Galladan

  • Mitglied seit 15.12.2013
  • 50 Freunde
  • 506 Bücher
  • 437 Rezensionen
  • 505 Bewertungen (Ø 4.42)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne302
  • 4 Sterne129
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)

    Bewertung zu "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen
    Galladanvor 5 Tagen
    Cover des Buches Corpus Delicti (ISBN: 9783641242701)

    Bewertung zu "Corpus Delicti" von Juli Zeh

    Corpus Delicti
    Galladanvor 6 Tagen
    Cover des Buches Der letzte Satz (ISBN: 9783446267886)

    Bewertung zu "Der letzte Satz" von Robert Seethaler

    Der letzte Satz
    Galladanvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Schön geschrieben wie erwartet, etwas wenig Informationen über Mahler. Eigentlich nur so viel wie Wikipedia hergibt.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Neun (ISBN: 9783453272354)

    Bewertung zu "Neun" von Zach Hines

    Neun
    Galladanvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Hatte ich mir mehr von versprochen. Zu oberflächlich.
    Die Idee ist großartig, es hapert aber an der Umsetzung

    Neun: Neun Leben – und nur eine Chance, die Wahrheit zu finden von Zach Hines, erschienen im Heyne Verlag am 16. September 2019. 


    Nach einer Sonneneruption hat jeder Mensch statt eines neun Leben. Um eine Überbevölkerung zu vermeiden unterliegen die Menschen jedoch starken Zwängen und um gesellschaftlich nicht ab zu steigen und seinen Weg zu machen muss man sich alle paar Jahre eines der zusätzlichen Leben entledigen. Julian geht durch ein Stipendium unterstützt auf eine private Highschool an der ein exklusiver Club die Mitschüler dazu bringt sich spektakulär und außerhalb des medizinisch vorgegebenen Weges ihrer Leben zu entledigen. Eigentlich lehnt Julian all dies ab und erst als ihm ein dringend benötigter Job verwehrt wird, weil er noch seine vollen 9 Leben hat beginnt er zu zweifeln, ob seine Verweigerung durchführbar ist. 

    Aus den Onlinebeschreibungen des Buches hatte ich geschlossen, dass man pro Selbstmord ein besseres Selbst wird und somit es einen Sinn macht, dass man Leben geben muss, um gesellschaftlich auf zu steigen. Das ist aber nicht der Inhalt des Buches. Es geht darum, dass die Bevölkerung ohne Reduktion der zu erwartenden Lebensspanne aus dem Ruder laufen würde. Mir wurde an keinem Punkt des Buches klar, ob jemand wirklich eine verlängerte Lebensspanne erreichen kann, da weder Krankheiten besiegt wurden noch Alterserscheinungen ausbleiben. Auch wurde man weder klüger noch schöner, sondern Lebensmakel wurden durch die Wiedergeburt, die nicht bis zur Konsequenz durchdacht wurde, ausgebügelt. Viel mehr als eine Blitzdiät kann man nicht erwarten. 


    Leider blieb der Autor einfach mit seiner Gesellschaftskritik zu oberflächlich. Die Idee finde ich immer noch gut, die Umsetzung ist aber nicht besonders gut gelungen und manche Dinge erschienen auch unlogisch. 

    Schreibstil und Ausdruck sind flüssig und angenehm zu lesen. Nur Julian bekommt eine Lebensgeschichte und wir erfahren etwas mehr über seine Gefühle und Bedenken. Alle anderen Protagonisten bleiben blass und blutleer. Ich hatte mir deutlich mehr versprochen. 


    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Turm aus Licht (ISBN: 9783499001192)

    Bewertung zu "Der Turm aus Licht" von Astrid Fritz

    Der Turm aus Licht
    Galladanvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Grossartige Erzählung um die Entstehung des Freiburger Münsters mit Protagonisten zum lieben und hassen
    Kommentieren0
    Cover des Buches Provenzalisches Feuer (ISBN: 9783956392696)

    Bewertung zu "Provenzalisches Feuer" von Sophie Bonnet

    Provenzalisches Feuer
    Galladanvor 10 Tagen
    Cover des Buches Picknick im Dunkeln (ISBN: 9783446265707)

    Bewertung zu "Picknick im Dunkeln" von Markus Orths

    Picknick im Dunkeln
    Galladanvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Kurzweiliges Totengespräch zwischen Stan Laurel und Thomas von Aquin
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Lichtstein-Saga 2: Andolas (ISBN: B07Y426G61)

    Bewertung zu "Die Lichtstein-Saga 2: Andolas" von Nadine Erdmann

    Die Lichtstein-Saga 2: Andolas
    Galladanvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Etwas weniger Action, dafür mehr Beschäftigung mit den Protagonisten und ihren Ängsten und Zweifeln. Rundrum gelungener 2. Teil.
    Eines jener Bücher, wo man immer noch eben ein weiteres Kapitel lesen möchte

    Die Lichtstein-Saga 2: Andolas von Nadine Erdmann, erschienen im Greenlight Press Verlag. 

    Liv und die Anderen Auserwählten müssen sich nach kurzer Verschnaufpause wieder aufmachen den nächsten Stein für den Engel zu besorgen. Diesmal führt sie die Reise zu Andolas der für das Element Wind steht. Dazu müssen sie steil hinauf ins ewige Eis und sich als würdig erweisen den Stein zu empfangen. 

    Dieser zweite Roman der vierteiligen Lichtstein-Saga beschäftigt sich sehr mit den Protagonisten und wie sie aufgewachsen sind. Sie treffen auf interessante Rassen, müssen gegen übermächtig erscheinende Gegner kämpfen und kommen Geheimnissen auf die Spur. 

    Die leichte Art wie die Autorin auch schwer verdauliche Sachverhalte erzählt macht dieses Buch wieder zu einem Leckerbissen für Leute, die den Kampf Licht gegen Schatten lieben. Es geht um nichts Geringeres als die Welt zu retten und gleichzeitig seine eigenen Fähigkeiten aus zu loten und die Aufregungen, die die erste wirkliche Liebe bedeuten. Weil dies alles mit wunderbar leichter Feder geschrieben wurde, ist es eine Geschichte die spannend ist und gleichzeitig zum Nachdenken anregt und bei vielen sicher auch anfängt Vorurteile zu begraben. Klare Leseempfehlung. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Schicksalskämpfer: Die 12 Häuser der Magie 2 (ISBN: B08DTYWVZX)

    Bewertung zu "Schicksalskämpfer: Die 12 Häuser der Magie 2" von Andreas Suchanek

    Schicksalskämpfer: Die 12 Häuser der Magie 2
    Galladanvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: überzeugende Hörbuchumsetzung eines wirklich guten Buches
    Hörgenuss der Seiten lebendig werden lässt

    Schicksalskämpfer: Die 12 Häuser der Magie von Andreas Suchanek, gelesen von Jan Katzenberger, erschienen im Saga Egmont Verlag am 30. Juli 2020. 

    Nicholas Ashtons Rückkehr ins sichere Haus steht unter einem schlechten Stern. Jane und Matt sind nicht mit ihm angekommen. Die Bewohner fangen verzweifelt an nach ihnen zu suchen. 

    Ich habe das Buch schon vor einigen Wochen gelesen, konnte aber nicht widerstehen mir auch die Hörbuchausgabe an zu hören. Jan Katzenberger macht einen sehr guten Job und die Geschichte wird regelrecht lebendig. Schon der erste Band der Reihe hat mich fasziniert, die Fortsetzung konnte das noch steigern. Die Sprache ist äußerst lebendig und der Autor schafft eine Welt der Magie, die fasziniert und überrascht. Obwohl ich ja schon das Buch gelesen hatte fand ich die Geschichte immer noch aufregend und spannend. 

    In den verschiedenen Handlungssträngen lernen wir mit Nic etwas über seine Vergangenheit und reisen mit einem Protagonisten in eine vergangene Zeit. 

    Ich brenne jetzt darauf auch den dritten Band der Reihe zu lesen. Klare Kaufempfehlung. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die Tinktur des Todes (ISBN: 9783866124721)

    Bewertung zu "Die Tinktur des Todes" von Ambrose Parry

    Die Tinktur des Todes
    Galladanvor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Wenig Krimi. Eher für jugendliche Leser mit einem etwas verkitschten Weltbild geeignet
    Historischer Roman über die Anfänge der Anästhesie

    Die Tinktur des Todes: Roman (Die Morde von Edinburgh 1) von Ambrose Parry, erschienen im Piper ebooks Verlag am 31. August 2020

    Will Raven tritt eine neue Stelle beim stadtbekannten Arzt für Geburtshilfe Dr. Simpson an. Kurz vorher hatte er das Strassenmädchen dem er eine höhere Summe geliehen hatte tot aufgefunden und war von denen die ihm das Geld geliehen hatten eindrücklich darauf hingewiesen worden, dass die Summe zu zahlen ist. Bei der neuen Stelle trifft er auf das Hausmädchen Sarah die ebenfalls eine Freundin verloren hat. Sarah und Will beginnen unabhängig voneinander zu ermitteln als weitere Frauen sterben.

    Man fühlt sich in die Zeit des 19. Jahrhunderts versetzt und lernt einiges über die Geschichte der Anästhesie, leider ist dabei der Krimiteil ziemlich auf der Strecke geblieben. Der ist durchsichtig und man quält sich auch sonst etwas mit Szenen, die sich immer wieder zu wiederholen scheinen.

    Mir war das Buch mit einigen Themen zuviel vollgestopft. Religiöse Kämpfe, ein Protagonist der herzensgut, aber bettelarm ist, eine Hausangestellte die führ Frauenbildung und Feminismus kämpft und ein Arzt, der im Namen der Wissenschaft jeden törichten Selbstversuch auf sich nimmt. Die Sprache kommt öfter auch kitschig rüber, dafür sind wir in einem Kampf von Gut und Böse.

    Insgesamt ein Plot, der vermutlich ein Schlager bei Netflix werden könnte, aber nicht wirklich ein Krimi ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Sachbücher, Klassiker, Humor, Historische Romane, Jugendbücher, Romane, Science-Fiction, Fantasy, Krimis und Thriller

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks