D

Dreamingbooknerd

  • Mitglied seit 06.05.2020
  • 5 Freunde
  • 47 Bücher
  • 47 Rezensionen
  • 47 Bewertungen (Ø 4.6)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne31
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Ein Schotte kommt selten allein (ISBN: 9783328104537)

    Bewertung zu "Ein Schotte kommt selten allein" von Karin Müller

    Ein Schotte kommt selten allein
    Dreamingbooknerdvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Ganz nett, aber eher für Ältere ab 30 zu empfehlen...
    Ein wirklich nettes Buch, allerdings eher für etwas Ältere.

    Ich war einfach nicht ganz die Zielgruppe für dieses Buch, mit 19 passt man eben nicht ganz zu einem Buch für 30 bis 50 Jährige. Trotzdem fand ich es echt nicht schlecht und kann es vor allem für diese Altersgruppe sehr empfehlen.
    Der Schreibstil ist schön, der Humor hat mir gut gefallen und das Lesen auch erleichtert, sonst wäre er mir vermutlich ein bisschen schleppend vorgekommen.
    Die Figuren fand ich ziemlich cool, wirklich mal etwas Einzigartig und gerade durch ihre Macken sehr liebenswert. Ich konnte mir Janne nur nicht immer so gut vorstellen, weil ihre Handlungen manchmal nicht in ihr Bild von der Vierzigjährigen passen wollten. Ansonsten waren mir die Figuren allerdings sehr sympathisch und ich fand die skurrilen Busreisenden wirklich unterhaltsam.
    Der Handlungsstrang hat mir auch gut gefallen und ich fand es sehr nett so viel von Schottland kennenzulernen. Da hätten mir etwas genauere Beschreibungen noch besser gefallen, weil ich mir nicht alle Landschaften bzw. Sehenswürdigkeiten so gut vorstellen konnte.
    Mein einziger richtiger Kritikpunkt ist, dass der Klappentext nicht ganz stimmt. Janne landet nicht aufgrund eines Katers im falschen Bus. Es ist zwar kein großer oder schlimmer Unterschied, aber es stört mich trotzdem, wenn der Klappentext, der ja auch ein großer Kaufgrund ist, Unwahrheiten verbreitet.
     Ein nettes Buch, eine schöne Geschichte, aber wie schon gesagt eher ab 30 zu empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches A is for Abstinence (ISBN: 9783846600993)

    Bewertung zu "A is for Abstinence" von Kelly Oram

    A is for Abstinence
    Dreamingbooknerdvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Eine super realistische Darstellung einer Beziehung, die ich geliebt habe. Das Ende hat die Dilogie leider ein bisschen versaut.
    Ganz anders als der erste Band, aber auch sehr gut. Nur das Ende nicht so ganz.

    Der Schreibstil hat mich wieder voll abgeholt und ich habe das buch an einem Tag durchgesuchtet. Es war sehr spannend Kyles Sicht zu erfahren und man hat endlich klar gesehen, dass er gar nicht nur der böse Junge ist. Ich fand es wirklich super süß, wie er sich um Val bemüht hat.
    Der ganze Blick auf alle Protagonisten, was vier Jahre später aus ihnen geworden ist, war wirklich klasse und hat mir unheimlich gut gefallen.
    Am meisten begeistert hat mich allerdings die Entwicklung von Vals und Kyles Beziehung. Ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass eine Beziehung so realistisch erzählt hat. Es gibt immer wieder Missverständnisse und kleine Rückschläge, aber die Protagonisten gehen sehr erwachsen und realistisch damit um und die Probleme werden meistens schnell geklärt. Endlich mal ein Buch, in dem die Protagonisten wirklich reden und man sich nicht darüber aufregen muss, dass sie unnötige Probleme haben, die mit einem normalen Gespräch aus der Welt geschafft werden könnten. Das hat mir wirklich super gut gefallen und wäre das Ende nicht, wäre es auch ein fünf Sterne Buch.
    Allerdings hat die Umsetzung Vals Projekt und ihre Einstellung ziemlich zunichte gemacht. Es waren einfach die falschen Intentionen, die zu diesem Ende geführt haben und es kam dann auch viel zu schnell. Es ist schon sehr schade, aber während dem Lesen hat mich das noch nicht so gestört und generell hat mir das Lesen so viel Spaß gemacht, dass ich trotzdem nicht mehr als einen halben bis einen ganzen Stern abziehen kann.
    Ich würde es schon weiterempfehlen, diese Darstellung einer Beziehung sollte es definitiv öfter geben!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)

    Bewertung zu "Midnight Chronicles - Schattenblick" von Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick
    Dreamingbooknerdvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wahnsinnig gutes Buch, ich habe es geliebt. Eine ganz klare Empfehlung!
    Hach, so ein tolles Buch, einfach total zum Wohlfühlen!

    Der Schreibstil ist super, man fliegt nur so durch die Seiten und es sind total angenehme Lesestunden. Der Humor (vor allem zwischen Shaw und Roxy) ist genau meins und ich habe mich köstlich amüsiert. Genial finde ich auch, wie das Essen eine so wichtige Rolle spielt und da hat mich auch direkt der erste Satz des Buchs voll überzeugt.
    Die Figuren finde ich genial, sie sind wirklich einzigartig und ich mag die ganze Stimmung zwischen den Protagonisten, es ist eine totale Wohlfühltruppe! Gerade Shaw gefällt mir super gut! Er ist ein wirklich toller Charakter und ich liebe es seine Gedanken mitzuerleben. Außerdem ist er so wundervoll rücksichtsvoll.
    Auch das ganze Konzept der Geschichte mit der Geisterjagd finde ich wirklich spannend und neu. Es wird nicht langweilig und ist auch toll erzählt. Nach und nach findet man immer mehr Hintergründe und Zusammenhänge heraus, was die Geschichte wirklich spannend bleiben lässt und auch am Ende total neugierig auf den zweiten Band macht. Man hat noch so viele Fragen die zu klären sind.
    Auch die sich langsam aufbauende Spannung zwischen Shaw und Roxy ist total klasse, genau das richtige Tempo und auch da bin ich sehr gespannt, wohin da führt und vor allem wie viel wir davon im zweiten Band mitkriegen, da der sich ja nicht hauptsächlich um die beiden dreht.
    Eine klare Empfehlung von mir und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, Warden mag ich bereits echt gerne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ein Kleid aus Seide und Sternen (Ein Kleid aus Seide und Sternen 1) (ISBN: 9783551584151)

    Bewertung zu "Ein Kleid aus Seide und Sternen (Ein Kleid aus Seide und Sternen 1)" von Elizabeth Lim

    Ein Kleid aus Seide und Sternen (Ein Kleid aus Seide und Sternen 1)
    Dreamingbooknerdvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe es einfach nur! Ganz besondere Stimmung und Atmosphäre!
    Wow, wegen solchen Büchern liebe ich Fantasy!

    Der Schreibstil hat mir super gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte mir alles wirklich gut vorstellen. Das Setting fand ich auch echt klasse, mal was ganz anderes. Angelehnt an das alte China, hat es mich echt überrascht und begeistern können. Ich bin super gerne in diese andere Welt eingetaucht und habe dort auch neue Bräuche und Traditionen kennengelernt.
    Die Figuren waren auch einfach nur toll. Maia war mir super sympathisch und ich habe sie gleich ins Herz geschlossen, genau wie Edan. Alle Charaktere waren etwas Besonderes und wirklich einzigartig.
    Auch der ganze Handlungsstrang war für mich total rund, es war durchgehend spannend, obwohl mal mehr und mal weniger passierte. Ich wollte an jedem Punkt des Buches unbedingt wissen, wie es weitergeht. Mir hat die ganze Idee super gut gefallen, wie aus einem Mulan Retelling etwas ganz Eigenes geschaffen wurde! Die Umsetzung ist dabei auch wirklich gelungen. Die Idee mit den Kleidern von Sonne, Mond und Sternen war wirklich toll, total märchenhaft.
    Auch das Böse kommt natürlich nicht zu kurz und ich bin jetzt auch total gespannt, wie es mit Maia und Edan weitergeht und was ihnen auf ihrer Reise noch alles bevorsteht.
    Für mich ein total perfektes Buch, ich habe absolut nichts auszusetzen. Es beschert ganz besonders schöne Lesestunden, eine absolute Empfehlung und das Cover ist außerdem noch ein wahrer Traum!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Manhattan Billionaire - Für immer nur du (ISBN: 9783736313934)

    Bewertung zu "Manhattan Billionaire - Für immer nur du" von Meghan Quinn

    Manhattan Billionaire - Für immer nur du
    Dreamingbooknerdvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch, es hat mich wirklich positiv überrascht!
    Mal wieder ein Buch, dass mich sehr positiv überrascht hat.

    Die Idee, dass der Mann schon lange auf die Frau steht und sie jetzt endlich für sich gewinnen will, fand ich ziemlich cool, aber ich hätte nicht mit einer so guten Umsetzung gerechnet.
    Der Schreibstil hat mir super gut gefallen, er ist total humorvoll und sehr flüssig zu lesen. Es war zu keinem Zeitpunkt schwerfällig, sondern einfach locker und leicht.
    Der Humor zwischen den beiden Protagonisten hat mir super gut gefallen, es war wirklich unterhaltsam, wie die beiden sich geneckt haben und immer wieder voller Überraschungen steckten.
    Ich mochte die Figuren wirklich gerne, die Autorin hat mit Kleinigkeiten geschafft aus Klischeefiguren etwas Einzigartiges zu schaffen und ich habe die Protagonisten schnell ins Herz geschlossen.
    Die Handlung war auch toll umgesetzt, das ganze Thema mit der Partnervermittlung von Julia war wirklich interessant. Ich fand das ganze Annähern etc sehr schön und auch realistisch. Schade nur, dass das Thema mit dem Test sich so lange gezogen und noch für Drama gesorgt hat. Das fand ich nicht wirklich nötig. Ich hätte es auch schön gefunden, wenn Bram am Ende noch etwas mehr Kontakt mit seinem coolen Date hätte und sie nicht so schnell wieder von dem Bildschirm verschwunden wäre.
    Ansonsten fand ich das Buch einfach nur toll und kann nur einen halben Stern abziehen. Eine absolute Empfehlung von mir. Ich finde es außerdem sehr schade, dass es das Buch nur als eBook gibt, ich hätte es wirklich sehr gerne im Regal stehen!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches V is for Virgin: Kellywood-Dilogie 1 (ISBN: B08978SRFC)

    Bewertung zu "V is for Virgin: Kellywood-Dilogie 1" von Kelly Oram

    V is for Virgin: Kellywood-Dilogie 1
    Dreamingbooknerdvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wirklich tolle Geschichte mit so einem wichtigen Thema. Richtig gut umgesetzt!
    Ein wirklich tolles Buch, mit so wichtiger Message.

    Das Buch hat mich wirklich total begeistert und ich kann die ganzen negativen Meinungen überhaupt nicht nachvollziehen.
    Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, Kelly Oram kann mich jedes Mal abholen und lässt mich ganz in ihre Geschichten eintauchen. Die Geschichte wird sehr flüssig und rund erzählt. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und fand auch die Vertonung echt gelungen, ich konnte total in die Geschichte eintauchen und wollte einfach immer weiterhören.
    Die Figuren waren an sich schon recht klischeehaft, es gibt viele Bücher, die einen ähnlichen Freundeskreis aufweisen wie dieses. Mich hat das aber nicht gestört. Die Figuren haben zu der Geschichte gepasst und Valerie hat sich durch ihr Herzensprojekt auch trotzdem zu etwas Besonderem gemacht. Ich mochte eigentlich alle Figuren ziemlich gerne. Klar, Kyles Mission ist jetzt nicht besonders ehrwürdig und macht ihn zu keinem guten Menschen, aber irgendwie mögen wir die Bad Boys doch alle. Und ich denke es war auch gut, dass Val so einen Kontrahenten hatte. Da hatte ich mich Vals bester Freundin Cara irgendwann mehr Probleme. Sie hat sich mit der Zeit durch ihr rücksichtsloses Verhalten echt unbeliebt gemacht bei mir. Da bin ich aber vermutlich auch etwas empfindlicher, da ich selber erst dieses Jahr meine beste Freundin „verloren“ habe.
    Die Handlung hat mir gut gefallen, sie war rund und ich fand es auch gut, dass Valeries Projekt im Vordergrund stand. Sie setzt sich dafür ein, dass junge Menschen sich nicht von der Gesellschaft zu Sex gedrängt fühlen, sondern dass sie sich eher trauen auch Nein zu sagen, wenn sie noch nicht bereit dazu sind. Für mich hat es an keinem Punkt so gewirkt, als würden Menschen, die Sex haben und es auch wollen verurteilt werden. Es gab meiner Meinung kein Slutshaming und ich verstehe auch nicht ganz, wie so viele das zwischen den Zeilen lesen konnten. Für mich wird dieses Thema toll in den Vordergrund gehoben, es ist nun wirklich kein oft diskutiertes Thema und ich fand es toll, dass es so jetzt mehr Aufmerksamkeit bekommt. Und ich finde die Botschaft wird auch gut vermittelt.
    Das Buch hat auch ein leichtes offenes Ende, das natürlich neugierig auf den zweiten Band macht. Man kann aber auch gut einfach mit dem ersten Band aufhören und ich finde das Ende wirklich gelungen.
    Für mich ist es eine klare Leseempfehlung, ein wirklich tolles Buch, an dem ich nicht wirklich etwas auszusetzen habe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Dreams of Yesterday (ISBN: 9783736311299)

    Bewertung zu "Dreams of Yesterday" von L. H. Cosway

    Dreams of Yesterday
    Dreamingbooknerdvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin mit dem Buch einfach nicht ganz warm geworden.
    Nicht mein Buch...

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön locker und flüssig zu lesen. Leider konnte er mich emotional jedoch nicht abholen, sodass mich die Handlung meistens komplett kalt gelassen hat.
    Den Einstieg in die Geschichte fand ich gut, es ist interessant und etwas Besonderes. Eben keine 0815 Geschichte, vor allem auch dadurch, dass sie in den Villas spielt. Die Charaktere sind auch alle ziemlich einzigartig und echt sympathisch. Leider hat mir dann jedoch fast alles gefehlt. Die Figuren blieben für mich recht flach und wurden nicht weiter ausgebaut. Sie haben nur eine Sache/ein Hobby, das sie ausmacht und für das sie sich interessieren. Außerdem sind sie ziemlich sprunghaft und bleiben sich selbst nicht treu. So verhält sich der „intellektuelle“ Dylan teilweise wie ein unvernünftiger Prolet.
    Von der Handlung her passiert dann auch fast gar nichts. Es geht hauptsächlich um die Beziehung zwischen Everly und Dylan, die jedoch auch ziemlich unrealistisch ist. Die beiden scheinen nie eine wirklich tiefe Ebene in ihrer Beziehung zu erreichen, es fühlt sich eher wie eine Schwärmerei/Verliebtheit an, als eine richtige Liebe. Außerdem geht es zwischen ihnen etwas zu schnell voran und landet dann irgendwie eher in der Sexschiene. Das fand ich echt schade.
    Auch der Höhepunkt der Handlung, das angekündigte Unglück, konnte mich emotional nicht berühren, was für mich leider gar nicht für das Buch spricht.
    Ein weiterer Kritikpunkt für mich war der total irreführende Klappentext. Er nimmt erstens viel zu viel vorneweg und ist zweitens auch nicht wirklich korrekt. Ich will jetzt nicht spoilern, aber was der Klappentext erzählt stimmt so größtenteils gar nicht. Dadurch war man natürlich beim Lesen total irritiert, weil man die ganze Zeit darauf wartet, dass es sich noch ändert und der Klappentext eintritt.
    Es gab auch noch kleinere konkretere Kritikpunkte, die jetzt aber spoilern würden.
    Das wirklich besondere an dem Buch sind die tiefgründigen Gespräche in der Clique, die jedoch auch teilweise voll aus dem Kontext gegriffen wurden.
    An sich ist es für mich keine besondere Geschichte, die mir jedoch um Längen besser gefallen hätte, wenn ich eine emotionale Bindung zu den Protagonisten und der Handlung hätte aufbauen können. Ohne diese war es jedoch eine echte Enttäuschung für mich. In der Leserunde, an der ich teilgenommen habe, habe ich aber mitgekriegt, dass die wenigsten dieses Problem hatten und eigentlich fast alle eine gute Bindung zum Buch aufbauen konnten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Royal Blue (ISBN: 9783426526156)

    Bewertung zu "Royal Blue" von Casey McQuiston

    Royal Blue
    Dreamingbooknerdvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sooo schöne Liebesgeschichte, die man einfach lieben muss!
    So eine wahnsinnig schöne Liebesgeschichte, einfach besonders.

    Der Schreibstil ist am Anfang aufgrund der Erzählperspektive etwas irritierend und auch störend, allerdings taucht man so schnell in die Geschichte ein, dass man sich gut daran gewöhnt. Nach einiger Zeit bemerkt man die merkwürdige Art zu erzählen gar nicht mehr, da die Geschichte so fesselnd und mitreißend ist. Der Schreibstil ist dann sehr schön in der Art und Weise, wie er dem Leser die Gefühle vermittelt und nimmt einen in der Geschichte richtig mit.
    Die Charaktere haben mir super gut gefallen, da alle wirklich einzigartig und etwas besonderes sind. Nachdem man alle Beziehungen der Figuren verstanden hatte, hat man sie alle schnell ins Herz geschlossen. Für mich waren jetzt zwar keine Bookboyfriends oder -girlfriends dabei, aber die Figuren waren trotzdem sehr cool und sympathisch.
    Ich fand es einfach super, wie natürlich sich die Beziehung zwischen Alex und Henry entwickelt. Die Geschichte der beiden ist einfach super süß, berührend und voller Emotionen. Ich habe mich mit ihnen verliebt und Schmetterlinge im Bauch und ein Dauergrinsen im Gesicht gehabt. Man fühlt sich in der Geschichte einfach nur super wohl. Die Handlung ist ziemlich realistisch und verläuft im richtigen Tempo, es gibt genau die richtige Menge an Drama.
    Ich kann echt nichts zu meckern finden, dieses Buch hat mich einfach rundum begeistert und mitgerissen. Sie ist nicht nur zuckersüß, sondern thematisiert auch einige wichtige Themen wie Homosexualität, Rassismus und das Leben in der Öffentlichkeit und das einfach super natürlich und realistisch. Einfach ganz große Klasse, eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der kleine Prinz. Faksimile in Geschenkbox (ISBN: 9783792000236)

    Bewertung zu "Der kleine Prinz. Faksimile in Geschenkbox" von Antoine de Saint-Exupéry

    Der kleine Prinz. Faksimile in Geschenkbox
    Dreamingbooknerdvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich süße Geschichte, ein Klassiker für Jedermann mit sehr interessanten Dennkansätzen.
    Eine süße Geschichte mit ganz anderen Blickwinkeln.

    Der Schreibstil ist etwas älter, was man beim Lesen an den Formulierungen liegt. Dennoch lässt er sich gut und flüssig lesen und regt auch schön zum Nachdenken an. Die Figuren sind sehr einzigartig und man schließt sich auf ihre verschrobene Weise schnell ins Herz. Gerade der kleine Prinz ist wirklich süß und herzerwärmend. Es ist eine ganz andere Welt, in die man eintaucht, nichts scheint unmöglich zu sein und man selbst ist immer der Herr der Lage und wie man sie auslegt.
    Besonders gefallen haben mir die ganzen Denkanstöße, die Welt mal aus anderen Augen zu sehen. Es ist wirklich tiefgründig, interessant und außergewöhnlich, was der kleine Prinz erlebt und wie er die Welt sieht. Die Geschichte regt zum Nachdenken an und man kann das ein oder andere daraus mitnehmen. Wie zum Beispiel sein Verständnis von Freundschaft oder „Man sieht nur mit dem Herzen wirklich gut“. Ich habe diese Geschichte sehr gerne begleitet, die Illustrationen unterstützen die Handlung sehr gut und ich fand es einfach mal eine nette Abwechslung. Teilweise habe ich aber nicht ganz verstehen könne, was mir die Geschichte bzw. bestimmte Momente sagen und was ich aus ihnen mitnehmen sollte.
    Ansonsten aber echt sehr schön und definitiv keine verschwendete Zeit, vor allem da man die knapp 120 Seiten ja auch schnell gelesen hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep (ISBN: 9783453320680)

    Bewertung zu "Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep" von H.G. Parry

    Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep
    Dreamingbooknerdvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch hat mich unfassbar positiv überrascht, in der Geschichte steht so viel mehr, als man zuerst denkt!
    Wow, ich war noch nie so positiv überrascht von einem Buch!

    Für mich hörte sich der Klappentext zwar interessant und gut an, ein wenig wie Tintenherz, aber das was ich dann bekommen habe, habe ich echt nicht erwartet. Ich liebe dieses Buch!
    Der Schreibstil lässt sich sehr schön lesen, man fliegt geradezu durch die Seiten und das Buch scheint echt keine 600 Seiten lang zu sein. Es ist sehr fesselnd und auch informativ, ohne zu kompakt zu sein. Die Erzählperspektive fand ich sehr spannend, denn obwohl Charley die eigentliche Hauptfigur bzw. der Held der Geschichte ist, wird zu keiner Zeit aus seiner Sicht erzählt. Die meiste Zeit erfährt man die Geschichte aus der Sicht seines Bruders Rob, was ich sehr spannend fand, da es auch mal etwas ganz anderes ist und man einen ganz neuen Blickwinkel auf das Geschehen bekommt.
    Die Figuren fand ich alle richtig gut, sie sind super kreativ und einzigartig gestaltet und die meisten (außer eben die Bösewichte) schließt man schnell ins Herz.
    Der Handlungsstrang ist außerdem der Wahnsinn. Vom Klappentext her würde man nie eine solche Geschichte erwarten. Sie ist super komplex und die Idee sehr kreativ und war total nach meinem Geschmack. Ich fand es einfach nur genial. Mehr will ich nicht sagen, da ich es so spannend fand erst nach und nach in diese Welt einzutauchen und alles zu erfahren. Die Geschichte ist durchgehend spannend und hat immer neue Wendungen bereit, sodass es nie langweilig wird.
    Auch das Ende hat mir super gefallen, es hätte meiner Meinung nach nicht besser ausgehen können, ein super Abschluss. Ich kann echt gar nichts an dem Buch aussetzten, außer vielleicht dass mir Rob zwischendurch ein klein wenig auf die Nerven ging, weil er teilweise eben ein kleiner Feigling ist. Das fand ich aber voll ok und hat der Geschichte auch keinen Abbruch getan.
    Eine absolute Leseempfehlung, es ist spannend, interessant, super kreativ und einfach nur schön!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Klassiker, Romane, Fantasy, Gedichte und Dramen, Liebesromane

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks