KerstinMCs avatar

KerstinMC

  • Mitglied seit 01.12.2014
  • 10 Freunde
  • 940 Bücher
  • 437 Rezensionen
  • 873 Bewertungen (Ø 4,46)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne535
  • 4 Sterne230
  • 3 Sterne88
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der kleine Eiswagen am Strand: Roman (ISBN: B0936Q4Q59)

    Bewertung zu "Der kleine Eiswagen am Strand: Roman" von Julia Rogasch

    Der kleine Eiswagen am Strand: Roman
    KerstinMCvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Für mich war es eine wunderbare Auszeit für die Seele. Ein mal Sylt und zurück.
    Zusammen mit Greta dem Alltag entfliehen

    Das Cover macht Lust auf Sommer, Sonne, Strand und Meer. Der Himmel ist strahlend blau und wird nur von einem Hauch an Wolken bedeckt. Zu sehen ist ein kleiner Ausschnitt von einem Eiswagen direkt am Strand. In der nähe stehen zwei Liegestühle und man blickt direkt aufs blaue Meer. Wer da nicht in Urlaubsstimmung kommt ist selber schuld.

    Für mich ist es inzwischen der siebte Roman von Julia Rogasch und ich kann immer noch nicht genug von ihren Romanen bekommen. Ihre Bücher entführen mich für ein paar schöne Lesestunden direkt an die Nordsee auf die wunderschöne Insel Sylt.

    Mit dem Roman: „Der kleine Eiswagen am Strand“ durfte ich für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen und Gedanken über die Insel Sylt streifen. Es ist eine Geschichte mit ganz viel Charme und dem besonderen Zauber von Sylt. Julia Rogasch beschreibt Land und Leute so bildlich, dass ich förmlich den Seewind im Gesicht spüren konnte. Es ist kein klassischer Liebesroman, sondern eher eine Geschichte voller zwischenmenschlicher Gefühle, die einen zum Träumen bringen. Ich habe die virtuelle Reise nach Sylt genossen und bekomme Lust der Insel ma wieder einen Besuch abzustatten. Seit dieser Woche dürfen Touristen wieder auf die Nordseeinsel reisen unter Einhaltung der aktuellen Corona- Regeln. 

    Brauchst du auch gerade eine kleine Auszeit vom aktuellen Alltagswahnsinn? Sehnst du dich nach dem ganz besonderen Nordseefeeling? Der neue Roman von Julia Rogasch: „Der kleine Eiswagen am Strand“ kann dir genau das bieten. Ich habe die Geschichte von Greta genossen und würde jetzt zu gerne einen Sundowner am Eiswagen genießen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Nur Augen für dich (ISBN: 9783596706020)

    Bewertung zu "Nur Augen für dich" von Marie Force

    Nur Augen für dich
    KerstinMCvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch macht einfach Spaß
    Für mich ein Pageturner

    Mittig vom Cover steht ein Paar auf einer Veranda. Im Hintergrund sieht man einen See umringt von Bergen. Die dicken Jacken und die Pudelmützen deuten auf eine kältere Jahreszeit hin. Ich finde das Cover verströmt eine gewisse Idylle und macht Lust auf die Geschichte hinter dem Bild.

    „Nur Augen für dich“ ist der 11. Band der Lost in Love – Die Green-Mountain-Reihe von Marie Force. Eine Buchreihe, die süchtig macht nach mehr. Für mich ist es ein großes Wiedersehen mit der Abbott Familie in Butler. Diesmal darf ich Landon Abbott näher kennenlernen. Er ist einer der eineigen Zwillinge der Familie und wie sein Bruder Lucas arbeitet er für die hiesige Feuerwehr. Mit dabei ist Amanda, die ich im letzten Buch schon kennenlernen durfte. Sie bringt neuen Wind in den Country- Store der Familie, da sie die neue Sexspielzeug Linie einführt.

    Wie erhofft ist dieses Buch voller Herz-Schmerz mit ein paar unterhaltsamen Zitaten, Weisheiten und Sprüchen zu Beginn jeden Kapitels. Für mich sind die Bücher von Marie Force inzwischen ein Garant für ein paar tolle Lesestunden und ein perfekter Ausgleich zu meiner Arbeit. Mit der Familie Abbott konnte ich ganz schnell Corona für einen Moment vergessen und einfach vor mich hin träumen. Wie gerne würde ich mal wieder in echt reisen und nicht nur in einem Buch über den Atlantik fliegen.

    Wir haben hier einen ganz klassischen Liebesroman, der einfach Spaß macht. Die Protagonisten treffen direkt zu Beginn des Romans aufeinander. Dabei wirkt Amanda auf den ersten Blick eher hilflos und Landon kann sein Beschützergen voll und ganz zur Geltung bringen. Die auftauchenden Konflikte bringen die Zweisamkeit nicht wirklich ins schwanken. So hatte ich nie das Gefühl, dass meinem gewünschten Happy End was im Wege steht.

    Ich finde in einem Liebesroman müssen nicht immer lauter Stolpersteine auf dem Weg zum Ziel liegen. Ich mag auch den ganz normalen Lebenswahnsinn lesen. Ich habe die Geschichte innerhalb von zwei Tagen verschlungen und muss nun wieder viel zu lange auf die Übersetzung des zwölften Bandes warten. 

    Wobei Elmar und Linc am Ende des Romans wieder ein paar Hinweise geben, wie es weiter gehen könnte. Ich bin gespannt, was diese beiden Liebesboten als nächstes planen. Bis dahin heißt es geduldig abwarten, oder doch mal wieder ein Buch auf Englisch lesen.

    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Das Buch macht einfach Spaß. Die Geschichte ist im Prinzip in sich abgeschlossen und kanntheoretische eigenständig gelesen werden. Jedoch werden die vorangegangenen Erzählungen weiter geführt und so ist Vorwissen von Vorteil.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches IOSUA (ISBN: 9783754104187)

    Bewertung zu "IOSUA" von Annemarie Bruhns

    IOSUA
    KerstinMCvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ich hatte Tränen in den Augen und blieb sprachlos in meinem Lesesessel zurück.
    Eine spannende Geschichte, die zum Nachdenken anregt

    Das Cover zeigt einen verschleierten Blick über eine Stadt. Es macht einen düsteren und verlorenen Eindruck. Im ersten Moment habe ich an einen Kriegsschauplatz gedacht, doch ist keine großartige Zerstörung auf den ersten Blick zu erkennen. In Verbindung mit dem Klappentext finde ich das Cover durchaus passend zur Geschichte.

    Mit dem Klappentext bekam ich einen sehr guten Eindruck, auf was für eine Geschichte ich mich mit diesem Buch einlasse. Ich war gespannt auf das Doppelleben von Iosua, was sich in seiner Namensgebung zwischen Iosua im Rumänischen und Joshua im Deutschen sehr gut widerspiegelt. Und seinem Verhältnis zu Isabelle, die für ihn das Licht am Ende des Tunnels bedeutete. 

    Von der ersten Seite an hat Annemarie Bruhns mich mit ihrem Debütroman eingefangen. Schon nach wenigen Zeilen war ich von Iosua fasziniert und erschrocken zu gleich über das Schubladendenken, dass ihm entgegengebracht wurde. Ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen und blieb am Ende traurig und ernüchtert zurück. Iosuas Leben ist sehr weit von meiner heilen Welt entfernt und doch war mir beim Lesen bewusst, dass diese Geschichte für einige Jugendliche mit Migrationshintergrund vermutlich viel zu oft Realität ist. 

    Mit den Sprüngen in die Vorgeschichte wird die Spannung kontinuierlich aufgebaut und ich als Leser erhalte einen viel besseren Überblick über das Geschehen. Dabei wird die Authentizität der Charaktere sehr gut unter beweis gestellt. Ich kann Joshuas Zwickmühle zwischen seiner Zeit mit Isabelle und seinem Vater förmlich spüren. Und hoffe dabei so sehr, dass er seinen Weg mit Bella, wie er sie liebevoll nennt, finden wird. 

    Das Ende der Geschichte hat mein Herz sehr berührt und regt zum Nachdenken an. Ich hatte Tränen in den Augen und blieb sprachlos in meinem Lesesessel zurück. Ein spannendes Buch, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ein Buch für alle, die die Augen vor der Realität nicht verschließen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Und vielleicht für den ein oder anderen Deutschlehrer eine neue Lektüre in höheren Klassen. Ich finde die Geschichte bietet sehr viel Diskussionsspielraum.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Nordwesttod (ISBN: 9783749900039)

    Bewertung zu "Nordwesttod" von Svea Jensen

    Nordwesttod
    KerstinMCvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt einer neuen Krimi-Reihe aus St. Peter- Ording, ich will mehr davon.
    Ein spannender Fall für Hendrik Norberg und Anna Wagner

    Das Cover zeigt im unteren Drittel einen Bohlenweg zum Strand Richtung Pfahlbauten. Darüber sind dunkle Wolken zusehen, auf denen der Titel in seinen drei Wortteilen abgebildet ist. Am Himmel Kreisen ein paar Vögel, die das düstere Bild unterstreichen. Als kleiner Farbtupfer sticht einem der orange Rettungsring am Anfang des Weges ins Auge. Im ganzen ein passendes Cover, bei dem ich sofort an meine Heimat denken musste.

    Mit Nordwesttod von Svea Jensen reise ich gedanklich in den Geburtsort von meinem Vater. Es ist der Auftakt für die Soko St. Peter- Ording mit Hendrik Norberg als Dienststellenleiter der hiesigen Polizei. Mit von der Partie ist Anna Wagner, die mit ihrem „Grüß Gott“ ihre Herkunft nicht verleugnen kann.

    Ich habe mich beim Lesen sofort wie zu Hause gefühlt. Die Charaktere werden ihrer norddeutschen Heimat sehr gerecht. So musste ich bei folgendem Satz sehr schmunzeln:


    „… das Ausdrücken von Emotionen war nicht so sein Ding.“

    — aus Nordwesttod von Svea Jensen

    Ein Ding, was einigen Norddeutschen zu eigen ist. Damit wurden mir die Personen gleich sympathisch. Doch auch Anna Wagner konnte mein Herz erwärmen, wie sie versuchte sich in St. Peter- Ording zurecht zu finden. Ich bin gespannt wie sie in weiteren Bücher in Erscheinung treten wird, da sie ja nur eine vorübergehende Stelle im hohen Norden inne hat. Der Fall um die vermisste junge Frau wird spannende erzählt und lässt mir als Leser genügend Spielraum zum Rätseln. Das Umfeld wurde dabei sehr realistisch mit einbezogen und so konnte ich mir das ganze sehr real vorstellen. 

    Für mich ein gelungener Auftakt einer neuen Krimi- Reihe an der Nordsee. Ich bin gespannt, wie es für Hendrik Norberg weitergehen wird. Er gibt sowohl dienstlich und privat viel Spielraum für weitere spannende Geschichten aus St. Peter- Ording. Hast du Lust, dir meine Heimat etwas näher anzuschauen? Dann schnappe dir den Kriminalroman und freue dich auf ein paar schöne Lesestunden auf der Halbinsel Eiderstedt. von mir eine absolute Leseempfehlung, ich freue mich auf mehr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Gespenster (ISBN: 9783869745701)

    Bewertung zu "Gespenster" von Dolly Alderton

    Gespenster
    KerstinMCvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Geschichte mit Potenzial, die mich leider aber nicht packen konnte.
    Mir fehlte der Zugang zur Protagonistin

    Das Cover zeigt eine auf dem Bauch liegende Frau, die locker ihre Beine baumeln lässt und dabei ganz auf ihr Handy fixiert zu sein scheint. Der Hintergrund ist in einem Mintton gehalten auf dem in großen rosa Buchstaben der Name der Autorin prangt. Darunter geht der Titel etwas kleiner weißlich schon fast unter. Das Cover ist okay, aber nicht unbedingt ein Hingucker.

    Ich habe das Hörbuch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks erhalten. Ich hatte mich für das Hörbuch beworben, weil ich im Vorfeld gutes über das Buch gehört hatte. Doch leider konnte mich das Hörbuch nicht überzeugen. Schon der Einstieg viel mir unheimlich schwer und so zog es sich durch die ganzen elfeinhalb Stunden Hörzeit. 

    Die Protagonisten Nina fungiert als Erzählerin der Geschichte in der ersten Person singular. Sie macht einen frustrierten Eindruck und lässt an ihrem Umfeld nichts gutes. Die Suche nach dem Partner fürs Leben geht sie per Onlinedating an, was nicht so recht Früchte tragen möchte. Ihre Freunde sind zum Teil schon im Erwachsenenleben angekommen und haben entsprechend weniger Zeit für sie.

    Der einzige Lichtschimmer für mich beim Hören war die Beziehung zwischen Nina und ihrem Vater. Dieser verabschiedet sich durch seine Demenz immer mehr vom aktuellen Leben. Die Versuche von Nina, ihrem Vater es so schön wie möglich zu machen fand ich gelungen. Diese Abschnitte waren nicht nur unterhaltsam, sondern auch informativ. Doch der Hauptteil der Erzählung plätscherte für mich nur so dahin. Ich war am Ende einfach nur froh, das Hörbuch beendet zu haben. 

    Mich hat das Hörbuch: Gespenster von Dolly Alderton leider nicht überzeugt. Ich konnte einfach keine Sympathiepunkte mit der Protagonistin finden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches DIE EIGENE SEELE BEFREIT (ISBN: 9783957782298)

    Bewertung zu "DIE EIGENE SEELE BEFREIT" von Gabrielle Bellerose

    DIE EIGENE SEELE BEFREIT
    KerstinMCvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Biographie, die Mut macht zu sich und seinem Leben zu stehen.
    Aus dem Leben von Gabrielle

    Das Cover gibt schon einen kleinen Blick auf die Geschichte. Zu sehen ist das Gesicht einer Frau, die eine Maske eines Männergesichts in der Hand hält. Die Umgebung der beiden Gesichter ist verwischt und hebt sich vor dem dunklen Hintergrund hervor. Sehr schön finde ich dabei, dass alles wie gemalt wirkt und ich so keine direkte Verbindung mit der Protagonistin für mein Kopfkino aufbaue.

    „Die eigene Seele befreit“ ist die Biografie von Gabrielle Bellerose. Wie du in der Inhaltsangabe lesen kannst geht es um eine Transfrau, die schon früh als Junge merkt, das etwas nicht stimmt, dies aber noch nicht so richtig in Worte fassen kann. Erst später wird Jochen klar, dass er lieber Gabrielle wäre. 

    Das Buch startet im Prolog mit dem Hier und Jetzt und geht dann zurück in die Kindheit, um den Weg chronologisch aufzubauen. Die einzelnen Weggefährten von Gabrielle werden sehr detailliert beschrieben, so kann ich mir als Leser ein sehr gutes Bild machen. Dabei driftet sie in ihrer Erzählung immer wieder in philosophische Überlegungen und Märchen ab. Dies ist ihrer Art der Realität zu entfliehen, auch wenn sie lange nicht weiß warum. 

    Bei der durchweg positiven Erzählung vom Kennenlernen mit ihrer Frau als Jochen habe ich etwas gestaunt. Ich weiß nicht mit was ich gerechnet habe, aber nicht mit dieser Sicht auf die Dinge. Auch wenn die kleinen Zweifel die ganze Zeit im Hintergrund spürbar waren, überwiegt durchweg die Freude über die größer werdende Familie.

    Ich war gespannt und fasziniert zu gleich, wie Gabrielle ihre Leser in ihre tiefen Gefühle und Zweifel blicken lässt. Zu gerne möchte ich wissen, wie es für Gabrielle weitergeht nach der Epoche, die das Buch umfasst. Die Geschichte zeigt sehr schön, dass das Outing über Transsexualität nicht zum Scheitern führen muss. Sie klärt an der richtigen Stelle auf und öffnete mit damit die Augen. Am Ende der Biografie war ich voller Hochachtung für Gabrielle, wie sie mit ihrem ganz persönlichen Plan an ihre Zukunft gegangen ist. Und voller Bewunderung für ihre Frau und ihre Kinder, wie diese mit der Situation umgegangen sind. Für mich ist diese Geschichte ein Mutmacher. Ich hoffe, dass mehr Menschen diese Buch lesen und damit mehr Toleranz gegenüber von Transgender zeigen. 

    Für mich war es ein Buch voller Emotionen, das ich sehr gerne weiterempfehle. Möchtest du mehr über Transgender wissen oder kennst Personen in deinem Umfeld, die einen ähnlichen Weg vor oder hinter sich haben, dann ist das Buch genau das richtige für dich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Vielleicht war es Liebe (ISBN: 9783969665121)

    Bewertung zu "Vielleicht war es Liebe" von A.D. WiLK

    Vielleicht war es Liebe
    KerstinMCvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, die dafür sorgte, dass ich das Buch nicht zur Seite legen konnte.
    Mit viel Liebe zum Detail - einfach schön

    Das Cover ist so richtig schön schlicht ganz nach meinem Geschmack. Auf einem roten Hintergrund, der bei näherer Betrachtung mit Schnüren durchzogen ist, steht in weißer Schrift der Titel des Buches. Passend zum Liebesroman ist der Umriss von einem Herz in weiß zusehen. Bei so einem Cover kann man ganz voreingenommen an die Geschichte gehen, weil das Cover nichts weiter vorweg nimmt. 

    Mit „Vielleicht war es Liebe“ hat A.D. Wilk wieder einen wunderbaren Liebesroman geschaffen, der mit einzigartigen Bleistiftzeichnungen untermalt wird. Über jedem neuen Kapitel sind fliegende Meisen zu sehen, die um weiten besser sind, als mein kläglicher Versuch in meinem Lesetagebuch Eintrag zum Roman.

    Die Geschichte wird zum größten Teil von der Protagonistin Isy erzählt. Sie nimmt mich mit in eine kleine weiße Hütte am See, wo sie ihren Erholungsurlaub verbringen möchte. Dort trifft sie auf Lenn, der mit seinen grünen Augen sich einen Weg in ihre Gedanken sucht. Wie du in der Inhaltsangabe lesen kannst, hat das Aufeinandertreffen der beiden ein gewisses Konfliktpotenzial. 

    Genau diese Spannung zwischen den Protagonisten sorgte dafür, dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Ich wollte unbedingt wissen, warum Isy alleine Urlaub machen musste. Mit viel Gefühl lässt mich Isabella teilhaben an ihrem Leben. So bin ich mitten drin in ihren Konflikten und kann nachempfinden, warum sie gewillt ist keine Gefühle zu zulassen. Wie gespannt las ich Zeile für Zeile und konnte nicht aufhören.

    Die Autorin hat mich mit ihrem neuen Liebesroman wieder voll erwischt. Mit viel Liebe zum Detail wurden aus den Charakteren lebensechte Personen, die mir genauso in der Realität begegnen könnten. Isy und Lenn waren mir von Anfang an sympathisch und mein Herz schmerzte bei dem Gedanken, dass sie nicht zueinander finden dürfen. 

    Zum Ende der emotionalen Achterbahnfahrt der Gefühle gibt es einen Ausblick auf eine weiteres Buch. Mit den Worten: Fortsetzung folgt lässt A.D. Wilk mich hoffen auf eine Fortsetzung der Protagonisten oder aber lieb gewonnener Nebendarsteller. Ich bin gespannt. Mich hat: Vielleicht war es Liebe von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Es ist eine emotionale Liebesgeschichte mit tief gehenden Einblicken in die Gefühlswelt der Protagonistin. Ein Buch, dass ich sehr gerne weiterempfehle. Es ist ein Buch zum Lachen, Weinen und Träumen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Böse, das du bist (ISBN: 9783740771850)

    Bewertung zu "Das Böse, das du bist" von Kristin Lukas

    Das Böse, das du bist
    KerstinMCvor einem Monat
    Kurzmeinung: Für mich war es ein erschreckend brutaler Psychothriller, der mir jetzt ein ganz anderes Bild auf Kunstwerke gibt.
    Fesselnde Geschichte

    Der Hintergrund vom Cover ist einem zerknüllten Blatt Papier nachempfunden. Davor steht eine Frau mit nach vorn gezückten Armen. Es hat den Anschein, als würde sie mit einer Waffe auf jemanden Zielen. Wenn man genau hinsieht, kann man einen roten Rollkragen erkennen und entsprechend rote Lippen. Als kleines Detail ist im Bereich der Schulter eine kleine Szene zu sehen. Man erkennt nur schemenhaft etwas. Das grelle Licht der Nacht verschluckt die Details. Mir gefällt das Cover und gerade die kleine unscheinbare Szene.

    „Das Böse, das du bist“ ist das dritte Buch der Reihe um Marie Wagenfeld. Ich selbst kenne die ersten beiden Bücher und damit den Hintergrund zu ihrem Bruder und die „Kunstkillermorde“ nicht. Für mein Verständnis wurden aber ausreichend Informationen geliefert, damit ich dem Fortgang der Geschichte folgen konnte. Alle für den aktuellen Fall wichtige Details wurden wiederholt, so dass ich der Ermittlung gut folgen konnte. So wird der Leser zu Beginn direkt von Marie Wagenfeld angesprochen damit alle auf dem gleichen Stand sind. 

    Der Serientäter geht erschreckend brutal vor, doch bleibt sein direktes Handeln verdeckt. So kann ich mir als Leser ein ganz eigenes Bild machen, wie der Täter vorgegangen ist. Die Idee hinter den Morden finde ich faszinierend. Im Geiste bin ich durch die Erimitage gewandelt und habe mir vorgestellt, welches Bild davon der Täter wohl noch auswählen könnte. Aber ich will hier gar nicht ins Detail gehen. 

    Marie war mir als externe Beraterin der Kriminalpolizei sofort sympathisch. Sie liest, genauso wie ich auch gerne im Gehen. Was ich sehr faszinierend finde. Bisher habe ich noch niemanden getroffen, der tatsächlich lesen und laufen gleichzeitig kann. Mein Umfeld fängt immer an zu schmunzeln, wenn ich zu einem Waldspaziergang mit Buch aufbreche. Aber Lesen und Gehen finde ich in Kombination einfach super entspannend. Und man braucht kein schlechtes Gewissen haben, wieder nur den ganzen Tag mit einem Buch auf dem Sofa verbracht zu haben. 

    Mich hat die Geschichte sofort gefesselt, da die Wahl der Opfer mir so noch nicht untergekommen ist. Dabei habe ich schon sehr viele Thriller und Krimis gelesen. Ich war einfach von den Gemälden fasziniert, wenn man das bei einem Thriller sagen darf. Und konnte mir die einzelnen Szenen gut vorstellen. So habe ich Seite um Seite verschlungen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

    Der Perspektivwechsel zwischen Marie Wagenfeld und dem Serientäter sorgt für einen gelungenen Spannungsbogen. Und so muss man einfach immer weiter lesen. Für mich war es ein erschreckend brutaler Psychothriller, der mich von Anfang bis Ende gut unterhalten hat. Mein Fernweh Herz kam auch nicht zu kurz und so hoffe ich, dass ich wie Marie auch irgendwann mal in die verlassene Minenstadt nach Lüderitz reisen darf.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Abenteuer Schiffsreisen (ISBN: 9783846407813)

    Bewertung zu "Abenteuer Schiffsreisen" von

    Abenteuer Schiffsreisen
    KerstinMCvor einem Monat
    Kurzmeinung: Abenteuerliche Reisen über die Wasserwege dieser Welt, viele laden zum Nachreisen ein.
    Der etwas andere Urlaub auf den Wasserwegen dieser Welt

    Das Cover zeigt ein Containerschiff in der Vogelperspektive. Das Wasser hat eine wunderbare Farbe und die Wellen sind mit weißen Kronen bedeckt. Bei dem Bild musste ich direkt an meinen Traum denken: einmal mit einem Frachtschiff über die sieben Weltmeere zu reisen.

    Mein Herz schlägt seit jeher für die See. Und so versuchen mein Mann und ich regelmäßig auf Kreuzfahrt zu gehen, um meine Sehnsucht nach Meer zu stillen. Da es zur Zeit nicht möglich ist, versuche ich mein Fernweh mit Büchern zu stillen. Da kam mir das Buch: Abenteuer Schiffsreisen aus dem Gräfe und Unzer Verlag genau zur rechten Zeit. 

    Das Buch dreht sich nicht um klassische Kreuzfahrten, sondern um ganz unterschiedliche Schiffsreisen über Ozeane, Flüsse und Seen auf der ganzen Welt. Grob sind die verschiedenen Reisen nach Kontinenten unterteilt. Die einzelnen Autoren nahmen mich mit auf ihr ganz persönliches Abenteuer. So durfte ich in Gedanken mit einem Binnenschiff über die Flüsse schippern, mit einem Katamaran durch die Südsee reisen oder auch mit einem Containerschiff über den Ozean. Alle Reisen sorgten dafür, dass ich mich in Gedanken auf See begeben konnte.

    Zu jeder einzelnen Reise werden die Eckdaten des Schiffes genannt und die Möglichkeit eine Fahrt auf dem Schiff zu buchen. Dies kann über eine Agentur sein, ein Onlineportal oder aber einfach direkt am Hafen. Je nach Region fällt dies sehr abenteuerlich aus. Ebenso werden Tipps zur Anfahrt und Unterbringung gemacht. Neben dieses Eckdaten kommt die eigentliche Reise natürlich nicht zu kurz. Und da ist der Titel des Buches Programm. Gerade in den nicht westlich geprägten Regionen unserer Erde ist das Reisen per Schiff sehr abenteuerlich und lässt einen an längst vergangene Tage denken.

    Ich nehme für mich ein paar spannende Reisen mit, die ich so tatsächlich selbst mir vorstellen könnte. Die Kontaktdaten habe ich mir notiert und wer weiß was nach Corona davon möglich ist. Von meinem Traum einer Frachtschiffsreise habe ich mich durch dieses Buch nicht verabschiedet, sondern der Wunsch ist nur noch größer geworden. Genügend Bücher passen immer in meinen Koffer, um die Zeit an Bord nicht nur mit Blicken aufs Meer zu verbringen.

    Wenn du dich auch mit der Idee rumtreibst, mal eine etwas andere Reise zur See zu machen, dann findest du in diesem Buch ganz viele Anregungen, was du machen könntest oder vielleicht besser nicht. Je nach dem auf wie viel Komfort du verzichten möchtest. Ich für mich hatte ein paar schöne Lesestunden in denen ich in Gedanken über die Meere dieser Welt geschippert bin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Rocky Mountain Crime (ISBN: 9783906882253)

    Bewertung zu "Rocky Mountain Crime" von Virginia Fox

    Rocky Mountain Crime
    KerstinMCvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannendes Wiedersehen in Independence
    Spannende Geschichte aus Independence

    Das Cover zeigt im Vordergrund einen Hund und die Hinterachse eines Motorrads samt Helm. So werden wieder zwei wichtige Elemente der Geschichte im Cover aufgegriffen. Wie für die Rocky Mountains Serie üblich sind im Hintergrund die Berge zu sehen. Inzwischen ist für mich das Cover nicht mehr kaufentscheidend, denn ich bin einfach süchtig nach der Rocky Mountains Reihe und liebe einfach die Sprecherin. 

    Mit „Rocky Mountain Crime“ begebe ich mich zum elften Mal mit Virginia Fox und Karoline Mask von Oppen als Sprecherin nach Independence. Wie dem Titel schon zu entnehmen ist wird es spannend. Diesmal wird die Liebesgeschichte eingebetet in ein ernstes Thema. Die Situation für Mädchen in den Außenbezirken scheint sehr gefährlich zu sein. Näher möchte ich gar nicht darauf eingehen. Das würde zu viel vom Inhalt wegnehmen. 

    Es war für mich ein schönes Wiedersehen mit alten Bekannten und ich habe mich gefreut neue Bewohner von Independence kennen zu lernen. Ich bin gespannt, in wie weit die Motorradfahrer in weiteren Geschichten noch auftauchen werden. Ich finde sie machen eine gute Sache. Von mir gibt es eine ganz klare Hör- bzw. Leseempfehlung. Ich bin einfach süchtig nach der Reihe und habe gerade schon mit dem nächsten Hörbuch begonnen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Leseratte und Bastelfreak

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Romane, Liebesromane, Jugendbücher, Historische Romane, Sachbücher, Kinderbücher, Erotische Literatur

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks