Gwynny

  • Mitglied seit 27.08.2013
  • 74 Freunde
  • 709 Bücher
  • 251 Rezensionen
  • 337 Bewertungen (Ø 4.46)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne215
  • 4 Sterne73
  • 3 Sterne41
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Hain hinter dem Herrenhaus9783945045268

    Bewertung zu "Der Hain hinter dem Herrenhaus" von Jenny Wood

    Der Hain hinter dem Herrenhaus
    Gwynnyvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Novelle mit spritzigen Dialogen, herrlichen Charakteren und der richtigen Portion Sagen und Legenden.
    Humorvolle Wortgefechte und sympathische Charaktere!

    »Herr von Heerstein, ich möchte Ihnen zu Ihrem Erbe gratulieren. Von nun an sind sie ein einflussreicher Geschäftsmann mit finanziellen Mitteln. Ausreichenden Mitteln für drei Leben. Ich bin mir sehr sicher, dass ihre Eltern und damit auch Ihre entzückende Schwester bald wieder Ihre Nähe suchen.«

    Aus „Der Hain hinter dem Herrenhaus - Eine Novelle der Gaslichtromantik“ von Jenny Wood

     

    FAKTEN
     Das Buch „Der Hain hinter dem Herrenhaus - Eine Novelle der Gaslichtromantik“ von Jenny Wood ist 2018 im art skript Phantastik Verlag erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich. Es handelt sich um einen in sich abgeschlossenen Einzelband.

     

    KURZMEINUNG
     Eine wundervolle Novelle mit spritzigen Dialogen, herrlichen Charakteren und der richtigen Portion Sagen und Legenden.

     

    KLAPPENTEXT
    »Ich würde meiner Persönlichkeit weitere Rädchen hinzufügen und sie so eines Tages perfektionieren.«
     Konstantin Balthasar von Heerstein ist ein Lebemann – gutaussehend, charmant und pleite. Verstoßen von seiner Familie, mit einem Hang zu Alkohol, Kartenspiel und Frauen versucht er, über die Runden zu kommen. Mit dem Auftauchen eines Anwalts verändert sich jedoch plötzlich alles. Konstantin erbt die Verantwortung für ein Unternehmen, doch die Vorstandssitzungen mit biederen Geschäftsmännern langweilen ihn schnell. Stattdessen weckt das Hausmädchen Sandrin seine Neugierde, die junge Frau wacht über das Geheimnis des Hains hinter dem Herrenhaus. Dort lauert eine noch viel größere Versuchung, die Konstantins Ruf, Vermögen und Verstand gefährdet.

     

    SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
     Ich liebe Konstantin, das gleich einmal vorweg. In seiner Art hat er das Kind in sich bewahrt, ist im Leben eines Erwachsenen jedoch eher unbeholfen. Durch sein charmantes Auftreten, seinen Witz und den Sinn für das Schöne, macht er das allerdings wett. Er trägt dieses kleine Büchlein, das zwischen seinen wenigen Seiten eine ganz bezaubernde Geschichte beherbergt.

    Auch Sandrin ist ein wundervoller Charakter. Mit Intelligenz und ein wenig Vorwitzigkeit, ist sie die perfekte Ergänzung zu Konstantin. Sie gibt eine herrliche Dynamik und sorgt für geniale Wortgefechte.

    Der Hain, obwohl eher im Hintergrund gehalten, nimmt eine wichtige Rolle ein. Er stellt die Verbindung zu Sagen und Legenden her, gibt der Geschichte ihren Zauber und mit Morera die Würze.

    Herrlich sind auch die kleinen Abstecher in den Bereich des Steampunks; das sorgt zwischenzeitlich für ein ganz besonderes Ambiente.

     

    MEIN FAZIT
     Insgesamt hat Jenny Wood eine Atmosphäre geschaffen, die in der Story gefangen hält. Mit humorvollen Wortgefechten und sympathischen Charakteren lädt sie ein, einen kleinen Abstecher zu Sagen, Legenden und einen ganz besonderen Hain zu machen. Ich möchte mehr von der Autorin lesen – vor allem, wenn sie wieder in diesem Bereich schreibt!

     

    MEINE BEWERTUNG
    Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen
     ©Teja Ciolczyk, 24.05.2020

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Yuna & der Hüter der Wolken: Ein fantastisches Märchen9798645356583

    Bewertung zu "Yuna & der Hüter der Wolken: Ein fantastisches Märchen" von Erik Kellen

    Yuna & der Hüter der Wolken: Ein fantastisches Märchen
    Gwynnyvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Zauberhaft für die Seele. Es flüstert zwischen den Zeilen, wispert von Verlusten, Zweifeln, Hass, Leid –Mut, Freundschaft, Liebe.
    Jede Zeile hat eine kleine Melodie, die mitschwingt und das Herz erklingen lässt.

    Das Glück ist ein Spatz.

    Das Glück ist ein Wurm.

    Das Glück ist ein Tag und ein wilder Sturm.

    Sie alle sind gesegnet. Sie alle finden heim.

    So lass das Glück dein Flügel sein.

     

    Aus „Yuna & der Hüter der Wolken“ von Erik Kellen

     

    Unschuldige und zarte Gefühle, die sich niemals in den Vordergrund stellen. Eine zu Beginn kindliche Fähigkeit, die Schönheit in allen Dingen zu sehen – einfach inne zu halten und tief durchzuatmen.

    Zauberhaft, mit einer wunderschönen Seele. Es flüstert zwischen den Zeilen, wispert von Verlusten, Zweifeln, Hass, Leid –ebenso von Mut, Freundschaft, Liebe.

    Ein Märchen, doch viel mehr. Ein Gefühl von Herzweh, Traurigkeit. Das wild wogende Herzflattern, eines aus der Ferne rufenden Abenteuers. Wärme, die den ganzen Körper einhüllt, weil man Freundschaft fühlt. Die Zuversicht, die Augen weit öffnet und den Verstand klärt. Das Gefühl auseinanderzufallen, denn es fehlt plötzlich ein so wichtiger Teil. Nicht zuletzt Hoffnung, die treibende Kraft, die auch in finsterster Stunde über tosende Wellen, wütende Stürme und das verzehrende greifen nach der eigenen Seele hinweg Licht ins Dunkel bringt.

    Das alles ist dieses Buch. Jede Zeile hat eine kleine Melodie, die mitschwingt und das Herz erklingen lässt. So vibrieren die Emotionen mal sanft und dann wieder atemberaubend wild. Ich habe so oft geweint. Nicht nur ein paar Tränen, kein bloßes Schluchzen. Kleine Flüsse rannen mir über die Wangen. Mal aus Traurigkeit, mal aus Verständnis und auch aus Freude.

    Dieses Märchen gibt mir das Gefühl, es wäre direkt für mich geschrieben. Natürlich ist das nicht der Fall, doch schon alleine dieses Empfinden macht es so besonders für mich. Ein Herzensbuch.

    Noch immer klingt Yunas Geschichte in mir nach. Noch immer hallen die Emotionen durch meinen Kopf. Und während ich hier so schreibe, da hat sich wieder eine Träne auf meine Wange geschlichen. Schon seltsam, dass mir die Rezensionen zu den Büchern, die mir am meisten am Herzen liegen, tatsächlich am schwersten Fallen …

    Wer verloren hat, wer erlebt hat, wie es sich anfühlt, wenn jemand gegangen ist, der findet in diesem Buch Licht und Wärme. Vielleicht auch einen Weg, um wieder in allen Farben zu sehen und den Funken der Freude in seiner Brust zu entzünden. Man muss nur zwischen die Worte schauen, nach den Sätzen horchen und das Herz wird sein Übriges tun.

    Doch ich habe auch oft und herzlich gelacht. Mit Witz und Charme hält es sich die Balance, dieses Märchen. Ich sähe es so gern von Studio Ghibli verfilmt! Es würde so wundervoll harmonieren.

    Seit längerer Zeit hat mich ein Buch so berührt, dass ich ein Lied dazu im Kopf habe. „Everglow“ von Coldplay.

     

     

    Nun möchte ich Euch aber doch noch die Fakten und den Klappentext mit auf den Weg geben ^^

     

    FAKTEN
     Das Buch „Yuna & der Hüter der Wolken“ von Erik Kellen ist im Mai 2020 erschienen. Es ist als eBook und Print erhältlich. Es handelt sich um einen in sich abgeschlossenen Einzelband.

     

    KLAPPENTEXT
     Du könntest nächtelang Märchen lauschen. Oder sie bei Tage verschlingen. Eine wahrhaftige Geschichte aber fängt einfach an. Genau hier. Jetzt. Sie spürt, dies ist ihre Stunde. Also rücke näher heran und höre zu! Denn es war einmal in einem fernen Land unweit deines Herzens. Zwei Mädchen, zwei Schicksale. Eine uralte Macht, gefangen im düsteren Nebel. Die einzige Hoffnung liegt verborgen auf dem Meer der einhundert Namen ... Diese Geschichte ist für all jene, die das Gefühl von Verlust und Trauer kennen. Doch eigentlich ist sie eine Reise ins Leben!

     

    MEINE BEWERTUNG
    Höchstwertung!
    5 von 5 goldenen Zahnrädchen
     ©Teja Ciolczyk, 14.05.2020

     

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ratyr´s Uni / Ratyr´s Uni Band 19783750257924

    Bewertung zu "Ratyr´s Uni / Ratyr´s Uni Band 1" von Melanie Klein

    Ratyr´s Uni / Ratyr´s Uni Band 1
    Gwynnyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte mit kleinen Schwächen.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé9783945045046

    Bewertung zu "Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé" von Katharina Fiona Bode

    Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé
    Gwynnyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fulminantes und vor allem amüsantes Lesevergnügen, für das man sich bisweilen sehr konzentrieren muss.
    Fulminantes und vor allem amüsantes Lesevergnügen, für das man sich bisweilen sehr konzentrieren muss.

    Das Universum strich sich die Schweißperlen von der Stirn und fiel beinahe in Ohnmacht, als es sich gestattete, endlich wieder einzuatmen.

    Emmerich tappte derweil mit rudernden Armen über den frisch verlegten Steg.

    »Lassen Sie mich raten, das war natürlich so beabsichtigt?«, fragte Marie, als sie ihm mit wehenden Rockzipfeln hinterher balancierte.

    »Nun ja. Ja. Etwas anders war es, zugegeben, schon geplant, aber es war doch ein netter, absolut erwartungsgemäß – sofern man es denn vorher durchdacht hätte – Nebeneffekt.«
    Er rieb sich die Hände.
     »Kernpunkt ist, wir sind an Bord. Und leben tun wir auch noch.«

    »Gut, dass das bei Ihnen an letzter Stelle kommt. Mit dem Leben.«

    Aus „Erasmus Emmerich & die Maskerade der Madame Mallarmé“ von Katharina Fiona Bode

     

    FAKTEN
     Das Buch „Erasmus Emmerich & die Maskerade der Madame Mallarmé“ von Katharina Fiona Bode ist erstmals 2016 im Art Skript Phantastik Verlag erschienen. Es ist als eBook und Print erhältlich. Derzeit handelt es sich noch um einen Einzelband. Es gibt aber diverse Kurzgeschichten aus dem Erasmischen Universum.

     

    KURZMEINUNG
     Fulminantes und vor allem amüsantes Lesevergnügen, für das man sich bisweilen sehr konzentrieren muss.

     

    KLAPPENTEXT
    Das Abenteuer beginnt!
    Bismarcks Berlin wie es niemand kennt. Biolonische Erfindungen prägen das Leben. Pickatoren rattern durch die Straßen, deren Bürgersteige partiell von Glasplatten ersetzt wurden, mechanische Krebse setzen über die Spree, und der Ausbau des Klangkugelkommunikators soll das Stadtbild für immer verändern.

    Kann es bloßer Zufall sein, der Erasmus Emmerich und seine Qualmfee immer wieder auf die richtige Spur führt? Oder hat das Universum seine Finger im Spiel, wenn eine Mordserie an Trollverbrechern das Kopfsteinpflaster erschüttert?

    Die Polizei tappt im Dunkeln, als eine verschleierte Fremde aufkreuzt und für Verwirrung sorgt, während Marie selbst unter Verdacht gerät. Kann Frau Oppenheimers Mäusemantel Licht ins Dunkel bringen oder liegt die Antwort an Bord des U-Boot-Wal Kolosses Wobbly Dick?

     Wenn keiner mehr weiß, wohin die Reise führt, ist man in der Welt von Erasmus Emmerich und vielleicht schon unterwegs in die Vergangenheit.

     

    SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
     Ja, wo beginne ich hier nur? Vielleicht erst einmal mit dem inneren Kamp, den ich noch immer ausfechten muss. Ich weiß nämlich nicht genau, wie viele Zahnrädchen das Werk denn nun bekommen soll. Ich befinde mich im Zwiespalt und der zwickt mich – will mir jedoch keine Entscheidung zuteilwerden lassen. Vielen Dank auch.

    Warum, das will ich Euch gern erklären. Wir haben hier ein absolut charmantes Werk, dass mit wundervollen Wortgefechten, einer erfrischenden Prise Humor und vor allem sehr liebenswerten Charakteren daherkommt.

    Ich liebe Erasmus, ehrlich. Dieser Mann würde mich im echten Leben sicherlich gleichermaßen verrückt machen wie anziehen. Ein so scheinbar zerstreuter Mensch, der seine Genialität jedoch einfach in für uns Normalsterbliche verworrenen Winkel und Gassen lenkt. Umständlich, abwegig, aber immer treffend und zielführend.

    Und da liegt auch gleich ein wenig der Hase im Pfeffer begraben. Diese leicht verwirrende Schreibweise liegt leider über der ganzen Geschichte. Nicht nur in den Anteilen Emmerichs. Teilweise macht die Handlung kleine Sprünge, die man nicht immer sofort nachvollziehen kann. Manche Sätze muss man eventuell zwei Mal lesen. Das macht es bisweilen anstrengend und man muss wirklich seine Sinne beisammenhalten, um da mitzukommen.

    Dennoch hat es einen solchen Spaß bereitet, dieses Abenteuer zu erleben. Ich würde gern mehr lesen, mehr lachen und schmunzeln. Ich möchte gern mit Marie die Augen rollen und Zinbis Amüsement über Erasmus und die Qualmfee teilen.

    So, nun versteht Ihr vielleicht?

    Das Werk hat 5 Zahnrädchen verdient – aber da sind diese Mängel. Es war doch aber so lustig –dafür jedoch oft zu sprunghaft.

    Was soll ich also tun?

    Nun gut, es ist entschieden. ^^

     

    FAZIT
     Ein wunderbares Lesevergnügen mit Charme, Witz und richtig schönen Wortgefechten. Ein Buch fürs Herz, ohne mit Romantik und Kitsch zu überschütten. Ich hoffe sehr, dass vielleicht doch noch weitere Bände folgen werden!

     

    MEINE BEWERTUNG
    Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen
     ©Teja Ciolczyk, 06.04.2020

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Midnightsong. Es begann in New York9783551318527

    Bewertung zu "Midnightsong. Es begann in New York" von Nica Stevens

    Midnightsong. Es begann in New York
    Gwynnyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine herrliche Liebesgeschichte für zwischendurch zum Mitfiebern und hoffen.
    Eine herrliche Liebesgeschichte für zwischendurch zum Mitfiebern und hoffen.

    Ich hatte vom Scheitel bis zu den Zehenspitzen Gänsehaut. Als eine einzelne Gitarre einsetzte, erzählte er vom Beginn einer gemeinsamen Reise. Nach und nach kamen weitere Instrumente dazu. Ich hörte ein Klavier, ein Schlagzeug und Geigen. Inzwischen hatten sich die anderen Jungs seinem Gesang angeschlossen. Sie hoben kraftvoll ihre Stimmen, um die wundervolle Melodie im Refrain zum Gipfel zu treiben. Mir kamen die Tränen, als sie im Hintergrund auch noch von einem Chor unterstützt wurden.

    Aus „Midnightsong – Es begann in New York“ von Nica Stevens

     

    FAKTEN
     Das Buch „Midnightsong – Es begann in New York“ von Nica Stevens ist erstmals im März 2020 im Carlsen Verlag erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich. Die Story ist in sich abgeschlossen.

     

    KURZMEINUNG
     Eine herrliche Liebesgeschichte für zwischendurch zum Mitfiebern und hoffen.

     

    KLAPPENTEXT
     Die 18-jährige Lynn träumt eigentlich von einem Studium in New York, nicht von Rockstars. Bis sie die derzeit beliebteste Band des Landes unverhofft vor einer Horde kreischender Fans rettet – und bei Frontman Ryle mit dem zerzausten Haar und den dunkelblauen Augen selbst ganz weiche Knie bekommt. Von Star-Allüren keine Spur, stattdessen sprüht er vor Charme und zeigt aufrichtiges Interesse an Lynn. Trotzdem versucht sie mit aller Macht ihr Herz zu schützen und wird dabei auf eine harte Probe gestellt.

     

    SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
     Hach ja – einmal tief seufzen. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit der richtigen Prise Witz und Romantik, die mich durchaus in Atem halten konnte. Es war stellenweise sehr spannend und eine kleine Zerreißprobe für das Leserherz.

    Hier zeigt Nica Stevens wieder einmal, dass sie Emotionen wunderbar transportieren kann. Man kann ja beinahe selbst mit Schmetterlingen im Bauch und Kummer in der Brust kämpfen. Dadurch hat sich während des Lesens eine Atmosphäre aufgebaut, die einer Lovestory würdig ist.

    Mit Ryle hat sie einen typischen Herzensbrecher ins Spiel gebracht. Zumindest denkt man das zu Beginn. Aber er stellt sich im Laufe der Geschichte unter einem anderen Licht dar.

    Lynn weiß nicht recht, was sie will. Sie hält an ihrem Plan fest, zu studieren und diesen Job in einer Bar zu machen. Doch auch sie muss feststellen, dass das Leben oft andere Pläne hat. Doch ist sie dafür bereit?

    Beide Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen. Sie haben sich in ihren Handlungen lebensnah verhalten und die Story so authentischer wirken lassen.

    Ein wenig haben mich zum Ende hin Längen gestört, die auf der Zielgeraden dafür gesorgt haben, dass ich die Seiten zwischenzeitlich eher überflogen habe. Das ist schade. Die Geschichte im Ganzen ist jedoch bezaubernd, etwas für das Herz und sorgt für Kurzweil. Ich wollte Euch das Buch eigentlich als #currentlyreading vorstellen, aber dafür hatte ich es zu schnell gelesen ^^

     

    MEIN FAZIT
     Eine tolle Lovestory, deren Thematik an sich zwar nicht ganz neu, aber schön interpretiert und in Szene gesetzt ist. Ein paar Längen zum Ende hin störten ein wenig, aber die Story als Ganzes war mit ihrer gelungenen Atmosphäre eine sehr schöne und kurzweilige Unterhaltung.

     

    MEINE BEWERTUNG
    Hier gibt es 3 von 5 Zahnrädchen.
     ©Teja Ciolczyk, 31.03.2020

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Flammenklinge9783749480029

    Bewertung zu "Flammenklinge" von Mira Valentin

    Flammenklinge
    Gwynnyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Charaktere scheinen in jeder Zeile ein Stück der jeweiligen Autoren zu tragen.
    Strudel aus Emotionen, Zwiespalt, Verzweiflung, Unsicherheit und dem unbändigen Willen nach Freiheit, zu genügen, zu beschützen

    Das Deck. Es schwankt.
    Der Wind. Er brüllt.
    Und alle Männer bangen.
    Das Tau. Es sinkt.
    Der Mast. Sich biegt.
    Die Göttin wird dich fangen.

    Der Rumpf. Er knirscht.
    Das Holz. Es bricht.
    Die Männer wie von Sinnen.
    Ihr Name. Kalt.
    Ihr Herz. Uralt.
    Du kannst ihr nicht entrinnen.

    Nirahel. Nirahel.
    Küss den Sturm in meine Seele.

    Aus „Lichtsplitter-Saga II: Flammenklinge“ von Mira Valentin und Erik Kellen

     

    Ich hätte es ahnen können – nein, ich hätte es wissen müssen! Ich blättere die ersten Seiten von Flammenklinge auf und werde sofort wieder hineingezogen in den gewaltigen Strudel aus Emotionen, Zwiespalt, Verzweiflung, Unsicherheit und dem unbändigen Willen nach Freiheit, zu genügen, zu beschützen.

    Die Charaktere scheinen in jeder Zeile ein Stück der jeweiligen Autoren zu tragen. Hier merke ich besonders, wie sie diesen einen Funken von Buch zu Buch springen lassen und gemeinsam ein wahres Inferno für den Leser entfachen.

    In Aira sehe ich deutlich die Zeilen Mira Valentins: Leidenschaft, getragen durch die Stimme des Zweifels. Der wiederum wird hinweggefegt durch Mut und Stärke, durch wachsendes Selbstvertrauen und Einsicht.

    In Kayden fließt mit jedem Wort das Blut Erik Kellens. Nordmann mit jeder Faser. Wirkt unnahbar, wie ein Fels in der Brandung – störrisch und unnachgiebig. Doch in der Brust schlummert neben dem unbändigen Drang nach Freiheit eine wilde und ungezügelte Leidenschaft.

    Beide vom Wanderer hineingeworfen in die tosenden Schicksalswogen, wurde ihnen eine Bestimmung zuteil, mit der sie aus tiefstem Herzen hadern.

    Ich bin noch immer gefangen zwischen Wind und Flammen. Das Buch liest sich auch zwischen den Zeilen und verleiht den Charakteren, der ganzen Geschichte und ihren Unbekannten eine Tiefe, die mich zwischen den Seiten gefangen hält. So sehr, dass es mir nicht möglich ist, eine einfache Rezension zum Besten zu geben. Ich muss es mir vom Herzen schreiben – denn genau da hat sich diese Geschichte eingeschlichen. Ach, was sag ich? Mit Pauken und Trompeten hat sie sich Platz verschafft und ist einfach einmarschiert! Was Mira Valentin und Erik Kellen hier geschaffen haben, klingt genau dort nach. Weil es so lebendig ist, so nah. Weil sie mit dem Herzen schreiben und ihre Protagonisten fühlen – zumindest wirkt es so auf mich.

    Doch nicht nur Kayden und Aira sind es, die dieses Buch tragen. Es sind auch die bildgewaltigen Beschreibungen. Man fühlt das Feuer, spürt den Sand und schwankt auf den Wellen. Der Wind spielt mit dem Haar und lockt mit seiner Leichtigkeit, warnt jedoch vor seinem Sturm.

    Und ich möchte einfach nur so schnell wie möglich wiederkehren …

     

    Und da ich mir jetzt alles von der Seele schreiben konnte, hier noch eine Auswahl der vielen Zitate, die ich während des Lesens markiert habe – danach dann die Fakten zum Buch:

     

    Und als er spät in der Nacht brütend am Feuer hockte, warf er seine Urkunde aus Brandawik in die Flammen, wo sie knisternd zu Asche vergingen.

    »Was war das?«, fragte Aira müde.

    Kayden seufzte schwer.

    »Meine Vergangenheit.«

     

    »Ich bin die Prinzessin von Jandor! «, echauffierte Aira sich.

    »Ich bin es nicht gewohnt, auf Maultieren durch den Kontinent zu schaukeln, mich morgens in einer Pfütze zu waschen und mir ein Loch zu graben, wenn … ach, Ihr seid ein Scheusal! «

    »Und Ihr, Hoheit, seid eine Zicke. Aber nun weiß ich ja, weshalb. «

     

    Es war besser, nicht zurückzublicken, wenn es dort Dinge gab, welche die Magie besaßen, ein Herz in unsichtbare Ketten zu legen.

     

    »Du bist eine Tänzerin. Du bist eine Malerin. Du bist ein Kormoran, einsam über dem Meer. Aber vor allem bist du Aira Felsenfaust: eine Muschel, die die Perle in ihrem Inneren nicht hergeben mag. Deshalb bekommst du heute dein Mantra: Es lautet: Ich öffne mich! «

     

    Die Kammer war belebt von Dingen, die nicht da waren. Denn der Armut wohnte eine ganz eigene Schönheit inne, die aus Verzicht geboren war.

     

    Er wollte sie verbrennen. Er wollte, dass sie tausend Jahre nach seiner Asche suchte. Er wollte ihr einen Stern in die Seele küssen, sich ausliefern, ihre Haut rauben, sie atmen hören, weich und tief und seinen Namen raunend. Er wollte wissen, wie ihre Zunge schmeckte, ihre Poren, ihre Lust.

     

    »Du bist ein kluges Geschöpf, sagte er. Jeder von uns lernt auf andere Weise. Kayden braucht dazu kein Mantra, sondern eine Aufgabe. Aber sei unbesorgt. Er wird zurückkehren. Er kehrt immer zurück. «

     

    Wie immer ging eine unbeschreibliche Leichtigkeit von dem Fuchsmädchen aus, wie Aira sie noch bei keinem anderen Wesen erlebt hatte. Allein aus diesem Grund – weil sie die Menschen durch ihr bloßes Erscheinen von der Last ihres Daseins befreite – war ihr Leben schon mehr wert als das vieler Königinnen.

     

    Roter Regen fiel vom Himmel und benetzte Airas Gesicht. Fragmente von Metall schlugen neben ihr ein. Es war der Untergang aller Hoffnung. Die Geburt des Zorns.


    FAKTEN
     Das Buch „Lichtsplitter-Saga II: Flammenklinge“ von Erik Kellen und Mira Valentin erschien erstmals im Dezember 2019. Es handelt sich um den zweiten von insgesamt drei geplanten Bänden. Das Buch ist als eBook und Print erhältlich.

     

    MEINE BEWERTUNG
    Eigentlich nicht ausreichend:
    Höchstwertung! – 5 von 5 goldenen Zahnrädchen
     ©Teja Ciolczyk, 29.03.2020

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Lied des Eisdrachen9783570226445

    Bewertung zu "Das Lied des Eisdrachen" von George R. R. Martin

    Das Lied des Eisdrachen
    Gwynnyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Märchen mit wunderschönen Bildern – bezaubernd, spannend und auch ein wenig traurig.
    Bezaubernd, spannend und auch ein wenig traurig.

    KIDS-REZENSION – Eltern und Kinder lesen gemeinsam.

      

    Von allen Jahreszeiten mochte Adara den Winter am liebsten, denn wenn es kalt wurde, kam der Eisdrache.

    Aus „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin

     

    ÜBER DAS BUCH
     „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin ist im November 2015 beim cbj Verlag erschienen. Aber zum ersten Mal lesen konnte man es 1980 – allerdings nur in englischer Sprache! 2009 kam es dann unter dem Titel „Adara und der Eisdrache raus“ und war somit zum ersten Mal in deutscher Sprache zu lesen. Das Buch hat also schon eine lange Geschichte.

     

    UNSERE MEINUNG KURZ ZUSAMMENGEFASST
     Ein Märchen mit wunderschönen Bildern – bezaubernd, spannend und auch ein wenig traurig.

     

    DARUM GEHT ES IN DIESEM BUCH (Klappentext)
    Ein Drache, der die Herzen der jungen Fantasy-Leser im Sturm erobern wird!

     Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet …

     

    SO HAT UNS DAS BUCH GEFALLEN
     Wir sind noch immer ganz verzaubert davon, wie schön der Autor George R. R. Martin dieses Märchen erzählt. Und ganz besonders toll sind da die Bilder! Durch sie wird die Geschichte fast lebendig. Man kann sich noch viel besser vorstellen, wie der Eisdrache aussieht, wie die Winterlandschaft wirkt. Vielleicht kann man auch ein kleinwenig frösteln, wenn man von dem Eisatem des Drachens liest 😉

    Es wird aber auch sehr spannend und traurig. Krieg bedroht das Land, auf dem Adara lebt. Es herrschen also viele Gefahren und das Mädchen muss sich überlegen, ob sie sich mit ihrem Drachenfreund in die Kälte flüchtet, oder ob sie ihre Familie beschützt. Mit 7 Jahren ist das überhaupt nicht leicht, das könnt ihr mir glauben!

    Und bevor die Jungs jetzt rufen: „Och nee, ’ne olle Mädchengeschichte!“ – nee, das ist sie ganz und gar nicht!

    Erst mal gibt es nur Geschichten, die Euch gefallen und solche, die ihr eben nicht mögt. Da ist es egal, ob es um Pferde, Drachen oder um Magie geht. Lest einfach das, was Euch gefällt 😉

    Und dann zurück zu diesem Märchen. Es ist kein Kleinkindermärchen. Man kann es auch als Erwachsener sehr gut lesen und sich verzaubern lassen 😉 Mein Sohn (7 Jahre) fand die Geschichte mit dem Eisdrachen richtig cool. Es wurde so spannend, dass wir das Buch auf 3 Happen ausgelesen haben!

     

    SO VIELE ZAHNRÄDCHEN BEKOMMT DAS BUCH
    Beste Bewertung von allen:
    5 von 5 Goldenen Zahnrädchen!
     ©Teja Ciolczyk, 24.03.2020

     


    -----------------------------------------------------------------------------------


    FÜR DIE ELTERN
    Liebe Eltern,
     wie ich vorher schon erwähnt habe, handelt es sich bei diesem Buch nicht um ein Märchen für kleine Kinder. Das Lesealter würde ich allgemein erst ab 8 Jahren empfehlen, wie es der Verlag auch macht. Denn es geht hier unter anderem um Krieg und Verletzte. Es sterben die Bösen, also die feindlichen Drachenreiter im Kampf. Nicht ganz unbrutal.

    Dann kann man hier sehr zwischen den Zeilen lesen: Die Mutter von Adara, der Protagonistin, starb bei deren Geburt. So zieht die Kälte in ihr Herz ein, weil die Mutterliebe fehlt und die des Vaters nicht reicht. Erst, als sich ihre Familie in höchster Gefahr befindet, schmilzt dieses Eis um ihr Herz und die Liebe hält Einzug. Die Geschichte ist also höchst symbolisch, wenn man so möchte. Falls Euer Kind dann also traurig sein sollte, weil der Eisdrache schmilzt, nachdem er Adara geholfen hat ihre Familie zu retten, so könnt ihr es den Kindern vielleicht damit erklären. Das habe ich bei meinem Sohn so gehandhabt und er liebt diese Geschichte nun wirklich sehr, in all ihren Facetten!

    Die Sprache ist sehr melodisch, wie das bei Märchen oft der Fall ist. Sie bleibt dabei jedoch gut verständlich. Bekommt das Kind schon lange regelmäßig vorgelesen, oder liest selbst schon fleißig und viel, so sollten auch die Ausdrucksweise und die meisten Begriffe kein Problem darstellen.

    Ich empfehle also, wie immer, lest das Buch zuerst selbst, dann könnt Ihr euch ein Bild davon machen, ob diese Geschichte etwas für Euer Kind ist. Und im Idealfall lest ihr es dann gemeinsam. Sich gegenseitig vorzulesen macht uns auch immer sehr viel Spaß 😉

     

    Über den Autor
    George R. R. Martin, 1948 in Bayonne, New Jersey, in den USA geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der amerikanischen Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde er mit dem renommierten Hugo-Award ausgezeichnet. Danach war George R. R. Martin einige Jahre in der Produktion von Fernsehserien tätig, etwa als Dramaturg der TV-Serie "Twilight Zone". Erst im Jahr 1996 kehrte er mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy zurück: Mit dem ersten Band von "Das Lied von Eis und Feuer" setzte er einen Meilenstein in der modernen Fantasy und schuf ein gewaltiges Epos in bester Tolkien-Tradition: eine düstere, grausame, an das Mittelalter erinnernde Welt voller Intrigenspiele, Machtpolitik und Krieg, die die Leser packt und unerbittlich in ihren Bann zieht. Autorenkollegen und Kritiker preisen das Epos einhellig als bahnbrechendes Meisterwerk, selbst Marion Zimmer Bradley sprach von der "vielleicht besten Epischen Fantasy überhaupt". Und die Leser stimmen ihnen zu, auch wenn die monumentalen Ausmaße des Opus den Autor selbst zu verschlingen drohen: Die Wartezeiten auf die Folgebände stellen die Treue der Fans auf harte Proben und sollen in vielen Fällen Entzugserscheinungen hervorgerufen haben.
     George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Tara und Tahnee9783522184670

    Bewertung zu "Tara und Tahnee" von Patrick Hertweck

    Tara und Tahnee
    Gwynnyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Abenteuer, ein Geheimnis und viele Gefahren. Gute Freunde, Mut und Hoffnung – das alles sorgt für ein richtig gelungenes Abenteuer!
    Eine Abenteuer, ein Geheimnis und viele Gefahren. Gute Freunde, Mut und Hoffnung – das alles sorgt für ein richtig gelungenes Abenteuer!

    KIDS-REZENSION – Eltern und Kinder lesen gemeinsam.

     

    Tahnee schüttelte müde den Kopf. Alles Grübeln brachte sie nicht weiter. Sie musste auf ihr Gefühl vertrauen und hoffen, dass sie das Richtige tat, wenn sie am Ziel ihrer Reise angelangt war.

    Aus „Tara und Tahnee: Verloren im Tal des Goldes“ von Patrick Hertweck

     

    ÜBER DAS BUCH
     „Tara und Tahnee: Verloren im Tal des Goldes“ von Patrick Hertweck ist erstmals im Februar 2020 im Thienemann Verlag erschienen. Es ist als eBook und Hardcover schienen. Bei der Geschichte handelt es sich um einen Einzelband.

     

    MEINE MEINUNG KURZ ZUSAMMENGEFASST
     Eine Abenteuer, ein Geheimnis und viele Gefahren. Gute Freunde, Mut und Hoffnung – das alles sorgt für ein richtig gelungenes Abenteuer!

     

    DARUM GEHT ES IN DEM BUCH (Klappentext)
    Spannender historischer Abenteuerschmöker für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren.

     Sierra Nevada, 1856. Mühsam kämpft sich Tahnee durch die Wildnis. Sie muss ihrem Vater helfen, der von Kopfgeldjägern gejagt wird. Immerzu denkt sie an das Versprechen, das sie ihm gegeben hat: Sie muss es schaffen, nach San Francisco zu kommen! Noch ahnt sie nicht, dass dort in einem herrschaftlichen Anwesen Tara lebt, mit der sie ein besonderes Schicksal verbindet …

     

    SO HAT MIR DAS BUCH GEFALLEN
     Diesmal habe ich allein gelesen, weil mein Sohn noch mitten in einem anderen Abenteuer steckt. ^^ Aber wo fange ich am besten an? Bei der Spannung, wegen der man sich am liebsten die Nägel abkauen würde, bei dem großen Geheimnis, das man erst ganz am Ende aufdecken kann? Oder bei den coolen Freundschaften, dem Mut, den die Kinder in dieser Geschichte zeigen? Puh, schwer! Wisst Ihr was? Das alles gibt es in diesem Buch!

    Ich bin ja schon erwachsen, also echt alt für Euch 😉 Aber diese Geschichte war so genial, ich habe mitgefiebert, weil ich wissen musste, ob Tahnee diese Gefahren überwinden kann. Und davon gab es echt viele. Das hat es ja so spannend gemacht. Sie musste alleine gegen die erwachsenen Kopfgeldjäger ankommen. Aber ob sie das auch hinbekommen hat? Nun, das verrate ich nicht, das wäre ja langweilig 😉

    Jedenfalls ist sie dann auch noch in einer wirklich wunderschönen Umgebung unterwegs. Na gut, die Landschaft ändert sich im Laufe der Geschichte – aber sie wird immer so toll beschrieben. Man fühlt sich direkt, als ob man selbst dort unterwegs wäre. (Zum Glück nicht – ich habe keine Lust mich mit den üblen Kerlen da auseinanderzusetzen ^^) Das geht natürlich immer so weiter. Egal, was der Autor Patrick Hertweck schreibt, man denkt immer, man erlebt es selbst.

    Und dann die Freunde, die sie kennenlernt. Tara hat auch mit ihrem ganz eigenen Geheimnis zu kämpfen. Sie begibt sich in große Gefahr und ob sie da wieder heil rauskommt? Ich empfehle Euch dringend, die Geschichte selbst zu lesen. Ein richtig cooles Abenteuer für Mädels und Jungs – und das auch noch wie zur Zeit der Goldgräber!

     

    SO VIELE ZAHNRÄDCHEN BEKOMMT DAS BUCH
    Beste Bewertung von allen:
    5 von 5 Goldenen Zahnrädchen!
     ©Teja Ciolczyk, 21.03.2020

     

    FÜR DIE ELTERN
    Liebe Eltern,
     das Buch ist ein Abenteuer ab 10 Jahren mit viel Liebe für eine wunderschöne Umgebung. Es geht um Mut, falschen Hass und Freundschaft. Es behandelt aber auch am Rande von Themen wie Rassismus, Unrecht und die Trennung einer Familie, die erst nach viel Schmerz und Leid wieder zusammenfindet. Die Mutter der beiden Mädchen stirbt und Tara schreibt ihr in ihrem Tagebuch Briefe an sie. Es ist für Kinder liebevoll und wunderbar aufbereitet. Wie immer empfehle ich jedoch, das Buch vorab selbst zu lesen. Vor allem, wenn das Kind vielleicht einen Verlust erlitten hat.

    Die Altersangabe finde ich absolut angemessen. Es lässt sich auch leicht lesen. Es kommen nur ein paar französische Worte vor, die man entweder aus Schultagen gleich erkennt und erklären kann, oder aber mithilfe des Googel Translator übersetzen kann.

    Ich finde diese Geschichte unheimlich wertvoll. Sie zeigt auf, was wahre Freundschaft bedeutet, dass sie weder eine Hautfarbe noch andere Hindernisse kennt. Sie zeigt, dass es sich lohnt durzuhalten und für das einzustehen, was einem am Herzen liegt. Sie berichtet davon, dass fehlgeleiteter Hass so viel zerstören kann – aber auch, dass man sich seine Fehler eingestehen kann.

    Und ganz nebenher haben die Kinder das historische Flair aus dem 19. Jahrhundert, das unter anderem mit Kopfgeldjägern und der Kulisse von verlassenen Goldgräberstädten aufwarten kann.





    _______________________________________________________________

    Über den Autor:
     Patrick Hertweck, geboren 1972, bereiste nach dem Abitur mit dem Fahrrad viele Gegenden Europas, arbeitete danach im Management eines Medienunternehmens und beschloss irgendwann, seine heimliche Passion zum Beruf zu machen. Seither lebt und arbeitet der Vater von drei Söhnen als freier Schriftsteller in Freiburg im Breisgau.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe9783570177143

    Bewertung zu "Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe" von Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe
    Gwynnyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende, lustige und manchmal auch ein wenig traurige Fortsetzung mit Herzenswärme und dem echten Zauber von Weihnachten!
    Eine spannende, lustige und manchmal auch ein wenig traurige Fortsetzung

    KIDS-REZENSION – Eltern und Kinder lesen gemeinsam.

     

    Auf dem Schlitten durch die Zeit,
    zum Nordpol und zurück.
    Niemand ahnt es, weit und breit,
     die Zeit steht still, zum Glück.

    Dort ist der Weihnachtsmann zu Hause,
    die Wichtel sorgen für sein Wohl.
    Der Zauber kennt hier keine Pause,
    die Zeit steht still, jawohl.

    Aus „Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe“ von Tom Fletcher

     

    ÜBER DAS BUCH
     „Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe“ ist der zweite Band der Reihe von Tom Fletcher. Er ist erstmals im Oktober 2019 im cbj Verlag erschienen. Beide Bände sind als Hardcover, eBook und Hörspiel erhältlich.

     

    UNSERE MEINUNG KURZ ZUSAMMENGEFASST
     Eine spannende, lustige und manchmal auch ein wenig traurige Fortsetzung mit Herzenswärme und dem echten Zauber von Weihnachten!

     

    DARUM GEHT ES IN DEM BUCH (Unser Klappentext)
     Alle Kinder glauben an den Weihnachtsmann. Das war schon immer so, das wird so bleiben. Oder etwa doch nicht?

    Brenda und Willipups wohnen jetzt mit ihren Eltern zusammen in der kleinen windschiefen Hütte. Alle freuen sich auf Weihnachten – nur Brenda nicht. Die soll das Fest nämlich mit ihrem Vater verbringen. Und der denkt nur ans Geld. Doch überraschend kommt der Weihnachtsmann und lädt sie vorher alle noch zum Nordpol ein. Dafür hat er einen besonderen Zauber, der noch eine sehr große Rolle spielen soll. Doch am Nordpol geschehen eine Menge Dinge, die eine Katastrophe heraufbeschwören: Die Kinder glauben nicht mehr an Weihnachten! William und sein bester Freund, der Weihnachtosaurus versuchen nun alles, um das Fest der Feste zu retten!

     

    SO HAT UNS DAS BUCH GEFALLEN
     Nachdem uns ja Band 1 vor zwei Jahren so verzaubert hat, haben wir natürlich gehofft, dass uns dieser zweite Band ebenso wundervoll verzaubern kann. Und wie hat mein Sohn (fast 7) so schön gesagt: „Mama, das war ja fast noch cooler als das erste Buch!“. Ich finde, er hat recht.

    Am meisten mögen wir den Beginn. Tom Fletcher ist wirklich witzig und wir haben auch während des restlichen Buchs immer wieder viel gelacht. Manchmal ist es auch ein bisschen traurig, aber nicht zu doll. Dann kommt nämlich auch immer Hoffnung und ganz viel Liebe und Weihnachtswunder dazu. Rund um die Feiertage die perfekte Mischung, um so richtig in Stimmung für Heilig Abend zu kommen ;)

    Außerdem fanden wir es wirklich spannend! William hat da schließlich eine gewaltige Aufgabe vor sich. Er muss mit dem Weihnachtosaurus Weihnachten retten. Kann er das überhaupt schaffen? Lasst Euch überraschen, ob er im Sturm der Zeit das Fest retten, und den Glauben der Kinder zurückholen kann. Und seine neue Schwester Brenda – die steckt auch mittendrin, vor allem aber steckt sie in sehr großen Schwierigkeiten. Es geht hier wirklich rund!

    Wir hoffen wirklich sehr, dass Tom Fletcher entweder einen dritten Band schreibt, oder vielleicht ja eine ganz neue Buchreihe für Kinder? Das wäre beides ganz fantastisch, finden wir :)

     

    SO VIELE ZAHNRÄDCHEN BEKOMMT DAS BUCH
    Beste Bewertung von allen:
    5 von 5 Goldenen Zahnrädchen!
     ©Teja Ciolczyk, 08.01.2020

     ____________________________________________________

     

    FÜR DIE ELTERN
    Liebe Eltern,
     wir haben hier ein zauberhaftes Buch, das den Sinn von Weihnachten wieder ein wenig näher bringt. Es birgt Botschaften wie: geschwisterlicher Zusammenhalt, Ehrlichkeit, die Kraft des Glaubens und die Liebe innerhalb einer Familie. Für Kinder einzigartig und wundervoll aufbereitet.

    Ich möchte jedoch erwähnen, dass hier drei heikle Themen angeschnitten werden. Zum einen leben Brenda und William ganz frisch in einer Patchwork-Familie, zum anderen geht es auch um den Verlust von Williams Mutter und die Trennung von Brendas Eltern. Lest vielleicht das Buch vorab selbst, falls eines dieser Themen bei Euch aktuell ist. Dann könnt Ihr am besten einschätzen, inwieweit diese Lektüre für Euch geeignet ist. Wichtig ist jedoch, dass alle drei Themen sensibel und mit viel Liebe behandelt werden!

    Das Lesealter ist bei 8 Jahren angesetzt. Band 1 habe ich meinem Sohn jedoch schon vor zwei Jahren vorgelesen. Er hat es geliebt und auch verstanden. Er wird im Februar 7. Wie immer gilt: Ihr kennt Eure Kinder am besten ;)

    Über den Autor:
     Tom Fletcher, geb. 1985, ist in Großbritannien ein Superstar. Seinen Social Media-Aktivitäten folgen Millionen begeisterter Fans auf Youtube, Instagram, Twitter und Facebook. Viele Songs, die er als Leadgitarrist und Sänger für seine Band McFly geschrieben hat, landeten in den britischen Charts. Vor einiger Zeit wandte er sich sehr erfolgreich dem Schreiben von Büchern für Kinder zu. »Der Weihnachtosaurus«, sein erster Kinderroman, bringt zwei seiner größten Leidenschaften – Weihnachten und Dinosaurier – zusammen und wurde ein Welt-Bestseller. Das gleichnamige Musical wurde von ihm komponiert. Tom lebt mit seiner Familie in London. Jedes Jahr ab dem 27.12. zählt er die Tage bis Weihnachten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die FROST-Chroniken 1: Krieg und Kröten9783958691353

    Bewertung zu "Die FROST-Chroniken 1: Krieg und Kröten" von Susanne Pavlovic

    Die FROST-Chroniken 1: Krieg und Kröten
    Gwynnyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gekonnt humorvoll mit einer Atmosphäre zum Wohlfühlen. Ein Lesevergnügen!
    Mit viel Humor und lebendigen Charakteren, lädt dieses Buch dazu ein sich wohlzufühlen und bestens unterhalten zu werden.

    »… Und … au! Was hab ich euch gerade gesagt?«
    »Eine Menge, aber niemand hat zugehört«, sagte Galina.
    »Tragik deines Lebens. «

    Aus „Die FROST-Chroniken I: Krieg und Kröten“ von Susanne Pavlovic

     

    FAKTEN
     Das Buch „Die FROST-Chroniken I: Krieg und Kröten“ von Susanne Pavlovic ist erstmals im März 2020 im Amrûn Verlag erschienen. Es ist als eBook, Taschenbuch und Hardcover erhältlich.

     

    KURZMEINUNG
     Gekonnt humorvoll mit einer Atmosphäre zum Wohlfühlen. Ein Lesevergnügen!

     

    KLAPPENTEXT
     Yuriko Mandorak Doragon Frost, Siegelmeister, Feuerbeschwörer, Freund der Kröten und Bezwinger der Schicksalsschlange, war nur mal kurz Tabak holen. Als er nach fünf Jahren in seine Heimatstadt zurückkommt, hat man ihn vergessen.

    Dann taucht Arkadis auf und trägt ein Zaubersiegel auf der Zunge, dessen Rätsel Yuriko nicht ergründen kann. Yuriko wird von seiner Schülerin Galina entführt – gleich mehrfach. Die neuerliche Reise soll die Lösung des Siegelrätsels erbringen und Yuriko möglichst nicht das Leben kosten. Kein einfaches Unterfangen angesichts von feindlichen Zauberinnen, wüster Wildnis und seiner wütenden zukünftigen Exfrau.

    Die Welt braucht einen Helden. Doch Yuriko will einfach nur zurück nach Hause.

     

    SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
     Yuriko – an diesem Protagonisten scheiden sich scheinbar die Geister. Ich liebe diesen Kerl! Zu Beginn mag er noch faul und egoistisch erscheinen (ok, das ist er auch^^), aber in diesem Mann steckt wirklich mehr. Mit Fortgang der Geschichte offenbart er immer mehr schillernde Facetten seines Charakters. Ich habe ihn während des Lesens in mein Herz geschlossen. Ähnlich wie den Spielmann damals, aus einem anderen Roman der Autorin.

    Insgesamt hat Susanne Pavlovic wundervolle Charaktere gezeichnet. Sie kann humorvolle Tiefe verleihen, das ist eines ihrer Steckenpferde in meinen Augen. Wenn man noch diese ganz besondere Atmosphäre dazu nimmt, findet man sich selbst mitten im Geschehen wieder. Die ganze Story lebt zudem von Details und Beschreibungen. Die sind in meinen Augen weder überladen noch ziehen sie sich in die Länge. Für mich laden die Bücher der Autorin zum Heimkommen ein. Ich fühle mich wohl beim Lesen und habe eine Menge Spaß. Häufig musste ich lachen, oder zumindest schmunzeln ;)

    Ich finde es immer schade, wenn ich die Bücher aus ihrer Feder beende und verlassen muss. Aber ich darf mich hoffentlich noch häufiger in ihre Welt begeben ;)

    Nur das Ende hat für mich ein wenig geschwächelt. Ich empfand es einfach als zu gegeben. Es war ein wenig zu seicht und hätte bei diesem gelungenen Verlauf ein wenig mehr verdient gehabt.

     

    MEIN FAZIT
     Mit viel Humor und lebendigen Charakteren, lädt dieses Buch dazu ein sich wohlzufühlen und bestens unterhalten zu werden. Fantasy von einer ihrer besten Seiten. Ich habe es wirklich genossen, Yurikos Geschichte zu erleben. Hoffentlich darf ich noch mehr von ihm lesen!

     

    MEINE BEWERTUNG
    Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen
     ©Teja Ciolczyk, 14.03.2020

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}

    Über mich

    Ich liebe den Duft einer Buchhandlung, das Geräusch beim Umblättern einer Buchseite...ich liebe Bücher! Ich liebe eine gute Tasse Tee. Aber allem voran liebe ich meinen Mann und meinen kleinen Sohn mehr als alles andere auf der Welt! Herbst und Winter sind die schönsten Jahreszeiten. Und zu einem Walt Disney Klassiker sage ich nie nein :o)

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Liebesromane, Humor, Jugendbücher, Historische Romane, Romane, Fantasy

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks