J

JuLe_81

  • Mitglied seit 28.10.2015
  • 177 Bücher
  • 71 Rezensionen
  • 160 Bewertungen (Ø 4.24)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne65
  • 4 Sterne71
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Niemals den roten Knopf drücken 1, oder der Vulkan bricht aus (ISBN: 9783440163276)

    Bewertung zu "Niemals den roten Knopf drücken 1, oder der Vulkan bricht aus" von Kati Naumann

    Niemals den roten Knopf drücken 1, oder der Vulkan bricht aus
    JuLe_81vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Lukas (8) hat das Buch in einem Rutsch gelesen und war begeistert! Die Experimente machen auch richtig Spaß.
    Coole Geschichte mit Experimenten

    Hier kommt die Meinung von Lukas (8):

    Egon schreibt immer in sein Forschertagebuch und findet zusammen mit seinem Freund Jojo einen Vulkan. Dieser wird erforscht und am Ende gibt es eine Überraschung.

    Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, weil es so toll war. Das Morse-Alphabet fand ich super, das übe ich jetzt. Die Geschichte fand ich spannend und lustig. Die Bilder im Buch haben mir auch gefallen. 

    Das Experiment mit dem Backpulver-Vulkan haben wir schon ausprobiert, das war richtig cool!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Herzfaden (ISBN: 9783462052565)

    Bewertung zu "Herzfaden" von Thomas Hettche

    Herzfaden
    JuLe_81vor 22 Tagen
    Cover des Buches Kalle & Kralle, Band 1: Ein Kater gibt Gas (ISBN: 9783473408467)

    Bewertung zu "Kalle & Kralle, Band 1: Ein Kater gibt Gas" von Christoph Mauz

    Kalle & Kralle, Band 1: Ein Kater gibt Gas
    JuLe_81vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Lustig, spannend und gruselig. Kam bei meinen Kindern sehr gut an!
    Kater und Junge ermitteln

    Kalle ist ganz schön überrascht, als Kater Kralle plötzlich mit ihm spricht. Eine Katze, die man verstehen kann? Das liegt an dem Übersetzer-Halsband, das der erfindungsreiche Opa gebastelt hat. Als Kralle einen Drohbrief bekommt müssen die beiden im Team ermitteln und stellen fest, dass die merkwürdige Nachbarin ganz schön verdächtig ist. Ob sie wohl eine Hexe ist?

    Ich habe das Buch mit meiner Tochter (6) und meinem Sohn (8) gelesen und beide waren total begeistert. Es gibt viele lustige Stellen und oft wurde laut gelacht. Es ist aber auch mal richtig eklig - das mögen Kinder ja auch. Und eine kräftige Portion Grusel steckt auch in der Geschichte, das war für die 6jährige grenzwertig. Die Geschichte ist durchweg spannend und das Ende sehr gelungen.

    Mir persönlich haben die sehr ähnlichen Namen nicht gefallen - Kalle und Kralle und dann noch die beiden anderen Kalles (Papa und Opa)... Aber meinen Kindern war das egal.

    Den Klappentext fand ich auch nicht gut, den habe ich zuerst gar nicht verstanden und er gibt keinen guten Einblick. Ich hätte das Buch wahrscheinlich so nicht gekauft.

    Die Illustrationen haben uns gut gefallen, trotz Schwarz-Weiß sind sie sehr ausdrucksstark und bringen die witzigen oder gruseligen Stellen gut zur Geltung.

    Insgesamt ein tolles Kinderbuch zum Vorlesen oder Selberlesen ab ca. 3. Klasse. Die Kinder haben schon nach weiteren Bänden gefragt, das sagt alles!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ada (ISBN: 9783550200465)

    Bewertung zu "Ada" von Christian Berkel

    Ada
    JuLe_81vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein großartiges Buch über eine junge Frau und ihr Leben im Deutschland der Nachkriegszeit. Mein Highlight des Jahres!
    Was für ein Buch!

    Ada ist etwa 50 Jahre alt und macht eine Therapie. Im Zuge dessen beschäftigt sie sich mit ihrer Vergangenheit und wir Leser tauchen im Rückblick in ihr Leben ein. Als Kind lebte sie in Buenos Aires, zog aber 1954 mit ihrer Mutter zurück nach Berlin. Dort erlebt das Kind eine Stadt und die Menschen nach dem Krieg, wobei Vieles für sie unklar ist, weil alle schweigen. Dieses Schweigen zieht sich durch ihr Leben, sei es die Vergangenheit der eigenen Mutter, deren Erlebnisse als Jüdin, oder wer eigentlich ihr wirklicher Vater ist. Ada wird durch dieses Schweigen schwer belastet, denn natürlich bekommt sie viele Dinge unterschwellig mit. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist schwierig, später bekommt sie noch einen kleinen Bruder, der die Familiensituation auch nicht leichter macht. Als Jugendliche lehnt sie sich auf, als junge Erwachsene erlebt sie die 68er-Bewegung mit. Neben ihren persönlichen Erlebnissen ist Ada in Berlin immer wieder mit historischen Ereignissen konfrontiert.
    Ich weiß gar nicht, wie ich dieses großartige Buch treffend beschreiben kann. Christian Berkel hat eine solch vielschichtige Geschichte geschrieben, die aber nie überfrachtet wirkt. Die Geschichte von Ada im geschichtlichen Zusammenhang, der Konflikt der Generationen, Schuld, Familie, Schweigen - all das wird miteinander verknüpft. Ich konnte Adas Konflikt und ihr Verhalten absolut nachvollziehen, später schafft es der Autor sogar, dass ich ihre Elterngeneration mit ihrem Schweigen verstehen konnte. Der Schreibstil ist dabei immer präzise, atmosphärisch und absolut auf den Punkt.
    Ich habe erst nach dem Lesen festgestellt, dass der erste Roman des Autors quasi die Vorgeschichte darstellt, dieses Buch werde ich auf jeden Fall noch lesen.
    Ich bin begeistert von "Ada" und kann die Geschichte jedem empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der verlorene Sohn (ISBN: 9783351037833)

    Bewertung zu "Der verlorene Sohn" von Olga Grjasnowa

    Der verlorene Sohn
    JuLe_81vor 2 Monaten
    Cover des Buches Die letzte Astronautin (ISBN: 9783492705653)

    Bewertung zu "Die letzte Astronautin" von David Wellington

    Die letzte Astronautin
    JuLe_81vor 2 Monaten
    Cover des Buches Mein Familienkompass (ISBN: 9783550200861)

    Bewertung zu "Mein Familienkompass" von Nora Imlau

    Mein Familienkompass
    JuLe_81vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gutes Buch über die Bedürfnisse aller Familienmitglieder mit vielen Tipps. Sehr lesenswert!
    Der Kompass für's Familienleben

    Ein Kompass zeigt uns die Richtung an, in die wir gehen wollen und hilft uns dabei, nicht zu weit vom Weg abzukommen. Genau das tut dieses Buch auch!

    Es geht darum, wie wir Eltern unsere Kinder unterstützen und begleiten können ohne sie zu bestrafen, zu unterdrücken oder unsere natürliche Machtposition anderweitig auszunutzen. Dieses Thema kenne ich schon aus einigen anderen Büchern, trotzdem beschreibt Nora Imlau mit vielen Beispielen sehr einprägsam, worum es geht und aus welcher anderen Perspektive man kindliches Verhalten betrachten kann.

    Es geht aber auch um uns Eltern, denn auch wir sind Teil der Familie und müssen unsere eigenen Bedürfnisse ebenso beachten wie die der Kinder. Auch in diesem Part des Buches hatte ich viele Aha-Erlebnisse. Die Autorin beschreibt viele Gründe, warum wir uns oft so erschöpft fühlen und gibt Tipps, wie man gegensteuern kann. Oft untermauert sie das Ganze mit Hintergründen z.B. aus der Geschichte, gesellschaftlichen Entwicklungen, Reaktionen des Gehirns... Das hilft sehr dabei, zu verstehen, was dahinter steckt. 

    All die vielen Infos und Tipps werden niemals von oben herab und mit Patentlösung geliefert, stattdessen gibt es Denkanstöße, um den eigenen, für die eigene Familie passenden Weg zu finden. Das hat mir besonders gefallen, denn man fühlt sich nie bevormundet oder gemaßregelt, sondern eher eingeladen, mal anders über die Situation oder das eigene Verhalten nachzudenken. 

    Der Stil des Buches ist sehr präzise und gut lesbar. Für mich ist es eher ein Fließtext, den man von Anfang bis Ende liest, zum Nachschlagen ist das Buch nicht geeignet. Aber das würde auch keinen Sinn ergeben, schließlich geht es mehr um eine "Philosophie" als um die eine Lösung für Problem XY.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe viel daraus mitgenommen und musste immer wieder Pausen einlegen, um über das Gelesene nachzudenken und es für mich einzuordnen. Der einzige Mini-Kritikpunkt sind die Quellenangaben, die ich gerne als Verweis im Text gehabt hätte statt gesammelt am Ende. Aber das ist Geschmackssache und tut meiner Begeisterung keinen Abbruch. Von mir eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer, Band 1: Die Jagd beginnt! (ISBN: 9783473363865)

    Bewertung zu "Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer, Band 1: Die Jagd beginnt!" von Cally Stronk

    Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer, Band 1: Die Jagd beginnt!
    JuLe_81vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Mischung aus Krimi, lustigen Szenen und Rätseln!
    Geniales Kinderbuch!

    Die Zwillinge Marie und Lukas bekommen zu ihrem 7. Geburtstag einen mysteriösen Brief ihrer Tante Gundula, die sich gerade in Indonesien aufhält. Darin befindet sich ein Abholschein,  mit dem sie am Flughafen beim Zoll ein Paket abholen können. Doch genau dieses ist verschwunden: die fiesen Ganoven Topf und Deckel haben es an sich gerissen. Nach Suchaktion und einer wilden Verfolgungsjagd können die Zwillinge das Paket mit nach Hause nehmen. Es befindet sich ein Koffer darin, der magische Gegenstände enthält: ein Hut, der unsichtbar macht und ein Fernglas, mit dem man durch Wände sehen kann. Natürlich haben Topf und Deckel noch nicht aufgegeben und versuchen immer wieder, den Koffer zu klauen. Aber Marie und Lukas sind keine leichten Gegner…

    Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen Kindern gelesen, die 6 und 8 Jahre alt sind. Beiden hat die Geschichte sehr gut gefallen, sie war unheimlich spannend und wir haben sie in einem Rutsch gelesen. Beim Lesen haben wir uns abgewechselt, von der Textgröße und der Wortwahl her würde ich es für die 2./3. Klasse empfehlen. Aber auch zum Vorlesen für Kinder ab ca. 5 Jahren finde ich es geeignet.

    Die Geschichte ist spannend und total lustig, vor allem der erste „Röntgenblick“ durch das Fernglas hat meine Kinder begeistert. Überall sind kleine Gags und Wortspielereien eingebaut, das lockert auf und sorgte bei uns für viel Gelächter. Zwischendrin finden sich kleine Rätsel, die die Kinder mithilfe der Bilder lösen müssen. Z.B. ist der verwüstete Flur der Familie abgebildet und es müssen Spuren gesucht werden. Das sorgt zwischendrin für kleine „Leseunterbrechungen“ und macht Spaß. Am Ende des Buches sind auch die Lösungen zu finden, man kann aber auch so weiterlesen.

    Die Illustrationen haben uns auch gut gefallen, sie sind schön bunt und passen gut zu den lustigen oder spannenden Szenen. Meine Tochter hat jedes Bild erstmal nach Topf und Deckel abgesucht, denn schließlich können die überall lauern. Ich finde die Bilder auch sehr detailliert, so dass man wirklich was zu schauen hat. Das ist bei Büchern zum ersten Selberlesen nicht so oft der Fall, finde ich.

    Alles in allem ein sehr liebevoll ausgedachtes und gestaltetes Kinderbuch, das Jungs und Mädchen gleichermaßen begeistert. Eine Mischung aus Krimi und lustiger Geschichte mit Wimmelbildern, Rätseln, Action, Haustieren… Ich vergebe volle 5 Punkte, bin absolut begeistert und freue mich auf Band 2 – und hoffentlich viele weitere Bände!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die verstummte Frau (ISBN: 9783959675338)

    Bewertung zu "Die verstummte Frau" von Karin Slaughter

    Die verstummte Frau
    JuLe_81vor 4 Monaten
    Cover des Buches Miracle Creek (ISBN: 9783446266308)

    Bewertung zu "Miracle Creek" von Angie Kim

    Miracle Creek
    JuLe_81vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach unfassbar gut! Es geht um Einwanderer, Inklusion, Eltern-sein und so vieles mehr... Mein Jahres-Highlight!
    Kommentieren0

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Kinderbücher, Jugendbücher, Fantasy, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks