H

HaNa

  • Mitglied seit 29.10.2020
  • 10 Bücher
  • 7 Rezensionen
  • 8 Bewertungen (Ø 4.13)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (ISBN: 9783442480623)

    Bewertung zu "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth

    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der schwächste Teil, aber dennoch gut :)
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)

    Bewertung zu "Die Bestimmung" von Veronica Roth

    Die Bestimmung
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Alle Erwartungen übertroffen!
    Wow!

    Fazit:

    Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass mich dieser Auftakt in diese tolle Trilogie so positiv überraschen wird. Es war nicht aus der Hand zu legen, der Schreibstil war einfach perfekt und das Setting war toll!!!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Maze Runner – Die Auserwählten. Band 1-3 im Schuber (ISBN: 9783551316493)

    Bewertung zu "Maze Runner – Die Auserwählten. Band 1-3 im Schuber" von James Dashner

    Maze Runner – Die Auserwählten. Band 1-3 im Schuber
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht das Erhoffte :(
    Tut mir Leid, aber ich konnte es nicht leiden :(

    Fazit im Voraus:


    Nach dem ersten Teil, der noch sehr gut war, ist die Qualität immer niedriger geworden. Der Letzte war einfach nur Hölle. Vieles war unverständlich und hat keinen Sinn ergeben. Der Schreibstil war dennoch sehr gut und nichtsdestotrotz konnte ich die Bücher nicht aus der Hand legen.                                                                                                                    Gemischte Gefühle :(




    Inhalt: 


    Thomas kann sich an nichts mehr erinnern. Er ist zusammen mit weiteren Jungs in seinem Alter gefangen in einem riesigen, tödlichen Labyrinth. Doch bis jetzt hat es keiner lebend rausgeschafft...


    Das ist zumindest der Inhalt des ersten Teils, sonst gäbe es große Spoiler.




    Meinung mit kleinen Spoilern:


    Ich muss sagen, dass ich dem ersten Buch Fünf Sterne geben würde. Allgemein war es sehr spannend und man wollte die ganze Zeit wissen, warum sie im Labyrinth gefangen sind und wie die ganze Welt draußen aussieht. Die Auflösung am Ende war gut und überraschend, doch es blieben ein paar Fragen offen, die man sich auf den zweiten Teil erhofft hat. 


    Der zweite Teil war anfangs auch sehr interessant, doch man hatte immer noch viele Fragen offen, zum Beispiel wie ANGST, oder im Film WCKD, aus deren ´´Hirnmustern´´ ein Heilmittel für den ´´Brand´´ finden wollten. Diese Frage habe ich mir dann mal wieder für das dritte Buch aufgehoben.            Der Verrat von Teresa war sehr verwirrend und das ganze drum und dran hat mir dann gar nicht mehr gefallen, sodass ich das Buch kritisch fertigbekommen habe. 


    Das dritte Buch war einfach nur der Horror. Ein chaotisches Versteckspiel mit tausenden offenen Fragen. Einfach nur Horror. Auch das Ende fand ich nicht befriedigend. Einfach sagen: So, hier haben wir 200 Immune gegen das Brandvirus, die eine neue Epoche der Menschheit einläuten werden, während die restliche Menschheit, dem Virus erliegt. Hääää!? Ich war danach zutiefst unzufrieden und habe nun die ganze Buchreihe als schlecht abgestempelt.


    Es tut mir wirklich Leid, an alle Maze Runner Fans, aber Geschmäcker sind eben unterschiedlich und ich habe es nicht gemocht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Eleria-Trilogie (ISBN: 9783732004263)

    Bewertung zu "Die Eleria-Trilogie" von Ursula Poznanski

    Die Eleria-Trilogie
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Habe ich noch mehr geliebt als die ´´Harry Potter´´
    Leider kann man maximal nur 5 Sterne geben :)

    Wo soll man da anfangen.

    Es ist nicht ´´Harry Potter´´. Nicht ´´Die Tribute von Panem´´.  Nicht ´´Die Bestimmung´´. Und schon lange nicht ´´Maze Runner´´. 

    Es ist die Eleria Trilogie, die meine Lieblingsbuchreihe auf Erden ist. 


    Inhalt:

    Nach dem großen Vulkanausbruch leben die Menschen in großen Glaskuppeln, um der Eiseskälte zu entkommen. Innerhalb der Kuppeln ,´´Sphären´´ genannt, gibt es Akademien, in der sich Eleria (auch Ria genannt) an die Spitze der Kursstufe kämpft. Doch plötzlich erfährt sie, dass sie und weitere 6 aus ihrer Akademie getötet werden sollen. Als genau diese 7 danach auf ein Treffen zum Präsidenten eingeladen werden, müssen sie fliehen. Aufgenommen von einem Clan, die Menschen, die sich bei der Vulkanausbruch nicht in Sphären retten konnten, versuchen sie, die Wahrheit herauszufinden. Doch dieses ist vernichtender, als sie es sich je vorstellen hätten können, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. 


    Meine Meinung ohne Spoiler:

    Hahhhh. Wo soll man da anfangen: Der Inhalt hört sich jetzt vielleicht bizarr und nicht einladend aus, aber glaubt mir: Diese Buchreihe ist einfach perfekt!

    Die ersten beiden Bücher sind sehr spannend und man möchte die ganze wissen, wieso sie den ununterbrochen von dem Sphärenbund gejagt werden. Die Wahrheit lässt einen ohne Worte da. Es gibt kein Schwarz Weiß; kein Gut Böse. Es ist ein dicht verwebtes Geheimnis. 

    Der Dritte Teil hat nochmal alles übertroffen. Man denkt, man hat alles erfahren, doch dann kommt ein weiteres vernichtendes Geheimnis und der Kopf explodiert einem! Ich liebe es einfach. 

    Ganz mal vom Schreibstil zu schweigen! Einfach nur perfekt. Ich frage mich, wie man eine Buchreihe erschaffen kann, in der Gefühle, Action, Romantik und Spannung genau perfekt dosiert sind.  Es gibt nichts zu meckern. Allgemein habe ich überhaupt gar keinen Kritikpunkt!

    Ursula Poznanski hat es geschafft, die Bücher in ihrer Reihenfolge immer besser werden zu lassen, was bei den meisten anderen Trilogien genau im Gegenteil zu sehen ist (siehe Maze Runner). Damit hat sie bewiesen, eine der besten Thriller Autorinnen zu sein. 

    Danke für diese fantastisch perfekte Buchreihe!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Tribute von Panem X (ISBN: 9783789120022)

    Bewertung zu "Die Tribute von Panem X" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem X
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Für jeden Panem Fan ein MUSS!!!
    Schöne Vorgeschichte!

    Kurzes Fazit im Voraus:

    Ein spannendes, sehr gutes Buch für jeden Panem Fan, auch, wenn es in der Mitte langatmig ist.


    Inhalt:

    10 Jahre nach der Niederschlagung der Rebellion im noch vom Krieg zerstörten Kapitol. Coriolanus Snow, 18 Jahre alt und Sohn einer Adelsfamilie, besucht die Akademie, deren Schüler zu den 10. Hungerspielen die Mentoren der Tribute spielen sollen. Ausgerechnet ihm wird das Mädchen aus Distrikt 12 zugesprochen und sieht seine Chancen gen Null. Jedoch entwickelt sich zwischen den beide eine zarte Liebesgeschichte. Hat sie vielleicht doch Chancen auf den Sieg?


    Meinung mit kleiner Spoilergefahr:

    Dieses Buch hat mich schon auf der ersten Seite umgehauen. Tigris ist Coryo´s Cousine!? Vor lauter Referenzen in den ersten Kapiteln kam ich wirklich nicht mehr mit! Auch war man sehr geschockt, wie schlecht und erbärmlich es den Kapitolsleuten tatsächlich geht und hatte schon fast Mitleid mit Snow. 

    Den ersten Part des Buches fand ich zwar wenig spannend aber dennoch faszinierend. Die Charakterisierung war einfach perfekt. Egal ob deren verrückte Großmadame, die gruselige Professor Gaul oder Snow´s Akademiekameraden. Auch Lucy Gray mochte ich wirklich. Jedoch auch Snow. Er war mit wirklich sympathisch und DAVOR hatte ich am meisten Angst. 

    Während des zweiten Parts wurde es allmählich langweiliger; nur noch die kleinen Zwischenfälle wie der Angriff der Schlangen in der Arena und wie Snow Lucy half, oder als Snow in die Arena geschickt wurde, um Sejanus zu retten. Da wurde allmählich klar, dass selbst das Kapitol noch keine richtige Ahnung von den Spielen hatte und wie grausam es schon immer war. Zudem war ich überrascht, wie kritisch Snow gegenüber den Ansichten des Kapitols war, da wurde klar, dass noch einiges geschehen wird. 

    Die erste Hälfte des dritten Teils war einfach nur rotzlangweilig. Vielleicht diente die Langatmigkeit der Demonstration, wie langweilig es für Snow war, aber das hätte deutlich gekürzt werden können. Der letzte Part war aber sensationell. Angefangen hat es natürlich mit dem mitverantwortlichen Mord an Sejanus, was mir gezeigt hat: OK, Suzanne will mir Snow nicht sympathisch machen. Und der Abschluss mit Lucy Gray hat einen nur noch mit offenem Mund dahocken lassen. Ab da hab ich ihn noch mehr gehasst. Jedoch wäre es mir lieber gewesen, dass er in den Büschen im Wald noch ihre Leiche gefunden hätte, nicht, dass man nicht weiß, ob sie jetzt noch lebt oder nicht.

    Das ist jedoch mit der Langatmigkeit der einzige Kritikpunkt, ansonsten war es eine schöne Vorgeschichte, um noch mehr klarzustellen, wie  ******* Snow ist.

    Danke Suzanne Collins!  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Tribute von Panem 3 (ISBN: 9783789121296)

    Bewertung zu "Die Tribute von Panem 3" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 3
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Das Schwächste der Panem-Trilogie
    Leider nicht das erhoffte epische Finale :(

    Katniss hat es unversehrt nach Distrikt 13 geschafft, Peeta aber nicht. Wird die Rebellion gegen das Kapitol gelingen? Und werden sich die beiden wiederfinden?




    Erstmal das Positive: 


    Die ersten 200 konnten mich überzeugen. Die vielen Gefühle von Katniss, der Machtkampf zwischen dem Kapitol und Distrikt 13, und der Hass von Katniss auf Alma Coin. 


    Außerdem der Epilog. Einfach nur rührend. Wie Katniss mit ihrem Baby über Albträume und den damit in Verbindung gebrachten Hungerspielen redet und Peeta mit dem älteren Sohn auf der Wiese Fangen spielt.




    Den Rest fand ich schrecklich. Ich hätte mir den Einmarsch ins Kapitol einfach spektakulärer und die Kapitulation epischer vorgestellt. Nicht nur ein paar Handlungen, sondern auch der Schreibstil konnte mich nicht sehr überzeugt. 


    Dennoch haben mich die ersten beiden Bücher so umgehauen, dass ich nach ein paar Wochen darüber hinwegkommen konnte und immer noch ein riesen Panem Fan bin!   :)




    Panem-Fan Today. Panem-Fan Tomorrow. Panem-Fan Forever! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Tribute von Panem 2 (ISBN: 9783789121289)

    Bewertung zu "Die Tribute von Panem 2" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 2
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wow! Fantastische Fortsetzung!
    Mein absoluter Favorit der Trilogie!

    Fazit im Voraus: 

    Mein absoluter Favorit dieser Trilogie! Es ist von der ersten Seite an spannend und es gibt viele unerwartete Wendungen. Zudem ist es das dramatischste der drei Bücher; von Lachen bis Weinen und Schreien ist wirklich alles dabei. Ein fantastisches Leseerlebnis.



    Katniss und Peeta haben die grausamen Hungerspiele überlebt. Jedoch hat das Handeln Katniss´ eine Rebellion in den Distrikten ausgelöst, was dazu führt, dass die beiden wieder in die Arena müssen. Und diesmal darf es keine 2 Sieger geben.



    Achtung! Kleine Spoilergefahr!

    Dieses Buch hat mich noch mehr umgehauen wie eine Tsunamiwelle als das Erste. Die Mischung aus Rebellion UND den Hungerspielen ist einfach PERFEKT! 

    Natürlich hat mich der Besuch Snow´s und ihr Gespräch im allerersten Kapitel bei Katniss geschockt. Zudem steigt der Spannungspegel während der Tour der Sieger in der ganzen ´´Nation´´ und wegen Katniss´ Auftrag, Snow und das Volk zu überzeugen und die Rebellion zu stoppen. Die ´´Beziehungsprobleme´´ zwischen ihr und Peeta machen alles noch dramatischer und man hat schon eine leise Vorahnung, was nun geschehen wird. 

    Als man erfährt, dass die beiden wieder in die Arena müssen, wusste man nicht, ob man weinen oder ausrasten soll. Allgemein war dieses das dramatischste Buch. 

    Die Hungerspiele, ihre Allianz und vor allem die Arena fand ich grandios. Der einzige Kritikgrund, den ich habe, ist das vorstehende Chaos, bevor aus der Arena zum ersten Mal in Panems Geschichte jemand fliehen kann. Dementsprechend war der Cliffhanger, dass Peeta nicht gerettet werden konnte, sehr groß. Man musste sofort mit dem dritten Buch weitermachen.

    Von den Figuren her, hat sich Effie Trinket am meisten bei mir beliebt gemacht, und man kann endlich verstehen, wie die Kapitolsleute ticken und auch, wie allgemein das politische System in Panem funktioniert. Außerdem muss ich zugeben, dass mich Gale´s Eifersucht auf Peeta sehr genervt hat und ich nun vollkommen auf Peeta´s Seite stehe. Finnick fand ich anfangs seltsam und Meg, die sich während dem tödlichen Nebel selbst geopfert hat, hab ich geliebt!

    Die Charakterisierung, und alles drum und dran ist wie im ersten Buch sensationell, weshalb ich darauf nicht mehr eingehen möchte.

    Zu dem Buch sollte man auf jeden Fall auch den Film gesehen haben; auch wenn das Buch das Beste aus der Trilogie ist, hat mich der Film noch mehr überzeugt. Einfach GRANDIOS!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Tribute von Panem 1 (ISBN: 9783789121272)

    Bewertung zu "Die Tribute von Panem 1" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1
    HaNavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sensationeller Auftakt einer gelungenen Trilogie!
    Spannender Auftakt ins Panem Universum!

    Fazit im Voraus:

    Ein muss für alle begeisterten Leser! Das Buch lässt sich nicht aus deiner Hand locken, es fesselt und begeistert von der ersten Sekunde aus! Es ist der perfekte Auftakt zu einem Stück Literatur: Die Tribute von Panem! Action, Spannung, Romantik, Dystopik und alles, was das Herz begehrt! Zudem passt es perfekt in unsere Gesellschaft und ist aktuell, wie noch nie!



    Ein dystopisches Setting in nicht all zu ferner Zukunft. Die Welt, wie wir sie kennen, ist von Naturkatastrophen und Kriegen nahezu komplett zerstört. 

    Aus den Trümmern Nordamerikas erhebt sich die Nation Panem, geführt von einem diktatorischen und unerbittlichen Regime. Umgeben von den bitterarmen 12 Distrikten, die das Juwel Panems, dem Kapitol, alles zur Verfügung stellen, wohnen sie in vollem Reichtum.

    Um seine Macht zu demonstrieren, veranstaltet das Kapitol die jährlichen Hungerspiele, in denen sich jeweils ein Mädchen und ein Junge aus allen Distrikten in einer Life-TV-Show in einer Arena bis auf den Tot bekämpfen müssen. Es darf nur einer überleben.

    Hier beginnt ´´Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele´´

    Als zu den 74. Hungerspielen ihre kleine Schwester für die Hungerspiele ausgelost wird, meldet sich Katniss Everdeen, unsere Protagonistin, freiwillig anstelle ihrer. Als Junge wird Peeta Mellark ausgepickt, der jedoch heimlich in sie verliebt ist. 

    In der Arena rettet er ihr wider aller Regeln rettet das Leben. Kann sie ihm trauen? Und kann es wirklich nur einen Sieger geben? 



    Achtung! Kleine Spoilergefahr!

    Wow. Dieses Buch hat mich einfach nur umgehauen. Es ist von der aller ersten Seite aus fesselnd, wobei der Spannungsbogen während den Hungerspielen noch um ein Weiteres ansteigt, weshalb man das Buch unmöglich aus der Hand lassen kann. 

    Die Charakterisierung ist nahezu perfekt! Katniss, unsere geliebte Helden, die ein bisschen speziell und nicht sehr kontaktfreudig ist und Peeta, der Herzenstyp, der sich ihre Liebe erhofft. Die Liebesgeschichte der beiden konnte mich anfangs nicht überzeugen, da mir Gale sympathischer als Peeta war, jedoch hat sich das durch seine Hingabe zu ihr bis zum Ende des Buches geändert.

    Natürlich war das Buch auch überaus dramatisch und actionvoll, aber auch ein bisschen naiv und süß, vor allem wegen Rue, bei deren Tod man einfach weinen musste! Effie Trinket und allgemein Kapitolsleute konnte ich nicht sehr leiden, da sie dumm und naiv sind und die Hungerspiele einfach feiern, während sie dann bei einem Tod traurig rummotzen (was vor allem im Film klar wird), obwohl es das Kapitol ist, das die Hungerspiele veranlasst. Andererseits kann man es auch verstehen, da sie ja von Kind auf so erzogen wurden. 

    Allgemein ist diese Idee von Hungerspielen total absurd und man muss einfach akzeptieren, dass die Hungerspiele eben stattfinden, und dass das der reinen Propaganda dient, um die Distrikte einzuschüchtern.

    Auch Haymitch Abernathy, den ich erst in den Filmen richtig mag, und die ganze Vorbereitungszeit im Kapitol konnte mich überzeugen, wobei natürlich die Hungerspiele das absolute Highlight sind!

    Natürlich wollte man immer wissen, ob sie es beide lebend rausschaffen, das es eigentlich nur einen Sieger geben darf. Der dramatischste Moment war jedoch, als es doch hieß, es dürfe nur einen Sieger geben und Katniss dann die giftigen Beeren rausgeholt hat.

    Was mir nicht sehr gefallen hat, waren die kleinen Unklarheiten während den Hungerspielen, zum Beispiel, als Peeta eine vorgetäuschte Allianz mit den Karrieros gründete. Auch der Mord an Seneca Crane wurde mir nur im zweiten Buch richtig klar; ich hätte mir einfach ein bisschen Klarheit gewünscht. 

    Dies lässt jedoch nicht die positiven Punkte in den Hintergrund stellen. Es ist einfach der perfekte Auftakt der besten Dystopie ever!

    Man muss sagen: Suzanne Collins hat hiermit bewiesen, was für eine tolle Autorin sie ist!


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Jugendbücher, Romane, Fantasy, Science-Fiction

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks