Geschichtenabenteurerin

  • Mitglied seit 23.09.2012
  • 40 Freunde
  • 591 Bücher
  • 69 Rezensionen
  • 172 Bewertungen (Ø 4.15)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne79
  • 4 Sterne53
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Heute schon geschrieben?9783932522192

    Bewertung zu "Heute schon geschrieben?" von Diana Hillebrand

    Heute schon geschrieben?
    Geschichtenabenteurerinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Geeignet für den blutigen Anfänger, aber auch für den bereits fortgeschrittenen Schreiberling!
    Für Anfänger bis Fortgeschrittene!

    Die Schreibschule von A bis Z für Zuhause! Ich muss sagen, ich bin begeistert. Von was möchtet ihr wissen? Von dem ganzen Konzept und der Umsetzung dieses Ratgebers. Selten bis gar nicht, konnten mich Schreibratgeber überzeugen. Sie waren mir zu umständlich, kamen nicht auf den Punkt, hatten kaum praxisnahe Beispiele gegeben. Ganz anders hier – Diana Hillebrand ermöglicht einen umfassenden Einblick in das Schreibhandwerk und begleitet einen bei dem Prozess ein Buch zu schreiben.
    Selbst beschäftige ich mich schon einige Jahre mit dem Schreiben, so waren zwar nicht alle Tipps neu für mich, aber die Herangehensweise, wie diese vermittelt werden sind einfach und verständlich.
    Es beginnt mit dem ersten Band, welcher 432 umfasst und folgende Themen behandelt:1. Ideen finden und strukturieren2. Figuren entwickeln3. Die richtige Erzählperspektive4. Ort der Handlung5. Dialoge schreiben
    der zweite Band ist ebenfalls sehr umfangreich mit seinen 424 Seiten und greift dabei folgende Themen auf:6. Plot und Plan7. Spannungsaufbau8. Schluss und Überarbeitung9. Verlage, Verträge, Agenten10. Marketing für Autoren
    Nicht nur bei dem Aufbau hat man sich etwas gedacht, sondern auch, welche Themen in welchem Band behandelt werden.
    Im ersten Band geht es um die Ideenfindung und wie man diese am besten ausarbeitet, wie man Charaktere entwickelt, ausbaut und lebendig macht. Für den Anfang ebenso wichtig, aus welcher Perspektive soll die Geschichte erzählt werden? Passt es zum Genre? Dann wird noch der Handlungsort festgelegt und wie man die Lebendigkeit im Text durch den Dialog zwischen den Figuren spannend gestaltet.
    Der rote Faden dem man folgt ist strukturiert und klar aufgebaut. Die Theorie ist häppchenweise gehalten unter verschiedenen Punkten, sodass sie nicht allzu schwere Kost sind und somit auch gut verständlich für Anfänger, die gerade mit dem Schreiben beginnen wollen, wie auch für mich, die sich schon länger mit dem Schreiben beschäftigt. Oft verliere ich das Interesse, wenn solche Themen zu trocken und zu sachlich abgehandelt werden, doch Diana Hillbrand schafft es meine Aufmerksamkeit und ebenso mein Interesse zu behalten und mich auch mit Schreibübungen die immer im Anschluss der Theorie zu finden sind, aktiv werden zu lassen. Zum Beispiel finde ich den Punkt, mein Ziel zu visualisieren ganz toll! Er hat mir geholfen mehr Struktur in meinen Schreiballtag zu bringen und auch darauf hinzuarbeiten. Dadurch habe ich auch mehr Motivation bekommen, was mich in meinem Schreibprozess unterstützt.
    In Band zwei hat man sozusagen die ersten Punkte abgearbeitet, die es benötigt um ein Buch zu beginnen. Nun kommen wir zum Plot und Plan des Buches, wo beginnt die Geschichte und wo wird sie enden? Hier werden auch einige verschiedene Methoden vorgestellt, mit denen man seine Geschichte etwas planen bzw. strukturieren kann. Weiter geht es mit dem Spannungsaufbau und Diana Hillebrand verrät hier einige Kniffe mit denen man diese gewinnen kann, dies zeigt sie ebenfalls in einem Praxisbeispiel, welches die vorher genannten Tipps beinhaltet, auch hier hat mir die Veranschaulichung sehr gut gefallen. 
    Schließlich kommen wir zum Ende, auch hier gibt es einige Ratschläge, wie man zum Ende kommen bzw. was dies alles bereithalten kann, aber sie sagt auch, dass es kein Patentrezept dafür gibt und man selbst entscheiden muss, welches Ende am besten zu dem Manuskript passt. 
    Jedoch ist das Ende noch nicht das Ende, denn letztendlich sollte das Geschriebene auch überarbeitet werden und auch hier geht Diana Hillebrand auf mehrere Schritte ein, die man beachten kann und wie man überhaupt erst an die Überarbeitung herantreten kann. Da ich mich momentan in dieser Phase befinde, fand ich diese Schritte doch sehr hilfreich, denn manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht und ich muss sagen, es ist schön einen kleinen Leitfaden an der Hand zu haben um einen Anfang zu finden. 
    Von meiner Seite aus bekommt dieser Schreibratgeber eine klare Empfehlung! Er ist toll aufgebaut, beinhaltet viel Wissen und tolle Praxisbeispiele um neugelerntes direkt in die Tat umsetzen zu können. Außerdem sind die Bücher trotz ihres Umfangs schön gestaltet und strukturiert und klar aufgebaut! 
    Vielen Danke liebe Diana Hillebrand, dass ich deine Bücher unter die Lupe nehmen durfte und du sie mir zur Verfügung gestellt hast!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Mondprinzessin9783959913164

    Bewertung zu "Mondprinzessin" von Ava Reed

    Mondprinzessin
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Gute Geschichte, in der jedoch mehr Potential steckt.

    » Cover «
    Das Cover ist ein absoluter Traum, da ich sowieso großer Fan von Sternen und Mond bin, hat mich dieses Cover einfach umgehauen und total verzaubert. Selten so ein schönes Cover gesehen und es war klar. Dieses Buch muss ich lesen und ich bereue es nicht, denn die Geschichte kann mit dem Cover ganz gut mithalten.

    » Meinung «
    Lynn ist in einem Heim ohne ihre Eltern aufgewachsen, hat keine Freunde und macht Kampfsport. Am Anfang war Lynn mir nicht sonderlich sympathisch weil sie sehr dem Klischee entsprach - erst unbeliebt, dann gefeierte Heldin. Nach und nach konnte sie mich jedoch überzeugen und mit ihrer sarkastischen Art fand ich sie immer besser. Mir gefiel der schnelle und spannende Einstieg in die Geschichte, man hat nicht lange warten müssen, bis endlich etwas passierte. Dann plätscherte es etwas vor sich hin und erinnerte ein wenig an Selection, als sie sich einen Prinzen aussuchen sollte, sobald sie auf dem Mond war. Die Geschichte enthielt aber auch ein paar Überraschungen bereit, das Ende jedoch hat für mich einiges ruiniert. Ich hatte die Charaktere ins Herz geschlossen und die Autorin hat es brutal herausgerissen in dem sie meine Hoffnungen zu Nichte machte.

    Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere fand ich ebenfalls sehr gut ausgebaut. Sie hatten ihre Macken und Kanten und man empfand schnell Sympathie mit dem ein oder anderen - oder auch nicht. Die Liebesgeschichte hatte letztendlich auch einen ziemlich Beigeschmack hinterlassen.

    » Fazit «
    Es ist eine schöne Geschichte die hier und da ein paar spannende Aspekte. Die Idee, die hinter diese Geschichte steckt hatte wirklich viel Potential leider wurde es meines Erachtens nicht gut genug ausgeschöpft. Ich hätte mich über ein anderes Ende sehr gefreut und bin auch gespannt wie es mit dem Sequel aus Juris Sicht weitergehen wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Erwachen des Lichts9783959670968

    Bewertung zu "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout

    Erwachen des Lichts
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Spannung ist ein Mythos.

    » Cover «
    Das Cover hat mir direkt gut gefallen, das düstere Schwarz mit dem schimmernden Gold gab einen schönen Kontrast, auch die Sternenkonstellationen gefielen mir gut, da ich Sterne sehr gerne mag. Lediglich die beiden Gesichter, waren nicht so mein Fall, einfach weil ich Gesichter auf Cover nicht mehr all zu gerne mag. Hätte man diese durch ein hübsches griechisches Symbol ersetzt, wäre es perfekt gewesen.

    » Meinung «
    Ich habe die ungekürzte Hörbuch-Version auf Audible gehört. Das Beste an dem ganzen Buch, waren die beiden Sprecher, die den sonst eher 0815-Charakteren eine gewissen Lebendigkeit verliehen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und es war auch sehr angenehm gewesen, den beiden Sprechern in den verschiedenen Perspektiven (einmal Josie und einmal Seth) zu lauschen. Ansonsten hat mich das Buch leider auf fast ganzer Linie enttäuscht. Ich habe "Dämonen-Tochter" Reihe nicht gelesen und mir wurde gesagt, ich kann mit dieser Reihe unbedenklich beginnen, da die Charaktere zwar dieselben, die Geschichte aber dennoch losgelöst war von der vorigen.

    Ich hatte die Erwartung, ein jugendliches Fantasybuch zu lesen, in dem es um die griechische Göttermytholgie ging und mir war durchaus bewusst, das es auch eine Lovestory geben würde. Das letztendlich aber 2/3 des Buches aus Sexanspielungen, dem harten *Ding* - zensiert - von Seth und der körperlichen Anziehung zwischen den beiden ging, war mir nicht bewusst. Gab es keine Sexanspielungen, wurde davon erzählt wie irre heiß Seth und wie süß Josie war. Ein winziger Bruchteil machte die Handlung zur Göttergeschichte aus und ich muss sagen, das waren mit auch die besten Szenen. Es gab ungefähr 1-2 spannende Szenen während des Handlungsverlaufs und am Ende die ca. letzten 30 Minuten (in meinem Hörbuch) die restlichen 13 Stunden, nun ja...Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass diese Bücher besser wären als die Obsidian-Reihe, aber die Charaktere waren fast ein und dasselbe Schema. Typ: anfangs mieser Charaktere, super heiß, magische Fähigkeiten. Mädchen: graue Maus, denkt sie wäre nicht heiß, ist aber was ganz Besonderes. Ich bin, wie bereits erwähnt, ziemlich enttäuscht, da ich mich sehr auf die Götteridee gefreut hatte, aber die Umsetzung war nicht gerade glorreich. Wenn man sich auf die Hauptstory, anstatt auf die Lovestory konzentriert hätte, dann wäre die Geschichte vermutlich in einem Band erzählt worden, aber so braucht man natürlich drei Bände und ich bin ehrlich gesagt nicht bereit, weitere Lebenszeit in diese Reihe zu investieren. Außerdem wird man innerhalb der Geschichte durch eine Nacherzählung komplett zur Reihe "Dämonentochter" gespoilert. Wer also vor hat, diese noch zu lesen, sollte definitiv die Finger von den Büchern lassen!

    Viel gibt es sonst nicht zu sagen. Der Schreibstil war einfach, aber nicht sehr bildlich (außer bei den Sexszenen, da wurde sogar gerne alles mal doppelt und dreifach erwähnt). Die Charaktere waren platt und sehr 0815, eine Handlung gab es für mich nicht wirklich.

    » Fazit «
    Wer gerne eine heiße Lovestory, mit einer netten Nebenhandlung lesen möchte, dem wird das Buch sicher gefallen, da ich aber etwas völlig anderes erwartet habe, würde ich allen abraten dieses Buch zu lesen, der sich tatsächlich für die Fantasygeschichte interessiert. Diese ist nämlich nur auf ein paar Szenen im Buch verteilt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Erwachen des Lichts9783961080342

    Bewertung zu "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout

    Erwachen des Lichts
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Spannung ist ein Mythos.

    » Cover «
    Das Cover hat mir direkt gut gefallen, das düstere Schwarz mit dem schimmernden Gold gab einen schönen Kontrast, auch die Sternenkonstellationen gefielen mir gut, da ich Sterne sehr gerne mag. Lediglich die beiden Gesichter, waren nicht so mein Fall, einfach weil ich Gesichter auf Cover nicht mehr all zu gerne mag. Hätte man diese durch ein hübsches griechisches Symbol ersetzt, wäre es perfekt gewesen.

    » Meinung «
    Ich habe die ungekürzte Hörbuch-Version auf Audible gehört. Das Beste an dem ganzen Buch, waren die beiden Sprecher, die den sonst eher 0815-Charakteren eine gewissen Lebendigkeit verliehen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und es war auch sehr angenehm gewesen, den beiden Sprechern in den verschiedenen Perspektiven (einmal Josie und einmal Seth) zu lauschen. Ansonsten hat mich das Buch leider auf fast ganzer Linie enttäuscht. Ich habe "Dämonen-Tochter" Reihe nicht gelesen und mir wurde gesagt, ich kann mit dieser Reihe unbedenklich beginnen, da die Charaktere zwar dieselben, die Geschichte aber dennoch losgelöst war von der vorigen.

    Ich hatte die Erwartung, ein jugendliches Fantasybuch zu lesen, in dem es um die griechische Göttermytholgie ging und mir war durchaus bewusst, das es auch eine Lovestory geben würde. Das letztendlich aber 2/3 des Buches aus Sexanspielungen, dem harten *Ding* - zensiert - von Seth und der körperlichen Anziehung zwischen den beiden ging, war mir nicht bewusst. Gab es keine Sexanspielungen, wurde davon erzählt wie irre heiß Seth und wie süß Josie war. Ein winziger Bruchteil machte die Handlung zur Göttergeschichte aus und ich muss sagen, das waren mit auch die besten Szenen. Es gab ungefähr 1-2 spannende Szenen während des Handlungsverlaufs und am Ende die ca. letzten 30 Minuten (in meinem Hörbuch) die restlichen 13 Stunden, nun ja...Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass diese Bücher besser wären als die Obsidian-Reihe, aber die Charaktere waren fast ein und dasselbe Schema. Typ: anfangs mieser Charaktere, super heiß, magische Fähigkeiten. Mädchen: graue Maus, denkt sie wäre nicht heiß, ist aber was ganz Besonderes. Ich bin, wie bereits erwähnt, ziemlich enttäuscht, da ich mich sehr auf die Götteridee gefreut hatte, aber die Umsetzung war nicht gerade glorreich. Wenn man sich auf die Hauptstory, anstatt auf die Lovestory konzentriert hätte, dann wäre die Geschichte vermutlich in einem Band erzählt worden, aber so braucht man natürlich drei Bände und ich bin ehrlich gesagt nicht bereit, weitere Lebenszeit in diese Reihe zu investieren. Außerdem wird man innerhalb der Geschichte durch eine Nacherzählung komplett zur Reihe "Dämonentochter" gespoilert. Wer also vor hat, diese noch zu lesen, sollte definitiv die Finger von den Büchern lassen!

    Viel gibt es sonst nicht zu sagen. Der Schreibstil war einfach, aber nicht sehr bildlich (außer bei den Sexszenen, da wurde sogar gerne alles mal doppelt und dreifach erwähnt). Die Charaktere waren platt und sehr 0815, eine Handlung gab es für mich nicht wirklich.

    » Fazit «
    Wer gerne eine heiße Lovestory, mit einer netten Nebenhandlung lesen möchte, dem wird das Buch sicher gefallen, da ich aber etwas völlig anderes erwartet habe, würde ich allen abraten dieses Buch zu lesen, der sich tatsächlich für die Fantasygeschichte interessiert. Diese ist nämlich nur auf ein paar Szenen im Buch verteilt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Mit jedem Wort von dir9783956496998

    Bewertung zu "Mit jedem Wort von dir" von Claire Contreras

    Mit jedem Wort von dir
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Eines meiner Jahreshighlights!

    » Cover «
    Das Cover ist in wunderschönen Farben gehalten und passt sehr gut zu der Geschichte. Die Federn und das Geschriebene im Hintergrund harmonieren toll zusammen und mir ist es direkt ins Auge gefallen. Auch der Titel, wie die Positionierung dessen gefällt mir sehr gut. Was mir an dem Cover besonders gut gefällt, das kein Liebespaar darauf abgebildet ist, denn dafür wäre das Buch auch zu tiefgründig. Daumen hoch für das Cover ;)

    » Meinung «
    Ich bin begeistert von der Geschichte. Die Charaktere waren wundervoll. Der Schreibstil sehr leicht und flüssig zu lesen. Obwohl man hier und da die Geschichte ein wenig vorausahnen konnte, hat es dieser wahrlich keinen Abbruch getan. Man hat mit den Charakteren mitgefiebert, gelitten und sich gefreut. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen und ich wollte wissen wie die Geschichte mit Jensen und Mia vorangeht. Es war sehr einnehmend und gefühlvoll. Die Autorin hat einen direkt am Anfang abgeholt und nicht mehr losgelassen. Für mich einer der schönsten Liebesromane seit Langem. Er hat Sex, Love & Drama! :D Was mir jedoch wirklich sehr gut gefallen hat, dass hier nicht dieser mega Bad-Boy mit schlechtem Verhalten als Vorbild diente, sondern es eigentlich ein ganz normaler Typ war - okay ein heißer Typ! Der liest und Bücher schreibt, wer kann da schon widerstehen?

    » Fazit «
    Jedem dem Liebesromane gefallen, wird dieser bestimmt gefallen. Humorvoll, sexy und positiv realistisch :) Für mich jetzt schon eines meiner Jahreshighlights!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!B00T8C4160

    Bewertung zu "Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!" von Emily Bold

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Ganz nette Unterhaltung

    » Cover «
    Das Cover, ist einfach mit ein paar Beinen die verunsichert dastehen, einer Handtasche und einem schönen Titel. Dieser Titel hat mich zuerst abgeschreckt, da ich dachte es handle sich um eine weitere Ausschlachtung von Shades of Grey, aber es war tatsächlich mehr eine Paraodie und diese ist wirklich gut gelungen.

    » Meinung «
    Anna wohnt in einer WG, mit Marc. Sie weiß bis heute noch nicht genau, wie es so richtig dazu kommen konnte, dass sie mit diesem Menschen einmal zusammen wohnen würde, denn ununterbrochen ärgert er sie und verspottet sie bezüglich ihrer Dates. Sie versucht nämlich verzweifelt ihren Mann der Träume zu finden und zwar online. Sie erlebt einige Überraschunge, die größte erwartet sie jedoch zum Schluss.

    Ich möchte nicht zu viel verraten, da dies eher ein kurze Novelle ist, aber der Witz und Humor ist wirklich gut und nimmt Shades of Grey ein paar mal auf die Schippe, dennoch schmälert es nicht die eigentlich Geschichte und deren Inhalt.

    » Fazit «
    Für jeden der Liebesgeschichten gerne liest und auch etwas zum Lachen mag, kann ich dieses Buch empfehlen, ob man jetzt Shades of Grey gemocht hat oder nicht spielt hierbei keine Rolle, ich finde es ist für beide Parteien etwas ;).

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie9783646603439

    Bewertung zu "Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie" von Jennifer Alice Jager

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine fantasiereiche Idee und auch eine wundervolle Geschichte, die jedoch noch mehr Luft nach oben hat.
    "Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…"


    » Cover «
    Das Cover gefällt mir super gut. Das warme orange mit dem Funkeln, was das ganze etwas magisch wirken lässt und darüber eine Welt/Schloss in schwarz, was für mich die Tinte und Magie symbolisiert. Die beiden Personen unter dem Regenschirm findet man auch in der Geschichte wieder und ich finde es sehr süß, dass diese Szene für das Cover gewählt wurde. Für mich ein wirklich gelungenes Cover, welches mich auch sofort angesprochen und in seinen Bann gezogen hat.


    » Meinung «
    Momentan fällt mir der Einstieg in so manche Geschichte ziemlich schwer. Doch nachdem ich mich ein wenig warm gelesen hatte, muss ich sagen, gefiel mir die Protagonistin und auch die Geschichte immer besser. Der Einstieg in die Geschichte fand ich am Anfang etwas langatmig, trägt aber zum Überleiten der Handlung einen wichtigen Teil bei, weshalb ich ihn verschmerzen konnte. Die Überleitung an sich, war dann wirklich sehr gut gelöst. Mir gefiel es, wie die Handlungsstränge begonnen haben sich zu verweben, um einen roten Faden zu verfolgen. Fragte man sich am Anfang, wozu man diese Information jetzt bräuchte, wurde dies dann doch relativ schnell klar im weiteren Verlauf. Mir hat es gut gefallen, wie Scar in die ganze Sache mit der Magie der Tinte hinein geraten ist. Wie ihre Fähigkeiten entdeckt und wie diese trainiert werden sollen. 


    Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere fand ich ebenfalls sehr gut ausgebaut. Sie hatten ihre Macken und Kanten und man empfand schnell Sympathie mit dem ein oder anderen - oder auch nicht. Das Miteinander der Charaktere war gut beschrieben, was es mir leicht machte, mit ihnen diese magische Reise zu beginnen. Natürlich gab es auch Momente in denen ich dachte - wirklich jetzt? Ich habe es geahnt und so Sachen wie: Was, nein, das kann sie mir jetzt nicht antun (also die Autorin^^). Da ich selbst schreibe, konnte ich manche Szenen sehr gut nachvollziehen, als Leser hat mein Herz manchmal echt geblutet. Ich hoffe jetzt jedoch nicht, dass meine schlimmsten Befürchtungen wahr werden, was die Liebesgeschichte innerhalb des Buches betrifft, das hätte nämlich einen ziemlich bitteren Beigeschmack. 


    » Fazit «
    Es ist eine fantasievolle und doch actionreiche Geschichte. Die Idee, die hinter diese Geschichte steckt hat wirklich Potential und ich hoffe sehr, dass die Autorin dieses auch ausschöpfen wird. Ich bin gespannt, welche Antworten ich auf die vielen offenen Fragen bekommen werde und freue mich schon jetzt auf den Folgeband.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Firelight9783862310944

    Bewertung zu "Firelight" von Sophie Jordan

    Firelight
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    )}
    Cover des Buches Himmelsfluch: Jenseits des KreisesB071V4FP5R

    Bewertung zu "Himmelsfluch: Jenseits des Kreises" von Kristina Licht

    Himmelsfluch: Jenseits des Kreises
    Geschichtenabenteurerinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Im Großen und Ganzen konnte mich die Geschichte letztendlich überzeugen. Sie war spannend, verwirrend, mystisch und witzig.
    Mystisch & verwirrend

    3 von 5 Sternen

    » Cover «
    Das Cover gefällt mir sehr gut es ist hell und dennoch wirkt es mystisch und leicht dystopisch durch die Farbwahl. Man sieht darauf eine Frau laufen, die eine lange Straße vor sich hat, was wohl den langen Weg beschreibt, den die Protagonistin zu gehen hat um an ihr Ziel zu kommen. Eine Uhr ist ebenfalls integriert, welche die Zeit darstellt. Zeit wozu? Das erfährt man innerhalb der Geschichte :) Für mich ein sehr gelungenes und passendes Cover, welches noch mehr an Bedeutung gewinnt, wenn man die Geschichte kennt.


    » Meinung «
    Himmelsfluch ist eine andere Art von Buch, wie ich sie bisher nicht oft gelesen habe. Die Story ist verstrickt und hat viele Fäden die erst spät zusammenlaufen. Ich habe auch eine ganze Weile gebraucht (ca. 1/3) bis ich wirklich in die Geschichte gefunden habe. Ab der Hälfte hat es mir dann angenfangen richtig zu gefallen. Kiara wurde mir auch endlich sympathisch. Die Autorin Kristina Licht hat nicht den typischen Charakter Mädchen ausgewählt, was zu Kiara zwar passte, aber mich dennoch zum Teil gestört hat. Sie war unfreundlich, sarkastisch und hasste alle Menschen dieser Welt, durchaus Eigenschaften, die sie mir sympathisch macht - auf der einen Seite. Auf der anderen Seite kam dadurch auch keine wirkliche zwischenmenschliche Beziehung zustande, was mir die erste Hälfte des Buches doch gefehlt hat. Außerdem erfährt man auch erst nach gut einem Drittel bzw. ab der Hälfte um was es sich ungefähr dreht. Dazwischen dachte ich nur "Mürrisches Mädchen lässt sich auf einen creepy fremden Typen ein, der ihr Geld für ihr Blut geben will" - mir hat ein wenig die Aussage der Story gefehlt. Man hatte zwar durch die Anfangsszene mit der die Geschichte beginnt eine wage Vermutung, aber es waren mir zu viele Fragmente um mir ein Bild daraus zu setzen. Nach ca. 2/3 des Buches kam immer mehr Sinn hinter die Sache, der Spannungsbogen stieg und eine aufregende Szene reihte sich an die nächste, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Natürlich endete das Buch mit einem miesen Cliffhanger und ich warte nun gespannt auf die Fortsetzung, welche im Winter 2017 erscheinen soll. Nun, da die Geschichte mich in ihren Bann ziehen konnte, möchte ich auch wissen wie die Geschichte mit Kiara, Ewan und Falk weitergeht.


    Die Charaktere haben mir ebenfalls ganz gut gefallen, die Autorin hat sie durch Macken und bestimmte Eigenschaften gut charakterisiert und man konnte sich vorstellen wie die einzelnen Personen auf etwas reagieren würden. Ebenso die Entwicklung der Charaktere war stetig und somit auch sehr interessant. Der Schreibstil war flüssig und man konnte die Geschichte in einem Rutsch weglesen.


    » Fazit «
    Im Großen und Ganzen konnte mich die Geschichte letztendlich überzeugen. Sie war spannend, verwirrend, mystisch und witzig (auf die ein oder andere Weise^^). Und somit freue ich mich schon auf die Fortsetzung! Wer gerne mal etwas anderes lesen möchte und auf Puzzle steht, wird mit dieser Geschichte auf jeden Fall seinen Spaß haben <3

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Onyx - Schattenschimmer9783551583321

    Bewertung zu "Onyx - Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout

    Onyx - Schattenschimmer
    Geschichtenabenteurerinvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte braucht auch hier ein wenig um warm zu werden, allerdings hält sie dann einen recht konstanten Spannungsbogen.
    Rezension - Onyx: Schattenschimmer


    3,5 von 5 Sternen

    Cover:
    Das Cover ist atemberaubend! Ich habe die Cover zum ersten Mal gesehen und mich direkt in die Reihe verliebt. Es ist in einem rostton mit einer weiblichen Silhouetten darauf die über ein Feld rennt, Lichtpunkte die umherflimmern und einfach ein sehr stimmiges Cover, dass man gerne im Regal stehen hat!

    Meinung:
    Wie ihr aus meiner Rezension zum ersten Band schon herauslesen konntet, habe ich den zweiten Band bereits gelesen und was soll ich sagen...am Anfang war es verdammt schwer reinzukommen, es hat noch mal gut ein drittel des Buches gedauert, bis es endlich einmal erträglich wurde, weil es nicht ständig hin und her zwischen Daemon und Katy ging. Ich habe jedoch tapfer weitergelesen und gegen Mitte des Buches wurde ich belohnt endlich wurde es spannend. Allerdings kam dann fast so viel auf einmal, dass es schon wieder fast ein wenig übertrieben war. *seufz* Die Charaktere wurden aber meines erachtens etwas besser, auch wenn mir Katy mit ihrer Gefühlsspringerei wirklich wirklich wirklich auf den Wecker ging, da war Daemon sogar noch eträglicher xD. Die neuen Charaktere, die von der Autorin mit in die Geschichte eingeführt wurden, waren interessant und es hatte ein paar überraschende Wendungen, die man zwar ein bisschen herausahnen konnte, aber dennoch die Spannung halten konnten. Leider kamen mir manche Dinge ein wenig zu kurz vor und wurden schnell abgehandelt, obwohl sie mehr Aufmerksamkeit verdient hätten, aber dennoch war es in Ordnung. Der Schreibstil der Autorin blieb auf einem konstanten Level und war weiterhin gut zu lesen. Auch mit diesem Buch ist man schnell durchgewesen. Es war auch nicht sonderlich schwierig den einzelnen Handlungssträngen zu folgen und sie zu verknüpfen. Was mir nicht gefallen hat bei diesem Band, war dass Katy sich von ihren Freundinnen wegen eines Kerls abgewandt hat, gut dazu kamen auch noch andere Einflüsse, aber das sie Dee, ihre eigentlich beste Freundin ignoriert hat, das war echt nicht nett :/ Ansonsten endete das Buch mit einem wirklich verdammt miesen Cliffhänger und ich war froh, direkt den dritten beginnen zu können, weil ich vermutlich sonst die Nerven verloren hätte, dass muss ich der Autorin lassen, das hat sie wirklich gut gemacht.

    Fazit:
    Die Geschichte braucht auch hier ein wenig um warm zu werden, allerdings hält sie dann einen recht konstanten Spannungsbogen, die Charaktere gefielen mir ein bisschen besser, wobei Katy noch immer nicht sooo der sympatischste meiner Meinung nach ist/war. Der Schreibstil ist gut lesbar und die Autorin bringt die Geschichte gut und verständlich zu Papier, auch wenn man sich an manchen Stellen mehr gewünscht hätte. Die Cliffhänger sind wirklich unglaublich böse gesetzt und ich bin gespannt, wie es nun im dritten Band so werden wird ;)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    )}

    Über mich

    Verträumtes&'tollpatschiges Ding das gerne alles ins Chaos stürzt&gegen Wände läuft um den Weg nach Hogwarts zu findenxD

    Lieblingsgenres

    Comics, Liebesromane, Science-Fiction, Jugendbücher, Romane, Erotische Literatur, Fantasy

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks