Honigmonds avatar

Honigmond

  • Mitglied seit 26.04.2012
  • 32 Freunde
  • 582 Bücher
  • 237 Rezensionen
  • 280 Bewertungen (Ø 4,63)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne200
  • 4 Sterne60
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Dein böses Herz (ISBN: 9783751706070)

    Bewertung zu "Dein böses Herz" von Paul Buderath

    Dein böses Herz
    Honigmondvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: sehr spannend
    Böses Herz

    Zur Buchbeschreibung:

    Eigentlich hatte sich Kommissarin Sandra Rehbein auf ein freies Wochenende mit ihrem Sohn gefreut. Doch dann wird sie zu einem Tatort gerufen: Auf einem verlassenen Parkplatz liegt ein toter Mann - ihm wurde das Herz herausgeschnitten. Als Sandra und ihr Team die Ehefrau des Opfers verständigen, finden sie heraus, dass diese ein Video erhalten hat, auf dem ihr Ehemann beim Sex mit einer auffällig tätowierten Frau zu sehen ist. Gibt es da einen Zusammenhang? Kurz darauf wird eine weitere Leiche gefunden - ebenfalls ohne Herz. Bei ihren Ermittlungen deckt Sandra ein dunkles Geheimnis auf, das die Opfer miteinander verbindet. Und das Morden ist noch nicht vorbei ...


    Mein Leseeindruck:

    Der Autor war mir nicht ganz unbekannt und daher war ich neugierig, um was es sich diesmal drehen wird. Der Klappentext hatte mich schon neugierig gemacht und der wunderbare Schreibstil mit den kurzen knackigen Kapiteln hat mich dann derart gefesselt, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Die Protagonisten wurden allesamt sympathisch dargestellt, bis auf der Kollege von Sandra, der doch ein klein wenig Ekelpaket darstellte. Die Handlung selbst war gut durchdacht und hat mir zeitweise den Atem stocken lassen, wenn der Täter wieder einmal mit einer Brutalität zugeschlagen hat, die alles andere als fein war. Zum Ende hin wusste man dann rasch, wer hinter diesen brutalen Taten stand und die Beweggründe haben wieder einmal bewusst gemacht, welche tiefe Abgründe in einem Menschen lauern können und wodurch die entstanden sein können. Alles in allem ein spannender Thriller, dessen Besonderheit die kurzen Kapitel waren, was mir ausgesprochen gut gefallen hat, da dadurch keine Langatmigkeit entstehen konnte. Schön fand ich auch, dass man sehr viel über das Privatleben von Sandra erfahren und im Laufe des Buches ihre Emotionen und ihre Gefühle spüren konnte. Wann kann man schon mal so nah an einem Ermittler sein und mit ihm mitlieben und mitleiden.



    Mein Fazit:

    Ein gelungener Thriller, der keine Langeweile aufkommen lässt und Gänsehaut garantiert wird. Mir hat es ausgesprochen gut gefallen und mir wunderbare spannende Lesestunden bereitet. Ich werde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und den Autor im Auge behalten. Von mir gibt es volle 5 Sterne und die bereits besagte Buchempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Walfängerin von Borkum (ISBN: 9783404184422)

    Bewertung zu "Die Walfängerin von Borkum" von Claudia Schirdewan

    Die Walfängerin von Borkum
    Honigmondvor einem Monat
    Kurzmeinung: interessant und spannend
    Borkumer Walfänger

    Zum Klappentext:

    Borkum 1653: Die junge Fenja ist besorgt, weil ihr Verlobter Joris auf einem Walfänger das Kommando übernommen hat. Der Walfang ist ein noch junges Geschäft, die Gefahren unwägbar und die Konkurrenz unerbittlich. Und tatsächlich wird das Schiff überfallen. Aber auch Fenja ist in Gefahr: Joris' Bruder erzählt ihr, dass ihr Verlobter tot ist und drängt sie zur Heirat. Doch Fenja ist fest entschlossen, ihr Schicksal von nun an selbst in die Hand zu nehmen. Doch ihr Wunsch nach Freiheit hat dramatische Folgen ...

     

    Mein Leseeindruck:

    Ich war sehr gespannt, was mich bei diesem Buch erwarten würde und ganz besonders auf den Walfang zur damaligen Zeit. In historischen Büchern erfährt man immer sehr viel über die damaligen Zeiten, wovon ich sehr fasziniert bin. Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, da es ja auch gleich recht spannend losging. Die Charaktere sind allesamt gut beschrieben, so dass man sie sich gut vorstellen kann. Die Charakterzüge einiger von ihnen jedoch halten nicht die Erwartungen, die man zu Beginn hatte und sie zeigen sich von einer völlig anderen Seite. Was die Hauptprotagonistin Fenja angeht, bin ich etwas enttäuscht von ihr. Sie ist zwar eine starke Persönlichkeit, keine Frage,  jedoch ist sie nicht immer so willensstark, wie ich es erwartet habe. Ihre Freundin Nele hingegen schon, sie sagt, was sie denkt. Spannend und sehr interessant geht es bis zum Ende des Buches zu und man kann sehr viel über den Walfang erfahren. Dies hat mir sehr gut gefallen. Was das Ende angeht, ist dies wohl Geschmacksache, ich hätte es mir etwas anders gewünscht. Der Schreibstil selbst hat mir sehr gut gefallen und man gleitet regelrecht durch die Seiten. Lediglich der Buchtitel hat mich doch ein arg wenig in die Irre geführt, was sich anderen Lesern auch so gehen wird, aber man hat sich mit Sicherheit etwas beim Titel gedacht. Positiv wäre noch zu erwähnen, dass ich das Buchcover sehr passend finde und es für meinen Geschmack genau richtig gewählt ist.

     

    Mein Fazit:

    Ein interessanter historischer Roman rund um den damaligen Walfang und eine starke junge Frau, die ihren Weg findet. Ich empfehle das Buch gern weiter.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Todeskalt (ISBN: 9783751701457)

    Bewertung zu "Todeskalt" von Nikolas Stoltz

    Todeskalt
    Honigmondvor einem Monat
    Kurzmeinung: sehr spannend
    Eiskalte Erlöserin

    Zur Buchbeschreibung:

    Kriminalpsychologin Caro Löwenstein erhält den verzweifelten Anruf einer alten Freundin: Die Psychotherapeutin Melanie Meissner fühlt sich verfolgt. Sofort eilt Caro in das verschneite Dorf im Taunus. Dort entdeckt sie die Leiche einer jungen Frau - Melanie hingegen ist verschwunden.

     Noch mehr seltsame Dinge gehen in dem verschwiegenen Ort vor sich: Die Polizei arbeitet lieber mit einer Bürgerwehr als mit Caro zusammen. Um die Tote scheinen die Einwohner nicht im Geringsten zu trauern. Caro ermittelt mit Kommissar Simon Berger und seinem Team. Was sie entdecken, bringt die Ermittler in tödliche Gefahr ...

     

    Mein Leseeindruck:

    Da mich der Klappentext sehr angesprochen und neugierig gemacht hat, war ich sehr gespannt, was mich erwarten würde. Ich kam sehr gut in die Handlung rein und dachte im ersten Moment, dass das Buch sehr stark den Romantic-Thrillern ähnelt, welche ich so zwischendurch immer mal gern gelesen habe, aber das war nur der erste Eindruck. Es geht spannend zur Sache und das Team Löwenstein/Berger kommt gut voran, wenn auch der Kollege Berger zeitweise mit sich selbst und seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Doch seine Kollegin Löwenstein steht ihm da gut bei und zusammen sind sie wirklich ein ganz tolles Team. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr sehr gut gefallen und ich fühlte mich zeitweise so gut in der Handlung drin, dass ich meinte, selbst dabei zu sein und so manches mal am liebsten selbst eingegriffen hätte, wenn es mit der Bürgerwehr des kleinen Dörfchens mal wieder so richtig daneben lief. Am Ende war ich von der Auflösung des Falles ein klein wenig überrascht, denn es war doch unerwartet, aber gut gelöst. Ich hoffe sehr, dass es weitere Fälle mit Team Löwenstein/Berger geben wird und werde auf jeden Fall den ersten Teil noch nachholen, wenn er mir auch nicht wirklich bei diesem Buch gefehlt hat. 

     

    Mein Fazit:

    Ein gelungener Krimi, der es mit den großen Autorenwerken sehr gut mithalten kann und der mich gut unterhalten hat. Das Cover finde ich perfekt gewählt zum Buchinhalt und der Spannungsfaktor hat sich durch das ganze Buch gezogen, so wie ich es mag, besonders, da es erst am Schluss klar wurde, wer der Täter ist. Für mich ein Buch, was ich sehr gerne weiterempfehlen werde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Re-Power (ISBN: 9783431070279)

    Bewertung zu "Re-Power" von Susanne Esche-Belke

    Re-Power
    Honigmondvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: interessante Lektüre
    Die 28-Tage-Challenge für ein gesünderes Leben

    Zur Buchbeschreibung:

    Der Darm liebt fermentierte Lebensmittel, die Schilddrüse steht auf Massagen, und die Nebenniere blüht beim Meditieren regelrecht auf: Wir haben weit mehr Einfluss auf unsere Organe, als gemeinhin angenommen. Und das Schöne ist, wir können ihnen mit überschaubarem Einsatz und wenig Veränderung Gutes tun. Mit Hilfe von Care-Paketen und ihrer Auswahl an effektiven und sinnvollen Maßnahmen stärken wir unsere treuen Begleiter - und damit auch Immunsystem, Nerven und Fitness - und können aktiv Einfluss auf unser Wohlbefinden nehmen. Dieses Body-Mind-Programm macht Spaß, lässt sich leicht umsetzen und führt zu Energie, Power und ganz viel Lebensqualität.

     

    Mein Leseeindruck:

    Mich hatte der Klappentext angesprochen, da es sehr interessant und informativ klang. Zudem habe ich seit einigen Jahren mit Schilddrüsenproblemen zu kämpfen und habe mir gute Hinweise zur Bekämpfung erhofft. Daher wollte ich das Buch unbedingt lesen.

     

    Das Cover ist sehr schlicht gehalten und für meinen Geschmack sehr gut zu einem Fachbuch passend. Das Buch enthält ein geballtes Fachwissen rund um die Schildrüse, Herz, Hormone sowie Darm und ist sehr informativ. Leider wird sehr viel mit Fachbegriffen, aber auch englischen Begriffen hantiert, was es für den Laien zeitweise sehr schwer macht zu folgen. Was die Ernährungsvorschläge angeht, bin ich der Meinung, dass es stellenweise recht schwierig macht, dies genauso umzusetzen. Auch die 28-Tage-Challenge sind für einen „Anfänger“ bzw. Laien generell doch eine echte Herausforderung, die wohl erst umsetzbar ist, wenn man sich viel mehr mit den angesprochenen Themen auseinandersetzt.  Was das Thema Schilddrüse angeht, was für mich im Vordergrund stand, bin ich leider nicht so fündig geworden, wie ich es mir erhofft hatte, was ich etwas schade finde. Dennoch werde ich einige Dinge für mich mitnehmen können.

     

    Mein Fazit:

    Ein interessantes Fachbuch, was aber meiner Meinung nach nichts für Einsteiger in die Materie ist, sondern eher für Leser, die sich in die Thematik schon des Öfteren eingelesen haben. Etwas einfach geschrieben und nicht mit so viel Fachbegriffen gespickt, würden es für Laien um einiges einfacher machen, so ist es wohl schon eher ein Fachbuch für Mediziner. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Deadly Rendezvous – Süßer Kuss der Gefahr (ISBN: 9783751702195)

    Bewertung zu "Deadly Rendezvous – Süßer Kuss der Gefahr" von Sabine Strick

    Deadly Rendezvous – Süßer Kuss der Gefahr
    Honigmondvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: nette Lovestory
    Flirterei in Frankreich

    Zum Klappentext: Hobbymalerin Lara kann es kaum glauben: Als sie ein selbstgemaltes Portrait des französischen Filmstars Brice Montaigneux auf Instagram veröffentlicht, meldet sich der Held ihrer Jugend persönlich bei ihr. Er lädt sie auf seinen Landsitz bei Bordeaux ein. Schon bei der ersten Begegnung der Beiden sprühen Funken - und aus der geplanten einen Übernachtung werden schnell mehr. Schließlich bleibt Lara ganz auf dem Weingut.


    Doch die Harmonie trügt, denn Brice hat ein dunkles Geheimnis: Vor Jahren war er Verdächtiger in einem Mordfall, konnte aber nicht überführt werden. Und in seiner Villa stößt Lara auf geheimes Material, das Brice stark belastet. Er beteuert, unschuldig zu sein ... aber kann sie ihm wirklich trauen?




    Mein Leseeindruck:


    Da ich schon einige Bücher der Autorin kenne, welche mir sehr gut gefallen haben, war ich sehr auf dieses Buch gespannt.




    Leider wurde ich ein wenig enttäuscht, da ich einfach mehr erwartet  habe. Es geht zwar interessant los und scheint sich auch zu einer wunderbaren Lovestory zu entwickeln, aber für mein Gefühl wurde es immer wieder ausgebremst und plätscherte eher so vor sich hin. Zwar kam am Ende doch noch ein wenig Spannung auf, womit ich ehrlicherweise gesagt nicht mehr gerechnet habe, dennoch konnte es damit das Buch im Ganzen nicht mehr wuppen. Erwartet hatte ich eher eine heiße Lovestory, wo die Emotionen wirklich Achterbahn fahren, da es ja im Klappentext mit den vielen Geheimnissen ganz danach aussah, aber dies wurde leider nicht erfüllt. Ich denke, hier gab es noch ordentlich Potential nach oben. Ein klein wenig schade, dennoch ein schönes Buch, was man in einem Rutsch lesen kann.




    Mein Fazit:


    Seichte Lovestory mit unerwarteter Wendung am Ende, dennoch hat es meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Sterne über Falkensee (ISBN: 9783404183715)

    Bewertung zu "Die Sterne über Falkensee" von Luisa von Kamecke

    Die Sterne über Falkensee
    Honigmondvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: schöne Fortsetzung
    Sehr schöne Fortsetzung

    Zum Klappentext:

    Westpreußen 1925: Nach einer stürmischen Romanze geben sich Isabella von Bargelow und Kaufmann Julius Kirchner auf Gut Falkensee das Jawort. Wenige Jahre später fällt auf ihr Glück ein Schatten. Julius schließt sich der NSDAP an, und Isabella versteht ihren Mann nicht mehr. Dann entdeckt sie versteckt im Gutshaus eine Fremde. Ist es Julius` Geliebte? Als Isabella die Wahrheit erfährt, muss sie um ihre Familie bangen. Ist sie bereit, ihre Liebe und ihr Gewissen zu opfern, um Kinder und Heimat zu schützen?


    Mein Leseeindruck:

    Da ich bereits den ersten Teil dieser wirklich wundervollen Westpreußen-Saga lesen durfte, war ich natürlich sehr sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Wieder einmal dreht es sich um eine junge Frau, die langsam reift und sich zu einer starken Persönlichkeit entwickelt. Im Hintergrund entwickelt sich die Lage zum 2. Weltkrieg und die NSDAP wird immer brisanter und mächtiger. Die Auswirkungen auf das Gut Falkensee und der Bewohner sowie der Menschen in der Umgebung werden immer deutlicher es lässt einen so manchen Schauer über den Rücken laufen. Mich hat die Protagonistin begeistert, wenn sie auch anfangs recht naiv erschien. Der Autorin ist es gelungen, sie recht schnell in das Herz des Lesers zu lassen und an ihrem Leben teilhaben sowie mitfiebern zu lassen. Durch die lebendige Schreibweise ist dies nicht schwer und man fühlt sich wieder einmal mittendrin. Die teilweise großen Zeitsprünge haben mir nicht ganz so gut gefallen,  da ich auch gern in den Jahren dazwischen dabei gewesen wäre. Aber vielleicht greift die Autorin dies ja zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal auf und erweitert die Sage genau um diese fehlenden Jahre. Ich könnte es mir zumindest gut vorstellen und würde es auf jeden Fall lesen. 


    Mein Fazit:

    Eine gelungene Fortsetzung, wenn auch nicht ganz so stark wie Band 1, aber dennoch ein absoluter Lesegenuss. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Ein Cowboy zum Anbeißen (ISBN: 9783736315143)

    Bewertung zu "Ein Cowboy zum Anbeißen" von Joya Ryan

    Ein Cowboy zum Anbeißen
    Honigmondvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: sexy und humorvoll
    Ein sexy Cowboy von nebenan

    Zum Klappentext:

    Tripp Montgomery ist Rancher und alleinerziehender Vater und kann ebenso perfekt französische Zöpfe flechten wie er das Lasso schwingen kann. Über ein mangelndes Interesse der weiblichen Bevölkerung von Cheyenne, Wyoming, kann er sich nicht beklagen. Doch er ist ein gebranntes Kind und möchte nicht irgendeine Frau als Stiefmutter für seine kleine Tochter. Als die junge Charlotte Gram aus der Großstadt nach Cheyenne kommt, um ihrer Oma zu helfen, ist ihm sofort klar, dass dies nur Ärger bedeuten kann, ganz gleich, wie sehr sie sein Blut in Wallung bringt. Schließlich haben die Leute aus der Stadt keinen Schimmer, was das Rancherleben mit sich bringt und halten sich oft genug für etwas Besseres. Doch sein Entschluss, sie möglichst auf Abstand zu halten, ist zum Scheitern verurteilt. Denn bald wird klar, dass Charlotte völlig überfordert damit ist, die Farm ihrer Großmutter wieder auf Vordermann zu bringen und seine Hilfe braucht. Und ein echter Cowboy lässt schließlich keine Dame hängen, ganz gleich, wie sehr sie ihn in den Wahnsinn treibt ...

     

    Mein Leseeindruck:

    Der Schreibstil der Autorin ist super. Er ist sehr locker gehalten und mit einer ordentlichen Prise Humor gespickt. Die Story ist gut und lässt einen gleich zu Beginn gut in das Buch reinkommen. Sie ist gespickt mit einer ordentlichen Prise Romantik, aber auch guten erotischen Szenen, die gut zur Story passen. Die kleine Tochter von Tripp ist supersüss dargestellt und findet superschnell in das Leserherz. Aber auch die beiden Protagonisten Tripp und Charlotte sind sehr detailliert beschrieben, wodurch man sich ein gutes Bild von ihnen machen kann. Eine schöne Liebesgeschichte, welche gut unterhält  und immer mal wieder zum schmunzeln bringt.

     

    Mein Fazit:

    Eine schöne Lovestory für Zwischendurch, gepaart mit einer guten Prise Humor. Ideal für den Urlaub oder einfach mal, um abschalten zu können. Mich hat das Buch gut unterhalten und dafür vergebe ich 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Sterben im Sommer (ISBN: 9783958625839)

    Bewertung zu "Sterben im Sommer" von Zsuzsa Bánk

    Sterben im Sommer
    Honigmondvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: traurig und nachdenklich stimmend
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die venezianische Schwester (ISBN: B08GPRXLNR)

    Bewertung zu "Die venezianische Schwester" von Junia Swan

    Die venezianische Schwester
    Honigmondvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: sehr spannend und bewegend
    Eine starke Frau und die Liebe in Venedig

    Zum Klappentext:

    Venedig, 1890: Als jüngste Schwester des Oberhauptes einer kriminellen Vereinigung wird Marta Caruso dazu gezwungen, auf den Straßen Venedigs zu betteln. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie dem geheimnisvollen Daniele Esposito begegnet. Das Schicksal scheint die beiden immer wieder zueinanderzuführen und Marta verliert ihr Herz an ihn, ohne zu wissen, wer er wirklich ist …

    Daniele Esposito ist nach zwanzig Jahren wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt und einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur. Obwohl er sich dagegen wehrt, erweckt Marta, außergewöhnlich schön und intelligent, sein kaltes Herz zum Leben. Er setzt alles daran, dass sie nicht hinter sein tödliches Geheimnis kommt. Doch schon bald wird Marta gezwungen sich gegen ihr Herz und gegen Daniele zu entscheiden. Kann ihre Liebe am Ende siegen?


    Mein Leseeindruck:

    Der Klappentext klang schon sehr spannend und vielversprechend, so dass ich sehr sehr neugierig auf dieses Buch war. Der Einstieg ist gleich sehr spannend gestaltet und man fühlt sich gleich mitten in Venedig. Inmitten der schönen Gemäuer und der Gondeln trifft man auf eine junge Frau, welche einen verdammt starken Charakter hat und erlebt mit ihr die Höhen und Tiefen der damaligen Zeit, aber auch die der Liebe. Sehr geheimnisvoll, sehr spannend, aber auch mehr als ergreifend lernt man Esposito und Martha sowie einige andere Personen kennen. Leidet mit ihnen mit und kann die Gefühle von Marta und Danielle regelrecht spüren. Meine Gefühlswelt fuhr regelrecht Achterbahn und an zwei Stellen im Buch habe ich regelrecht mitgelitten und gebangt. Der Autorin ist es sehr geschickt gelungen, den Leser mitzureißen und das Geheimnis sehr lange zu bewahren, aber auch den Leser immer wieder in die Irre zu führen und an den eigenen Vermutungen zweifeln zu lassen. Es erwartet einen ein wunderbares gelungenes Ende und ein Fünkchen Hoffnung auf ein Wiedersehen.

    Fazit:

    Ein wundervoller gelungener historischer Roman, welcher schon fast wie ein Krimi wirkte und die Gefühlswelt ordentlich durcheinander gerüttelt hat, abgerundet mit einer schönen Hintergrundkulisse Venedigs, wo man sich mittendrin fühlte. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, mir hat es wundervolle Lesestunden bereitet und war mehr als positiv überrascht. Daher vergebe ich volle 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Lügenpfad (ISBN: 9783741301759)

    Bewertung zu "Lügenpfad" von Brigitte Pons

    Lügenpfad
    Honigmondvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: sehr langatmig
    Liebknechts 5. Fall

    Zum Klappentext:

    Mehr als zwanzig Jahre ist es her, seit das amerikanische Militär sein Munitionslager im Wald nahe Vielbrunn aufgegeben hat. Mehr als zwanzig Jahre, seitdem die letzten Friedensaktivisten vor dem Zaun demonstrierten. Als Frank Liebknecht aus reiner Neugier Fragen stellt, reißt er nichtsahnend alte Wunden auf und bringt dadurch seinen besten Freund in Gefahr. Erst spät beschleicht ihn eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könnte ...


    Mein Leseeindruck:

    Den Ermittler Frank Liebknecht konnte ich bereits in einem früheren Fall kennenlernen und war sehr gespannt, was mich diesmal erwarten würde. Der Klappentext klang vielversprechend und das Buch selbst wurde als sehr spannender Odenwald-Krimi deklariert. Leider konnte sich bei mir während des Lesens keine richtige Spannung aufbauen. Ich empfand die Handlung teilweise sehr langatmig und habe dadurch immer mal wieder den Faden verloren. Abgesehen davon, habe ich eine ganze Weile gebraucht, um überhaupt irgendwie in das Buch reinzufinden, was beim bereits gelesenen Buch eines anderen Falles mit diesem Ermittler nicht der Fall war. Die Gegend um den Odenwald wurde wunderschön beschrieben und auch das Miteinander der Dorfbewohner kam sehr gut rüber, aber die Handlung zog sich für meinen Geschmack stellenweise viel zu sehr in die Länge, wodurch ich mich ganz schön durch das Buch quälen musste, um dabei zu bleiben.


    Mein Fazit:

    Ein gut recherchierter Roman mit einer wundervollen Kulisse und einem charmanten Ermittler. Mich hat das Buch leider nicht wie erhofft mitgerissen. Aber hier gehen die Meinungen mit Sicherheit auseinander. Das Cover ist dafür wunderschön und gut gewählt. Ich vergebe diesmal leider nur 3 Sterne, da ich mir deutlich mehr erhofft habe..

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Bin lesesüchtig und kann an keinem Buch vorbeigehen.

    Lieblingsgenres

    Romane, Historische Romane, Krimis und Thriller, Fantasy, Biografien, Comics, Kinderbücher, Sachbücher, Erotische Literatur, Jugendbücher, Liebesromane, Humor, Klassiker, Gedichte und Dramen

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks