L

Lealein1906

  • Mitglied seit 20.01.2016
  • 6 Freunde
  • 451 Bücher
  • 437 Rezensionen
  • 450 Bewertungen (Ø 4.2)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne203
  • 4 Sterne148
  • 3 Sterne84
  • 2 Sterne14
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte (ISBN: 9783423349765)

    Bewertung zu "Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte" von Tessa Randau

    Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte
    Lealein1906vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ich finde, dass das Buch jedem helfen kann, sein Leben ein stückweit zu verbessern.
    Vier Fragen, die dein Leben verändern

    Dieses Buch hat nicht viele Seiten, aber das braucht es auch gar nicht. Denn die Autorin findet genau die richtigen Worte, um eine wichtige Botschaft zu überbringen.
    Dazu lernen wir eine junge Frau kennen, die versucht Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen. Doch in letzter Zeit ist ihr das zu viel und sie fühlt sich immer schlechter und unglücklicher. Eines Tages unternimmt sie einen Ausflug in den Wald. Dabei lernt sie auf einer Bank eine alte Frau kennen, die ihr vier Fragen des Lebens stellen will und ihr verspricht, dass sich dadurch einiges in ihrem Leben ändern wird.
    Tatsächlich bringen diese vier Fragen des Leser dazu auch richtig über sein eigenes Leben, über Glück, über was man wirklich tun, und auf was man auch verzichten könnte, nachzudenken. Das hatte richtig Wirkung auf mich. Ich finde es richtig gut, dass das Buch nicht eine Analyse zu diesen vier Fragen ist, sondern einfach anhand eines Schicksals erzählt, wie das wirken kann. So ist man davon richtig gefesselt und hat das Buch im Nu durch. Auch am Schreibstil gibt es nicht auszusetzen.
    Ich finde, dass das Buch jedem helfen kann, sein Leben ein stückweit zu verbessern. Deswegen gibt es von mir klare 5 Sterne und eine herzliche Empfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Gepäckträger (ISBN: 9783963621505)

    Bewertung zu "Der Gepäckträger" von David Rawlings

    Der Gepäckträger
    Lealein1906vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Die Lektüre regt sehr zu Nachdenken darüber an, wie man mit seinem eigenen Gepäck umgeht und bleibt einem noch lange im Gedächtnis.
    Klein aber fein

    „Der Gepäckträger“ ist ein kleines aber feines Buch, anders kann man es gar nicht sagen. Die Lektüre regt sehr zu Nachdenken darüber an, wie man mit seinem eigenen Gepäck umgeht und bleibt einem noch lange im Gedächtnis. Ich gebe dafür 4 Sterne.

    Gillian, David und Michael vertauschen am Flughafen ihre Koffer miteinander. Alle drei sind aus ganz unterschiedlichen Gründen unterwegs, aber alle drei befinden sich gerade nicht in einer sehr angenehmen Phase ihres Lebens. Gillian vergleicht ihr Leben immerzu mit dem perfekten ihrer Schwester, David droht seinen Job zu verlieren, Michael soll sich für ein Sportstipendium bewerben, dabei interessiert er sich doch viel mehr für Kunst. Um ihre Koffer wieder zu bekommen, müssen sie zu einem Servicepunkt fahren. Doch dort – in ganz speziellen Wartezimmern – müssen sie sich zusammen mit dem geheimnisvollen Gepäckträger auf eine ganz andere Art und Weise mit ihrem Gepäck beschäftigen.

    Auch wenn das Buch drei fremde Geschichten erzählt, kann man meiner Meinung nach ganz viel für sich selbst mitnehmen und aus den Situationen lernen. Die drei Charaktere sind alle gut gewählt und schon in kurzer Zeit konnte man sich sehr gut in sie reinversetzen und ihren Charakter kennenlernen. Dabei kann man viele Sorgen gut nachvollziehen. Manchmal – so ging es mir zumindest – habe ich sogar selbst die Situationen falsch bewertet und wurde erst durch den Gepäckträger aufgeklärt. Die Situation mit den verschiedenen Wartezimmern, die wirklich gut und passend konstruiert waren, hat mich sehr in den Bann gezogen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch hat man wirklich schnell durch, auch weil man immer wissen will, wer wie mit seinem Gepäck zurecht kommt und wie sich alles entwickelt. Von mir aus hätte das Buch auch gerne noch ein bisschen weitergehen können, um zu sehen, wie die Personen mit ihren „Gepäck-Entscheidungen“ nun in ihrem Leben weiterkommen. Andererseits verstehe ich auch, dass der Autor hier bewusst einen Schlusspunkt gesetzt hat, damit der Rest offen bleibt. Zusammen ergibt das vier Sterne und eine herzliche Leseempfehlung an die, die sich mal wieder mit ihrem eigenen Gepäck beschäftigen wollen. Dazu helfen auch Reflektionsfragen zu verschiedenen Absätzen, die sich noch am Ende des Buches befinden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Badenixe sucht Traumfigur (ISBN: 9783981598940)

    Bewertung zu "Badenixe sucht Traumfigur" von Regina Roschmann

    Badenixe sucht Traumfigur
    Lealein1906vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Sportübungen, die auch oder gerade in der Badewanne Spaß machen.
    Sport für die Badewanne!

    Von den Badewannenbüchern bin ich schon lange begeistert. Und dieses hier ist wirklich hilfreich. Viele werden die Badewann mit Entspannung verbinden, aber wie viel mehr entspannend ist es noch, wenn man vorher ein bisschen Sport gemacht hat. Und das kann man mit diesem Buch auch direkt in der Badewanne machen. 

    Es gibt zehn unterschiedliche Übungen von leicht bis schwer. Jede wird genau beschrieben und ein kleines Schaubild ist auch dabei. Außerdem wird gesagt, für was die Übung gut ist und wie oft man sie wiederholen sollte.

    Mir hat es richtig Spaß gemacht, die Übungen zu entdecken. Da man gegen den Wasserwiderstand arbeitet, sind die auch manchmal gar nicht so leicht, wenn man sie richtig macht. Bei manchen Aufgaben gibt es auch noch einen "Bonus", also eine kleine Veränderung, die den Schwierigkeitsgrad noch einmal erhöht. Eine große Badewanne ist bei den Sportübungen eindeutig von Vorteil, ich musste mich doch ein paar mal ein bisschen "zusammenfalten", aber es hat alles funktioniert.

    Also ich bin völlig zufrieden mit diesem Buch, es hält was es verspricht und so kann man auch in der Badewanne etwas für seine Fitness tun. Es könnte gerne auch noch ein Buch mit Übungen für die Dusche geben.

    Ich muss nur zugeben, dass ich wirklich hoffe, dass mich nie jemand dabei beobachtet, wie ich den Wannensport mache :D

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Kann Gelato Sünde sein? (ISBN: 9783548061405)

    Bewertung zu "Kann Gelato Sünde sein?" von Tessa Hennig

    Kann Gelato Sünde sein?
    Lealein1906vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer lockerer Sommerroman mit Dolce-Vita-Feeling, der einfach nur viel Spaß beim Lesen macht.
    Dolce-Vita-Feeling

    „Kann Gelato Sünde sein“ ist mal wieder ein wunderbarer lockerer Sommerroman mit Dolce-Vita-Feeling, der einfach nur viel Spaß beim Lesen macht. Vor allem vereint es wieder zwei unterschiedliche Generationen, die einiges durchmachen müssen. Dafür gibt es sommerliche cinque punti.
    Emilias Tochter Julia ist nach Italien zum Studieren gegangen. Das fällt ihr nicht leicht und zuhause hält sie auch nicht mehr viel. Deswegen macht sie sich kurzerhand auf den Weg nach Kalabrien, um ihre Tochter zu besuchen. Die hat im Moment gar nicht mehr ihr Studium im Kopf, sondern zusammen mit ihrem Freund ein kleines Agriturismo-Hostel eröffnet. Das findet Emilia erstmal gar nicht so lustig. Außerdem gibt es in dem Dorf eine ganz kuriose Regel: das Sterben ist dort verboten, wer Süßes ist, wird schräg angeschaut. Nicht mit Emilie, die das Dorf von ihren Backkünsten überzeugen will und dafür auch bald Anhänger findet.
    Ich fand die Geschichte wirklich toll und super geschrieben. Allein schon diese Kuriosität, dass alle ganz gesund leben müssen, um nicht zu sterben. Dazu kommen die herrlichen Torten und der italienische Lebensstil. Auch die Geschichte selbst hat einige Überraschungen in petto. Langweilig ist es auf keiner Seite geworden.
    Emilia ist wirklich klasse und ihren Kämpfermut muss man sofort unterstützen. Mit Julia musste ich erst kurz warm werden, aber dann wächst sie einem auch sehr ans Herz. Von den anderen Charakteren haben viele tolle Eigenschaften, die sie ganz individuell machen und so die Geschichte bereichern.
    Den Schreibstil von Tessa Hennig mochte ich auch schon vorher und auch dieser hier ist wieder herrlich locker und leicht und lässt einfach sofort die Situationen und die Örtlichkeiten vor dem inneren Auge erstehen. Hinzu kommt das herrliche Tortenthema, wo einem jedes Mal das Wasser im Mund zusammenläuft und man einfach nur in ein Stück Torte beißen will.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Riviera - Der Traum vom Meer (ISBN: 9783734108082)

    Bewertung zu "Riviera - Der Traum vom Meer" von Julia Kröhn

    Riviera - Der Traum vom Meer
    Lealein1906vor einem Monat
    Kurzmeinung: Schon interessant, aber doch noch Luft nach oben.
    Reisen ans Meer

    "Riviera - Der Traum vom Meer" ist ein gutes Buch, das jedoch auch langatmige Strecken hat. An viele Charaktere muss man sich erst gewöhnen. Dennoch war es sehr interessant, diese Geschichte zu lesen.

    Salome will unbedingt einmal ans Meer, was gelingt, als ihr Vater, der ein Reisebüro besitzt, den italienischen Tourismus in San Remo ausbaut. Dort kooperiert er mit einem Hotel, sodass die Familien eng verbunden werden. Salome schließt so Frundschaft mit Ornella. Doch zwischen diese Freundschaft sollen sich schwerwiegende Ereignisse drängen.

    Das Buch beginnt gut, der Mitteilteil ist jedoch etwas langatmig, und das Ende ist wieder gut, macht Lust auf den zweiten Teil. Wenn im längsten Abschnitt des Buches noch ein bisschen mehr "Action" gewesen wäre, wäre das Buch noch besser geworden. So bleibt es bei drei Sternen, aber ich denke wirklich, dass der zweite Band noch viel mehr Potenzial als der erste hat.

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, vor allem die Beschreibungen von den Hotels oder den Orten an den Küsten war sehr lebendig und hat einem die Begebenheiten gut vor Augen geführt. Die Charaktere sind hingegen etwas gewöhnungsbedürftig, weil sie doch sehr in ihren Verhaltensmustern bleiben. Ich denke, das ist, was in vielen anderen Kritiken mit fehlender Entwicklung gemeint ist. Salome finde ich einen guten Hauptcharakter, weil zumindest ihr Kampfeswillen nie ganz erlicht, auch wenn sie manchmal falsche Entscheidungen trifft. Ornella bleibt mir zu undurchsichtig, sie versteift sich irgendwann nur noch darauf Felix zu halten und bekommt sonst nichts mehr mit. Felix ist für mich ein sehr fragwürdiger Charakter, mit dem ich einfach nie warmgeworden bin. Er sagt, dass er nur auf sich selbst hört und macht am Ende doch alles, wie man es von ihm erwartet.

    Trotzdem hat das Buch etwas Besonderes, mit dem Reisebureau und den Urlauben in Italien, später in Frankreich. Deswegen ist es allem in allem doch ein gutes Buch.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Köchin von Castamar (ISBN: 9783570103920)

    Bewertung zu "Die Köchin von Castamar" von Fernando J. Múñez

    Die Köchin von Castamar
    Lealein1906vor einem Monat
    Kurzmeinung: Leckere Gerichte, spannende Intrigen und natürlich auch ein bisschen Liebe.
    Kulinarische Köstlichkeiten aus dem 18. Jahrhundert

    "Die Köchin von Castamar" hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen und vor allem fand ich es richtig spannend in die kulinarische Welt des 18. Jahrhunderts einzutauchen. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung. 

    Clara kommt als Hilfköchin nach Castamat, wo ein etwas eigenwilliger Herzog lebt, seit seine Frau ums Leben kam. Durch einen Zufall wird Clara Chefköchin, was ihr einige Neider einbringt. Aber auch der Herzog steht im Mittelpunkt von perfiden Ränkespielen, von denen er noch nicht einmal etwas ahnt.

    Die Welt von Castamar kennenzulernen, hat mir richtig Spaß gemacht und sie ist sehr authentisch beschrieben. Richtig toll fand ich es, die ganzen Gerichte von damals kennenzulernen (auch wenn ich einige eher nicht essen würde). Aber auch die konnte man richtif bildlich vor sich sehen, fast schon riechen und schmecke. Schade, dass nicht auch ein paar Rezepte zum Nachkochen dabei sind.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, die verschiedenen Perspektiven lassen das Geschehen rundum verstehen und machen die Geschichte noch interessanter.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ein Sommer auf Sylt (ISBN: 9783499276675)

    Bewertung zu "Ein Sommer auf Sylt" von Lena Wolf

    Ein Sommer auf Sylt
    Lealein1906vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine nette Sommerlektüre.
    Nette Sommerlektüre

    Der Titel "Ein Sommer auf Sylt" passt zu dieser netten Sommerlektüren, die jedoch keine allzugroßen Überraschungen bereithält.
    Julia erbt von ihrem Vater ein Haus auf Sylt. Um es zu verkaufen, nimmt sie ihre zwei Tanten und ihre Mutter mit, was einige Probleme mit sich bringt. Auf der Insel lernt sie dann einen jungen Mann kennen, der ihr Sylt zeigen will...
    Die Geschichte ist ziemlich vorhersehbar und hält nur selten Überraschendes bereit, aber das ist für eine Urlaubslektüre auch einfach manchmal das Richtige. Trotzdem ist die Geschichte unterhaltsam und es gibt einige Stellen, die zum Schmunzeln einladen. Zudem wird die Insel Sylt (auf der ich leider noch nie war) in sehr schönen Farben beschrieben, das Urlaubsfeeling kommt also auf jeden Fall rüber.
    Die Charaktere sind okay, aber nicht außergewöhnlich. Julia lässt sich oft von anderen Figuren, wie ihren Tanten oder ihrem Freund lenken. Die Tanten sind ziemlich nervig, die Mutter auf komische Art zurückhaltend. Trotzdem wünscht man Julia natürlich das Beste und liest deswegen auch gerne die Geschichte weiter.
    Der Erzählstil ist locker und leicht, genau wie es für eine Urlaubslektüre sein soll. Wer nach einem leichten Roman für den Sommer sucht, ist mit diesem Buch genau richtig, deswegen gebe ich gute drei Sterne dafür.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Erbe der Altendiecks (ISBN: 9783499276088)

    Bewertung zu "Das Erbe der Altendiecks" von Hendrik Lambertus

    Das Erbe der Altendiecks
    Lealein1906vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Vier Generationen einer Uhrmacherfamilie im spannenden Wandel der Zeiten und dem Fluch der Liebe.
    Toller historischer Roman

    "Das Erbe der Altendiecks" hat mich von vorne bis hinten überzeugt. Das Buch ist spannend, authentisch und wunderbar geschrieben.

    Es geht um die Familie Altendieck im 18. Jahrhundert, die das Uhrmacherhandwerk betreibt. Im Laufe des Romans lernen wir vier Generationen davon kennen. Am Anfang jedes Teils gibt es einen Stammbaum, der nach und nach erweitert wird. Das hilft sehr gut, den Überblick zu behalten. Fast hundert Jahre werden so abgedeckt.

    Ich war von Anfang an total in der Geschichte drin und habe mit der Familie mitgelebt. Der Schreibstil ist wirklich sehr authentisch und wunderbar zu lesen, viele Details werden erzählt. So merkt man, wie gut hier recherchiert wurde. Und die Beschreibungen über das Uhrmacherhandwerk waren total interessant.

    Die Geschichte selbst ist spannend und abwechslungsreich, jeder Hauptcharakter hat seine eigenen Prüfungen und Herausforderungen zu bestehen, was mal mehr, mal weniger gut gelingt. Die Sicht der Person, die im Mittelpunkt steht, wird immer mal wieder durch andere Sichtweisen ergänzt.

    Dieser historische Roman ist einfach rundum gelungen und ich freue mich auf weitere Bücher von Hendrik Lambertus.


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Play Yoga (ISBN: 9783761632550)

    Bewertung zu "Play Yoga" von Lorena Pajalunga

    Play Yoga
    Lealein1906vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Yoga für Kinder - kinderleicht nachzumachen und auch für Erwachsene sehr spaßig.
    Sport und Spaß

    "Play Yoga" finde ich ein wirklich geniales Sportbuch für Kinder. Spielerisch werden die Kinder an die Welt des Yogas herangeführt, können sich lustig verbieten und haben gleichzeitig Spaß dabei, die Tiere nachzumachen.

    Bei Play Yoga geht es darum, Tiere nachzumachen und sich dabei zu verbiegen, die Komponente der inneren Ruhe kommt dabei sich erst bei älteren Kindern zu Tage, aber die jüngeren werden schon toll herangeführt.

    Ob Möwe, Löwe, Krokodil oder Hase - die Kinder können viele verschiedene Tiere nachmachen. Jede Figur besteht aus drei farbigen Zeichnungen, die ein Kind bei den verschiedenen Phasen der Übung zeigt und einer schriftlichen Anleitung, was dabei zu tun ist. So weiß man genau, was zu tun ist, und die Übungen sind einfach nachzumachen. 

    Das Buch ist sehr farbenfroh mit vielen Zeichnungen von Kindern und den Tieren, sodass es Freude macht es anzuschauen. Meine Tochter war direkt begeistert. Das Verbiegen ist für die Kleinen klasse, es wird spielerisch die Koordination geschult. 

    Das Buch ist einfach klasse und hat absolut fünf Punkte verdient. Einen zweiten Band mit noch mehr Tieren würden wir gerne auch ausprobieren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Raffael - Das Lächeln der Madonna (ISBN: 9783426282298)

    Bewertung zu "Raffael - Das Lächeln der Madonna" von Noah Martin

    Raffael - Das Lächeln der Madonna
    Lealein1906vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grandioser historischer Roman mit allem was es braucht.
    Aus dem Leben eines Malers

    Das ist wirklich ein Buch, das ich nur empfehlen kann. Noah Martin erzählt in „Raffael – Das Lächeln der Madonna“ das Leben dieses berühmten Malers und vom großen Geheimnis seiner großen Liebe und verflicht das geschickt mit den damaligen politischen Verhältnissen, Kriegen und Intrigen in ganz Italien und dem Vatikan vor allem um den Borgia-Papst. Die 600 Seiten von diesem Buch hatte ich im Nu verschlungen und hätte einfach nur weiterlesen wollen.

    Vom Maler Raffael Sanzio werden die meisten schon einmal gehört haben, aber kennen sie auch sein Leben? Ich kannte es nicht und war deswegen umso wissbegieriger – und wurde nicht enttäuscht. Von seinem Leben und seiner Liebe zu Margherita Luti handelt dieses Buch hauptsächlich, aber was in dieser Epoche drumherum noch geschah, wird nicht minder wichtig behandelt.

    Die Geschichte mit all ihren verschiedenen Facetten von denen sie erzählt, ist von Anfang an einfach nur faszinierend. Da ist die Geschichte von Raffael selbst, die schon hochspannend und romantisch und tragisch ist, ergänzt von vielen anderen interessanten Charakteren, ausgedacht und historisch. Einen Blick auf die Borgia zu werfen, ist immer interessant und auch Da Vinci und Michelangelo näher kennenzulernen war toll. Dazu wird alles intelligent miteinander verwebt und auch größere Zeitsprünge machen keine Probleme.

    Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und zieht in die Geschichte, er trägt dazu bei, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Hinzu kommen die detaillierten Beschreibungen von den historischen Orten und Begebenheiten, die einen sofort an diese Plätze versetzen und man sich wunderbar in die Kulissen hineinträumen kann. Imponierend waren auch die Beschreibungen von der Malkunst, dem Farbenmischen, usw. Ich kann dieses Buch nur herzlichst weiterempfehlen und ich hoffe, noch viel von diesem Autor lese zu können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Historische Romane, Liebesromane, Romane, Fantasy, Biografien, Jugendbücher

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks