Jacky2708

  • Mitglied seit 21.06.2018
  • 48 Freunde
  • 248 Bücher
  • 234 Rezensionen
  • 249 Bewertungen (Ø 4.55)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne159
  • 4 Sterne69
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Totenbändiger - Band 7: LeichenfundeB088R5QXWS

    Bewertung zu "Die Totenbändiger - Band 7: Leichenfunde" von Nadine Erdmann

    Die Totenbändiger - Band 7: Leichenfunde
    Jacky2708vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wieder ein toller Teil der Serie, allerdings ein wenig ruhiger als sonst, aber nicht minder spannend.
    Tolle Fortsetzung

    Inhalt:

    Wer steckt hinter den Morden? Was ist passiert und zu welchem Zweck? Den Hunts kommt ein ungeheuerlicher Verdacht. Gleichzeitig rückt die Abstimmung über den Sitz für die Totenbändiger im Stadtrat immer näher und Cornelius Carlton bringt sich in Position … Der 7. Roman aus der Reihe, "Die Totenbändiger". 

    Fazit:

    Der Schreibstil ist wie immer ein Traum. Hier kann ich jedes Mal in die Welt eintauchen, als wäre ich direkt mit dabei. Das ist mir von Band 1 an schon positiv aufgefallen. Ich war wieder viel zu schnell am Ende angelangt. Von Familie Hunt kann man einfach nicht genug bekommen. Dieser Zusammenhalt in der Familie ist einfach zauberhaft und da können sich viele mal ein Stück von abgucken. In diesem Teil ging es etwas ruhiger zu und die Charaktere konnten sich ein wenig erholen, wenn auch nur physisch. Intrigen gab es trotzdem genug, welche sehr spannend zu lesen waren. Es hat mir wieder sehr große Freude bereitet mit den Totenbändigern und ihren Freunden unterwegs zu sein. Nun bleibt mir nur übrig auf das Staffelfinale zu warten. 

    Kommentare: 43
    46
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Dein Tod ist mein Freund9783751932868

    Bewertung zu "Dein Tod ist mein Freund" von Drea Summer

    Dein Tod ist mein Freund
    Jacky2708vor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannung pur bis zur letzten Seite.
    Spannender Psychothriller

    Inhalt:

    - Der Tod ist mein Freund. Ich brauche ihn, um zu überleben. -

    Helga und Frank Körner erfüllen sich endlich den langersehnten Wunsch vom eigenen Haus und ziehen von Deutschland in die Steiermark. Allerdings wirft das Schicksal bereits am Abend ihrer Ankunft erste schwarze Schatten. Das Gefühl, beobachtet zu werden, ist nur der Anfang eines seelischen Martyriums. Helga werden mysteriöse Botschaften zugespielt, und die Nachbarn meiden das Ehepaar wie Aussätzige. Nach und nach zieht das Grauen in ihren Alltag ein, sie fühlen sich ihres Lebens nicht mehr sicher.

    Alle Spuren führen zu dem Haus am Waldrand, in dem vor fünfzehn Jahren ein schreckliches Verbrechen verübt wurde.

    Doch niemand glaubt ihnen, bis es zu spät ist ...

    Fazit:

    Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr angenehm. Dazu kommen noch kurze Kapitel und dadurch fliegt man nur so durchs Buch. Spannung gab es von der 1. bis zur letzten Seite. Ich habe total mitgefiebert und hatte auch Gänsehaut Momente. Die Story war sehr nah am echten Leben und es könnte genauso in der Realität geschehen. Das hat mir super gefallen. Die Charaktere waren authentisch und Johannes könnte unser aller Nachbar, Freund, etc. sein und wir würden es nicht mal bemerken. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und es ist sicher nicht das letzte Buch, welches ich von der Autorin lesen werde. 

    Kommentare: 17
    43
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Adwoa - Das schwarze Einhorn9781700765703

    Bewertung zu "Adwoa - Das schwarze Einhorn" von Denise Bormann-Ervens

    Adwoa - Das schwarze Einhorn
    Jacky2708vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Buch mit wichtigen Botschaften.
    Wundervolles Buch

    Inhalt:

    Kennst du schon die Zauberwesenwerkstatt? Dort werden mit Wolle, Häkelnadeln, ganz viel Liebe, Glitzer und vielleicht auch ein wenig Magie, wer weiß das schon, Zauberwesen erschaffen, die immer den richtigen Besitzer oder die richtige Besitzerin auswählen. Sie kommen zu ihnen, um zum besten Freund und Begleiter zu werden. Gemeinsam erleben sie spannende Abenteuer, teilen Geheimnisse und stehen einander bei. Ein solches Zauberwesen findet auch seinen Weg zu Jola, einem 13 jährigen Mädchen, das irgendwie anders ist, als die Mädchen in ihrer Klasse. Zudem hat sie einen ziemlichen Dickkopf und Glitzer ist ihr zuwider. Wird die Magie der Zauberwesen zum ersten Mal versagen? Finde es heraus.

    Fazit:

    Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr angenehm. Dadurch waren die 100 Seiten recht schnell durch. Diese Geschichte besticht mit ihren ganz eigenen Charme und vermittelt auch noch so wichtige Dinge. Jeder sollte so akzeptiert werden wie er ist, es kommt nicht auf Äußerlichkeiten an, sondern auf die inneren Werte. Hier begleitet der Leser ganz unterschiedliche Charaktere, allen voran die 13-jährige Jola. Die Charaktere sind sehr authentisch dargestellt und sehr facettenreich, wie im echten Leben auch. Ich bin noch immer ganz hin und weg von dieser bezaubernden Geschichte, von der viele noch was lernen können. Akzeptanz und Toleranz lassen heutzutage leider immer mehr zu wünschen übrig. Vielleicht hilft uns dieses wundervolle Buch ein Stück zurück auf den rechten Weg. 

    Kommentare: 17
    45
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Sonntags kommt das Alien (Soontown 1)B086Z1ZJ3G

    Bewertung zu "Sonntags kommt das Alien (Soontown 1)" von Clark C. Clever

    Sonntags kommt das Alien (Soontown 1)
    Jacky2708vor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr guter Auftakt einer Trilogie.
    Gelungener Auftakt

    Inhalt:

    Während eines Gewitters im Jahr 2068 stürzt bei Soontown, Kalifornien, ein unbekanntes Flugobjekt ab. In derselben Nacht nimmt die örtliche Polizei die Labors von Biohead Inc. ins Visier, einem führenden Hersteller synthetischer Organismen. Als dann noch das FBI aufkreuzt und ein Mord geschieht, sind sich die Highschool-Schüler Ellen und Ricco einig: Es war keine gute Idee, sich in diese Sache einzumischen.
    In sich abgeschlossener Serienauftakt.

    Fazit:

    Der Schreibstil liest sich angenehm und dadurch fiel der Einstieg ins Buch nicht schwer. Hank und Jip hab ich sofort in mein Herz geschlossen, obwohl ich das bei Hank nicht mal rational erklären kann. Ich mag ihn einfach. Über die einzelnen Charaktere erfährt man Stück für Stück immer mehr, wenn auch längst nicht alles. Die Story an sich fand ich gut gewählt und auch super rüber gebracht. Adam 2.0 tat mir sehr leid und ich fand es faszinierend auch aus seiner Sicht zu lesen. Da die Geschichte in der Zukunft spielt, wäre es schon erschreckend, wenn etwas wie Adam 2.0 möglich wäre. Mich hat die Geschichte gut unterhalten und ich bin gespannt wie es weitergeht. 

    Kommentare: 14
    51
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich9783404179800

    Bewertung zu "Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich" von Mary E. Garner

    Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
    Jacky2708vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Auftakt einer Trilogie, mit einer tollen Protagonistin.
    Toller Fantasyroman

    Inhalt:

    Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der sie regelrecht zu verfolgen scheint. Bis er ihr schließlich Unglaubliches offenbart: Der Buchladen ist das einzige Portal in die Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch diese Welt ist in Gefahr ...


    Fazit:

    Der Schreibstil liest sich angenehm und dadurch kommt man schnell voran. Ebenfalls hat mir das Setting sehr gefallen und war mal nichts alltägliches. Wer würde denn nicht gerne mal in sein Lieblingsbuch reisen und die Figuren dort kennenlernen? Darum beneide ich Hope ja schon ein wenig. Die Protagonistin Hope hat mir sehr gut gefallen, sie ist mal kein Teenie, sondern schon eine gestandene Frau von 42 Jahren. Hope und auch Rufus habe ich direkt in mein Herz geschlossen, auch wenn so einiges um den Charakter Rufus noch im Dunkeln liegt. Die Bücherwelt fand ich toll beschrieben und am liebsten wäre ich mit Hope und Rufus mitgereist. Die beiden Gehilfen Lance und Gwen entsprechen nicht mehr dem Bild, dass ihr Autor ihnen zugeschrieben hat. Das fand ich sehr interessant, dass sie sich selbstständig entwickeln können in der Bücherwelt. Mir hat das Buch viel Freude bereitet und ich freue mich bereits jetzt auf den 2. Band. 

    Kommentare: 35
    53
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Athame (Forbidden Artefacts 2)B086N3S798

    Bewertung zu "Das Athame (Forbidden Artefacts 2)" von Frauke Besteman

    Das Athame (Forbidden Artefacts 2)
    Jacky2708vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der 2. Teil der Fantasygeschichte hat mir noch besser gefallen als der 1. Teil.
    Tolle Fortsetzung

    Inhalt:

    Nur wenige Tage sind vergangen, seitdem das Grimoire und auch Ryan wieder verschwunden sind. Doch damit ist noch lange keine Ruhe in Darias Leben eingekehrt.
    Nicht nur haben die neuen Erkenntnisse der letzten Tage ihre Welt komplett auf den Kopf gestellt, auch der Einfluss des Grimoires auf ihren Verstand sowie die Heilung, die ihr Körper durch Ryans Blut erhalten hat, haben ungeahnte Auswirkungen.
    Zu allem Überfluss setzt Daria eine fiebrige Grippe außer Gefecht, die ihre Zukunftspläne vorerst auf Eis gelegt hat.
    Doch Daria hat keine Zeit, sich auszukurieren, denn ihr Halbbruder Gabriel hat ein weiteres Verbotenes Artefakt aus seinem ersten Feldeinsatz mitgebracht, das noch gefährlicher als das Grimoire zu sein scheint. Nicht nur weigert sich ihr Ziehvater Richard das Artefakt zur Zerstörung freizugeben, sondern auch Gabriel benimmt sich zunehmend seltsam. Und, als wäre das nicht schon schlimm genug, ist Darias beste Freundin Felice spurlos verschwunden.

    Fazit:

    Ich habe mich sehr gefreut wieder in Welt von Daria einzutauchen. Der Schreibstil hat mir auch hier wieder super gefallen. In diesem Teil finde ich, ist Daria ein wenig Erwachsener geworden, wenn sie auch noch nicht am Ende ihrer Reise angelangt ist. Für das Herz ist ebenfalls was dabei, wenn auch nicht im klassischen Sinne. Mir gefällt es, dass die "Liebe" ehr langsam einzieht und nicht in den Vordergrund gestellt wird. Was mir ebenfalls sehr gefällt, dass viele Figuren hier überhaupt nicht durchschaubar sind. Da denke ich grad, ja so war das und svhwupps wird es im nächsten Kapitel auf den Kopf gestellt. Nichts scheint so richtig wie es ist. Es sind zwar am Ende viele Fragen offen, die Geschichte ist aber auch noch lange nicht zu Ende erzählt. Sehr zu empfehlen, allerdings sollte Band 1 vorher gelesen werden. 

    Kommentare: 10
    44
    Teilen
    )}
    Cover des Buches LUCE9783966982818

    Bewertung zu "LUCE" von Doreen Hallmann

    LUCE
    Jacky2708vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervoller 2. Band, der mir noch besser gefällt als der 1. Band.
    Wundervoller Fantasyroman

    Inhalt:

    Wie stark kann eine Liebe sein?
    Welchen Gefahren, Geheimnissen, Wahrheiten kann sie trotzen?
    Schicksalsschläge, unvorhersehbare Bedrohungen und unerwartete Zusammentreffen, lang gehütete Geheimnisse, die lieber im Verborgenen geblieben wären...

    Tauche erneut in Welten unglaublicher Schönheit, bezaubernder Anmut und grotesker Gefahren ein.

    Die Fortsetzung des rasanten Abenteuers hält Überraschungen, unvorhersehbare Entwicklungen und Charaktere bereit. Neue Gefahren und Unwegsamkeiten, aber auch unerwartete Freunde und Verbündete, kreuzen Luces Weg. Ihr Gegner scheint übermächtig und immer ein Schritt voraus. Der Kampf um die Welten, die Artefakte und ihre Liebe fordert einen hohen Preis - vielleicht einen zu hohen ...

    Lass dich verzaubern vom zweiten Band der Civitas Lux Saga...

    Fazit:

    Dies ist der 2. Band der Reihe und kann Dank der tollen Einführung mit Namen und Orten zu den wichtigsten Personen auch gut unabhängig gelesen werden. Ich persönlich würde es nicht empfehlen. Der Schreibstil hat mir hier noch besser gefallen als in Band 1. Ich konnte mir die Welt von Luce wunderbar vorstellen und abtauchen. Wildwaschen würde ich gerne mal in echt sehen. Eine sehr interessante Tierart. Die Geschichte um Luce und Jason hat mich berührt und ich leide noch immer mit den beiden mit. Sehr authentisch geschrieben und nachvollziehbar. Der Cliffhanger am Ende ist schon fies, aber umso mehr freue ich mich auf den 3. Band. 

    Kommentare: 13
    45
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die FluchtB0849QXTBJ

    Bewertung zu "Die Flucht" von Tina Lundgren

    Die Flucht
    Jacky2708vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mehr Krimi als Thriller, allerdings sehr spannend geschrieben.
    Spannender Krimi

    Inhalt:

    Nur noch ein letztes Treffen. Das hatte Tim Eichner, erfolgreicher Strafverteidiger, sich geschworen. Doch am nächsten Morgen wacht er erneut in Vanessas Bett auf. Sie liegt neben ihm: blutüberströmt, ein Messer im Bauch. In Tims Kopf herrscht absolute Leere, Filmriss. Ist er ein Mörder? Voller Panik flieht er – in den Wald. Im Gepäck nur ein paar Habseligkeiten.
    Dort, in der Wildnis, gerät er bald an seine Grenzen, körperlich wie seelisch. Die Vorräte sind rasch aufgebraucht, die Natur rückt bedrohlich nahe und die Frage nach seiner Schuld nagt an ihm.
    Bald schon ist ihm die Polizei auf der Spur. Doch die junge Kriminalbeamtin Miriam Waltz, die Tim kennt und heimlich in ihn verliebt ist, zweifelt an seiner Schuld. Kann sie den Täter finden bevor Tim den Kampf gegen die Wildnis verliert?

    Fazit:

    Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Der Plot ist nichts neues, war aber gut umgesetzt, wenn auch einiges etwas unlogisch erscheint. Ein erfolgreicher Strafverteidiger der sich kopflos auf die Flucht in den Wald begibt... Die Szenen im Wald waren gut beschrieben und kamen realistisch rüber. Tim hat sich während der Zeit immer mal selbst reflektiert und es gab dadurch viele Informationen zu seiner Vergangenheit. Das fand ich gut gemacht. Auf der anderen Seite gab es Miriam, die mir von Anfang an sympathisch war. Ich mochte ihre Art und Einstellung. Die Ermittlungsarbeit war super dargestellt und sehr realistisch. Dennoch war das Buch für mich ehr ein Krimi als Thriller. Trotz dessen würde ich gern noch mehr von Miriam und Tim lesen. 

    Kommentare: 21
    47
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Kalter VerratB0842WRCMX

    Bewertung zu "Kalter Verrat" von Kate Dark

    Kalter Verrat
    Jacky2708vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr guter Krimi für zwischendurch.
    Sehr guter Krimi

    Inhalt:

    Der Feind ist dir näher als du denkst …
    Ein fesselnder Krimi über die menschlichen Abgründe

    Reed Holloway, Polizist beim Philadelphia Police Department, wird des Mordes an seiner Freundin Mary beschuldigt. Doch er kann sich an die grausame Tat, die ihm vorgeworfen wird, nicht erinnern. Während für seine Kollegen feststeht, dass Reed ein skrupelloser Mörder ist, glaubt Holly Morgan, Reeds Freundin aus Kindheitstagen, an dessen Unschuld. Die Reporterin setzt alles daran, Licht ins Dunkel zu bringen und ihn zu entlasten. Aber schon bald findet sie sich im Fadenkreuz des Verbrechens wieder – ohne zu wissen, dass ihr der Feind näher ist als gedacht …

    Fazit:

    Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Dadurch war ich recht schnell durch. Die Charaktere hätten für mich noch etwas mehr Tiefe haben dürfen. Holly fand ich sehr sympathisch, allerdings war Reed für mich nicht ganz so greifbar. Zu ihm hätte ich gern noch mehr Hintergrund Wissen bekommen. Falsche Fährten wurden im Buch gelegt, trotzdem war das Ende vorhersehbar und keine wirkliche Überraschung. Das Buch ist trotzdem sehr spannend geschrieben und ich kann es empfehlen. Für zwischendurch zum abschalten absolut geeignet. 

    Kommentare: 6
    50
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Totenbändiger - Band 6: Unheilige NachtB086VM1VC8

    Bewertung zu "Die Totenbändiger - Band 6: Unheilige Nacht" von Nadine Erdmann

    Die Totenbändiger - Band 6: Unheilige Nacht
    Jacky2708vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein sehr gelungener Band.
    Tolle Fortsetzung

    Inhalt:

    Wer hat Cam in seiner Gewalt und welche Absichten stecken dahinter? Die Hunts setzen alles daran, ihn zu finden, doch die Unheilige Nacht hält mehr als nur eine schreckliche Enthüllung für die Familie bereit.

    Fazit:

    Ich kann nur sagen, die Reihe lässt mich nicht mehr los. Am liebsten würde ich gleich die nächsten Teile noch lesen. Die Familie Hunt habe ich total in mein Herz geschlossen und jeder Charakter hat etwas besonderes. Auch in diesem Teil war Spannung pur, aber auch die Emotionen kamen nicht zu kurz. Mir hat dieser Teil wieder mega gefallen und ich kann es kaum erwarten, dass der nächste Teil erscheint. 

    Kommentare: 4
    50
    Teilen
    )}

    Über mich

    Ich bin Mama von zwei Kindern und habe einen tollen Mann an meiner Seite. Außerdem haben wir einen Kater, unseren Mattheo. Beim lesen kann ich super entspannen.
    • weiblich
    • 27.08.1984

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks