Keke

  • Mitglied seit 25.08.2012
  • 1 Freund
  • 85 Bücher
  • 17 Rezensionen
  • 83 Bewertungen (Ø 4.36)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne33
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Rattenfänger (ISBN: 9783869522647)

    Bewertung zu "Rattenfänger" von Paul Finch

    Rattenfänger
    Kekevor 3 Jahren
    Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)

    Bewertung zu "Das Rosie-Projekt" von Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt
    Kekevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Urlaubslektüre vom Feinsten
    Kommentieren0
    Cover des Buches Von Ratlosen und Löwenherzen (ISBN: 9783404642427)

    Bewertung zu "Von Ratlosen und Löwenherzen" von Rebecca Gablé

    Von Ratlosen und Löwenherzen
    Kekevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Interessanter "Kurz"-Einblick in die lange englische Geschichte
    Die Kennerin

    Die historischen Romane von Rebecca Gable´spielen meist in der englischen Geschichte zwischen 1066 und 1600. Hier ist die Autorin auch absolut daheim. Dieses Buch zeigt, sehr kurzweilig geschrieben,
    die wirkliche Geschichte hinter den Geschichten.
    Wer allerdings noch keinen englischen Geschichtshintergrund hat,
    kommt, bei den fast ausschließlichen 3 Königsnamen (William, Richard und Edward) in diesem Zeitraum,  leicht ins Schleudern.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ohne jeden Zweifel (ISBN: 9783641091484)

    Bewertung zu "Ohne jeden Zweifel" von Tom Rob Smith

    Ohne jeden Zweifel
    Kekevor 4 Jahren
    Cover des Buches Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (ISBN: 9783596512881)

    Bewertung zu "Ich. Darf. Nicht. Schlafen." von S.J. Watson

    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    Kekevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Klasse Idee, aber definitiv keine Weltliteratur !
    Roman-Thriller mit einer ungewöhnlichen Idee.

    Christine wacht jeden Tag auf. In einem Alptraum. Sie ist eine Mittzwanzigerin. In ihrem Kopf. Im Spiegel sieht sie eine ältere Frau an, von der sie bald erfährt, dass sie 47 ist.                                         Und wer ist der unbekannte Mann in diesem unbekannten Haus ?   Ihr Mann Ben ? Christine wird am nächsten Tag vergessen haben, was sie an diesem Tag erfahren hat. Und das jeden Tag neu.        Irgendwann bekommt sie einen Anruf eines Psychologen. Der rät ihr, mit dem Schreiben eines Tagebuches zu beginnen und ruft jeden Tag an, um zu sagen, wo das Buch versteckt ist. So hangelt sie sich jeden Tag ein Stück weiter in ihr früheres Leben. Erfährt, dass sie einen Sohn hatte, der umgekommen ist und eine beste Freundin, die im Ausland lebt. Findet spärliche Bilder von sich und ihrem Mann, der ihr aber wichtige Sachen zu verschweigen scheint …

    Wer´s lesen will, bitte hier nicht weiterlesen !!!

    Das Buch hat Längen und ich habe mich ewig gefragt, warum auf dem Einband „Thriller“ steht. Irgendwann beginnt die Handlung Fahrt aufzunehmen, um diese Fahrt ganz abrupt wieder zu beenden und am Ende in seichten Hollywood-Schwurbel überzugehen.                 Die Buch-Idee des Autors ist wirklich toll und ungewöhnlich. Die Umsetzung allerdings lässt einige Unklarheiten aufkommen.

    Schafft es ein Mensch, selbst, wenn er krankhaft verliebt ist, den anderen Menschen, der nicht mehr er selbst ist, jeden Tag komplett neu aufzubauen und dabei voll zu arbeiten ?                                       Warum lassen die Menschen, die am Ende ihre harmonische Familie sind, Christine viele, viele Monate im Stich und wissen nicht, was mit ihr passiert ist und suchen sie auch gar nicht.

    Es gibt sicher Leser, die von diesem Buch begeistert sind. Ich bin es nicht. Und die überschwänglichen Kommentare der Rezensenten aus den Zeitschriften auf den Titelseiten erscheinen mir relativ verlogen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Kolyma (ISBN: 9783785738955)

    Bewertung zu "Kolyma" von Tom Rob Smith

    Kolyma
    Kekevor 4 Jahren
    Cover des Buches Agent 6 (ISBN: 9783442475032)

    Bewertung zu "Agent 6" von Tom Rob Smith

    Agent 6
    Kekevor 4 Jahren
    Cover des Buches Kind 44 (ISBN: 9783442478071)

    Bewertung zu "Kind 44" von Tom Rob Smith

    Kind 44
    Kekevor 4 Jahren
    Cover des Buches Eisenkinder (ISBN: 9783442748006)

    Bewertung zu "Eisenkinder" von Sabine Rennefanz

    Eisenkinder
    Kekevor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Jugendliche in großen politischen Umbrüchen, echt Stoff zum Nachdenken !
    Es gibt oft keine einfachen Erklärungen.

    Ich finde meine besten Bücher oft in den Wühltischen im Supermarkt. Buchhandlungen sind mir oft zu anstrengend.
    Das Angebot erschlägt einen. Dann doch lieber das gute
    alte Daumenkino ...
    Gute Bücher sind die, über die man nachdenken muss.
    Die man nicht weglegt und sagt: "Gut, dass ich durch bin."
    So geht es mit diesem schonungslos ehrlichen Buch der
    in der Nähe von Eisenhüttenstadt aufgewachsenen Autorin.
    Viele von uns haben die Erfahrung gemacht, wie man in der
    Pubertät rebellisch wird, Dinge ausprobiert. In einer Umgebung,
    die still zu stehen scheint, während man sich selbst rasant
    entwickelt.
    Wie geht es aber Jugendlichen, deren Umgebung sich noch viel
    schneller verändert, als sie sich selbst ?
    Kann es dann vorkommen, dass mitunter solche Uwe Böhnhardts,
    Uwe Mundlos oder Beate Tschäpes herauskommen, vor deren
    schrecklichen Taten wir fassungslos stehen und fragen: "Warum ?"
    Warum fragt das niemand Beate Tschäpe ? Und zwar so, dass sie
    Zeit hat, zu rekapitulieren. Warum denken Reporter oder
    Redakteure, dass es wichtiger ist, wie sie sich ihre Haare macht,
    oder die Anwälte verprellt oder wie ihr Gesichtsausdruck im
    Gerichtssaal wirkt ?
    Das soll natürlich keine Rechtfertigung für ihre Taten oder ihr
    Wegschauen sein !
    Aber Tatsache ist, und das wird nach der Lektüre dieses Buches
    sonnenklar:
    Genauso, wie nach dem Krieg, gab es auch nach der Wende eine
    verlorene Generation von Kindern und Jugendlichen.
    Die da meist zwischen 12 und 18 Jahren alt waren, noch keine
    fertigen Persönlichkeiten mit genügend Erfahrungen, noch mitten
    in der Suche, aber mittendrin in einer Umwälzung, die aus strengen
    Lehrern plötzlich hilflose Menschen macht. Eltern, die eigentlich
    der Fels in der Brandung für ein Kind sein sollten, verlieren ihre
    Arbeit, ihre Existenzgrundlage, werden depressiv. Kinder verlieren
    ihre Achtung vor nahezu allem.
    Und landen mitunter in dubiosen Kameradschaften, in denen sie
    das finden, was es sonst für sie nicht mehr gibt, Vorbilder,
    Anerkennung, Gleichgesinnte, Ziele ...
    Ähnlich ergeht es der Autorin, die allerdings in einer Freikirche
    landet und dort, z. Bsp. völlig sinnlos in Russland missionieren
    muss ... Einige Zeit und viele Erfahrungen später findet sie endlich
    zu sich selbst. Aber das geht nicht jedem so ...
    Das Buch ist wirklich lesenswert, weil es so viel Stoff zum
    Nachdenken bietet. Es sollte eine Pflichtlektüre für manchen
    Politiker und mitunter auch für Bundespräsidenten sein,
    Dinge und Tatsachen, die unbequem sind, nicht immer
    zu ignorieren oder in Schwarz-Weiß-Schubladen zu schieben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Preußens Gloria (ISBN: 9783404642274)

    Bewertung zu "Preußens Gloria" von S. Fischer-Fabian

    Preußens Gloria
    Kekevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte Preußens - kurzweilig par excellence
    Preußen - seine wichtigste Zeit und was uns davon vererbt wurde ...

    Sachbücher können stinklangweilig sein. Man lese dieses Buch und
    finde das Gegenteil. Das Buch umfasst die Zeit zwischen 1701
    und 1789, in der das Königreich Preußen entstand, bis zum Tode
    des "alten Fritzen". Die Zeit des kleinen, verschwenderischen
    Friedrich I., des dicken, pedantischen "Soldatenkönigs"
    Friedrich Wilhelm, der Kriege vermied, aber die maroden Finanzen
    des Staates hervorragend sanierte. Bis zu Friedrich II., der
    kunstsinnige Feingeist, der in seinen vielen Kriegen oft alles
    auf eine Karte setzte und Preußen bis zu seinem Tode zur
    europäischen Großmacht machte.
    Dieses Buch ist eines meiner liebsten Geschichtsbücher. Es ist
    mit unzähligen Anekdoten gewürzt und beantwortet so
    spannende Fragen, wie:
    - Haben die Russen vor dem 2. Weltkrieg schon mal Berlin erobert ?
    - Welches Verhältnis hatte Friedrich der Große zu seiner Schwester
      und zum Flöten ?
    - Wie ist der deutsche Beamte entstanden und warum eigentlich ?
    - Wie haben die Spielzeug-Zinnsoldaten des kleinen Peter, Preußen
      vor dem Untergang geretttet ?
    Wer sich für deutsche oder sogar preußische Geschichte interessiert,
    oder wer einfach mal einen Einstieg finden will, hier isser ...

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • männlich
    • 08.02.1961

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Humor, Science-Fiction, Gedichte und Dramen, Klassiker, Fantasy, Krimis und Thriller, Romane, Historische Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks