G

Gaylesen

  • Mitglied seit 27.09.2018
  • 2 Freunde
  • 144 Bücher
  • 135 Rezensionen
  • 136 Bewertungen (Ø 4.53)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne78
  • 4 Sterne53
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Spring Strings (English Edition) (ISBN: B088TY39DF)

    Bewertung zu "Spring Strings (English Edition)" von Lily Morton

    Spring Strings (English Edition)
    Gaylesenvor 3 Monaten
    Unterhaltsam

    Ein krankes, kollabierende Supermodel in seinem Vorgarten ist das Letzte, das der Farmer Cadan Landry gebrauchen kann. Der als distanziert und schlecht gelaunte Cadan hat keine Ahnung was der mit der Stadtpflanze in aufreizender Unterwäsche anfangen soll. Loswerden, so schnell wie möglich. Zu dumm, dass Malachi Booth einfach zu krank ist und auch niemanden hat, der sich um ihn kümmern kann oder will. Also lässt Cadan sich den Knaben aufschwatzen. Allerdings holt er sich Hilfe von seiner Mutter, die er auf die Farm zitiert. Von ihren schlauen Sprüchen am Telefon hat er nämlich nichts. Die Farm bewirtschaftet sich nicht von alleine.

    Malachi Booth ist auf der ganzen Welt zu Hause, kennt die Reichen und Schönen und verdient mit seinem Körper gutes Geld. Jetzt lässt ihn dieser Körper allerdings im Stich und ausgerechnet bei einem Shooting in der Einöde von Cornwall bricht er zusammen. Sein Gastgeber ist ständig schlecht gelaunt, kümmert sich aber um ihn. Dafür ist die Mutter von Cadan bezaubernd und freundet sich schnell mit Mal an. Doch Malachi lernt Cadan besser kennen und entdeckt einen ganz anderen Menschen unter der rauhen und grummeligen Schale des Farmers.

    Zwei, die nicht unterschiedlicher sein können. Wieder entführt Lily Morton ihre Leser nach Cornwall. Und sie tut dies virtuos. Ihre Helden sind wie immer sehr vielschichtig, amüsant und immer wieder für eine Überraschung gut. Während Malachi sich mit seiner geldgierigen Mutter und den Erwartungen seiner Agentin auseinandersetzen muss, kämpft Cadan einen kaum zu gewinnenden Kampf um seine Farm. Das Leben hat es nicht immer gut mit Cadan gemeint und sein Ex, wie auch der Exmann seiner Mutter haben Schuld an dem Existenzkampf um die Farm, den Cadan Tag für Tag führen muss. Kein Wunder also, dass er mißtrauisch ist. Und dass er die Menschen viel lieber auf Distanz hält.

    Doch dem Charme eines Malachi Booth kann Cadan kaum entkommen. Und auch er lernt, dass sich hinter dem schönen Gesicht und dem attraktiven Körper eine sehr interessante und liebenswerte Person verbirgt. Doch Cadan weiss sein Herz zu beschützen. Er kann sich nicht weitere Komplikationen und Probleme leisten. Sein Leben ist zu kompliziert genug.

    Gut gemacht und höchst Unterhaltsam. Bis auf ein paar kleine Schwächen hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Nicht nur die Hauptakteure sind der Autorin gut gelungen, auch ihre Nebendarsteller haben der Geschichte gut getan und ihr noch ein wenig Schwung verpasst.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches The Stopping Place (English Edition) (ISBN: B08CBNTW99)

    Bewertung zu "The Stopping Place (English Edition)" von Lily Morton

    The Stopping Place (English Edition)
    Gaylesenvor 3 Monaten
    Amüsant wie immer

    Nach einem Autounfall braucht Simeon Frith Hilfe im Alltag. Er bekommt Ziggy Tuesday. Viel jünger als Simeon, ein Freigeist, ein Weltenbummler und einfach Ziggy. Die Grenzen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verwischen sehr schnell. Simeon kann gar nicht anders, als sich zu dem Wandervogel hingezogen zu fühlen. Mit ihm eine Affäre zu beginnen ist sicher auch nicht besonders schlau. Doch die Anziehung ist gegenseitig und es scheint egal zu sein, dass sich ihre Wege bald wieder trennen werden.


    Denn Ziggy plant schon seinen nächsten Trip im Ausland und Simeon wird nach seiner Genesung in sein altes Leben in der Kunstwelt zurückkehren.  Die gemeinsame Zeit in Cornwall hat also ein Ablaufdatum!

    Urspünglich wurde die Geschichte in einer Anthologie-Sammlung veröffentlicht. Jetzt hat die Autorin sie jedoch ein wenig überarbeitet und eine neue Szene eingearbeitet. Die Erzählweise ist wie gewohnt witzig und die Helden liebenswert bis schräg. Da ist alles dabei. Ich mochte schon die Ausgangsgeschichte und bin auch mit den Ergänzungen zufrieden. Dabei hätten sich Ziggy und Simeon jedoch ein richtiges Buch verdient. Sie sind sehr liebenswerte Helden, die natürlich so ihre Kanten und Macken haben.

    Simeon scheint mit sich im Reinen zu sein, doch das angespannte Verhältnis zu seinem Vater belastet ihn. Und auch Ziggy ist mehr als der Freigeist und Sonnenschein. Die Vergangenheit und Verluste treiben ihn immer wieder aus Cornwall fort. Doch jetzt gibt es hier jemanden, der ihn plötzlich hält. Und er ihm doch die Freiheit gibt zu gehen. Gefühle tauchen auf, wie sie nicht unwillkommener sein können.

    Eine sehr süsse und witzige Geschichte, perfekt für den Nachmittag am Strand. Leider halt viel zu kurz, auch wenn die Geschichte jetzt ein anständiges Ende bekommen hat.

     

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Weg durch das Feuer (ISBN: 9783960893844)

    Bewertung zu "Der Weg durch das Feuer" von Felice Stevens

    Der Weg durch das Feuer
    Gaylesenvor 3 Monaten
    Einmal Lieblingsbuch, immer Lieblingsbuch

    Trotz einer grauenvollen Kindheit und Jugend, die durch Mißbrauch und Mißhandlungen geprägt war, hat der Anwalt Asher Davis den beruflichen Erfolg geschafft. Doch er ist ein einsamer und unterkühlter Mann, der niemand wirklich an sich heranlässt. Einzig ein früherer Mitstudent – Peter – ist so etwas wie sein Freund. Peter, der ein wenig von Ashers problematischer Jugend weiss, bringt Asher mit Drew zusammen. Dieser plant nach seiner Scheidung – bei der Asher die Gegenseite vertritt – eine Klinik für sozial benachteiligte und mißbrauchte Kinder einzurichten. Hilfe bekommt Drew dabei von seinem Kollegen Jordan, dessen Lebensgefährten Keith und von Drews Schwester Rachel, sowie seinem Jugendfreund Michael.


    Obwohl Asher nicht unbedingt als Menschenfreund gilt, braucht es kaum Überredung um ihn an Board zu holen. Denn tief unter der eisigen Schale ist Asher ein guter Kerl. Es braucht jedoch sehr lange diesen guten Menschen zu finden. Drew hingegen ist ein offener und freundlicher Mensch. Als Schönheitschirurg hat er ein gutes Einkommen und er hat auch Freunde und eine Familie die ihn liebt. Doch er ist allein. Obwohl er niemals homoerotische Tendenzen verspürt hat, fühlt er sich jedoch von dem arroganten und undurchsichtigen Asher angezogen. Trotz der Warnungen von Jordan, der Asher von länger kennt, zieht es ihn immer wieder zu Asher und irgendwie werden sie doch Freunde.

    Obwohl Jordan Asher noch immer mißtraut und ihn auch nicht mag, klappt die Zusammenarbeit in der Klinik und Asher freundet sich mit einem Jungen an, dem es in seiner Pflegefamilie nicht gut ergeht. Doch ausgerechnet diese Freundschaft wird ungeahnte Gefahren für die Klinik und die Gruppe um Drew mit sich bringen.

    Diese Geschichte ist keine leichte Kost. Asher ist eine extrem schwierige und komplexe Persönlichkeit, die es dem Leser nicht wirklich leicht macht. Doch seine Geschichte ist auch extrem und traumatisch. Für dieses Buch empfehle ich viele Taschentücher bereit zu legen. Auch Drew hat mit seiner Vergangenheit und – wie man später erfährt – mit den Schuldgefühlen, die mit dem Tod seiner Eltern zu tun haben, zu kämpfen. Beide Protagonisten sind jedoch toll herausgearbeitet und auch wenn sie oft sehr extrem reagieren, kann man ihre Beweggründe verstehen.

    Auch das Umfeld hat die Autorin sehr interessant und liebenswert gestaltet. Vor allem Drews Großmutter ist eine großartige Frau, die es versteht ihre Jungs in die richtige Richtung zu schubbsen. Jedoch muss man sich am Ende von einer liebgewonnen Person verabschieden. Das Ende der Geschichte es unglaublich emotional, dramatisch, tragisch und traurig geschrieben. Klar, es gibt ein Happy End – trotzdem. Ich habe Rotz und Wasser geheult. Für dieses Buch gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Anzumerken ist, dass die Übersetzung hierbei sehr gut gelungen ist. Erst war ich etwas skeptisch, weil es sich bei diesem Buch um eins meiner Lieblingsbücher handelt. So ist man natürlich gleich etwas abwartend und hofft, dass die Übersetzerin sich des Werkes auch würdig erweist. Doch Susanne Scholze weiss was sie tut und sie tut es gut. Sie hat die Emotionen und all das Drama wirklich gut aus dem Original in die Übersetzung transportiert und mir damit ein wunderbares Leseerlebnis geschenkt!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Daddy: A Gay Romance (K Boys Book 1) (English Edition) (ISBN: B083M853WL)

    Bewertung zu "Daddy: A Gay Romance (K Boys Book 1) (English Edition)" von Nora Phoenix

    Daddy: A Gay Romance (K Boys Book 1) (English Edition)
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Großartiger Auftakt

    Hunter lässt sein Leben in New York zurück und will in Las Vegas ein neues Leben beginnen und ein neues Business aufziehen. Inspiriert durch seinen alten Freund Bear, reift in ihm die Idee eine ähnliche Produktionsfirma wie Ballsy Boys zu gründen. Jedoch fehlen Mitarbeiter und Akteure, die auf Sex vor der Kamera stehen. Einen Kameramann jedoch kann er schnell besetzen. 

    Ausgerechnet Joey, der jahrelang für Bear gearbeitet hat, zieht ebenfalls nach Las Vegas. Hier hat er Familie und seine Eltern brauchen ihn, seit bei seiner Mutter Demenz diagnostiziert wurde und sein Vater mit der schweren Situation nicht klar kommt. Also kehrt Joey seinem alten Leben den Rücken zu und kehrt nach Las Vegas zurück. Bear ist ihm behilflich und Hunter greift natürlich zu, als Joey sich bei ihm bewirbt. Denn Joey ist ein ausgezeichneter Kameramann, der auch schon einige Preise gewinnen konnte. 

    Für Joey ist es einfach Arbeit und die vielen Sexszenen, die er schon geflimt hat, lassen ihn relativ kalt. Denn Joey ist nicht schwul. Eigentlich weiss Joey gar nicht so recht was er wirklich ist oder was er will. Denn mit Frauen läuft es auch nicht so recht und die richtige Frau hat er auch nie gefunden. Jetzt ist er etwas über vierzig Jahre alt und Joey hat sich damit abgefunden, dass er wohl alleine bleiben wird. 

    Dass Joey nicht schwul ist, das lässt Hunter erstmal nur staunen. Doch für ihn zählen nur Joeys Talent und seine Gewissenhaftigkeit. Und Hunter mag Joey, dessen submissive Natur er jedoch sehr schnell erkennt. Mit der Zeit werden sie Freunde und Joey hat viel Expertise, die Hunter beim Aufbau des Studios und der Rekrutierung von Akteure nur helfen kann. 

    Daddy ist ein großartiges Buch. Liebenswerte Helden, interessante Biographien und eine entzückende Liebesgeschichte, die sehr ruhig und langsam verläuft. Denn Joey muss seine wahre Natur erst erkennen und sie entdecken. Und auch Hunter lässt sich auf diesen Weg ein, der für ihn so nicht vorhersehbar war. Denn Joey ist kein Junge, sondern ein lebenserfahrener Mann in seinem eigenen Alter. 

    Wer nach viel heißem Sex und verrückten Szenen sucht, der ist bei diesem Buch falsch. Obwohl die Geschichte ind er Pornowelt spielt, ist sie erstaunlich harmlos geschrieben. Natürlich gibt es ein paar wirklich heiße Begegnungen und viel Witz und Anzüglichkeiten. Aber der Fokus liegt auf Joey und Hunter. Und da Joey ja erst seine Sexualität neu entdeckt und von Hunter, der echt sehr geduldig ist, lernt, dauert es eben seine Zeit.

    Mit gefiel, dass die Helden schon etwas älter sind. Und mir gefiel es, wie die Autorinnen ihre privaten Probleme aufgegriffen und neben der Scheinwelt der Pornoindustrie, auch die Alltagssorgen der Menschen thematisiert haben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Unexpected (Inked Book 3) (English Edition) (ISBN: B082WN2FZF)

    Bewertung zu "Unexpected (Inked Book 3) (English Edition)" von K.M. Neuhold

    Unexpected (Inked Book 3) (English Edition)
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Etwas oberflächlich geblieben

    Seit Kyle ohne Mitbewohner ist, fällt es ihm schwer die finanzielle Last zu stemmen. Sein Job ist jetzt nicht überbezahlt und sein Chef - Maverick - hat selbst mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Kyle hat Einsicht in das Geschäft und zeigt Verständnis. Das hilft ihm aber nicht weiter und plötzlich steht Kyle auf der Straße, da ihm der Vermieter endgültig gekündigt hat.  In seiner Verzweiflung nistet sich Kyle im Büro des Geschäftslokal ein. Nur für ein paar Tage, soll es sein. Doch schon in der ersten Nacht wird er dort von Ari, Mavericks Ehemann, aufgestöbert.

    Und Ari nimmt den jungen Mann mit zu sich und Maverick nach Hause. Ari und Maverick beschliessen Kyle das Gästezimmer anzubieten. Schliesslich ist es ja auch irgendwie Mavericks Schuld, dass Kyle seine Wohnung verloren hat. Und Ari hat das Bedürfnis dem jungen Kyle zu helfen. Sein Helfersyndrom springt sofort an und auch der Daddy in ihm wird wach.

    Maverick und Ari sind schon sehr lange zusammen und glücklich verheiratet. Doch es gibt eine Lücke in ihrem Leben, die sich - selbst nach vielen Jahren - nicht schliessen lässt. Einst waren sie ein Trio, doch sie wurden verlassen und blieben als Paar zurück. Vor allem Mavericks Herz hat darunter sehr gelitten und auch Ari fühlt sich verloren. Denn der dritte in ihrem Bunde war sein Boy und bei ihm konnte Ari seinen Kink ausleben.

    Kyle hat nicht viele Möglichkeiten und stimmt zu erstmal bei Maverick und Ari zu bleiben. Sie sind nett, freundlich und nehmen ihn in ihrer Mitte auf. Seinem Seelenheil ist das jedoch nur bedingt zuträglich, denn insgeheim schwärmt Kyle ein wenig für Maverick. Und mit der Zeit fühlt er sich auch zu dem dominanten und fürsorglichen Ari hingezogen. Es wird also schwierig für Kyle, der noch immer ein wenig auf der Suche nach einem passenden Weg für sich ist.

    Insgesamt hat mir die Geschichte von diesen drei Männern sehr gut gefallen. Neuhold hat sie sehr routiniert und liebenswert erzählt. Jedoch bleibt sie phasenweise etwas oberflächlich. Zwar lässt sie Ari, Maverick und Kyle jetzt nicht im Turbo in diese Beziehung rauschen, aber irgendwie fehlte mir etwas. Die Helden blieben in ihrer Beschreibung ein wenig blass, auch wenn man durchaus etwas von ihrer Vergangenheit erfährt. Aber es war einfach ein wenig dürftig und da wäre durchaus noch Luft nach oben.

    Dennoch hat es Spass gemacht diese Geschichte zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Caged In (Ace's Wild, Book 12) (English Edition) (ISBN: B082FM6ZKS)

    Bewertung zu "Caged In (Ace's Wild, Book 12) (English Edition)" von Luna David

    Caged In (Ace's Wild, Book 12) (English Edition)
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Sehr putzig geschrieben

    Seit vier Jahren arbeitet der Student  Camden für Reed. Und seit vier Jahren ist er in seinen Chef verliebt. Aber Reed ist ein sehr ehrbarer Mann, der seine Geschäfte professionell führt. Er würde nichts mit einem Angestellten anfangen, auch wenn die Gefühlslage bei ihm ähnlich ist. Reed fühlt sich zu dem schüchternen und oft etwas linkischen Camden hingezogen. Und Reed ist ein richtiger Daddy, der sich um seine Leute kümmert. Aber auch beziehungstechnisch liegt ihm diese Rolle und es fällt dem erfahrenen Reed nicht schwer herauszufinden, was Camden braucht und wonach er sich eigentlich sehnt.


    Ihre Geschichte wird von Luna David sehr liebenswert und ruhig erzählt. Camdens Zeit an der Uni ist zu Ende und er steht kurz davor seinen neuen, richtigen Job anzufangen. Das bedeutet natürlich auch, dass er seinen Job in Reeds Restaurant kündigen wird. Das gibt Reed endlich die Gelegenheit sich Camden anzunähern und versuchen ihn zu erobern.

    Camden weiss erst gar nicht wie ihm geschieht. Doch bei Reed fühlt er sich sicher und Reed führt ihn langsam und einfühlsam in die Szene ein, in der Reed sich schon seit Jahren bewegt. Cam weiss natürlich dass Reed ein Daddy ist. Und er ist neugierig und willig sich auf diesen Kink einzulassen. Erst dabei begreift Cam, wonach er sich eigentlich immer gesehnt hat und dass er jemanden braucht, bei dem er einen Teil seiner Verantwortung und Last abgeben kann. Und Reed ist dafür genau der richtige Mann.

    Ich mochte die Geschichte sehr, sehr gern. Sie ist witzig, ruhig, liebenswert und auch mal kinky geschrieben. Jedoch übertreibt es die Autorin nicht und lässt vor allem Cam Zeit sich an diese neue Welt zu gewöhnen. Und man stolpert auch nicht von einer Sexszene in die nächste, auch wenn die Stimmung immer wieder prickelt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Dare to Hope (All Cocks 4) (ISBN: B083F1GRWS)

    Bewertung zu "Dare to Hope (All Cocks 4)" von TM Smith

    Dare to Hope (All Cocks 4)
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Wunderschön und einfühlsam

    Fast ein Jahr nach Gio’s Tod kämpft Gabriel noch immer mit dem Verlust, der Trauer und den Depressionen. In Micah, einem anderen Pornomodel, hat er einen guten Freund gefunden und mit Tristan Brennan arbeitet Gabriel hart an sich. Doch es ist schwer. Deswegen lebt Gabe weiterhin im Haus von Victor, Andrew und Matty. Alleine käme er überhaupt nicht zurecht.

    Micah hingegen findet immer wieder Ausreden um einer Therapie zu entgehen. Doch seine Träume kehren immer wieder, der Verlust seiner Freunde und seines Beines belasten den ehemaligen Soldaten. Und dann sind da noch Gabriel und Tristan. Schlimm genug, dass niemand ihn – den Versehrten – will. Dabei sehnt er sich so sehr nach körperlicher Nähe und Zuneigung. Doch wie soll er damit umgehen sich zu beiden Männern hingezogen zu fühlen? Ohne die Chance auf Erwiderung zu haben!

    Dabei fühlt Tristan Brennan sich ähnlich. Im Laufe der Zeit sind Micah und Gabriel gute Freunde geworden. Tristan empfindet aber mehr und er versucht seine professionelle Haltung und Distanz zu wahren. Schwierig, will er diese Freundschaft aufrecht erhalten und seiner Verantwortung als Therapeut wahrnehmen.

    Teil vier der All Cocks Reihe ist phasenweise sehr schwermütig, traurig und bedrückend. TM Smith erzählt meisterhaft die Wirrungen und Verwirrungen nach den Schicksalsschlägen, die Gabe und Micah ereilt haben. Vor allem Micah wird von Albträumen und dem mangelnden Selbstwert geplagt.

    Dare to Hope wird sehr intensiv und mit vielen Rückblenden erzählt. So lernt man vor allem Micah sehr gut kennen, während Gabe ja schon seit Teil eins mit dabei ist. Tristan bleibt dabei leider ein wenig vage beschrieben. Zwar kennt man ihn aus dem Buch um Jon und Kory, doch er bleibt doch oft etwas schemenhaft und unnahbar. Seine eigene Zerrissenheit wird jedoch ab Mitte des Buches immer mehr zum Thema. So bekommt dann auch er etwas mehr Profil.

    Aufgrund der vergangenen Ereignisse und der schweren, psychischen Belastungen von Gabe und Micah darf man sich keine zu intensiven und ausufernden Sex-Szenen erwarten. Zwar knistert es zwischen den drei Männern immer wieder und es kommt zu subtilen Berührungen und Blicken. Doch erst im letzten Viertel des Buchs kommt es dann zu mehr Erotik. Diese Langsamkeit und dieses Herantasten haben dem Buch aber nicht geschadet. Alles andere wäre bei dieser Konstellation nicht richtig und passend gewesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Heathens Ink: Mein Retter (ISBN: 9783958232143)

    Bewertung zu "Heathens Ink: Mein Retter" von K.M. Neuhold

    Heathens Ink: Mein Retter
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Toller Auftakt

    Zwei Männer, gute Stimmung, wummernde Musik, ein Flirt. Alles könnte wunderbar laufen, doch dann gerät alles außer Kontrolle und das Leben von Madden und Thane wird nicht mehr sein wie zuvor. Madden und Thane werden in einem Club Opfer eines Überfalls, bei dem viele Menschen sterben und verletzt werden. Auch Madden wird verletzt und Thane sein Retter. Als ehemaliger Marine und Feuerwehrmann hat Thane Nerven aus Stahl und er wird zum Helden.


    Madden hingegen ist kein Held. An seinen Verletzungen und am folgenden Schmerz zerbricht der Tattokünstler fast und droht in alte Verhaltensmuster zu verfallen. Seine Hand heilt nur langsam, der Schmerz ist kaum erträglich und die traumatischen Erlebnisse in der Nacht des Massakers lassen Madden einfach nicht los, rauben ihm den Verstand und Zuversicht.

    Der Auftakt zur Heathens Ink. Reihe von K.M. Neuhold ist ziemlich dramatisch geschrieben und konnte mich von Anfang an fesseln. Es gibt keine Längen und kein unnötiges Drama, außer dem das sich einfach aus der Geschichte heraus ergibt. Die Autorin macht dabei einen sehr guten Job und schickt ihren Helden Madden wirklich durch die Hölle, aber auch wieder zurück. Er ist eine ziemlich tragische Figur, die wirklich viel ertragen muss und es kostet dem Leser wirklich Herzblut ihn gegen die Versuchung ankämpfen zu sehen.

    Auf der anderen Seite gibt es Thane, der Fels in der Brandung. Thane ist cool, verlässlich, sexy und selbstbewusst. Ein ganzer Kerl und perfekt für Madden. Doch auch Thane wird es nicht leicht gemacht und er muss erkennen, dass Madden erst sich selbst finden muss, ehe sie tatsächlich zusammen eine Chance haben können.

    Toll geschrieben, sehr romantisch und sexy, aber auch nachdenklich und berührend. Das Buch war kaum aus der Hand zu legen und ich mochte die Helden sehr gern. Sie finden zwar sehr schnell zusammen und entwickeln Gefühle für einander, doch Neuhold lässt ihre Geschichte nicht zu kitschig werden und gibt Madden auch die Möglichkeit sich unabhängig von Thane wieder zu fangen und zurück ins Leben zu finden.

    Neben Thane und Madden gibt es noch einige andere sehr interessante Protagonisten und der nächste Teil wird eine Menage. Diese Leseprobe klingt ja schon sehr vielversprechend!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Heathens Ink: Mein Befreier (ISBN: 9783958237995)

    Bewertung zu "Heathens Ink: Mein Befreier" von K.M. Neuhold

    Heathens Ink: Mein Befreier
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Großartig emotional

    Die Zeit heilt alle Wunden ist ein frommer Wunsch, der sich für Adam nicht bewahrheitet. Noch immer leidet er unter dem Verlust seines jüngeren Bruders, der sich das Leben genommen hat. Adams bester Freund Gage teilt Adams Trauer und auch Schuldgefühle; war er doch Johnnys Freund. Irgendwie geht das Leben zwar weiter und Adam versucht seine Schuldgefühle irgendwie zu kompensieren und versucht zu helfen. Nicht nur jungen Obdachlosen, sondern auch Süchtigen und Gestrauchelten.

    Über eine App lernt er Phoenix kennen. Depressiv, süchtig, in einer verzweifelten Lage und ganz offensichtlich in einer gewalttätigen Beziehung. Für eine Weile besteht der Kontakt und Adam versucht Phoenix zu retten. Doch dann bricht der Kontakt ab und Adam glaubt erneut versagt zu haben. Doch dann – viele Monate später – taucht Phoenix in Seattle auf und Adams Leben wird mit diesem Moment völlig auf den Kopf gestellt.

    Phoenix hat Furchtbares hinter sich und gibt sich erst gar nicht zu erkennen. Doch Adam sieht sich seine Arbeiten an und stellt ihn bei Heathens Inc. ein. Er kann da einfach nicht anders und bietet ihm auch schon bald eine Wohngelegenheit an, als er Phoenix schmuddelige Unterkunft sieht.

    Adam und Phoenix kommen sich näher. Sie fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen. Doch einfach ist es nicht, denn Phoenix ist noch immer traumatisiert und Adam hat sich nie zu seiner Bisexualität bekannt. Er fürchtet Gages Reaktion und die mögliche Zurückweisung seines besten Freundes. Doch ihre aufkeimende Beziehung bleibt nicht verborgen und plötzlich werden Adam und Phoenix bedroht.

    In Adams Geschichte hat die Autorin wieder alle Register gezogen. Ihre Helden sind tragisch, schuldbehaftet und unsicher. Aber sie geben nicht auf. Vielleicht reagieren sie nicht immer rational, aber nachvollziehbar. Nur zaghaft und vorsichtig nähern sie sich an. Adam hat noch keine Erfahrungen mit Männern und Phoenix ist durch seine Vergangenheit gehemmt, ängstlich und zaghaft. Trotzdem ist die Geschichte nie langweilig oder langatmig. Es ist wunderschön zu lesen wie Phoenix sich Adam immer mehr öffnet und Adam in dieser Beziehung sicherer wird.

    Ein wenig seltsam fand ich jedoch, dass Adam so lange braucht um die Gage zu erklären. Und das geschieht auch erst, als jedes Leugnen dieser Beziehung unmöglich ist. Das war etwas schade, da Adam und Gage doch eigentlich so eng sind.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Heathens Ink: Meine Verführer (ISBN: 9783958232334)

    Bewertung zu "Heathens Ink: Meine Verführer" von K.M. Neuhold

    Heathens Ink: Meine Verführer
    Gaylesenvor 9 Monaten
    Und zum Schluss ging dann alles etwas arg schnell .......

    Seit Jahren ist Royal in seinen besten Freund und Pflegebruder Nash verliebt. Leider hat Nash keine homosexuellen Tendenzen, auch wenn sie schon oft zusammen mit einer Frau im Bett waren. Royal, der nach dem Tod seiner Mutter von Nash‘ Familie aufgenommen wurde, lebt mit Nash in einer WG zusammen und verliert natürlich immer mehr die Hoffnung, dass sich zwischen ihnen vielleicht doch etwas ändern könnte. Doch dann lernt Royal den ehemaligen Marine Zade kennen und er fühlt sich augenblicklich zu dem Schrank von einem Kerl hingezogen.


    Eigentlich wollte Zade nur seinen Kumpel Thane besuchen, mit dem ihm eine enge und teilweise auch intime Freundschaft verbindet. Zade hat nun seine Abschied von der Armee genommen und überlegt noch, wie sein weiterer Lebensweg aussehen könnte. Royal gefällt ihm und er findet ihn sehr anziehend. Warum also nicht daten? Und Zade zaudert nicht, auch wenn ihm schnell klar wird wie sehr Royal an Nash hängt und was er für ihn empfindet.

    Nash ist hin- und hergerissen. Er gönnt Royal diese Liebelei mit Zade, doch er ist auch eifersüchtig. Ihm wird klar, dass er mehr für Nash empfindet. Aber da ist auch noch Zade, der ihn verwirrt und sein Gefühlschaos weiter verstärkt. Wie kann er plötzlich nicht nur sexuelle Gefühle seinem besten Freund gegenüber haben und sich dabei auch noch zu dessen Freund hingezogen fühlen?

    Going Commando ist der Autorin ziemlich gut gelungen und konnte mich wirklich gut unterhalten. Royal, Nash und Zade sind sehr sympathische Helden, die auch schnell ihren Weg in das Herz des Lesers finden. Kennt man den ersten Teil der Reihe, dann sind einem die Helden ja schon bekannt und es fällt in diesem Buch dann auch eine endlose Vorstellungsgeschichte weg.

    Erst wird die Beziehung zwischen Zade und Royal behandelt, dann kommt eben Nash hinzu. Es ist gut und spannend zu lesen, wie sie sich alle finden und wie sie sich (neu) kennenlernen. Das gefiel mir sehr gut. Auch weil das ohne künstliches Drama auskommt und doch sehr cozy geschrieben ist. Leider ist die Geschichte generell etwas konfliktarm und als dann plötzlich Royal’s Schwester (von der niemand etwas weiß) auftaucht, hätte das einen wirklich spannenden Erzählstrang ergeben können.

    Allerdings geht auch hier alles sehr glatt und fast schon zu schnell. Zumindest für mich und das hat mich dann doch etwas enttäuscht. Da hätte ich einfach mehr erwartet, da das Grundkonzept um Clara und ihre ganz eigenen Probleme echt interessant ist und viele Möglichkeiten eröffnet hätte.

    Trotzdem fand ich die Geschichte sehr schön zu lesen und ich empfehle die Geschichte bzw. die ganze Serie sehr gern weiter.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Historische Romane, Liebesromane, Romane, Erotische Literatur

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks