H

HK1951

  • Mitglied seit 29.04.2015
  • 327 Bücher
  • 311 Rezensionen
  • 327 Bewertungen (Ø 4.19)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne144
  • 4 Sterne127
  • 3 Sterne35
  • 2 Sterne15
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    Cover des Buches Fräulein Gold: Schatten und Licht (ISBN: 9783499004278)

    Bewertung zu "Fräulein Gold: Schatten und Licht" von Anne Stern

    Fräulein Gold: Schatten und Licht
    HK1951vor 5 Tagen
    Farbenprächtige Saga

    Farbenprächtige Saga

    Dieses Buch ist eines meiner Highlights in diesem Jahr. Eine Freundin empfahl mir dieses Buch und kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen, konnte ich es unmöglich mehr aus den Händen legen.

    Die Geschichte

    „1922: Hulda Gold ist gewitzt und unerschrocken und im Viertel äußerst beliebt. Durch ihre Hausbesuche begegnet die Hebamme den unterschiedlichsten Menschen, wobei ihr das Schicksal der Frauen besonders am Herzen liegt. Der Große Krieg hat tiefe Wunden hinterlassen, und die junge Republik ist zwar von Aufbruchsstimmung, aber auch von bitterer Armut geprägt. Hulda neigt durch ihre engagierte Art dazu, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Zumal sie bei ihrer Arbeit nicht nur neuem Leben begegnet, sondern auch dem Tod. Im berüchtigten Bülowbogen, einem der vielen Elendsviertel der Stadt, kümmert sich Hulda um eine Schwangere. Die junge Frau ist erschüttert, weil man ihre Nachbarin tot im Landwehrkanal gefunden hat. Ein tragischer Unfall. Aber wieso interessiert sich der undurchsichtige Kriminalkommissar Karl North für den Fall? Hulda stellt Nachforschungen an und gerät dabei immer tiefer in die Abgründe einer Stadt, in der Schatten und Licht dicht beieinanderliegen.“

    hat mich so in ihren Bann gezogen wie länger kein Buch mehr zuvor. Ich konnte gar nicht anders, als immer weiterlesen zu wollen.

    Hulda Gold ist eine sehr sympathische und charismatische Persönlichkeit, die große Teile des Buches trägt. Sie ist beeindruckend, interessant und man folgt ihr gerne durch ihr spannendes Leben.

    Und auch die Spannung kommt durch den Unfall nicht zu kurz. War es überhaupt ein Unfall ? Ein gelungener Mix, den ich so zuvor noch nicht gelesen habe und der mich nachhaltig begeistert hat. Ich freue mich bereits jetzt auf weitere Bände mit dieser beeindruckenden Protagonistin und vergebe natürlich die volle Sternzahl !



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Paradise City (ISBN: 9783518470558)

    Bewertung zu "Paradise City" von Zoë Beck

    Paradise City
    HK1951vor 5 Tagen
    Wichtig

    Wichtig

    Zoe Beck greift in ihren Bücher immer brandaktuelle, sehr wichtige Themen auf, die man gar nicht oft genug erwähnen kann, damit die Öffentlichkeit auch wirklich darauf aufmerksam wird und das auf Dauer und nicht nur kurzfristig und auch bei „Paradise City“ ist das wieder so:

    „Deutschland in der nahen Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen. Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer einzigen Megacity verschmolzen ist. Dort, wo es eine Infrastruktur gibt, funktioniert sie einwandfrei. Nahezu das gesamte Leben wird von Algorithmen gesteuert. Allen geht es gut – solange sie keine Fragen stellen.

    Lina, Rechercheurin bei einem der letzten nichtstaatlichen Nachrichtenportale, wird in die Uckermark geschickt, um zu überprüfen, ob dort tatsächlich Schakale eine Frau angefallen haben. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall, und eine junge Kollegin wird ermordet. Beide haben an der Story gearbeitet, die Lina versprochen war. Anfangs glaubt sie, es ginge um den Handel mit Gesundheitsdaten im großen Stil, doch dann stößt sie auf die schaurige Wahrheit: Jemand, der ihr sehr nahesteht, hat die Macht, über Leben und Tod fast aller Menschen im Land zu entscheiden. Und diese Macht gerät nun außer Kontrolle …“

    Die Geschichte hatte für mich einige Längen – was angesichts von nur 281 Seiten eigentlich etwas widersprüchlich ist. Doch mein Lesefluss wurde dadurch leider unterbrochen, was ich sehr schade fand, da ich das Buch ansonsten wirklich spannend und gut recherchiert fand.

    Das Buch ist kein Thriller, eher ein Roman, aber dennoch wirklich spannend.

    Daher vergebe ich vier von fünf Sternen.





    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Perlenfarm (ISBN: 9783471360156)

    Bewertung zu "Die Perlenfarm" von Liza Marklund

    Die Perlenfarm
    HK1951vor 5 Tagen
    Auf der Suche

    Auf der Suche

    Ich hatte eine Art Krimi vermutet, weil ich die Annika Bengtzon-Krimis der Autorin kenne. Ich wusste natürlich, dass es hier nicht um Annika Bengtzon geht, doch dachte eben anhand des Klappentextes

    „Die junge Kiona lebt im Paradies, sie taucht in den tropischen Gewässern der Südsee nach Perlen. Dabei kann sie alles andere um sich herum vergessen. Doch eines Tages zieht ein Zyklon über die Insel und zwingt sie, den harten Realitäten der westlichen Welt ins Auge zu sehen. Vor der Perlenfarm ihrer Eltern strandet ein Segelboot. An Bord ein verletzter Mann, der sich Erik nennt und behauptet, ein Banker aus London zu sein. Kiona pflegt ihn gesund und verliebt sich unsterblich in ihn. Als Erik die Insel fluchtartig verlässt, kommen Kiona Zweifel. Ist Erik gar nicht der, für den er sich ausgegeben hat? Sie beschließt, ihn zu suchen, und bricht auf in ein Abenteuer, das sie quer durch Amerika, Europa und Afrika führt und bei dem sie selbst in Lebensgefahr gerät …“

    dass ich auch hier einen Krimi vor mir habe, selbst wenn das Buch als „Roman“ klassifiziert ist.

    Und irgendwie ist es auch eine Art Krimi... Aber eben kein „reiner“, wenn man so will.

    Aber Kiona´s Reise und ihre Suche nach Erik ist schon spannend erzählt. Ein paar Passagen empfand ich als langatmig und wenig interessant, doch das gab sich immer wieder und dann nahm die Geschichte auch wieder an Fahrt auf.

    Ich vergebe daher vier gute Sterne.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Liebe fällt nicht weit vom Strand (ISBN: 9783548062624)

    Bewertung zu "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" von Franziska Jebens

    Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
    HK1951vor 5 Tagen
    Ein Meer voller Möglichkeiten

    Ein Meer voller Möglichkeiten

    Und ab und zu darf es dann auch mal wieder etwas sehr Kurzweiliges sein, das gut unterhält, aber nicht weiter in die Tiefe geht, das man einfach nur so runterlesen kann, ohne großartig mitdenken zu müssen und zu wollen. Das schmälert ja nicht den Wert eines solchen Buches, denn auch diese erfreuen sich ja großer Beliebtheit; sind aber für mich eben eher etwas für zwischendurch. Wenn die Konzentration mal nicht für ein Buch des Genres „Literatur“ reicht zum Beispiel.

    Die Geschichte um Sophie wird locker-leicht erzählt:

    „Sophie träumt eigentlich von einem mintfarbenen Foodtruck. Doch das Leben hat seine eigenen Pläne mit ihr: aus Versehen ergattert sie einen heißbegehrten Job bei einem Filmverleih, wo sie den neuesten Blockbuster vermarkten soll. Aus der Sekretärin wird unfreiwillig eine Marketing-Chefin. Für Sophie ist ihr Leben damit schon turbulent genug, aber das Schicksal legt noch eine Schippe drauf. Während der Dreharbeiten der romantischen Komödie in den Dünen Dänemarks lernt sie einen attraktiven Unbekannten und dessen Hund kennen und vergisst dabei ganz, dass sie zu Hause ja eigentlich schon liiert ist ...“

    Man kann die Story leicht lesen, der Schreibstil ist sehr eingängig und man findet sehr gut in die Geschichte hinein. Man wird gut unterhalten, hat etwas zum Schmunzeln zeitweise und allzu kitschig war es auch nicht, daher 3,5 Sterne, abgerundet auf 3, denn im Vergleich zu anderen Frauenromanen waren mir vier Sterne dann doch zuviel...



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches City of Girls (ISBN: 9783100024763)

    Bewertung zu "City of Girls" von Elizabeth Gilbert

    City of Girls
    HK1951vor 5 Tagen
    Besonders

    Besonders

    „Eat, Pray, Love“ fand ich schon großartig, daher war ich natürlich sehr auf „City of girls“ gespannt, da die Beschreibung

    „Das Leben ist wild und gefährlich. Wer sich ihm kopfüber anvertraut, gerät in einen Wirbel von Leidenschaft und Liebe. So geschieht es Vivian, die aus der Provinz in die große Stadt geschickt wird. Über Nacht findet sie sich im Glamour New Yorks wieder – in den turbulenten Vierzigern mit Musicals, Bars, Jazz und Gangstern. Als ihr im Privaten ein Fehler unterläuft, kommt es zu einem öffentlichen Skandal, der ihre Welt auf den Kopf stellt. Sie wird Jahre brauchen, um ihn zu verstehen.

    Vivian findet schließlich einen Anker in ihrer besten Freundin Marjorie. Gemeinsam eröffnen sie das exklusivste Schneideratelier der Stadt. Tagsüber näht Vivian mit Hingabe und Phantasie die schönsten Brautkleider Manhattans, abends feiern sie gemeinsam Partys auf dem Dach. Und sie findet einen Weg, alles wieder gut zu machen, ohne sich untreu zu werden.“

    mich unweigerlich angezogen hat.

    Und dieser Roman stand nicht umsonst monatelang auf der »New York Times«-Bestsellerliste. Ich kann mich der Beschreibung „betörender Mix aus Charme und Witz“ wirklich nur anschließen, denn exakt so empfand ich die Geschichte beim Lesen auch. Ein besonderes Buch, das hoffentlich noch viele Leser findet, denn es lohnt sich. Für mich wieder ein Highlight in 2020.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ans Vorzelt kommen Geranien dran (ISBN: 9783548062617)

    Bewertung zu "Ans Vorzelt kommen Geranien dran" von Renate Bergmann

    Ans Vorzelt kommen Geranien dran
    HK1951vor 5 Tagen
    Kultig

    Kultig

    Die Romane von/um Rentnerin Renate Bergmann sind immer schön kurzweilig, sehr unterhaltsam und lustig und dieser war da auch keine Ausnahme.

    „Wissen Se, Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit! Ich hör Sie schon sagen: Frau Bergmann, Sie als Rentnerin haben doch immer Urlaub!, aber das ist Unsinn: Wenn man sich wirklich erholen will, muss man mal raus. Ilse und Kurt wollten mit in die Sommerfrische, aber das war gar nicht so einfach, die wollten nämlich zelten. Du liebes bisschen. Ich habe sie überredet, doch wenigstens einen Campingbus mit richtigem Bett und Spültoilette zu nehmen. Aber damit hat Kurt auf dem Zeltplatz gleich heimlich eine kleine Runde gedreht. Bald drei Stunden haben wir gebraucht, die Heringe wieder einzuklopfen und das Vorzelt wieder aufzubauen.“ Renate Bergmann packt die Badehose, die Grillzange und das Handy ein und geht campen. Freuen Sie sich auf Renates Abenteuer mit Kurt und Ilse und dem miesepetrigen Platzwart Günter Habicht!“

    Camping ist jetzt nicht mein Lieblingsthema, ich habe sogar gar keinen Bezug dazu, aber das ist ja auch nicht notwendig und die Geschichte ist trotzdem wieder sehr lustig und hat mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Renate hat einfach eine unnachahmliche Art zu erzählen und man fühlt sich fast, als wäre man mit dabei. Das ist so herrlich lebensnah erzählt, einfach kultig.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Fahrer (ISBN: 9783499000386)

    Bewertung zu "Der Fahrer" von Andreas Winkelmann

    Der Fahrer
    HK1951vor 12 Tagen
    Großes Kino

    Großes Kino

    Und wieder bringt uns Andreas Winkelmann mit „Der Fahrer“ einen Thriller mit Jens Kerner und Rebecca Oswald, der uns das Blut in den Adern gefrieren lässt..!

    „Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf einer Bank im Hamburger Stadtpark und rührt sich nicht - sie ist tot. Ihr Gesicht scheint zu leuchten - fluoreszierend im Licht der Straßenlaternen. Jemand hat die Leiche mit Leuchtfarbe angemalt.
    In Hamburg treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Opfer: junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Komissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald ermitteln fieberhaft - obwohl beide mit privaten Herausforderungen kämpfen. Jens wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, und Rebecca versucht erfolglos, ihn in die Gegenwart - und zu sich - zu ziehen. Dann tauchen überall merkwürdige Hashtags auf. Erst auf den Privatautos der Opfer, dann an immer mehr Orten steht: #findemich - in Leuchtfarbe. Und es scheint, als wäre diese Aufforderung direkt an Jens Kerner gerichtet...“

    Hilfe... Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen – und das ist sonst eigentlich nur bei Chris Carter so wirklich der Fall, doch Winkelmann steht ihm mittlerweile in nicht mehr viel nach... Ich habe das Gefühl, er steigert sich mit jedem Thriller, denn dieser gefällt mir weit besser als der letzte.

    Die Spannung ist deutlich spürbar, man kann sie fast mit den Händen greifen.

    Die Geschichte ist sehr gut durchdacht und fesselnd präsentiert.

    Was will der Leser mehr ? Super !



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Unter den Linden 6 (ISBN: 9783550200601)

    Bewertung zu "Unter den Linden 6" von Ann-Sophie Kaiser

    Unter den Linden 6
    HK1951vor 12 Tagen
    Die Welt entdecken

    Die Welt entdecken

    Dieses Buch hat mich wirklich beeindruckt.

    "Ob Frauen studieren dürfen? Ob Frauen studieren können? Ob Frauen studieren sollen? Mir persönlich erscheinen diese Untersuchungen ebenso müßig, als wollte jemand fragen: Darf der Mensch seine Kräfte entwickeln? Soll er seine Beine zum Gehen gebrauchen?" Hedwig Dohm

    Diese zentralen Fragen stehen im Mittelpunkt und ich sehe das ebenso wie Hedwig Dohm, doch die Zeiten waren einmal andere... Und in diese Zeit mitgenommen zu werden von Ann-Sophie Kaiser war wirklich bereichernd und sehr interessant.

    „Berlin, 1907: Die junge Wissenschaftlerin Lise kommt nach ihrer Promotion an die Friedrich-Wilhelms-Universität Unter den Linden, um bei Max Planck zu forschen. Dass Frauen in Preußen offiziell noch nicht an Universitäten zugelassen sind, kann sie nicht aufhalten. Schon bald arbeitet sie neben Otto Hahn. Das Schicksal führt sie mit zwei Frauen zusammen: Hedwig musste die Unterschrift ihres Mannes fälschen, um die Uni besuchen zu können – denn ohne die Zustimmung des Ehemannes geht nichts. Anni arbeitet als Dienstmädchen beim berühmten Friedrich Althoff und liest sich heimlich durch dessen Bücherregal. Die drei unterschiedlichen Frauen werden zu engen Verbündeten, die gemeinsam um ihr Glück, die Liebe und das Recht auf Wissen und Bildung kämpfen. Denn die Widerstände in der männlichen dominierten Universitätswelt sind hoch.

    Die Figur Lise erinnert an Lise Meitner (1878–1968), eine der bekanntesten Physikerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie war die erste deutsche Physik-Professorin und entdeckte die Kernspaltung.“

    Die Reise ist eine lange, aber eine notwendige und ich bin ihr nur zu gerne mit gefolgt.

    Für mich wieder einmal ein „Ausnahmebuch“ - eines, das einem nur relativ selten begegnet und das einen nach der Lektüre noch eine Weile begleitet...





    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Farben der Schönheit - Sophias Träume (ISBN: 9783864931178)

    Bewertung zu "Die Farben der Schönheit - Sophias Träume" von Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit - Sophias Träume
    HK1951vor 12 Tagen
    Auch Teil 2 überzeugt wieder

    Auch Teil 2 überzeugt wieder

    Auch hier kann ich nur wieder schreiben „Corina Bomann“ weiß, wie es geht..! Auch Teil 2 der sogenannten „Farbentrilogie“ hat mich bereits wieder von der ersten Seite an überzeugt. Ihr Schreibstil, ihre Figuren, der Schauplatz, all das war wieder hervorragend. Man wird gut unterhalten, Spannung fehlt auch nicht und man „jagt“ sich selbst ganz freiwillig durch die Seiten.

    Der KLappentext

    „New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, war sie verzweifelt. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von der charismatischen Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den „Puderkrieg“, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.“

    ist hier nicht sehr aussagekräftig, das Buch ist weit mehr und ließe sich wohl auch kaum so kurz beschreiben. Das hätte man ruhig etwas ausführlicher machen können, denn immerhin ist das Buch/die Geschichte auch recht umfangreich.

    Ich bin wieder sehr gerne Frau Bomann durch ihre Geschichte gefolgt, die sehr unterhaltsam auf der einen und wirklich auch noch spannend auf der anderen Seite war.

    Ich freue mich auf Band 3 dieser großartigen Trilogie.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis (ISBN: 9783548062150)

    Bewertung zu "Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis" von Silke Ziegler

    Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis
    HK1951vor 12 Tagen
    Großartig

    Großartig
    Der Klappentext
    „Nach einem schweren Schicksalschlag reist Amélie nach Collioure in die Heimat ihrer Großmutter, um Abstand zu gewinnen und in der südfranzösischen Provinz wieder zu sich zu finden. Als sie in das alte Haus ihrer Oma kommt, muss sie jedoch feststellen, dass die obere Etage an einen Journalisten vermietet ist. Wenig erfreut über ihren Mitbewohner Benjamin beschließt Amélie ihre Zeit in der alten Baguetterie im Erdgeschoss zu verbringen und hier wieder zu backen, so wie in glücklichen Kindertagen.
    Als sie ihre Großmutter Isabelle im Seniorenheim besucht, überreicht diese ihr ein altes Tagebuch, in dem sie ihre eigene tragische Geschichte über die Beziehung zu einem deutschen Wehrmachtsoldaten festgehalten hat. Amélie versucht, gemeinsam mit Benjamin das Geheimnis aus Isabelles Vergangenheit zu lüften und genießt dabei seine Nähe mehr, als sie sich zunächst eingestehen will … Wird sie sich trauen, wieder nach den Sternen zu greifen?“
    hat mich rasch von diesem Buch überzeugt, das wundervolle Cover tat sein Übriges dazu und schwupps, war das Buch gekauft.
    Und ich fand es schlichtweg großartig ! Eine wundervolle Geschichte, die vor großer Kulisse schön bildhaft erzählt ist, so dass man alles wie direkt vor Augen hat.
    Das Geheimnis bringt noch den Spannungsfaktor mit ein, dieser Mix ist sehr gut gelungen und hat mich bestens unterhalten !



    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Erotische Literatur, Biografien, Humor, Klassiker, Historische Romane, Jugendbücher, Liebesromane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks