Goldloeckchen

  • Mitglied seit 19.03.2014
  • 1 Freund
  • 64 Bücher
  • 8 Rezensionen
  • 53 Bewertungen (Ø 4.13)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Rosaleens Fest (ISBN: 9783328100232)

    Bewertung zu "Rosaleens Fest" von Anne Enright

    Rosaleens Fest
    Goldloeckchenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr wirre Schreibweise, ohne roter Faden. Nur die jeweiligen Charakteren wurden gut dargestellt. Keine Empfehlung!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Dorf der Mörder (ISBN: 9783442313259)

    Bewertung zu "Das Dorf der Mörder" von Elisabeth Herrmann

    Das Dorf der Mörder
    Goldloeckchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr spannend von Anfang bis Ende
    Kommentieren0
    Cover des Buches Piccola Sicilia (ISBN: 9783596701629)

    Bewertung zu "Piccola Sicilia" von Daniel Speck

    Piccola Sicilia
    Goldloeckchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch mit vielen Facetten und vielen neu gewonnenen Eindrücken des 2. Weltkrieges. Es hat mich sehr zum Nachdenken angeregt.
    Eine tiefe Geschichte mit vielen Facetten

    Ein wunderbares Buch!


    Die Geschichte spielt in zwei unterschiedlichen Zeiten. Einmal in der Gegenwart, wo Nina die Hauptrolle spielt. Sie lässt sich gerade von ihrem Mann scheiden und macht sich auf der Suche nach Erklärungen des vermissten Großvaters und begibt sich dabei auf die Reise nach Sizilien. Sie lernt Joelle kennen, die die Schnittstelle zu der anderen Zeit, dem zweiten Weltkrieg, herstellt. Sie ist es auch, die immer wieder von den Erlebnissen und der ergreifenden Geschichte erzählt. Sie beschreibt eine Deutschen, Moritz, im Jahre 1942, der sich in die Stadt Tunis begibt. Er, aber auch die schöne Yasmina und ihre Familie spielen die Hauptrolle in dieser Zeit.  


    Das Buch Piccoli Sicilia hat mich bereits vom Cover angezogen. Ich finde es sehr passend und der Autor bleibt sich dabei treu (sehr ähnlich zum Vorgänger Bella Germania). Daniel Speck hat eine hervorragende Weise zu schreiben. Man wird in die Zeit um 1940 mitgerissen. Man erfährt hierbei so viel neues über die damalige Geschichte. Was aber noch viel wichtiger ist, er hat ein Talent die Gefühle und auch die verschiedenen Sichtweisen auch wenn sie sehr gegensätzlich sind widerzuspiegeln. So beschreibt er die drei Religionen, die in Tunis verbreitet sind sehr authentisch. Er zeigt wie sie am Anfang untereinander so gut zurechtgekommen sind und dann ein Krieg alles verändern kann. Erst dann weiß man ob der Nachbar wirklich hilfsbereit ist oder nicht. Viele wurden verraten, viele versteckten sich und nur wenige waren mutig und halfen einander. Das Leid und die Angst die damals bei den Familien entstanden ist, mag man sich gar nicht vorstellen können. 


    Mir hat vor allem der Anfang sehr gut gefallen. Das Buch ist mit den 615 Seiten recht umfangreich, aber das Buch liest sich sehr zügig. Bis auf den letzten Abschnitt war es immer sehr spannend und durch die Schreibweise nie langweilig. Ich empfand nur, dass der letzte Abschnitt (die letzten 100-150 Seiten) hätte man etwas ausdünnen können. Ich kann aber nachempfinden warum der Autor alle Bestandteile so reingenommen hat. Er wollte stets sehr viele Facetten und Lebensabschnitte der Hauptrollen mit aufnehmen und beschreiben, wie sich dabei die Gedanken ändern und die Entscheidungen beeinflussen.


    Besonders gut gefallen haben mir die vielen schönen Beschreibungen und Denkanstöße, die Herr Speck gegeben hat. Es hat mich nachhaltig zum Denken angeregt und ich bin dankbar mein Geschichtswissen vor allem mit der Tiefe der Emotionen auffrischen zu können.


    Fazit: Das Buch ist nur zu empfehlen! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Tu es. Tu es nicht. (ISBN: 9783596191475)

    Bewertung zu "Tu es. Tu es nicht." von S.J. Watson

    Tu es. Tu es nicht.
    Goldloeckchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Viele Stellen vorhersehbar, aber immer wieder spannend geschrieben. Leider gab es kein richtiges Ende.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der Circle (ISBN: 9783462048544)

    Bewertung zu "Der Circle" von Dave Eggers

    Der Circle
    Goldloeckchenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch, dass in der Gegenwart spielt und sich zu einer realen Geschichte entwickeln könnte
    Das Buch, welches mich dieses Jahr am meisten zum Nachdenken brachte

    In diesem Buch geht es um ein Mädchen und einen neuen Job. Es ist nicht irgendein Unternehmen, sondern der Circle. Ein gigantisch schnell wachsendes Unternehmen, dass sich immer stärker vernetzt und Informationen jeglicher Art allen Mitarbeitern und Bürgern transparent machen will. Ziel des Unternehmens ist es, den Kreis zu schließen...


    Mae ist ein kommunikatives Mädchen und verspricht sich mit ihrem neuen Job spannende Aufgaben und eine moderne Arbeitsatmosphäre. Sie lernt in den ersten Wochen immer besser das Unternehmen kennen und merkt sehr schnell, dass einem das Unternehmen alles gibt von den allerneusten Sachen, Partys, kostenlose Arztpflege bis hin zu einer super Versicherung für ihren Vater, der abhängig ist von sehr teuren Tabletten, die ihm die bisherige Versicherung nicht zahlen will. Aber sie merkt immer mehr, dass das Unternehmen auch sehr viel von ihr fordert. Durch die Mitarbeiter und Freunde lässt sie sich mitreißen. Genauso wird sie aber auch immer wieder durch ihre Eltern und Exfreund zum Nachdenken angeregt. Zu welcher Seite lässt sie sich mehr hinreißen?


    Dave Eggers hat einen sehr interessanten Schreibstil. So gibt es z.B. eine einzelnen Kapitel. Das Buch ist nur in Abschnitte (eine Leerzeile) unterteilt. Das spiegelt aber auch etwas die Geschichte wieder. Denn Mae wird überflutet von Informationen und es gibt einfach kein Ende und sie muss dranbleiben, was auch zu wenig Schlaf führt. Ganz so ist es natürlich nicht wenn man das Buch liest, Obermann kann durch die fehlenden Kapitel einfach nicht aufhören mit lesen. Interessant finde ich, wie stark der Glaube von Menschen sein kann und sie nichts von dem abbringen lässt. So fühlt es sich schon manchmal an als ob der Circle eine Art Sekte wäre.



    Das Buch ist sehr spannend geschrieben und zeitkritisch. Man erkennt durch das Lesen, was wirklich in der Zukunft möglich ist aber auch gleichzeitig wie verheerende Auswirkungen es haben kann. Ich weiß selber nicht, wie weit Unternehmen gehen sollten. Das Buch spricht die Steigerung von Sicherheit an, was ich sehr gut finde. Aber eine komplette Überwachung kann meiner Meinung nach nicht der richtige Weg sein. Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Durst (ISBN: 9783550081729)

    Bewertung zu "Durst" von Jo Nesbø

    Durst
    Goldloeckchenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wirklich super spannendes aufregendes, manchmal auch gruseliges Buch mit vielen Wendungen. Ganz oben meiner Top-Bücher für dieses Jahr!
    Ein neuer Hole: spannend von Anfang bis zum Ende

    Ein Tinder Date. Ein Mord. Ein Fall. So startet der der 11. Fall für Harry Hole. Doch der findet zuerst ohne ihn statt. Wer kann der Mörder sein und was hat er im Sinn? Es steht sehr schnell fest, dass es nicht der Exfreund oder einer aus dem Bekanntenkreis sein kann. Ein so rätselhafter Fall und eine brisante Entwicklung. Denn es dauert nicht lang und die nächste Frau wird brutal ermordet. Die Uhr tickt. Es kommt nur einer in Frage, der diesen Fall lösen kann: Harry Hole. Eigentlich ist er zufrieden mit seinem Leben ohne Mordermittlung, aber er lässt sich sehr schnell von den Ereignissen mitreißen. Und so ganz unbekannt ist der Täter nicht…


    Die präzise durchgeplante Arbeit des Täters, die wenigen Spuren, die rätselhaften Methoden des Täters, die zu einem Vampiristen hindeuten, machen die Klärung der Morde so schwierig. Hinzukommen persönliche Beziehungen, die immer wieder eine Rolle spielen und auch die Handlung beeinflussen.


    Für mich war es der erste Hole. Aber ich liebe den Schreibstil von Jo Nesbo. Es ist ihm exzellent gelungen die Spannung durch das ganze Buch hinweg ganz weit oben zu halten. Er beschreibt Handlungen und Orte sehr genau. Er gibt uns Lesern mehr Informationen als dem Ermittlerteam zur Verfügung stehen ohne zu viel zu verraten. Seine Beschreibungen lassen den Verdächtigenkreis wachsen aber auch schnell wieder schrumpfen. Ein ständiger Wechsel, so dass man am Ende wirklich überrascht ist, dass manche gar nichts damit zu tun haben. Mir gefällt auch sehr gut, dass auch viel über das private Leben von Harry beschrieben wird. Ich nehme an, dass dies auch vorher bei den anderen Teilen der Fall war. Jo Nesbo hat es sehr gut geschafft richtige „Charakter-Typen“ zu erstellen. Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen. Es gehört ganz weit oben auf meiner Liste von den gelesenen Büchern dieses Jahr!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Nebel von Avalon (ISBN: 9783898971072)

    Bewertung zu "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley

    Die Nebel von Avalon
    Goldloeckchenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Verführt einem in eine andere Welt, aber teilweise sehr langatmig
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Geschichte der Bienen (ISBN: 9783442756841)

    Bewertung zu "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde

    Die Geschichte der Bienen
    Goldloeckchenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch welches zum Nachdenken anregt, denn ich befürchte ein Stückchen Wahrheit steckt in dieser Geschichte drin
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Kapitel meines Herzens (ISBN: 9783455650860)

    Bewertung zu "Die Kapitel meines Herzens" von Catherine Lowell

    Die Kapitel meines Herzens
    Goldloeckchenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr spannendes Buch mit vielen Wendungen und Überraschungen! Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!
    Eine super Abwechslung und mit kaum einem anderen Buch vergleichbar

    Die Kapitel meines Herzens, ein Roman, ist von der amerikanischen Autorin Catherine Lowell geschrieben. Samantha, die Hauptperson im Buch, ist die Tochter von Tristan Whipple und gehört zu den letzten Vorfahren der Bronte-Schwestern. Sie entscheidet sich nach dem Tod von ihrem Vater in Oxford zu studieren. Dort wird sie immer wieder mit der Bronte-Familie konfrontiert und bekommt nach und nach Hinweise, die im Zusammenhang zu der Familie aber auch zum Vater stehen. Sie befasst sich daher immer mehr mit den Büchern und versucht dabei Geheimnisse zu lüften. Dabei lernt sie auch ihren Tutor James Orville besser kennen.


    Samantha fühlt sich mit der Zeit immer mehr durcheinander mit ihren Gefühlen und versucht herauszufinden, was sie wirklich will und weiß dabei selber nicht so richtig wonach sie sucht. Catherine Lowell hat eine sehr angenehme Art zu schreiben. Obwohl das Buch kein Krimi ist, ist das Buch bis zur letzten Seite sehr spannend geschrieben. Allein der Start ist dabei schon sehr humorvoll. Samantha kann in manchen Situationen sehr unbeholfen rüberkommen und agiert oft etwas schnippisch oder frech. In manchen Situationen kann man nicht nachvollziehen, warum sie sich in bestimmten Situationen so entscheidet, jedoch fiebert man trotzdem die ganze Zeit mit. Das Buch verknüpft gekonnt Literaturgeschichte, Familiendrama und Lovestory.


    In manchen Teilen wird mir allerdings etwas zu viel über die Bronte-Bücher geschrieben. Auch der Schluss wurde etwas rasant geschrieben, da ist mir dann doch etwas viel hintereinander passiert, was manchmal auch etwas unrealistisch war. Auch finde ich es seltsam, dass kaum Personen in Oxford beschrieben werden. Es scheint mir so als ob sie niemand weiteren kennenlernt bis auf sehr wenige Personen, die auch wirklich eine größere Rolle im Buch spielen. Gerade am Anfang hatte ich erwartet, dass der Anfang vom Studium auch aus der Perspektive etwas besser beschrieben wird. Es geht eigentlich ziemlich schnell in die Tiefe der Handlung.


     Dennoch kann ich das Buch nur weiterempfehlen. Es ist insgesamt sehr rund geschrieben. Die Orte werden immer sehr authentisch von der Autorin wiedergegeben und bis zur letzten Seite spannend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Small World (ISBN: 9783257261196)

    Bewertung zu "Small World" von Martin Suter

    Small World
    Goldloeckchenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine nicht vorhersehbare Handlung von Anfang bis Ende
    Kommentieren0

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Romane, Fantasy, Historische Romane, Liebesromane, Krimis und Thriller

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks