Holden

  • Mitglied seit 03.12.2008
  • 89 Freunde
  • 3.118 Bücher
  • 779 Rezensionen
  • 853 Bewertungen (Ø 3.69)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne92
  • 4 Sterne495
  • 3 Sterne203
  • 2 Sterne38
  • 1 Stern25
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die letzten Kinder von Schewenborn (ISBN: 9783473580071)

    Bewertung zu "Die letzten Kinder von Schewenborn" von Gudrun Pausewang

    Die letzten Kinder von Schewenborn
    Holdenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schewenborn ist überall.
    Starker Tobak

    Frau Pausewang (RIP) war die Deutschlehrerin von Florian Illies. In ihrem Jugendbuchklassiker beschreibt sie den Niedergang einer Atombombe auf das Hessen der 80er Jahre aus der Sicht der Bonameser Familie Bennewitz (die gerade die Großeltern im malerischen Schewenborn besuchen wollten) mit allen verstörenden Folgen: Strahlenkrankheit und Megatod für fast alle, Verseuchung der Landschaft und der Großstädte, grauenhaftester Tod und Fehlbildungen bei Neugeborenen, Hungersnot und Erfrierung. Eigentlich kein Kinder- oder Jugendbuch meiner Meinung nach, paßt eher so in die Stephen-King-Schiene oder zu irgendeiner Zombie-Serie.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Cover des Buches Des Teufels Alternative (ISBN: 9783492231299)

    Bewertung zu "Des Teufels Alternative" von Frederick Forsyth

    Des Teufels Alternative
    Holdenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: "Ein Bett im Kornfeld lalalala".
    Alles top Sigrid!

    Mal wieder allergehobenste Thrillerkunst vom Altmeister: Die ganze Welt schliddert in einen Riesenschlamassel hinein, wobei alles damit beginnt, daß 1982 die Saat auf den sowjetischen Getreidefeldern verdorrt und dem Millionenreich eine Hungersnot so schlimm wie unter Stalin droht. Die Falken im Kreml sehen ihr Heil nur im Krieg gegen den Westen, um den Marxismus-Leninismus nicht zu gefährden und sich im Westen zu holen, was man braucht. Währenddessen tötet ein ukrainisches Killerkommando den (vermutlich schwulen) KGB-Chef, und diese Information darf niemals in den Westen gelangen, um nicht zu zeigen, auf welch tönernen Beinen die UdSSR steht. Alles wie immer top recherchiert, man meint den Kreml und das Weiße Haus von ihrem Aufbau her direkt vor sich zu sehen, und spannend ist es bis zur letzte Seite mit der Auflösung in einem Knall.. Die schier endlose Geiselnahme scheint sich so elend lange hinzuziehen, als sei man als Leser quasi live dabei.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Cover des Buches Das Fenster zum Hof (ISBN: 9783257217186)

    Bewertung zu "Das Fenster zum Hof" von Cornell Woolrich

    Das Fenster zum Hof
    Holdenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Positiver Voyeurismus
    Dazu vielleicht nen Corny-Riegel?

    Vorletzten Sonntag noch mal die tolle Hitchcock-Verfilmung auf arte, hier also die literarische Vorlage: Hal "Jeff" Jeffries ist wegen eines gebrochenen Beines an den Rollstuhl gefesselt und sitzt in brütender Hitze in seiner Ein-Zimmer-Wohnung fest. Lesen ist nicht sein Ding, deshalb bleibt ihm nur, seine Nachbarn von gegenüber zu beobachten. Die offenbar trauamtisierte Frau seines Gegenübers ist plötzlich verschwunden, und wieso verhält sich ihr Mann so verdächtig? Oder ist alles nur ein Hirngespinst? Boyne, Kriminalbeamter in der Mordkommssion, ist ihm eine Hilfe, hält von der Sache aber zu Anfang nichts...Das Drehbuch hielt sich nicht allzu sehr an die Buchvorlage, v.a. die atemberaubende Grace Kelly kommt hier ebenso wenig vor wie die resolute Masseuse. Und die übrigen Geschichten sind genauso gut, ich empfehle "Montreal Express".

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    Cover des Buches Meine freie deutsche Jugend (ISBN: 9783596159864)

    Bewertung zu "Meine freie deutsche Jugend" von Claudia Rusch

    Meine freie deutsche Jugend
    Holdenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: "Frei" ist hier Auslegungssache.
    Unbeschreiblich mutig und vorbildhaft

    "für Irmgard, ganz herzlich, Weimar 16.10.03" lautet die Widmung, dem bleibt eigentlich nichts hinzuzufügen, nur das hier die Lebensgeschichte eines Vorbilds an Zivilcourage anschaulich präsentiert wird. Wäre man selbst so tapfer gewesen, man weiß es nicht, aber durch die Erziehung zum Querdenken durch ihre Mutter und deren Freunde wurden die Energien der kleinen Claudia in die richtigen Bahnen gelenkt. Das DDR-Unrecht wird drastisch angeklagt, so daß kein Platz mehr für Ostalgie und Verklärung bleibt, erst mit der "Wende" wurden die Oppostitionellen zu "echten" DDR-Bürgern, aber aufhalten ließ sich der hier schreibende Wirbelwind nicht. Auch ein Vorbild an Lebensenergie und der Beweis dafür, was man als Individuum erleben kann.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Cover des Buches Verarschung (ISBN: 9783499258381)

    Bewertung zu "Verarschung" von Lars Arffssen

    Verarschung
    Holdenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Verblödung
    "Preisreduziertes Mängelexemplar"

    Die Parodie auf die Stieg-Larsson-Bücher mit Seitenhieben auf Henning Mankell und Peter Hoeg: Ein geheimnisvoller Rentier-Ripper geht um, der erst erwürgt und dann ausweidet, gleichzeitig werden ein unbekannter Krimiautor (einziger nichtveröffentlichter schwedischer) und ein Bestsellerautor ("Der baltische Stör...") enthauptet. Steckt wirklich Jane Manhater aka Lizzy Salamander dahinter, wie dein Überwachungsvideo nahelegt? Hat sie mit dem Krimiautorenkopf Elfmeter gescgossen? Der Humor entsteht zum großen Teil aus der ständigen Wiederholung des Immergleichen, wodurch die Schweden als kaffetrinkende Brataalfreaks dargestellt werden mit nimmersatten Frauen und perversen Verwicklungen in den schwedischen Langlaufverband. Jedem Nordischen-Krimi-Freak ans Herz gelegt, jo!!!

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Cover des Buches Fräulein Smillas Gespür für Schnee (ISBN: 9783499135996)

    Bewertung zu "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" von Peter Hoeg

    Fräulein Smillas Gespür für Schnee
    Holdenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: in "Verarschung", S. 144, kommt das Buch ganz schlecht weg.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Antonio im Wunderland (ISBN: 9783499242632)

    Bewertung zu "Antonio im Wunderland" von Jan Weiler

    Antonio im Wunderland
    Holdenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Toni Casinista
    Stimmungskanone und Chaot

    Der zweite Teil von Weilers Familiengeschichten, diesmal aufgeteilt zwischen einem Familien-Italien-Urlaub mit Jan und alleman, bei dem sich eine Scherbe im Fuß nach tetanus-Spritze als Glücksfall gestaltet (man hat endlich seine Ruhe und wird von Nonna Anna umsorgt), natürlich nur mit mitgebrachter Matratze, und einem New-York-Trip mit Toni und Benno Tiggelkamp, die schon den Check-in am Düsseldorfer Flughafen aufmischen und später zu diversen Verhaftungen im Big apple sorgen. Nur die Robert-de-Niro-Passage kann man kaum glauben, ist dies wirklich passiert? Oder geht hier die Pretty-woman-Phantasie mit dem Autor durch? Sehr mysteriös, wohlwahr, und nur einfach schön mit der Onkelwerdung am Ende des Buchs.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Mads Mikkelsen (ISBN: 9783862654642)

    Bewertung zu "Mads Mikkelsen" von Thorsten Wortmann

    Mads Mikkelsen
    Holdenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Mass Meggelsn
    "Dänen lügen nicht"

    Eine tolle Biographie über einen der interessantesten Schauspieler unserer Zeit, in der man sowohl etwas Persönliches über den Mann Mads und über seine Einstellung zum Leben lernt wie auch über seinen Karriereweg mit Klassikern wie "Adams Äpfel" und "Die Jagd". Ein ganz bescheidener, bodenständiger Mensch aus einem tendenziell kommunistischen Elternhaus, der in einem sympathischen Land aufwächst, das seine Stars nicht zu groß werden läßt. Über manche Filme hätte man gern noch mehr erfahren, aber die Person hinter dem Schauspieler wird tiefschürfend präsentiert, und alles mit tollen Bildern abgerundet.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Cover des Buches Der Miami-Vice-Report (ISBN: 9783404601783)

    Bewertung zu "Der Miami-Vice-Report" von Thomas Jeier

    Der Miami-Vice-Report
    Holdenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Miami Beach war früher "rinkle city" (wie auch zu sehen im Film "Out of sight").
    Unter Jeiern

    Der Autor ist langjähriger Amerikareisender und hat sich der Metropole Miami von allen Seiten genähert (im übertragenen Sinne): Er zeigt uns auf den ersten Seiten eine pulsierende, weltoffene Stadt, die sich als perfekter Urlaubsort präsentier, wo es hervorragenden Ausgehmöglichkeiten gibt, tolle Parks und reicher Kunst. Die Stadt ist in den 80ern längst zum Bank- und Handelszentrum geworden, wo sich amerikanische Kultur mit lateinamerikanischer und kubanischer Lebensweise vermengt. Diese Offenheit der Stadt in Richtung Südamerika und ihre Eigenschaft als Hafenstadt führt allerdings auch dazu, daß Miami zum Hauptdrogenumschlagplatz der USA geworden ist, ganze Stadtteile sind drogen- und armutsverseucht, wie Jeier auf Patrouillenfahrt mit zwei Drogencops feststellen kann, und einer ganzen Generation (v.a. Afroamerikaner) steht eine bittere Zukunft bevor. Jeier begleitet die Polizsietn bei der Stürmung eines Crackhauses und bei einer großangelegten Razzia, die sich aber als vergebliche Kraftanstrengung herausstellt: Auf Kaution sind die Dealer bald schon wieder frei. Ein tolles Reportagebuch, ich würde mich über eine Aktualisierung freuen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches How to Be Gay (ISBN: 9783733500924)

    Bewertung zu "How to Be Gay" von Juno Dawson

    How to Be Gay
    Holdenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: "Anal sex and the city" (Turbonegro)
    How to bi gay (hihi)

    So ganz genau kennt man sich ja nicht aus zB mit dem Unterschied von "gay" und "queer" oder wo der Begriff "Coming-out" herkommt (ich dachte bisher, der Ausdruck käme aus einem Andy-Warhol-Film, kann da vielleicht jemand Genaueres hinzufügen?), "gay" heißt angeblich "good as you", und bei den Schwulen-und Lesbenikonen hätte man ruhig einige deutsche Berühmtheiten aufführen können, und auch bei den internationalen Prominenzen hätte ich Klärungsbedarf. Aber wirklich ein lesenswertes Buch, die heterosexuelle Normierung unserer Gesellschaften wird schön herausgestellt, und man wundert sich, wie wenig weit wir erst von der Verknastung von Liebenden entfernt sind. Ein sehr gelungenes Buch, schwul is cool nä!

    Kommentare: 1
    4
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Humor, Historische Romane, Krimis und Thriller, Comics, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks