Engel1974

  • Mitglied seit 07.10.2014
  • 92 Freunde
  • 1.479 Bücher
  • 829 Rezensionen
  • 841 Bewertungen (Ø 4.13)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne418
  • 4 Sterne206
  • 3 Sterne141
  • 2 Sterne59
  • 1 Stern17
  • Sortieren:
    Cover des Buches Sinfonie der Lust | Erotischer Roman (ISBN: 9783862774968)

    Bewertung zu "Sinfonie der Lust | Erotischer Roman" von Ayana Hunter

    Sinfonie der Lust | Erotischer Roman
    Engel1974vor einem Jahr
    Kurzmeinung: gute Rahmenhandlung
    gute Rahmenhandlung

    Ein "geheimnissvoller" Fremder, düstere Fantasien und erotische Spiele sind der "Stoff" aus dem "Sinfonie der Lust" von Ayana Hunter, erschienen im Blue Pantern Book Verlag, geschrieben wurde.
    Gleich auf den ersten Seiten geht es heiss her und ich kann euch versprechen es wird noch fesselnder, noch heisser. Was mich persönlich angesprochen hat, war das es nicht nur um Erotic geht, sondern es eine richtige Rahmenhandlung gibt, die man als Leser gespannt verfolgt. Es gibt Höhen und Tiefen, Emotionen und viel Gefühl. Der Schreibstil ist dabei locker und "fluffig", schnell und flüssig zu lesen.
    Lediglich die Vielzahl der Protagonisten und der schnelle Perspektivenwechsel haben mich etwas überfordert.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Cover des Buches Die Schwestern vom Ku'damm: Jahre des Aufbaus (ISBN: 9783805203371)

    Bewertung zu "Die Schwestern vom Ku'damm: Jahre des Aufbaus" von Brigitte Riebe

    Die Schwestern vom Ku'damm: Jahre des Aufbaus
    Engel1974vor einem Jahr
    Kurzmeinung: interessant, spannend, gut zu lesen
    interessant, spannend, gut zu lesen

    Im 1. Teil der 50-er Jahre – Trilogie „Die Schwestern vom Ku´damm Jahre des Aufbaus“, „entführt“ Birgit Rieber uns nach Berlin ins Jahr 1945. Die Zeit ist bedrückend, überall Ruinen, so ist auch das einst so bekannte, prächtige Kaufhaus Thalheim zerstört. Dennoch fassen die Menschen Mut, ja hungern regelrecht nach Konsum und schönen Dingen. Grund genug für die drei Schwestern Florentine, Silvie und Rike ihr einst so stolzes Familienunternehmen wieder aufzubauen. Doch die Vergangenheit ist immer noch lebendig und wirft ihre Schatten.

     

    Meinung:

    Ein großer Traum, ein dunkles Geheimnis und Protagonisten, wie sie eigentlich unterschiedlicher nicht sein können ist der Stoff, aus dem dieser Roman entstanden ist. Er hält jeder Menge Überraschungen bereit und lässt die Zeit des Nachkrieges wieder „lebendig“ werden. So lässt uns Birgit Rieber hervorragend recherchiert, mit passender, sehr interessanter Chronik am Ende, am Weideraufbau des Kaufhauses Thalheim und dessen Familiengeschichte teilhaben. Für mich gerade aufgrund der unterschiedlichen Charaktere eine sehr interessante Geschichte, die ich mit Interesse verfolgt habt.

     

    Das Schicksal der Menschen damals kam hervorragend zum Ausdruck und ganz ehrlich ich bin froh das ich da nicht gelebt habe, dennoch kann ich mich voll hineinversetzten, Geschichten, die mir meine Großeltern und Urgroßeltern von damals erzählt haben kamen mir dabei ins Gedächtnis.

    So war es schon interessant in der Zeit des Nachkrieges „Gast“ sein zu dürfen und bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Cover des Buches Lacht der Affe sich kaputt? (ISBN: 9783440160312)

    Bewertung zu "Lacht der Affe sich kaputt?" von Jens Poschadel

    Lacht der Affe sich kaputt?
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: informativ, aber nicht immer verständlich
    informativ, aber nicht immer verständlich

    Fühlen Tiere genauso wie wir Menschen? Dieser Frage geht Dr. Jens Poschadel in seinem Kindersachbuch „Lacht der Affe sich kaputt?“ auf den Grund. Kinder ab 4 Jahren, werden hier in die spannende Welt der Tiere und ihre Gefühle eingeladen.

    Was ist das Besondere an diesem Buch?

    Zuerst einmal wurde es nachhaltig produziert, d.h. die Herstellung des Buches verursachte kein Abfall und auf die Verwendung von giftigen Inhaltsstoffen wurde völlig verzichtet.

    Die Illustrationen sind sehr detailliert und wirken wie Fotos auf den Betrachter, hier macht es einfach Spaß auf „Reise“ zu gehen.

    Inhaltlich werden Gefühle wie Liebe, Angst, Wohlgefühl, Trauer und Wut zuerst beim Menschen und dann an ausgewählten Tieren beschrieben. Dieses geschieht kurz und knapp.

    Unsere Meinung:

    Gemeinsam mit Kindern, meines „Leseclubs“ (1. Bis 4. Klasse) habe ich das Buch gelesen. Begeistert waren wir auf Anhieb von den wundervollen Illustrationen, bei denen das Betrachten einfach Spaß macht.

    Sehr gut gefallen hat den Kindern und mir natürlich auch die nachhaltige Produktion, die Kinder fanden es einfach toll, das Verlage darauf achten.

    Zum Inhalt können wir sagen, die jeweiligen Informationen zu den Tieren wurden kurz und knapp, aber leider nicht immer verständlich dargestellt. Sehr oft haben wir uns sogar gefragt, was die jeweilig Ausführung nun mit diesem Gefühl zu tun hat.

    Des Weiteren wurden Wörter verwendet, die überhaupt nicht zum Wortschatz eines 4 jährigen gehörten, hier ist den Kindern sofort aufgefallen müsste die Altersempfehlung deutlich höher ausgesprochen werden.

    Insgesamt waren wir dennoch vom wissenswerten Inhalt angetan, aufmerksam haben die Kinder vorgelesen, zugehört und diskutiert.

    Beurteilung:

    Von meinen „Lesekindern“ gibt es für den interessanten Information und  den wundervollen Illustrationen 5 Sterne.

    Allerdings müssen 2 Sterne für die Verständnisprobleme, der schweren Wortwahl und der nicht immer passenden Zuordnung abgezogen werden, so dass es von uns insgesamt leider nur 3 Sterne gibt.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Cover des Buches Das Riesenbuch der wilden Tiere (ISBN: 9783897779945)

    Bewertung zu "Das Riesenbuch der wilden Tiere" von Tom Jackson

    Das Riesenbuch der wilden Tiere
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: dieses Buch begeistert die ganze Familie
    dieses Buch begeistert die ganze Familie

    „Wusstest du, dass der Kopf eines Nashorns so viel wiegt wie ein Pferd? Oder dass der Elefantenrüssel von bis zu 100.000 Muskeln bewegt wird?“, dieses und viel mehr erstaunliches über 36 wildlebende Säugetiere kannst Du im Buch „Das Riesenbuch der wilden Tiere“ von Val Walerczuk und Tom Jackson entdecken. Erschienen ist es im Moses Verlag.

    Was zeichnet das Buch aus?

    Was als ersten auffällt ist die Größe von ca. 28 x 38 cm, so können die jeweiligen Tiere wunderbar fast in Postergröße abgebildet werden. Auf insgesamt 80 Seiten lernt man 36 Lebewesen, darunter Flusspferd, Rondo-Galago, ein sehr winziges Tier, Nashorn, Faultier, Flughund, Wolf, Panda u.v.m kennen, jedem Tier wird dabei eine Doppelseite gewidmet.  Zu jedem Tier gibt es einen kurzen Steckbrief und wichtige Informationen. All dies ist kurz und knapp, gut verständlich und kindgerecht aufbereitet worden.

    Unsere Meinung:

    Die Illustrationen sind einfach, ja wie soll man sagen? „Wo2, sie wirken so realistisch und es macht einfach Freude sie zu betrachten. Nicht nur meine Kindern, sondern die ganze Familie, angefangen von den Großeltern, bis hin zum Papa (der gern fotogarfiert und ebenfalls von den Fotos angetan war) und natürlich mich sind von diesem wundervollen und zudem lehr- und wissensreichen Buch begeistert.

    Meine Kinder lieben es einfach darin zu stöbern, über die Tiere zu staunen und zudem noch wissenswertes zu erfahren, wie oft habe ich jetzt schon die Frage gehört „wusstest Du?“. Ganz ehrlich, vieles wusste auch ich noch nicht. So könnte auch ich stundenlang in diesem Buch stöbern und davon schwärmen, ja, wie sagt man so schön, lange Rede, kurze Sinn dieses Buch sollte in keinem Kinderzimmer fehlen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Cover des Buches Spekulatius der Weihnachtsdrache (ISBN: 9783505142130)

    Bewertung zu "Spekulatius der Weihnachtsdrache" von Tobias Goldfarb

    Spekulatius der Weihnachtsdrache
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: wundervolle Geschichte für die man nie zu Groß ist
    wundervolle Geschichte für die man nie zu Groß ist

    „Spekulatius der Weihnachtsdrache ist ein Adventsbuch in 24 Kapiteln von Tobias Goldfarb.

    Um was geht es?

    Wie jedes Kind, freut sich auch Max schon auf seinen Adventskalender, doch statt 24 Päckchen erwartet ihn ein Kalender mit Sprüchen. Dass er das nicht gerade toll findet kann man sich sicherlich denken. Zum Glück rettet Frau Karma, die in einem Trödelladen arbeitet ihm den Tag, denn sie schenkt ihm ein goldfarbenes Ei. Wenig später schlüpft daraus ein kleiner Weihnachtsdrachen. Für Max ist die Adventszeit gerettet. Doch was macht man mit einem Minidrachen, der nach Spekulatius richte und dessen Lieblingsspeise Lebkuchen ist.

    In 24 kurzen Kapiteln können Kinder, die Geschichte von Max und seinem Weihnachtsdrachen verfolgen, ein toller Lesespaß nicht nur für die Adventszeit. Die Geschichte ist altersentsprechend, gut verständlich, kurzweilig geschrieben und auch der Humor kommt nicht zu kurz.

    Ebenfalls „bezaubern“ die vielen farbigen Illustrationen. Meine Kinder waren begeistert von der Geschichte und freuen sich bereits auf die nächste Adventszeit und darauf das Buch wieder vorgelesen zu bekommen. Ihre Meinung, für solch ein tolles Geschichten-Adventbuch- ist man nie zu alt, und da muss ich ihnen Recht geben.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Cover des Buches Das kleine Waldhotel, Band 01 (ISBN: 9783505141492)

    Bewertung zu "Das kleine Waldhotel, Band 01" von Kallie George

    Das kleine Waldhotel, Band 01
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: eine Geschichte von Mut, Freundschaft und Zusammenhalt
    eine Geschichte von Mut, Freundschaft und Zusammenhalt

    „Das kleine Waldhotel Ein Zuhause für Mona Maus“ von Kallie George, erzählt die Geschichte einer kleinen Maus, die über sich hinauswächst, Mut beweist und vielen Tieren damit das Leben rettet.

    Bei einem Unwetter verliert Mona, die kleine Maus, ihr zu Hause. Durch Zufall entdeckt sie auf der Suche nach einer neuen Behausung, das Waldhotel. Ganz nach dem Leitspruch „Ob Groß, ob klein, jeder soll hier willkommen sein“, wird auch Mona herzlich aufgenommen. Sie findet sogar eine Anstellung als Dienstmädchen. Leider macht Tilda, ihre Kollegin ihr das Leben nun schwer, als es dann noch ein Bär und wenig später ein Rudel Wölfe auf das Hotel und deren Bewohner abgesehen haben, beweist Mona enormen Mut.

    Meinung:

    „Das kleine Waldhotel“ ist eine Geschichte, die von Mut, Zusammenhalt und Freundschaft erzählt, eine bezaubernde Geschichte, in der Tiere die Hauptrolle spielen, eine Geschichte voller Spannung, die Kinder sofort in den Bann zieht.

    Mona ist dabei eine kleine Heldin, die sich sofort ins Herz der Leser schleicht. Auch wenn ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt werden und ihr nicht auf Anhieb alles gelingt, beweist Mona dennoch Ausdauer und Mut und am Ende wird natürlich alles gut.

    Meine Lesekinder (ich leite an der Schule einen Leseclub) waren begeistert von Monas Geschichte und haben so manches Mal mit der kleinen Maus mit gefiebert. Insgesamt eine rundum gelungene Geschichte.

    Von meinen Lesekindern gibt es 5 Sterne.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Retter der verlorenen Bücher - Mission Robin Hood (ISBN: 9783764151164)

    Bewertung zu "Retter der verlorenen Bücher - Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram

    Retter der verlorenen Bücher - Mission Robin Hood
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: spannend, witzig, einfach toll
    spannend, witzig, einfach toll

    Eine sehr turbulente Abenteuergeschichte, bei der auch der Humor nicht zu kurz kommt, findet ihr in „Ritter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood“ von Rüdiger Bertram.

    Inhalt:

    Maya, Emma und Oskar sind richtige Leseratten, in jeder freien Minute verschlägt es sie in die Bibliothek von Frau Müller-Liebelein. Eines Tages bekommen sie von ihr ein ganz besonderes Buch, ein Buch das die Drei mitten in die Geschichte sieht. Kurzum, sie finden sich im mittelalterlichen England, direkt im Wald von Sherwood Forrest wieder. Wie die Drei nun wieder nach Hause finden und was dies alles mit der geplanten Schließung der Bibliothek zu tun hat, müsst ihr schon selber herausfinden.

    Meinung:

    Rüdiger Bertram begeistert uns immer wieder durch seinen locker, leichten und witzigen Schreibstil. Bei jedem seiner Bücher spielt das Kopfkino auf Hochtouren, die Kinder sind begeistert und können herzhaft über so manche Szene lachen, so auch bei diesem Buch. Gekonnt zieht der Autor wieder seine Leser von der ersten Seite an in den Bann, dabei wird es aber auch keine Sekunde Langweilig.

    „Retter der verlorenen Bücher“ ist eine Abenteuergeschichte, die sowohl Mädchen, als auch Jungs mögen werden, wobei natürlich jeder seinen ganz anderen Lieblingsprotagonisten haben wird.

    Zusammen mit meinen Lesekindern (ich habe einen Leseclub an der Schule) bin ich ins Abenteuer gestartet und meine Kinder waren begeistert, zumal sie sich als „Leseratten“ super mit den Hauptprotagonisten identifizieren können.

    Ja, was soll man noch sagen, ein Buch das super unterhält, spannend und zudem witzig ist, was will man mehr.

    Von meinen Lesekindern gibt es 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Gänseblumenherbst: Liebe mich, wenn du kannst (ISBN: B07H2M85HX)

    Bewertung zu "Gänseblumenherbst: Liebe mich, wenn du kannst" von Hedy de Winther

    Gänseblumenherbst: Liebe mich, wenn du kannst
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Achtung Taschentuchalarm, bewegend, mitreißend, voller Gefühl
    Achtung Taschentuchalarm, bewegend, mitreißend, voller Gefühl

    „Du wirst nicht meine letzte Liebe sein. Du wirst sie immer sein...“

    Mit „Gänseblümchen Herbst Liebe mich, wenn Du kannst“ hat Hedy de Winter einen sehr emotionalen, bewegenden Roman geschrieben, bei dem Taschentuchalarm angesagt ist. An so einigen Stellen habe ich ein Tränchen vergossen, war die Handlung doch sehr realistisch, wobei man sich als Leser direkt mittendrin fühlte.

    Es ist eine Geschichte, wie sie so manch einer sicherlich schon, zumindest in Ansätzen erlebt haben kann, eine Schicksalsgeschichte, die es den Leser möglich macht sich in die Protagonisten hineinzuversetzen, die berührt und bewegt.

    Zum Inhalt möchte ich hier nicht viel sagen und auf den Klapptext verweisen, dieser erzählt das Wesentliche.

    Was gibt es sonst noch zum Roman zu sagen? Das Cover ist wunderschön, wirkt nicht zu überladen und lädt direkt zum Lesen ein. Der Schreibstil ist hervorragend, sehr emotional und geht an den richtigen Stellen in die Tiefe. Kurzum, ein Roman, wie er mitreißender und bewegender eigentlich nicht sein kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder (ISBN: 9783956498350)

    Bewertung zu "Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" von Petra Schier

    Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: einfach wunderschön
    einfach wunderschön

    „Die Welt wird immer schnelllebiger, die Menschen halten nur noch selten inne, um das Leben wirklich zu genießen. Und weil sie immer und überall Zugriff auf Daten und Informationen haben, hören sie allmählich auf, an das Magische zu glauben“ S. 6

    Mit ihrem Roman „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“, ist Petra Schier wieder einmal hervorragend gelungen, den Zauber von Weihnachten „einzufangen“. Eingebettet in eine Liebesgeschichte sorgen die Gespräche von Santa Claus und dem Christkind nicht nur für Auflockerung, sondern auch zum Nachdenken. Ja, was ist an Weihnachten wirklich wichtig? Was zählt überhaupt noch?

    In Petra Schiers Geschichte spielt ein Vierbeiner als Protagonist aber auch eine große Rolle und schleicht sich sehr schnell ins Herz des Lesers.

    Zum Inhalt möchte ich euch dieses Mal eigentlich nichts sagen, es ist eine Geschichte, voller Liebe erzählt, gepickt mit viel Gefühl und Emotionen, eine Geschichte, die trübe Wintertage aufhellt, Lust auf Weihnachten macht. Eine Geschichte, die man gelesen haben sollte.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Der Detektiv von Paris (ISBN: 9783764170813)

    Bewertung zu "Der Detektiv von Paris" von Walter Hansen

    Der Detektiv von Paris
    Engel1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: spannend und informativ, aber schwerer Schreibstil
    spannend und informativ, aber schwerer Schreibstil

    Walter Hansen erzählt in seinem Buch „Der Detektiv von Paris – Das Abenteuerliche Leben des Francois Vidocq“, „die wahre Geschichte des echten „Sherlock Holmes“. Es ist eine Lebensgeschichte, wie sie spannender, aber auch informativer nicht sein kann, sofort zieht sie nicht nur die „kleinen“ Leser in ihren Bann.

     

    Um was geht es?

    Fancois Vidocq wird als Kind eines armen Bäckers in Frankreich Ende des 17. Jahrhundert geboren. Seine Kindheit verbringt er im Armenviertel, wobei es ihn immer wieder in die Gauner und Verbrecherviertel zieht. Hier lernt er nicht nur deren „Geheimsprache“, sondern auch lesen, schreiben und fechten.

    Das Schicksal treibt ihn mit 14 Jahren aus dem Elternhaus, ganz allein auf sich gestellt versucht er sich durchzuschlagen, bis das Schicksal erneut erbarmungslos zuschlägt und ihn ins Gefängnis bringt. Durch seien Schlauheit und mit Geduld gelingt ihm jedoch von dort die Flucht. Dies soll aber nicht das einzige Mal sein, insgesamt 25 Mal wiederholt sich sein Gefängnisaufenthalt mit anschließender Flucht. Weltbekannt unter den Verbrechern, hat Vidocq es irgendwann satt ständig auf der Flucht zu sein und bietet der Polizei einen ungewöhnlichen Deal an.

     

    Meinung:

    Der Roman richtet sich an Leser ab 12 Jahren, hat einen sehr geballten, spannenden Inhalt, wobei man viele Einblicke in die geschichtliche Epoche und Polizeiarbeit bekommt. Ebenfalls sind die Charaktere sehr glaubwürdig und lebendig „erschaffen“ worden, lediglich der Schreibstil macht den Roman nicht gerade zur „leichten Kost“. Kurze, meist abgehackt klingende Sätze, viele Fremdwörter und Wörter aus der französischen Sprache, hemmen immer wieder den Lesefluss und stellen die Kinder vor Fragen. Meine Empfehlung hier ist es das Buch gemeinsam mit dem Kinde zu lesen.

    Ich habe es zusammen mit den Kindern meines Leseclubs gelesen und wir haben alle davon profitiert. Der Inhalt zog nämlich auch mich sehr schnell in den Bann. Das gemeinsame Lesen haben wir, Mädchen, sowohl Jungs sehr „genossen“, es war einfach faszinierend Vidocqs Lebensgeschichte mitzuverfolgen.

    Von meinen Lesekindern gibt es 5 Sterne, für den Inhalt

    3 Sterne für den Schreibstil.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Krimis und Thriller, Humor, Historische Romane, Romane, Sachbücher, Kinderbücher, Jugendbücher, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks