Hexchen123

  • Mitglied seit 19.04.2012
  • 8 Freunde
  • 352 Bücher
  • 240 Rezensionen
  • 271 Bewertungen (Ø 4.65)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne198
  • 4 Sterne57
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Meine dunkle Vanessa (ISBN: 9783641267711)

    Bewertung zu "Meine dunkle Vanessa" von Kate Elizabeth Russell

    Meine dunkle Vanessa
    Hexchen123vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein aufrüttelndes Thema welches ich nicht jedem empfehlen kann
    Sexueller Missbrauch zwischen Lehrer und Schüler

    Es ist der Beginn des zehnten Schuljahres an der Highschool, als sich die 15-jährige Vanessa in ihren Englischlehrer, Jacob Strane, verliebt. Jacob ist 42 Jahre alt und fühlt sich ebenfalls zu Vanessa hingezogen. Es passiert, was eigentlich nicht passieren dürfte. Mit augenscheinlich harmlosen Bemerkungen und Berührungen wird ein junges Mädchen manipuliert und eine Teenager Phantasie wird zur Realität. Vanessa wird mit Jacob Strane intim und ist hilflos in ihn verliebt. 

     

    Fast 20 Jahre später wird Vanessa erneut mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Ein anderes Mädchen aus der Highschool beschuldigt ihren Lehrer, Jacob Strane, sie sexuell missbraucht zu haben. Sie erhofft sich, dass Vanessa ihr Schweigen bricht und ebenfalls gegen den Lehrer vorgeht.

     

    Das schlimme an dieser Geschichte ist, und ich bin mir sicher, dass es auch in der Realität so ist, dass sich Vanessa einredet, das hier kein Missbrauch vorliegt. Sie war mit allem einverstanden und Jacob hat nie etwas gemacht, was sie nicht wollte. Seinen miesen Plan hat sie jedoch nicht durchschaut. Für ihn war Vanessa ein leichtes Opfer. Wie leicht konnte er sie doch manipulieren. Ein bisschen Aufmerksamkeit da, ein paar schöne Worte hier und schon erreicht der Täter sein Ziel. Zumal Vanessa extrem einsam ist und kaum soziale Kontakte hat. Ihr ärmliches Elternhaus ist ihr peinlich und das beste Verhältnis hatte sie zu diesem Zeitraum auch nicht.

     

    Kate Elizabeth Russell springt mit dem Leser sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Kapitel für Kapitel hüpfen wir in eine andere Epoche und können zeitweise nur den Kopf schütteln. Zeitweilen ist es einfach nur widerlich und eklig. Die Grenzen zwischen richtig und falsch verschwimmen und doch passiert es. Dank des grandiosen Schreibstils der Autorin fliegt man nur so durch die Seiten, auch wenn es manchmal schwer ist, das Gelesene zu verdauen.

     

    Ich kann dieses Buch all jenen empfehlen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Psychisch labilen Menschen würde ich abraten, diesen fiktiven Roman zu lesen. Denn auch wenn er frei erfunden ist, so passiert dieses Thema Tag für Tag auf unserer Welt. Diese Geschichte beschäftigt auch nach Beendigung dieses Buches und macht auf ein Thema aufmerksam, welches unbedingt mehr Beachtung haben sollte. Wer selbst ein Opfer sexuellen Missbrauchs ist oder jemanden kennt, dem dies widerfahren ist, der weiß, dass es genauso läuft. Mit manipulativem Verhalten was die Opfer oft schweigen lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mallorca (ISBN: 9783517099262)

    Bewertung zu "Mallorca" von Marc Fosh

    Mallorca
    Hexchen123vor einem Monat
    Kurzmeinung: Authentische Rezepte von der Sonneninsel
    Wunderschönes Kochbuch mit tollen Rezepten

    Mit diesem Kochbuch habe ich mir das südländische Flair mit samt seiner Sonne nach Hause geholt. Geschrieben wurde diese wunderschöne Rezepte Sammlung von Marc Fosh. Ein Koch, welcher seine ersten Erfahrungen in den Sternerestaurants in London gesammelt hat und sich vor 25 Jahren auf Mallorca selbstständig gemacht hat.

     

    Aufgebaut ist das Kochbuch auf 18 verschiedene Lieblingszutaten des Kochs. Jeder Zutat ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Zu Beginn jedes Kapitels wird die Zutat ausführlich beschrieben. So habe ich auch gelernt, dass Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent der Welt ist. Hättest du es gewusst? In jedem Kapitel werden sowohl süße wie auch salzige Kochideen vorgestellt.

     

    Die Fotos sind alle sehr hochwertig und machen Appetit auf das Gericht. Schade ist nur, dass nicht alle Rezepte ein Bild enthalten. 

     

    Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut und auch die Portionsgröße sowie die Vorbereitungszeit und die Garzeit sind aufgeführt. Das macht die Planung sehr einfach. Die Zubereitung ist strukturiert und übersichtlich aufgebaut, so dass auch Anfänger diese Rezepte sehr einfach nachkochen können. Toll finde ich auch, dass bei vielen Rezepten eine kleine Geschichte dabeisteht, in der zum Beispiel der Ursprung des Gerichts beschrieben wird.

     

    Ein wunderschön gestaltetes Kochbuch, das aufgrund seiner liebevollen Gestaltung schon beim Durchblättern Lust auf diese mediterranen Gerichte macht. In den über 100 Rezepten findet man sowohl Klassiker als auch moderne Gerichte Spaniens. Durch die übersichtliche Gliederung von Zutaten und Zubereitung lassen sich die Gerichte mühelos nachkochen und sind auch für Anfänger geeignet. Das perfekte Buch für alle, welche die südländische, mediterrane Küche lieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Made in London (ISBN: 9783517097824)

    Bewertung zu "Made in London" von Leah Hyslop

    Made in London
    Hexchen123vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Alles andere als langweilig. Kreative Rezepte aus der Hauptstadt Englands.
    Die kreative Küche Londons

    Irgendwie wird einem immer gesagt, die Engländer haben keine Länderküche und können auch nicht kochen. Das dem nicht so ist, beweist uns die Foodautorin und -redakteurin Leah Hyslop.

     

    In ihrem Kochbuch „Made in London“ entführt sie uns in die Hauptstadt Englands. Kreative Küche ist hier das Stichwort, welches ich nach dem wälzen dieses Kochbuchs bestätigen kann.

     

    Nach einer Einführung bekommt man schon die ersten Einblicke in die Kategorie „Frühstück und Brunch“. Wer hier nur Rührei mit Speck erwartet wird enttäuscht, dafür aber mit vielen anderen Leckereien überrascht. Süßes und salziges, exotisches oder kreatives – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Weiter geht es mit „Vorspeisen und Snacks“. Auch hier bekommt man Lust auf London, selbst wenn man nur die Gerichte betrachtet. Es ist einiges mit Fisch dabei, aber auch Fleisch und vegetarische Genüsse sind in dieser Kategorie dabei.

     

    Wer die Engländer kennt, weiß auch, dass der „Fünfuhrtee“ nicht fehlen darf. Hier konnte ich mich gar nicht entscheiden, welches Gebäck zuerst nachgebacken wird. Ich habe mich dann für den „Sandkuchen mit Gin und Zitrone“ entschieden und diesen als absolut lecker empfunden.

     

    Abwechslungsreiche, kreative und leckere Gerichte werden uns in „Lon-Dinner“, „Desserts“, „London bei Nacht“ und „London Flüssig“ vorgestellt. Alle hier jetzt ausführlich zu beschreiben, würde den Rahmen sprengen. Aber eines kann ich versprechen: Dieses Kochbuch macht Lust auf Londons Hauptstadt mit seiner eigenen, kreativen und vielfältigen Küche.

     

    Bereichert wird das Kochbuch durch kleine Geschichten. Auch bei den jeweiligen Rezepten ist eine kleine Story dabei, woher das vorgestellte Rezept seinen Ursprung hat. Die Bilder und Fotos in dieser Rezeptsammlung sind ansprechend und die Rezeptbilder alle appetitlich fotografiert. Sowohl die Zutaten als auch die Zubereitung ist übersichtlich gegliedert, toll beschrieben und für jeden machbar.

     

    Mir gefällt das 304 starke Kochbuch super gut. Ich hätte ehrlich gesagt nicht so eine Rezeptvielfalt erwartet. Obwohl ich schon in London war, ist mir diese Vielzahl an unterschiedlichen Gerichten gar nicht aufgefallen. Die von mir nachgekochten Rezepte haben alle funktioniert und meiner ganzen Familie geschmeckt. Von mir eine klare Empfehlung für alle, die gerne einmal Great Britain in ihrer Küche erleben möchten. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der rote Apfel (ISBN: 9783453423350)

    Bewertung zu "Der rote Apfel" von Mi-Ae Seo

    Der rote Apfel
    Hexchen123vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Thriller der unter die Haut geht
    Das Böse kennt kein Alter

    Während ich mich noch mit den asiatischen Namen in diesem Thriller anfreunde, wütet bereits ein Feuer im Stadtteil Eungam-dong. Bei diesem Brand lernen wir auch die 11-jährige 

    Hayong kennen, welche bei diesem Brand ihre Großeltern verloren hat.

     

    Am selben Tag macht sich die Kriminalpsychologin Sonkyong auf den Weg, um den inhaftierten Serienmörder Lee Byongdo zu treffen. Sie ist die einzige, mit welcher der Todeskandidat sprechen möchte. Warum er ausgerechnet Sonkyong ausgesucht hat, weiß sie auch nicht. Einzige Bedingung – sie muss bei jedem Besuch einen roten Apfel mitbringen. 

     

    Ihr Mann, der Arzt Yun Chaesong, ist der Vater der kleinen Hayoung. Er beschließt, seine Tochter bei sich aufzunehmen. Sonkyong merkt jedoch relativ schnell, dass mit dem Mädchen irgendetwas nicht in Ordnung ist. Sie zeigt kaum eine Gefühlsregung, verhält sich eigenartig und auch in der Schule gibt es erschreckende Vorfälle. 

     

    In diesem Psychothriller schlittert der Leser von einer in die andere Hölle. Die Autorin lässt uns in „Der rote Apfel“ in die Tiefen der menschlichen Seelen blicken und zeigt uns, dass das Alter keine Rolle spielt. Der attraktive Serienmörder Lee Byongdo, immerhin im besten Alter, erzählt von seiner grausamen Mutter und seiner schlimmen Kindheit. Man entwickelt im Laufe der Erzählung sogar schon Sympathie für diesen Killer und fragt sich, wie man sich wohl selbst verhalten hätte.

    Auch die kleine Hayong ist einer Hölle entflohen und es gibt erstaunlich viele Parallelen zu dem Killer, welcher in seiner Zelle auf die Todesstrafe wartet. Spätestens hier wird uns als Leser klar, wie man ein ganzes Leben zerstören kann, wenn man seine Kinder ohne Liebe, mit Gewalt und verletzenden Worte, in diese Welt entsendet.

     

    Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen. Er baut sich langsam auf, wobei der Prolog einem schon zeigt, wo es lang geht. Die Story kommt ohne viel Blut aus, dabei mit umso mehr Psycho und geht unter die Haut. Genau nach meinem Geschmack. Auch die für mich fremden Namen sind schon nach den ersten paar Seiten kein Problem mehr gewesen. Über den Schluss war ich dann doch sehr überrascht, denn damit habe ich gar nicht gerechnet. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Konsumkompass (ISBN: 9783442178667)

    Bewertung zu "Der Konsumkompass" von Katarina Schickling

    Der Konsumkompass
    Hexchen123vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ab sofort gibt es keine Ausreden mehr. Jeder kann dazu beitragen und in ein nachhaltiges Leben starten.
    Dieser Ratgeber sollte in keinem Bücherregal fehlen

    Minimalismus, Konsumdiät, Nachhaltigkeit, Mülltrennung und noch viele andere Themen sind heutzutage in aller Munde. Viele nehmen sich zu viel vor oder verwerfen gleich wieder die guten Vorsätze, endlich etwas für die Umwelt zu tun, noch bevor sie angefangen haben.

    Dabei kann wirklich jeder von uns seinen Beitrag leisten. Man muss nur einfach endlich damit anfangen, auch wenn es nur ein „kleiner“ Beitrag ist. Katarina Schickling nimmt uns mit „Der Konsumkompass“ an die Hand und zeigt, wie es geht. Dabei beschäftigt sie sich mit allen Themen, an welchen wir dringend etwas tun müssen. Mir würde jetzt auch gar nicht einfallen, welches Thema ich hier vermisst hätte.

    Ich werde trotzdem weiter meinen Müll trennen. Ohne Zweifel nutzt es etwas, wenn jeder bei sich im Kleinen ein paar Dinge besser macht.

    Los geht’s mit dem Müll. Von der Entscheidung, ob ich lieber die Bio-Gurke in der Plastikverpackung oder doch zur Gurke, welche nicht Bio ist – dafür ohne Plastik, greifen sollte. Wie wird der Müll richtig recycled, welche Verpackung ist die beste und kann ich noch mit gutem Gewissen ein Getränk to go trinken?

    Weiter geht es mit dem ökologischsten Verkehrsmittel. Reise ich am Besten mit Bus, Bahn, Auto oder doch lieber mit dem guten alten Drahtesel?

    Katharina Schickling beleuchtet wirklich jede Problematik. Ob über Strom, dem richtigen Essen oder dem politisch korrekten Konsum. Alle Themen sind sehr gut recherchiert, mit Quellen belegt und so manche Mythen werden aus dem Weg geräumt.

    Abgerundet wird der inhaltsstarke Ratgeber mit 10 goldenen Regeln für ein nachhaltiges Leben, Literaturempfehlungen und einem Saisonkalender für Obst und Gemüse.

    FAZIT

    Für mich ist Der Konsumkompass eine klare Kauf- und Leseempfehlung. Super auch als Geschenk geeignet und ich bin mir sicher, bzw. hoffe sehr, dass sich der eine oder andere darüber Gedanken machen wird. Denn jeder kleine Schritt zählt – denn so kommen wir zu einem großen Ganzen und erreichen hoffentlich damit, dass unsere Politik die richtigen Entscheidungen trifft. Ein Ratgeber, welcher in keinem Bücherregal fehlen sollte. Übrigens wurde der Konsumratgeber Klimaneutral gedruckt! Es wird auf Schutzfolie verzichtet, der Umschlag wurde aus Recyclingpapier gestaltet, welches zu 60 % aus Einmal-Kaffeebechern hergestellt wurde. Alle anderen anfallenden Emissionen werden vom Verlag in ein Aufforstungsprojekt in Brasilien ausgeglichen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Erste Hilfe für die Seele (ISBN: 9783442714742)

    Bewertung zu "Erste Hilfe für die Seele" von Angélique Mundt

    Erste Hilfe für die Seele
    Hexchen123vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Buch, welches Einblicke in die Arbeit des Krisenintervensionsteam gibt. Dieses Buch sollte man unbedingt gelesen haben.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die echte kroatische Küche (ISBN: 9783517096322)

    Bewertung zu "Die echte kroatische Küche" von Ino Kuvačić

    Die echte kroatische Küche
    Hexchen123vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Macht Lust auf Länderküche und Urlaub
    Kroatische Küche mit vielen bekannten Gerichten

    Wenn ich an Kroatien denke, dann fallen mir zwei Dinge spontan ein. Duved-Reis und Knoblauch. Mein erster Blick galt daher dem Inhaltsverzeichnis, ob ich diesen lecker zubereiteten Reis darin finden werden. Ich wurde fündig! Doch natürlich hat die Küche Kroatiens mehr zu bieten als Reis und Knoblauch.
    Dieses wunderschön gestaltete Kochbuch ist aufgeteilt in folgende Kategorien:
    Gemüse: Allerlei Leckereien aus Tomaten, Auberginen, Paprika, Oliven und vielem mehr. Es werden Rezepte vorgestellt, welche über eine übliche Suppe hinausgehen. Vorspeisen, Beilagen und Hauptgerichte füllen die Seiten und erwecken Lust zum Nachkochen.
    Aus dem Meer: Eine wichtiges Kapitel, welches die Frische und die Rezeptevielfalt Kroatiens widerspiegelt. Auch hier wieder vielfältige Rezepte von ganz einfach bis zu raffiniert. Ob ich allerdings schwarzes Risotto mit Tintenfischtinte zubereiten werden, daran glaub ich nicht.
    Fleisch: Diese Gerichte lassen Männerherzen höher schlagen. Schwein, Rind, Geflügel aber auch Wild werden hier mit sonnengereiftem Gemüse kombiniert und lassen alle Fleischfans auf ihre Kosten kommen.
    Süsses: Ein leckeres Dessert geht doch immer, auch in Kroatien. Krapfen, Knödel, Palatschinken, Strudel finden wir hier ebenso wie eine Mohnrolle oder selbstgemachte Liköre.
    Die Bilder in „Die echte Kroatische Küche“ sind sehr ansprechend und zeigen auch die typische Gegend. Schade finde ich allerdings, dass nicht zu jedem Rezept ein Foto beigefügt wurde. Vor allem bei der ausländischen Küche schaue ich mir gerne an, wie das Gericht aussieht.
    Fazit

    Ein schönes Kochbuch, welches einem die Kroatische Küche nach Hause holen lässt. Es sind einige bekannte Gerichte dabei aber auch viele neue, welche ich noch gar nicht kannte. Es wird mit Sicherheit eine spannende Reise durch die vorgestellten Gerichte und ich freue mich schon, wenn ich die nächste Speise daraus zubereite.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Der talentierte Mörder (ISBN: 9783764505929)

    Bewertung zu "Der talentierte Mörder" von Jeffery Deaver

    Der talentierte Mörder
    Hexchen123vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Thriller mit ein paar Längen - ich habe mich auf ein Wiedersehen mit Lincoln Rhyme und Amelia Sachs gefreut
    Ich liebe dieses Ermittlerpaar

    Ich freue mich ja schon auf jeden neuen Teil mit Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Ihr neuer Fall führt sie nach Manhattan. Dort wurde eine Leiche entdeckt, welcher mit einem Hammer der Schädel zertrümmert wurde. Amelia Sachs ist dem Täter dicht auf der Spur. In einem Einkaufszentrum nimmt sie diesen ins Visier, doch es ereignet sich ein schrecklicher Unfall auf einer Rolltreppe, so dass der Täter entwischen konnte. Doch schon bald ist klar, dass dies kein Unfall war, sondern Mord. Der Killer ist ein Hacker, welcher sich in die Maschinen einloggen kann.
    „Der talentierte Mörder“ ist der 12. Band aus der Reihe mit Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Auch diesmal hat es Jeffery Deaver verstanden, den Leser zu unterhalten und immer wieder aufs Glatteis zu führen. Verschiedene Handlungsstränge halten die Spannung oben und es ist immer wieder erstaunlich, wie sich gegen Ende alles zusammenfügt.
    Wie immer aus auch dieser Teil sehr flüssig geschrieben und wie immer gibt es auch in diesem Teil einige Längen, welche nicht sein müssten. Dennoch wurde es mir nie langweilig. Lincoln Rhyme bekommt diesmal sogar eine neue Assistentin an die Seite gestellt, welche ebenfalls im Rollstuhl sitzt und einen brillanten Verstand vorzuweisen hat. Amelia Sachs trifft auf ihren Exfreund Nick, welcher aus dem Gefängnis entlassen wurde und nun seine Unschuld beweisen möchte. Wir erfahren, wie es als Rhyme und Sachs sowohl beruflich als auch privat geht und erhalten ebenso viel Einblick in das Privatleben des Mörders.
    Fazit

    Der Thriller fängt sehr spannend an, flacht dann kurzzeitig ab bevor er wieder an Tempo aufnimmt. Ich liebe diese Geschichten mit Lincoln Rhyme und Amelia Sachs und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. Wer Jeffery Deaver kennt, der weiß, dass der Autor gerne mal Längen einbaut. Nichts desto trotz fesselt diese Geschichte und wenn man sich erst einmal darauf eingelassen hat, dann kann man dieses Buch kaum noch aus der Hand legen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Blutzeuge (ISBN: 9783809026389)

    Bewertung zu "Blutzeuge" von Tess Gerritsen

    Blutzeuge
    Hexchen123vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wer mit diesem Thriller anfängt, kann ihn nicht mehr aus der Hand legen
    Hochspannung garantiert


    Es ist nicht mein erster Teil aus der Reihe mit dem Ermittlerduo „Rizzoli“ und „Isles“. Und obwohl es schon der zwölte Teil ist, schafft es Tess Gerritsen immer wieder mit Hochspannung zu überzeugen.
    In „Blutzeuge“ müssen Detective Jane Rizzoli und die Gerichtsmedizinerin Maura Isles einen Täter finden, welcher seine Leichen bestialisch verstümmelt. Der Täter wählt seine Opfer nach einer bestimmten Methode aus und richtet sie ganz nach dem Vorbild der Katholischen Kirche hin. Wie einst die Märtyrer sterben mussten. Lange Zeit stehen sie vor einem ungelösten Rätsel…
    Tess Gerritsen hat mich gleich nach den ersten paar Seiten in diesem Thriller abgeholt. Ich kann wirklich sagen, dass ich dieses Buch innerhalb 2 Tagen durchgesuchtet habe. Es ist dermaßen spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Das schöne daran ist, dass jeder Teil in sich abgeschlossen ist und man als Leser nicht unbedingt die gesamte Reihe kennen muss, um „Blutzeuge“ zu lesen.
    Der Schreibstil ist mehr als lebendig und der Spannungsbogen geht innerhalb kürzester Zeit von 0 auf 100 und bleibt bis zum Schluss ganz oben. Immer wieder werden neue Fäden gespannt, der Leser wird hinters Licht geführt und am Ende ganz überrascht.
    Über das Ermittlerduo brauche ich keine große Worte mehr verlieren, dieses ist einfach grandios. Auch die anderen Protagonisten kommen glaubhaft rüber, nicht überzogen und bei mir nahm das Kopfkino sofort Fahrt auf.



    Fazit

    Unbedingt lesen! Ein hochspannender, rasanter Thriller mit überraschenden Wendungen, tollen Protagonisten und absolutem Suchtcharakter. Für jeden Thrillerfan ein Muss.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Der kleine Teeladen zum Glück (ISBN: 9783734105005)

    Bewertung zu "Der kleine Teeladen zum Glück" von Manuela Inusa

    Der kleine Teeladen zum Glück
    Hexchen123vor 3 Jahren
    Lockere und leichte Unterhaltung

    Laurie hat sich einen Traum erfüllt – umgeben von himmlischen Düften und romantischen Teetassen, hat sie einen Teeladen in Oxford in der Valerie Lane eröffnet. Valerie Lane ist eine ganz besondere Gasse, benannt nach einer Frau namens „Valerie Bonham“. Immer ein gutes Herz, immer ein offenes Ohr, durch und durch eine gütige Frau. Und nach diesem Vorbild behandelt auch Laurie ihre Kundschaft in ihrem gemütlichen Teeladen.
    Auch ihre Freundinnen, ebenfalls Ladenbesitzerinen in der Valerie Lane, sind stets hilfsbereit und humorvoll. Sie treffen sich jeden Mittwoch in Lauries Teeladen, um zusammen Tee zu trinken und sich über die Ereignisse der vergangenen Woche auszutauschen.
    Und dann gibt es da noch Barry, der Teelieferant , in welchen Laurie unsterblich verliebt ist. Da weder Laurie noch Barry die Zügel in die Hand nehmen, denken sich die vier Freundinnen einen Plan aus.
    Das Cover und auch der Klappentext von „Der kleine Teeladen zum Glück“ haben mich sehr angesprochen. Ich war auf eine leichte Unterhaltung an trüben Tagen eingestellt, am Besten noch mit einer Tasse Tee.
    Die Unterhaltung war auch leicht, für meinen Geschmack sogar zu leicht. Es ist mir zu harmonisch in der Valerie Lane und mir hat ein bisschen der frische Wind gefehlt, das Salz in der Suppe. Der Roman liest sich zwar unheimlich schnell weg, aber dennoch tröpfelt die Geschichte so vor sich hin, ohne dass irgendwas passiert.
    Manuela Inusa hat mit diesem Roman den Auftakt einer Reihe geschaffen und ich bin gespannt, ob der zweite Teil etwas mehr Spannung zu bieten hat. Ansonsten ist es eine nette Geschichte für zwischendurch, nur für meinen Geschmack etwas zu flach.
    Fazit

    Wer gerne einmal zu einer leichten Unterhaltung greifen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient. Es lädt dazu ein, ein paar gemütliche Stunden auf der Couch zu verbringen, unbedingt mit Tee, denn darauf bekommt man beim Lesen dieser Lektüre auf jeden Fall Lust.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Über mich

    Neugierig, Lesefreudig, offen

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Biografien, Krimis und Thriller, Sachbücher, Gedichte und Dramen, Historische Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks