Ellaa_

  • Mitglied seit 20.10.2017
  • 87 Freunde
  • 554 Bücher
  • 201 Rezensionen
  • 201 Bewertungen (Ø 4.47)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne118
  • 4 Sterne61
  • 3 Sterne20
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)

    Bewertung zu "Animant Crumbs Staubchronik" von Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik
    Ellaa_vor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Eine locker leichte Liebesgeschichte! :) Animant ist ein absolut sympathischer Charakter, mit vielen Ecken und Kanten.
    Etwas für's Herz. :)

    Inhaltsangabe:
    England 1890.
    Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
    Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.
    Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

    Meine Meinung:
    Ein ganz tolles Buch über Selbstfindung, das erste Mal verliebt sein, aber auch veraltete Traditionen und der ein oder anderen Familientragödie. ♡ Ich wurde durchweg gut unterhalten. :) Eine klare Empfehlung von mir!

    Cover: Das Cover des Buches passt perfekt zu der Story. :) Der Hintergrund ist in einem bräunlichen Cremeton gehalten worden. Vereinzelt stechen wunderschöne etwas dunklere Verschmörkelungen hervor.
    Auf der rechten Seite zieren oben und unten bronzefarbene Schnallen das Cover, was von außen so scheint, als würden diese das Buch fest verschließen.
    Auf der linken Seite ist von der Seite ein junges Mädchen als Silhouette zu sehen, welche anscheind Bücher in der Hand hält- sie selbst besteht im Inneren aus einem Ausschnitt einer Bibliothek- dutzende Bücher und aus dunklem Holz bestehende Bücherregale sind zu sehen- sogar ein Gelände aus schwarzem Metall.
    Zudem sind auf jeder Seite auch nochmal kleinere Verzierungen erkennen- in perfektes Gesamtbild. Einfach wunderschön! ♡

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin war herrlich leicht zu lesen- ich klebte an den Seiten und konnte stellenweise das Buch gar nichtmehr aus der Hand legen. :)
    Es war durchweg spannend und es herrschte eine angenehme Leseatmosphäre mit Suchtfaktor.
    Ich fande es sehr erfrischend über eine Hauptprotagonistin zu lesen, die nicht nur perfekt ist, sondern auch jede Menge Fehler aufweisen kann- das machte sie mir unendlich sympathisch und auch das Buch gleich lesenswerter. :)
    Die Wendungen in diesem Buch waren jedoch relativ vorhersehbar- jedoch störte mich das keineswegs.. es war ja irgendwie schon von vorne herein klar. :D Eine locker leichte Liebesgeschichte. ♡


    Idee: Die Idee des Buches hat mir sehr Gut gefallen.
    Die junge Animant hat nur eins im Kopf: Lesen. Ganz zum bedauern ihrer Mutter, die sie unbedingt verheiraten möchte.
    Aber sie liebt es in einem guten Buch abzutauchen, Welten und neue Dinge zu entdecken und ihrem Alltag zu entfliehen.. ihre Mutter ist verzweifelt.
    Als ihr Onkel erzählt das er einen sturen Bibliothekar kenne, der rein zufällig einen Bibliotheksassistenten sucht, weil er regelmäßig alle bisherigen vergrault, unterbreitet er Animant ein Angebot: Sie soll einen Monat dort arbeiten.
    Animant ist erstaunt: In ihrem hohen Stand soll sie arbeiten und denn auch noch als Frau?
    Für sie als Bücherwurm allerdings eine gelungene Abwechslung und mal im ernst: Eine Bibliothek? Ein Traum für sie!
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten arbeitet sie sich super ein- und kommt auch mit dem unaustehlichen Mr. Reed klar.
    Als sie sich schlimm mit ihrer Mutter streitet, nimmt sie sich sogar ein kleines eigenes Zimmer- direkt neben der Wohnung von Mr. Reed..

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel lernen wir alle Charaktere ganz genau kennen und sind bald mitten im Geschehen.. Familientragödien, Liebe und Zuneigung und dem ganz alltäglichen Chaos. :) Ich fande das Buch insgesamt toll aufgebaut und habe jede einzelne Seite mit Animant mitgefiebert!
    Das Ende wurde mir persönlich recht schnell abgehandelt- was ultra schade war.
    Nichts desto trotz war es ein wunderschönes Happy End und ich war, von meiner Anmerkung abgesehen, sehr zufrieden damit. :)

    Charaktere: Der wohl wichtigste Charakter in diesem Buch ist die junge Animant. Animant ist ein typischer Bücherwurm, der sich gerne Mal von ihrer Außenwelt abkapselt um ein gutes Buch zu lesen. :) Mir war sie sofort sympathisch. Jedoch merkt man deutlich, das sie noch sehr jung ist- schnell ist sie genervt, stur, ungeduldig und auch ziemlich frech. :) Lauter eigensinnige Charakterzüge, die ich jedoch erfrischend fande- eine Hauptprotagonistin muss nicht immer sofort perfekt sein. :)
    Zum Ende hin wird sie deutlich erwachsener, sieht ihre Fehler vor sich und bemüht sich, sich mehr in das Leben ihrer Familie zu integrieren- sie findet sogar neue Freunde und ist sichtlich reifer geworden.
    Animants Mutter war mir zuerst komplett unsympathisch- sie geht null auf ihre Tochter ein und zwängt ihr ihren Willen förmlich auf.
    Jedoch änderte sich zum Ende hin ihr Standpunkt und nimmt Rücksicht auf Animant.
    Ihr Chef der Bibliothekar ist ein wahrer Eigenbrödler- aber auch seine Fassade bekommt mit der Zeit Risse.. ein Pluspunkt für die Charaktere! :)

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 5 Sternchen. ♡ Es war wunderbar leichte, aber auch spannende Lektüre. Animants Leben zu verfolgen machte viel Spaß und ich fieberte mit ihr bedingungslos mit. :) Von Büchern, einer taffen Protagonistin und der ersten großen Liebe, die man davor nur aus Büchern kannte... ♡


    Kommentare: 8
    11
    Teilen
    Cover des Buches Zwischen dir und mir das Meer (ISBN: 9783839893746)

    Bewertung zu "Zwischen dir und mir das Meer" von Katharina Herzog

    Zwischen dir und mir das Meer
    Ellaa_vor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Reise in die Vergangenheit.. mit ganz viel Herzschmerz, einer Prise Liebe und einer Familientragödie die einen Gänsehaut beschert! :)
    Ein schönes Hörbuch! :)

    Inhaltsangabe:
    Lena führt ein zurückgezogenes Leben auf Amrum. Sie sammelt Meerglas am Strand, das sie zu Schmuck verarbeitet. Damit möchte sie sich etwas von dem zurückholen, was ihr die See einst genommen hat: Vor fast 20 Jahren ist Lenas Mutter, eine gebürtige Italienerin, nicht vom Schwimmen zurückgekehrt. Als Lena in den Dünen auf den Italiener Matteo trifft, knistert es überraschend heftig zwischen den beiden. Aber am nächsten Morgen ist Matteo ohne ein Wort des Abschieds fort. Er hat eine Mappe zurückgelassen, in der Lena Fotos ihrer Mutter Mariella als junge Frau findet: so strahlend, wie Lena sie nie erlebt hat. Zusammen mit ihrer Schwester reist Lena an die Amalfiküste, um etwas über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren.

    Meine Meinung:
    🚫Achtung enthält Spoiler!🚫
    Für mich war diese CD eine Achterbahnfahrt der Gefühle.. zwei junge Frauen die das Schicksal ihrer Mutter herausfinden wollen begeben sich auf eine Reise.. Familientragödien und Herzschmerz vorprogrammiert! ♡

    Höreinschätzung: Die Sprecherin Elena Wilms hat mir gut gefallen und hat sehr schön gesprochen. Sie hat auch sehr gut mit der Story harmoniert und gekonnt ihre Stimme bei jedem Charakter verändert- das Einzige was mir nicht gefallen hat war die Stimme von Matteo. Das war etwas zuviel.
    Mir fiel der Einstieg ein wenig schwer- jedoch legte sich das ab der Mitte des ersten Hörbuches schnell wieder und ich fieberte vollkommen mit. Die Story von Mariella hat mich zutiefst berührt- und auch wie Lena und Zoey in die Vergangenheit ihrer Mutter "zurückreisen" war sehr bewegend.
    Der Leser wird abwechselnd auf die Reise in die Gegenwart beziehungsweise in die Vergangenheit mitgenommen- eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
    Insgesamt gibt es 6 CD's auf die ich nun etwas genauer eingehen möchte.

    CD1: Der Einstieg fiel mir ehrlich gesagt etwas schwer- ich hatte anfangs zu tun Mariella und Francesca zu unterscheiden.
    Man merkt hier den krassen Unterschied der Mädchen. Während Francesca deutlich aus reichen Verhältnissen kommt und dies auch durch ihre gesamte Ausstrahlung heraushängen lässt, ist Mariella sehr bescheiden und aus der normalen Arbeiterschicht. Trotzdem Freunden die beiden sich an- und Mariella verliebt sich in den Bruder von Francesca: Alfi.
    In der Gegenwart: Plötzlich befinden wir uns in der Gegenwart und lernen Lena und Zoey kennen- die Töchter von Mariella.
    Als dann ein junger Italiener vor der Tür steht ist Lenas Neugierde geweckt- was möchte der attraktive Mann bei ihnen?
    Schnell reist dieser allerdings wieder ab..

    CD2: Lenas Vater bekommt die Bilder seiner Frau selbst zu Gesicht.. irgendwie scheint ihn das sehr mitzunehmen- weiß er vielleicht mehr als er sagt? Es ist absolut herrlich Zoey kennenzulernen- sie ist so ein Freigeist und schafft es tatsächlich Lena zu überreden nach Italien zu reisen- direkt in die Vergangenheit ihrer Mutter. Lena ist da eher zurückhaltender, nicht so offensiv und das ganze Gegenteil der dynamischen Zoey. :)
    Natürlich ist Zoey in Italien mit dabei.
    Lena scheint ein wenig in den schnuckligen Italiener Matteo verliebt zu sein.. ab und an geht ihre Fantasy mit ihr durch.
    In Italien angekommen nehmen sie die ersten Ansatzpunkte die sie haben ins Visier und scheinen in einer Sackgasse zu stecken..
    Auch die verschiedenen Ansichten der beiden Schwestern prallen schließlich zusammen.. und die beiden streiten sich und gehen zum Abend hin getrennte wege.
    Zum Ende hin gibt es einen Rückblick: Durch Flaschendrehen auf Francescas Party muss Mariella Alfi küssen- der ist jedoch absolut kalt danach zu ihr und prahlt damit. Ein schwerer Schlag für Mariella.

    CD3: Lena ist durch Zufall auf Antonio aufmerksam geworden- Mariellas Vater.
    Dieser scheint mit seinen Zitronen sehr erfolgreich geworden zu sein- und hat keinen geringeren als Mariella auf seine produzierten Waren drucken lassen.
    Der Verkäufer kann Lena eine Adresse geben..
    Aber die Frage wird größer warum Mariella gegangen ist..
    Beide lernen den sturen Antonio kennen und dieser lädt sie überraschenderweise ein, bei ihnen im Haus zu wohnen. Ein sehr großzügiges Angebot von ihm. Jedoch blockt dieser bei dem Thema Mariella ab. Er will über die Geschehnisse damals nicht sprechen. Gibt aber Matteos Familie die Schuld daran. Lena macht sich auf die Suche nach Matteo- sie möchte endlich antworten.. was ist zwischen seiner Familie und ihrer vorgefallen das ihre Mutter Hals über Kopf alles hinter sich ließ und Italien verließ?

    CD4: Zoey und Lena machen einen Ausflug und treffen durch Zoeys lockere Art promt auf Matteo und ein paar Freunden von ihm.
    Matteo sucht verstärkt den Kontakt zu Lena und die beiden führen mehrere ernstere Gespräche zusammen und treffen sich sogar an dem Ort, wo das Foto ihrer Mutter entstanden ist. Es kommt heraus das seine Tante Francesca mit Julio verheiratet war, dem Jungen der sich zu Alfis Freunden zählte.
    Juliano, Alfi und seine Großeltern sind damals durch einen Autounfall ums leben gekommen.. einen trauriges Schicksal.. gerade da auch Francesca im Sterben liegt.
    Matteo und Lena kommen sich auf dieser CD immer näher- und küssen sich zum Schluss sogar! Ich bin absolut neugierig wie sich diese Beziehung zwischen ihnen weiter entwickelt. :)
    Schließlich versucht Lena nochmals mit Antonio zu reden- jedoch verweist dieser promt wieder darauf doch Matteo selbst zu fragen. Dieser verspricht seine todkranke Tante darauf anzusprechen.

    CD5: Mariella lässt sich auf einen Deal mit Francesca ein- aus Angst sie zu verlieren, da sie ihr eröffnet das diese Julio heiraten muss, beschließt sie das Rezept von Antonio zu stehlen.. bis dieser ihr eröffnet das er vorhat einen Laden zu eröffnen. Mariella wird klar: Sie kann es nicht tun- auch wenn sie damit Francesca verliert.. eine Welt bricht für sie zusammen..
    Lena hat die Chance endlich mit Francesca zu reden.. was sie dann herausfindet hat mich wirklich absolut überrascht! Wow!
    Ich hätte mit allem gerechnet nur damit nicht.
    Matteo und Lena kommen sich näher und näher und verbringen sogar die Nacht zusammen. Es scheint beiden sehr ernst zu sein- schon süß. :)

    CD6: Unglaublich tief erschütternde Sachen werden aufgedeckt: Nicht nur die Sache mit Ole (Lenas Ehemaligen Verlobten) und Lena, sondern die ganze schreckliche Geschichte von Mariella kommt ans Licht- Gänsehaut ohne Ende!
    Ich war tief erschüttert und sprachlos wie Mariella früher behandelt wurde und konnte verstehen das sie gegangen ist..
    Auch Zoey kommt ins Krankenhaus..
    Allerdings birgt die CD auch unheimlich süße Sachen: Francesca und Mariella haben sich nochmal gesehen, als Lena 5 Jahre alt war..
    Zu dem Rest möchte ich allerdings nichts sagen- das müsst ihr selbst hören! :)

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. Obwohl ich anfangs ein paar Probleme mit dem zurechtfinden der Charaktere hatte, konnte mich die CD auf ihre Reise mitnehmen.. Familientragödien vorprogrammiert und jede Menge Herzschmerz! ♡ Eine absolute Empfehlung von mir. 


    Kommentare: 2
    8
    Teilen
    Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783839813041)

    Bewertung zu "Das Rosie-Projekt" von Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt
    Ellaa_vor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Dieses Hörbuch hat mich mehr als einmal schmunzeln lassen! Don ist so liebenswert und doch herrlich eigen. Der Sprecher passt perfekt! 5 ☆
    Ein geniales Hörbuch mit hohem Unterhaltungsfaktor!

    Inhaltsangabe:
    Don Tillman ist hochintelligent, sportlich, erfolgreich – und er will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
    Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Enthält Spoiler! 🚫
    Ein herrliches Hörbuch welches mich komplett überzeugen konnte. :) Tolle, witzige Unterhaltung, eine äußerst spannende Geschichte und absolut geniale Charaktere.. eine herzliche Empfehlung von mir! ♡

    Höreinschätzung: Der Sprecher Robert Stadlober passt einfach perfekt zu Don und der ganzen CD. :) Wie die Faust aufs Auge- sofort war ich in der Geschichte drin und hörte gespannt zu. Es war einfach herrlich zuzuhören- die perfekte Unterhaltung für lange Autofahrten.
    Don ist ein toller liebenswürdiger Charakter- sein Leben war absolut strukturiert, durchgeplant bis in die letzte Sekunde.
    Bis er: Das Projekt Ehefrau in Angriff nimmt und auf Rosie trifft. Rosie ist nicht auf den Mund gefallen, die Chaosqueen in Person, raucht und trinkt gerne mal mehr als angebracht und: Sie kommt zu spät.
    Don ist entsetzt und schreibt Rosie von vorne rein ab.. er bemerkt aber gar nicht, wie Rosie ihn dazu bringt das Leben aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und sein Leben schnell auf den Kopf stellt.
    Insgesamt gibt es 5 CD's auf die ich nun etwas genauer eingehen möchte. :)

    CD1: Zunächst lernen wir den Protagonisten kennen: Don. Perfektionist. Genetiker.
    Don ist einfach absolut amüsant- hochintelligent und dabei so gradlinig und durchstrukturiert, dass er einen sofort sympathisch ist. Sein Tagesablauf ist bis in die kleinste Sekunde geplant, was für mich unvorstellbar war und mich ganz automatisch zum Schmunzeln gebracht hat. Denn Don ist krank: Er hat das Asperger- Syndrom eine Art von Autismus.
    Ich wurde schon von der ersten Sekunde an gut unterhalten- Don ist einfach anders, was ihn sofort liebenswert macht- ein wirklich außergewöhnlicher Mensch.
    Der sich dennoch alleine fühlt- er will heiraten und fertigt- so typisch für ihn, einen Fragebogen an um seine Traumfrau zu ermitteln. 16 Seiten!
    Sein bester Freund Jean unterstützt ihn dabei- gerade weil er trotz Beziehung ein wahrlicher Frauenheld ist..
    Schließlich trifft Don auf Rosie: Das absolute Gegenteil von dem was er sich vorstellt.. Und seine Welt scheint Kopf zu stehen.
    Rosie ist Raucherin- sie raucht! Kommt immer zu spät, hat einen übermäßigen Alkoholkonsum und scheint ansonsten auch gar nicht zu ihm zu passen..

    CD2: Rosie und Don harmonieren trotz ihrer Gegensätze allerdings prima zusammen.. sie ergänzen sich soo super! :) Es war einfach schön zuzuhören, wie Rosie ihn so nimmt wie er ist und sich soetwas wie eine Freundschaft entwickelt.
    Don hilft Rosie schließlich bei der Suche nach ihrem Vater. Obwohl die beiden so keinen Kontakt mehr zueinander wollten. So lernt Don so manchen hochangesehnen Arzt kennen. Es war wirklich spannend die vielen möglichen Verehrer von Rosies Mom kennenzulernen- man fiebert ja irgendwie doch mit. :) Gerade die Stelle wo sich alle Absolventen aus dem Lehrjahr von Rosies Mom versammeln, war köstlich amüsant! Denn Don braucht Speichel um die DNA mit Rosies zu vergleichen.. schnell werden die beiden zu Barkeepern. Einfach herrlich mit hohem Spannungsfaktor.
    Don schlägt sich ausgesprochen Gut! :)

    CD3: Rosie ist einfach Rosie! Sie sagt ihre Meinung frei heraus und teilt Don mit, dass sie nichtmehr herausfinden möchte wer denn ihr Vater ist. Don will daraufhin alleine weitermachen und will sich dabei nicht bewusst werden, dass er, trotz dem er durch seinen Autismus Probleme mit Einfühlungsvermögen und Gefühlen hat, dabei ist sich in Rosie zu verlieben. :) Allgemein wird Don zunehmend einfühlsamer, auch anderen Gegenüber.
    Dennoch will er seine Frau fürs Leben finden und landet schließlich bei Bianca- einer Tanzgöttin schlechthin.
    Jedoch endet das ganze Katastrophal als sie mit Don auf einer Tanzveranstaltung tanzt.
    Rosie rettet die Situation und geht einfühlsam mit Don an die Sache heran- und verbringt einen schönen Abend mit ihm- tanzend.
    Zunehmend merkt man auch das es Probleme in der Beziehung zwischen Jean und Claudia gibt.. die Don allerdings noch nicht wahrgenommen hat.
    Daphne, eine lange Freundin von Don verstirbt schließlich.. vermacht ihm allerdings etwas Geld.. und so will er mit Rosie nach New York reisen um die letzten potentiellen Väter Rosies zu testen..

    CD4: In New York angekommen, gibt es sogleich einen ersten Verdacht wer Rosies Vater sein könnte. Isaac macht deutliche Anmerkungen vor Don dazu. Doch Don sagt zunächst nichts. Ob die Probe dies bestätigen wird? Potentieller Chirurgenpapa Nummer zwei war mir sofort ein Dorn im Auge- aber die Aktion von Don und Rosie wieder köstlich unterhaltsam! (: Flucht ist wohl doch eine gute Lösung. :D
    Von Tag zu Tag kommen die beiden sich näher.. was wirklich schön mitzuhören war. Besonders Rosie ergreift Initiative und küsst Don schließlich. Zwar sagt sie das es eine Ausnahme wäre und er sich keine Hoffnungen machen soll, aber ich bin sicher das auch sie etwas für ihn empfindet.
    Sex lehnt sie jedoch schließlich ab.. als es zurück geht gibt es deutliche Anspannungen.. und auch Claudia und Jean fragen mehrmals nach- ob sie etwas damit zu tun haben?
    Jean könnte auch als Rosies potentieller Vater in Frage kommen- ein Schock!

    CD5: Auf dieser letzten CD scheint alles ins Chaos zu stürzen.. nicht nur das die Ehe von Jean und Claudia am seidenen Faden hängt, auch Dons Job steht auf dem Spiel.. Rosie will nach Dons Zuneigungserklärungen nichts mehr mit ihm zu tun haben.. und Rosies Stiefvater Phil ist äußerst angesäuert als Don ihn konfrontiert..
    Wird sich doch noch alles zum guten Wenden? Und wer ist denn nun Rosies Vater?
    Das müsst ihr selbst hören! :)

    Mein Fazit: Ich kann gar nicht anders als 5 Sternchen zu verteilen. :) Eine tolle Geschichte über Liebe, Selbstfindung und dem alltäglichen Chaos. :)
    Der Sprecher und die Geschichte harmonieren perfekt zusammen und hinterlassen einen durchweg positiven Eindruck.
    Absolut empfehlenswert! ♡


    Kommentare: 6
    12
    Teilen
    Cover des Buches Die Schöne und das Biest (ISBN: 9783649624745)

    Bewertung zu "Die Schöne und das Biest" von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

    Die Schöne und das Biest
    Ellaa_vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Highlight für alle: "Die Schöne und das Biest" Fans oder diejenigen, die es werden wollen. ♡ Es handelt sich um die Originalfassung. :)
    Wundervoll. ♡ Lädt zum Träumen ein. :)

    Inhaltsangabe:
    Es ist eines der romantischsten Märchen aller Zeiten: Seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 1740 sind Generationen gefesselt von der zeitlosen Geschichte der Schönen, die sich in ein grimmiges Biest verliebt..
    Die Designkünstler MinaLima laden den Leser dieses Jugendbuchs mit kunstvollen Illustrationen und 9 aufwendigen interaktiven Extras ein, die Geheimnisse im verwunschenen Schloss des Biests neu zu entdecken – mit Pop-up-Tor, Schieber, verspiegelten Klapp-Fenstern und vielem mehr.
    Die Neuverfilmung des Klassikers mit Emma Watson, Dan Stevens, Ewan McGregor, Emma Thompson u.v.a. kam 2017 in die Kinos.

    Meine Meinung:
    Das Buch war für mich als großer "Die Schöne und das Biest"- Fan einfach ein Lesegenuss. :) Wunderschöne Illustrationen und ein Märchen was zum Träumen, aber auch zum Nachdenken anregt! 🥀📚

    Cover: Was kann ich zu den Illustrationen und dem Cover noch sagen, außer das es einfach perfekt ist. :) Das Buch ist einfach märchenhaft und bezaubernd schön aufgemacht und lädt wortwörtlich zum Träumen ein. Viele wunderschöne Illustrationen oder auch interaktive Sachen versüßen einen das Lesen.
    Der Hintergrund des Covers ist in einem satten rot gehalten worden. Der Buchtitel erstrahlt in einem wunderschönen Goldton- auch viele weitere Elemente wurden in diesem Ton gehalten. Auf dem Cover gibt es nämlich mehrere "Fenster" die alle etwas anderes zeigen. Die Hintergrundfarbe dort, ist in einem dunklen Blau gehalten worden, man kann beispielsweise die fröhliche Affendienerscharr bewundern, die sich an einem riesigen Kronleuchter zu schaffen macht, aber auch die Schöne oder das Biest, über dem ein goldener Sternenhimmel zu sehen ist.
    Insgesamt einfach ein Traum an Illustrationen!

    Schreibstil: Der Schreibstil hat mir sehr Gut gefallen- er ist zwar nicht "modern" und daher etwas anspruchsvoller zu lesen, aber dennoch fällt einen das Lesen super leicht.
    Er war auch gut verständlich und vieles wurde auch bildhaft beschrieben. :)
    Das Buch basiert auf der alten Originalerzählung- es gibt also viele neue Elemente zu entdecken, was sehr interessant mitzuverfolgen war. :)
    Viele Wendungen fande ich wirklich ziemlich überraschend- vor allem was die Herkunft der Schönen angeht. Gerade dadurch fande ich das Buch einfach wundervoll- denn man lernt die Schöne und das Biest mal ganz anders kennen.

    Idee: Die Idee hat mir natürlich super gefallen. :)
    Auch wenn liebgewonnene Elemente aus den Filmen fehlten wie z.B. die rote Rose die nach und nach ihre Blätter verliert, als absoluter Klassiker und Erkennungsmerkmal der neueren Version des Märchens. Oder auch die zu Gegenständen gewordenen Diener. :)
    Nichts desto trotz, kann das Buch in der alten Fassung auch begeistern.
    Zunächst erfahren wir wie die Schöne aufwächst- und wie es schließlich zu dem Handel von dem Biest und dem Vater von der Schönen gekommen ist.
    Denn es ist wichtig zu erwähnen: Eine seiner Töchter musste freiwillig zu dem Biest gehen um das Leben des Vaters zu retten!
    Nach und nach lebt sich die Schöne ein, darf durch die großherzig des Biestes auch ihre Familie besuchen.. und merkt dann wie sehr sie dem Biest zugeneigt ist..
    Als es schließlich fast verstirbt, weil sie zulange fort gewesen war, ist sie sich ihrer Gefühle absolut bewusst und bricht schließlich den Bann der bösen Fee.. :)
    Damit ist das Buch allerdings noch nicht zu Ende. Den Rest verrate ich nicht.

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel werden wir mehr in die Tragödie von der Schönen und des Biestes eingeführt- zunächst lernte man die Schöne genauer kennen und deren Lebensweise- nach und nach das Biest. Bis am Ende hin alles aufgelöst wurde. :)
    Jedes Kapitel wurde herrlich illustriert und aufgemacht.
    Das Ende hat mir sehr sehr Gut gefallen. Ein Happy End für alle. :) Gerade für die Schöne und das Biest. ♡ Typisch Märchen!


    Charaktere: Die Charaktere wurden allesamt super und authentisch ausgearbeitet. :)
    Besonders die Schöne konnte mich durch ihren lieblichen Charakter begeistern und sollte so manchem jungen Mädchen ein Vorbild sein. Sie ist gütig, hat ein großes Herz und liebt ihre große Familie sehr, obwohl sie mit ihren Schwestern kein gutes Verhältnis hat, da sie die Schöne als Konkurrentin und voller Neid betrachten. Nur ihre Brüder lieben die Schöne abgöttisch. Auch ihren Vater den Kaufmann, mochte ich sehr, da er sich immer bemüht, seinen Kindern gerecht zu werden.
    Dazu kommt noch die gute Fee- eine reizende Persönlichkeit, die dem Prinzen letzlich eine Lücke schafft, damit er sich zurückverwandeln kann. Das ich die böse Fee, wirklich schrecklich vom Charakter her fande, muss ich an dieser Stelle glaube ich nicht erwähnen. :)
    Obwohl ich auch die Mutter des Prinzen tatsächlich weniger mochte- sie stimmt einer Bindung zwischen der Schönen und ihres Sohnes zunächst nicht zu, da die Schöne einen deutlich niedrigeren Stand hat.

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. ♡ Für mich war das Buch ein Highlight, gerade weil es nicht allzu sehr auf den Filmen aufbaut. (: Ein absolutes Muss für alle "Die Schöne und das Biest"- Fans! ♡🥀 Aber auch für diejenigen die es werden wollen. :)


    Kommentare: 2
    12
    Teilen
    Cover des Buches Hazel Wood (ISBN: 9783791500850)

    Bewertung zu "Hazel Wood" von Melissa Albert

    Hazel Wood
    Ellaa_vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich vergebe 3,5 Sternchen. Die Idee konnte mich sehr begeistern, obwohl ich etwas anderes erwartet hatte, jedoch war der Anfang spannungslos
    Nett für Zwischendurch. :)

    Inhaltsangabe:
    Geh hin, wo alles beginnt … Hazel Wood zieht alle in seinen Bann.
    Seit Alice denken kann, wird sie vom Unheil verfolgt. Dann stirbt ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Althea Proserpine, und kurz darauf verschwindet Alices Mutter spurlos. Zurück bleiben die Worte „Halt dich fern von Hazel Wood”. Alice spürt, dass sie ihre Mutter erst wiedersehen wird, wenn sie an den Anfang ihrer eigenen Geschichte geht. Schritt für Schritt entdeckt sie eine unheimliche Wahrheit. Um endlich frei zu sein, bleibt Alice nur eine Wahl: Sie muss nach Hazel Wood … Dorthin, wo alles beginnt.

    Meine Meinung:
    Ich hab tatsächlich ein wenig etwas anderes erwartet und war dementsprechend doch etwas enttäuscht. Nichts desto trotz ist das Buch nett für zwischendurch, auch wenn es kein Highlight meinerseits war. :)
    Familiengeheimnisse.. und lebendig werdende Geschichten..!

    Cover: Das Cover gefällt mir sehr Gut. Es war zwar sehr naturbezogen mit den vielen Blättern, aber gerade das hat mir sehr Gut gefallen, obwohl es insgesamt andere Inhaltserwartungen wachgerufen hat. :) Auf dem Cover sieht man sehr viele blaue Blätter- sie besudeln das ganze Cover. Aber nicht nur das blau ist ein Highlight- auch scheint es als würden sie von außen her leuchten. Wirklich wunderschön. Das Ganze wird durch Glitzerelemente erzeugt und winzige Pünktchen, die wie kleine Glühwürmchen aussehen. Auch der Bucheinband ist von diesen Blättern besudelt, wenn man den Umschlag des Buches entfernt. Insgesamt ein schönes Gesamtpaket.
    Die innere Gestaltung fande ich auch sehr schön, denn jede Kapitelzahl steckte in einem einzelnen Blatt- super hübsch anzusehen und passend zum Cover. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz Gut gefallen.
    Er war größtenteils flüssig und es herrschte eine angenehme Leseatmosphäre.
    Das Einzige was mich schon sehr enttäuschte, waren viele spannungslose Szenen- ab und an zog sich das Ganze fürchterlich in die Länge, besonders Anfangs. Zum Schluss hin wurde es jedoch immer spannender und auch einige Wendungen waren wirklich super und überraschend, so dass das Ganze prima aufgelockert wurde.
    Die Idee rund um Hazel Wood und Alice hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Ich bin neugierig auf weitere Werke der Autorin und werde diese sicherlich auch zur Hand nehmen, wenn sie so fantasiereich angehaucht sind.

    Idee: Die Idee war einfach großartig.
    Alice scheint das Unglück zu verfolgen- darum sind sie und ihre Mutter ständig am umziehen und sozusagen auf der Flucht.
    Als dann plötzlich Ella, Alice Mom spurlos verschwindet, ist sich Alice sicher- sie muss in Hazel Wood sein. Dem Haus ihrer verstorbenen Großmutter.. an einem mysteriosen Ort, welcher so verschollen ist, das die meisten nicht wissen, wo er genau ist. So als ob er nicht gefunden werden möchte.
    Für Alice ist sofort klar: Sie MUSS nach Hazel Wood. Als sie dann auf Finch trifft, scheint es Schicksal zu sein- denn Alice wurde ihr ganzes Leben lang von Hazel Wood und besonders ihrer Großmutter ferngehalten. Diese hat allerdings ein Buch geschrieben:
    》Geschichten aus dem Hinterland《 mit denen die beiden Teenies konfrontiert werden und dessen Hauptdarsteller ihnen tatsächlich im realen Leben begegnen. Schaurig wenn man bedenkt, dass die Geschichten allesamt Gruselfaktor haben und kein Happy End beinhalten. Glücklicherweise ist Finch ein absoluter Fan von Alice Großmutter und gemeinsam machen sie sich auf den gefährlichen Weg nach Hazel Wood.
    Was sie denn aufdecken ist einfach unglaublich- und vor allem spannend!
    Eine spannende Mischung aus Familiengeheimnissen und lebendig werdende Geschichten.. :)

    Kapitel: Die Kapitel sind von sehr angenehmer Länge und nach und nach wurde es spannender- besonders am Ende des Buches. :) Am Anfang plätscherte die Story eher vor sich hin, was mir leider ein wenig missfiel.
    Das Ende hingegen gefiel mir sehr Gut. :) Ein wirklich tolles Happy End was mir echt das Herz erwärmte..
    Noch ein Pluspunkt sind die 》Geschichten aus dem Hinterland《, die meistens ein eigenes Kapitel bekamen und absolut mein Ding waren. :) 


    Charaktere: Die Charaktere waren sehr Gut ausgearbeitet- besonders Alice und Finch mochte ich gerne. :)
    Alice ist mir meistens sympathisch gewesen- mit all ihren Ecken und Kanten. :) Sie liebt ihre Mom über alles- etwas das ich mit ihr teile, genau wie ihr Temperament. Es gab jedoch auch einige Dinge die mochte ich nicht an ihr, obwohl es mir schwerfällt zu benennen was es genau war. Das muss man wahrscheinlich selbst gelesen haben. :)
    Mein Lieblingscharakter war allerdings Finch. Nicht nur das er allwissend scheint, was Hazel Wood und das Hinterland angeht. Er hat einfach einen tollen liebenswürdigen Charakter und ist für Alice da. Ein wahrer Freund. :)
    Auch alle anderen Charaktere mochte ich sehr gerne und wurden toll ausgearbeitet, auch die Geschichtenweberin, die ich kurz erwähnen muss, da sie eine besondere Stellung in diesem Buch einnimmt. Keiner ist mir allerdings so im Gedächtnis geblieben wie Finch! :)

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 3,5 Sternchen. Für mich war das Buch von der Idee her super- jedoch vom Spannungsgrad etwas ausbaufähig. :) Ein Buch perfekt für zwischendurch, mit vielen interessanten Wendungen, jedoch kein Highlight meinerseits.

    Kommentare: 8
    18
    Teilen
    Cover des Buches Ida (ISBN: 9783839816523)

    Bewertung zu "Ida" von Katharina Adler

    Ida
    Ellaa_vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich vergebe herzliche 3,5 Sternchen. Die Geschichte von Ida war wirklich interessant mitzuverfolgen, insgesamt aber etwas unspektakulär.
    Mein erstes Hörbuch.. :)

    Inhaltsangabe:
    Sie ist eine der bekanntesten Patientinnen des 20. Jahrhunderts: Dora, das jüdische Mädchen mit der petite hystérie und der verschlungenen Familiengeschichte. Dora, die kaum achtzehn war, als sie es wagte, ihre Kur bei Sigmund Freud vorzeitig zu beenden, und ihn, wie er es fasste, "um die Befriedigung brachte, sie weit gründlicher von ihrem Leiden zu befreien". Von ihr, die eigentlich Ida hieß, handelt dieser mitreißende Roman.

    Meine Meinung:
    🚫Achtung, enthält Spoiler. 🚫
    Eine Geschichte, die nett für Zwischendurch ist, aber leider doch irgendwie ohne große Ereignisse bleibt. Sie konnte mich zwar fesseln- aber leider nicht begeistern. Schade!

    Cover: Das Cover ist sehr sehr schlicht und gleicht dem Cover, welches man auch auf den Büchern vorfindet. :)
    Von rechts oben nach links unten ziehen sich die Farben von dunkelbraun, zu hellbraun, creme, weiß, bis sie schließlich zu einem schönen hellblau und blau werden. Rechts oben ist ein Gesicht angedeutet, welches man allerdings nur von der Seite sieht. Diese junge Frau soll bestimmt Ida darstellen.
    Das ganze Cover wirkt sehr sehr unscharf, was noch durch zahlreiche "Pixel" verstärkt wird.
    Insgesamt sehr schlicht- im Laden würde ich wahrscheinlich nicht danach greifen.
    Auch die CD's sind in einem schlichten grau gehalten.

    Höreinschätzung: Insgesamt hören wir in 10 CD's Idas bewegende Lebensgeschichte- viele auf's, aber leider dutzende ab's prägen sie in dieser Zeit. Die Sprecherin Petra Morzé hat mir gut gefallen und es war wirklich angenehm zuzuhören, obwohl ich mich am Anfang daran gewöhnen musste. :)
    Der Spannungsfaktor lag bei mir zwar nicht an allerhöchster Stelle, war aber trotzdem so angenehm, dass ich gerne weiterhören wollte.
    Wer allerdings ein spektakuläres Leben erwartet ist hier definitiv verkehrt. (:
    Zum Schluss wo Hitler an die macht kommt nimmt die Story aber nochmal sehr an Fahrt auf.
    Die Charaktere haben mir auch gut gefallen. Besonders Pipina war ein toller, sympathischer Charakter und auch Otto war interessant mitzuverfolgen.

    CD 1: Mit der ersten CD hatte ich meine Probleme- nicht durch die Art und Weise der Sprecherin, sondern eher mit der wirklich absolut langweiligen Story. Es passierte nicht allzu viel. Zunächst lernen wir Ida als 50 jährige Dame und Mutter kennen. Sie ist absolut unmöglich. Benimmt sich völlig abgehoben und unpassend. Das Verhältnis zu ihrem Sohn völlig zerrüttelt. Man merkt förmlich das etwas mit ihr passiert ist- gerade ihre unsoziale Art und dutzende Andeutungen machen dies klar. Allerdings ist noch nicht aufgedeckt worden, was es ist.
    Anschließend gibt es einen Rückblick zu Idas Jugendjahren- schon hier ist sie rebellisch, absolut kalt von ihren Gefühlen her, unsozial und egoistisch. Für die Zeit irgendwie untypisch..

    CD 2: Hier wurde es schon langsam spannender- Ida ist ein wenig verliebt und es scheint als würde sie, gerade sie, unter die Haube kommen.
    Und tatsächlich- sie heiratet.
    Und fällt danach in ein riesiges tief.. Ihr Mann Ernst hat Probleme den Lebensunterhalt für beide zu verdienen- ein absolutes No Go.
    Darum soll er demnächst bei dem Vater von Ida unterkommen.
    Es gibt auch einige Rückblicke- beispielsweise wie Ida sich alleine um den erblindeten Vater bis zu seiner Genesung kümmern musste und das in einem sehr jungen Alter. Dinge die sie sicherlich geprägt haben.

    CD3: Zunächst erfahren wir viel mehr aus Idas Jugend- sie war immer so viel krank.. schrecklich! Mal die Stimme weg.. dann Fieber.. eine schreckliche Krankheitsgeschichte. Es soll aber laut Arzt psychischen Ursprungs sein. Auch erfahren wir endlich, warum sie Hans so gar nicht leiden mag.. nun verstehe ich Ida langsam besser.
    Die veralteten Ansichten das Rauchen angeblich heilen soll ist absolut amüsant.
    Ihre Mutter ist einfach nur abweisend und kalt zu ihr- Ida ganz klar ein Papa Kind.
    Dann ist es soweit: Ida ist schwanger und bekommt den kleinen Kurt  den sie von der ersten Sekunde an liebt. Obwohl alles auch durch eine traurige Nachricht überschattet wird: Mein persönlicher Liebling Sonnenthal ist verstorben. 


    CD4: Auch auf dieser CD gibt es wieder jede Menge Todesfälle- zunächst stirbt Idas Mutter, was ihren Vater bricht. Und nach schlimmer fast schon dementer Krankheit ihr Vater. Während er halluziniert kommt das Verhältnis zu Pipina ans Tageslicht.
    Ernst und auch Otto kommen endlich aus dem Krieg zurück.
    Ida ist erleichtert das sie ihren geliebten Bruder wieder hat- der sich politisch noch weiter hervorhebt und schließlich gänzlich an die Spitze steht.
    Ernst ist darüber wenig begeistert- allgemein läuft die Ehe der Beiden nicht so besonders gut, auch weil sich Ernst vor der Arbeit drückt.
    Ida bemuttert Kurt wo es nur geht- und das auch jetzt noch wo er sichtlich erwachsen geworden ist.

    CD5: Hier war eine Menge los- Ida hat eine neue Geschäftsidee: Sie macht ihren eigenen Bridge Laden auf- hier können alle kommen und nach Lust und Laune trinken und spielen. Und es läuft überraschend gut. Elsa ist darüber wenig begeistert- ihr Mann verfällt nach und nach der Spielsucht. Und die beiden zerstreiten sich.
    Lauter Affären werden aufgedeckt- Idas Bruder Otta, ihr Ehemann Ernst (Der eigentlich Ausstatter werden wollte) , Hans, ja sogar ihr Sohn Kurt fängt ein Tächtelmächtel an. Kurt kapselt sich mehr und mehr von Ida ab.
    Schließlich verstirbt Idas Ehemann Ernst nach schwerer Krankheit.. ein heftiger Schlag für sie.. aber auch Hans ist gestorben. Pipina will sich mit Ida versöhnen, aber Ida blockt das ab..

    CD6: Hier gibt es wieder einen Rückblick. Ida ist mittlerweile am Ende- ihr Vater glaubt ihr nicht was mit Hans war und auch ihre Gesundheit leidet darunter.
    Auf die Empfehlung ihres Vaters hin, begibt sie sich in die Hände des Arztes Freud der Ida nun analysiert- und zu ihrer Überraschung tut es ihr gut sich den Kummer von der Seele zu reden.
    Die meiste Zeit auf dieser CD hört man die Gespräche und Analysen von Freud und Ida- sehr spannend mitzuverfolgen.
    Aber auch spannende Fakten kommen ans Tageslicht. Manche scheinen etwas aus der Luft gegriffen zu sein- ob sie sich bewahrheiten zeigt sich noch. Allerdings scheinen Idas Symptome tatsächlich den Rücktritt anzutreten.
    Beispielsweise wollte sich Idas Vater umbringen- nur Pipina schien zu ihrem Vater durchzukommen und hat ihn "gerettet".
    Für Ida bricht eine Welt zusammen.

    CD7: Auf dieser CD hören wie viel über die Analysen von Ida.
    Beispielsweise soll sie stark in Hans verliebt gewesen sein.. fast alle Träume und Handlungen von Ida werden so von dem Herrn Doktor Freud ausgelegt.
    Ida versteht die Welt nicht mehr und möchte gerne aufhören zu den Sitzungen zu gehen. Es hilft ihr einfach nicht weiter. Von ihren Neigungen was Masturbation angeht, eimmal abgesehen- davon redet der Herr Freud am Liebsten. Interessant mitzuverfolgen in was er alles etwas hineininterpretiert.
    Und noch weiteres wird aufgedeckt: Da ihr Vater vor der Ehe schon Umgang mit Frauen hatte, hat er sich eine Geschlechtskrankheit eingefangen, die auch ihre Mutter nun hat.
    Das diese deshalb schlecht auf ihren Vater zu sprechen sei, könne Ida deshalb gut verstehen. Auch die Lage in der Partei spitzt sich zu- Randale stehen auf dem Plan. Man muss deutlich vorsichtiger sein.

    CD8: Hier geht es hauptsächlich um Politik: Ottos Aufstand ist gescheitert- alle die daran beteiligt waren und in der Partei zugehörig sind, werden versucht zu verhaften.
    Auch Otto steht im Fadenkreuz und soll verhaftet werden, er kann jedoch mit ein paar Leuten nach Tschechien fliehen..
    Ida macht sich große Sorgen- und wird selbst unter die Lupe genommen, als sie versehentlich beim Frisuer erwähnt, dass sie Urlaub in Tschechien machen will.
    Währenddessen ist bei Ida viel los: Sie verliebt sich neu- in einen Gentleman der zu ihr kommt um Bridge zu spielen. Moritz.. jedoch wendet der sich von ihr ab, nachdem er sich von ihr Geld geborgt hat. Sie ist einen Betrüger in die Falle gegangen.. Kurt ist darüber sehr erbost.

    CD9: Die Nazis gewinnen immermehr an Oberhand- selbst im Theater. Für Idas Familie die jüdisch sind natürlich ein derber Schlag.
    Sie wollen weg- Ida soll nach Frankreich zu Otto, ist davon aber wenig begeistert, während Kurt und seine Frau uneinig sind wohin sie sollen und sich schließlich trennen. Auch Otto verstirbt nach schlimmer Krankheit..
    Ida ist einsam und schafft sich einen neuen Partner an: Den Schnauzer Tristan.. den sie jedoch auf der Flucht verliert..
    Pipina hat ihr Geld für die Flucht geborgt.. ein wirklich schöner Zug von ihr.
    Und auch mit Elsa verträgt sie sich halb.
    Kurt heiratet währenddessen wieder, Diantha. Eine sehr lockere Dame wie es scheint.
    Ich glaube wir kommen langsam zu dem"Start- CD 1" Anfang.

    CD10: Auf dieser CD hören wir viel tragisches.
    Zunächst einmal ist die Judenverfolgung im vollen Gange und Ida will in die Staaten fliehen zu Kurt. Der Weg ist sehr beschwerlich- über Schiffe werden viele Leute eingepfercht und mit nur wenig Nahrung transportiert und als dann nichts geht- für Wochen dort festgehalten. Unglaubliche Bedingungen.
    Als Ida schließlich schwer erkrankt ist sie für eine lange Zeit ans Bett gefesselt.
    Aber schließlich kommt sie bei Kurt an.. und verstirbt friedlich.

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 3,5 Sternchen. :) Für mich war es das erste Hörbuch- es wird aber definitiv nicht letzte bleiben. :) Die Geschichte von Ida ist sehr bewegend, aber leider etwas "unspektakulär". Für mich hat leider das gewisse Etwas gefehlt.
    Vor allem hätte ich mir mehr Analysen und "Psychatriestimmung" gewünscht, diese kommen etwas zu kurz. 


    Kommentare: 6
    19
    Teilen
    Cover des Buches Der Schattengrizzly der Rocky Mountains (ISBN: 9783750412170)

    Bewertung zu "Der Schattengrizzly der Rocky Mountains" von Natascha Birovljev

    Der Schattengrizzly der Rocky Mountains
    Ellaa_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender dritte Band rund um die Willow Ranch! *-* indianische Legenden am prasselnden Lagerfeuer.. das Auf und Ab der Charaktere! *-*
    Ein gelungener dritte Band! ♡

    Inhaltsangabe:

    Jetzt oder nie - der Rancher Lee erhält endlich die Erlaubnis, Reittouren in die Wildnis Kanadas durchzuführen. Ein Erfolg wäre die Basis für seine ersehnte Familiengründung und die Möglichkeit, die Zukunft der Willow Ranch nach seinen eigenen Vorstellungen zu formen. Scheitert er, wird er alles verlieren. In dieser turbulenten Zeit kehrt seine Schwester Lyla aus dem Yukon zurück und übernimmt die Leitung der Wildtierstation.

    Der Indianer Lonefeather Jones will seine Wanderschaft als Traumfänger-Knüpfer fortsetzen. Doch plötzlich taucht sein Bruder auf und fordert ein ehemaliges Versprechen ein. Jones bleibt im Dorf und das Wiedersehen mit Lyla erweckt eine tiefe Sehnsucht.

    Auch Lyla spürt, dass ihre Gefühle für Jones so viel mehr sind, als Freundschaft. Während sie an ihren Aufgaben in der Wildtierstation wächst, träumt sie von einer Zukunft mit dem Indianer. Doch Jones kämpft gegen Dämonen aus seiner Vergangenheit und weist sie ab..


    Meine Meinung:

    Dieser dritte Band konnte mich wieder total verzaubern. *-* Indianische Mythen am Lagerfeuer, knisternde Liebesgeschichten, wilde Tiere, aber auch die Konfrontation mit der Vergangenheit. Einfach eine Reihe die wie für mich geschaffen ist! ♡


    Cover: Das Cover ist einfach wunderschön und passt perfekt zu den vorherigen Bändern. :)

    Während das Cover des Auftaktes ein Pferd zeigte und die Fortsetzung eine Krähe- geht es nun beim dritten Band tierisch mit einem Grizzly weiter. :)

    Unterhalb des blauen, wunderschön kursivgeschriebenen Buchtitels, welcher in der Mitte des Covers prangt, sehen wir eine wunderschöne Landschaft.

    Ein hellblauer Himmel mit vereinzelten Wolken und einen strömenden Fluss der sich durch einen dichten Nadelwald schlängelt. :)

    Sehen tun wir diese Kulisse oben von einem Anstieg aus- auf welchem sich auch frische Bärenspuren befinden. Oberhalb des Buchtitels sehen wir einen riesigen Bärenkopf- allerdings nur das Seitenprofil.

    Am Ende eines jeden Kapitels ist die wunderschöne Zeichnung eines Grizzybären zu sehen. *-* Einfach traumhaft schön!


    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr Gut gefallen. :)

    Er war wie immer sehr flüssig zu lesen und es herrschte eine absolut tolle Leseatmosphäre mit herrlichem Sog- Effekt.

    Auch die bildlichen Beschreibungen der Umgebung, sowie die ausdrucksstarken Charaktere haben mir sehr Gut gefallen.

    Ein weiteres Pluspünktchen gibt es für die gelungenen und überraschenden Wendungen- für neue gut eingewobene Charaktere und herrliche Entwicklungen. :)

    Ich bin schon auf weitere Werke der Autorin ganz gespannt und freue mich darauf. ♡


    Idee: Die Idee gefällt mir nach wie vor super Gut. *-* Indianische Mythen am Lagerfeuer.. wilde Tiere in der Wildtierrettungsstation oder die Wildpferde in der Wildnis.. wieder eine breitgefächerte Palette an tollen Elementen!

    Nach wie vor begleiten wir die Charaktere auf ihren Weg. Hier steht vor allem wieder Lee, Lyla und dieses Mal Lonefeather Jones im Vordergrund.

    Ob es um die Bewältigung ihrer Vergangenheit geht oder um ihre Zukunft- hier werden die Charaktere auf ganz neue Proben gestellt.

    Lee möchte die Willow Ranch nach seinen Vorstellungen und für seine Zukunft als Gästeranch optionieren. Ausritte in die Natur mit Übernachtungen heimisch in Zelten.

    Er muss alles auf eine Karte setzen- wird sein Traum in Erfüllung gehen oder wird er scheitern?

    Lyla ist immernoch auf der Suche nach sich selbst- und muss ihre Vergangenheit verarbeiten. Genau wie Lonefeather Jones der direkt mit der Vergangenheit in Form seines Bruders konfrontiert wird.


    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel tauchen wir immer weiter in das Leben der Charaktere ein und dürfen deren Weg mitverfolgen. Mir macht es jedes Mal aufs neue Spaß daran teilzunehmen- und es wird meistens richtig richtig spannend! :)

    Das Ende hat mir sehr Gut gefallen. Ein kleines Happy End für viele Charaktere. :)

    Ich bin absolut gespannt wie es weitergeht! 


    Charaktere: Die Charaktere waren wie immer einfach super ausgearbeitet. :)
    Besonders Lyla und Lonefeather Jones fande ich toll. Aber auch alle anderen Charaktere sind einfach einzigartig und jeder toll auf seine eigenen Art und Weise.
    Unter den Indianern fande ich Chinook wieder herausragend weise- ein unglaublich bedeutender Charakter.
    Lyla ist einfach ein wundervoller Mensch- sie ist so lieb und hilfsbereit und schafft es jeden mit ihrer Art zu verzaubern. :)
    Lonefeather Jones ist auf vielen ebenen interessant.
    Nicht nur das er einige Geheimnisse hütet, er fasziniert immerwieder mit seiner Magie als Knüpfer und tiefen Leidenschaft dafür.
    Aber auch sein Bruder Woodwind ist fasziniert und das komplette Gegenteil von Jones. Auf ihn war ich sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht. Er wirkte zunächst auch sehr kriminell- was er jedoch ganz und gar nicht ist.

    Mein Fazit: Ich vergebe wieder herzliche 5 Sternchen. ♡ Ein absolut gelungener dritte Band der Reihe! Lagerfeuergeschichten, wunderschöne Ausritte, knisternde Liebesgeschichten und ganz viel Gefühl. ♡
    Immerwieder schon auf die Willow Ranch zurückzukehren. :) 

    Kommentare: 13
    24
    Teilen
    Cover des Buches Surviving Goliath (ISBN: 9783947865246)

    Bewertung zu "Surviving Goliath" von M. E. Pandura

    Surviving Goliath
    Ellaa_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wahnsinnig gelungene Fortsetzung der Reihe, die mich komplett fesseln und begeistern konnte! :) Volle 5 Sternchen. Mehr davon!
    Eine absolut geniale Fortsetzung! ♡

    Inhaltsangabe:
    Nachdem Emilia von den Angehörigen einer anderen Gruppe entführt wurde, wird ihr schnell klar, dass die Infizierten nicht die größte Gefahr sind.
    Während der Winter ihren Freunden die Suche erschwert, lernt Emilia in Estebans Hand die Abgründe der menschlichen Seele kennen.
    Als ihre Verbündeten die Gemeinschaft endlich finden, hecken sie einen gefährlichen Plan aus, um Emilia zu helfen. Doch kurz darauf geht alles schief und Emilia ist nicht mehr die einzige, die in Lebensgefahr schwebt.
    Um Mark und Sven, aber vor allem Anna zu beschützen, muss Emilia harte Entscheidungen treffen, denn Estebans Grausamkeit übertrifft selbst ihre schlimmsten Erwartungen.

    Meine Meinung:
    Eine unfassbar starke Fortsetzung! Ich hing förmlich an den Seiten fest und konnte gar nichtmehr mit dem Lesen aufhören. *-*
    Schockierende Kämpfe, bedrückende Stimmung und doch ganz viel Gefühl.
    Meeehr! ♡

    Cover: Das Cover ist recht dunkel gehalten und verströmt eine gefährliche und düstere Atmosphäre. :)
    Der Hintergrund ist in einem satten Schwarz gehalten worden. Oben in der Mitte des Covers hält eine weibliche Hand ein sehr scharfes Messer mit nochmal eingearbeiteten Zacken. Die Klinge des Messers ist auch in schwarz gehalten.
    Weiter unten etwa in der Mitte des Covers steht der Buchtitel in einem satten dunkelblau.
    Unter dem Buchtitel sieht man eine Lichtung indem sichtbar eine Zombiemeute durch den Wald pirscht- diese werden in schwarz dargestellt während der Hintergrund auch in einem satten dunkelblau gehalten wird. Auch auf der Rückseite des Buches wurde das Ganze nach dem selben Prinzip gestaltet. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr Gut gefallen. *-*
    Ich liebe ihren Schreibstil einfach!
    Absolut tolle bildliche Beschreibungen, wahnsinnig ausgeprägte, starke Charaktere und eine Zombie Apokalypse die es wirklich in sich hat. :)
    Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Nervenkitzel und Spannung, aber auch blutige, brutale Elemente und Herzschmerz sind mit dabei. Hier kommt jeder auf seine Kosten. :)
    Auch der Handlungsort ist in dieser Fortsetzung eine etwas andere- denn neben dem "Hof" auf dem Anna, Emi, Mark und Sven leben, gibt es noch einen weiteren Handlungsort, der wichtig ist für den weiteren Verlauf.
    Ich bin schon total auf weitere Werke der Autorin gespannt! :)

    Idee: Die Idee des Buches hat mir wieder sehr Gut gefallen. Natürlich ist es in Sachen Zombieapokalypse nichts Neues- jedoch holen die einzigartigen Charaktere und der geniale Schreibstil alles wieder raus und machen diese Reihe zu einem absoluten Lesegenuss. ♡
    Für mich ist diese Fortsetzung sogar etwas stärker als der Auftakt. :)
    Nachdem das Leben auf dem Hof zunächst ganz normal für Emi, Anna, Mark und Sven weitergeht.. passiert etwas unvorhersehbares:
    Emi wird von weiteren schwerbewaffneten Überlebenden gefangen- und zu dessen Anführer gebracht: Esteban.
    Und dieser ist noch grausamer als man zunächst denkt.. Emi muss eine lange Zeit der Erniedrigungen, körperliche & geistige Qualen erdulden und schließlich.. geht es nur noch um eines: Überleben.
    In dieser Geschichte gibt es noch viele andere überraschende Wendungen und wirklich spannende Szenen zu den ich allerdings nicht allzu viel spoilern möchte! :)

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel baute sich die Spannung auf.. gerade was die Gefangenschaft Emis angeht..
    Das Ende des Buches war wirklich toll und brachte mich sogar zum Schmunzeln- ich möchte ungern zuviel spoilern: Aber es scheint Hoffnung zu geben- für Emi.. und für die gesamte Menschheit!


    Charaktere: Ich liebe einfach die Charaktere in diesem Buch! Die Autorin gibt einen jedes Mal das Gefühl, als ob man ihnen direkt gegenübersteht. :)
    Mein Lieblingscharakter ist ganz klar Emi. ♡
    Sie ist so stark und tapfer.. ich liebe die Entwicklung die sie in dieser Fortsetzung mitmacht. Gerade durch die schrecklichen Erfahrungen ist sie daran gewachsen.. ich war soo stolz auf sie.. Sie ist ein riesiges Vorbild und lebt ganz klar nach dem Motto: Was dich nicht umbringt, macht dich nur stärker!
    Aber auch alle anderen Charaktere wurden wieder fantastisch ausgearbeitet.
    So auch Anna, Mark und Sven, die uns auch in dieser Fortsetzung wieder begegnen. :)
    Ein wirklich faszinierender erschreckender Charakter war Esteban. Was habe ich diese Person verflucht- ich bin ziemlich sicher, dass wenn es einen Teufel gibt, er Esteban schon ziemlich nahe kommt..
    Aber auch lauter andere neue Charaktere kommen hinzu! Es ist und bleibt wirklich spannend. :)

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 5 Sternchen und kann diese Reihe absolut empfehlen! ♡
    Was freue ich mich jetzt schon auf den dritten Band. :) Gerade die Charaktere liebe ich! *-*
    Hinweis: Man sollte idealerweise nichts gegen Blut und einige verstörende Szenen haben.. 🚫
    Ansonsten ist trotzdem ganz viel fürs Herz dabei! ♡

    Kommentare: 12
    25
    Teilen
    Cover des Buches Blutige Welten (ISBN: 9783945230466)

    Bewertung zu "Blutige Welten" von Günther Kienle

    Blutige Welten
    Ellaa_vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Den Leser erwartet ein Buch, welches absolut herausragend illustriert wurde. 13 Kurzgeschichten voller Humor und einer Prise Blut..
    Schaurig...humorvoll!

    Inhaltsangabe: (Selbst verfasst)
    Egal ob Raumschiffabstürze, die doch anders enden als gedacht, wichtige Missionen auf Tangotango, die doch abenteuerlicher Ausgehen als vermutet oder auch ein Duell zwischen einem Drachen und den Erzengeln persönlich.. dieses Buch bietet jede Menge Abwechslung- verpackt in 13 Kurzgeschichten.
    Egal ob Science Fiction, Horror, Fantasy, Humor oder alles in einem- hier kommt ganz sicher jeder auf seine Kosten.
    ●Warnhinweis aus dem Buch:●
    Blutige Welten sollten Sie nicht anwenden, wenn Sie glauben, dass sich Halblinge und Elben nicht zur Neuansiedlung fremder Planeten eignen, Sie Engel, Vampire und Drachen für allmächtige Wesen halten, Angst vor Leichensäcken, Riesenpenissen und Kängbibern haben oder denken, David Bowie wäre kein Außerirdischer.

    Meine Meinung:
    Achtung Achtung! Hier wird es sehr unterhaltsam! Kann Spuren von Science Fiction, Comedy und Horror enthalten. :)
    Wer sollte sich dieses Buch zulegen? Alle die gute Unterhaltung mögen und neue Autoren kennenlernen möchten!
    Wer sollte das Buch nicht kaufen? Alle diejenigen, die sich in die Hose vor Angst machen wollen und reine Horrorgeschichten erwarten. :)

    Cover: Das Cover ist ein absoluter Hingucker.
    In großen roten Buchstaben ist ganz oben in der Mitte der Buchtitel "Blutige Welten" geschrieben worden. Dazu ist der Hintergrund in dunklen Tönen gehalten- vor allem in Grau.
    Sehen tut der potenzielle Leser eine Bücherwand- was natürlich absolut ansprechend ist. Davor sitzt eine Art Troll an einem Computer auf dem ein Alienkopf abgebildet ist und grinst mit spitzen Zähnen auf den Bildschirm. :) Blut läuft vereinzelt über dem Tisch an dem er sitzt..
    Die innere Gestaltung hat mich komplett aus den Socken gehauen! So ein liebevoll detailliertes Buch habe ich schon ewig nichtmehr in den Händen halten dürfen. Auf jeder einzelnen Seite wurde der Seitenrand mit schaurig schönen Abbildungen gestaltet.
    Verkrümmte Zweige, Krallen, Fledermäuse und Tentakel.. zum Gruseln!

    Schreibstil: Wir tauchen nicht nur in 13 Kurzgeschichten ein, sondern lernen dazu noch 13 unterschiedliche Autoren kennen. :)
    Und das wirklich auf tolle Art und Weise!
    Vor jeder Kurzgeschichte, wird der Autor kurz von sich selbst vorgestellt. Dazu erzählt er über sich kurz und knackig was er möchte und beantwortet auserlesene Fragen. :)
    Diese Art der Vorstellung fande ich wirklich absolut gelungen, anders, interessant und spannend. :) Eine wirklich tolle Idee die einzelnen Autoren vorzustellen und dem Leser näher zu bringen.

    Idee: Die Ideen der Kurzgeschichten, fande ich wirklich sehr unterhaltsam. :) Insgesamt tauchen wir in 13 Geschichten ein.
    Eine gelungene Mischung aus Science Fiction, Comedy und eine Spur von Horror.
    Hier geht's weiter mit meinen Meinungen zu den Kurzgeschichten:

    1.) Showdown im GoGo- In von Markus Heitkamp:
    Zuerst musste ich mich ein wenig einlesen, bevor ich in die Geschichte richtig eintauchen konnte- fande die Idee zum Schluss jedoch dann sehr interessant und einfallsreich. :)
    Eine wilde Schießerei in einer Bar- jedoch mit ganz besonderen Charakteren, die mich trotz Eigenheiten zum Schmunzeln gebracht haben. Von mir aus hätte es aber ruhig noch blutiger werden können- es war eher sehr actionreich. :) 4,5 Sternchen.

    2.) Vendetta von Sarah König:
    Als erstes muss ich sagen, dass ich den Schreibstil der Autorin sehr sehr Gut fande und dieser mich auch absolut stark in seinen Bann ziehen konnte. :) Die Autorin behalte ich auf jeden Fall im Auge.
    Die Idee fande ich auch Gut- besonders die Entwicklungen am Ende der Kurzgeschichte fande ich super. Die Szene mit der Badewanne war Killer!
    Typisch Frau *grins* gab es auch ein Happy End mit dem ich jedoch super leben konnte. Auch hier hätte es gerne noch blutrünstiger sein können! :) 4,5 Sternchen.

    3.) The Deniables von Stefan Cernohuby:
    Der Schreibstil des Autors hat mir auch wieder Gut gefallen- jedoch war diese Geschichte für mich auch eher humorvoll, als wirklich eine blutrünstige Geschichte. :)
    Die Idee war wirklich urkomisch und toll aufgebaut- hier geht es in die Richtung Kopfgeldjäger. :)
    Die Charaktere fande ich absolut cool- und auch deren Ableben war mehr als sehr stilvoll.
    Zum Schluss gab es noch einen Showdown.
    4,3 Sternchen.

    4.) Sherlock Homes und die Zombies von London von Wolfgang Schroeder:
    Der Schreibstil des Autors war wirklich super. :) Besonders die Idee fande ich klasse- ein Hauch Humor, aber jede Menge Spannung, Zombies und Sherlock Holmes. :)
    Da ich großer Sherlock Holmes Fan bin, fande ich diese Geschichte natürlich richtig klasse.
    Auch die Wendung zum Ende hin war sehr Gut gemacht- auch wenn ich nicht zu 100% davon überzeugt war. :) 4,5 Sternchen.

    5.) Hillbilly- Surf Nazis from Outer Space von Torsten Scheib:
    Ich muss sagen, dass die Geschichte genauso eigen war, wie der Kurzgeschichtentitel. :D Haha.
    Die Idee ist absolut originell und gut durchdacht gewesen, aber vor allem unterhaltsam und lustig. Auch wurde es blutig und fäkalreich. :p
    Gerade der Anfang und die Anfangsakte hat mir jedoch am besten gefallen- der Rest war mir hin und wieder etwas "zuviel"- was aber wirklich Geschmackssache ist. Darum verteile ich lieb gemeinte 4 Sternchen. :)

    6.) Blaues Blut von T.S. Orgel:
    Für mich hat bei dieser Kurzgeschichte alles gestimmt- der Schreibstil war super und auch die Idee der Geschichte absolut gut umgesetzt- die Wendung zum Schluss war überraschend und toll durchdacht. :) Wenn man manchmal mit seinen Hirngespinsten genau ins schwarze Trifft- sollte man lieber weglaufen. ;) Ich wurde super unterhalten, trotz wenig Blut und Gemetzel.
    Absolut verdiente 5 Sternchen. :)

    7.) Drachenstaub und Engelssamen von Marina Heidrich:
    Diese Kurzgeschichte konnte mich einfach von vorne bis hinten fesseln und mitreißen! Ein wahnsinnig toller Schreibstil, gepaart mit genialen Charakteren und einer coolen Idee. :) Ich bin immerwieder aus dem Häuschen, wenn es um Engel und Drachen geht und besonders wenn diese mal nicht so 0815 dargestellt werden. Super unterhaltsam! Und baaad. ;)
    Volle 5 Sternchen.

    8.) Flucht vom Planeten Rigor Mortis von Thomas Williams:
    Der Schreibstil des Autors hat mir sehr Gut gefallen. :)
    Eine sehr gut durchdachte Kurzgeschichte über Sträflinge und ein Gefängnisausbruch der viele Gefahren bereit hält! Eine coole Charaktermischung rundet das Ganze super ab. :) Besonders die Pointe am Ende war wirklich goldwert und hat mich, trotz fehlenden Humors, gut unterhalten können! Herzliche 4,5 Sternchen. :)

    9.) Gaumenfreuden auf Eridanisend von Nele Sickel:
    Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. :)
    Auch bei dieser Kurzgeschichte wurde ich wieder super unterhalten und fande die Idee toll. :) In dieser Kurzgeschichte geht es um Elfen und Halblinge! Eine spannende Zusammenstellung mit einer noch viel interessanteren Wendung, die ich so nicht erwartet habe. :) 5 Sternchen.

    10.) Major Tom und Ziggy Stardust auf der Suche nach dem Unheiligen Gral von Ekkulon von Jörg Fuchs Alameda:
    Zum ersten Mal konnte ich sagen: Haaa! Den Autor kenne ich! :p Wie gewohnt ein sehr angenehmer Schreibstil und eine wahnsinnig tolle Kurzgeschichte mit einer großen Portion Spaß und Humor. :)
    Die Idee war wirklich erfrischend.. Major Tom ist hier auf dem Weg in ein großes Abenteuer, weil er seine Angebetete beeindrucken will.. doch zunächst muss er den Killer- Freizeitpark überstehen.. genau mein Ding! (:
    Ps: Ende gut.. alles gut! :) 5 Sternchen.

    11.) Die blutigen Sümpfe von Tangotango von Günther Kienle:
    Der Schreibstil des Autors war wirklich sehr angenehm und unterhaltsam. :D
    Zwei Auserwählte müssen sich auf den Weg nach Tangotango begeben um eine wichtige Mission zu erfüllen *zwinker*. Dabei wird ihre Reise zu einem richtigen Abenteuer, was man so zunächst gar nicht vermutet. :)
    Ich fande die Geschichte toll- auch wenn ich das Ende tatsächlich etwas zu unspektakulär und nicht ganz mein Fall war! :) 4,5 Sternchen.

    12.) Sammler von Ju Honisch:
    Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht, obwohl ich mich erst einmal mit den sehr kurzen Sätzen anfreunden musste. :)
    Die Idee war wirklich zum Schreien komisch! :D Besonders der Schluss war einfach sehr Gut gemacht! Um hier nicht allzu viel zu Spoilern vergebe ich einfach meine Punkte! 4,5 Sternchen.

    13.) Nektar von Vincent Voss:
    Eine wirklich sehr spezielle Geschichte rund um das menschliche Geschlecht, bei der ich tatsächlich lachen musste, von der Idee aber wirklich begeistert war. :D So eigen. :)
    Die Idee war echt sehr originell und auch die Wendung zum Schluss konnte mich überzeugen. :) Und da sagt man nur Männer denken immer nur an das eine.. ;) 5 Sternchen.

    Mein Fazit: Ein absolut liebevoll gestaltetes Buch, indem sehr viel Mühe steckt und welches insgesamt toll aufgebaut wurde- das merkt man mit jeder Seite! Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. Ich wurde super unterhalten und habe so manches Mal lachen müssen oder einfach nur den Kopf schütteln! :)

    Kommentare: 12
    28
    Teilen
    Cover des Buches Der Fluch des dunklen Prinzen (ISBN: 9783038960577)

    Bewertung zu "Der Fluch des dunklen Prinzen" von B. E. Pfeiffer

    Der Fluch des dunklen Prinzen
    Ellaa_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses erotische Märchen hat mich komplett überzeugen können! Spannende Wendungen und eine Prise Zärtlichkeit. Volle 5 Sternchen.
    Ein tolles erotisches Märchen!

    Inhaltsangabe:
    Für Prinz Liam bedeuten Gefühle Schwäche, daher holt er sich nur Mägde ins Bett, die ihm ein schnelles Vergnügen bieten können. Er ist der dunkle Prinz, der Zweitgeborene, auf dem ein grausamer Fluch lastet, denn sein Schicksal soll es sein, das Land zu verwüsten, um den Thron zu erringen. Die Untertanen fürchten ihn und seine mächtige Magie – keine gute Voraussetzung, um König zu werden. Liam sucht daher nach einer Möglichkeit, den Fluch zu umgehen und dennoch die Krone für sich zu gewinnen, doch dabei muss er gegen seinen Bruder bestehen. Als eines Tages Prinzessin Celeste aus dem verbündeten Königreich an den Hof kommt, gipfelt der brüderliche Wettstreit darin, dass sie beide um die Gunst der Prinzessin buhlen. Nur besitzt diese eine Waffe, gegen die selbst ein dunkler Prinz nicht gefeit ist: Liebe.

    Meine Meinung:
    Mein erstes erotisches Märchen, welches ich gelesen habe. Was soll ich sagen? Ein richtiges Monatshighlight von mir. ♡ Eine geniale Mischung aus Erotik, Märchen, Spannung und ein Hauch von Zärtlichkeit. :)

    Cover: Das Cover hat mir richtig Gut gefallen und sieht wirklich absolut schön aus. :)
    Die Hintergrundfarbe ist in einem satten lila gehalten- hier und da gibt es in der gleichen Farbe wunderschöne Verschnörkelungen. :)
    In der Mitte ist eine Art Wappen zu sehen, was perfekt zum Thema Märchen passt- es ist leicht königlich angehaucht. Oben in der Mitte prangt eine goldene Krone. Weiter unten ist ein goldener Kreis gezogen, indem sich dann der Buchtitel befindet- rechts und links sieht es dann so aus, als sei das Ganze eine Art "Schnalle", denn hier gibt es goldene Verschnörkelungen und jeweils lilane "Knöpfe". :) Zumindest interpretiere ich das so.
    Auf dem gesamten Cover gibt es zusätzlich noch weiße Sprenkel, was das Ganze noch zauberhafter macht.
    Auch jedes Kapitel ist mit diesem Symbol verziert und wertet das Buch absolut toll auf. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr Gut gefallen. Sogar noch ein wenig besser als bei Götterherz. :)
    Ein unbeschreiblicher Sogeffekt, bildliche Beschreibungen und ein flüssiger und gut verständlicher Schreibstil runden das Ganze perfekt auf. ♡
    Besonders die Mischung aus Märchen und Erotik hat mir sehr gefallen, denn obwohl ein paar Erotikstellen vorhanden sind, lenken diese nicht von der Geschichte ab, was ich sehr wichtig finde. :)
    Auch gab es wieder tolle einzigartige Dinge wie beispielsweise die Schatten, die jeden Magiebegabten aus dem Land Padum begleiten und ein irrwitziges Eigenleben haben. :) Besonders der von Liam.
    Ich freue mich auf weitere Werke der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mich einfach aus den Socken gehauen- ich bin einfach großer Fan von Märchen und Lovestorys und fühlte mich daher sehr Gut bei diesem Buch aufgehoben. :)
    Gerade Liam als angehauchter Bad Boy, der eigentlich ein weiches Herz hat- super Story!
    Zwei Königshäuser: Einmal aus dem Land Padum, wo Liam und Kieran herkommen und das Land Opal- aus dem Celeste kommt, sollen sich zur Stärkung vereinen.
    Beide Prinzen buhlen ab sofort um das Herz der Prinzessin und jeder will aus persönlichen Gründen die Wette gewinnen.
    Während Kieran eigentlich den "guten" Prinzen darstellen soll- ist er einfach ein oberflächlicher Bengel, der in Celeste nichts anderes als eine Errungenschaft sieht.
    Bei Liam sieht es anders aus. :)
    Er liebt Celeste und möchte ihr Herz gewinnen. Es ist nur schwierig, wenn man den Familienfluch auf sich lasten hat..

    Kapitel: Die Kapitel waren von einer absolut schönen und angenehmen Länge. :)
    Von Kapitel zu Kapitel steigerte sich die Spannung und es kam zu vielen unerwarteten Wendungen und Szenen.
    Das Ende war für ein Märchen sehr typisch- ein absolutes Happy End! ♡
    Mehr davon! :) Ich fande es schön.


    Charaktere: Die Charaktere wurden alle richtig gut ausgearbeitet. :)
    Besonders Liam und Celeste fande ich natürlich besonders toll.
    Liam wird von seiner Geburt an gefürchtet, da er der dunkle Prinz ist. Natürlich hinterlässt dies auch Spuren bei ihm. Jedoch nicht soviele wie man zunächst denkt.
    Ich mochte ihn sehr- gerade durch Celeste kommen seine besten Charakterzüge ans Licht. :)
    Sein Zwillingsbruder Kieran- der erstgeborene und somit goldene Prinz ist das ganze Gegenteil von Liam- warum müsst ihr selbst lesen. :)
    Celeste war von Anfang an anders als die üblichen Prinzessinnen. Kein üppiger Schmuck oder aufgetackelt wie andere- sie zeigte ihre natürliche Schönheit. Und auch ihren Charakter fande ich einfach toll- selbst in schwierigen Zeiten hält sie zu Liam. Was nicht selbstverständlich ist und bekommt dafür das höchste Los: Liebe.

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche und absolut verdiente 5 Sternchen. ♡
    Ich bin ehrlich komplett begeistert von dem Buch gewesen und kann das Buch einfach herzlichst empfehlen. :)
    Gerade jetzt bin ich auf weitere Werke der Autorin mehr als neugierig! :) 

    Kommentare: 13
    29
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Romane, Erotische Literatur, Fantasy, Liebesromane, Klassiker, Historische Romane, Biografien, Jugendbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks