Gila63

  • Mitglied seit 06.03.2019
  • 37 Freunde
  • 311 Bücher
  • 165 Rezensionen
  • 169 Bewertungen (Ø 4.34)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne95
  • 4 Sterne41
  • 3 Sterne29
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Touch My Heart (ISBN: 9782496702996)

    Bewertung zu "Touch My Heart" von Michelle Schrenk

    Touch My Heart
    Gila63vor 18 Stunden
    Kurzmeinung: Mir war die Handlung etwas zu oberflächlich und Probleme wurden zu schnell gelöst
    Kommt leider nicht an den ersten Teil heran

    "Touch My Heart" von Michelle Schrenk und Emily Ferguson 




    Lilian will neu anfangen und zieht von Virgina Beach nach New York. Dort hat sie das Angebot bekommen, als Privatlehrerin die kleine Haley zu unterrichten. Das Mädchen hat bei einem Autounfall ihre Mutter verloren und seitdem kein Wort mehr gesprochen. Lilian soll ihr nun die Gebärdensprache beibringen, damit sie wieder am Unterricht teilnehmen kann. Logan, der Vater des Mädchens ist sehr von sich eingenommen und nicht einfach zu händeln. Er stellt gleich zu Beginn Regeln auf, an die Lilian sich zu halten hat.


    Doch davon lässt sie sich nicht abschrecken und versucht langsam das Vertrauen von Haley zu gewinnen. Doch jedes Mal, wenn sie Logan begegnet oder ein Gespräch mit ihm führen muss, werden ihre Knie weich und sie droht in seinen Augen zu versinken.


    Doch Lilian verbirgt auch  etwas. Warum will sie einen Neuanfang? Was ist in den letzten Monaten in ihrem Leben vorgefallen? 




    Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher und hat mich sofort neugierig auf die Story gemacht. Und nachdem der erste Teil der Reihe mich total begeistert hat, war schnell klar, dass ich den zweiten Teil auch lesen würde.


    Durch den leichten und flüssigen Schreibstil wurde ich auch sehr schnell in die Geschichte hineingezogen und ich habe das Buch innerhalb eines Abends durchgelesen.


    Die Beziehung zwischen Lilian und Haley hat mir richtig gut gefallen! Lilian geht sehr einfühlsam und empathisch mit dem Mädchen um und schafft es, nach und nach die Mauer, die sie nach der Tragödie um sich herum gezogen hat, einzureißen. Die Problematik wurde von den Autoren sehr feinfühlig behandelt und teilweise war ich zu Tränen gerührt, als Haley beginnt, sich Lilian  langsam zu öffnen und es Emotional wird.


    Ich hatte jedoch einige Probleme mit der Entwicklung der Liebesgeschichte. Lilian ist eine sympathische Propagonistin die nicht auf den Mund gefallen ist und gerade heraus ihre Meinung sagt. Aber sie denkt von Anfang an ständig daran, wie attraktiv Logan doch ist und dass er so schöne türkisfarbenen Augen hat. Die ständige Schwärmerei hat mich teilweise schon etwas genervt. 


    Logan ist zu Beginn der typische Bad-Boy. Er ist sehr herablassend, schroff und provokant Lilian gegenüber und zeigt ihr durch seine aufgestellten "Regeln" deutlich, dass er kein Interesse an ihr hat. Das ändert sich meiner Meinung nach, jedoch viel zu schnell. 


    Ich konnte die Reaktionen und Handlungen von Logan zu Beginn nicht richtig nachvollziehen. Er nimmt Lilian zum Beispiel viel zu schnell mit an einen, für ihn besonders wichtigen Platz. Und dann fühlt er sich plötzlich von ihr angezogen und es heißt nur noch "Scheiß auf die Regeln". 


    Im Laufe der Geschichte fielen jedoch auch bei Logan die Mauern und es fiel mir leichter sein  Verhalten zu verstehen.


    Obwohl die Gefühle der Beiden nach dem schnellen Start gut spürbar sind, fehlt es mir in der Beziehung an Tiefe. Mir war das alles etwas zu oberflächlich und ich hatte das Gefühl, die Probleme wurden zu schnell gelöst.


    Von den Nebencharakteren hat mir Maggie am besten gefallen. Sie ist die gute Seele im Haus, hat einen guten Draht zu Haley und kennt Logan seit seiner Geburt. Für Lilian ist sie eine große Unterstützung.




    "Touch my heart" ist eine schöne Liebesgeschichte die mich gefesselt und mir ein paar entspannte Lesestunden beschert hat. 


    An den ersten Teil kommt es allerdings nicht heran.


    Von mir gibt es gute 3 Sterne  ⭐⭐⭐


    Ich bedanke mich bei Netgalley und Amazon Publishing für das Rezensionsexemplar.


    Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


     


     #TouchMyHeart #NetGalleyDE 





    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blackfeather (Legende der Schwingen 2) (ISBN: 9783646605945)

    Bewertung zu "Blackfeather (Legende der Schwingen 2)" von K.T. Meadows

    Blackfeather (Legende der Schwingen 2)
    Gila63vor einem Tag
    Kurzmeinung: Der Autorin ist ein spannungsreicher und packender Abschluss der Diologie gelungen!
    Ein packendes Finale

    Liz weiß endlich wohin sie gehört, nämlich zu Fab und nach Sorothez.


    Sie hofft, nach ihrer Wandlung zum Blackfeather endlich zur Ruhe kommen zu können. Doch ihre Hoffnung wird schnell zunichte gemacht.
    Kaum ist sie in der Stadt der Blackfeather angekommen, gibt es Probleme und sie wird wieder von Fab getrennt. Scheinbar meint das Schicksal es immer noch nicht gut mit ihnen.
    Nach der Wandlung von Liz verschlechtert sich auch die Situation in Tririthan zusehends und als es dort rätselhafte Vorkommnissen gibt, versucht Liz die Geschehnisse aufzuklären. Doch das ist gar nicht so einfach. Vor allem nicht, wenn man nicht weiß, wer Gut und wer Böse ist.


    Nun ist es soweit .....kaum habe ich mich an Liz und Fab gewöhnt, schon muss ich mich wieder von ihnen verabschieden. 😕 Ich hätte gerne noch einen weiteren Teil gelesen, doch dazu später mehr....
    Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zum ersten Teil der Reihe. Ich war sofort begeistert davon.
    Durch den lebendigen und flüssigen Schreibstil konnte ich sehr schnell wieder in die Geschichte eintauchen. Es ist toll, dass zwischen der Veröffentlichung von Teil eins und zwei nicht so viel Zeit liegt und der Plot von "Whitefeather" so noch sehr präsent bei mir war.
    Blackfeather.... Whitefeather... das die Welt nicht nur schwarz und weiß ist, vermittelt die Autorin uns sehr schnell.
    In "Blackfeather" hat sie nochmal alle Register gezogen und mir kaum Zeit zum Luft holen gelassen. Der zweite und finale Teil der Diologie hat es wirklich in sich!
    Liz und Fab haben bereits viele Hürden gemeinsam bewältigt, doch es warten noch etliche Herausforderungen auf die Beiden.
    Liz hat sich merklich weiter entwickelt und ist eine taffe junge Frau geworden, die für Gerechtigkeit und für die Freiheit der Feather kämpft. Fab ist ebenfalls an seinen Aufgaben gewachsen, auch wenn ich seine Handlungen zwischenzeitlich nicht immer gleich nachvollziehen konnte.
    Der Plot ist vollgepackt mit Verschwörungen und Intrigen, voller Spannung und Dramatik und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
    Ständig hatte ich jemand anderen in Verdacht, der seine Finger im Spiel haben könnte. Einige Geschehnisse habe ich zu keinem Zeitpunkt kommen sehen und das falsche Spiel eines Propagonisten hat mich richtig umgehauen. An einigen Stellen bin ich richtig zusammengezuckt und traute mich kaum weiterzulesen.
    Das einzige was ich etwas schade fand, war das die Lovestory von Liz und Fab meiner Meinung nach etwas zu kurz kam. Da hätte die Autorin gerne etwas mehr Gefühl hineinlegen und einzelne Szenen ausführlicher beschreiben dürfen. 


    Verliebt habe ich mich in Oz! Im zweiten Teil der Reihe kommt seine Figur richtig zur Geltung und ich hatte sein schelmisches Lächeln förmlich vor Augen. Er hat teilweise sogar Fab blass aussehen lassen.
    Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre das ein dritter Teil mit Oz als Hauptprotagonisten! 😍


    Die letzten Seiten hätten dann noch fast für einen Herzinfarkt bei mir gesorgt! (Vergess bei deinem nächsten Buch bitte nicht, dass ich schon 56 bin!😉)


    Ich finde, K.T. Meadows ist mit "Blackfeather" ein spannungsreicher und packender Abschluss der Diologie gelungen und sie hat mich damit von der ersten Seite an begeistert!
    Dafür gibt es von mir 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung!⭐⭐⭐⭐⭐


    [Unbezahlte Werbung/ Verlinkung]

    Kommentare: 3
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ausgerechnet Alabama (ISBN: 9783966986496)

    Bewertung zu "Ausgerechnet Alabama" von Diana P. Lavender

    Ausgerechnet Alabama
    Gila63vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Debüt und eine wunderschöne Geschichte
    Ein tolles Debüt

    "Ausgerechnet Alabama" von Diana P. Lavender

    Die 30 jährige Susan Parker ist ein Findelkind und weiß nichts über ihre Familie bis sie eines Tages einen Anruf erhält, der ihr Leben von einen auf den anderen Tag verändern wird. Ein Nachlassverwalter teilt ihr mit, dass sie ein altes Herrenhaus in Taspering, Alabama, von ihrer  Großmutter Mae Grayson geerbt hat.
    Doch die Erbschaft ist mit einer Bedingungen verbunden. Sie muss für ein halbes Jahr selbst in Grayson House leben. Um mehr über ihre Familie zu erfahren, lässt sie sich darauf ein, ohne zu ahnen, was sie in Alabama erwartet.
    Kaum angekommen, steht sie auch schon einem unglaublich gutaussehenden Mann in der Küche gegenüber, der allerdings auch weiß, wie seine Wirkung auf Frauen ist. Auch wenn Susan keine Beziehung will und vor allem nicht vor hat, in Alabama zu bleiben, fällt es ihr schwer, seiner Anziehungskraft zu widerstehen. Doch das ist nicht ihr einziges Problem.
    Auf der Suche nach Informationen über ihre Familie entdeckt Susan in einem alten Tagebuch ihrer Mutter Hinweise auf ein lang gehütetes Geheimnis. Und diese Entdeckung ändert plötzlich alles.

    Als erstes möchte ich dieses wunderschöne Cover erwähnen, dass mit unheimlich gut gefällt.  Es passt perfekt zur Story und genau so habe ich mir Grayson House auch vorgestellt.
    Ich habe nicht lange gebraucht um in die Geschichte einzutauchen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und ich hätte mir das Buch über mehrere Tage sehr gut damit einteilen können. Doch es gibt immer wieder Bücher, bei denen ich es nicht schaffe das auch umzusetzen, weil die Geschichte mich so in den Bann zieht. "Ausgerechnet Alabama" ist eines dieser Bücher. Ich bin quasi durch die Seiten geflogen und habe es am ersten Tag nur nicht zu Ende gelesen, weil es sonst vier Uhr früh geworden wäre.
    Diana P. Lavender hat einen herrlich lockeren und bildhaften Schreibstil und sie beweist ein gutes Gespür für ein angenehmes Erzähltempo.
    Susan war mir als Hauptprotagonistin sofort sympathisch. Ich konnte ihre Bedenken und Emotionen sehr gut nachvollziehen und mich in sie hineinversetzen. Jeff Moley ist zu Beginn der typische Bad-Boy, doch nach und nach ließ er mich hinter seine Fassade blicken.
    Die Wortgeplänkel und spritzigen Dialoge der Beiden fand ich sehr amüsant und auch die Liebesgeschichte ist gefühlvoll und nicht zu übertrieben dargestellt. Der Spritzer Erotik gibt dem ganzen dabei die richtige Würze.
    Auch alle anderen Charaktere wurden von der Autorin sehr lebendig und facettenreich gestaltet und die Interaktionen zwischen ihnen waren glaubwürdig und nachvollziehbar. Ob es sich um Tom und Glenda handelt, July, Mister Powers oder dem Dreiertrio Trudy, Linda und Edwina, alle finden ihren berechtigten Platz in der Geschichte und fügen sich gut ein.

    Die Autorin konfrontiert uns mit der Geschichte der Südstaaten, mit Sklaverei und  Rassentrennung. Sie scheut sich auch nicht, aktuelle Themen anzuschneiden, wie zum Beispiel die tödlichen Polizeieinsätze gegen Schwarze, die immer noch stattfinden oder dem Problem,
    dass in einer vermeintlich modernen Welt Menschen wegen ihrer Hautfarbe immer noch anders behandelt werden.
    Die Botschaft, die die Autorin uns mit der Geschichte vermittelt hat, berührte mich teilweise emotional sehr und immer wieder liefen mir die Tränen.
    Fazit
    Die Autorin hat ein tolles Debüt geschrieben, in dem es nicht nur um eine Liebesgeschichte geht, sondern in dem auch Themen, wie das Recht auf Freiheit und Gleichberechtigung geschickt von ihr eingewoben wurden.
    Und falls noch jemand das Rezept für Glendas leckere Limonade oder Olivias vegetarischen  Gumbo sucht....schaut mal auf die letzte Seite! 

    Das Debüt von Diana P. Lavender bekommt von mir 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung!

    #unbezahlteWerbung #Buchwerbung #debütroman 

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Das Dorf (Finsterzeit 1) (ISBN: 9783945362754)

    Bewertung zu "Das Dorf (Finsterzeit 1)" von Sandra Toth

    Das Dorf (Finsterzeit 1)
    Gila63vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Konnte mich nicht richtig begeistern
    Konnte mich leider nicht richtig begeistern

    "Das Dorf - Finsterzeit 1" von Sandra Toth


    Erschienen im Feuerwerke Verlag




    Nach dem Zusammenbruch des Stromnetzes versuchen die Menschen einfach nur noch zu überleben. Sie plündern, stehlen und schrecken sogar vor Mord nicht zurück um nicht zu verhungern.


    Lara will ihr Haus, dass sie von der Großmutter geerbt hat, nicht verlassen, auch wenn ihr Freund Thomas immer wieder versucht sie zu überzeugen. Doch irgendwann muss auch Lara einsehen, dass nur noch eine Flucht ihr Leben retten kann. Thomas möchte mit ihr an einen sicheren Ort. Sein Großvater hat schon vor Jahren eine Festung errichtet in der sie in Sicherheit leben können und das ist das Ziel der Beiden als sie sich auf den Weg machen. Auf ihrer gefährlichen Flucht finden sie Schutz in einem kleinen Dorf, in dem sich unter der Führung von Viktor Menschen zusammengefunden haben und versuchen gemeinsam zu überleben. Auch Lara und Thomas finden hier einen Platz um wieder zu Kräften zu kommen.


    Doch auch die vermeintliche Sicherheit des Dorfes ist nicht von langer Dauer.




    Das Cover hat mir sehr gut gefallen und passt mit seinen verschwommenen Farben, dem Strommast im Hintergrund und den Schatten des Paares perfekt zur Story.


    Ich habe durch den doch sehr leichten und flüssigen Schreibstil schnell in die Geschichte hineingefunden. Es gab jedoch einige Punkte, die mich ziemlich gestört haben. 


    Zum einen ist das Szenario eines Stromausfalls nicht neu und ich hatte lange Zeit das Gefühl, etwas ähnliches schon einmal gelesen zu haben.


    Auch hätte ich zu Beginn gerne etwas mehr über die drohende Gefahr und über die Hintergründe der Geschichte erfahren. Im Plot drehte es sich die meiste Zeit um Lara und Thomas und der Bezug zur Ursache des Geschehens  und zum Auslösen des Szenarios fehlte mir. Ebenso eine, wenigstens grobe Beschreibung der Figuren. 


    Vielen Lesern ist das vielleicht egal und sie machen sich ihr eigenes Bild vom Aussehen der Propagonisten, doch ich möchte einfach wissen wie die Autorin sich die Figuren vorstellt.




    Wir werden in drei unterschiedlichen Handlungssträngen,  die sich nach und nach zu einem zusammenfügen, durch die Geschichte geführt. Lara und Thomas sind auf der Flucht, Victor versucht in seinem Dorf mit Gleichgesinnten sowas wie Normalität zu finden und Walter befindet sich mit seiner Familie in der Festung des tyrannischen Großvaters.


    Lara ist zu Beginn eine ängstliche und verunsicherte junge Frau, die sich voll und ganz auf Thomas, ihren strahlenden Retter, verlässt. 


    Von ihm erfahren wir zu Beginn des Plots nicht viel. Seine Familie befindet sich bereits beim Großvater Friedrich in der vermeintlich sicheren Festung. Thomas ist sehr willensstark und besorgt um Lara. Er würde sein Leben geben um sie zu retten und sammelte damit erstmal Karmapunkte bei mir. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt er sich in eine Richtung, die ich nicht so richtig nachvollziehen konnte. Wir erfahren, erst ziemlich zum Schluss woher seine Fähigkeiten kommen und fast zeitgleich verändert sich sein Charakter massiv.


    Lara hingegen wächst so über sich hinaus, dass sie für mich mit der jungen ängstlichen Frau zu Beginn, rein gar nichts mehr zu tun hatte.


    Ich bekam einfach keinen Bezug zu ihnen und es fiel mir schwer, ihre Handlungen und Emotion nachzuvollziehen.


    Großvater Friedrich ist ein richtiger Diktator und Tyrann. Sein Charakter, bzw sein Verhalten war mir etwas zu heftig.


    Walter, Victor und seine Frau Hilde hingegen gehören zu den Propas, die von der Autorin authentisch gestaltet sind und sich gut in die Geschichte einfügen.


    Langweilig wird es wird zu keinem Zeitpunkt und die latente Spannung steigt zum Ende hin merklich an.




    Für Leser, denen es mehr um die zwischenmenschlichen Beziehungen und das soziale Zusammenleben geht und weniger um die Hintergründe, gebe ich gerne eine Leseempfehlung.  Sie finden hier ein Buch, dass ihnen gefallen wird. Mich konnte es leider nicht so richtig begeistern und ich werde den zweiten Teil wohl nicht mehr lesen. 


    Von mir gibt es deshalb 2,5 Sterne, aufgerundet auf 3 Sterne ⭐⭐⭐ 




    #Dystopie #feuerwerkeverlag #sandratoth #dasdorf #bookstagram 



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Schattenwölfe I: Gefangen im Bann (ISBN: 9783743811553)

    Bewertung zu "Schattenwölfe I: Gefangen im Bann" von Ela Maus

    Schattenwölfe I: Gefangen im Bann
    Gila63vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Ein schöner Auftakt der sechsteiligen Fantasyreihe
    Ein toller Auftakt der Fantasyreihe

    "Schattenwölfe I : Gefangen im Bann" von Ela Maus

    Als der gutaussehende Marlon an ihrer Schule auftaucht, ahnt Kimberly noch nicht, dass er ihretwegen gekommen ist und sie schon bald ihre Familie, ihre Freunde und ihr altes Leben für immer verlassen muss. Marlon hat die Aufgabe, Kimberly darauf vorzubereiten, dass sie, genau wie er, ein Werwolf ist und sich in wenigen Wochen zum ersten Mal verwandeln wird.
    Die Beiden kommen sich schnell näher und merken, dass sie mehr als nur das Werwolfgen verbindet. Als Kimberly sich gerade mit dem Gedanken, ein Werwolf zu sein, angefreundet hat, erfährt sie von einem dunklen Geheimnis, das ihr Leben bedrohen und auf den Kopf stellen wird.

    Schattenwölfe 1: Gefangen im Bann" ist der erste Teil einer sechsteiligen Reihe und das erste Buch, dass ich von Ela Maus gelesen habe.
    Ich liebe Geschichten, die von Werwölfen und Gestaltwandlern handeln und genau das habe ich hier gefunden.
    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und ohne lange Bandwurmsätze leicht zu lesen. Sie hat es geschafft, mich schon nach wenigen Seiten in den Bann zu ziehen.

    Kimberly war mir sehr schnell sympathisch. Obwohl sie erst 16 Jahre alt ist, ist sie eine sehr mutige und willensstarke Propagonistin. Sie stellt sich den Herausforderungen und muss sehr
    schnell erwachsen werden, als sie aus ihrem behüteten Leben gerissen wird und erfährt das sie ein Werwolf und somit eine Gestaltwandlerin ist.
    Ich war zu Beginn etwas erstaunt, wie schnell sie in ihre Rolle hineingefunden hat. Es ging mir fast etwas zu schnell, denn sie nimmt ohne viel murren hin, dass sie ihre Familie für immer verlassen muss und keinen Kontakt mehr zu ihnen haben darf.
    Marlon, der als Informant Kimberly auf ihr neues Leben und die erste Verwandlung vorbereiten soll, ist selbst noch nicht lange ein Werwolf und tut sich ziemlich schwer mit der Aufgabe. Die ersten Probleme tauchen schon nach kurzer Zeit auf, denn die Beiden kommen sich näher. Allerdings ist das nicht erlaubt, denn Marlon darf die Einstellungen eines werdenden Werwolfs gegenüber seinem zukünftigen Leben nicht beeinflussen.
    Die Autorin hat mit den Beiden zwei sympathische Figuren geschaffen, deren Charaktere nachvollziehbar und lebendig sind und die ich schnell ins Herz geschlossen habe.
    Aber auch die anderen Propagonisten, wie zum Beispiel Chris, Marc, Ronia und Jason,
    sind sehr glaubwürdig und facettenreich beschrieben und fügen sich wunderbar in die Geschichte ein.
    Das Setting ist sehr bildhaft beschrieben und ich hatte oft das Gefühl, den Wald und den Geruch von "nassem Hund" in der Nase zu haben.
    Es kommt beim Lesen der Geschichte zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf.
    Das Ende hat mich ziemlich schockiert und ich bin froh, dass die nächsten Teile der Reihe schon auf mich warten.

    Der erste Teil der "Schattenwölfe" hat die richtige Mischung aus Fantasy, Liebesgeschichte und Spannung.
    Von mir gibt es deshalb eine Leseempfehlung für Fans von Romantasy und 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Cover des Buches Der Gezeitenwald - Frühlingsseele (ISBN: 9783750482418)

    Bewertung zu "Der Gezeitenwald - Frühlingsseele" von Carmen Schneider

    Der Gezeitenwald - Frühlingsseele
    Gila63vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Carmen Schneider fügt gekonnt Märchenfiguren in die Geschichte ein und zaubert eine märchenhafte Stimmung
    Ein Buch das zum Nachdenken angeregt

    "Im Gezeitenwald ist alles Leben. Das Vergangene, das Gegenwärtige und das Zukünftige.....


    Kayla hat sich mittlerweile gut bei ihrer Großmutter eingelebt und kennt das Geheimnis des Gezeitenwaldes. Zwischen ihr und Desmond entwickelt sich langsam mehr und sie genießt mit ihm zusammen den Frühling, der endlich Einzug gehalten hat.


    Doch die Ruhe ist trügerisch, denn Kayla entdeckt den Frosch Henry versteinert am See.


    Ihre Großmutter befürchtet, dass die Hexe zurück gekehrt ist, denn auch das Bild in Kaylas  Zimmer hat sich wieder verändert und ihre Schneekugel ist in Bewegung gekommt.


    Als auch noch ihre Eule Paulchen spurlos verschwindet, macht sie sich zusammen mit Desmond auf die Suche nach ihm. Doch dabei begibt Kayla sich in große Gefahr. Wird Desmond es schaffen, den Fluch zu lösen und ihr zu helfen? 


    Und warum wollen plötzlich alle von ihm wissen ob er Kayla liebt? 




    "Hab keine Angst und folge deinem Herzen. Du kannst nicht zu hoch fliegen, wenn du deine eigenen Flügel benutzt."




    Das Cover hat mich wieder sofort angesprochen. Es ist in einem strahlendem Frühlingsgrün gehalten und passt zusammen mit der Eule, dem Vogel und dem Vogelkäfig perfekt zum Buch. 


    Auch die Illustrationen und Zitate vor jedem Kapitel sind wunderschön und harmonieren sehr gut mit der Geschichte. Sie sind der perfekte Einstieg in die Kapitel.




    Die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Teil an und da ich das erste Buch erst vor kurzem beendet habe, konnte ich der Handlung schnell wieder folgen.


    Auch der sehr angenehme und flüssige Schreibstil trug dazu bei, dass ich keine Probleme hatte in die Geschichte einzutauchen.


    Wir beobachten den Verlauf zum großen Teil aus der Sicht von Desmond. Das hat mir sehr gut gefallen, denn im ersten Teil konnte ich seine Gedanken und Empfindungen nicht richtig nachvollziehen. Nun bekommen wir einen besseren Einblick in seine Emotionen.


    Nachdem Kayla auf der Suche nach ihrem Waldkauz Paulchen verzaubert wurde und spurlos verschwindet, macht Desmond sich auf, um sie zu suchen. Doch um ihr zu helfen, muss er in den Gezeitenwald. Wir begleiten ihn dabei auf seinem Weg und lernen einige neue Charaktere kennen, wie zum Beispiel Fae und den Gargoyle Alasdair, die ihn unterstützen und begleiten. Was es mit diesen Figuren auf sich hat, verrate ich hier allerdings nicht. Lest das Buch einfach selbst.


    Ich persönlich hatte allerdings etwas Probleme mit dem Märchenanteil der Geschichte und habe den Zusammenhang zwischen Fleur und Kayla erst am Ende verstanden.




    Carmen Schneider ist es gelungen, den tieferen Sinn der Geschichte indirekt durch Interpretation und Andeutungen zu vermitteln. Wie zum Beispiel bei dem alten Mann, der sein Herz in der Hand hält. 


    Sie fügt gekonnt Märchenfiguren in die Geschichte ein und zaubert damit eine einzigartige und verträumte Stimmung in der sie dem Leser viel über Freundschaft, selbstlosem Handeln und Empathie vermittelt.


    Es ist ein Buch, dass tiefgründig ist und zum Nachdenken anregt.


    Von mir bekommt "Der Gezeitenwald - Frühlingsseele" 4 Sterne ⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung. Für alle Fans von Märchenadaptionen ein "Must-Read".




    #gezeitenwald #carmenschneider 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht (ISBN: 9783522185400)

    Bewertung zu "Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht" von Benedict Mirow

    Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht
    Gila63vor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Eine magische Geschichte voller Abenteuer und mit einem tollen Setting
    Eine magische Geschichte voller Abenteuer mit einem wunderschönen Setting

    "Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht" von Benedict Mirow

    Eine magische Geschichte voller Abenteuer mit dem wunderschönen Setting

    Cedrik hat ein richtig ungutes Gefühl und ist alles andere als begeistert bei dem Gedanken, dass er mit seinem Vater, aus der Großstadt London in das kleine Dorf Mistle End in die  schottischen Highlands ziehen muss.
    Doch kaum ist er angekommen, freundet er sich schon mit den Geschwistern Elliot und Emily an.
    Als Cedrik nach der ersten Nacht in seinem neuen Zuhause aufwacht, glaubt er noch, dass er den Greif auf seinem Dach nur geträumt hat. Doch dann merkt er schnell, dass in Mistle End vieles nicht mit rechten Dingen zugeht und seine neuen Freunde über magische Kräfte verfügen. Elliot ist ein angehender Hexenmeister, Emily eine Gestaltwandlerin und Mistle End ein Ort, in dem magische Geschöpfe Unterschlupf finden.

    Dank der Hilfe von Elliot und Emily, findet Cedrik bald heraus, dass es sich bei seinem nächtlichen Besucher um den magischen Wächter von Mistle End handelt.
    Das Fabelwesen besucht ihn, um ihn einer Prüfung zu unterziehen, bei der sich die Gabe, die sich in Cedrik verbirgt, offenbaren soll.
    Cedrik ahnt noch nicht, wie die Dorfgemeinschaft auf seine Gabe reagieren wird und welche Schwierigkeiten auf ihn zukommen werden.

    In das wunderschöne Cover des Buches habe ich mich auf den ersten Blick verliebt. Die bunten Farben des Greifs strahlen in der Mitte des Covers und Cedrik und seine Freunde Elliot und Emily sind unten am Rand zu sehen.
    Auch im Innern des Buches ist jedes Kapitel mit einer schönen Illustration versehen.

    Dank des leichten und flüssigen Schreibstils des Autoren bin noch sehr schnell in die Geschichte eingetaucht.
    Zu Beginn lernen wir Cedrik, sein Vater, seine neuen Freunde und alle anderen wichtigen Propagonisten nach und nach kennen. Cedrik wird in eine Welt geworfen, die er sich vorher nicht einmal in seinen kühnsten Träumen vorstellen konnte. Er erfährt plötzlich, dass er nicht nur in einem Dorf gelandet ist, in dem es verschiedene Hexen, Werwölfe, Dunkelelben, Zwerge, und andere magische Wesen gibt, sondern dass er selbst auch ein Magier ist. Dementsprechend viel hat er zu verarbeiten.
    Dem Autor ist es gelungen, dem Leser Cedriks Gefühle und Emotionen so gekonnt zu vermitteln, dass es zu keinem Zeitpunkt unglaubwürdig wirkte.
    Auch die Nebenfiguren sind schön geschrieben und haben mir sehr gefallen. Besonders der stotternde Crutch ist eine spannende Figur in der Geschichte und wird noch für die eine oder andere Überraschung sorgen. Alle Charaktere haben Ecken und Kanten, sind sehr glaubwürdig und fügen sich sehr gut in die Geschichte ein.
    Das Setting ist wunderschön lebendig und farbenfroh beschrieben und als Leser lernt man Mistle End aus den Augen von Cedrik kennen.
    In einigen Situationen hatte ich allerdings das Gefühl, an Harry Potter erinnert zu werden, doch andererseits ist die Geschichte auch wieder völlig anderes.
    Zu Beginn zog sich der Plot etwas in die Länge, aber gerade als ich das Gefühl bekam, dass es zu langatmig wurde, stieg die Spannung an und blieb bis zum Schluss auf einem hohen Level. Ich war plötzlich so gefesselt von dem Geschehen, dass ich völlig in die Geschichte versunken bin und das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
    Der erste Teil endet mit einem tollen Schlussakt und ohne einen fiesen Cliffhanger.
    Fazit
    Auch wenn es mich etwas an Harry Potter erinnert hat, ist der erste Teil der Reihe ein tolles Buch für Kinder ab 10 Jahren, dass nicht nur eine magische Geschichte voller Abenteuer erzählt, sondern ihnen auch viel über Gerechtigkeit und Freundschaft vermittelt.
    Von mir gibt es dafür 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung für Kinder ab 10 und junggebliebene Erwachsene.

    #DieChronikenvonMistleEnd1DerGreiferwacht #NetGalleyDE 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Chased (ISBN: 9783964650528)

    Bewertung zu "Chased" von Ela Maus

    Chased
    Gila63vor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein rundum gelungenes Buch
    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

    Liliane wächst behütet als Tochter des Bürgermeisters in Portland auf, bis sie von einem Geschäftspartner ihres Vaters entführt und nach Kanada verschleppt wird.

    Als einer der Entführer vergisst, ihr die Augen zu verbinden und sie das Gesicht eines der Männer erkennt, sehen diese sich gezwungen, Lily umzubringen sobald sie das Lösegeld kassiert haben. Bis dahin wird sie in einem abgelegenen Bunker in den Wäldern Kanadas eingesperrt. Doch Lily hat Glück, denn Jaio ist mit seinem Hund in der Nähe unterwegs und entdeckt und befreit sie aus ihrem Gefängnis.

    Jaio wohnt mit seinem Freund Aiden und sechs Hunden mitten im Wald. Dort führen sie ein Leben fernab der Zivilisation. Aiden ist zu Beginn nicht begeistert als Jaio mit Lily im Schlepptau aufkreuzt und ziemlich launisch, ständig gereizt und kurz angebunden, doch nach anfänglichen Schwierigkeiten toleriert er ihre Anwesenheit.

    Die Drei merken schnell, dass die Entführer nicht aufgeben und auf der Suche nach ihr sind. Doch Lily hat nun Jaio und Aiden an ihrer Seite, die ihr nicht nur Unterschlupf gewähren sondern sogar versuchen, ihr Leben zu retten.



    Schon das Cover fand ich wunderschön und nachdem ich bereits die Schattenwölfe-Reihe der Autorin gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf "Chased". 

    Es fiel mir auch nicht schwer, in die Geschichte einzutauchen, denn Ela Maus hat einen sehr schönen Schreibstil, der leicht, klar und flüssig ist und den Leser mitnimmt in die Wälder Kanadas. Die Sprache ist passend zur Geschichte und das Erzähltempo angenehm. Besonders gut hat mir gefallen, wie lebendig die Autorin das Setting beschreibt. Ich konnte selbst kleine Details in der Umgebung nicht nur klar und deutlich vor Augen sehen, sondern mit allen Sinnen wahrnehmen.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Lily und ich hatte teilweise das Gefühl in ihrer Haut zu stecken. Ich konnte wunderbar in ihre Gefühls- und Gedankenwelt eintauchen und selbst die Stimmungsschwankungen von Aiden nervten mich. 

    Nach und nach erfahren wir immer mehr Details über Jaio und Aiden und es war spannend die  Drei zu beobachten und sich die Entwicklung der Geschichte anzusehen.

    Langeweile kommt hier jedenfalls nicht auf. Im Gegenteil, es fiel mir schwer, das Buch zwischendurch zur Seite zu legen.


    Für mich ist "Chased: Auf der Flucht" ein rundum tolles, absolut gelungenes Buch, für das ich eine klar Leseempfehlung aussprechen kann. 

    Ich hoffe, es gibt irgendwann eine Fortsetzung!

    Von mir gibt es verdiente 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ 

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen (ISBN: 9783646606294)

    Bewertung zu "Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen" von Tanja Penninger

    Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen
    Gila63vor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Fantasy mit tollen Charakteren abseits des Mainstreams
    Fantasyreihe mit tollen Charakteren

    "Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen" von Tanja Penninger


    Fantasyreihe mit tollen Charakteren




    Seit Inga als Fünfjährige Königin Valerie auf dem Balkon des Schlosses, umgeben von ihren goldenen Schwestern bewunderte, hat sie nur noch ein Ziel. Sie möchte eine königliche Kriegerin werden und in den Dienst der Königin treten.


    Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, absolviert Inga gegen den Willen ihres Vaters auf Burg Gedeleen eine eiserne Ausbildung, die sie viel Kraft und Ausdauer kostet und viele Jahre dauert.


    Zwanzig Jahre später hat sie endlich ihr Ziel erreicht Doch im Schloss angekommen, darf sie nicht Königin Valerie dienen, sondern soll als Leibwächterin ihren Sohn Prinz Constantin vor dem eigenen Vater schützen. Inga ahnt nicht, dass sie schon bald die Marionette des Königs werden soll.


    Während Constantin den Anweisungen seines Vaters, König Ivan folgen und seine Braut unter zehn Heiratskandidatinnen auswählen muss, fällt es Inga immer schwerer, den blauen Augen des Königssohns zu widerstehen.




    Tanja Penninger hat mich mit ihrem leichten und fesselnden Schreibstil sehr schnell in den Bann gezogen. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und konnte, einmal angefangen mit lesen, dass Buch kaum noch aus den Händen legen.


    Sie erzählt die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Inga, doch die Perspektive wechselt auch immer wieder zu anderen Charakteren. So konnte ich ab und zu auch bei Constantin, Niklas oder dem König hinter die Fassade blicken.


    Nach dem Lesen des Klappentextes, habe ich eine schöne Romantasy-Story erwartet, wie es  sie viele gibt. Das ist auch überhaupt nicht negativ gemeint, denn ich lese Liebesgeschichten, die in einer Fantasy-Story eingebettet sind, sehr gerne.


    Doch hier wurde ich schnell eines besseren belehrt, denn diese Geschichte ist anders...Lady Inga ist anders....Prinz Constantin ist anders.... 


    Inga hat schon als kleines Mädchen nur ein Ziel vor Augen und kämpft zielstrebig und beharrlich darum, die Ausbildung zur goldenen Kriegerin erfolgreich abzuschließen. 


    Sie ist couragiert, hartnäckig und furchtlos und hat bei mir schnell Sympathiepunkte sammeln konnen. 


    Constantin dagegen ist nicht gerade der typische Prinz, wie man ihn vielleicht erwartet hat. Anstatt den Umgang mit Schwert und Pfeil und Bogen zu erlernen und sich mit Kriegsführung zu beschäftigen, kümmert er sich lieber um seine Kräuter und stellt daraus Medikamente her. Infolgedessen strotzt er auch nicht gerade vor Kraft und ist eher ein schmächtiger und unsicherer junger Mann. Inga ist alles andere als begeistert darüber, dass sie für seine Sicherheit verantwortlich ist, denn die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein und Inga hält Constantin nicht gerade für einen würdevollen Thronfolger.


    Die Autorin krempelt hier die klassische Rollenverteilung wie wir sie aus vielen Geschichten kennen, komplett um und schafft Charaktere abseits des Mainstreams. Und das ist ihr nicht nur wunderbar gelungen, sondern hat mir auch sehr gefallen, denn es ist bringt frischen Wind in die Geschichte.


    Neben den beiden Hauptprotagonisten gibt es natürlich viele andere angenehme und unangenehme Charaktere, die sehr lebendig, facettenreich und authentisch beschrieben werden. Ob es sich dabei um Ingas Vater Olav Ericson, König Ivan oder Constantins gutaussehenden Halbbruder Niklas handelt, alle fügen sich wunderbar in die Geschichte ein.


    Auch das mittelalterliche Worldbilding ist sehr gut beschrieben und der Spannungsbogen bleibt über die komplette Handlung hinweg auf einem konstant hohen Level. Ständig gibt es neue Verschwörungen, gemeine Intrigen und infame Machenschaften in die Inga verstrickt wird und die sie bewältigen muss. 


    Ich habe ständig mitgerätselt, allerdings immer wieder in die falsche Richtung gedacht und lange nicht geglaubt, dass die Geschichte sich so entwickeln würde. Doch ich will nicht zu viel verraten. Lest sie einfach selbst.




    "Golden Heart 1" ist ein spannender Auftakt der Diologie und brilliert durch tolle Charaktere. 


    Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an mitgerissen und begeistert.


    Der Cliffhanger ist richtig gemein und hat mich neugierig gemacht auf die Fortsetzung.


    Von mir gibt es 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine klare Leseempfehlung.


    Vielen Dank an den Carlson Verlag und NetgalleyDE für die Bereitstellung des Rezessionsexemplars.




    #GoldenHeart1DieKriegerindesPrinzen #NetGalleyDE 



    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Schattenerbe. Das Flüstern der Dunkelheit (ISBN: B08B487P97)

    Bewertung zu "Schattenerbe. Das Flüstern der Dunkelheit" von Karolyn Ciseau

    Schattenerbe. Das Flüstern der Dunkelheit
    Gila63vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Fesselnde, nervenaufreibende und gefühlvolle Romantasy
    Ein toller Start mit einem überraschenden Ende

    "Schattenerbe - Das Flüstern der Dunkelheit" von Karolyn Ciseau


    Lieblingszitat: "Aber manchmal bedeutet zu lieben, etwas gehen zu lassen, was man am liebsten festhalten würde."


    Zarah ist eine Lichtbringerin und als Oberste der Leibgarde für das Leben von König Castriel verantwortlich. Als dieser bei einem Attentat getötet wird, gibt sie sich die Schuld daran. Hinzu kommt, dass durch den Tod des Königs, dass roshanische Reich in Gefahr ist.
    Der Einzige, der in der Lage ist, das Unausweichliche zu verhindern und den Frieden zu sichern, ist sein Zwillingsbruder Valen, der als Kind auf eine einsame Insel verbannt wurde. Denn der Prinz ist ein Dunkelbringer und seine Schatten können Menschen töten.
    Wird es Zarah gelingen, Prinz Valen zu überreden den Platz seines Bruders einzunehmen und kann sie sein Schatten in den Griff bekommen? 


    Nachdem mir "Ezlyn" schon sehr gefallen hat, ist "Schattenerbe" das zweite Buch, dass ich von Karolyn Ciseau gelesen habe. Ich war sehr gespannt auf ihr neues Werk. Die Autorin hat mich dann auch direkt in die Geschichte hinein katapultiert und bereits nach wenigen Sätzen war ich tief in der Handlung versunken.
    Sie versteht es mit Worten zu spielen. Ihr Schreibstil ist sehr leicht, flüssig und hat einfach Suchtpotenzial.
    Die Kapitel haben eine schöne Länge und die Seiten flogen nur so dahin. Ich habe das Buch in einer kleinen Leserunde auf Instagram gelesen und es fiel mir richtig schwer, es zwischendurch zur Seite zu legen und erst weiterzulesen, wenn auch die anderen soweit waren.
    Erzählt wurde die Geschichte aus der Sicht von Zarah und so bekam ich einen sehr guten Einblick in ihrer Gefühle und Gedanken. Lange Zeit habe ich gedacht, dass es schön gewesen wäre, wenn die Sichtweisen zwischen Zarah und Valen gewechselt hätten. Doch im Nachhinein ist es gut so wie es ist!
    Zarah ist eine starke Propagonistin. Sie musste sich ihren Posten als Oberste der Leibgarde hart erkämpfen und sich in der von Männern dominierten Welt durchsetzen. Nun ist sie ihrem Königreich und vor allem König Castriel treu ergeben.
    Doch teilweise hat sie mich auch etwas genervt, denn sie war sehr Voreingenommen und durch ihr großes Pflichtgefühl dem Königreich gegenüber, einfach zu Verblendet. Sie kannte kein Erbarmen und zeigte kein Mitleid und so manches Mal hätte ich sie am liebsten geschüttelt und gerufen: " Zarah, wach endlich auf!"
    Valen war sofort mein Lieblingspropagonist. Er forderte Zarah immer wieder heraus und reizte sie bis aufs Blut. Ich habe ihren, oft ironischen und bissigen Schlagabtausch sehr genossen.
    Ich hätte allerdings gerne etwas mehr über die Gaben der Beiden erfahren. Warum ist Zarah eine Lichtbringerin und Valen ein Schattenbringer? Scheinbar haben nicht alle Menschen in dieser Welt diese Gaben. Da fehlen mir ein paar Hintergrundinformationen.
    Die Autorin hat aber auch alle anderen Charaktere sehr lebendig und bildhaft beschrieben und sie fügten sich gut in die Geschichte ein.
    Die Handlung blieb fast die ganze Zeit über spannend.  Ständig passierte etwas Unvorhersehbares und somit kam keine Langeweile auf. Der Plot hatte ein gutes Tempo und Karolyn Ciseau verstand es, den Spannungsbogen fast über die komplette Länge des Buches aufrecht zu erhalten. 


    Das Ende es ersten Bandes wurde mit einem großen Knall eingeläutet, den ich so nicht erwartet hatte. Allerdings waren die letzten Seiten dann doch recht enttäuschend für mich. Ich hätte mir einen etwas spannenderen  Abschluss gewünscht.
    Mir hat der erste Teil der Reihe gut gefallen: er ist fesselnd, nervenaufreibend, aber auch gefühlvoll. Wer, wie ich auf knisternde Romantasy steht, ist hier an der richtigen Adresse.
    Negativ bemerken muss ich leider, dass ich erst am Ende des Buches erfahren habe, dass es sich um einen Mehrteiler handelt und der zweite Teil erst 2021 erscheint. Ich warte ungern so lange auf die Fortsetzung.
    Von mir bekommt "Schattenerbe: Das Flüstern der Dunkelheit" 4 von 5 Sternen. ⭐⭐⭐⭐

    Kommentare: 1
    4
    Teilen

    Über mich

    Man findet mich auch auf Facebook unter www.fwcebook.com/gilasbuecherstube/ und auf Instagram unter www.instsgram.com/gilasbuecherstube/

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Fantasy, Jugendbücher, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks