G

Gero81

  • Mitglied seit 20.10.2018
  • 9 Freunde
  • 112 Bücher
  • 111 Rezensionen
  • 112 Bewertungen (Ø 4.66)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne82
  • 4 Sterne24
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Rikka (ISBN: 9783505143397)

    Bewertung zu "Rikka" von Maiken Nylund

    Rikka
    Gero81vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannendes & emotionales Buch!
    Rikka

    Titel: Rikka-Wirklich für immer

    Autorin: Maiken Nylund

    Band: –

    Seiten: 128

    Erscheinungsdatum: Februar 2020

    Verlag: Egmont Schneiderbuch

    Altersempfehlung des Verlag: ab 9

    Meine Altersempfehlung: ab 8

    Rikka ist nicht verliebt. Es ist gerade nur soviel los. Sie geniest jede freie Minute in der sie nichts um die Ohren hat. Doch ihre beste Freundin Lise ist einen Jungen verknallt. Eines Tages soll Rikka den Jungen namens Tom fragen ob er mit ihr gehen will. Doch Rikka kommt gerade zu einem doofen Zeitpunkt. Am nächsten Tag will Lise nicht mehr mit Rikka befreundet sein. Was ist da nur los?

    Meine Meinung: Ich finde das Buch ein spannendes, emotionales Buch. Es hat mir gezeigt, dass jeder mal Fehler machen kann.  Obwohl Lise einfach nur etwas falsch verstanden hat. Ich finde man sollte seiner Freundin alles in Ruhe erzählen und sich am Ende dann wieder vertragen. Freundschaft ist eine der wichtigsten Sachen im Leben und keiner sollte sie verlieren! Ich mag Geschichten, in denen es um Liebe geht nicht, aber dieses Buch war toll. Ein schöner Schreibstil und Momente an denen es traurig, spannend, lustig und fröhlich war. Also eine perfekte Leseempfehlung für kleine Liebesleseratten wie mich. (obwohl ich Liebesgeschichten nicht mag)

    Cover: Auf dem Cover ist Rikka abgebildet und ein schöner roter Ton im Hintergrund. Man sieht, dass es um Liebe und Freundschaft geht.

    Ich gebe dem Buch

    4 von 5 Monstern

    und empfehle es für Mädchen ab 8 Jahren.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Spellslinger – Karten des Schicksals (ISBN: 9783423762762)

    Bewertung zu "Spellslinger – Karten des Schicksals" von Sebastien de Castell

    Spellslinger – Karten des Schicksals
    Gero81vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Atemberaubende Wendungen, facettenreiche Figuren und ein tolles Setting! Klare Leseempfehlung!
    Spellsinger - Karten des Schicksals

    Titel: Spellslinger-Karten des Schicksals

    Band: 1

    Autor: Sebastian de Castell

    Seiten: 416

    Erscheinungsdatum: Februar

    Verlag: dtv

    Altersempfehlung des Verlages: ab 12

    Meine Altersempfehlung: ab 13

    Kellen ist 15 Jahre und seine Magierprüfung steht kurz bevor. Doch seine Magie schwindet immer mehr. Zum Glück ist Kellen clever und gewinnt mithilfe von Worten sein erstes Duell. Als er dabei fast ums Leben kommt, rettet ihn eine merkwürdige Fremde. Gemeinsam stoßen sie auf eine Machenschaft, die gegen jegliche Regeln des Volkes spricht, nach denen sich Kellen bisher gerichtet hat.


    Wie gesagt: Magie ist reine Trickserei. Größtenteils. 

    „Spellslinger-Karten des Schicksals“, Seite 23


    Meine Meinung: Da mich das Thema Magie und Zaubertricks interessiert, war ich schon sehr gespannt auf „Spellslinger“. Meine Erwartungen waren mittelmäßig, ich habe ein gutes Buch erwartet. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass dieser Reihenauftakt zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist. Da es noch viele weitere Bände gibt, hoffe ich, dass diese auch übersetzt werden und ich die Reihe zu meinen Lieblingsreihen dazuzählen kann. Warum ich das Buch gut fand: Er einmal die Idee und die Handlung. Es gab unglaublich viele Wendungen, die ich teilweise nicht erwartet hätte. In Kombination mit dem Schreibstil hat mich der Autor unzählige Male sprachlos zurückgelassen. Vom Schreibstil her habe ich dieses Jahr, soweit ich mich erinnern kann, noch kein so gut geschriebenes Buch gelesen. (Deshalb habe ich auch wahnsinnig viele Zitate markiert!) Die Wortwahl ist grandios und mitreißend, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Das Buch regt zwar zum Nachdenken an, trotzdem werden hier auch die Lachmuskeln trainiert! Kellen fand ich richtig sympathisch. Ein schlauer Junge, der gleichzeitig eine der cleversten Personen in dem Buch ist. Die Figuren sind vielseitig und zwischendurch wusste ich gar nicht mehr, wer eigentlich gut und böse ist. Sebastian de Castell besitzt die Fähigkeit, diese Gegenteile perfekt in Balance zu bringen, wodurch auch die Handlung mehrschichtig und unerwartet ist. Einzig und allein den Charakter Nethania mochte ich nicht, und die Lovestory wäre in meinen Augen nicht nötig gewesen. So geht es mir aber oft, dass ich die Mädchen bei nebensächlichen Liebesgeschichten unsympathisch finde.


    Halt dich nicht mit der Vergangenheit auf. Die Gegenwart birgt mehr als genug Gefahren.

    „Spellslinger-Karten des Schicksals“, Seite 77


    Cover: Ich liebe das Cover und bin durch die Karten, die darauf zu sehen sind, auch erst auf die Reihe aufmerksam geworden. Die Rottöne wurden gekonnt kombiniert und ich freue mich schon darauf, das Cover in Kombination mit den Folgebänden zu sehen. Ferius hatte ich mir anders vorgestellt, deshalb ist das auch der Teil des Covers, der mir nicht so gut gefällt. Im Buch und auf dem Rücken des Buches gibt es auch exotische Verzierungen.


    Sein Aufschrei war Musik in meinen Ohren. Offenbar bin ich kein netter Mensch.


    Der Schreibstil und die Wendungen lassen den Leser sprachlos zurück und trotz der ernsten Geschichte musste ich viel lachen. Ein grandioser Reihenauftakt, der nicht nur zu meinen Lieblingsbüchern zählt sondern auch Lust auf weitere Bände macht! Ich gebe dem Buch:

    4,5 von 5 Monstern 

    und empfehle es für Kinder ab 13 Jahren.

    Im Englischen gibt es 6 Bände. Band 2, „Shadowblack“, erscheint im Oktober 2020. Ich bin schon sehr gespannt darauf!


    Wenn man mal über seinen Tellerand hinausschaut und die anerzogenen Überzeugungen beiseitelässt, stellt man fest, dass Richtig und Falsch oft schwer zu unterscheiden sind. Eine mutige und wahrhaftige Tat kann zu Krieg und Zerstörung führen, eine feige und selbstsüchtige Tat zu Frieden und Wohlstand.

    „Spellslinger-Karten des Schicksals“, Seite 213


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Lügen schmeckt wie Knäckebrot (ISBN: 9783789110573)

    Bewertung zu "Lügen schmeckt wie Knäckebrot" von Nicolai Houm

    Lügen schmeckt wie Knäckebrot
    Gero81vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Tiefgründig, spannend und gehaltvoll!
    Lügen schmeckt wie Knäckebrot

    Titel: Lügen schmeckt wie Knäckebrot

    Band: –

    Autor: Nicolai Houm

    Seiten: 200

    Erscheinungsdatum: September 2019

    Verlag: Oetinger

    Altersempfehlung des Verlages: ab 11

    Meine Altersempfehlung: ab 11

    Als Vilde an eine neue Schule kommt erzählt sie ihren Mitschülern, dass ihr Vater in Afrika ist, wo er sich um Tiger kümmert. Doch das ist nur eine von vielen Lügen, die sie auftischt. Als sie an der Schule einige gute Freunde kennenlernt, wird es für Vilde immer schwieriger ihre Geheimnisse zu verbergen und die Grenzen zwischen Lüge und Wahrheit verschwimmen.

    Meine Meinung: Als ich „Lügen schmeckt wie Knäckebrot“ angefangen habe, hatte ich keine großen Erwartungen. Sowohl das Cover (siehe unten) als auch der Titel konnten mich nicht sonderlich begeistern. Das Buch klang nach einer modernen Geschichte für Zwischendurch, die man mal nebenher lesen kann. Der Autor hat mich aber eines Besseren belehrt. „Lügen schmeckt wie Knäckebrot“ ist eine mitreißende, emotionale und vor allem packende Geschichte, über die ich im Nachhinein noch viel nachgedacht habe. Vilde mochte ich sehr gerne, noch mehr aber ihre beste Freundin. Die Handlung hat mir ausgesprochen gut gefallen, auch wenn ich vieles vorhersehen konnte. Das hat meinen Spaß beim Lesen aber nicht verringert, ich hatte sogar noch mehr Spaß, da ich unbedingt wissen wollte, ob ich richtig liebe. Die Dialoge haben mich teilweise sprachlos zurückgelassen. Die Geschichte zeigt, wie sehr man sich in Lügen verstricken kann. Dabei werden aber noch viele andere Themen angesprochen: Freundschaft, Familie und wie man mit Dingen umgeht, die man nicht ändern kann. Das Ende finde ich einerseits wirklich gut umgesetzt, andererseits hätte ich dieses entscheidende Detail, auf dem eigentlich die ganze Story basiert auch gerne erfahren.

    Cover: Hier gilt wieder mal: Don´t judge a book by it´s cover! Das Cover finde ich ziemlich kitschig, weshalb ich keine tiefgründige Geschichte erwartet habe. Auch der Titel wirkt eher lustig als nachdenklich. Er passt in meinen Augen auch nicht so gut zum Buch (das Original heißt anders), da Knäckebrot, soweit ich mich erinnern kann, nur einmal erwähnt wird. Trotzdem finde ich das Cover nicht unbedingt hässlich, es lässt aber einen anderen Inhalt erwarten.

    Mit „Lügen schmeckt wie Knäckebrot“ ist Nicolai Houm eine tiefgründige, spannende und gehaltvolle Geschichte gelungen, bei der ich viel mitnehmen konnte und noch lange nachdenken musste. In meinen Augen hätte das Buch weitaus mehr Leser verdient! Ich kann euch nur raten das Buch zu lesen und hätte den Autor liebend gerne auf der Leipziger Buchmesse getroffen! Ich gebe dem Buch:

    4,5 von 5 Monstern

    und empfehle es ab 11 Jahren.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Du bringst mein Leben so schön durcheinander (ISBN: 9783522202572)

    Bewertung zu "Du bringst mein Leben so schön durcheinander" von Claire Christian

    Du bringst mein Leben so schön durcheinander
    Gero81vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: „Du bringst mein Leben so schön durcheinander“ hält zwar einige wichtige Themen parat, leider konnte der Funke trotzdem nicht überspringen.
    Du bringst mein Leben so schön durcheinander

    Titel: Du bringst mein Leben so schön durcheinander

    Autorin: Claire Christian

    Band: –

    Seiten: 320

    Erscheinungsdatum: Februar 2019

    Verlag: Thienemann-Esslinger

    Altersempfehlung des Verlages: ab 13

    Unsere Altersempfehlung: ab 14

    Nach dem Selbstmord ihrer besten Freundin versucht Ava, wieder zurück ins Leben zu finden. Bei einem Job im Schnellrestaurant lernt sie Gideon kennen, der es auch nicht leicht im Leben hat. Die beiden lernen sich immer besser kennen und befreunden sich, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Kann das trotzdem klappen?

    Meine Meinung: „Du bringst mein Leben so schön durcheinander“ ist ein sehr schön geschriebenes Jugendbuch, indem viele wichtige Themen eingebracht wurden. Es gibt wunderschöne Zitat und der Schreibstil der Autorin passt sehr gut zu den Charakteren. Das war es allerdings auch schon: Die Geschichte hat sich für mich gar nicht erschlossen, ich wusste nicht wirklich, wo der Höhepunkt war und mit den Charakteren konnte ich nicht warm werden. Besonders Ava war mir unglaublich unsympathisch. Ich konnte ihre Denkweise weder teilen noch nachvollziehen, und sie war wahrscheinlich auch der Hauptgrund, warum ich das Buch abgebrochen habe. Gideon mochte ich hingegen ganz gerne. Er war nicht zu 100% die Person, mit der ich mich identifizieren kann, aber immerhin war sein Verhalten halbwegs verständlich und es gab viele nette Charaktereigenschaften. Die Gefühle, die die Autorin beim Lesen wecken wollte, kamen bei mir leider nicht an. Ich konnte nicht mit den Personen mitfühlen. Mir ist nicht klar, warum das Buch so viele Sterne von anderen Lesern bekommen hat.

    Johannas Meinung: Das Buch von Claire Christian beinhaltet zwar eine wichtige Botschaft, die aber leider sehr schlecht umgesetzt wurde. Die meisten Charaktere hatten leider kaum einen Ansatz von Moral und haben stellenweise auch ziemlich genervt. Nur Gideon konnte mir ansatzweise sympathisch werden. Ava hingegen hat sich angesichts ihres Verlustes einfach nur falsch verhalten, indem sie ihre Trauer in Sex und Alkohol, woran übrigens ihre Freundin gestorben ist, ertränkt. Das Wenige, was mir gefallen hat ist der schöne Schreibstil, der dafür gesorgt hat das ich das Buch überhaupt bis zum Ende gelesen habe, was ich sehr schade finde.

    Cover: (K) Das Cover ist für mich der größte Pluspunkt des Buches. Es passt zu dem Zitat und der grün-goldene Farbmix sieht edel und erfrischend aus. Generell bin ich ein großer Fan von Line-Art, die bei diesem Cover verwendet wurde. Das, was das Buch eigentlich ausdrücken soll, wurde im Cover gut festgehalten.

    (K) „Du bringst mein Leben so schön durcheinander“ hält zwar einige wichtige Themen parat, leider konnte der Funke trotzdem nicht überspringen. 

    (J) Eine tolle Botschaft, leider mit schlechter Umsetzung. 

    Wir geben dem Buch:

    2 von 5 Monstern

    und empfehlen es ab 14 Jahren.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Miss Mystery – Der Schrei des Papageis (ISBN: 9783737341714)

    Bewertung zu "Miss Mystery – Der Schrei des Papageis" von Lauren St John

    Miss Mystery – Der Schrei des Papageis
    Gero81vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsam & aufregend! Spannender Reihenauftakt!
    Miss Mystery-Der Schrei des Papgeis

    https://buchlabor.home.blog


    Titel: Miss Mystery-Der Schrei des Papageis

    Autor: Lauren St. John

    Band: 1

    Seiten: 369

    Erscheinungsdatum: Oktober 2019

    Verlag: Fischer (Fischer KJB)

    Altersempfehlung des Verlages: ab 10

    Meine Altersempfehlung: ab 10

    Kat zieht mit ihrer Mutter in die malerische Kleinstadt Bluebell Bay, die in unmittelbarer Nähe der Küste liegt. Doch der Schein trügt: Als Kat anfängt, Tiere zu betreuen, verschwindet plötzlich ein Papageinbesitzer. Zusammen mit Hanna, ihrer neuen Freundin, macht sie sich auf die Suche nach dem Herrn. Bald merkt sie, dass in dieser Stadt nichts zufällig passiert ist…

    Meine Meinung: Lauren St. John hat einen wirklich spannenden und interessanten Krimi geschrieben, bei dem sich am Ende alles ganz anders ergeben hat, als ich es vermutet habe. Die Geschichte ist gut durchdacht und die Charaktere, besonders Kat, waren mir unglaublich sympathisch. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend-ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Mir hat auch das positive Ende der Nebengeschichte von Edith, einer ehemaligen Bibliothekarin gefallen. Einen Kritikpunkt habe ich aber: Viele Szenen wurden in dem Buch total gruselig dargestellt, obwohl es am Ende einfache Erklärungen dafür gab.

    Cover: Das Cover ist von Clara Vath, und es ist ich wahnsinnig gut gelungen. Ich bin echt verliebt und auch das Cover von Band 2 (mehr unten) ist wunderschön.

    Mit dem Reihenauftakt „Miss Mystery-Der Schrei des Papageis“ ist der Autorin ein richtig unterhaltsamer und aufregender Krimi gelungen. Es gibt viele interessante Charakterbeziehungen und ich freue mich schon auf Band 2! Ich gebe dem Buch:

    5 von 5 Monstern

    und empfehle das Buch Kindern ab 10 Jahren.

    Band 2, „Miss Mystery-Der Tanz der Schlange“ ist im April 2020 erschienen. Ich werde es euch bald hier vorstellen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Tara und Tahnee. Verloren im Tal des Goldes (ISBN: 9783522184670)

    Bewertung zu "Tara und Tahnee. Verloren im Tal des Goldes" von Patrick Hertweck

    Tara und Tahnee. Verloren im Tal des Goldes
    Gero81vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein mitreißender Pageturner!
    Tara und Tahnee

    Titel: Tara & Tahnee-Verloren im Tal des Goldes

    Autor: Patrick Hertweck

    Band: –

    Seiten: 304

    Erscheinungsdatum: Februar 2020

    Verlag: Thienemann-Esslinger

    Altersempfehlung des Verlages: ab 10

    Meine Altersempfehlung: ab 10

    Ein Mädchen auf der Suche nach Antworten, ein anderes auf der Flucht nach San Francisco. Nachdem Tahnees Vater und sie getrennt wurden, muss sie es von Sierra Nevada bis nach San Francisco schaffen. Sie hat es ihrem Vater versprochen, der von Kopfgeldjägern gesucht wird und von seiner Tochter getrennt wurde, nachdem sie knapp fliehen konnten. Währenddessen ist Tara in San Francisco nach einem merkwürdigen Vorfall auf der Suche nach Antworten – ihre verstorbene Mutter kann ihr dabei leider nicht (mehr) helfen. Doch niemals hätte sie vorhersehen können, wie verstrickt ihre Familiengeschichte ist und dass sie mit Tahnee mehr verbindet, als sie anfangs denkt.

    Meine Meinung: Tara & Tahnee hat mich von den ersten Seiten an gepackt. Besonders gut fand ich den ständigen Perspektivwechsel der Mädchen, auch wenn man sich anfangs daran gewöhnen muss. Der Schreibstil ist flüssig, packend und generell hat er mich an die Bücher von Davide Morosinotto erinnert. In „Verloren in Eis und Schnee“ geht es auch um 2 Geschwister, die getrennt von einer Reise berichten, beides sind historische Romane und die Zielgruppe ist auch ähnlich. Aber Tara & Tahnee hat noch viel mehr zu bieten: ein atemberaubendes Setting, Spannung pur und 2 super sympathische Hauptpersonen. Ich konnte mich mehr mit Tahnee identifizieren, aber auch Tara ist sehr liebenswürdig. Das Ende kam für mich allerdings nicht wirklich unerwartet. Allerdings war die Geschichte dadurch nicht weniger mitreißend.


     Achtung, Spoiler!


    Mich hat die Geschichte stark an „Das doppelte Lottchen“ erinnert. Es war ein ähnlicher Handlungsstrang, meiner Meinung nach aber spannender verpackt als der Klassiker von Erich Kästner. Trotzdem bleibt die Geschichte das Original 😉

    Cover: Da Cover ist wunderschön! Die Mädchen hätte ich mich nicht besser vorstellen können, die Farbtöne sind passend und das Beste: Das Buch hat einen violetten Buchschnitt. Sieht grandios aus!

    Mir hat der packende Pageturner von Patrick Hertweck unglaublich gut gefallen. Die Geschichte steckt voller Wendungen, es gibt viele toll ausgearbeitete Charaktere und das Setting wird wundervoll beschrieben. Der Plot Twist kam leider etwas erwartet, aber das hat mich kaum gestört. Ich gebe dem Buch:

    4,5 von 5 Sternen

    und empfehle es für Kinder ab 10 Jahren. Bevor nächstes Jahr das neue Buch vom lieben Patrick erscheint, muss ich unbedingt noch „Maggie und die Stadt der Diebe“ lesen. Auch ein Abenteuerroman und sicher genauso gut!

    __________________

    Auf der Website vom Verlag gibt es einen tollen Buchteaser! Schaut unbedingt mal vorbei!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Wolkenschiff (ISBN: 9783845830322)

    Bewertung zu "Das Wolkenschiff" von Vashti Hardy

    Das Wolkenschiff
    Gero81vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, emotional und absolut authentisch!
    Das Wolkenschiff-Aufbruch nach Südolaris

    https://buchlabor.home.blog/


    Titel: Das Wolkenschiff-Aufbruch nach Südpolaris

    Autorin: Vashti Hardy

    Band: -/1

    Seiten: 320

    Erscheinungsdatum: Januar 2020

    Verlag: ArsEdition

    Altersempfehlung des Verlages: ab 10

    Meine Altersempfehlung: ab 10

    Die Mutter der Zwillinge Marie und Arthur ist seit Jahren tot. Und nun erfahren die Kinder, dass ihr Vater, ein bekannter Entdecker, auf seiner Expedition verschollen ist und Diebstahl begangen haben soll. Die Geschwister sind davon überzeugt, dass ihr Vater dies niemals getan hätte und schließen sich kurzerhand einer Expedition nach Südpolaris an, auf der Suche nach ihrem Vater und der Wahrheit…

    Meine Meinung: Die Zwillinge waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Marie und Arthur haben es nicht leicht, aber sie kämpfen sich durchs Leben. Die Geschichte zeigt, wie hart das Leben sein kann, aber dass man mit Ehrlichkeit und Mut immer weiterkommt als mit Lügen und schlechten Taten. Ich habe von den ersten Seiten an mitgefiebert. An manchen Stellen musste ich ganz schön schwer schlucken, aber die Autorin hat eine perfekte Balance zwischen traurigen, spannenden und schönen Szenen erzeugt. Teilweise hat mich das Buch an „Der Polarbären-Entdeckerclub“ erinnert, obwohl die Storys seht verschieden sind. Der Schreibstil lässt den Leser in die Geschichte abtauchen, und ich habe mich gefühlt, als wäre ich „in“ der Geschichte und würde alles selbst erleben, da es unzählige Beschreibungen gibt. Zudem gibt es viele unerwartete Wendungen und das Ende schließt die Geschichte perfekt ab, macht aber auch Hoffnung auf einen 2. Teil. Da es eine Fortsetzung der Originalausgabe gibt, hoffe ich sehr, dass auch in Deutschland Teil 2 erscheinen wird!

    Cover: Das Cover hat mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht und ich finde es wundervoll. Die Abenteuer springen einem förmlich entgegen, und generell finde ich den Stil des Covers faszinierend und schön.

    Für mich eines der besten Bücher des Verlages, wenn nicht DAS BESTE! Die Abenteuergeschichte steckt voller unerwarteter Wendungen, das Setting wird unglaublich genau beschrieben und die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich gebe dem Buch:

    5 von 5 Monstern

    und empfehle es für Kinder ab 10 Jahren, es ist aber auch für ältere Leute zu empfehlen!

    Ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Josis wilde Welt (ISBN: 9783522506137)

    Bewertung zu "Josis wilde Welt" von Uticha Marmon

    Josis wilde Welt
    Gero81vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Rasante Freundschaftsgeschichte durch die Straßen von Berlin!
    Josis wilde Welt

    Titel: Josis wilde Welt-Mit Skatebord und Spion auf geheimer Mission

    Autorin: Uticha Marmon

    Band: –

    Seiten: 256

    Erscheinungsdatum: August 2019

    Verlag: Thienemann-Esslinger

    Altersempfehlung des Verlages: ab 10

    Meine Altersempfehlung: ab 10

    Josi ist anders als die meisten Mädchen. Am liebsten fährt sie mit dem Skateboard durch die Stadt oder hilft der Inhaberin vom Broilergrill um die Ecke. Doch dann taucht ein merkwürdiger Schnösel auf, der so gar nicht in die Gegend passt. Als die Inhaberin den Laden fast schließen muss, stellen sie fest, dass der Junge gar nicht so blöd ist…

    Meine Meinung: Mir hat Josis Geschichte gut gefallen. Josi ist ein außergewöhnliches, freches Mädchen und war mir meistens sympathisch. Nur in der Mitte des Buches hat sie mich teilweise genervt. Die Geschichte ist sehr actionreich, hatte aber trotzdem einige Längen. Jonas mochte ich mehr als Josi, weil er loyal ist und zu dem steht, was er tut. Generell musste ich beim Lesen öfters Lachen. Besonders gut fand ich die Zitate, die in das Buch eingebaut sind.

    Cover: Das Cover sieht frisch und fröhlich aus. Mir gefällt es sehr gut, da es die Geschichte perfekt wiederspiegelt, auch wenn der Zeichenstil nicht mein Geschmack ist.

    Insgesamt ist „Josis wilde Welt“ eine nette Geschichte für Zwischendurch. Voller Spannung, mit authentischen Charakteren und einer witzigen Story. Ich gebe dem Buch:

    4 von 5 Monstern

    und empfehle es für Mädchen ab 10 Jahren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Freischwimmen (ISBN: 9783446266070)

    Bewertung zu "Freischwimmen" von Adam Baron

    Freischwimmen
    Gero81vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Zutiefst berührende Familiengeschichte!
    Freischwimmen

    https://buchlabor.home.blog/


    Titel: Freischwimmen-Wer die Wahrheit sucht, muss tief tauchen

    Autor: Adam Baron

    Band: –

    Seiten: 224

    Erscheinungsdatum: Januar 2020

    Verlag: Hanser

    Altersempfehlung des Verlages: ab 10

    Meine Altersempfehlung: ab 11

    Cym ist 9 Jahre alt und noch nie geschwommen. Als seine Klasse in der Schule Schwimmunterricht hat, ist das für ihn genau der richtige Zeitpunkt, dies zu ändern. Wie kompliziert kann schwimmen schon sein? Leider läuft seine Aktion nicht so, wie er sich es vorgestellt hat. Bei einem Wettschwimmen mit einem Schwimmfreak ertrinkt er fast. Seine Mutter wird kurz darauf aufgrund eines Nervenzusammenbruches ins Krankenhaus gebracht. Cym möchte die Wahrheit herausfinden: Wieso hat er nie Schwimmen gelernt? Auf seiner Suche stößt er auf ein altes Familiengeheimnis…

    Meine Meinung: Der Titel des Buches ist mir sofort in die Augen gesprungen. Er klingt tiefgründig und spannend. Außerdem liebe ich Schwimmen, weshalb ich gleich wusste: Das Buch muss ich lesen. Ich hatte mir das Buch etwas anders vorgestellt, aber nicht im negativen Sinne. Es kamen einfach viel ernstere Themen vor, als ich erwartet hätte. Adam Baron hat diese ernsten Themen perfekt mit seinem Humor kombiniert, sodass ich mit 2 weinenden Augen das Buch beendet habe. Eins mit Lachtränen gefüllt, und eins aus Traurigkeit. Die Hauptperson Cym war mir sehr sympathisch. Durch die direkte Ansprache an den Leser, wirkte Cym noch authentischer, und man konnte sich gut mit ihm identifizieren. Auch die Nebenpersonen mochte ich echt gerne. Besonders unerwartet kam für mich das Ende, das aber Sinn macht und die Geschichte perfekt abrundet. Die außergewöhnlichen Illustrationen von Benji Davies haben den Text fantastisch ergänzt!

    Cover: Beim Cover war ich total erstaunt, als ich das Buch in den Händen hielt. Auf den Bildern sah es schon wunderschön aus, aber in echt ist es noch viel besser! Es schimmert in einem glänzenden Blauton. Auch der Buchrücken ist ein Hingucker im Bücherregal!

    „Freischwimmen“ ist ein emotionales und berührendes Kinderbuch, das zum Nachdenken anregt. Die teilweise sehr ernsten Themen sind nicht für jedes Kind geeignet, ich hatte aber riesigen Spaß beim Lesen von Cyms Geschichte, auf der Suche nach der Wahrheit. Ich empfehle das Buch Kindern ab 11 Jahren und gebe dem Buch:

    5 von 5 Monstern.

    Ich hoffe, dass der Autor noch viele weitere Bücher schreiben wird, die ins Deutsche übersetzt werden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Internat der bösen Tiere: Die Prüfung (ISBN: 9783473408429)

    Bewertung zu "Das Internat der bösen Tiere: Die Prüfung" von Gina Mayer

    Das Internat der bösen Tiere: Die Prüfung
    Gero81vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, fesselnd und absolut empfehlenswert!
    Das Internat der bösen Tiere-Die Prüfung

    https://buchlabor.home.blog/


    Titel: Das Internat der bösen Tiere-Die Prüfung

    Autorin: Gina Mayer

    Band: 1

    Seiten: 288

    Erscheinungsdatum: Januar 2020

    Verlag: Ravensburger

    Altersempfehlung des Verlages: ab 10

    Meine Altersempfehlung: ab 11/12

    Noels Leben ist eine einzige Katastrophe. Als er auch noch von der Schule fliegt, scheint es keine Rettung mehr zu geben. Bis er mit ein paar merkwürdigen Tieren Bekanntschaft macht, die ihn zu einem fantastischen Internat bringen. Noel fühlt sich endlich angekommen. Doch um dort aufgenommen zu werden, muss er eine Prüfung bestehen. Ausgerechnet das, was er in der Schule noch nie geschafft hat…

    Meine Meinung: Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, wusste ich sofort, dass es mir gefallen wird. Außerdem ist das Buch von Gina Mayer, die generell gute Bücher schreibt! Für mich war das Buch besonders gut, weil ich von den ersten Zeilen an „in“ der Geschichte war. Bei den meisten Büchern dauert es ein paar Kapital, bis Spannung aufgebaut ist, aber hier konnte ich von Beginn an mitfiebern. Der Schreibstil hat mich richtig durch das Buch gezogen. Zudem hält das Buch viele unerwartete Wendungen und unglaublich sympathische Charaktere bereit. Noel ist ein loyaler, mutiger und authentischer Junge, ich mochte ihn von Anfang an total gerne, auch wenn ich es schade fand, dass er anfangs alles auf sich sitzen lassen hat. Tayo fand ich auch super, selbst wenn er anfangs ziemlich schlecht gelaunt war. Als Leser kann man die Emotionen, die die Personen gerade empfinden, genau mitfühlen und sich in die Personen hineinversetzen. Man lernt die Welt aus Noels Perspektive kennen, bei dem nicht alles so läuft, wie man es sich wünscht. Zusätzlich stehen Themen wie Freundschaft, Familie und der Sinn des Lebens im Fokus. Das Buch zeigt, dass man sich manchmal durchs Leben kämpfen muss, sich Durchhalten auszählt und jeder das bekommt, was er verdient.

    Cover: Ich finde, allein wegen dem Cover sollte man das Buch lesen. Es ist von der großartigen Clara Vath gezeichnet. Im Inneren des Buches befinden sich zudem einige Vignetten, die für noch mehr Spaß beim Lesen sorgen. Außerdem hat das Buch einen Ausschnitt, also ein Loch, im Cover. Wenn ihr wissen wollt, wie das aussieht, schaut euch die Bilder unten an.

    Mein guter Riecher hat mich bei der Auswahl meiner Bücher mal wieder nicht im Stich gelassen. „Das Internat der bösen Tiere“ ist ein fesselnder, emotionaler und rundum gelungener Reihenauftakt, der auf jeden Fall mein neues Lieblingsbuch von Gina Mayer ist. In meinen Augen hat das Buch großes Potenzial und ist eine gelungene Abenteuergeschichte für Jungen und Mädchen ab 11/12 Jahren. Man kann es auch schon früher lesen, aber meiner Meinung nach ist der Spaßfaktor in diesem Alter deutlich höher, da die Themen eher ältere Kinder ansprechen. Ich gebe dem Buch selbstverständlich:

    5 von 5 Monstern

    und freue mich schon riesig auf Band 2, der im Herbst 2020 erscheinen soll. Dort werden hoffentlich weitere Fragen geklärt, die sich mir im Laufe des Buches gestellt haben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    13 Jahre alt, Schnell- und Vielleserin

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Kinderbücher

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks