Heartbooks

  • Mitglied seit 11.01.2012
  • 61 Freunde
  • 223 Bücher
  • 142 Rezensionen
  • 143 Bewertungen (Ø 4.08)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne55
  • 4 Sterne53
  • 3 Sterne28
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Kiss me in Palm Springs (ISBN: 9783570165874)

    Bewertung zu "Kiss me in Palm Springs" von Catherine Rider

    Kiss me in Palm Springs
    Heartbooksvor einem Monat
    Leichte Sommerlektüre

    Cover:

    Das Cover ist schön bunt gehalten, wir sehen einige Bilder, die stark nach Sommer, Sonne, Strand und Spaß aussehen.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    „Kiss me in Palm Springs – A Summer Romance“ ist einer von fünf Bänden der Autorin. Sie alle haben verschiedene Charaktere und Storys, gehören aber allesamt in die Sparte ‚leichte Sommer-Liebeslektüre ohne wirklichen Tiefgang‘. Dies ist ein Buch, das ich gefahrlos mit in den Urlaub nehmen würde: leichte Story ohne viele Höhen und Tiefen, eine süße Sommerromanze mit einem Hauch Humor, sowie Charakteren, die man leicht ins Herz schließen kann.

    Die gerade achtzehn Jahre alte Sasha will zusammen mit ihren drei Freundinnen zum Scorchella Musikfestival nach Palm Springs fliegen. Dabei kann sie die Band, zu der ihre Freundinnen sie mitnehmen wollen, nämlich die ‚Flamingo Rose‘, gar nicht leiden. Leider bleibt ihr jedoch keine andere Wahl, denn sie ist mehr oder weniger auf der Flucht vor einem Video von ihr, welches viral gegangen ist. Der neunzehn Jahre alte Jackson Quinn, auch „Jay“ genannt, möchte ebenfalls zu diesem Festival, um seiner Familie zu zeigen, dass er das Zeug zu einem knallharten Journalisten hat. Dafür möchte er über den Untergang der Band ‚Flamingo Rose‘ für das Musikmagazin ‚The Hunt‘ schreiben, wo er ein Praktikum absolviert.

    Leider läuft von Anfang an einfach alles schief. So werden die Buchungen der beiden vertauscht und Sasha landet in der Businessclass, während Jay in der Holzklasse fliegen darf. Das Ganze geht am Ende so weit, dass beide zusammen in einer Luxussuite zusammen landen, womit ein ungebetenes romantisches Wochenende für beide beginnt.

    Wie schon zu beginn geschrieben, empfinde ich dieses Buch als sehr leichte Sommerlektüre. Die Handlung ist sehr weit hergeholt und somit leider absolut unglaubwürdig. Sieht man allerdings über dies hinweg, bekommt man eine schöne Geschichte mit liebenswerten Charakteren.

    Bewertung:

    Dieses Mal gibt es von mir leider nur 3 Sterne. Ich mag ja gerne zwischendurch mal leichte Storys, aber diese war mir etwas zu unglaubwürdig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Feuer & Gold (ISBN: 9783570165645)

    Bewertung zu "Feuer & Gold" von Sarah Beth Durst

    Feuer & Gold
    Heartbooksvor 2 Monaten
    Drachen mal anders!

    Cover:

    Das Cover ist in einem wunderschönen leuchtenden Blau gehalten, welches auf die goldene Schrift des Buchtitels und die goldschimmernde Haut von Skys Gesicht trifft.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Sky ist ein wirklich toller Charakter, es mach vom ersten Moment an Spaß, ihre Geschichte zu verfolgen, was wie ich finde sehr wichtig ist bei einem Einzelband. Die Autorin sorgt mit ihrem lockeren und sehr modernen Schreibstil für eine angenehme Atmosphäre, die es mir ermöglichte, von Anfang an gut in die Story hineinzufinden und schon bei den ersten Kapiteln herrlich über Sky und auch ihre Brüder zu lachen. Leider hat so ein Einzelband natürlich auch Nachteile. So entwickelte sich die Geschichte rasend schnell und Freundschaften wurden unglaubwürdig schnell geschlossen. So erzählte man sich schon die intimsten Geheimnisse nach nicht mal einem Tag des Kennenlernens, natürlich, und das muss man dem ganzen auch abgewinnen können, machte die rasende Entwicklung keine Leseflaute oder schleppende Kapitel und behielt bis zum Schluss ihr Hoch.

    Sky und ihre Familie sind nämlich Wyvern. Wem dies nicht schon ein Begriff aus Onlinespielen wie z. B. World of Warcraft ist: Wyvern sind Drachen. Angeblich können sie sich nicht mehr in diese verwandeln. So ist die gesamte Familie goldsüchtig, und macht sich gemeinsam auf ‚Raubzug‘, um ihre Begierde zu befriedigen. Doch als Skys Mutter plötzlich verschwindet, steht die Welt ihrer gesamten Familie auf dem Kopf. So wird auf Befehl das ganze Vermögen eingezogen, und ihre Brüder und ihr Vater nehmen alles stillschweigend hin. Doch Sky will sich damit nicht zufrieden geben, und herausfinden, was mit ihrer Mutter passiert ist, und ob diese Schuld an der Bestrafung ihrer Familie hat. Dafür macht sie sich auf den Weg zu ihrem ersten eigenen Raubzug…

    Jedem, der gerne eine Geschichte rund um Drachen lesen möchte und keine Lust hat, auf Folgebände zu warten, um zu wissen wie es weiter geht, kann ich dieses Buch empfehlen. Die Autorin hat einen tollen modernen und flotten Schreibstil der einen auch mal gerne herzlich lachen lässt. Zudem ist Sky ein sympathischer Hauptcharakter, mit dem man sich schnell anfreundet.

    Bewertung:

    Von mir gibt es 4 Sterne für einen tollen Einzelband.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches ELFENKÖNIG (ISBN: 9783570165287)

    Bewertung zu "ELFENKÖNIG" von Holly Black

    ELFENKÖNIG
    Heartbooksvor 3 Monaten
    Der zweite Teil der Elfenreihe von Holly Black

    Cover:

    Das Cover ist passend zum ersten Band mit goldener Schrift gehalten, nur dass diesmal die Krone wortwörtlich ins Wasser fällt.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    „Elfenkönig“ von Holly Black ist für mich eine würdige Fortsetzung des ersten Bandes „Elfenkrone“. Ich finde, der zweite Teil ist sogar etwas besser als der erste, auch wenn es wieder einige Passagen in diesem Buch gab, die sich extrem gezogen haben und mich deswegen das Buch mehr als nur einmal zur Seite legen ließen. Aber nun zur Story:

    Jude, die nun Cardans Senechall ist, hat alle Hände voll damit zu tun zu versuchen, über ihn das Elfenreich zu regieren. Allerdings hat dieser sich vorgenommen, es ihr mehr als nur schwer zu machen. So hat Jude nicht nur mit Cardan und seinem hin- und hergerissenen Volk zu tun, sondern auch mit ihrer kaputten Beziehung zu Schwester Taryn. Als ob das nicht alles schon genug Probleme für sie wären, kämpft sie auch noch mit ihren Gefühlen für eben diesen Cardan.

    Nicht zu vergessen, dass eigentlich ihr Ziehbruder Oak, der wahre Erbe des Throns, von Jude für seine Aufgabe vorbereitet werden muss, zu herrschen. Cardan hingegen tut alles dafür, um selbst auf dem Thron zu bleiben, weswegen er immer mehr Intrigen spinnt, die ihm immer mehr aus den Händen zu gleiten scheinen und die alles außer Kontrolle geraten lassen.

    Ich muss sagen, dass besonders das erste Drittel bis fast zur Hälfte des Buches, mich sehr gelangweilt haben. Es geht vor allem um politische Beziehungen und Angelegenheiten, welche das Lesen sehr mühsam machten. Ich würde die Reihe vor allem denjenigen empfehlen, welche mit Vorliebe Elfengeschichten lesen. Da meine Lieblingsbücher die Elfenreihe von Julie Kagawa sind, habe ich mich von diesen Büchern hier magisch anziehen lassen, wurde dann aber wahrscheinlich doch eher von meinen zu hohen Erwartungen enttäuscht.

    Bewertung:

    Auch dieses Mal gibt es von mir vier Sterne, da das Buch eine gute Story bietet, ohne von anderen abzukupfern.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Handbuch Kräuter (ISBN: 9783809438533)

    Bewertung zu "Handbuch Kräuter" von Lesley Bremness

    Handbuch Kräuter
    Heartbooksvor 6 Monaten
    Praktisch für unterwegs!

    Cover:

    Das Cover von diesem sehr handlichen Buch für unterwegs ist genau passend. Alles im Taschenformat mit kleinen Kräuterstrunken, ruft es quasi nach Frühling.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Heute kommen wir zu dem dritten und somit erstmal letzten Kräuterführer, den ich mir angesehen habe. Dieses Mal ist es zum Abschluss der praktische Ratgeber für unterwegs, er passt perfekt in meine Hand und in jede Hosentasche und ergänzt so perfekt die Kräutersuche für jeden (so wie auch mir), der erst noch 10-mal gucken muss, ob es auch die richtige Pflanze ist. Das Buch bringt uns als erstes Mal eine Sache näher, die viele leider aus Unwissenheit falsch machen. Aber fangen wir von vorne an: Was genau machen wir, wenn wir ein Kraut unterwegs sehen, uns aber nicht sicher sind, was genau es ist? Leider greifen viele dann gleich direkt zu und rupfen sich erstmal etwas heraus, um danach zu recherchieren. Darunter leidet unsere Artenvielfalt und vor allem auch Tiere wie Bienen, die wiederrum für unser Öko-System sehr wichtig sind.

    Dieser kleine Helfer macht es einem dabei einfacher. Zunächst kann man direkt vor Ort bestimmen, um welches Kraut es sich denn handelt und danach auch direkt herausfinden, welchen Teil der Pflanze wir überhaupt benötigen. In den meisten Fällen brauchen wir nämlich gar nicht die Blüte, sondern vor allem die Blätter. Wir werden auch aufgeklärt, wann man am Besten ernten kann, so gibt es nämlich sowohl Uhrzeiten als auch Stadien der Pflanze, bei der wir sie am wenigsten belasten, wenn wir sie pflücken.

    Das ist aber noch lange nicht alles. Uns wird auch beschrieben, wie wir einige Kräuter davon selbst kultivieren können, welchen Boden sie benötigen und zu welcher Zeit man wie und mit welchem Abstand am Besten anpflanzen kann. Ergänzt wird das ganze durch tolle Tinktur- und Umschlags-Rezepte, die sich sehr einfach umsetzen lassen. Ich selbst habe z. B. mein kleines Projekt für unsere Kaninchen in der Küche mit diesem Buch gestartet und mir Löwenzahn herangezogen. Diesen kann man super verfüttern und die Blätter und alles trocknen. Sogar die Wurzeln sind für meine Hasennasen eine echte Delikatesse und können von mir am Ende verfüttert werden.

    Bewertung:

    Von mir gibt es 5 Sterne für diesen tollen und doch so einfach gehaltenen Kräuterführer.

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Cover des Buches Im Schatten des Fuchses (ISBN: 9783453272057)

    Bewertung zu "Im Schatten des Fuchses" von Julie Kagawa

    Im Schatten des Fuchses
    Heartbooksvor 7 Monaten
    Tolle Asia Fantasy Story

    Cover:

    Das Cover ist in einem wunderschönen hellen Blau gehalten, welches mit roten Blüten verziert ist. Das ganze Design verpasst dem Buch einen sehr asiatischen Touch, welcher sehr an einen Frühling mit Kirschblüten erinnert.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Da Julie Kagawa zu meinen Lieblingsautoren gehört, habe ich mich von Anfang an sehr auf dieses Buch gefreut. Schon in meiner Kindheit habe ich gerne Sendungen über Asien oder Anime Serien wie z. B. Inuyasha geschaut, und war deswegen von dem Klapptext des neuen Buches ‚Im Schatten des Fuchses‘ schon sehr angetan. Frau Kagawa kennen wir ja schon von ihren Buchreihen wie ‚Plötzlich Fee‘, ‚Plötzlich Prinz‘ oder ihrer Drachen-Saga ‚Talon‘. Dieses Mal entführt uns die Autorin in die asiatische/japanische Welt, welche ja schon immer einen großen Teil an Mythologie und Fantasy mit sich bringt. Von geheimnisvollen Tempeln, Kirschblüten und mystischen Schriftrollen sowie verzauberten Wesen ist dieses Mal alles mit dabei.

    Dieses Mal steht die junge Yumeko im Rampenlicht. Sie ist eine sogenannte ‚Kitsune‘, ein Mischling aus Mensch und Fuchs, und ist damit ein Yokai, in Deutschland eher als ‚Fabelwesen‘ bekannt. Sie besitzt magische Kräfte und nutzt diese täglich, um den Menschen in dem Tempel, in dem sie wohnt, Streiche zu spielen. Als männlichen Part steht für uns Tatsumi, der im Auftrag seines Clans genau solche Wesen wie Yumeko beseitigen soll. Auf dem Weg, eine wichtige Schriftrolle in ihrem Tempel zu besorgen, kommt er leider zu spät, denn ein paar Dämonen haben diesen bereits verwüstet. Und so macht er sich zusammen mit ihr auf den Weg, Informationen über die Rolle zu bekommen, nichtsahnend, dass Yumeko ein Yokai ist.

    Mich hat dieses Buch von Anfang an mitgerissen, ich liebe einfach die japanische Kultur. Eine Quasi-Füchsin als magisches Wesen, die allen Streiche spielt und ausgerechnet einem Yokai-Jäger unter der Nase vorspielt, ein ganz normaler Mensch zu sein, macht das ganze beim Lesen nur umso lustiger. Wer also wie ich auch schon immer auf Mythen, Fabelwesen und Tempel steht, sollte sich dieses Buch zulegen. Teil zwei ist bereits auf dem Markt und der dritte Band kommt auch noch in diesem Jahr.

    Bewertung:

    Ein tolles Buch für jeden, der Fantasy und asiatische Kultur liebt. Von mir gibt’s volle fünf Sterne für endlich mal wieder ein richtig gutes Buch von meiner Lieblingsautorin.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Fräulein Grüns Kräuterwunder (ISBN: 9783778792889)

    Bewertung zu "Fräulein Grüns Kräuterwunder" von Karina Reichl

    Fräulein Grüns Kräuterwunder
    Heartbooksvor einem Jahr
    für jeden was dabei!

    Cover:

    Auf dem Cover sehen wir Frau Reichl mit einem Korb voll Kräuter in einem schönen Kreis. Rund herum sind noch mal gezeichnete Kräuter zu sehen.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Habt ihr auch schon mal darüber nachgedacht, Kräuter zu sammeln, aber aufgegeben, weil ihr weder wusstet, wo ihr sie suchen, noch wie ihr sie verarbeiten könnt? Dann willkommen in meiner Welt. Ich habe immer gedacht, dass ich in den Wald gehen müsste, um Kräuter zu finden und ob ich sie dann erkenne, das war noch mal eine ganz andere Frage. Also habe ich nach all den Jahren nun mal einen Blick in „Fräulein Grüns Kräuterwunder“ geworfen und kann euch das Buch auch schon direkt empfehlen. Aber fangen wir von vorne an! Hättet ihr gewusst, dass das Gänseblümchen der Star sein würde? Dass diese einfache und hübsche Pflanze mit kleinem Blütenkopf, den wir schon seit unserer Kindheit kennen, wirklich zu der Gattung der ‚Kräuter‘ zählt und auch noch eine Wirkung hat?

    Das ganze Buch beginnt mit einer kleinen Einführung, praktischerweise auf Seite acht mit dem Titel ‚Einfach beginnen‘. Hier ist einfach alles dabei, vom Finden und richtig Pflücken bis zur Aufbewahrung, Trocknung und Verarbeitung. Natürlich wird auch auf einige Rezepte eingegangen, die toll zum Verschenken sind, wie z. B. ‚Gänseblümchensalz‘. Die Wirkungen der Pflanzen werden genau beschrieben. Man muss nicht ewig weit wandern, um Kräuter zu finden, denn sie sind direkt vor unserer Nase! Als Kaninchenhalterin bin ich es gewohnt, auch draußen mal zu sammeln, nun müssen meine Kaninchen auf die Köpfe des Löwenzahns verzichten, denn ich mache mir daraus einen köstlichen ‚Löwenzahnhonig‘. Sogar unsere Bäume werden kurzerhand zum neuen Alltagstrend z. B. mit einem Birkentee aus Birkenblättern! Diese kann man auch einfach zu einem leckeren Gewürz verarbeiten. Klar, dass nicht gleich alle Kräuter direkt verzehrt werden wollen, weil viele sich an unbekannte Pflanzen nicht herantrauen, aber auch daran ist gedacht! Es gibt auch viele Rezepte für Wickel oder auch Naturkosmetik.

    Ich möchte jedem dieses Buch empfehlen, der schon immer mal selbst etwas mit der Natur anfangen wollte. Ich freue mich schon jetzt auf die Zeit, in der wieder Holunderblüten sprießen und ich mir selbst Holunderblütensirup machen werde, den ich mir sonst im Laden kaufe und der in den meisten Fällen ganz bestimmt nicht so ‚Bio‘ ist, wie uns die Schilder weismachen wollen. Do it yourself, Leute!

    Bewertung:

    Von mir gibt es für dieses umfassende Gesamtwerk 5 Sterne!

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Cover des Buches Kräuter: 300 Pflanzen im Porträt - Kultivierung, Anwendung und Rezepte (ISBN: 9783809439943)

    Bewertung zu "Kräuter: 300 Pflanzen im Porträt - Kultivierung, Anwendung und Rezepte" von Jekka McVicar

    Kräuter: 300 Pflanzen im Porträt - Kultivierung, Anwendung und Rezepte
    Heartbooksvor einem Jahr
    Gutes Nachschlagewerk mit vielen Informationen

    Cover:

    Auf dem Cover sehen wir viele verschiedene Kräuterstängel, diese umrahmen den Titel des Buches.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Wer kennt es nicht: Man läuft durch den Park/Wald/Garten und entdeckt eine Pflanze, die man nicht kennt. Schnell kommt der Gedanke „Unkraut“, aber ist es das wirklich? Denken wir mal ein klein wenig zurück, wird uns auffallen, dass schon früher viele Pflanzen als Heilmittel benutzt wurden, als Salben, Wickel, Aufgüsse etc. und das bestimmt nicht aus unseren hübschen Zierpflanzen, die wir im Garten dulden. Da ich selbst Kaninchen als Haustiere habe, und nicht viel von „ich schmeiß eine Pille ein und dann ist alles wieder gut“ halte, habe ich mich sehr für dieses Buch interessiert. 

    Zum einen hat es einen tollen Aufbau. Es findet sich immer ein Kraut auf einer Seite. Das Buch ist ca. DIN A 4 groß. Ganz oben steht schön groß der Name der Pflanze, direkt darunter welche Namen es sonst noch dafür gibt. Jede Seite hat mindestens zwei Bilder, oft auch detaillierte Zeichnungen. Es wird beschrieben, wo diese Pflanze wächst und woher sie kommt. Das Ganze ist so strukturiert, dass wir immer fünf bis sechs wichtige Punkte finden: Arten, Kultivierung, Kulinarisches, Heilkraft, Weitere Nutzung und Warnung. Unter Kultivierung dürfen wir den Anbau und die Vermehrung dieser Pflanze verstehen, es gibt einige, die man in seinen eigenen Garten, Balkon oder sogar in der Wohnung selber verpflanzen kann. Kulinarisch, somit den Verzehr der Pflanze, ist natürlich nicht mit jeder möglich. Den Punkt Warnung finde ich hingegen sehr wichtig. Es wird z. B. erwähnt, dass Schwangere einiges davon nicht essen sollten oder auch das einiges nicht ohne Anweisung eines Fachmannes probiert werden sollte, wahrscheinlich, weil es Verwechslungsgefahren gibt oder spezielle Teile nur benutzt werden dürfen.

    Alles in allem finde ich dieses Buch wirklich sehr gut. Ich habe schon einige Stängel gepflückt und zuhause nachschlagen können, da fast alle dieser Pflanzen auch in Deutschland heimisch sind. Allerdings ist dort meiner Meinung nach auch der ausschlaggebende Punkt: Das Buch ist recht groß und auch schwer, es eignet sich nicht für eine Expedition ins Grüne, um mal eben ein Kraut zu identifizieren und ist somit für Anfänger zunächst erst mal schwer anzuwenden.

    Bewertung:

    Von mir gibt es für dieses Detaillierte Werk 4 Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon (ISBN: 9783570165812)

    Bewertung zu "Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon" von Christopher Paolini

    Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon
    Heartbooksvor einem Jahr
    Leider nicht wie seine Vorgänger

    Cover:

    Das Cover ist ziemlich schlicht in Erdtönen gehalten. Im Hintergrund sehen wir einen großen Drachen, der sich um einen Berg wickelt.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Nachdem meine Mutter vor Jahren schon die Eragon Bücher gelesen hatte und ich natürlich dort auch zugreifen musste, hat uns der neue Band mit Kurzgeschichten natürlich schon in Vorfreude versetzt. Mit knapp 300 Seiten wirkte das Buch durchaus attraktiv, leider hat das ganze schon einen großen Dämpfer bekommen, als wir das Buch aufgeschlagen haben. Es ist keine Untertreibung, wenn ich sage, dass im Gegensatz zu den Eragon Büchern die Seiten gerade mal halb gefüllt sind. Jede Seite hat einen riesigen Rand, fette Zeilenabstände und eine große Schrift. Zwar waren die Kurzgeschichten wie immer sehr hochwertig, aber das ganze wäre besser ein Taschenbuch geworden als ein Hardcover für den Preis. Das ganze hat etwa 50 % des Inhaltes eines normalen Buches mit 300 Seiten.

    Schade muss ich auch sagen, dass Eragon und Saphira keine Hauptfiguren sind, noch weniger, sie werden höchstens am Rande mal erwähnt. Dieses Buch ist leider eine reine Geldmacherei und hat nichts mehr mit Liebhaberwert zutun. Ich persönlich würde empfehlen, das Buch auszuleihen, wenn man denn so ein großer Fan der Eregon bzw. „Alagaësia“ Welt ist. Ich würde gerne mehr vom Inhalt erzählen, allerdings sind die Geschichten alle so kurz, dass man das Buch dann nicht mehr lesen bräuchte.

    Bewertung:

    Mein Fazit fällt insgesamt leider mager aus. Große Werbung und schicke Aufmachung, leider kaum Inhalt.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches ELFENKRONE (ISBN: 9783570165263)

    Bewertung zu "ELFENKRONE" von Holly Black

    ELFENKRONE
    Heartbooksvor einem Jahr
    Sehr Detailreiche Elfenwelt

    Cover:

    Das Cover ist sehr stilvoll in Weiß gehalten, mit goldenen Mustern von einer Krone und Ästen. Die grüne Schrift passt sehr gut zu dem Thema Elfen.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Als erstes möchte ich sagen, dass mich dieses Buch samt Klapptext direkt angesprochen hat. Viele von euch wissen ja, dass ich besonders auf Fantasy-Reihen und vor allem Elfen/Feen stehe, wie z.B. „Plötzlich Fee“. Dies ist mein erstes Buch von Frau Black und ich muss den zahlreichen Rezensionen zu ihren anderen Büchern recht geben: Frau Black macht es einem nicht einfach mit den Charakteren. Sie sind keine Persönlichkeiten, in die man sich einfach hineinversetzen kann. Dafür aber umso besser in ihre sehr anschaulich beschriebenen Kulissen, welche einen tief in die Story eintauchen lässt.

    Jude ist gerade mal sieben Jahre alt, als sie und ihre Schwestern Taryn und Vivi miterleben müssen, wie ihre Eltern vor ihrer Nase ermordet werden. Denn ihre Mutter ist eine Elfe gewesen, welche ihrem Mann zusammen mit ihrer Tochter Vivi davongelaufen und einen Sterblichen geheiratet hat. Ihr Ex-Mann findet sie nach Jahren wieder und bringt beide um. Zwar wollte er erst seine Frau am Leben lassen, doch als er die beiden Mädchen sah, die sie zur Welt gebracht hatte mit einem anderen Mann, brachte er sie trotzdem um. Trotz allem fühlt sich Madoc für die Abkömmlinge seiner Frau verantwortlich und nimmt gleich alle drei mit ins Elfenreich. Dort allerdings sind die Zwillinge Jude und Taryn die Lachnummer des Elfenreiches. Ohne Fähigkeiten und nur aus Mitleid aufgenommen, müssen sie am königlichen Hof leben. Madoc hat wieder geheiratet, eine Elfe Namens Oriana, und zusammen mit dieser einen Sohn Namens Oak gezeugt. Oak liebt seine Schwestern, was seine Mutter nicht leiden kann.

    Als der Hofstab im königlichen Palast zu einem Fest aufbricht, weigert sich Vivi, Madocs rechtmäßige Erbin, mitzukommen. Generell hat sie es in den zehn Jahren seit ihrer Entführung perfektioniert, Madoc zu hassen. Sie tut und macht, was ihr gefällt, im Gegensatz zu den Zwillingen, welche nach den ganzen Jahren ihrem Entführer alles Recht machen wollen. Am Hofe angekommen, werden die beiden gleich wieder dem Spot der Prinzen ausgesetzt, welche sich nur zu gerne über sie lustig machen. Prinz Cardan ist der schlimmste und schönste von ihnen. Grausam behandelt er seine Untertanen und jeder ist froh, wenn er einmal verschont bleibt. Gott sei Dank wird er nie auf den Thron kommen, so ist jedenfalls Judes Meinung, denn er hat viele Schwestern und Brüder, die vor ihm in der königlichen Rangfolge stehen.

    Generell kann ich dieses Buch sehr empfehlen, besonders da noch ein paar Bände erscheinen werden und die Story sich gut entwickelt. Immer wenn Frau denkt, jetzt ist es aus, kommt eine rettende Idee um die Ecke, an die man vorher gar nicht gedacht hat.

    Bewertung:

    Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Sterne. Viel hat nicht mehr zu den fünf gefehlt, aber ich freue mich auf Band 2.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Feuer und Blut - Erstes Buch (ISBN: 9783764532239)

    Bewertung zu "Feuer und Blut - Erstes Buch" von George R. R. Martin

    Feuer und Blut - Erstes Buch
    Heartbooksvor einem Jahr
    Kein Lied von Eis und Feuer

    Cover:

    Das Cover ist in einem tollen Schiefersteinmuster gehalten. Darauf prankt in Wachs das Wappen der Tagaryens in Rot, passend zu ihrem Spruch „Feuer und Blut“.

    Meine Zusammenfassung und Meinung:

    Zuallererst möchte ich sagen, dass ich mir dieses Buch anders vorgestellt hatte. Wer die Bücher von George R.R. Martin, besonders zu „Das Lied von Eis und Feuer“ gelesen hat, weiß, wovon ich spreche. Dies ist kein Fantasy-Roman, in dem wir eine Geschichte verfolgen und mitfiebern können. Dies ist quasi eine Enzyklopädie. Wir verfolgen im rasanten Tempo die Generationen der Targaryens, angefangen mit Aegon, der Erste, der mit seinen Schwestern und gleichzeitig Ehefrauen Visenya und Rhaenys aus dem alten Valyria nach Westeros kam. Dort wurde er bekannt als Aegon der Eroberer, denn er nahm Stück für Stück zusammen mit seinen Schwestern und natürlich ihren Drachen Westeros ein.

    Zusammen mit Rhaenys z.B. zeugte Aegon der Erste die Generation, von der Daenerys abstammt. Leider starb sie zusammen mit ihrem Drachen Meraxes bei dem Versuch, Dorne zu unterwerfen. Nach den Dreien kamen viele Generationen. Einige wurden als sehr weise und gute Könige beschrieben, andere wiederum als dumm, einfältig und grausam. Immer wieder wird an einigen Stellen daran erinnert, was die Vorfahren alles getan haben oder auch mal ein interessantes Detail verraten, wie z.B. dass die Drachen wesentlich älter werden konnten als ihre Reiter und sie deswegen zum Teil einfach an die nächste Generation weitergegeben wurden.

    Alles in allem muss ich sagen, dass das Buch sehr gewöhnungsbedürftig ist. Man hat nie so das Gefühl, eine Geschichte erzählt zu bekommen wie Person A ging nach B und dann nach C. Es wurde jedes Mal immer nur ein kleiner Fetzen der Geschichte dieses Großen Hauses angeschnitten, dann zur nächsten Generation und zwischendurch mal ein paar Ereignisse von früher wieder hervorgeholt. Ich fand das Buch recht unterhaltsam, aber leider hatte es, wie gesagt, nichts mit einem Roman gemeinsam, in den man versinken konnte, vielmehr war es eine Zusammenfassung von Ereignissen auf eine lange Zeit gesehen.

    Bewertung:

    Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Sternen, da ich mich persönlich für die Welt von Westeros interessiere.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Über mich

    Buchaussitzer und Ordnungsfetischist

    Lieblingsgenres

    Comics, Romane, Science-Fiction, Klassiker, Humor, Liebesromane, Jugendbücher, Fantasy, Erotische Literatur, Gedichte und Dramen

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks