DaniW

  • Mitglied seit 31.07.2014
  • 8 Freunde
  • 151 Bücher
  • 150 Rezensionen
  • 150 Bewertungen (Ø 3.99)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne42
  • 4 Sterne73
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Frauen, die Bärbel heißen (ISBN: 9783839816134)

    Bewertung zu "Frauen, die Bärbel heißen" von Marie Reiners

    Frauen, die Bärbel heißen
    DaniWvor 2 Jahren
    Rabenschwarze Krimikomödie

    Sowohl der Titel als auch das Cover hätten mich nie dazu verleitet, diesem Hörbuch eine Chance zu geben. Aber dann hätte ich unterhaltsame Stunden verpasst.

    Die Mittfünfzigerin Bärbel Böttcher ist eine überzeugte Eigenbrötlerin, deren wohlgeordnetes und einsames Leben eines Tages ordentlich auf den Kopf gestellt wird. Sie findet bei einem Spaziergang mit ihrer Hündin einen Toten und wird Bärbel schnell klar, dass jetzt ein neues Leben für sie beginnt.

    Katja Riemann ist die perfekte Besetzung für die leicht unterkühlt wirkende Bärbel, die erst im Laufe des Buches das ein oder andere Gefühl wiederentdeckt. Die Schauspielerin unterstützt mit ihrer Stimme den ohnehin schon makaberen und schwarzen Humor der Geschichte.
    An einigen Stellen hätte ich mir weniger Kindheitserinnerungen und ähnliches gewünscht, aber alles in allem war es ein sehr unterhaltsames Hörbuch. Eine klare Empfehlung für jeden, der schwarzen Humor mag!

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches LERNSTARK: Mathematik 4 (ISBN: 9783507232792)

    Bewertung zu "LERNSTARK: Mathematik 4" von Schroedel Verlag GmbH

    LERNSTARK: Mathematik 4
    DaniWvor 3 Jahren
    Für jeden etwas dabei!

    Dieser Band ist voll mit unterschiedlichen Aufgaben, dass es eine Weile gedauert hat, bis wir uns einen guten Überblick verschaffen konnten. Aber jetzt kann ich dieses Übungsbuch ruhigen Gewissens weiterempfehlen.
    Alle wichtigen Themenbereiche der vierten Klasse werden behandelt: Grundrechenarten, Größen, Sachrechnen und Geometrie.
    Die einzelnen Regel werden prima und leicht nachvollziehbar erklärt, dazu gibt es unzählige, sehr viefältige Aufgaben. Am Ende einer Einheit lädt ein Test ein, das gelernte Wissen zu überprüfen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches The Wander Society (ISBN: 9780141982304)

    Bewertung zu "The Wander Society" von Keri Smith

    The Wander Society
    DaniWvor 4 Jahren
    It might inspire people - but not me

    Keri Smith’s latest book ‚The wander society‘ sounded intriguing, but it left me a little cold in the end.

    The introduction was a fast and easy read – though I already had the feeling that the author repeated a lot of things by rephrasing them. The next chapters felt like a waste of time and paper to me. Keri Smith introduced lots of great people with wise words about wandering, made endless suggestions of e.g. how to dress, what to take or how to find a talisman, gave examples of self-sufficiency skills like coding and printmaking, or gave instructions on how to make a wander badge or a knit yourself a wrist cuff.
    It seemed to me that the author just needed more pages to turn a short nice pamphlet about wandering free and mindless into a sellable book. I do understand the ideas of the book, but I don’t like how the whole thing was packaged. It just felt fake and phony to me.

    But maybe I wasn’t the ideal audience for the book. I don’t need to be convinced that unplanned walking is nice and gives you room to think. The most interesting part for me was the ‘assignment chapter’ with lots of kinds of wandering to try. Some things I have already done, but some suggestions are new to me and I might try them at some point.

    So, if you are new to mindless wandering you might find some ideas helpful and some quotes very inspirational. It might inspire you to slow down, get back to nature and make your own adventures.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Tuesday's Child (ISBN: 9780755304288)

    Bewertung zu "Tuesday's Child" von Louise Bagshawe

    Tuesday's Child
    DaniWvor 4 Jahren
    Kurzweiliges Lesevergnügen

    Bisher verlief Lucys Leben ziemlich glatt: Sie lebt in einer WG mit ihrem besten Freund Ollie, spielt mit ihren Kumpels Fußball und schreibt Rezensionen über Computerspiele. Innerhalb von einem Tag bricht diese heile Welt zusammen: Ollie plant, seine überkandidelte Freundin "Annoying Victoria" zu heiraten und deshalb muss Lucy aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen. Darüber hinaus verliert sie ihren Job und ist ratlos, was sie denn nun mit sich selbst und mit ihrem übrigen Leben anstellen soll. Ein neuer Job etwa? Der beinhaltet womöglich Stöckelschuhe, Business-Klamotten, Make-up und Essen, das nicht aus Burgern besteht? Lucy befällt das Grauen, als sie sich mit ihrem neuen Leben befassen muss. Mithilfe von Ollie findet sie eine neue Stelle als Rezeptionistin eines reichen und (natürlich) gutaussehenden Amerikaners und die klassische chicklit-Story nimmt seinen Lauf...

    Alles in allem unterhaltsam für ein trübes Wochenende oder einem Tag am Strand.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Eddie's Bastard (ISBN: 9780552998598)

    Bewertung zu "Eddie's Bastard" von William Kowalski

    Eddie's Bastard
    DaniWvor 4 Jahren
    Irische Erzähltradition in der Gegenwart - mitfühlend und herzlich

    Der Roman ist ein gutes Beispiel für die ganz eigene irische Erzähltradition und macht Lust auf mehr.

    In einer irischen Kleinstadt wird Billy in einem Körbchen vor der Türe seines Großvaters ausgesetzt. Bei sich hat das Baby nur einen Zettel 'Eddie's Bastard'. Der Großvater erkennt in dem Säugling gleich seinen Enkel und nimmt ihn bei sich auf. Billy bekommt alles, was sich ein Junge nur wünschen kann: Von der Mortadella bis hin zur gruseligen Kriegsgeschichte.
    Mit cleveren Überschriften weiß der Leser sogleich woran er ist: In 'Eddie's Bastard# beginnt jedes Kapitel mit prägnanten Worten, die (ver)führen, verwirren und dabei ganz klar und sachlich bleiben, z.B. 'Ich werde geboren und ich bekomme einen Namen'.
    In einem  leichten erzählerischen Ton wächst man mit dem sympathischen Billy auf, der seine Identität sucht und die auch stückchenweise findet. Natürlich begegnet ihm auch die Liebe - aber nicht ganz so, wie er sich das vorgestellt hat. Alles bleibt unterhaltsam, spannend und offen - bis zur letzten Seite.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Foundation and Empire (ISBN: 0553293370)

    Bewertung zu "Foundation and Empire" von Isaac Asimov

    Foundation and Empire
    DaniWvor 4 Jahren
    Ein Muß für Asimov-Fans

    Durch die genauen Vorausberechnungen ihres Gründungsvaters, des Psychohistorikers Hari Seldon, hat die Foundation die Gier und Barbarei der kriegführenden Nachbarplaneten überlebt. Doch jetzt sieht sie sich der immer noch größten Macht der Galaxie gegenüber 'dem Galaktischen Imperium', welches kurz vor seinem absoluten Ende steht. Doch selbst die gesamte Flotte des noch bestehenden Galaktischen Imperiums ist nichts im Vergleich zu der Gefahr, die von einer außergewöhnlichen Kreatur ausgeht, die Hari Seldon nicht vorhergesehen hatte. Und auch nicht vorhersehen konnte....
    Während der vorhergehende Band "Foundation" mehr wie eine kurze Zusammenfassung der Geschichte der Anfänge der Foundation wirkt, ist dieses Buch auf einen sehr viel kleineren Zeitraum beschränkt. Dies verleiht der Handlung einen sehr viel größeren Detailreichtum und macht dieses Buch zu einem spannenden und typisch 'Asimovschen' Science Fiction-Roman. Es ist der zweite Band der eigentlichen Foundation-Trilogie, aber der vierte Band der insgesamt sieben von Asimov geschriebenen Bücher der Foundation-Serie.
    Ein absolutes Muß für jeden Asimov-Fan.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches The Wives of Bath (ISBN: 9780755300686)

    Bewertung zu "The Wives of Bath" von Wendy Holden

    The Wives of Bath
    DaniWvor 4 Jahren
    Elternfreuden leichtgemacht?

    Raus aus der stressigen Großstadt - ab ins idyllische Bath. So haben sich zwei Pärchen die Elternfreuden vorgestellt. Amanda und Hugo haben sich für eine sehr 'schicke' Geburt entschieden: Es muss schon eine Privatklinik und ein teures Kindermädchen sein.
    Alice und Jake sind da etwas erdverbundener: Ihr Familienleben soll möglichst 'organisch' und öko sein. Doch natürlich kommt alles anders. Auf einmal wird das Öko-Leben zusehends grauer, trister  und sehr kompliziert: Wo gibt es Bio-Windeln und ist Körperhygiene wie Duschen denn schon Umweltverschmutzung? Während sich Alice mit diesen Fragen herumschlägt, fragt sich Hugo, warum seine Frau nur spärliche Muttergefühle entwickelt und sich blitzschnell wieder in ihr Karriereleben verabschiedet. Wie wickelt man einen Säugling eigentlich?
    Die Wege der unterschiedlichen Pärchen kreuzen sich mehrfach - man kann sich beim Lesen das Lachen einfach nicht verkneifen und denkt am Ende des Romans ganz anders über das Landleben, Öko- und Karriere. Ein unterhaltsames Buch für ein trübes Wochenende.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches The Forgers (ISBN: 9780802123213)

    Bewertung zu "The Forgers" von Bradford Morrow

    The Forgers
    DaniWvor 4 Jahren
    It's a novel, not a thriller!

    ‚Die tödlichen Talente des Mr Diehl‘ erscheint mit weniger als 300 Seiten als ein kurzweiliges Lesevergnügen. Dem ist allerdings nicht so – erstens zieht sich die Handlung teilweise sehr zähflüssig und zweitens sollte man sich auch die Zeit nehmen, die gewaltige Sprachkunst in diesem Buch zu genießen.
    Unglücklicherweise ist das Buch als literarischer Thriller betitelt und wenn man diesen Titel als ein solchen liest, wird man zutiefst enttäuscht werden. Abgesehen von ein wenig psychologischer Spannung sucht man den Thrill in diesem Buch vergeblich. Darüber hinaus führt das Buch nicht auf ein grandioses Ende hin, sondern startet mit einem lauten Knall und dümpelt anschließend vor sich hin. Also eher Antiklimax als Klimax.

    Das Beste an dem Buch ist das Setting: Die Bücherwelt inmitten von Manhattan – Sammler, Händler, Fälscher. Großartige Beschreibungen illustrieren diese verschiedenen Charaktere sowie die Atmosphäre, Freundschaft und Feindschaft, die in diesem Milieu herrscht.
    Doch leider hilft dies nicht über die fehlende Spannung hinweg - eine fesselnde Lektüre sieht anders aus.

    Rein inhaltlich und als Krimi oder sogar Thriller betrachtet, hat mich das Buch sehr enttäuscht. Da ich allerdings die Sprache beeindruckend und sehr schön zu lesen fand, kann ich drei Sterne für dieses Buch vergeben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blaue Nacht (ISBN: 9783518466629)

    Bewertung zu "Blaue Nacht" von Simone Buchholz

    Blaue Nacht
    DaniWvor 4 Jahren
    St. Pauli bei Nacht

    ‚Blaue Nacht‘ ist der sechste Krimi rund um die ungewöhnliche Hamburger Staatsanwältin Chastity Riley. Wer wie ich die Vorgängerbücher nicht gelesen hat, mag sich am Anfang verloren vorkommen: Die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander sind zunächst ein wenig verwirrend, aber strategisch eingestreute Rückblicke sowie die fortschreitende Handlung geben dem neuen Leser einen guten Überblick.

    Aufgrund eines Vorfalls im fünften Buch wurde die Staatsanwältin zur Opferschutzbeauftragten degradiert und muss sich in diesem Buch um einen zusammengeschlagenen Mann kümmern, der sich in Schweigen hüllt, was seine Angreifer angeht. Langsam kristallisieren sich Verbindungen in die Drogenszene heraus, darüber hinaus scheint ein offenbar bekannter Gangsterboss in Hamburg (der Albaner) auch eine wichtige Rolle zu spielen.

    Der schnodderige Schreibstil in der Ich-Perspektive lassen den Leser hautnah das Geschehen auf dem Kiez miterleben. Chastity Riley kommt also toughe Einzelkämpferin im Hamburger Dschungel rüber. Eine tolle Erzähltechnik, die mich zusammen mit dem trockenen Humor, von Anfang an in diesem Buch begeistert hat. Weniger begeistert war ich von den zahlreichen Szenen, in denen sehr viel geraucht und getrunken wurde. Teilweise taten die Charaktere nichts anderes, worunter die Handlung des Buches meiner Meinung nach ein wenig gelitten hat. Insgesamt hätte ich mir mehr Handlung und weniger Zigarettenpausen und Alkoholexzesse gewünscht.

    Dennoch hat das Buch einen hohen Unterhaltungswert und zum Ende nimmt die Geschichte dann auch an Fahrt auf.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die tödlichen Talente des Mr. Diehl (ISBN: 9783458361336)

    Bewertung zu "Die tödlichen Talente des Mr. Diehl" von Bradford Morrow

    Die tödlichen Talente des Mr. Diehl
    DaniWvor 5 Jahren
    Hat leider die Erwartungen nicht erfüllt

    ‚Die tödlichen Talente des Mr Diehl‘ erscheint mit weniger als 300 Seiten als ein kurzweiliges Lesevergnügen. Dem ist allerdings nicht so – erstens zieht sich die Handlung teilweise sehr zähflüssig und zweitens sollte man sich auch die Zeit nehmen, die gewaltige Sprachkunst in diesem Buch zu genießen.
    Unglücklicherweise ist das Buch als literarischer Thriller betitelt und wenn man diesen Titel als ein solchen liest, wird man zutiefst enttäuscht werden. Abgesehen von ein wenig psychologischer Spannung sucht man den Thrill in diesem Buch vergeblich. Darüber hinaus führt das Buch nicht auf ein grandioses Ende hin, sondern startet mit einem lauten Knall und dümpelt anschließend vor sich hin. Also eher Antiklimax als Klimax.

    Das Beste an dem Buch ist das Setting: Die Bücherwelt inmitten von Manhattan – Sammler, Händler, Fälscher. Großartige Beschreibungen illustrieren diese verschiedenen Charaktere sowie die Atmosphäre, Freundschaft und Feindschaft, die in diesem Milieu herrscht.
    Doch leider hilft dies nicht über die fehlende Spannung hinweg - eine fesselnde Lektüre sieht anders aus.

    Ein Wort noch zu dem Cover und dem Titel: Im Gegensatz zu englischen Ausgabe, auf der neben einem alten Manuskript ein Tintenfass mit passendem alten Füllfederhalter abgebildet ist, hat der Inselverlag einen Kugelschreiber auf sein Cover gedruckt. Die Fälscher in dem Buch kopieren alte Werke von Arthur Conan Doyle, W.B. Yeats, etc. – da ist so ein modernes Schreibgerät wie ein Kugelschreiber unpassend.
    Auch der englische Titel ‚The Forgers‘ (Die Fälscher) ist meiner Meinung nach viel passender als ‚Die tödlichen Talente des Mr Diehl‘ – vor allem, weil man im Grunde sehr wenig über den Verstorbenen erfährt und mehr über die Fälschertalente des Ich-Erzählers.

    Rein inhaltlich und als Krimi oder sogar Thriller betrachtet, hat mich das Buch sehr enttäuscht. Da ich allerdings die Sprache beeindruckend und sehr schön zu lesen fand, kann ich drei Sterne für dieses Buch vergeben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks