D

Delora

  • Mitglied seit 16.01.2015
  • 26 Bücher
  • 10 Rezensionen
  • 24 Bewertungen (Ø 4.71)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Ewiges Leben (ISBN: 9783492061339)

    Bewertung zu "Ewiges Leben" von Andreas Brandhorst

    Ewiges Leben
    Deloravor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wer "Das Erwachen" mochte dem wird das hier auch gefallen!
    Page Turner

    In Ewiges Leben von Andreas Brandhorst begleiten wir Sophie, eine Jornalistin auf der Suche nach der Wahrheit. Sie ist selbst krank und auf die Medikamente von Futuria angewiesen und soll einen Bericht über die Firmengeschichte von Futuria schreiben. Über den Konzern, der allen Menschen die Unsterblichkeit verspricht.
    Andreas Brandhorst schafft es mit gut recherchierten Fakten einen Thriller zu schreiben, der an keiner Stelle langweilig ist. Die Charaktere wirken real und ich konnte verstehen wieso sie tun was sie tun wollen. 
    Das schöne ist, dass der Autor sich hier auf wissenschaftliche Fakten stützt und diese so einbaut, dass sie für den Laien verständlich sind. Es ist wirklich sehr interessant was mit den heutigen Techniken schon möglich ist. 
    Es wird hier eine Zukunft erschaffen, die vielleicht gar nicht mal so weit weg ist.

    Es steht hier zwar das medizinisch machbare im Fordergrund, aber auch die Auswirkungen auf den Planeten, wirtschaftlich und ökologisch werden angeschnitten. Es ist wirklich toll dass hier zum nachdenken angeregt wird, ohne einen erhobenen Zeigefinger.
    Wem das Erwachen gefallen hat, der wird hier auch Lesevergnügen finden!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Terra (ISBN: 9783453319677)

    Bewertung zu "Terra" von T.S. Orgel

    Terra
    Deloravor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ​In "Terra" von dem Autorenduo T.S. Orgel geht es um einen Konvoi, der Fracht vom Mars zur Erde transportiert. Diese Riesigen Raumschiffe fu
    Kommentieren0
    Cover des Buches Dunkelkinder (ISBN: 9783426521939)

    Bewertung zu "Dunkelkinder" von Nora Luttmer

    Dunkelkinder
    Deloravor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Lektüre mit aktuellem Thema für zwischendurch
    Spannende leichte Lektüre

    Nora Luttmers Dunkelkinder ist ein rasant geschriebener Thriller.


    Mia Paulsen ist Kommissarin in Hamburg und ermittelt in Sachen Mord. Sie ist erst kürzlich wieder nach Hamburg gezogen, weil sie in einem anderen Fall nicht verhindern konnte das ein Mädchen getötet wird. In Hamburg ist dann ihr erster Fall auch wieder ein Mord an einem Kind. Ein asiatischer Junge, der bisher nicht als vermisst gemeldet wurde und nicht identifiziert werden konnte.

    Die Ereignisse nehmen ziemlich schnell fahrt auf und das Buch ist an keiner Stelle langatmig oder langweilig.

    Das Thema ist hochaktuell und von der Autorin genau recherchiert worden. 
    Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von 4 Protagonisten erzählt. Ich gehe auf diese aber nicht näher ein, weil das Buch mit seinen 312 Seiten nicht lang ist und ich nichts vorweg nehmen will. 
    Durch die ständigen Perspektiv wechsel lernen wir die unterschiedlichen Personen und ihre Sicht der Dinge kennen. Das hat mir richtig gut gefallen.  Allerdings bleibt alles recht oberflächlich, sowohl die Protagonisten als auch deren Motive und Handlungen. 
    Am Ende des Buches sind mir auch so einige Fragen übrig geblieben, die nicht beantwortet wurden. 

    Eine Empfehlung für alle, die eine schnelle unkomplizierte und spannende Lektüre suchen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Erwachen (ISBN: 9783492060806)

    Bewertung zu "Das Erwachen" von Andreas Brandhorst

    Das Erwachen
    Deloravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolles buch wenn man Spannung mag und auch nach dem Lesen noch Stoff zum Nachdenken haben möchte!
    Rasant, aktuelle und nervenaufreibend!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Arkonadia-Rätsel (ISBN: 9783492704267)

    Bewertung zu "Das Arkonadia-Rätsel" von Andreas Brandhorst

    Das Arkonadia-Rätsel
    Deloravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Es geht um ein Rätsel, um Machtgier um Vertrauen. Gut ausgedachte Völker in einem reichhaltigen Universum.
    Ein tolles Buch um in die Tiefen des Alls abzutauchen!


    Im "Arkonadia Rätsel" geht es um Jasper und Jasmin, Vater und Tochter, die im Auftrag von Omni nach Arkonadia geschickt werden. Dort tritt alle 453 Jahre eine Anomalie auf, die sämtliche Technik allerd dort lebenden Völker lahmlegt. Das Nerox zieht alle Art von Leuten an die Macht anstreben. Jedes mal wenn das Nerox erscheint bricht ein Krieg aus, der den ganzen Planeten überzieht. Denn wer es in die Anomalie schafft wird Regent über ganz Arkonadia.
    Andreas Brandhorst setzt hier die Geschichte der beiden Protagonisten aus "Omni" fort. Er erzählt was sie in ihrer Anfangszeit bei Omni erleben. 
    Das Universum ist dicht und reichhaltig. Die Völker sind lebevoll ausgearbeitet, jedes hat sein eigenes Aussehen und die eigene speziell auf es zugeschnittene Technik. Die schöne Bildhafte Sprache hat es mir ermöglicht mir alles genau vorzustellen. 
    Es ist vor allem auch eine Geschichte in der es immer wieder darum geht wem man vertrauen kann. Wer ist Freund, wer Feind? Bis zum Schluss bleibt alles spannend! 


    Was ich sehr schön finde ist das einem alles genau erklärt wir. Für jemanden der weniger Technikaffin ist als ich könnte das aber auch störend sein. 
    Wer den Marsianer gelesen hat und gut fand, dem werden auch "Omni" und "Das Arkonadia Rätsel" viel Spaß machen.
    Ich würde empfehlen vorher Omni zu lesen. Es ist zwar nicht nötig um die Geschichte zu verstehen, aber es macht doch mehr Spaß wenn man Jasper, Jasmin und Cassandra aus der vorherigen Geschichte schon kennt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Erwählten von Aranea Hall (ISBN: 9783764170707)

    Bewertung zu "Die Erwählten von Aranea Hall" von Susanne Gerdom

    Die Erwählten von Aranea Hall
    Deloravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch für alle Fans von Verschwörungstheorien und Fantasy Lesern
    Wem kannst du trauen?


    In die erwählten von Aranea Hall begleiten wir Liv. Nach einem schweren Unfall wird sie auf ein Internat geschickt, das auf einer sehr abgelegenen Insel liegt. 

    Sie erwartet eine Besserungsanstalt, landet allerdings auf einem Eliteinternat. 
    Ihre vielen Fragen beantwortet ihr niemand und wem sie trauen kann weiß sie auch nicht. 
    Fliehen oder bleiben, was soll sie tun?
    Der Schreibstil von Susanne Gerdom hat mir sehr gut gefallen. Sie schafft es alles so zu beschreiben das man alles direkt vor sich sieht. Ihre Wortwahl ist abwechslungsreich und spannend zu lesen.
    Die Characktere haben alle ihren eigenen Charme. Grade Liv und Jayce sind mir sehr ans Herz gewachsen. 
    Empfehlen kann ich das Buch allen, die gerne Jugendbücher lesen in denen es auch fantastisch zugeht. Wer es lieber realistisch haben möchte sollte hier von die Finger lassen.
    Die Liebe spielt hier natürlich auch eine Rolle, allerdings steht sie nicht im Zentrum des ganzen. Alle die gerne etwas über Verschwörungen von Geheimorganisationen lesen werden hier ihre helle Freude haben.


    Mir hat "Die erwählten von Aranea Hall" viel Spaß gemacht. Vor allem das rumrätseln wer vertrauenswürdig ist und wer nicht fand ich besonders spannend. Die Characktere sind keine plumpen Stereotypen und agieren auch mal so wie man es vielleicht nicht erwartet hätte, aber es passt im nachhinein schon zu ihnen. 
    Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, es besteht aber die Möglichkeit auf eine Fortsetzung, die ich mir auf jeden Fall holen werde? :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Emma, der Faun und das vergessene Buch (ISBN: 9783785585122)

    Bewertung zu "Emma, der Faun und das vergessene Buch" von Mechthild Gläser

    Emma, der Faun und das vergessene Buch
    Deloravor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Was passiert wenn jemand die Dinge anpackt und Märchen wahr werden. Eine zauberhafte Geschichte!
    "Eine uralte Chronik, die alles wahr werden lässt, was man hineinschreibt? Wunderbar!" oder nicht?


    "Eine uralte Chronik, die alles wahr werden lässt, was man hineinschreibt? Wunderbar!"
    Das denkt sich auch Emma. Schülerin an einem Eliteinternat, das sie besuchen darf weil ihr Vater der Leiter dieses Institutes ist.
    In ihren sehr langweiligen Schulferien hatte Emma viel Zeit zum Nachdenken. Sie hat beschlossen ihr Leben anzugehen und nicht nur darauf zu warten das etwas passiert.
    Angefangen dabei einen Leseclub zu gründen und die ungenutzte westliche Bibliothek der Schule für ihren Club als Treffpunkt herzurichten. 
    Dabei findet sie ein sehr altes Buch, das offensichtlich schon von vielen dazu genutzt wurde die Geschichte Stolzenburgs aufzuschreiben.
    Emma merkt sehr schnell das alles wahr wird, was sie in das Buch schreibt. Allerdings nicht immer so wie sie es sich vorgestellt hat...
    Mir hat das Lesen unglaublichen Spaß gemacht. Mechthild Gläser hat einen klaren Schreibstil, mit dem man einfach und schnell in die Geschichte eintauchen kann.
    Es ist eine Mischung aus Internatsgeschichte und Märchen. 
    Einige Anspielungen auf Bücher von Jane Austen sind auch dabei, allerdings ist es nicht nötig ein Austen Buch gelesen zu haben um die Geschichte genießen zu können.
    Für mich ist auf jeden Fall die Frage aufgekommen, ob es für alle Beteiligten tatsächlich so schön ist, wie man sich das immer vorstellt, wenn Märchen wahr werden.
    Die Characktere, allen vorran Emma und Darcy sind so geschrieben, das man sich gut in sie hineinversetzten kann und versteht warum sie die Dinge so machen wie sie sie machen.
    Mein geheimer liebling war ja Emmas hypochonder Daddy, ein liebenswert Chaotischer Mensch, den Emma immer wieder davon abhalten muss für kleine Wehwehchen einen Krankenwagen zu rufen und dessen Laune es aufbessert seine Hausapotheke zu sortieren.
    Empfehlen würde ich das Buch Jugendlichen ab 14 Jahren und natürlich allen die gerne Jugendbücher Lesen und kein Problem damit haben, wenn Magie eine Rolle spielt.
    Mir hat es so gut gefallen das direkt das nächste Buch von Mechthild Gläser bei mir eingezogen ist "Die Buchspringerin".

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Irrlichtfeuer (ISBN: 9783426519431)

    Bewertung zu "Irrlichtfeuer" von Julia Lange

    Irrlichtfeuer
    Deloravor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein lesenswertes Autorendebüt! Fantasievoll und mit vielen neuen Ideen gespickt. Auf jeden Fall einen Blick wert!
    Von Träumen, Wut und Rache

    In Irrlicht Feuer von Julia Lange geht es um Alba, ein Mädchen das von einer Krankheit geschwächt ist und trotzdem vom Fliegen träumt. Sie ist bereit alles ihr Mögliche zu versuchen, damit sie frei sein kann.
    Wir lernen Ijsstedt allerdings nicht nur aus Albas Augen kennen. Wir begleiten auch Kass und Sora, zwei Schatten, die aufgrund ihrer Fähigkeit mit dem Irrlicht von der Bevölkerung und ihrer Regierung gleichermaßen gefürchtet werden. Meret die für Gerechtigkeit eintritt und Karel eine Art Boss im Untergrund und seinen allzu leichtfertigen und aufbrausenden Sohn Rafael.
    Mir hat Irrlichtfeuer sehr gut gefallen. Es gab praktisch keine Längen es passierte immer etwas Spannendes. Die Mischung aus persönlichen Zielen und der größeren politischen Problematiken hat ein gutes Bild von Ijsstedt gezeichnet. 
    Die Charaktere sind mir durch ihre Stärken und Schwächen sehr ans Herz gewachsen. Das nicht alle nur ausnahmslos gut oder böse sind macht sie einfach menschlich und greifbar.
    Ich lege dieses Buch allen ans Herz die gerne über eine Stadt am Anfang ihrer industriellen Revolution lesen möchten, die sich aber auch nicht an einigen übersinnlichen Fähigkeiten stören. 
    Julia Lange schafft es alles logisch zu erklären, ohne dabei allzu sehr ins technische Detail abzudriften. 
    Man sollte sich allerdings nicht daran stören das nicht alle Fragen bis ins letzte beantwortet werden. Mir persönlich macht es nichts aus mir da noch meine eigenen Gedanken zu machen und auch Infos die zwischen den Zeilen stehen wieder und wieder zu überdenken.

    Ich hätte das Buch wahrscheinlich an zwei oder drei Tagen verschlungen, wenn ich gekonnt hätte. 
    Allerdings habe ich an einer Leserunde auf Leserunden.de teilgenommen und durch den Austausch mit den anderen Lesern hat sich das natürlich auf meine Lesezeit ausgewirkt. Allerdings fand ich das sehr schön!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wanja und die wilden Hunde (ISBN: 9783442392131)

    Bewertung zu "Wanja und die wilden Hunde" von Maike Maja Nowak

    Wanja und die wilden Hunde
    Deloravor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante Lebensgeschichte, Bewundernswerte Frau!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der Barbar aus den Highlands (ISBN: 9783863652043)

    Bewertung zu "Der Barbar aus den Highlands" von Hannah Howell

    Der Barbar aus den Highlands
    Deloravor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach schön!
    Bequem


    Ein Buch wie eine bequeme Jogging Hose :)
    Man weis genau was man bekommt und fühlt sich wohl, von Anfang bis Ende.
    Ist nichts Weltbewegendes, aber schön!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    • weiblich
    • 27.08.1982

    Lieblingsgenres

    Historische Romane, Romane, Jugendbücher, Kinderbücher, Krimis und Thriller, Fantasy, Science-Fiction, Klassiker, Liebesromane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks