KatharinaJ

  • Mitglied seit 03.07.2012
  • 17 Freunde
  • 429 Bücher
  • 218 Rezensionen
  • 224 Bewertungen (Ø 3.8)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne57
  • 4 Sterne90
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne15
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der rote Judas (ISBN: 9783805200066)

    Bewertung zu "Der rote Judas" von Thomas Ziebula

    Der rote Judas
    KatharinaJvor 6 Monaten
    Mein erstes Lesehighlight in 2020

    Deutschland 1920 - Als der Polizist Paul Stainer aus der Kriegsgefangenschaft entlassen wird, ist in seinem "alten " Leben nichts mehr wie es vor dem Krieg war. Deutschland im Würgegriff der Nachkriegswirren, Stainers Ehefrau mit einem neuen Lebensgefährten und Stainer selbst, der sich immer noch Nacht für Nacht den Schrecken der Schützengräben gegenüber sieht und von schrecklichen Albträumen geplagt wird.
    Den einzigen Halt findet der Kriminalinspektor in seiner Arbeit und seinem ersten, aufsehenerregendem Fall. Mehrere Tote, Schüsse in einer Villa, eine verängstigte Zeugin die spurlos verschwindet und ein Koffer voller geheimer Dokumente die zu einer "Operation Judas" führen. Stainer ermittelt und gerät ziemlich schnell in die Schusslinie gewissenloser Kriegsverbrecher.

    Nun habe ich ja schon wirklich einige Bücher von Thomas Ziebula alias Tom Jacuba gelesen; Fantasy
    und historische Romane aber der Autor überrascht mich immer wieder.
    Mich hat diese Mischung aus Krimi und Nachkriegszeit so in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch
    am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt hätte. Stainer, dieser geprüfte und traumatisierte
    Mann, der nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft vor den Trümmern seines Lebens steht. Er
    berührt mich einfach. Ich mag ihn und möchte so viel mehr über ihn und sein weiteres Leben
    erfahren. Aber auch diverse andere Protagonisten sind spannend und gut ausgearbeitet.
    Auch das Thema Nachkriegszeit fließt gut mit ein ohne einen zu erschlagen oder zu trocken zu sein.
    Gerade wenn es um Geschehnisse und Orte in Frankreich, Belgien etc. geht, fängt man automatisch
    an sich zu informieren wie es damals war und ausgesehen hat. Ich mag Bücher die meine Neugier
    und meinen Forscherdrang wecken.
    Ich wünsche mir sehr, dass „Der rote Judas“ viele begeistere Leser findet und ich mich auf eine
    Fortsetzung freuen kann.
    Für mich der Perfekte Krimi. Tee kochen, einkuscheln und los schmökern.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das weiße Gold der Hanse (ISBN: 9783404178896)

    Bewertung zu "Das weiße Gold der Hanse" von Ruben Laurin

    Das weiße Gold der Hanse
    KatharinaJvor 9 Monaten
    Von Piraten, Liebe und Verrat

    Nachdem Piraten das Schiff seines Vaters überfallen hatten, wird ein Junge als einziger Überlebender aus dem Meer gezogen und von einer jungen Frau Namens Rebecca gerettet. Da sich der Junge an nichts aus seiner Vergangenheit erinnern kann, gibt sie ihm den Namen Moses und beschützt ihn so gut sie kann vor dem gewalttätigen Kapitän.
    Moses und Rebecca schaffen es gemeinsam nach Lübeck und beginnen dort ein neues, aufregendes Leben. Der junge Moses geht bei einem angesehenen Kaufmann in die Lehre und verdient sich dort seine ersten Sporen.
    Nach und nach erzählt der alte Moses dem Leser die wunderbare Geschichte von Rebecca und dem jungen Moses. Eine Geschichte über Liebe, Verrat und Neid. Eine Geschichte wie sie nur das Leben schreibt.

    Wie immer, bin ich eigentlich nur begeistert. Die Romane von Rubens Laurin bzw. auch Thomas Ziebula sind immer super recherchiert und man fühlt sich von Anfang an hineingezogen in ein weiteres, historisches Abenteuer.
    Auch wenn es im ersten Moment verwirrend erscheint, finde ich die Idee, dass der Junge seine Geschichte erzählt total super und jedes Mal wenn er die Erzählung unterbrechen muss, wurde ich sofort ungeduldig und wollte hören wie es weiter geht. Ähnlich erging es wohl auch dem Maler Johannes.
    Gerade die immer wieder sehr witzigen Protagonisten begeistern einfach. Vor allem wenn diese dann auch noch so einen schönen Akzent haben wie Frido.

    Wenn ich etwas meckern müsste, dann nur, dass ich persönlich das Ende sehr abrupt fand. Das ist aber Geschmackssache und ich bin halt ein hoffnungsloser Fan von einem Happy End – Wobei, für Moses war es das vielleicht auch ein bisschen. Aus seiner Sicht.

    Für mich kann ein gutes Buch ja nicht dick genug sein, aber bitte nicht von den über 600 Seiten abschrecken lassen. Jede einzelne hat ihren Platz in diesem Buch verdient.

    Danke für dieses spannende Buch und ich freue mich schon jetzt auf ein weiteres aus der Feder von Rubens Laurin.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Der Sturm (ISBN: B07FPJRJS7)

    Bewertung zu "Der Sturm" von Tom Jacuba

    Der Sturm
    KatharinaJvor 2 Jahren
    Prosperos Reise

    Dieser Roman ist eine Adaption frei nach Shakespeare. Da ich das Originalstück leider nicht kenne, kann ich das Werk von Tom Jacuba nur nach meiner eigenen Empfindung bewerten.
    Prospero, der Herrscher von Milano, versucht mit Hilfe einer Hexe und deren Magie seine tote Ehefrau der Unterwelt zu entreißen. Dies Missglückt und führt zu seinem Sturz und der Verbannung auf eine einsame Insel. Mit seiner kleinen Tochter und einer Handvoll Vertrauten versucht er das Beste aus seinem Schicksal zu machen. Doch er hat Tag und Nacht nur eines im Sinn - Rache.

    Da ich von Tom Jacuba schon die Kalypto Trilogie verschlungen habe, habe ich mich sehr auf sein neues Buch gefreut. Auch bei "Der Sturm" wurde ich wieder nicht enttäuscht.
    Gewohnt gekonnt entführt und fesselt der Autor den Leser in einer fantasievollen Welt voller Magie, Hexen und Dämonen ohne dabei zu übertrieben zu wirken. Überrascht war ich vor allem von den Szenen der kleinen Miranda im Bauch ihrer Mutter. Diese haben mich sehr ergriffen und mir die Protagonisten gleich viel näher gebracht.
    Ich hatte auch dieses Mal wieder sehr viel Freude beim lesen und gebe gerne wieder 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Ein halbes Jahr zum Glück (ISBN: 9783431040876)

    Bewertung zu "Ein halbes Jahr zum Glück" von Julie Lawson Timmer

    Ein halbes Jahr zum Glück
    KatharinaJvor 2 Jahren
    Leichtes Sommerbuch ohne Tiefgang

    Als ein eindeutiges Video von ihrem Ehemann und einer anderen Frau auftaucht, kann Markie nicht mehr verhindern das ihre schöne Scheinwelt zusammenbricht. Jahrelang hat sie weggeschaut und sich etwas vorgemacht um die Illusion einer perfekten Ehe zu wahren.
    Nun, frisch geschieden, zieht sie gemeinsam mit ihrem Sohn Jesse in ein kleines Haus weit weg von ihrem alten Umfeld. Sie verfällt in eine Art Starre und verkriecht sich immer mehr Zuhause.
    Doch Markies resolute Nachbarin Mrs. Saint mischt sich ständig in das Leben der beiden ein und bringt sie dazu wieder nach vorne zu schauen - Auch wenn Markie das nicht immer so gut findet.

    "Ein halbes Jahr zum Glück" begeistert zwar mit einem sehr angenehm zu lesenden Schreibstil allerdings hat die Geschichte selbst nicht sonderlich viel Tiefgang und plätschert zäh vor sich hin.
    Da ich schon so viel Gutes über den Debütroman "5 Tage, die uns bleiben" gelesen habe, bin ich leider ziemlich enttäuscht worden. Auch wenn die Autorin am Ende versucht hat noch eine interessante Vergangenheit einzuflechten war der Roman für mein Empfinden sehr hölzern.
    Als Sommerbuch für zwischendurch eignet sich "Ein halbes Jahr zum Glück" sicherlich sehr gut aber für tiefgründige, fesselnde Lesestunden wohl eher nicht

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Silberschwingen - Erbin des Lichts (ISBN: 9783522505772)

    Bewertung zu "Silberschwingen - Erbin des Lichts" von Emily Bold

    Silberschwingen - Erbin des Lichts
    KatharinaJvor 2 Jahren
    So muss ein Auftakt sein

    Bis kurz vor ihrem 16. Geburtstag dachte Thorn immer sie wäre wie jedes andere Mädchen. Doch dann geschehen komische Dinge und sie hat plötzlich immer wieder fürchterliche Schmerzen.
    Riley, ein Junge aus ihrer Schule, kennt den Grund und will ihr helfen. Den Thorn ist ein Halbwesen und dürfte laut Gesetz gar nicht existieren. Das ruft den Clan der Silberschwingen auf den Plan, die kurzen Prozess machen mit Wesen wie Thorn.
    Sie kann niemandem Vertrauen und ausgerechnet der Sohn des Clanoberhauptes kommt ihr näher als gut für beide ist.

    Endlich habe ich mal wieder ein Buch von Emily Bold gelesen und ich frage mich warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe? Nachdem ich von ihrer "The Curse" Trilogie schon wirklich mega geflasht war, habe ich "Silberschwingen" mit der gleichen Begeisterung verschlungen. Danke an die Autorin für ihre Fantasie und das Fingerspitzengefühl in Liebesdingen.
    So machen ein toller Schreibstil, interessante Protagonisten und eine Prise übernatürlichen Glanz das Ganze zu einem Lesegenuß dem ich noch sehr, sehr viele Leser wünsche. Band 2 kann ich kaum noch erwarten

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die Kathedrale des Lichts (ISBN: 9783404176366)

    Bewertung zu "Die Kathedrale des Lichts" von Ruben Laurin

    Die Kathedrale des Lichts
    KatharinaJvor 2 Jahren
    Gut gelungen - Für schöne Lesestunden

    Anno 1215 - Gemeinsam mit seiner Tochter Helena macht sich der bekannte Baumeister Bohnsack auf den Weg nach Magdeburg um dort am Bau des Doms mitzuarbeiten. Unterwegs begegnet ihnen der Waisenjunge Moritz und schließt sich Meister Bohnsack an. Moritz hat als Steinmetz großes Talent was ihm nicht nur einen guten Namen einbringt sondern auch viel Neid und Missgunst.
    Speziell der bekannte Bildhauer Gotthart neidet Moritz sein Talent und seinen Erfolg. Als sich die zwei Rivalen dann auch noch beide in die Baumeistertochter Helena vergucken, gibt es für Gotthart nur noch ein Ziel - Moritz zu vernichten.

    Wie nicht anders erwartet, habe ich mit "Die Kathedrale des Lichts" einen guten, historischen Roman mit Liebesgeschichte bekommen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und mit viel Liebe zum Detail wird dem Leser der Dombau in Magdeburg beschrieben. Der Autor schafft es, den Dombau als Mittelpunkt seiner Geschichte zu machen ohne das der Roman langatmig bzw. langweilig wird.
    Ich lese die Bücher von Ruben Laurin bzw. Thomas Ziebula immer sehr gerne und kann diese jedem Fan historischer Romane nur empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Der Zerberus-Schlüssel (ISBN: 9783404175956)

    Bewertung zu "Der Zerberus-Schlüssel" von Gerd Schilddorfer

    Der Zerberus-Schlüssel
    KatharinaJvor 3 Jahren
    Wie immer - GENIAL


    Die geheimnisvolle Fahrt eines deutschen Hilfskreuzers um 1940. Ein alter, blutiger Dolch. Eine erhängte Mumie in einem verlassenen Haus und die chinesische Mafia mitten in Berlin.


    Gerd Schilddorfer hat es wieder einmal gekonnt geschafft aus vielen, offenbar unzusammenhängenden Puzzleteilen eine spannende Geschichte zu stricken. Wieder gespickt mit vielen historischen Fakten ohne dabei zu langweilen. Noch nie habe ich beim lesen so viel im Internet recherchiert wie bei den Büchern von Gerd Schilddorfer. Einfach nur weil es einen so packt und man unbedingt noch mehr über die Hintergründe erfahren will.


    Ich bin mit ganzen Herzen Fan der ersten Stunde und würde mir keines seiner Bücher entgehen lassen.
    Man freut sich immer wieder auf alte Bekannte wie Finch, Llewellyn oder Sanseverino.


    Mir geht jedes Mal das Herz auf wenn ich wieder 800 Seiten pure Spannung mit einer Prise Humor in den Händen halte.


    Die Bücher von Gerd Schilddorfer müssen einfach gelesen werden. Am Besten zu einem schönen Glas Wein am Kamin.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Das Wispern der Nacht (ISBN: 9783453357976)

    Bewertung zu "Das Wispern der Nacht" von Tanja Frei

    Das Wispern der Nacht
    KatharinaJvor 3 Jahren
    Gute Grundeidee aber etwas zäh


    Jenna begegnet der lebenslustigen Lena in einer Bar das erste Mal und die beiden Frauen freunden sich sofort an. Doch Jenna wird das ungute Gefühl nicht los, dass Lena etwas Wichtiges vor ihr verheimlicht.
    Wie groß die Gefahr für Jenna wirklich ist, merkt diese erst als sie bereits von dem geheimnisvollen Konsortium entführt wurde.
    Die Hüterin der Schattenwelt muss sich auf ihre Magie besinnen um die die sie liebt zu retten

    Ich finde nicht, dass man unbedingt den ersten Teil gelesen haben sollte. Schnell bekommt man Einblick in die Vorgeschichte und über Jennas Gabe sowie besondere magische Fähigkeiten.
    Allerdings hatte das Buch gerade zur Mitte hin ein paar ziemliche Längen und mir fiel das weiterlesen sehr schwer.
    Zum Ende dann nahm „Das Wispern der Nacht“ jedoch nochmal Fahrt auf und schließt solide ab.

    Die Grundidee fand ich sehr gut aber richtig begeistern konnte es mich leider nicht. Daher 3 solide Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die rote Löwin (ISBN: 9783404174768)

    Bewertung zu "Die rote Löwin" von Thomas Ziebula

    Die rote Löwin
    KatharinaJvor 4 Jahren
    Temporeich aber etwas kurz

    Nur knapp entgehen Runja und ihr kleiner Bruder Waldemar dem Tod als ihre Burg von Wenden gestürmt wird. Da ihre Eltern bei der Schlacht getötet wurden, flüchten die Geschwister nach Magdeburg in der Hoffnung dort Fuß fassen zu können.
    Sie geraten in die Fänge des machthungrigen Domdekan Laurenz, der einen schrecklichen Plan hat und dafür Runja zur Mörderin ausbilden lässt.
    Am Ende muss sich Runja entscheiden zwischen dem Leben ihres Bruders und dem ihrer großen Liebe Pirmin.

    Mit „Die rote Löwin“ hat Thomas Ziebula endlich wieder einen historischen Roman geschrieben. Temporeich entführt er den Leser in das Magdeburg um 1205 und lässt uns mit dem Geschwisterpaar Runja und Waldemar mitfiebern. Die Geschichte ist solide und gut strukturiert und es fällt einem leicht die Protagonisten zu mögen bzw. zu hassen.
    Im Vergleich zu „Der Gaukler“ und „Die Hure und der Spielmann“ ist „Die rote Löwin“ überraschend brutal geschrieben – was zu dieser Zeit sicherlich normaler Alltag war aber mich gerade bei einer speziellen Szene doch etwas erschreckt hat – Tränchen inklusive.
    Obwohl ich viel Freude beim Lesen hatte, gebe ich „nur“ 4 Sterne da mir der Roman zu kurz war. Es gab einige Stellen die meiner Meinung nach noch einige Seiten vertragen hätten um die Geschichte wirklich rund zu machen. Ich mag einfach historische Romane mit viel Infos.
    Da das aber Geschmackssache ist, kann ich Thomas Ziebula und all seine Bücher trotzdem nur jedem empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Der Nostradamus-Coup (ISBN: 9783404174256)

    Bewertung zu "Der Nostradamus-Coup" von Gerd Schilddorfer

    Der Nostradamus-Coup
    KatharinaJvor 4 Jahren
    Wie immer - Ein Knaller - Abenteuer pur

    Auf ungewöhnlichem Wege erhält John Finch ein Notizbuch mit verschlüsselten Texten und Botschaften, die ihn auf eine abenteuerliche Reise kreuz und quer über den Kontinent schicken. Die Prophezeiungen des Nostradamus – Nur sinnloses Geschwafel oder liegt dahinter doch ein Hinweis auf einen legendären, versteckten Schatz?
    Aber nicht nur Finch ist an den Prophezeiungen interessiert, sondern auch einige Geheimdienste die überhaupt nicht zimperlich vorgehen und auch vor Mord nicht zurückschrecken.

    Wie immer, so hat es Gerd Schilddorfer auch dieses Mal wieder geschafft und nach „Falsch“ und „Heiß“ einen neuen absoluten Knaller geschrieben. „Der Nostradamus Coup“ ist bereits der 3. Teil um den alten Fliegerhaudegen John Finch und seine Freunde.
    Die knapp 800 Seiten sind unglaublich komplex, super intensiv recherchiert aber trotzdem niemals trocken oder langatmig geschrieben. So holt Gerd Schilddorfer seine Leser ab und nimmt sie direkt, ohne Luft zu holen, mit auf eine wilde Achterbahnfahrt voller mysteriöser Rätsel, Geheimagenten und skrupelloser Machenschaften. Nonstop von Afrika über Frankreich nach Italien.
    Ich habe in vorhergegangenen Rezensionen schon so viele Loblieder über seine detailreiche und spannende Schreibweiße gesungen, dass ich mich bei dieser Rezension wahrscheinlich wiederhole aber Gerd Schilddorfer ist und bleibt meine absolute Nummer 1 in diesem Genre. Ein Genie!
    Danke Gerd und bitte schreib noch viele weitere Abenteuer für deine Leser

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Über mich

    • 13.10.1983

    Lieblingsgenres

    Humor, Liebesromane, Klassiker, Fantasy, Krimis und Thriller, Historische Romane, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks