G

Ginas_Seitengefluester

  • Mitglied seit 07.10.2020
  • 2 Freunde
  • 11 Bücher
  • 8 Rezensionen
  • 9 Bewertungen (Ø 4)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Ungezähmt: Die Blutgabe (ISBN: B0056H6VDW)

    Bewertung zu "Ungezähmt: Die Blutgabe" von Franka Rubus

    Ungezähmt: Die Blutgabe
    Ginas_Seitengefluestervor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Wie weit würdest du gehen, um deine große Liebe zu finden?
    Ein toller und spannender Auftakt, der Lust auf mehr macht!

    Ich habe schon viele Vampirromane gelesen, dennoch ist dieser Auftakt anders als die anderen.

    Eigentlich steht hier eine Liebesgeschichte im Vordergrund, aber diese Geschichte beinhaltet so viel mehr als das!

    Es gibt mehrere Hauptfiguren, die alle unterschiedliche Antriebe für ihre Handlungen haben, die jedoch nur Teils erklärt werden. Während man dieses Buch liest, weiß man bei mehreren Figuren nicht, was sie im Schilde führen. Etwas Licht ins Dunkeln haben die Perspektivwechsel gebracht, die ich als wirklich angenehm empfand. Dennoch wird man bei einigen Figuren immer noch nicht schlau, was aber Potential für Band 2 liefert!

    Dennoch hätte ich mir mehr Tiefe in der Beziehung zwischen Celeste und Kris gewünscht, da ich Kris Wut auf Celeste nur bedingt verstehen kann.

    Die Welt wird detailliert beschrieben, wodurch man sie direkt vor seinem inneren Auge sieht. Ein tolles Setting, das düster und aufregend zugleich ist! Trotzdem hätte ich mir auch hier mehr Hintergrundinformationen gewünscht: Wozu dient die OASIS? Wozu dient das White Chapel?

    Hoffentlich wird dies im zweiten Teil noch weiter ausgeführt, damit es eine runde Welt wird!

    Alles in allem ein toller Auftakt mit toll beschriebenem Setting und authentischen Figuren, die Lust auf mehr machen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Verwandte Seelen - Die Trilogie (ISBN: 9783959915007)

    Bewertung zu "Verwandte Seelen - Die Trilogie" von Nica Stevens

    Verwandte Seelen - Die Trilogie
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolutes Wohlfühlbuch mit nachvollziehbaren Charakteren und einer Welt, in die man immer wieder abtauchen kann!
    Eine Lovestory mit einem Hauch von Fantasy

    Kurz um: Ich liebe diese Trilogie und habe sie bisher 11 mal gelesen!

    In diesem Buch wird einem alles geboten: Spannung, Liebe, Krieg und Freundschaft. Jake und Sam sind mit ihren Ecken und Kanten wirklich liebenswert, wobei die Nebencharaktere genauso liebevoll gestaltet sind und man sie nur ins Herz schließen kann. Man kann im Verlauf des Buches auch Esca, der größte Rivale Jakes, und seine Beweggründe nachvollziehen, was die Autorin toll mit reinbringt. 

    Die Welt wird so detaillreich beschrieben, dass man sich alles bis ins kleinste vorstellen kann. Das Highlight bietet der Ageless forest, da er meiner Meinung nach der tollste Ort dieser Welt ist.

    Alles in allem ein toller Ort, wo ich mich gerne hin zurückziehe wenn ich eine Auszeit von der Realität brauche!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Bis du wieder atmen kannst (ISBN: 9783963570285)

    Bewertung zu "Bis du wieder atmen kannst" von Jessica Winter

    Bis du wieder atmen kannst
    Ginas_Seitengefluestervor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine tiefgründige Lovestory, wie ich sie noch nicht gelesen habe!
    Ein Herzensbuch mit sehr schwerem Inhalt

    Es hat mich mehrfach umgehauen, sowohl positiv als auch negativ. Es hat viele Emotionen hervorgerufen und hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. 

    In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Julia, die bisher erfolgreich versucht, ihr schreckliches Geheimnis vor ihren Mitschülern zu verheimlichen. Durch einen blöden Zufall entdeckt der beliebteste Junge der Schule Jeremy ihr Geheimnis. Von nun an versucht er ihr Vertrauen zu gewinnen, um ihr zu helfen. Desto näher er ihr aber kommt, desto mehr erkennt er das Ausmaß und den Ernst der Lage. Das erste mal in seinem Leben muss er um jemanden kämpfen..

     

    Ich habe bisher noch nie ein Buch über häusliche Gewalt gelesen und muss sagen, dass Jessica Winter einen eine ziemlich gute Vorstellung davon gibt, wie so etwas ist. Das Buch wird abwechselnd aus ihrer und seiner Sicht erzählt. Dadurch versteht man beide Seiten und deren Handlung ziemlich gut. Die Beziehung der beiden wächst langsam heran, wobei es wirklich authentisch ist und man sehr mit den Figuren mitfühlt. Man versteht sowohl Jeremys als auch Julias Zwiespalt. Ein außergewöhnliches Buch, was zum Nachdenken anregt!

    Ich will euch nicht zu viel verraten, lest es einfach! Es ist ein wirklich tolles Buch, was kein Auge trocken lässt! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Iskari - Der Sturm naht (ISBN: 9783453271234)

    Bewertung zu "Iskari - Der Sturm naht" von Kristen Ciccarelli

    Iskari - Der Sturm naht
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gutes Buch, wobei die Charakterentwicklung von Asha zu schnell ging. Toller Schreibstil und tolle Atmosphäre! 3,5 Sterne
    Kommentieren0
    Cover des Buches Windborn - Erbin von Asche und Sturm (ISBN: 9783401604657)

    Bewertung zu "Windborn - Erbin von Asche und Sturm" von Jennifer Alice Jager

    Windborn - Erbin von Asche und Sturm
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervolle Welt und eine ausbaufähige Geschichte
    Wundervolle Welt mit einer rasanten Lovestory

    Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, wodurch es einfach war in die Geschichte einzutauchen. Ihre Beschreibungen der Welt ist verständlich und gut beschrieben. Dadurch konnte ich mir beim Lesen alles genau vorstellen. Auch die Beschreibungen der Konstruktionen der "alten Welt" fand ich klasse, wobei die "alte Welt" eigentlich unsere jetzige Welt ist.* 

     Mein Kritikpunkt ist der, dass mir die Liebesgeschichte zwischen Ashara und Kiyan viel zu schnell ging.. Sie wurde von ihm gefangen genommen und nur nach 3-4 Tagen küssen sie sich schon und sind ein bis zwei Tage später darauf zusammen. Das fand ich etwas schade und unrealistisch, da Ashara ihr ganzes Leben lang nur sich selbst vertraut hat, hat sie meines Erachtens nach ihre Ansichten viel zu schnell über den Haufen geworfen. Das fand ich etwas schade. 

     Achtung (halber) Spoiler!!

     Hinzu kommt noch das Ende. Die Idee dahinter, wieso es auf der Welt so viel Wüste gibt fand ich richtig gut. Aber dafür fand ich die Entgehung Kiyans von seinem Schicksal viel zu einfach. Da hatte ich mir etwas mehr erhofft.*

     *Ende Spoiler *

     Alles in Allem war die Geschichte aber toll und empfehlenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Liadan: Von der Nacht berührt (ISBN: 9783200061040)

    Bewertung zu "Liadan: Von der Nacht berührt" von Catalia Pavlo

    Liadan: Von der Nacht berührt
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller Auftakt der Highfantasydilogie!
    Eine neue erschaffene Welt mit vielen verschiedenen Wesen

    Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass die Seiten nur so dahin fliegen.  Es besitzt 3 verschiedene Perspektivwechsel, die ich bei Büchern schön finde ds man so deutlicher in das Innere der Figuren Einblicken kann. Einmalig wird aus der Sicht von Liberio erzählt, wobei ich vermute, dass das erst später noch eine Rolle spielen wird... (meine Vermutung geht an dieser Stelle nicht tiefer, da eventueller Spoiler)👀 

    Liadan, Cajus und Asael sind die 3 Figuren, aus derer Perspektive das Buch erzählt wird. Liadan ist eine sture Prinzessin, die aber alles andere als ein typisches "Prinzessinnenverhalten" besitzt. Sie ist taff, mutig und hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Cajus ist ein Prinz, wird aber gleichzeitig vom König verachtet, da er nicht sein leiblicher Sohn ist. Er ist ein Krieger und ist seinem Vater trotz mehrfacher Misshandlung treu, bis ein Ereignis ihn an seiner Treue zum König zweifeln lässt..(auch hier höre ich auf, da Spoiler 😬). Asael ist der Schattenkönig und lässt mich zwiegespalten zurück, da ich ihn nicht ganz einzuordnen weiß.🤔 Einerseits wird er von allen (zurecht) gefürchtet und ist das, was man von einem Schattenkönig erwartet. Andererseits entdeckt man im Laufe der Geschichte auch eine empfindsame Seite an ihm, die aber ein wenig "inkonsequent" dargestellt wird. Trotz diesem kleinen "Mangel" finde ich die Charaktere sehr gelungen, wobei ich hoffe, dass man sie im zweiten Teil noch etwas näher kennenlernt und tiefer in sie "eindringt". Auch die Nebencharaktere sind gut eingebunden, wobei hier auch die ein oder andere Überraschung auf einen wartet..

     

    Die Welt, die von der Autorin erschaffen worden ist, ist sehr reich an Fantasyelementen. Sie wird detailliert geschildert, sodass man keine Schwierigkeiten beim "Eintauchen" in die Geschichte hat. Trotz einer einwöchigen Pause kam ich direkt wieder ohne Probleme in die Geschichte rein. 🤗 Ich finde sie aber teils zu überladen von mythischen Wesen, da ich dadurch leicht irritiert wurde. Was auch zur "Überladung" beigetragen hat war das rasante Auftreten der verschiedensten mythischen Wesen. Man wird zu Beginn gut eingeführt und es kommen peu a peu neue dazu, aber an einer Stelle verliert man leider etwas den Überblick. 

     Der Spannungbogen wird durch immer wiederkehrende Aufgaben und Überraschungen gut ausgefüllt, wobei auch nicht zu viel gleichzeitig passiert, was sehr angenehm ist.🤗 

     Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die High Fantasy mit Lovestory mögen!  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Als ich ein kleiner Junge war (ISBN: 9783855356119)

    Bewertung zu "Als ich ein kleiner Junge war" von Erich Kästner

    Als ich ein kleiner Junge war
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Durch das Buch bekommt man einen vielfältigen Einblick in die Kindheit Kästners :)
    Einblick in Kästners Kindheit

    Erich Kästner beschreibt mit diesem Buch seine Kindheit, die mit dem Beginn des ersten Weltkrieges zu Ende ging. Es beinhaltet ganz viele kleinere Geschichten aus seiner Kindheit, die alle Facetten einer Kindheit aufgreift: Freude, Kummer, Mut und Spannung! Sein Schreibstil ist flüssig zu lesen und er wendet sich in seinem Buch immer wieder an die Leserschaft, die dadurch mehr in das Geschehen mitaufgenommen wird. 

    Dadurch, dass seine Kindheit schon über ein Jahrhundert vorbei ist, könnte man meinen, dass dieses Buch veraltet ist und nicht mehr in die heutige Zeit passt.. ich empfinde aber überhaupt nicht so! Es enthält viele zeitlose Themen, die auch noch Kinder und Erwachsene der heutigen Zeit beschäftigen und nachempfinden können! Ein wirklich tolles Buch, dass ich für Kinder ab ca 10 Jahren empfehle, da es auch tiefere Themen besitzt, die auch Erklärungen von Erwachsenen verlangen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Sophia, der Tod und ich (ISBN: 9783462050615)

    Bewertung zu "Sophia, der Tod und ich" von Thees Uhlmann

    Sophia, der Tod und ich
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante und teils irritierende Elemente, wobei der Fantasyanteil "reingequetscht" wirkt
    Humorvoller Umgang mit dem Thema Tod

    Das Buch an sich hat mir mittelmäßig gefallen. Der Schreibstil ist angenehm und der eingewobene Humor in dieses nüchterne Thema ist passend. Was für mich nicht so reingepasst hat waren die Fantasyelemente. Für mich hat es sich so angefühlt als ob er noch Spannung bräuchte und deshalb noch etwas fantasy reingequetscht hat. Es war einfach zu viel.

     Trotz dessen waren die Charaktere schön gestaltet. Der Prota und Sophia sind anders als andere Protagonisten, die ich kenne, weil sie an allem etwas auszusetzen haben. Dennoch versprühen sie irgendwie einen Charme. Man merkt von Anfang an, dass der Prota noch Gefühle für Sophia hegt. Diese parallele Geschichte von den beiden finde ich authentisch und konnte sie nachempfinden.

    Am besten hat mir tatsächlich der Charakter vom Tod gefallen. Meiner Meinung nach ist er am vielschichtigsten, da er sowohl kindliche Neugier als auch grosse Weisheit in sich trägt.

     

    Alles in allem ein Buch, dass ein tiefgründiges Thema beinhaltet, dieses jedoch so verarbeitet, dass trotzdem humorvolle Aspekte besitzt und einem die wichtigen Dinge des Lebens vor Augen hält.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Alles, was wir geben mussten (ISBN: 9783442736102)

    Bewertung zu "Alles, was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro

    Alles, was wir geben mussten
    Ginas_Seitengefluestervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ishiguro kritisiert durch sein Buch die fehlende Ethik und Moral in der Naturwissenschaft und der Forschung.
    Ein Buch, was zum Nachdenken anregt

    Ich finde das Buch wirklich gelungen. Die Charaktere sind mit allen Ecken und Kanten sehr authentisch dargestellt und nicht nur einmal habe ich mich über Kathys "beste Freundin" in Hailsham aufgeregt. 😅 Es war definitiv keine leichte Lektüre, jedoch ist sie sehr WICHTIG, damit man sich weiterhin vor Augen hält, was alles aus der Forschung entstehen kann und welche Folgen sie nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Klassiker, Jugendbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks