LarryCoconarry

  • Mitglied seit 01.10.2016
  • 7 Freunde
  • 79 Bücher
  • 73 Rezensionen
  • 75 Bewertungen (Ø 4.29)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches 12 Neue Leben (ISBN: 9783982149004)

    Bewertung zu "12 Neue Leben" von Sebastian Kühn

    12 Neue Leben
    LarryCoconarryvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: 12 Monate, 12 Selbstversuche, 12 Kapitel, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
    Inspiration zur Neugier

    "12 neue Leben" erzählt die Geschichte des Autors, Sebastian Kühn, der sich im Jahr 2018 auf ein spannendes Experiment eingelassen hat und jeden Monat eine neue Lebensform getestet hat. 

    Das Buch ist somit in die 12 Monate eingeteilt. Jeder Monat ist individuell, wodurch ich das Buch verschlungen habe. Am meisten inspiriert haben mich das Leben als Einsiedler und die Erkenntnisse aus dem Monat an dem Sebastian als Selbstoptimierer gelebt hat. 

    Neben den absolut ehrlichen Darstellungen der Vor- und Nachteile der einzelnen Lebensformen, ist das Buch meines Erachtens nach, auch ein Reisebricht, denn Sebastian war 2018 kaum in Deutschland.

    Mich hat das Buch sehr inspiriert und ich hoffe, dass ich die Neugier und Leichtigkeit und Experimentierfreunde des Autors ein bisschen mit in mein Leben nehmen kann. 



    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Wir holen alles nach (ISBN: 9783257071306)

    Bewertung zu "Wir holen alles nach" von Martina Borger

    Wir holen alles nach
    LarryCoconarryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweiliger Roman über die Höhen und Tiefen des Lebens einer alleinerziehenden Frau.
    Die Tragik der aktuellen Zeit

    Martina Borger schreibt in ihrem Roman "Wir holen alles nach" auf gut 300 Seiten die Geschichte von Sina, einer allerziehenden, berufstätigen Frau, ihrem Sohn Elvis, sowie Ellen, einer Rentnerin, die für Elvis zur "Ersatzoma" wird. 

    Das Buch beschreibt dabei die Schwierigkeiten der aktuellen Zeit: Überforderung im Beruf durch steigende Ansprüche, der Leistungsdruck der Kinder bereits in der Schule, Mobbing, Alkoholabhängigkeit, das Leben als Rentner. Vor allem zeigt die Autorin aber auch Wege auf mit all diesen Herausforderungen umzugehen und Lösungen zu finden, auch wenn die vermeidlichen Lösungen anfangs teilweise negative Konsequenzen mit sich ziehen. 

    Insgesamt ein schöner Roman, in dem mir Elvis und Ellen schnell ans Herz gewachsen sind. 

    Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil falsche Fährten zulegen, sodass das Buch bis zum Ende Raum für Wendungen bereithält.


    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Cover des Buches Das Kind in dir muss Heimat finden (ISBN: 9783424631074)

    Bewertung zu "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl

    Das Kind in dir muss Heimat finden
    LarryCoconarryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Psychologisches Fachwissen verständlich erklärt. Eine Einladung zur Selbsthilfe.
    Finde Frieden mit deinem Schattenkind

    Als Psychologin bin ich immer wieder auf der Suche nach Büchern, die ich Patienten nach Ende der stationären Therapie empfehlen kann um beispielsweise die Zeit bis hin zum Beginn einer ambulanten Therapie ein bisschen zu überbrücken. 

    Nachdem das "Das Kind in dir muss Heimat finden" schon über fünf Jahre auf den Tischen der Buchhandlungen liegt, habe ich das Buch nun endlich gelesen.

    Auf knapp 300 Seiten erklärt die Autorin, wie es möglich ist alte Glaubenssätze, Denkweisen und resultierende Verhaltensweisen anzunehmen und hinzu positiven zu verändern. Hierbei verwendet sie für die positiven und negativen Anteile der eigenen Person die Begriffe "Schattenkind" und "Sonnenkind". Die Beschäftigung mit diesen beiden Kindern macht das komplexe Thema einfacher und greifbarer und somit insgesamt auch für Laien ohne Therapieerfahrung gut verständlich. Um einen Erfolg zu erzielen, sollten natürlich die Übungen durchgearbeitet werden. 

    Insgesamt ein sehr rundes Buch, das einlädt sich auf den Weg hinzu einem glücklicheren und authentischeren Leben zu machen. 

    Für meinen Geschmack gab es stellenweise viele Dopplungen, teils waren sogar die Sätze in verschiedenen Kapiteln identisch, sodass vielleicht auch 200 Seiten ausreichend gewesen wären. 

    Ich wäre mir aber definitiv die anderen Bücher der Autorin auf meine Merkliste setzen. 





    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Suizid (ISBN: 9783608890273)

    Bewertung zu "Suizid" von Wolfram Dorrmann

    Suizid
    LarryCoconarryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gutes Fachbuch, leider trotz aktueller Auflage teils sehr veraltet.
    Eine solide Grundlage

    Um mich mit dem Thema Suizid aus psychologischer Sicht genauer zu beschäftigen habe ich mir dieses grundlegende Fachbuch von Wolfgang Dorrmann gekauft. 

    Dorrmann schafft es auf guten 150 Seiten einen groben Überblick über das Thema Suizidalität zu geben. Besonders gelungen fand ich das Kapitel der therapeutischen Interventionen, das auch den größten Teil des Buches einnimmt. Dort werden verschiedene therapeutische Strategien anschaulich, teils mit Dialogen, teils mit Zitaten des Therapeuten präsentiert. Hier konnte ich zahlreiche Ansatzpunkte auch generell für die Therapie mit depressiven Patienten finden. 

    Leider ist das Buch trotz der aktuellen Auflage recht veraltet. Im Text wird immer wieder darauf hingewiesen, dass es vielleicht ja irgendwann mal die Möglichkeit gibt das Internet für die Therapie zu nutzen. Außerdem kommt der Kassettenrecorder häufig noch zum Einsatz. Über diese Stellen konnte ich noch hinweg lesen und mir jeweils eine passende aktuellere Alternative erdenken. Das Kapitel zur rechtlichen Situation war leider auch sehr veraltet. Hier finde ich eine Aktualisierung des Buches zwingend notwendig.

    Zusammenfassend ein gutes Grundlagenbuch, das dringend mal wieder komplett überholt werden müsste.  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Komm, ich erzähl dir eine Geschichte (ISBN: 9783596510382)

    Bewertung zu "Komm, ich erzähl dir eine Geschichte" von Jorge Bucay

    Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
    LarryCoconarryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Sammlung bewegender Geschichten!
    Für jede Situation die passende Geschichte!

    Jorge Bucay beschreibt in seinem Buch "Komm ich erzähl dir eine Geschichte" den Verlauf einer Psychotherapie mit einem jungen Mann, Demian, den er eine Zeit lang begleitet. Demian bringt klassische psychotherapeutische Themen mit in die Therapie wie die Liebe, Freundschaft, die Wahrheit und die Suche nach dem Sinn des Lebens. 

    Jorge scheint für jedes Problem und für jede Fragestellung des jungen Mannes eine passende Geschichte, Metapher oder ein passendes Märchen zu kennen, das er dann in der Therapie erzählt. 

    Die einzelnen Geschichten regen zum Nachdenken an. Viele Geschichten haben für mich intuitiv Sinn gemacht, andere konnte ich aktuell nicht genau verstehen. 

    Somit ist es auf jeden Fall ein Buch, das ich immer mal wieder aufschlagen werde. 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Nach Mattias (ISBN: 9783257071290)

    Bewertung zu "Nach Mattias" von Peter Zantingh

    Nach Mattias
    LarryCoconarryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Trauer in all ihren Facetten. Keine leichte, dafür aber eine sehr berührende Lektüre.
    Was bleibt?

    "Nach Mattias" ist ein sehr besonderer Roman. Der eigentliche Hauptprotagonist Mattias kommt auf tragische Weise ums Leben.
    In acht Kapiteln wird jeweils gezeigt, welche Auswirkungen der Tod des jungen Mannes auf acht unterschiedliche Personen, die mit Mattias in unterschiedlichen Beziehungen standen, hat.
    So wird die Trauer in ihren unterschiedlichsten Facetten sichtlich. Neben der Partnerin, der Mutter, sowie den Großeltern von Mattias lernt man auch einige Menschen kennen, die die Angehörigen von Mattias nur flüchtig kennen. Es ist faszinierend zu sehen, wie die Geschichten miteinander verschmelzen und welche kleinen Parameter einen großen Einfluss auf die Geschichte einer der anderen Personen haben.
    Jeder der acht Charaktere ist individuell und wird eindrücklich beschrieben. Dem Autor gelingt es für jede einzelne Person einen charakterisieren Schreibstil zu finden, was ich persönlich als eine herausragende schriftstellerische Leitung bewerte.
    Für mich eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Fast genial (ISBN: 9783257241983)

    Bewertung zu "Fast genial" von Benedict Wells

    Fast genial
    LarryCoconarryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Auf zum nächsten fantastischen Roadtrip mit Wells!
    Ein ganz genialer Roman!

    'Fast Genial' erzählt die Geschichte von Francis, einem jungen Mann, der gemeinsam mit seiner psychisch kranken Mutter im Trailerpark lebt. Bei einem Besuch in der Psychiatrie lernt er die junge Anne-May kennen, die dort nach einem Suizidversuch ist, und verliebt sich in diese. Zusammen mit Gover, einem in der Schule unbeliebtem jungen Mann, machen sich die drei auf die Reise, um das Geheimnis von Francis Vater zu lösen. 

    Hier erwartet einen nicht wie schon häufiger gelesen ein Vater, der sich aus dem Staub gemacht hat, sondern ein Forschungsprojekt, in dem geniale Kinder geboren werden sollte. 

    Insgesamt ein großartiger Roman über die kleinen Augenblicke, das Glück, Schicksal und die Zufälle im Leben. 

    Wells schreibst so mitreißend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte! Das Ende bereitet mir allerdings noch Kopfzerbrechen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Hermann! (ISBN: 9783843611862)

    Bewertung zu "Hermann!" von Tom Diesbrock

    Hermann!
    LarryCoconarryvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein komplexes Thema anschaulich und unterhaltsam erzählt!
    Frieden finden mit den inneren Kritiker...

    ...ist für viele Patienten ein großes Thema. Somit war ich schon länger auf der Suche nach einem kompakten, anschaulichen Buch, das ich Patienten empfehlen kann. 

    Tom Diesbrock hat es mit "Hermann!" geschafft mich zu überzeugen. Auf guten 100 Seiten wird der innere Kritiker zunächst vorgestellt bis letztlich ein Weg präsentiert wird, wie man besser mit seinem inneren Kritiker umgehen kann.

    Vor allem, dass der innere Kritiker des Autors auch immer wieder das Wort an sich reißt, hat mich schmunzeln und den Inhalt besser behalten lassen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Becks letzter Sommer (ISBN: 9783257066760)

    Bewertung zu "Becks letzter Sommer" von Benedict Wells

    Becks letzter Sommer
    LarryCoconarryvor 5 Monaten
    Cover des Buches Spinner (ISBN: 9783257067170)

    Bewertung zu "Spinner" von Benedict Wells

    Spinner
    LarryCoconarryvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wells überzeugt mich vollkommen!
    Auf der Suche!

    "Spinner" war für mich der zweite Roman von Benedict Wells. Nach "Das Ende der Einsamkeit" bin ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen, die dann auch nicht enttäuscht worden.

    Das Buch erzählt die Gesichte von Jesper, der nach dem Abitur nach Berlin zieht, um sein altes Leben hinter sich zu lassen.

    Eingeholt von der Vergangenheit und konfrontiert mit Lebensentscheidungen, irrt der junge Mann durch Berlin auf der Suche nach Spaß, Freundschaft, der richtigen Frau und der Zukunft. Ein sehr lesenswerter Roman, der die Herausforderungen des Erwachsenwerdens treffen beschreibt. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • weiblich
    • 11.09.1994

    Lieblingsgenres

    Biografien, Liebesromane, Romane, Klassiker, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks