Kartoffelschaf

  • Mitglied seit 30.12.2012
  • 50 Freunde
  • 691 Bücher
  • 474 Rezensionen
  • 608 Bewertungen (Ø 3.92)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne245
  • 4 Sterne188
  • 3 Sterne86
  • 2 Sterne58
  • 1 Stern31
  • Sortieren:
    Cover des Buches Klammroth (ISBN: 9783785761076)

    Bewertung zu "Klammroth" von Isa Grimm

    Klammroth
    Kartoffelschafvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Enttäuschend - verwirrend, unglaubwürdig - zu viele lose Fäden
    Zu viele lose Fäden

    Dieses Buch stand über Jahre hinweg auf meiner Wunschliste, weil es einfach unfassbar spannend klang - und nach einem Thriller der etwas anderen Art. 

    Jetzt habe ich es endlich gelesen und bin ehrlich gesagt maßlos enttäuscht. 

    Der Schreibstil ist angenehm, man könnte nur so durch die Seiten fliegen, wäre die Story an sich nicht so völlig abstrus ... 

    Wir treffen auf Anais, die in ihrer Jugend ein schweres Busunglück in einem Tunnel überlebt hat. Nun ist sie auf dem Weg zurück in ihr Heimatdorf, welches sie seit Jahren nicht betreten hat - um dort einige wichtige persönliche Dinge zu erledigen. Soweit zu gut. Was nun aber folgt ist eine Aneinanderreihung loser Fäden, die bis zum Ende hin zu nichts plausiblem verwoben werden können. 

    Vielmehr schüttelte ich während des Lesens vermehrt den Kopf oder verdrehte gar die Augen - war es doch einfach zu skurril. Man merkt, dass die Autorin eine gute Idee hatte, dann aber vermutlich einfach zu viel wollte. Vieles passt hinten und vorne nicht zusammen und der Leser steht am Ende völlig verwirrt da. 

    Denn leider, leider wird am Ende nicht etwa alles aufgelöst - vielmehr nur zum Teil und auch dieser ist unglaubwürdig und wirkt an den Haaren herbei gezogen. Dann ist da noch diese Art Cliffhanger - war hier vielleicht mal eine Fortsetzung geplant? Man wird es wohl nie erfahren. 

    Alles in allem muss ich dieses Buch unter "Zeit vertan" verbuchen und kann es auch nicht wirklich empfehlen. Es ist leider bisher mein Jahresflop. Wirklich schade denn ich hätte es so, so gerne gemocht. 

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Neuschnee des Lebens (ISBN: B08287XL3Y)

    Bewertung zu "Neuschnee des Lebens" von Esther Destratis

    Neuschnee des Lebens
    Kartoffelschafvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein absolutes Wohlfühlbuch!
    Einfach wundervoll!

    Hach was war es schön! Ausgelesen in 2 Tagen, nun mit Fernweh und einer gewissen Wehmut, die Charaktere schon so bald wieder ziehen lassen zu müssen. 

    Die Autorin schreibt einfach nur wundervoll - es sind absolute Wohlfühlbücher, die das Herz erwärmen und den Leser mit einem wohligen Gefühl zurück lassen. 

    "Neuschnee des Lebens" gehört definitiv unbedingt gelesen. Die Charaktere sind authentisch, sympathisch und könnten genau so irgendwo wirklich existieren. Gerade mit der Protagonistin habe ich mich gleich anfreunden können. Dazu kommt ein großartiges Setting - Fernweh vorprogrammiert. 

    Ein wundervoller Winterroman, der uns in den wirklichen Winter entführt. Fernab von diesem merkwürdigen Herbstwetter hier. Esther Destratis gelangt es eindrucksvoll, die Wildnis Lapplands zu beschreiben, ich hatte das Gefühl, im Kino zu sitzen oder gar live dabei zu sein. 

    Die Liebesgeschichte ist nicht zu kitschig und absolut glaubwürdig. Ein wenig zuckrig, passend zum Puderschnee. :) 

    Insgesamt einfach nur zauberhaft, ich fiebere schon dem nächsten Buch der Autorin entgegen. ♥


    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Schwarzer Leopard, roter Wolf (ISBN: 9783453272224)

    Bewertung zu "Schwarzer Leopard, roter Wolf" von Marlon James

    Schwarzer Leopard, roter Wolf
    Kartoffelschafvor 9 Monaten
    Schockierend - und absolut anders

    Diese Rezension fällt mir ein wenig schwer wenn ich ehrlich bin - deshalb habe ich mir einiges an Zeit gelassen. 

    Vielleicht erstmal zum Thema Schreibstil - der nämlich ist anders. Und ziemlich gewöhnungsbedürftig. Ich würde nicht behaupten, dass es sich um ein wirklich einfach zu lesendes Buch handelt. Man muss sich zeitweise sehr stark konzentrieren, sonst verpasst man schnell den Anschluss. Der Autor springt zwischen Vergangenheit und Gegenwart sehr stark hin und her. Auch die Anzahl der Charaktere ist recht hoch. Es ist also definitiv kein Buch, welches man mal eben schnell weg lesen kann. 

    Die Handlung an sich ist teilweise sehr schockierend, es gab einige Szenen, bei denen ich schon sehr stark schlucken musste. Und ich gehöre definitiv nicht zu den zart besaiteten Lesern. Eigentlich kann mich recht wenig wahrlich schocken.... 

    Was mich ebenfalls dezent irritiert hat ist, dass das Thema Sexualität in diesem Buch einen besonderen Stellenwert hat. Der Protagonist ist "zum Teil auch Frau", sein Begleiter bisexuell und auch Vergewaltigungen werden thematisiert. Prinzipiell spannend aber irgendwie passt das in meiner Auffassung nicht ganz in den Bereich Fantasy. 

    Der Erzählstil ist teilweise sehr ausschweifend, die Kapitel erscheinen unendlich lang, so hat man streckenweise das Gefühl, nicht wirklich voranzukommen. Dazu kommt dann wieder oben genanntes Problem, lässt man das Buch einige Tage liegen, kommt man nur sehr schwer wieder in die Geschichte hinein. 

    Letzten Endes weiß ich bis heute nicht genau, was ich von diesem Werk halten soll. Es hat mich gefangen genommen, weil es einfach derart anders war als alles, was ich bisher gelesen habe. Manchmal allerdings war ich ehrlich gesagt auch kurz davor, es abzubrechen. 

    Nun ist es der erste Band einer Reihe - ich meine, einer Trilogie. Ich muss definitiv noch schauen, ob ich den Folgebänden eine Chance gebe. 

    Insgesamt kann ich das Buch denen empfehlen, die auf der Suche nach andersartiger und anspruchsvoller Lektüre sind. Man sollte allerdings zuvor wissen, worauf man sich hier einlässt, sonst ist man am Ende schnell enttäuscht wie die entsprechenden Rezensionen ja zeigen. 

    Das Cover im Übrigen ist einfach nur unfassbar schön. Und spiegelt meiner Meinunge nach perfekt den sehr einzigartigen Charakter und Inhalt des Buches wieder. 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Wälder (ISBN: 9783442757534)

    Bewertung zu "Die Wälder" von Melanie Raabe

    Die Wälder
    Kartoffelschafvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Roadtrip durch düstere Wälder hinein in die Vergangenheit ...
    Spannender Roadtrip in die Vergangenheit

    Dies war das erste Buch, welches ich von Melanie Raabe gelesen habe und ich bin sehr positiv überrascht. Der Schreibstil ist eingängig und angenehm, die Länge der Kapitel gerade richtig und die Story gut durchdacht - tatsächlich sogar mit einigen unerwarteten Wendungen. 


    Die Atmosphäre ist fast das gesamte Buch über düster, drückend und spannungsgeladen, wenn es auch einige Spannungstiefs gibt. 

    Die Charaktere sind glaubwürdig und sympathisch, mit der Protagonistin konnte ich mich gleich identifizieren. 

    Besonders gelungen empfinde ich die Tatsache, dass der Leser immer wieder mit in die Vergangenheit genommen wird. Hier wird einiges offenbart, was ich mir derart gar nicht hätte vorstellen können. So erfahren wir einiges über 4 Kids, die einen mysteriösen Mann verfolgen, der mutmaßlicherweise etwas mit dem Verschwinden eines jungen Mädchens zu tun hat. Ist das allerdings tatsächlich so? 

    Es gelingt der Autorin hervorragend, mit den Mutmaßungen des Lesers zu spielen - er wird feststellen, dass am Ende doch vielleicht nicht unbedingt alles so ist, wie es zu sein scheint. 

    Diese Twists mag ich sehr gerne, sie machen einen guten Thriller in meinen Augen aus. 

    Ich kann dieses Buch absolut empfehlen und möchte sehr gern mehr von der Autorin lesen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Rabenherz und Eismund (ISBN: 9783570163658)

    Bewertung zu "Rabenherz und Eismund" von Nina Blazon

    Rabenherz und Eismund
    Kartoffelschafvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unfassbar zauberhaftes Wintermärchen!
    Fantastisch, mitreißend, spannend, einfach unglaublich gut!

    Das Jahr ist erst 10 Tage alt und ich weiß jetzt schon, dass dieses Buch eines meiner absoluten Highlights sein und bleiben wird. 


    Selten hat mich eine Geschichte derart gefangen genommen und mitgerissen wie dieses wundervolle Wintermärchen! 


    Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich bis dato noch nichts von der Autorin gelesen habe und nach Beenden des Buches weiß ich, dass ich da wirklich etwas verpasst habe. 


    Der Schreibstil ist fantastisch! Eingängig, angenehm, die Länge der Kapitel ist ebenfalls perfekt. 


    Es ist mir unbegreiflich, wie ein Mensch eine derart fulminante Phantasie haben kann, eine solch märchenhafte Geschichte zu erdenken. 


    Die Kulisse ist einfach zauberhaft und passt perfekt in den Winter - es ist einfach ein Wintermärchen, wie man es sich wünscht. Es fehlt an nichts. Liebe, Freundschaft, starke Gefühle und unglaubliche Welten - alles verarbeitet zu diesem Märchen. 


    Ich habe mit Mailin gelacht und geweint, gezittert und geliebt. Habe an Tomas Seite mit unvergleichlicher Hingabe gekämpft, bin auf einem Elch geritten und habe gelernt über meinen eigenen Schatten zu springen . Ich habe mit Birgida zusammen mit den Nixen gesungen und gelernt, das es okay ist, Fehler zu machen. 


    In meinen Augen ein unvergleichliches Buch - eine Ode an Freundschaft und Liebe. 


    Gehört ganz unbedingt gelesen! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Kastanienmann (ISBN: 9783442315222)

    Bewertung zu "Der Kastanienmann" von Søren Sveistrup

    Der Kastanienmann
    Kartoffelschafvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hassliebe - an sich guter Thriller allerdings mit unglaublichen Längen.
    Hassliebe

    Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut - allein das Cover ist ein absoluter Hingucker! 

    Der Schreibstil ist besonders - eingängig, angenehm und wirklich toll zu lesen. Der Plot ist an sich gut durchdacht, die Story wirkt gut recherchiert. 

    Leider bleiben die Charaktere ein wenig farblos, hier hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht. Mit der etwas rauen und ziemlich distanzierten - ja unnahbar wirkenden Protagonistin konnte ich bis zuletzt nicht wirklich warm werden. Ihr männlicher Gegenpart allerdings war mir schon zu Beginn sympathisch. Er wirkt in seinen Handlungen nachvollziehbarer. 

    Insgesamt muss ich sagen, dass ich sehr gerne 5 Sterne vergeben hätte allerdings hat das Buch leider unglaubliche Längen.

    Gut 100 Seiten weniger hätten dem Werk sicher gut getan. Ein derartiges Abflachen des Spannungsbogens gehört meines Erachtens nicht in einen wirklich guten Thriller. Und wenn ich erst die Hälfte des Buches lesen muss, bis tatsächlich Spannung aufgebaut wird, finde ich das sehr schade. 

    Die 2. Hälfte konnte mich dann allerdings absolut überzeugen, andernfalls hätte ich nur 3 Sterne vergeben können. 

    Insgesamt ist die Atmosphäre eher düster, dem Genre angemessen und in der zweiten Hälfte dann auch sehr beklemmend. 

    Es gibt einen recht großen Twist und ich hätte am Ende niemals die Person als Täter vermutet, die sich dann tatsächlich als selbiger entpuppte. Hier schafft es der Autor hervorragend, den Leser auf falsche Fährten zu locken. Das hat mich dann wiederum absolut beeindruckt. 


    Insgesamt lesenswert, allerdings mit teilweise eben leider, leider sehr abgeflachtem Spannungsbogen. Ich bin dennoch gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird und werde diese dann in jedem Falle lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Geschenk (ISBN: 9783426281543)

    Bewertung zu "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek

    Das Geschenk
    Kartoffelschafvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolut grandios!
    Tiefgründig und unerwartet

    Wow - dies ist mal wieder ein Fitzek nach meinem Geschmack! 

    Der Schreibstil ist gewohnt eingängig und angenehm, der Spannungsbogen derart straff gespannt, das man das Buch in einem Rutsch durch lesen kann - schließlich muss man einfach wissen, was genau es mit dem Ganzen auf sich hat. 

    Fitzek greift diesmal das Thema Analphabetismus auf, ein wirklich spannender und innovativer Ansatz. Der Plot kommt wahrlich gut recherchiert daher, man kann sich von der ersten Seite an mit dem Protagonisten identifizieren. 

    Milan ist (zumindest vordergründig) ein Durchschnittstyp mit kleinen Fehlern und eben auch einem großen Geheimnis. Ich kann durchaus nachvollziehen, das man nicht willens ist, jedem in seinem Umfeld zu erzählen, weder lesen noch schreiben zu können. 

    Diesen Fakt stellt Fitzek absolut glaubwürdig da. Milan vollführt über Jahre hinweg diesen Balanceakt, selbst seine Freundin weiß nichts von seinem "Problem". 

    Das gerade er nun einen vermeintlichen Hilferuf - geschrieben von einem Mädchen, an die Scheibe eines Autofensters gehalten - verfolgt lässt tief blicken. Und Schlimmes erahnen. 

    Die Atmosphäre ist dicht, meist recht düster und die Geschichte entwickelt einen ganz eigenen Sog. 

    Wir Milan Hilfe bekommen? Wird er das Mädchen retten können? Und was ist eigentlich in seiner eigenen Vergangenheit geschehen? Gab es ein Schlüsselereignis, welches seinen Analphabetismus überhaupt erst hervorgerufen hat? 

    Fitzek gelingt es einmal mehr, den Leser durch überaus geschickte Twists an der Nase herum zu führen. Glaubt man doch, hinter die Fassade zu blicken, wird man auf den folgenden Seiten eines besseren belehrt. Denn auch hier ist einmal mehr nichts so, wie es zu sein scheint. 

    Absolut lesenswert!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Acht Wochen Wüste (ISBN: 9783734850424)

    Bewertung zu "Acht Wochen Wüste" von Wendelin Van Draanen

    Acht Wochen Wüste
    Kartoffelschafvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Fantastisch geschrieben!
    Unfassbar gut!

    Wow - dies ist mal wieder eines der seltenen Bücher, die einem noch lange nachhängen. Über die man auch nach Beenden noch nachgrübelt. Genau diese Tatsache macht in meinen Augen ein gutes Buch aus. 

    Der Schreibstil ist wundervoll - man fliegt nur so durch die Seiten. 

    Der Plot ist einzigartig, ich habe noch nichts vergleichbares gelesen. 

    Wren ist 14 Jahre alt und völlig außer Kontrolle geraten. Sie kifft in der Schule, hat die absolut falschen "Freunde", betrinkt sich, klaut, terrorisiert ihre Familie, bestiehlt ihre Mutter uns spielt zuletzt sogar den Drogenkurier für Heroin. Unfassbar tragisch - zumal in diesem Alter. 

    Ihre Eltern wissen sich nicht anders zu helfen, als sie in eine Art Bootcamp mitten in der Wüste zu schicken. Der letzte Ausweg für Wren - damit sie noch rechtzeitig die Kurve bekommen kann. 

    Was nun folgt ist eine Geschichte über ein Mädchen, welches nicht weiß, wohin mit seiner Wut. Denn Wren ist wütend auf alles und jeden. Sie hat einen langen Weg vor sich, auf dem sie erkennen lernen soll, dass nicht andere es böse mit ihr meinen, sondern alles nur eine Reaktion auf ihr eigenes Verhalten ist. 

    Wir lesen von einem Mädchen, welches lernt, wie man Feuer macht, in der Wildnis überlebt und am Ende feststellt, dass sie mit vielem falsch lag. 

    Eine Ode an die Freundschaft, das Selbstvertrauen und das Wachsen an seinen Fehlern. Ein Jugendbuch mit Botschaft. Glaube an dich selbst, sei dir selbst genug, hinterfrage dein Handeln und beurteile es kritisch. 

    Absolut fantastisch geschrieben und in meinen Augen sehr, sehr wertvoll. Ein Buch, welches unbedingt gelesen gehört! Bitte mehr davon! 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Dich schickt der Himmel (ISBN: 9783442487905)

    Bewertung zu "Dich schickt der Himmel" von Sophie Kinsella

    Dich schickt der Himmel
    Kartoffelschafvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zuckersüss, perfekt für zwischendurch
    Perfekt für zwischendurch, allerdings nichts Besonderes

    Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Roman von Sophie Kinsella - was habe ich mich darauf gefreut! Und selbstverständlich wurde ich nicht enttäuscht. 

    Der Schreibstil ist gewohnt angenehm, eingängig und super zu lesen. Der Plot ist toll und das Buch passt perfekt in die Vorweihnachtszeit - spielt es doch größtenteils im Dezember. 

    Es ist ein Wohlfühlbuch, welches man nebenbei eingekuschelt auf der Couch lesen kann. 

    Fixie, die Protagonistin ist wie alle von Kinsella erschaffenen Hauptcharaktere chaotisch, liebenswert und absolut authentisch. Man fühlt sich gleich mit ihr verbunden. Natürlich ist es eine Liebesgeschichte, allerdings keine klebrig süße sondern vielmehr eine absolut glaubwürdige. 

    Die Liebe kommt hier nämlich sehr verdeckt um die Ecke - in Form eines unfassbar sympathischen Mannes, den sich so oder ähnlich jede Frau wünschen dürfte. 

    Man sollte allerdings nicht allzu viel Tiefgang erwarten, die Charaktere sind zwar facettenreich aber an manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass nicht nur an der Oberfläche gekratzt wird. 

    Insgesamt jedoch absolut lesenswert, alle Fans der Autorin kommen voll auf ihre Kosten. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Vanderbeekers retten Weihnachten (ISBN: 9783748800088)

    Bewertung zu "Die Vanderbeekers retten Weihnachten" von Karina Yan Glaser

    Die Vanderbeekers retten Weihnachten
    Kartoffelschafvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Humorvoll, zuckersüß und einfach fantastisch
    Weihnachten droht ins Wasser zu fallen ....

    Dieses niedliche Buch hat es mir ganz besonders angetan. Ist das Cover nicht der Knaller? 

    Auch innen ist das Buch wundervoll illustriert, hat ein Lesebändchen und eignet sich hervorragend zum Vorlesen. 

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und perfekt auf jüngere Leser abgestimmt. Die Länge der Kapitel ist perfekt gewählt, sie sind weder zu lang, noch zu kurz. 

    Wir treffen auf die Familie Vanderbeeker - 5 quirlige Kinder und ihre Eltern, die in einem beschaulichen Teil von Harlem leben. In einem ganz besonderen alten Haus - einem Brownstone Haus. Zwar gibt es nicht allzu viel Platz, dennoch hängt die Familie an ihrer Wohnung mit den singenden Wasserrohren, der knarzenden Treppe und den gurgelnden Heizkörpern. Es ist eben ein Haus mit Charme. Und genau dieses sollen die 7 kurz vor Weihnachten verlassen, denn der über ihnen wohnende, miesepetrige Vermieter ist nicht willens, den Mietvertrag zu verlängern. 

    Selbstverständlich setzen die Kinder alles daran, Weihnachten zu retten - sie müssen es einfach hinbekommen, dass sie weiterhin in der Wohnung bleiben können. 

    Was nun folgt ist ebenso niedlich wie herzerweichend. Es werden die tollsten Pläne erdacht - inklusive einer Unterschriftensammlung der gesamten Nachbarschaft. 

    Wird es klappen? Und was ist überhaupt das Geheimnis des seltsamen Vermieters, der sich kaum blicken lässt, Kinder nicht ausstehen kann und der Familie das Leben derart schwer macht. 

    Ist am Ende tatsächlich alles so, wie es scheint? Oder aber eventuell doch ganz anders? 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    https://www.instagram.com/sophie_lost_in_pages/

    Lieblingsgenres

    Historische Romane, Liebesromane, Kinderbücher, Romane, Krimis und Thriller, Jugendbücher, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks