Friniss avatar

Frinis

  • Mitglied seit 23.08.2016
  • 11 Freunde
  • 60 Bücher
  • 23 Rezensionen
  • 51 Bewertungen (Ø 4,57)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Teufelskreis (ISBN: 9783933011565)

    Bewertung zu "Teufelskreis" von Veronika A. Grager

    Teufelskreis
    Frinisvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Unheimlicher Thriller der besonderen Art
    Unheimlicher Thriller der besonderen Art.

    Auf der Donauinsel wird eine Leiche gefunden, die ein Bauunternehmer ist. Ferner kommt es zu weiteren Morden und Entführungen Zugleich schlittert der Baukonzern DBAG in die Insolvenz, während der bayrische Innenminister gleich einen Milliardenbetrug durchzieht und deshalb sich auf die Flucht begibt. Alle Kriminalfälle werden von der Polizei, die hier mit Journalisten und Autoren zusammenarbeitet, mit der Hilfe von Kommissar Zufall gelöst.

    Das für den Leser enorm herausfordernde Werk zeichnet sich durch viele voneinander unabhängigen Handlungsstränge aus, die zum Nachdenken und Kombinieren anregen. Zudem zeichnet sich der Thriller durch eine gewaltige Figurenvielfalt aus, in der auch die Neben- und Randfiguren eine überdurchschnittliche Beachtung finden.

    Die angewandten Stilmittel und die interessanten Formulierungen geben nicht häufig einen Anlass zu Kritik. Besonders erwähnenswert ist das große Verständnis der Autorin für die Recherche sowie das Interesse des Verlages für das Lektorat. In jeder Zeile zeigt sich das enorme Potenzial der Autorin, der ich alles Gute und besonders auch Glück sowie das Ausschöpfen ihres Potenzials bei ihren weiteren Werke wünsche.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Unter Wölfen (ISBN: 9783734109843)

    Bewertung zu "Unter Wölfen" von Alex Beer

    Unter Wölfen
    Frinisvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender, historischer Krimi
    Kommentieren0
    Cover des Buches 21 - Dunkle Begleiter (ISBN: 9783570313930)

    Bewertung zu "21 - Dunkle Begleiter" von Wulf Dorn

    21 - Dunkle Begleiter
    Frinisvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr spannender Thriller, der das Thema Todesnähe-Erfahrung sehr gut behandelt.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Kaltblütige Abrechnung (ISBN: B07PP9VKRP)

    Bewertung zu "Kaltblütige Abrechnung" von Lotte R. Wöss

    Kaltblütige Abrechnung
    Frinisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Krimi mit vielen gelungenen Wendungen samt gut ausgearbeitetem Motiv des Täters.
    Spannender Krimi mit vielen guten Wendungen und klarem Tätermotiv

    Am 4. Juni 2018 wird die Polizei mit einer grausam zugerichteten Leiche konfrontiert. Es handelt sich dabei um den angesehenen Gynäkologen Dr. Friedhelm Leitner, der auf einem Gynäkologenstuhl gefesselt und danach bestialisch verstümmelt und ermordet wurde.

    Die Klärung dieses Mordes ist nicht das einzige Problem, mit dem sich Chefinspektor Tony Wakolbinger konfrontiert sieht. Just an diesem Morgen bekommt er mit Revierinspektor Cindy Panzenböck eine blutjunge Assistentin zugeteilt, die scheinbar vom Handwerk nichts versteht.

    Doch die anfängliche Skepsis von Wakolbinger legt sich im Zuge des Falls und sie entwicklen sich zu einem sehr guten Team, während sie bei der Lösung des Falls im Dunklen tappen. Dummerweise geschehen noch weitere Morde und der Druck auf die Grazer Beamten verstärkt sich zusehends. Schließlich gelingt es, auf die richtige Spur zu kommen und diesem Treiben ein Ende zu setzen.

    Die Figuren sind allesamt sehr gut dargestellt worden, ich konnte sowohl mit den Ermittlern als auch mit den Betroffenen in diesem Fall eine Beziehung aufbauen. Als mir die Hintergründe der Tat immer klarer wurden, galt mein Mitgefühl eines sich rächenden Opfers. (Mehr kann ich da leider nicht schreiben, ich würde zu viel spoilern)

    Es ist ein gut und flüssig geschriebenes Buch, das mich zum weiterlesen animiert hat und mich am Ende zufrieden zurückgelassen hat. Daher spreche ich eine klare Leseempfehlung aus.




    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Maske der Schuld (ISBN: 9782919804160)

    Bewertung zu "Die Maske der Schuld" von Jennifer B. Wind

    Die Maske der Schuld
    Frinisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Genialer und realitätsnaher Thriller, der mich nah an die Figur Richard Schwarz gebracht hat und mich tief berührt hat.
    Berührender Roman und geniale Abrechnung mit Scharlatanen im Gesundheitswesen

    Jennifer B. Wind hat gekonnt einen sehr realistischen Thriller verfasst, der meine Emotionen auf vielen Ebenen geweckt hat.

    Besonders anschaulich ist die Wasserleiche beschrieben, ich kann mir sie in jedem Detail vorstellen. Ferner hat mich die Möchtegern-Autorin Marlene Rosenkopf angetan, die sehr realistisch rüberkam.

    Anfangs hielt ich es für einen gut geschriebenen, aber gewöhnlichen Thriller, jedoch wurde ich ab der Mitte im positiven Sinne enttäuscht. Immer mehr konnte ich mich mit der Figur des Richard Schwarz identifizieren, der mir im Lauf der Zeit ans Herz wuchs. Bei den Friedhofsbesuchen am namenlosen Grab seiner Mutter trauerte ich mit ihm. So wie ich Richard und Poldi Böckinger mochte, so hasste ich den Ehemann von Dagmar Thaler. Was hier schön gezeigt wird, wie weit maligne Narzissten gehen.

    Ebenso finde ich sehr gut herausgearbeitet, wie Scharlatane ticken und wie sie gewissenlos aus dem Leid ihrer Mitmenschen Profit schlagen.

    In diesem Buch werden genau jene Emotionen geweckt, die ich als Leser spüren will und die mich in die Geschichte ziehen. Ich hoffe sehr, dass es bald einen dritten Band dieser Serie geben wird.

    Fazit: Dieses Buch erhält von mir den Diamant-Status. Es ist eines der wenigen Werke, denen ich aus gutem Gewissen sechs Sterne vergeben würde, wenn ich es könnte. So bleibt es leider bei nur fünf Sternen.

    Ganz klare Kauf -und Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Kalter Verrat (ISBN: B0842WRCMX)

    Bewertung zu "Kalter Verrat" von Kate Dark

    Kalter Verrat
    Frinisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Krimi mit viel Potenzial, das man heben hätte können.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Wenn das Feuer ausgeht (ISBN: 9783903144965)

    Bewertung zu "Wenn das Feuer ausgeht" von Colin Hadler

    Wenn das Feuer ausgeht
    Frinisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist abermals sehr gut gelungen und hat mich bei der Lektüre begeistert. Vor allem ist der Schlusstwist sehr gut.
    Spannender Jugendthriller

    Colin Hadlers zweites Werk hat mich sehr gut angesprochen. Dabei habe ich mich stets gefragt, was das düstere Geheimnis dieses Camps ist. Am Ende kommt es zu einer Auflösung, mit der ich nicht gerechnet habe.

    So wie der Hase, ist auch dieses Buch in einem lockeren und sarkastischen Stil geschrieben, der mich sehr gut anspricht und mich an meine eigene Jugend erinnert.

    Für dieses Buch kann ich eine klare Leseempfehlung aussprechen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Jesuitin von Lissabon (ISBN: 9783352007828)

    Bewertung zu "Die Jesuitin von Lissabon" von Titus Müller

    Die Jesuitin von Lissabon
    Frinisvor einem Jahr
    Cover des Buches Sauglück (ISBN: 9783960411949)

    Bewertung zu "Sauglück" von Veronika A. Grager

    Sauglück
    Frinisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Fesselnde und bewegende Geschichte rund um das Schicksal von als Kindersklaven missbrauchte Pflegekinder der Nachkriegszeit.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Eine Billion Dollar (ISBN: 9783404773114)

    Bewertung zu "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbach

    Eine Billion Dollar
    Frinisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe - ganz klarer Diamant!
    Sie erben nicht viel Geld sondern eine Billion Dollar

    Stellen Sie sich vor, Sie sind ein 25-jähriger Pizzabote, der sich mit seinem Job mit Müh’ und Not über Wasser hält. Finanziell sind Sie absolut am Ende. Die Bank hat gerade ihr Konto gekündigt. Da werden Sie von vier sehr prominenten Anwälten in deren Kanzlei zitiert. Dort eröffnet der Jüngste der vier, dass Sie Erbe eines enormen Vermögens geworden sind. Den Namen des Erblassers will er nicht um die Burg verraten. Langsam wird es Zeit, Sie über den Betrag zu informieren:

    • Er  nennt Ihnen die Summe von 80.000 Dollar und übergibt das Wort an seinen Bruder.
    • Der zweite Anwalt sagt, dass die Summe nicht ganz richtig ist. In Wahrheit wäre das Erbe 4.000.000 Dollar schwer.
    • Der Vater der beiden Rechtsanwälte steht  auf und korrigiert den Betrag abermals: Auf Zwei Milliarden in Cash!

    Wie würden Sie in so einer Situation reagieren? Nigeria-Mafia oder Versteckte Kamera? John Fontanelli, der Protagonist dieses Romans hat diese Zweifel und dennoch sagt er zu, das Erbe anzutreten. Nun erhebt sich der Großvater der Anwaltsfamilie und klärt die Sache auf:  Ein Kaufmann aus Florenz hätte 1480 die Summe von 10.000 Gulden mit einer jährlichen Verzinsung von 4% angelegt und sie wäre dank Zinseszinseffekt auf die sagenhafte Größe von einer Billion Dollar angewachsen.

    Es ist kein windiger Schmäh. Die Erbschaft wird abgewickelt und John Fontanelli ist um 1.000.000.000.000 US-Dollar reicher. Es gibt dennoch einen Pferdefuß. Der Kaufmann aus Florenz hatte eine Prophezeiung hinterlassen: Der Erbe müsse der Menschheit die verlorene Zukunft zurückgeben. Knapp nachdem es publik wird, zieht Fontanelli alle möglichen Leute an – unter anderem einen lupenreinen Soziopathen.

    Eschbach zeigt in diesem Buch sehr gut die Auswirkungen des plötzlichen Reichtums in unvorstellbarer Höhe (Fontanelli könnte als Einziger locker für den Euro-Rettungsschirm bürgen und trotzdem blieben 200 Milliarden Dollar über)

    Die Figuren sind gewohnt dreidimensional gezeichnet und man kann mit John Fontanelli über die gesamte Strecke der 887 Seiten mitfiebern und mir wurde es niemals langweilig. Im Gegenteil bin ich etwas sauer auf den Verlag, weil er Andreas Eschbach 123 Seiten gestrichen hatte. Ich hätte gerne alle 1000 Seiten gelesen. 


    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Über mich

    • männlich

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Romane, Historische Romane, Sachbücher, Biografien, Erotische Literatur

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks