HelgasBücherparadies

  • Mitglied seit 23.06.2018
  • 24 Freunde
  • 348 Bücher
  • 340 Rezensionen
  • 340 Bewertungen (Ø 4.58)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne228
  • 4 Sterne84
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Zimmer Nummer 8B07QHX781T

    Bewertung zu "Zimmer Nummer 8" von Marion Schreiner

    Zimmer Nummer 8
    HelgasBücherparadiesvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Erschreckend und erschütternd
    Ein erschreckend und erschütterndes Buch

    Meine #Rezension zu


    Autorin Marion Schreiner ZIMMER NUMMER 8


    Caleb Gilbert wird schwer verletzt und fast erfroren vor der Tür eines Obdachlosenheims gefunden. 

    Sie nehmen ihn auf und er kann sieben Tage auf Zimmer 8 bleiben.

    Die Mitarbeiter kümmern sich um ihn und stellen dabei schwere Misshandlungen fest.

    Caleb gibt nichts von sich preis und möchte nur seine Ruhe haben und schlafen.

    Dabei quälen ihn immer wieder Träume von früher. 

    Caleb ist homosexuell und sein Vater unternimmt alles um ihn davon zu befreien.

    Welche Träume Caleb plagen und was wirklich geschah ist so erschreckend, das müsst ihr unbedingt selbst lesen.


    Marion Schreiner nimmt sich hier dem Thema der Homosexualität an.

    Eindrucksvoll und erschreckend schildert sie das Geschehen. 

    Die Geschichte nimmt immer wieder Rückblicke auf das frühere Geschehen und gibt stückchenweise Geheimnisse frei.

    Caleb ist sehr überzeugend dargestellt. 

    Man fühlt mit ihm mit, ist aber auch abgestoßen. Sieben Tage erleben wir, wie sich die Angestellten und Freiwillige um ihn bemühen und helfen wollen.

    Der Autorin ist es gelungen, dass man sowohl Mitleid mit Opfer und Täter hat.

    Auch geht es hier um Korruption, Vertuschung und viele Lügen.

    Fazit: das Buch ist erschütternd, traurig, grausam und lässt einen fassungslos zurück.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und

    💥💥💥💥💥

    Weitere Rezensionen findet ihr unter www.helgassbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wellen kommen, Wellen gehen9783746909110

    Bewertung zu "Wellen kommen, Wellen gehen" von Birte Stährmann

    Wellen kommen, Wellen gehen
    HelgasBücherparadiesvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ausdrucksstark, gefühlvoll, bildhaft und spannend
    Ein sehr gefühlvoller Roman

    Meine #Rezension zu Birte Stährmann


    WELLEN KOMMEN, WELLEN GEHEN 


    Elisabeth entflieht der Enge ihres Heimatortes Stuttgart. Es herrscht Mangel an vielem in der Nachkriegszeit und viele Grenzen sind ihr gesetzt.

    Sie möchte sich selbst verwirklichen und nicht mehr unter der Aufsicht ihrer Eltern stehen.

    In Barcelona bewirbt sich um eine Stelle bei der Deutschen Bank und wird angenommen.

    Sie findet bei einer Gastfamilie ein Zimmer. Schnell gewöhnt sie sich ein.

    Anfangs sind ihre Kollegen alle sehr zurückhaltend. Dann verliebt sich in Emanuel.

    Hat ihre Liebe eine Chance?


    Birte Stährman hat hier einen wunderbaren, gefühlvollen Roman nach einer wahren Begebenheit geschrieben, ohne in Kitsch zu verfallen.

    Sehr detailgetreu geht sie auf die Nachkriegszeiten ein, sowohl in Deutschland, als auch in Spanien.

    Auf die politische Situation unter dem Regime von Franco und über die Unterdrückung der Katalonen schreibt sie.

    Auch das Thema Gleichberechtigung hat hier einen großen Stellenwert. Anfang der 50 Jahre war die Frau noch nicht selbstständig.

    Elisabeth erlebt eine Liebe in Spanien mit all ihren Höhen und Tiefen. Sie ist eine emanzipierte Frau und Emanuel ein Mann, der seiner Liebe für sie sicher ist.

    Es wird in zwei Zeitzonen erzählt. Zum einen in den Nachkriegsjahren und zum anderen vier Jahrzehnte später.

    Gekonnt hat die Autorin die Personen mit Leben gefüllt und besticht durch viele Emotionen. 

    Sehr schön ist die Landschaft beschrieben, ob am Meer oder den engen Gassen. 

    Wie schon Schatten und Licht in Lissabon hat mich Birte Stährmann mit ihrem grandiosen Erzählstil gefangen genommen. Ich konnte tief in die Geschichte abtauchen und hatte Freude, aber ich habe auch das Leid verspürt. 

    Fazit: eine grandiose Geschichte, sehr gute Recherche, ausdrucksstark, bildhaft und spannend. 

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und

    💥💥💥💥💥

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. 

    Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 

    Weitere Rezensionen findet ihr unter 

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Profipfuscher9782919803408

    Bewertung zu "Profipfuscher" von Friedrich Kalpenstein

    Profipfuscher
    HelgasBücherparadiesvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Witzig, humorvoll, toller Schlagabtausch
    Eine sehr gelungene Fortsetzung

    Meine #Rezension zu

    Friedrich Kalpenstein PROFIPFUSCHER


    Anja und Herbert wollen sich den Wunsch vom Eigenheim erfüllen und haben ein Haus gekauft.

    Bis zum Einzug sind noch etliche handwerkliche Leistungen zu erbringen. 

    Mit Kurt, dem Elekriker hat Herbert das große Los gezogen. Auch Hans ist eifrig dabei und organisiert noch weitere Handwerker. Zusammen werkeln sie was das Zeug hält.

    Ausgerechnet jetzt hat sich Herbert breit schlagen lassen, ein Fest im Kindergarten zu organisieren. 

    Ob das mit dem Hausbau zum Einzugstermin klappt und wie das Kindergartenfest verläuft, müsst ihr unbedingt selbst lesen. 

    Dies ist der sechste Teil der Reihe um Herbert von Friedrich Kalpenstein und hat mich wieder mal nicht enttäuscht. 

    Mit viel Gespür und Situationskomiken führt uns der Autor durch das Buch. 

    Der Schlagabtausch zwischen Herbert und Hans fand ich auch dieses Mal genial. 

    Auch Anja, wie sie zu Herbert steht, hat mir sehr gut gefallen. 

    Der Elektriker Kurt ist schon eine große Leuchte und auch die anderen sind äußerst gut und sympathisch dargestellt. 

    Ich musste ein ums andere Mal heftig lachen.

    Friedrich Kalpenstein hat eine sehr bildhafte Sprache. Man sieht alles klar vor sich und ist mitten im Geschehen. 

    Man kann diesen Teil unabhängig von den anderen lesen.

    Fazit: grandiose Geschichte mit tollen Darstellern, witzig ,humorvoll und sehr unterhaltend. 

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 

    💥💥💥💥💥

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 

    Weitere Rezensionen findet ihr unter 

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Alfengard: und die Schatten des TodesB07PZ8KX38

    Bewertung zu "Alfengard: und die Schatten des Todes" von Yasmin El-Hakim

    Alfengard: und die Schatten des Todes
    HelgasBücherparadiesvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Phantasievolle und spannende Geschichte
    Eine fantastische Fortsetzung

    Meine Rezension zu


    Yasmin El-Hakim ALFENGARD UND DIE SCHATTEN DES TODES


    Nach den Ferien kehrt Johanna gemeinsam mit Julai und Loup nach Deutschland zurück. Als ihre Eltern erfahren, welches Geheimnis Loup birgt, sind sie entsetzt und Loup geht für längere Zeit nach Island.

    Johanna ist darüber sehr traurig. Eines Tages gibt es in ihrer Schule ein Attentat und sie schwebt in großer Gefahr und muss sofort nach Alfengard.

    Loup hat sich von ihr abgewandt und sie leidet sehr darunter. Ablenkung findet sie in der Alfengarder Schule und sieht sich in der Burg um. Plötzlich begegnet sie den Schatten des Todes und schwebt in großer Gefahr.

    Wird für ihre Sicherheit gesorgt und warum hat sich Loup von ihr abgewandt? 


    Dies ist die Fortsetzung von Alfengard. Es ist mir leicht gefallen in die Geschichte zu kommen. Anfangs gibt es einen kleinen Rückblick. Es fehlte mir ein wenig Spannung und es ist ein wenig in die Länge gezogen, aber nach Johannas Rückkehr nach Alfengard ist man wieder mitten in dieser fantastischen Welt. 

    Im Laufe der Geschichte nimmt die Dramatik zu. Es wird düster und gefährlich.

    Yasmin El-Hakim hat einen sehr bildhaften, abenteuerlichen und flüssigen Schreibstil. Man sieht alles sehr deutlich vor sich. Gekonnt zieht sie den Leser in ihren Bann.

    Mit den Zwergen, Drachenrüssler und Fledermäusen, sowie den Handlungsorten lässt die Autorin viel Fantasy einfließen.

    Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet, teils sympathisch, teils abschreckend, was zur Story passt.

    Das Cover hat mich wieder sehr begeistert.

    Mit diesem Teil ist die Dilogie beendet. Es lässt keine Fragen mehr offen.

    Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern ebenso für Erwachsene.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    💥💥💥💥


    Fazit: Abenteuerlich, fantasiereich und spannend 

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Töte, was du liebst9783426306079

    Bewertung zu "Töte, was du liebst" von Christian Kraus

    Töte, was du liebst
    HelgasBücherparadiesvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, fesselnd und atemberaubend
    Ein sehr gelungener Thriller

    Meine #Rezension zu


    Christian Kraus TÖTE, WAS DU LIEBST 


    Eine Leiche wird am Elbstrand aufgefunden. Der neue Kommissar Alexander Pustin wird mit den Ermittlungen beauftragt. Er findet in der Nähe des Tatorts eine erste heiße Spur. 

    Dem Täter reichen wohl Tiere zum Morden nicht mehr.

    Dabei trifft Alexander auf die Rechtsmedizinerin Dr. Luise Kellermann und zwischen ihnen herrscht eine große Anziehungskraft.

    Kurz darauf wird der Tierarzt der Rechtsmedizinerin ermordet. Beide weisen die gleichen Tötungsmethoden auf.

    Sie kommen einem Jugendfreund von Luise auf die Spur. Ist sie in Gefahr?


    Dieser Psychothriller von Christian Kraus hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Das Fachwissen als Psychiater hat der Autor gekonnt in Szene gesetzt.

    Durch die Perspektivenwechsel und der Ich-Form des Täters reißt die Spannung nie ab. Im Gegenteil, der Leser wird immer wieder in die falsche Richtung geführt.

    Die außergewöhnliche Story hat eine tolle Dynamik, ist glaubhaft und gut durchdacht. 

    Ein sehr fesselnder Schreibstil ladet zum Lesen ein, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

    Alexander muss sich erst die Akzeptanz seiner neuen Kollegen verdienen.

    Er kommt Luise immer näher. Sie bleibt aber geheimnisvoll. 

    Diese beiden sind sehr interessante Charaktere.       

    Fazit: spannend, atemberaubend, dramatisch und mitreißend.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 

    💥💥💥💥💥

    Weitere Rezensionen findet ihr unter 

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches TodesTreu9781709387401

    Bewertung zu "TodesTreu" von Jörg Piesker

    TodesTreu
    HelgasBücherparadiesvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend und unvorhersehbar
    Ein spannender Thriller

    Meine Rezension zu 


    Jörg Piesker TODESTREU


    Melina feiert mit ihren Freundinnen Geburtstag und treffen dabei auf Cassandra. Sie ist Treuetesterin und sie schließen eine Wette ab. Kurz darauf wird Melinas Freund Fynn vermisst. Melina sucht um Rat bei ihrem langjährigen Freund Alexander, der Polizist ist. Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse und es gibt grausame Morde aufzuklären.

    Svantje Erdinger und Claas Wohlnagel werden die Ermittlung übertragen.

    Werden sie Fynn finden und hat womöglich die Treuetesterin was damit zu tun?


    Dies ist der erste Teil um die Ermittler Erdinger und Wohlnagel von Jörg Piesker.

    Im Großen und Ganzen steht im Mittelpunkt Melina, zu der ich anfangs keinen Zugang fand. Anfangs wurde sie als graue Maus dargestellt, nachher besticht sie durch Handlungen, die eigentlich nicht zu ihr passen und gewinnt an Stärke. 

    Die Ermittler sind noch sehr unerfahren, lernen aber im Laufe dazu. Cassandra blieb geheimnisvoll und undurchsichtig. 

    Es wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Das bringt Abwechslung ins Geschehen.

    Die Geschichte ist ein wenig abwegig und unrealistisch, ist aber trotzdem spannend. Es endet dann unvorhergesehen.

    Ich hatte schöne Lesestunden und empfehle das Buch gerne weiter.

    Von mir gibt es 💥💥💥💥

    Fazit: spannend, außergewöhnliche Geschichte und unterhaltsam 

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

    Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Richter ohne Gnade - Ein Aachen Krimi (Hansens 4. Fall)9783752950519

    Bewertung zu "Richter ohne Gnade - Ein Aachen Krimi (Hansens 4. Fall)" von Frank Esser

    Richter ohne Gnade - Ein Aachen Krimi (Hansens 4. Fall)
    HelgasBücherparadiesvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Spannender Aachen Krimi
    Ein spannender Krimi

    Meine #Rezension zu

    Frank Esser Autor RICHTER OHNE GNADE


    Karl Hansen und sein Team wird zu einem Tatort mitten in Aachen gerufen. Eine verstümmelte Leiche finden sie vor.

    Bei dem Opfer handelt es sich um einen Polizisten.

    Mit weiteren Leichen werden sie konfrontiert. Jeder wurde auf eine andere Art und Weise getötet.

    Sie finden schnell einen Verdächtigen. Warum mussten diese Menschen sterben? Welche Gemeinsamkeiten hatten sie und vor allem, warum geht der Täter das Risiko ein, sie an öffentlichen Plätzen abzulegen?


    Dies ist der vierte Teil mit Hansen und Team. Es beginnt spannend und man ist gleich mitten in der Handlung.

    Der Schreibstil ist flüssig und die Handlung glaubwürdig.

    Sehr gewissenhaft gehen sie ihrer Ermittlerarbeit nach. Der Täter spielt ein Katz- und Mausspiel. Gelingt es ihnen, den Täter schachmatt zu setzen?

    Hansen gefällt mir gut. Er drängt sich nicht in Vordergrund. Ein gutes Team hat hier der Autor gebildet mir dem Kollegen Riedmann und der KTU Chefin Laura, sowie dem Gerichtsmediziner, der an Boerne erinnert.

    Eine Vorkenntnis zu den bisherigen Büchern ist nicht notwendig.

    Fazit: Bis zum Ende spannend, wer der Täter ist, erfährt man erst ziemlich am Ende.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

    Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Nebeljagd9783404179114

    Bewertung zu "Nebeljagd" von Julia Hofelich

    Nebeljagd
    HelgasBücherparadiesvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, fesselnd und ein absoluter Lesegenuss
    Ein absolut überzeugender Krimi

    Meine Rezension zu

    Julia Hofelich NEBELJAGD


    Kurz vor Feierabend erreicht die Anwältin Linn Geller einen Anruf, der sie zu einer Pflichtverteidigung ruft.

    Sie soll Johann Haug verteidigen, der des Mordes an seiner Pflegemutter angeklagt wird. Johann behauptet unschuldig zu sein.

    Einer weiteren Mordermittlung muss sich Johann stellen. Vor über 20 Jahren wurde Vanessa Beckmann erschlagen aufgefunden.

    Linn begibt sich nach Ochsenwang, einem kleinen Ort mitten auf der Schwäbischen Alb. Sie stößt auf eine Mauer des Schweigens und kommt selbst in Gefahr.

    Findet sie die Wahrheit? Ist ihr Mandant unschuldig und kann sie ihm vertrauen?


    Dieser Krimi von Julia Hofelich hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Eine Anwältin auf der Suche nach der Wahrheit.

    Linn ermittelt auf eigene Faust und begibt sich in Gefahr. 

    Sie wird ausgezeichnet und mit viel Liebe zum Detail, authentisch und glaubwürdig dargestellt. Ihre Ausdauer und ihre Hartnäckigkeit machen das Buch zu einem spannenden Erlebnis. Akribisch verfolgt Linn jeden noch so kleinen Hinweis.

    Auch ihr Kanzleipartner Götz Nowak ist ein sehr sympathischer Charakter.

    Bei Johann Haug weiß man nie, woran man ist. Mit seinem Vater hat er denkbar schlechte Voraussetzungen akzeptiert zu werden.

    Die eingeschworene Dorfgemeinschaft hält zusammen und schweigt. Es gelten eigene Gesetze.

    Der Plot und der Aufbau, die Zeugenbefragungen und die Liebe zum Detail sind hervorragend. Es kommt keine Langeweile auf.

    Immer wieder gibt es neue Erkenntnisse. 

    Der Nebel im Maar und die gesamte Darstellung sind sehr bildhaft. Man ist mitten im Geschehen.

    Der Krimi enthält einige Wendungen und man ahnt bis zum Ende nicht wie er ausgeht.

    Ich freue mich wieder eine neue Autorin kennengelernt zu haben und hoffe auf viele weitere Bücher von ihr.

    Ihr Fachwissen als Anwältin ist spürbar und gekonnt eingearbeitet. 

    Wer John Grisham mag, wird dieses Buch lieben. 

    Fazit: spannend, fesselnd und ein absoluter Lesegenuss.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und

    💥💥💥💥💥+

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Frequenz des Todes9783426307601

    Bewertung zu "Die Frequenz des Todes" von Vincent Kliesch

    Die Frequenz des Todes
    HelgasBücherparadiesvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, fesselnd und mitreißend
    Eine spannende Fortsetzung

    Meine #Rezension zu

    Vincent Kliesch DIE FREQUENZ DES TODES

    AURIS


    Cecile ist die Ruhe im Haus nicht geheuer, eine ungewöhnliche Stille umgibt sie. Davon alarmiert macht sie sich auf den Weg ins Kinderzimmer. Dort findet sie in der Wiege Blut vor, von Selma ihrem Baby fehlt jede Spur.

    Sie setzt einen Notruf ab, der aber mittendrin abgebrochen wird. 

    Kriminalhauptkommissar Oswald Holder ist ratlos, woher der Notruf kam und setzt sich mit dem phonetischen Forensiker Matthias Hegel in Verbindung. Dieser sitzt aber wegen Mordverdachts noch im Gefängnis und Holder kann seine Freilassung in die Wege leiten.

    Hegel überlistet die Podcasterin Jula Ansorge, damit sie mit ihm zusammenarbeitet.

    Wird das Baby unversehrt gefunden und wird Hegel sein Versprechen gegenüber Jula halten?


    Dies ist der zweite Teil um Auris, den phonetischen Forensiker Hegel und der Podcasterin Jula Ansorge von Vincent Kliesch nach einer Idee von Sebastian Fitzek.

    Er knüpft direkt an den ersten Teil an.

    Von Anfang an herrscht Spannung und nimmt einige Wendungen, die man nicht erwartet hätte.

    Durch die Perspektivenwechsel bleibt die Spannung auch konstant oben.

    Der Schreibstil ist mitreißend, flüssig und sehr unterhaltsam. 

    Jula wird ausgesprochen gut dargestellt und sie wächst über sich selbst hinaus. Sie hat sich weiterentwickelt.

    Hegel bleibt nach wie vor undurchsichtig. Seine Begabung wird sehr gut dargestellt und ist interessant. 

    Bei ihren Nachforschungen geraten beide in große Gefahr. 

    Der Autor weiß, wie man den Leser fesseln kann.

    Bis zum Schluss ahnt man nicht wohin das Ganze führt. 

    Es endet in einem Showdown und einem Cliffhanger, den man so nicht erwartet hätte und lässt auf eine baldige Fortsetzung hoffen.

    Fazit: spannend, fesselnd, mitreißend und unvorhersehbar.

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

    Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Dein Tod ist mein Freund9783751932868

    Bewertung zu "Dein Tod ist mein Freund" von Drea Summer

    Dein Tod ist mein Freund
    HelgasBücherparadiesvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, fesselnd und unterhaltsam
    Ein spannender Thriller

    Meine #Rezension zu


    Drea Summer DEIN TOD IST MEIN FREUND


    Helga Körner zieht mit ihrem Mann Frank von Deutschland nach Österreich in ein Haus am Waldrand. Beim Joggen im Wald verletzt sie sich und ihr Hund verhält sich seltsam. Kurz darauf findet sie in ihrer Hosentasche eine Streichholzschachtel mit einer merkwürdigen Zahlen-Buchstaben-Kombination. Sie fühlt sich bedroht.

    Bernhard beobachtet eine vermeindlichen Mord, aber die Polizei glaubt ihm nicht. Er erhält eine Einladung zu einer Party.

    Ist Helga wirklich in Gefahr und was erlebt Bernhard auf der Party?


    Drea Summer ist hier wieder ein sehr spannender Thriller gelungen. Diese Spannung zieht sich durch das ganze Buch und lässt nicht nach.

    Es wird aus zwei Sichten erzählt, zum einen in der von Helga und zum anderen in der von Bernhard. Lange ist nicht erkennbar, wie diese zusammenhängen.

    Gekonnt führt die Autorin die Fäden zusammen.

    Die bildhafte Gestaltung lässt alles sehr gut vor Augen erscheinen.

    Ein Thriller, der nichts für schwache Nerven ist.

    Fazit: Spannung und Nervenkitzel ziehen sich durch das ganze Buch.

    Ich gebe eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Biografien, Humor, Historische Romane, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks