Didi2256s avatar

Didi2256

  • Mitglied seit 18.07.2018
  • 23 Freunde
  • 273 Bücher
  • 271 Rezensionen
  • 274 Bewertungen (Ø 4,01)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne106
  • 4 Sterne89
  • 3 Sterne58
  • 2 Sterne19
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Cover des Buches Töchter der Speicherstadt – Das Versprechen von Glück (ISBN: 9783492317238)

    Bewertung zu "Töchter der Speicherstadt – Das Versprechen von Glück" von Anja Marschall

    Töchter der Speicherstadt – Das Versprechen von Glück
    Didi2256vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Abschluss einer Triologie, die ich gerne gelesen habe.
    Schöner Abschluss

    Dies ist der dritte und letzte Teil einer Triologie um die Vertreibung der Sudetendeutschen und deren Leben nach dem Krieg.

    Die Hauptprotagonistin Anna steht hier wieder ganz deutlich im Mittelpunkt. Leider sind die Handlungsstränge etwas ähnlich wie das von Cläre ihrer Mutter. Das hat mich aber nicht gestört und ich habe mit Begeisterung gelesen wie aus der scheuen Anna nun doch eine Person wurde die aus ihrem Schneckenhaus geflohen ist. 

    Ein zweiter Handlungsstrang beschreibt das harte Leben in der damaligen DDR. Hier wird deutlich gemacht wenn man gegen den Strom schwimmt, hat man verloren.

    Sehr gut gefallen hat mir das die Autorin immer wieder zeitnahe Ereignisse einpackt und so werden Erinnerungen aus vergangenen Zeiten wieder lebendig. Ich fühlte mich hautnah dabei.

    Anja Marschall führt hier durch eine unbekannte Welt der Kaffeedynastie. Es wird deutlich wie schwer es doch ist, über Generationen hin ein Unternehmen zu führen und aufrecht zu halten.

    Ich fühlte mich in allen drei Bänden wohl und könnte immer weiter lesen. Anja Marschall hat einen fesselnden Schreibstil, in dem es keine unnötigen Ausschweifungen gibt.

    Ich vergebe gerne 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Das Geheimnis des Pilgers (ISBN: 9783749903818)

    Bewertung zu "Das Geheimnis des Pilgers" von Petra Schier

    Das Geheimnis des Pilgers
    Didi2256vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein sehr stimmiger Roman
    Gelungene Fortsetzung

    Das Geheimnis des Pilgers von Petra Schier ist der 2. Band der Reihe.

    Ich schätze die Autorin sehr, denn sie bringt es immer wieder fertig den Leser in das Mittelalter zu entführen und man befindet sich mittendrin im Geschehen. Sie bleibt ihrem Stil der Cover - Gestaltung treu, der hervorragend in die Zeit passt.

    Ich habe den ersten Band nachgekauft, was aber nicht unbedingt notwendig ist. Die Autorin versteht es mit kurzen Rückblicken das nötige Wissen zu übermitteln. Leicht macht es auch das Personenverzeichnis am Anfang. Man wird zwar etwas erschlagen wenn man die vielen Namen liest, behält aber den Überblick.

    Die Protagonisten kommen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten und entwickeln sich im Laufe der Handlungen zu glaubhaften Charakteren. Petra Schier umschreibt die Handlungen der Liebe zwischen Mann und Frau oder Mann und Mann in gefühlvollen Passagen. 

    Der Schreibstil ist flüssig und man gleitet durch das Buch indem nichts durch die Länge gezogen wurde.

    Ich erwarte sehnsüchtig den dritten Band und kann den Freunden des Mittelalters eine klare Leseempfehlung geben.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Allzeit aus Liebe (ISBN: 9783867121729)

    Bewertung zu "Allzeit aus Liebe" von Günter Krieger

    Allzeit aus Liebe
    Didi2256vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Frau die ihr Leben den Armen und Kranken verschrieben hat
    Ein Leben voller Aufopferung

    Der Autor  Günter Krieger Beschreibt in diesem Buch das Leben und Leiden der späteren Ordensgründerin Apollonia Radermecher. 

    Apollonia stammt aus gutem Hause und hat sich für ein Leben der Aufopferung für Arme und Kranke entschieden. Bisher war mir Apollonia nicht bekannt, umso interessanter aber, sie in diesem Buch kennen zu lernen. 1622 kam sie in ihre Heimatstadt Aachen zurück und wurde "Gasthausmeisterin", dieser Begriff war mir neu, es handelt sich um ein für Armenhaus. 4 Jahre  war hier ihr Wirken. Unter schweren Zeiten wie dem 30.jährigen Krieg wo gegen Krankheiten wie der Pest anzukämpfen war. Schließlich gründet sie. 

    Die Schreibweise des Autors bewirkt das man sich in die damalige Zeit sehr gut hineinversetzten kann. Der Schreibstil ist leicht und doch Respektvoll, auch ein wenig Humor durfte nicht fehlen und hat das Ganze etwas aufgelockert. Am Ende hat mir sehr gut gefallen ,dass Günter Krieger noch ausführlicheren Einblick von Apollonia Redermacher mit eindrucksvollen Bildern gibt.

    Wer sich für Biografien herausragender,  jedoch leider ziemlich unbekannten Menschen interessiert, ist mit dem Buch genau richtig. Auf Grund der ausführlichen Recherchen vergebe ich 5 Sterne.

     

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Rückkehrer (ISBN: 9783947538041)

    Bewertung zu "Der Rückkehrer" von Ellen Puffpaff

    Der Rückkehrer
    Didi2256vor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Absolute Spannung
    Ein Thriller der Extraklasse

    Die Autorin Ellen Puffpaff hat mit ihrem 3. Teil der Alles-Reihe wieder ein Meisterwerk der Spannung geschaffen.

    Diego und Anna möchten nach Mexiko fliegen um die Wurzeln seiner Kindheit zu erforschen. Es verläuft alles jedoch anders, denn Diego schein entführt worden zu sein. Ein Spießrutenlauf beginnt.

    Die Autorin schreibt in der Gegenwart und switcht Tageweise in die Vergangenheit zurück. Das gefällt mir gut, denn es macht den besonderen Schreibstil von Ellen Puffpaff aus. Sie zieht den Spannungsbogen konstant durch das ganze Buch. Immer wieder wurde ich hin und her gerissen und Zweifel an den Protagonisten kamen immer wieder auf, ich wusste zeitweise nicht mehr wem ich noch trauen konnte. Die Kapitel sind teilweise recht kurz und der flüssige, leicht verständliche Schreibstil lässt einen nur schwer das Buch aus der Hand legen. Für mich war der 3.Teil der bisher beste. Voller Spannung warte ich auf den 4. Band.


    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Der Hunger nach Leben (ISBN: 9782496711684)

    Bewertung zu "Der Hunger nach Leben" von Ella Zeiss

    Der Hunger nach Leben
    Didi2256vor einem Monat
    Kurzmeinung: Hartes Überleben der Russlanddeutschen
    Hartes Überleben der Russlanddeutschen

    Russlanddeutsche in der Ukraine im Jahr 1929. Noah ist 10 Jahre alt und muss sich bereits der Hungersnot entgegen stellen. Seine Eltern versuchen das Land zu verlassen und scheitern kläglich. Sie müssen von vorn anfangen, die Verwaltung der Kolchose setzt alles ein um ihnen das karge Leben noch schwerer zu machen. Als der Vater als Volksverräter festgenommen wird, obwohl er unschuldig ist, beginnt der Kampf ums nackte überleben, aber Noah kämpft bis ins Unermessliche.

    Die Autorin Ella Zeiss beschreibt in diesem Roman eine Welt die man nur schwer glauben kann, aber leider beruht diese Geschichte auf Aussagen von Zeitzeugen.

     Noah ist ein unfassbarer tapferer Junge der sich eine harte Schale zulegen muss. Immer wieder werden ihm Steine in den Weg gelegt, er wird gedemütigt und muss sich als Bettler herab lassen,  um seine Familie mit etwas Essen über den Tag zu retten.  Dennoch schafft er seinen Schulabschluss und versucht im schweren Arbeitsleben Fuß zu fassen. Schlimm das er immer wieder auf die Vergangenheit seines Vaters hingewiesen wird. 

    Die leichte Geschichte mit Noah und Jakobine plätscherte so vor sich hin. Sicherlich war dies eine kleine Ablenkung, dennoch wird auch hier die Verzweiflung nach Leben und Anerkennung deutlich  gemacht.

    Die Autorin hat mich so in den Bann gezogen , ich dachte mitten drin im Geschehen zu sein. Unverständnis hat sich in mir breit gemacht, wie der Staat eine solche Unterdrückung an Menschen vollziehen kann.

    Leider passt das Thema in die heutige Zeitgeschichte. Warum nur kann der Mensch nicht in Frieden leben.

    Mir hat dieses Buch, wenn man das so sagen darf, sehr gut gefallen. Ich wusste bisher nichts über diese schwere vergangene Zeit und sehe die Russlanddeutschen heute mit anderen Augen.

    Vielen Dank Ella Zeiss für die aufwendigen Recherchen. Ich kenne den Vorgänger noch nicht, werde ihn aber lesen. Voller Erwartung sehe ich dem nächsten Band entgegen.

    Hier muss ich 5 Sterne vergeben und wer sich mit so einem schweren Thema auseinander setzen möchte muss das Buch unbedingt lesen.

    Kommentare: 2
    Teilen
    Cover des Buches Töchter der Speicherstadt – Der Geschmack von Freiheit (ISBN: 9783492317221)

    Bewertung zu "Töchter der Speicherstadt – Der Geschmack von Freiheit" von Anja Marschall

    Töchter der Speicherstadt – Der Geschmack von Freiheit
    Didi2256vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Familiensaga einer Kaffeedynastie
    Schwere Zeiten

    Zum Buch

    Hier handelt es sich bereits um den zweiten Teil  der Familie Behmer, die im Kaffeehandel tätig ist. Cläre, die Tochter von Maria Behmer möchte lieber studieren als in den Kaffeehandel einzusteigen. Ihr Verlobter sieht das anders, denn er möchte in dieser Familie Fuß fassen. Als Cläre den Jounalisten Fritz Waltershausen kennen lernt, taucht sie in eine freie Welt ein und vergisst das steife Leben. Die Tragödie nimmt ihren Lauf.

    Fazit

    Mich hat das Buch gleich in den Bann gezogen. Obwohl ich den ersten Teil nicht kannte hatte ich keine Schwierigkeiten zu folgen, allerdings habe ich mir den ersten Band bestellt, da ich doch alles Vorherige wissen möchte. Die Autorin beschreibt das nötige Vorwissen gekonnt. Der fließende Schreibstil läßt sich leicht lesen und man kommt recht zügig voran. Es ist alles vorhanden was eine gute Unterhaltung beinhalten sollte. Wir tauchen ein in eine Familiengeschichte die durch Tragik, Spannung, Intrigen  und Harmonie geprägt ist. Auch den Einblick in die verherenden Kriegstage des 2. Weltkriegs bekommt man hautnah mit.

    Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und warte mit Spannung auf den dritten Teil. Von mir eine klare Weiterempfehlung, wer möchte sollte aber den ersten Band auch lesen.


    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Aufbruch voller Sehnsucht (ISBN: 9783785727805)

    Bewertung zu "Aufbruch voller Sehnsucht" von Gabriele Sonnberger

    Aufbruch voller Sehnsucht
    Didi2256vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Zweiter Teil der Böhmensaga
    Neuer Anfang

    Der zweite Teil der Böhmensaga von Gabriele Sonnberger spielt in der Zeit von 1945 bis 1956. die Vorfahren der Autorin waren selbst betroffen, dies hat Gabriele Sternberger in einen spannenden und informationsreichen Roman , mit teils auch fiktiven Personen, umgestzt.
    Erika kann mit Tnte Mimi aus dem Gefangennenlager fliehen und sie fanden vorübergehend bei einer nahen Verwandten Unterkunft. In Wien lernt Erika dann ihren späteren Ehemann Erich kennen. Viele Hürden muss Erika überwinden und immer wieder Entscheidungen treffen, die ihr nicht leicht fallen.
    Die Hauptprotagonistine Erika kommt mir in diesem Teil noch mehr flatterhafig vor als im ersten Band. Leider verliert sie dabei auch eine Menge Ansehen. Was die anderen Protagonisten betrifft kommen sie alle glaubhaft rüber. Da ich selbst ein Nachkommen von Heimatvertriebenen aus dem Sudetenland bin (Großeltern und Eltern), habe ich die Geschichte mit großem Interesse verfolgt. Leider trat dabei der eigentliche Hintergrund dieser Geschichte etwas ins Abseitseits, da es in diesem Band mehr um das Liebesleben von Erika ging. Dennoch habe ich den Roman gerne gelesen und fühlte mich gut unterhalten. Der flüssige, einfache Schreibstil war gut zu lesen und man kam zügig voran. Das Ende bleibt natürlich offen, da es sich um eine dreiteilige Saga handelt, somit erwarte ich mit Spannung den nächsten Band.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Arnulf. Der Herr der Elbe (ISBN: 9783862828180)

    Bewertung zu "Arnulf. Der Herr der Elbe" von Robert Focken

    Arnulf. Der Herr der Elbe
    Didi2256vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Viel Krieg
    Leider nicht meins

    Leider habe ich mir mit diesem 4. Band ( für mich mein Erster) sehr schwer getan. Ich war vorbereitet auf kriegerische Handlungen, aber sie waren mir dann doch definitiv zuviel.Da konnte dann auch die kapitel über das Familienleben nich überzeugen.Die vielen Sprünge zwischen den Protagonisten waren verwirrend. Vielleicht lag es daran das mir das Wissen aus den 3 Vorgängerbänden gefehlt hat. 

    Ich würdige die Recherchen des Autors und bitte Ihn um Entschuldigung das ich hier nur 2 Sterne vergebe.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Tod der dreckigen Anna (ISBN: 9783740814038)

    Bewertung zu "Der Tod der dreckigen Anna" von Tina Seel

    Der Tod der dreckigen Anna
    Didi2256vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Krimi aus den 70er Jahren nach wahrer Begebenheit
    Der Mörder ist unter uns

    Die Autorin Tina Seel führt uns in diesem Krimi in ein bescheidenes Dorf in der Südpfalz. Als Kind bekam sie diese Schauergeschichte selbst mit.

    1974 wird die geistig verwirrte Anna Hager auf brutalste Weise in ihrem Haus ermordet. Die Bewohner sind schockiert, denn so eine Gräueltat kann keiner aus der Gemeide getan haben. Als dann noch weitere Morde geschehen erfüllt sich das Leben mit Angst. Wohnt der Mörder vielleicht doch unter ihnen? 

    Da ich selbst ein Pfalzkind bin habe ich micht total in die Geschichte hinein versetzen können. Am Anfang habe ich mit den vielen Personen etwas schwer getan und habe leider das Personenverzeichnis erst zum Schluß gesehen. Ich hätte mich gefreut wenn dieses gleich am Anfang gewesen wäre. Dennoch kam ich durch den fließenden Schreibstil gut voran. Was die Protagonisten anging habe ich mir manchmal gedacht, sind denn in diesem Dorf alle bekloppt? Annas Lieblingswort "Verschisse" brachte mir ein Schmunzeln ins Gesicht, wie so manch andere Ausdrucksweise. Sehr gut gefallen hat mir das Tina Seel in zwei Zeitebenen schreibt. In der Gegenwart und damals, wo wir die Hagerschwestern und die Dorfbewohner kennen lernen. Der Mörder war für mich recht schnell zu erkennen, was aber der Spannung keinen Abbruch leistete. 

    Ich habe dieses Buch mit Begeisterung gelesen und vergebe sehr gerne 5 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der vergessene Geschmack von Glück (ISBN: 9783423289993)

    Bewertung zu "Der vergessene Geschmack von Glück" von Lars Simon

    Der vergessene Geschmack von Glück
    Didi2256vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schöner leichter Roman aus Schweden
    Eine Leidenschaft wieder entdecken

    Auf Fjärranö, einer schwedischen kleinen Insel stürzt sich an einem türmischen Tag, die Hotelbesitzerin und begnadete Köchin Anna-Greta Osson von den Klippen in den Tod. 100 Jahre später verschlägt es Leif Söderberg auf die einsame Insel. Sein altes Leben als Koch in einem Bistro möchte er hinter sich lassen. Vergebens versucht er die Hotelgäste zu bekochen, er muss dem Geheimnis auf die Spur kommen, warum in der Küche einfach nicht zu Kochen ist.

    Eine sehr schöne Aufmachung des Buches und das Innere Hartcore, sehr schön verspielt, Alles passt  hervoragend zum Inhalt des Buches. Der Autor Lars Simon beschreibt mit seinem Geschichte, wie  die innere Leidenschaft wieder langsam aufblüht. Die Protagonisten wachsen einem ans Herz. Mit Leif leidet man mit. Seine Hilfskraft Miikaa, der später ernannte Beikoch bringt die Leidenschaft mit, die Leif am Anfang fehlte. Verschiedene Charaktere kommen in dieser Geschichte vor. Lars Simon zwitscht zwischen zwei Zeiten hin und her. Immer wieder springt er 100 Jahre zurück, sodaß man das Leben der Anna-Greta kennen lernt. Der Schreibstil ist leicht, bildlich und poetisch. Eine leichter Spannungsbogen zieht sich durch das Buch mit Mystik  untergraben. Was eigentlich nicht meinem Genre entspricht, hat mir aber sehr gut gefallen.

    Alles in Allem ein sehr schönes Buch für leichte Sommerabende, von mir volle Punktzahl.


    Kommentieren0
    Teilen

    Über mich

    bin ein sehr harmonischer Familienmensch, schaue aber in meinen Büchern auch gerne in die Abgründe.
    • weiblich
    • 22.07.1956

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Romane, Historische Romane, Biografien, Sachbücher, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks