LeSuisse

  • Mitglied seit 28.05.2019
  • 7 Freunde
  • 34 Bücher
  • 14 Rezensionen
  • 34 Bewertungen (Ø 4.41)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Kafir (ISBN: B088JJMDYH)

    Bewertung zu "Der Kafir" von Abigail Rook

    Der Kafir
    LeSuissevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, zeitaktuell und mit subtilem Humor gewürzt.
    Spannend, zeitaktuell und mit subtilem Humor gewürzt - 5 Sterne!

    Wer Freude an einem packenden Page Turner hat, kommt um das Lesen von "Der Kafir" nicht herum. Der Roman ist ein scharfzüngiger Politthriller, der schörkellos, stringent und auf verschiedenen Ebenen erzählt wird. Die klare Sprache beeindruckt, genauso wie das profunde Fachwissen der Autorenschaft. Die Story ist clever konstruiert und überrascht mit einer gelungenen Auflösung. Dass das "Seuchenthema" gerade eine hohe Aktualität hat, ist wohl dem Zufall geschuldet. Mir persönlich hat besonders der Aspekt gefallen, dass das Buch kein 500-Seiter ist, sondern sich fast in einem Stück lesen lässt. So bleibt man dabei und behält die Übersicht über die zahlreichen Protagonisten, von denen mir die Person des "fiktiven" US-Präsidenten ganz besonders gut gezeichnet erscheint. Spannend, zeitaktuell und mit subtilem Humor gewürzt - eine klare Leseempfehlung für diesen mitreissenden Thriller!

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches 1337: GAME OVER (ISBN: 9781092958608)

    Bewertung zu "1337: GAME OVER" von Ben Becker

    1337: GAME OVER
    LeSuissevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: 1337 - Game Over ist eine tiefgründige, nachhallende und spannend verfasste Erzählung, die viel Spielraum für Interpretationen lässt.
    Fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung

    Eine Welt in ferner Zukunft. Die Menschen verbringen den grössten Teil ihrer Zeit in der virtuellen Realität wo sie, in Clans zusammengeschlossen, Abenteuer bestehen und ihre Avatare bespielen. Alter Egos, die mittlerweile wichtiger sind als ihre Ichs in der realen Welt. In diese wird im Grunde nur noch zur Nahrungsaufnahme und zur Körperpflege zurückgekehrt, doch plötzlich geschieht in der RL etwas Unerhörtes und erfordert Massnahmen; Handgreifliche im wahrsten Sinne des Wortes. Nun stellt sich für die verweichlichten Nerds die Frage, wie man sich in dieser "menschenfeindlichen" Realität überhaupt bewegt. Ein weiteres Problem taucht bald auf: Was ist Real World und was ist VR. Die Konturen beginnen sich zu verwischen.

    Ich hatte keine Ahnung was mich erwarten würde als ich zufällig zu diesem eBook kam. Ich habe auch keinen blassen Schimmer von Computer Games und bin nicht mal ein SF-Leser. Welche Überraschung: Die Geschichte hatte sich als absoluten Page Turner erwiesen. Klar musste ich mich zu Beginn in das Setting von Computer Games und Virtueller Realität einfühlen, danach jedoch hatten mich Story, Protagonisten und Schreibstil wirklich gepackt.

    1337 - Game Over ist eine tiefgründige und nachhallende Erzählung, die eine Zukunft aufzeigt, welche für einige Gamer vielleicht schon fast zur Realität geworden ist. Sie zeigt clever auf, dass wir uns selbst in der künstlich erschaffenen Welt eines allumfassenden Computernetzes nicht verstecken können. Nicht vor uns und nicht vor den anderen, denn auch dort gibt es Neid, Missgunst, Hass und Liebe. Die Mechanismen des Zusammenlebens gelten hüben wie drüben, schliesslich steckt doch hinter jedem Avatar immer noch ein Mensch. Oder vielleicht doch nicht?

    Etwas IT-Affinität und einen offenen, neugierigen Geist helfen mit, dass einem 1337 - Game Over einige sehr unterhaltende Lesestunden bereitet, daher vergebe ich gerne fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung für dieses spannend verfasste und zum Nachdenken anregende Buch, das in jeder Richtung viel Spielraum für Interpretationen und eigene Vorstellungen lässt.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Schlachthof 5 (ISBN: 9783455405552)

    Bewertung zu "Schlachthof 5" von Kurt Vonnegut

    Schlachthof 5
    LeSuissevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut grandios! Freue mich darauf, das nächste Werk von Vonnegut zu lesen!
    Clever, brilliant und humorvoll.

    Das Lesen war als würde ich den jungen Blättern eines frühlingsbegrünten Baumes beim Tanzen in der lauen Luft eines Maimorgens zuschauen gleichzeitig aber auch einen Feldhasen beobachten der seine Haken schlagend über die Wiese hopst. Und was mich wirklich beeindruckt hat, ist die Absenz von beschreibenden Adjektiven. Das macht die Erzählung so offen, ehrlich und transparent. Gerade so als würde einem der Erzähler am Küchentisch gegenüber sitzen. Wer ausführliche und fantasielähmende Anti-Kopfkino-Beschreibungen mag, der sollte die Finger von diesem Werk lassen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Dreck am Stecken (ISBN: 9783328102311)

    Bewertung zu "Dreck am Stecken" von Alexandra Fröhlich

    Dreck am Stecken
    LeSuissevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltend und amüsant.
    Unterhaltend und amüsant.

    Inhaltsangabe zu "Dreck am Stecken"

    Eine Familie, die sich fremd geworden ist. Ein unerwartetes Erbe, das sie wieder zusammenführt. Und jede Menge Dreck am Stecken ...
    Als der Großvater stirbt, kommen Johannes, Philipp, Jakob und Simon erstmals wieder in ihrer Heimatstadt Hamburg zusammen. Dass Opa ihnen eine Kiste mit alten Familiendokumenten vererbt hat, interessiert sie nur wenig. Die Brüder wollen sich weder an ihre Kindheit erinnern noch etwas über das Leben des schrägen Großvaters erfahren, der damals aus dem Nichts auftauchte und bei ihnen einzog. Aber dann überredet Simon seine Brüder, die Kiste doch zu öffnen. Zum Vorschein kommt ein Tagebuch, dessen Inhalt die Geschwister zwingt, sich endlich mit ihrer Familiengeschichte auseinanderzusetzen. Denn Opa hatte Dreck am Stecken. Und zwar nicht zu knapp ...


    Meine Meinung

    Ein gute Geschichte - erstklassig verfasst und trefflich erzählt. Beeindruckend wie die Autorin mit der (Umgangs)Sprache spielt. Mir ist der flapsige Stil mit der Zeit dann aber doch etwas zu viel geworden. Dasselbe gilt für die fast komödienhafte Handlung, die eigentlich gar nicht so albern ist wie sie beschrieben wird, denn der NS Hintergrund von Opa ist spannend gewählt, wirkt aber im Konsens der Story irgendwie oberflächlich. Doch, vielleicht ist das auch ganz gut so, denn mehr Tiefgang würde der Geschichte wohl gar nicht bekommen. Dreck am Stecken kommt daher wie eine Komödie mit Hugh Grant oder Adam Sandler. Beschwingt, amüsant aber irgendwie nicht so, dass es einen nachhaltig berührt.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Nachtzug nach Lissabon (ISBN: 9783442734368)

    Bewertung zu "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier

    Nachtzug nach Lissabon
    LeSuissevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich schöne Geschichte. Philosophisch und melancholisch, jedoch kein Page Turner. Eher geeignet sich für den Text Zeit zu nehmen.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Empörung (ISBN: 9783446232785)

    Bewertung zu "Empörung" von Philip Roth

    Empörung
    LeSuissevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Kurz und bündig. Geistvolle Unterhaltung mit einer Prise Geschichte, doch bestimmt nicht das Beste von Roth.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Eine Billion Dollar (ISBN: 9783431041286)

    Bewertung zu "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbach

    Eine Billion Dollar
    LeSuissevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich wie man 800 Seiten schreiben und dabei die Spannung aufrecht halten kann. Sprachlich absolut ausbalanciert. Beste Unterhaltung!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Endstation Gotthard (ISBN: 9783740806668)

    Bewertung zu "Endstation Gotthard" von Lorenz Müller

    Endstation Gotthard
    LeSuissevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Clevere Geschichte, spannend erzählt. Sprachlich etwas trocken. Die Protagonisten bleiben grau und gefühlsmässig nicht greifbar. Lesenswert!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Geschichte der getrennten Wege (ISBN: 9783518425756)

    Bewertung zu "Die Geschichte der getrennten Wege" von Elena Ferrante

    Die Geschichte der getrennten Wege
    LeSuissevor 7 Monaten
    Cover des Buches Der letzte Weynfeldt (ISBN: 9783257239331)

    Bewertung zu "Der letzte Weynfeldt" von Martin Suter

    Der letzte Weynfeldt
    LeSuissevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Cooler Suter! Gut ausgeheckt und wie immer flüssig zu lesen.
    Kommentieren0

    Über mich

    • männlich
    • 27.03.1965

    Lieblingsgenres

    Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks