Feuerli    (userID:1099502072) Mit Hilfe dieser ID kannst Du einen Link zu diesem Mitglied in eine persönliche Nachricht einfügen. Nährere Informationen hierzu und weitere Formatierungsmöglichkeiten findest Du auf Deiner Nachrichten-Seite.

  ... if i was you, i'd wanna be me too
Mit Hilfe der Statusmeldung kannst Du andere wissen lassen, was Du gerade denkst oder tust. Deine persönliche Statusmeldung kannst Du auf Deiner Profilseite anpassen.

Mitglied seit 27.06.2014
447 Eselohren, 135 Bücher, 67 auf dem Wunschzettel, 7 Rezensionen, 0 Tags, 132 Bewertungen (Ø 4,42), 0 Gruppen, 2 Freunde

 

Feuerli

Zuletzt ins Regal gestellt Alle zeigen


Feuerlis Rezensionen Alle zeigen

Niemand wird sie finden

Rezension vom 13.08.2017 (0)

Mehr Weniger
0 Kommentare

Anschlag von rechts

Rezension vom 02.07.2017 (0)

Mehr Weniger
0 Kommentare

Dein eines, wildes, kostbares Leben

Rezension vom 09.05.2017 (0)

Mehr Weniger
0 Kommentare



Feuerli über sich

Mehr Weniger

Deine Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?

Mehr Weniger
Alle Antworten zeigen


Feuerlis Steckbrief

Name:
Geschlecht: weiblich
Geboren am: 25.08.1998
Lieblingsautoren: Maggie Stiefvater, Morgan Matson
Lieblingsgenres: Fantasy, Jugendbücher, Liebesromane
Ich mag: Kunst, Bücher, Zeichnen, Schreiben, Musik
Beziehungsstatus: Glücklich vergeben
Website: https://maysbuchplanet.blogspot.de/

Feuerlis Pinnwand

Die neuesten Notizen: 


Sabrinas_fantastische_Buchwelt vor 2 Jahren

Schöne Herbstgrüße von Paula 🎃


Traumkatze vor 2 Jahren

"Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." Dann lasse ich mal liebe Grüße da!


bauerhepeter vor 2 Jahren

Ich verschenke gegen Portoersatz dein wunschzettelbuch ERAGON ? Bei Interesse halt melden danke lg Peter


Engel1974 vor 2 Jahren

Liebe Stöbergrüße und Herzen von mir. Auf meinem Blog gibt es ein Gewinnspiel zu einer sehr spannenden Biographie, schau doch einfach mal rein.


Floh vor 2 Jahren

„Kinder, die man liebt, werden Erwachsene, die lieben“ (Marie von Ebner-Eschenbach)