IngridWerner

  • Mitglied seit 21.03.2017
  • 3 Freunde
  • 31 Bücher
  • 27 Rezensionen
  • 30 Bewertungen (Ø 4.23)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Nordlicht - Die Spur des Mörders (ISBN: 9783734107238)

    Bewertung zu "Nordlicht - Die Spur des Mörders" von Anette Hinrichs

    Nordlicht - Die Spur des Mörders
    IngridWernervor 5 Monaten
    Nicht Hygge, sondern Hinrichs

    Anette Hinrichs stürmt auch mit dem zweiten Band ihrer Nordlicht-Reihe die Bestsellerlisten und das zu Recht. Denn sie hat sich mit dem deutsch-dänischen Ermittlerpaar charaktervolle Figuren ausgedacht, denen man gerne folgt. Sie sind nicht glattgebügelt und haben andere persönliche Schwierigkeiten als die übliche unglückliche Ehe und ein Alkoholproblem. Außerdem hat Hinrichs ein Faible für brisante historisch-politische Stoffe. Schon in ihrer Malin Broderson-Reihe (Sandmann-Projekt) zeigte sie, dass sie eine Nase für interessante geschichtliche Hintergründe hat und gewissenhaft recherchiert. So auch in Die Spur des Mörders. Hinter dem nichtssagenden Titel verbirgt sich ein packender Teil deutsch-dänischer Geschichte. Mir bislang komplett unbekannt und umso interessanter zu lesen. Außerdem hat Hinrichs inzwischen eine Meisterschaft darin entwickelt, mit ein paar literarischen Pinselstrichen die Atmosphäre einer Szene einzufangen. Diese kurzen Sequenzen haben mir persönlich am allerbesten gefallen.

    Wer gern Elisabeth Hermann und Anne Grue liest, dem wird auch die Nordlicht-Reihe von Anette Hinrichs gefallen.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst (ISBN: 9783462054101)

    Bewertung zu "Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst" von Nick Hornby

    Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst
    IngridWernervor 5 Monaten
    Gelungene Dramaturgie

    „Eine Ehe in zehn Sitzungen“ ist der Untertitel, und man weiß sofort, dass es sich um Eheberatung handeln muss. Allerdings wird der Zustand der Ehe nicht in den Sitzungen selbst gezeigt, sondern in den Treffen im Pub vor den Sitzungen. Eine witzige Idee.

    Und wie im wirklichen Leben wird aneinander vorbeigeredet, es kommen alte Verletzungen auf den krummen Pubtisch, Erinnerungen werden aufgewärmt und alles in allem festgestellt, dass man eigentlich gar nicht zusammenpasst. Die nachfolgende Sitzung wird nur angedeutet, hat aber Auswirkungen auf die Woche und das nächste Zusammentreffen. Dramaturgisch interessant gelöst.

    Die nicht mal 160 Seiten liest man in einem Rutsch durch und amüsiert sich an dem verbalen Schlagabtausch. Lustig findet dieses Buch allerdings nur, wer gerade frisch verliebt ist. Langgediente Ehepaare brauchen da eher Galgenhumor. Es ist nicht Nick Hornbys bestes Buch, aber eine nette Abwechslung für Zwischendurch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Freund (ISBN: 9783351034863)

    Bewertung zu "Der Freund" von Sigrid Nunez

    Der Freund
    IngridWernervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Langweilig
    Langweilig

    Ich hatte große Erwartungen. Man würde jeden zweiten Satz anstreichen, da sie so gelungen und geistreich seien. Das Buch bebe vor untergründigen Humor. Die Situation der Schriftstellerei würde intelligent und kritisch beleuchtet usw.

    Das Alles suchte ich vergebens. Mich hat die Geschichte der Frau, die um ihren Freund trauert, gelangweilt. Dieser Freund war ein alter, geiler Mann, der viel von sich hielt, und der inzwischen eben ein toter, weißer Mann war. Ich konnte die Begeisterung der Frauen (Ehefrau 1, 2 und 3, und der Freundin) nicht nachvollziehen. Irritierend finde ich, dass es reicht, Zitate aneinanderzureihen, um als geistreich zu gelten.

    Einzig die Szenen mit dem Hund, einer Deutschen Dogge, waren anrührend. Aber das ist in der Gesamtschau zu wenig.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Karl Valentin ist tot (ISBN: 9783839225783)

    Bewertung zu "Karl Valentin ist tot" von Sabine Vöhringer

    Karl Valentin ist tot
    IngridWernervor 5 Monaten
    Guter Regiokrimi

    Sabine Vöhringer hat alle Ingredienzien für einen amüsanten Münchner Regiokrimi zusammengesammelt. Sympathische Ermittler (1 x Einheimischer, 1 x Berlinerin), Münchner Flair, Weißwurst-Frühstück und Viktualienmarkt, nette Nebengeschichten aus dem Familienhaus und natürlich einen Kriminalfall. Die Autorin führt den Leser schön an der Nase herum, wer denn nun den Brand gelegt, die Lehrerin umgebracht hat. Die Auflösung des Falles ist gekonnt, denn die Schuld wurde gerecht verteilt (näher möchte ich nicht darauf eingehen).

    Auch Karl Valentin, ein Münchner Wahrzeichen, war mit von der Partie. Im Titel, beim Tatort, mit Zitaten und in einem Escaperoom (keine Ahnung, was KV davon gehalten hätte). Ich hatte erwartet, dass sich der Geist Karl Valentins mehr in der Art und Weise der Geschichte wiederfände. Dass sie skurriler, mit mehr hintersinnigem Humor ausgestattet wäre. Das war nicht der Fall. KVs Leben/Geschichte stand in keinen Zusammenhang mit dem Kriminalfall.

    Leser von Reihen mögen es, wenn sie die Ermittler und andere immer wiederkehrende Personen in jedem Buch wieder entdecken und an deren Leben teilhaben können. Hier fand ich die Fortsetzung von manchen früheren Teilen erzwungen. Der eigentliche Fall hatte nichts mit den am Rande immer wieder auftauchenden Personen aus früheren Krimis zu tun. Dieses Auftauchen brachte den Fall nicht weiter und manche Aktion geschah ohne Grund.

    Und mich hat die Schleichwerbung für die Bäckerei Richards gestört.

    Trotz alledem: Liebhaber von Regiokrimis sollten sich nicht von meinen kritischen Tönen abschrecken lassen. Sie werden sich sicherlich gut unterhalten.

    Kommentare: 3
    2
    Teilen
    Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)

    Bewertung zu "Achtsam morden" von Karsten Dusse

    Achtsam morden
    IngridWernervor 6 Monaten
    Achtsamkeit und Krimi - tolle Kombination, gekonnt umgesetzt

    Es gibt ja viele (ehemalige) JuristInnen, die schreiben. Und meistens auch nicht schlecht. Karsten Dusse ist Rechtsanwalt, und ich hab HWeV (Halbwissen eines Volljuristen) mal angelesen, aber bald wieder weggelegt.

    Jetzt hat er seinen ersten Roman geschrieben. Achtsam morden. Ich fand die Kombination von trendiger Achtsamkeit und kriminellen Mafiamorden interessant. Achtsamkeit, in der heutigen Zeit naheliegend, trotzdem muss man auf diese Idee erst mal kommen. Das hat mir gefallen. Ich erwartete einen eher klamaukesken Umgang mit den Achtsamkeitsgeboten. Aber ich wurde enttäuscht. Sehr fein. Denn Dusse hat das Kunststück fertiggebracht, respektvoll mit den Prinzipien der Achtsamkeit umzugehen und sie trotzdem als Hilfestellung für diverse Morde zu nutzen. Ein großes Vergnügen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)

    Bewertung zu "Verity" von Colleen Hoover

    Verity
    IngridWernervor 6 Monaten
    Sssssspannend!

    Manchmal muss man einfach neidlos anerkennen, dass die Amerikaner(innen) gut schreiben können. Colleen Hoover ist so eine. Ich habe ihr neuestes Buch gestern in einem Rutsch durchgelesen, bis halb 3 Uhr nachts. Es war sssspannend!

    Verity heißt das Buch. Verity ist auch der Name der Thrillerautorin, die nach einem Autounfall im Wachkoma zuhause liegt, von ihrem gutaussehenden Mann fürsorglich gepflegt wird und deren Thrillerreihe die junge Schriftstellerin Lowen fertig schreiben soll. Und Verity heißt bekanntlich auch Wahrheit und um Wahrheiten geht es. Was ist wirklich passiert? Welche Version der Geschichte stimmt? Wer ist die/der Böse? Wem kann man trauen? Im Grunde nichts Neues, aber gekonnt kombiniert und in  Szene gesetzt. Dazwischen Liebes- oder besser gesagt Sexszenen, bei denen die Leserin nicht peinlich berührt die Augen zusammenkneifen muss. Wer Thriller mit sympathischen Figuren (oder vielleicht doch Psychopathen?), niedlichen Kindern (oder vielleicht doch eher kleinen Ungeheuern), mit Frauen im Wachkoma (oder doch ziemlich lebendig?), engagierten Pflegerinnen (oder Mitwisserinnen eines Komplotts), dunklen Kellern, von außen und von innen verriegelbaren Türen und morschen Holzstegen in idyllischer Landschaft mag, sollte zu lesen beginnen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Kalt ist der Abendhauch von Noll. Ingrid (1996) Gebundene Ausgabe (ISBN: B00GM5H38Y)

    Bewertung zu "Kalt ist der Abendhauch von Noll. Ingrid (1996) Gebundene Ausgabe" von

    Kalt ist der Abendhauch von Noll. Ingrid (1996) Gebundene Ausgabe
    IngridWernervor 6 Monaten
    Trotz Leiche nicht wirklich ein Krimi

    Natürlich ist Ingrid Noll eine grandiose Erzählerin. Keine Frage. Auch in "Kalt ist der Abendhauch" versteht sie es, einen bei der Stange zu halten, obwohl lange nicht wirklich viel passiert. Nach wenigen Seiten ist man Fan der Protagonistin Charlotte, die mit über 80  auf Hugo, ihre frühere Liebe, wartet. In Rückblenden wird ihr nicht in stringenten Bahnen verlaufendes Leben erzählt, vermischt mit den aktuellen Erlebnissen. Ihre Familiengeschichte wird aufgeblättert und ich bin den verschiedenen Pfaden gern gefolgt. Herzerwärmend die Episoden mit Enkel Felix. Und mit der nicht so netten Enkelin Cora taucht handfeste Hilfe hinsichtlich der Leiche auf. Kein Wunder, denn Cora kennt der Noll-Fan schon aus einem anderen Buch und dort war sie ebenfalls handfest und nicht nett.  Der Schluss des Buches tröpfelte so ein wenig aus. Deshalb nur 4 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Blaue Nacht (ISBN: 9783518467985)

    Bewertung zu "Blaue Nacht" von Simone Buchholz

    Blaue Nacht
    IngridWernervor 6 Monaten
    Ungewöhnliche Hauptfigur - toller Schreibstil

    Oft schon wurde mir nahegelegt, ein Buch von Simone Buchholz zu lesen, schließlich bekam sie 2019 für ein anderes Buch sogar den renomiierten Deutschen Krimipreis. Jetzt war es endlich soweit. Blaue Nacht war meine erste Lektüre von ihr - und wird sicherlich nicht die letzte sein. 

    Der knappe, schnörkellose Schreibstil, der aber hin und wieder poetischen Formulierungen Platz macht, hat mir sehr gut gefallen. Staatsanwältin Riley ist eine gelungene Hauptperson. Sie wird mit schnellen Strichen skizziert, trotzdem hat man ein präzises Gefühl davon, wer sie ist. Und obwohl ihr Wesen alles andere als einschmeichelnd ist, hat Riley die Sympathien der LeserInnen. Wirklich gut gemacht!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Meine Schwester, die Serienmörderin (ISBN: 9783351050740)

    Bewertung zu "Meine Schwester, die Serienmörderin" von Oyinkan Braithwaite

    Meine Schwester, die Serienmörderin
    IngridWernervor 6 Monaten
    Grandios

    Der Titel verrät schon einiges. Wie wird es wohl einer Frau ergehen, deren Schwester eine Serienmörderin ist? Genau. Da ist viel Potential, sich zu sorgen, sich zu kümmern und in etwas hineingezogen zu werden. Wunderbarer Weise hat die Autorin auch noch Humor. Ich hab´s in einem Rutsch ausgelesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wien abseits der Pfade (Jumboband) (ISBN: 9783991002765)

    Bewertung zu "Wien abseits der Pfade (Jumboband)" von Georg Renöckl

    Wien abseits der Pfade (Jumboband)
    IngridWernervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vollgepackt mit Informationen und interessanten Geschichten, in der Ausgestaltung als Reiseführer aber noch verbesserungswürdig
    Wer Baedeker liebt, mag auch dieses Buch

    Georg Renöckl hat interessante und abwechslungsreiche Stadtspaziergänge zusammengestellt. Geschichtliche Hintergründe kommen genauso zum Zug wie Empfehlungen für Beisl, Cafés und Geschäfte. Alles in einer angenehm flüssigen und persönlichen Erzählweise geschildert. Viel Unbekanntes kann man in diesem Buch entdecken und man wird dazu animiert, mal in die Seitengassen zu schauen und nicht-touristische Viertel und Ecken aufzusuchen. Sicherlich mit Gewinn.

    Ich würde das Buch allerdings ungern auf einen Spaziergang mitnehmen. Dazu wäre es mir zu schwer. Vielleicht wäre die Kombination mit einer App oder ähnlichem zielführend. Andererseits bräuchte man zusätzlich noch einen Stadtplan, da die Karten im Buch zu klein abgebildet sind. Dies alles hat nichts mit der Arbeit des Autors zu tun, sondern geht als Anregung an den Verlag.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    Autorin, Lektorin, Liebhaberin guter Bücher

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Humor, Comics, Klassiker, Historische Romane, Jugendbücher, Liebesromane, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks