am Ende scheint ein Krieg unausweichlich. 

    Wir Lernen wieder viele neue Charaktere kennen, begleiten aber auch die altbekannten weiter auf ihrem Weg. Wem die ganzen Charaktere zu viel werden, findet am Ende des Buches ein Personenregister, wo man nochmal nachschauen kann wer wer ist.

    Der Schreibstil ist weiterhin sehr flüssig und nicht allzusehr "mittelalterlich", sondern eher modern, was ich persönlich sehr gut finde. 

    Man springt wieder zwischen den einzelnen Charakteren hin und her und lernt sie so besser kennen.  Dies schadet dem Lesevergnügen überhaupt nicht. Es entstehen dadurch wieder Kapitel, die entweder eher ruhig oder aber eher rasanter ablaufen. Ab und an gibt es auch eine kleine Länge, was mich aber in diesem Fall überhaupt nicht gestört hat. Das man immer mal wieder fest davon überzeugt ist, zu wissen was passieren wird und dann doch alles ganz anders kommt, hält die Spannung oben. 

    Wir tauchen öfter in die Vergangenheit einzelner Charaktere ein und erfahren,  was ihnen zugestoßen ist und warum sie so sind wie sie sind. So kommt auch das ein oder andere Geheimnis ans Licht. 

    Insgesamt eine großartige Fortsetzung, die ich kaum aus der Hand legen wollte. Es gibt nicht allzuviel  Action,  was man bei dieser Art von Buch vielleicht erwarten würde, aber wenn sie da ist, dann ist es häufig brutal und blutig.

     Einen kleinen Kritikpunkt habe ich: Wie kann Sharon so dermaßen stark sein, dass sie z.B. einen erwachsenen Mann hochheben und oben halten kann? Das fand ich etwas  seltsam, aber es würde mich nicht wundern, wenn an anderer Stelle irgendwann eine Erklärung auftaucht. 

    Gute 4,5 Sterne von mir und ein Dankeschön an den Autor für das Leseexemplar. 

    Kommentare: 6
    48
    Teilen
    Cover des Buches Der Kreis des Blutes : Die Schatten des Krieges (ISBN: B07D1QFGWR)

    Bewertung zu "Der Kreis des Blutes : Die Schatten des Krieges" von Tobias Damaschke

    Der Kreis des Blutes : Die Schatten des Krieges
    Crazygirl1vor 7 Monaten
    Der Kreis des Blutes: Die Schatten des Krieges

    Wir erleben hier die Reise mehrerer Charaktere durch eine uns unbekannte Welt und erfahren somit sehr viel über diese. Wie sie aufgebaut ist und wie sie tickt.  Zum Ende hin laufen sämtliche Fäden zusammen. Durch die vielen unterschiedlichen Charaktere kann man Anfangs mal den Überblick verlieren. Ich kam damit aber eigentlich ganz gut zurecht.

    Der Schreibstil ist außergewöhnlich und der mittelalterlichen Zeit angepasst, ohne damit zu übertreiben. Es lässt sich flüssig und schnell lesen. 

    Die einzelnen Kapitel sind sehr unterschiedlich aufgebaut. In einigen ist es spannender gehalten, wo dann auch richtig was passiert und andere wiederum sind eher Informativ. Dort findet man dann viele Beschreibungen der Umgebung und längere Dialoge. Hier ist zwischenzeitlich, anhand der ausführlichen Beschreibungen, die ein oder andere Länge zu finden, welche aber trotzdem nie allzu extrem ausfallen. 

    Sämtliche Charaktere sind gut gut durchdacht und ausgearbeitet. Natürlich findet man da schnell seine Lieblinge und diejenigen, die eher an den Nerven zerren.  Zum Beispiel Nira. Eigentlich ein sympathisches Mädchen, hat aber zuweilen einen übertriebenen Beschützerinstinkt gegenüber ihrem Bruder, der schonmal sehr nervig sein kann. Auch die ellenlangen Ausführungen der Kirchenoberhäupter wie toll ihr Glauben und wie falsch der Glauben der gegnerischen Kaiserreichs ist hat mir das ein oder andere Augenrollen entlockt. 

    Aber insgesamt ist dies ein toller und gelungener Auftakt und ich bin froh, nach langer Zeit, mal wieder meinen E-Reader rausgekramt zu haben um dieses Buch zu Lesen.  Ganz klare Leseempfehlung von mir. 

    Herzlichen Dank an den Autor für das kostenlose Exemplar. 

    Kommentare: 4
    73
    Teilen

    Über mich

    • weiblich
    • 08.02.1983

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Science-Fiction, Krimis und Thriller, Jugendbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks