L

Lelo2

  • Mitglied seit 03.07.2019
  • 10 Freunde
  • 90 Bücher
  • 76 Rezensionen
  • 86 Bewertungen (Ø 4.36)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne50
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Nach Mattias (ISBN:9783257071290)

    Bewertung zu "Nach Mattias" von Peter Zantingh

    Nach Mattias
    Lelo2vor einem Tag
    Kurzmeinung: Interessante Schilderung, darüber was für große und kleine Spuren Menschen bei anderen hinterlassen
    Interessante Spurensuche

    "Nach Mattias" von Peter Zantingh ist der erste Roman des Autors, der auch auf deutsch erschienen ist.

    Der Schreibstil ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da in kurzen Kapiteln bruchstückhaft und scheinbar zusammenhanglos von verschiedenen Personen über Mattias berichtet wird. Dabei werden auch Einblicke in Leben und Gefühlswelt der Personen eröffnet, die losgelöst von ihm zu sehen sind. Nach und nach ergibt sich dann aus den Bruchstücke dennoch ein nachvollziehbarer und spannendes Bild von Mattias.

    Anhands des Klappentextes und der Leseprobe hatte ich einen anderen Eindruck von dem Buch gewonnen. Ich war davon ausgegangen, dass das Buch sehr einfühlsam, emotional und bewegend ist und viel über Mattias aus verschiedenen Perspektiven berichtet. Diese Erwartung wurde nicht erfüllt, da insgesamt ppwenig über ihn berichtet wird. Dennoch war das Buch interessant. Es zeigt anschaulich die Auswirkungen, wenn ein Mensch plötzlich fehlt - auf Freunde und Bekannte, aber auch auf Menschen, die die Person gar nicht kannten. Dieser Ansatz war neu für mich, ich selbst hatte in diese Richtung nie überlegt. Auch wenn das Buch mich emotional nicht berührt hat, hat es mich dennoch nachdenklich gestimmt. 

    Sehr gut gefallen hat mir, was der Autor Peter Zantingh selbst über die Aussage seines Buches sagt: "Das Buch handelt vom Mut, den es braucht, positiv zu bleiben. [...] Es braucht sehr viel Mut, um auch in dunklen Zeiten, oder eben gerade in dunklen Zeiten, an der Hoffnung festzuhalten und an das Positive zu glauben. Mattias war jemand, der diesen Mut besaß[...]. "

    "Nach Mattias" von Peter Zantingh ist zwar anders als erhofft, aber dennoch lesenswert. 



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Rote Kreuze (ISBN:9783257071245)

    Bewertung zu "Rote Kreuze" von Sasha Filipenko

    Rote Kreuze
    Lelo2vor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Leseempfehlung für Leser, die sich nicht nur unterhalten lassen wollen, sondern tiefgründige Romane mit realem Hintergrund schätzen
    Bewegender und tragischer Roman gegen das Vergessen

    "Rote Kreuze" von Sasha Filipenko ist ein faszinierendes - teils bewegendes, teils tragisches - Zeugnis einer realen Zeit und  einer fiktiven Freundschaft. 

    Der Autor selbst sagt: "Ich finde es gut, wenn ein Buch nicht nur eine Geschichte erzählt, sondern auch eine Geschichte hat." Genau dies macht für mich eine Besonderheit dieses Romans aus und gibt eine große Tiefe. Denn es wird nicht nur die zarte Freundschaft zwischen Tatjana und Alexander erzählt. Es werden auch viele historische Hintergründe aus der Stalin - Zeit, der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg vermittelt. In die fiktive Handlung des Romans fließen geschickt verwoben immer wieder reale Begebenheiten und Personen ein. Es werden Originaltexte in die Erzählung aufgenommen, die ein trauriges Bild von sinnloser Menschenverachtung zeigen. 

    Der Leser wird gleich von Beginn an von Tatjana gefangengenommen. Auch wenn sie an Alzheimer leidet, ist sie immer noch sehr schlagfertig und zielstrebig. Sie lässt Alexander mit seiner anfänglichen Gleichgültigkeit und Abweisung nicht durchkommen. Und so entspannt sich zwischen den beiden ein Dialog bei dem überwiegend Tatjana aus ihrem langen Leben erzählt. Die Erzählung ist sehr facettenreich, amüsant, rührend, spannend, tragisch, nüchtern, emotional. Dennoch hat mir etwas gefehlt. Ich lese sehr gern Geschichten, bei denen sich eine Freundschaft trotz vieler Jahre Altersunterschied anbahnt. Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir gewünscht, dass neben dem wichtigen Zeitzeugnis auch der Freundschaft zwischen Tatjana und Alexander Raum gegeben wird. Dieser Aspekt tritt jedoch deutlich in den Hintergrund. 

    Ungeschönt und direkt wird dagegen vieles über die neuere Geschichte Russlands vermittelt. Dabei übt der Autor deutliche Kritik durch seine Romanfigur: "Erst später, im Lager, wurde mir bewusst, dass dieses ganze System, diese riesige Maschinerie, auf komplexbeladenen Nullen [...] beruht. Von sich aus stellen diese Kreaturen überhaupt nichts dar, aber in einem Staat aus Ihresgleichen gewinnen die an Bedeutung." Genau diese offenen Worte sind wichtig, um nicht zu vergessen und dadurch hoffentlich zu erreichen, dass es nie wieder so weit kommt. 

    "Rote Kreuze" von Sasha Filipenko ist ein wichtiger Roman gegen das Vergessen. Kein leichter Wohlfühlroman, aber durch die Tiefgründigkeit umso wertvoller. Klare Leseempfehlung für Leser, die es schätzen, wenn ein Roman nicht nur unterhält, sondern auch nachdenklich stimmt. 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Rikka (ISBN:9783505143397)

    Bewertung zu "Rikka" von Maiken Nylund

    Rikka
    Lelo2vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Tolles Kinderbuch, das viele Themen einfühlsam anspricht
    Bezauberndes, einfühlsames Kinderbuch!

    "Rikka - Wirklich für immer" von Maiken Nylund ist ein gelungenes Buch für junge Selbstleser. Es werden viele Aspekte - wie getrennte Elternteile, Halbgeschwister, Streit mit der besten Freundin, die erste Verliebtheit, Ausgrenzung - angesprochen und authentisch in die Geschichte aufgenommen.

    Rikka auf dem Cover sieht nett und unternehmungslustig aus. Die Bilder am Rand zeigen schön, was in ihrer Welt gerade wichtig ist. Auch im Buch findet sich an ausgewählten Stellen eine Zeichnung, die den Text unterstützt. Die Gestaltung ist liebevoll und altersgerecht. 

    Der Schreibstil ist sehr passend für junge Leser. Rikka ist sofort sympathisch, es wird eine Sprache gewählt, die authentisch ist, die Kapitel sind schön kurz und verzichten auf langatmige Beschreibungen. Neben einigen Emotionen kann man auch so manches Mal herzhaft lachen. 

    Als sich Rikkas Freundin Lise plötzlich in Tom verliebt und Rikka die beiden verkuppeln soll, steht ihre Welt Kopf. Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen. Rikka wird mit einem Auf und Ab an Gefühlen konfrontiert. "Jetzt stehe ich zwischen allem und gehöre nirgends richtig dazu!" Wirklich keine einfache Zeit für die Zehnjährige. Es ist sehr spannend die turbulte Zeit mit ihr mitzuerleben und zu sehen, wie Rikka alles toll meistert und über sich hinauswächst.

    "Rikka - Wirklich für immer" von Maiken Nylund kann ich für junge Selbstleser uneingeschränkt empfehlen! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches WimpernschlagMomente (ISBN:9783750409149)

    Bewertung zu "WimpernschlagMomente" von Regina Bittl

    WimpernschlagMomente
    Lelo2vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Modernes Märchen, bei dem die Prinzessin nicht gegen böse Stiefmutter, sondern gegen Angststörung kämpfen muss
    Besonderer, bewegender Roman

    "WimpernschlagMomente" von Regina Bittl ist ein bezaubender Roman, der sich einem wichtigen Thema widmet. 

    Beim Lesen dieses Buches hatte ich an so mancher Stelle den Eindruck eines modernen Märchens - nur, dass die Prinzessin nicht gegen eine böse Stiefmutter, sondern gegen eine belastende Angststörung mit Zwangshandlungen kämpfen muss. Dieser Eindruck resultiert daraus, dass es für Rica nach der akuten Phase der Angst so viele glückliche Begegnungen und Wendungen gibt, dass es nahezu unglaublich scheint. Das schmälert jedoch den Wert der Erzählung und vor allem den ernsten Hintergrund nicht im Geringsten, da diese Hoffnungsschimmer gut tun. 

    Schon der Start in den Roman ist sehr intensiv. Es wird gleich deutlich, dass es Rica psychisch nicht so gut geht und sie ein Päckchen zu tragen hat. Die Beschreibungen und der Schreibstil sind sehr anschaulich, gefühlvoll und intensiv. Sofort konnte man mit Rica emotional mitfühlen und sich zumindest ein bisschen in ihre Gedankenwelt hineinversetzen. Es werden einfühlsame und lebendige Einblicke in das Leben mit Angststörung für die betroffene Person und die Angehörigen gezeigt. Ein Buch, das den Horizont erweitert, Verständnis weckt und gerade durch diesen in Romanen nicht oft angesprochenen Aspekt eine große Bereicherung darstellt. 

    Die Handlung wird komplett aus Sicht von Rica erzählt. Dabei gefällt es mir besonders gut, wie ihre inneren Dialoge kenntlich gemacht werden. Es ist ein leichtes der Handlung zu folgen. Eine sehr schöne Idee sind auch die WimpernschlagMomente, die sich durch das ganze Buch ziehen. 

    "Mir wurde gerade bewusst, dass dies wieder so ein WimpernschlagMoment ist. 

    Du meinst, je nachdem, wie du jetzt reagierst, wird dein Leben eine ganz bestimmte Richtung nehmen." 

    Es ist sehr spannend und bewegend mitzuerleben, welche dieser Momente Rica erlebt und wie sie sich entscheidet. Ein sehr gelungenes Element. 

    Gut wird zudem deutlich gemacht, dass die Krankheit leider nie ganz weg ist: "Ich habe so viel an mir gearbeitet und trotzdem ist diese bescheuerte Krankheit noch da. Nicht mehr ein schier unbezwingbarer Riese, aber diffus und penetrant." Gleichzeitig wird aber auch Mut gemacht. Man kann damit leben lernen und es muss nicht wieder so weit führen, dass das ganze Leben eingeschränkt wird. 

    "WimpernschlagMomente" von Regina Bittl macht Mut, lässt träumen und liefert wertvolle Einblicke. Klare Leseempfehlung für Leser, die Romantik nicht abgeneigt sind, jedoch auch ernste Hintergründe schätzen. Ein Buch, das in Erinnerung bleibt. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das stille Lied des Sturms (ISBN:9783744835435)

    Bewertung zu "Das stille Lied des Sturms" von Corina Lendfers

    Das stille Lied des Sturms
    Lelo2vor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Interessante Informationen über die Kapverdischen Inseln und Segeltörns
    Interessanter Roman, aber nicht ganz überzeugend

    "Das stille Lied des Sturms" von Corina Lendfers vermittelt interessante Details über die Kapverdischen Inseln und Segelboote/ - törns. Leider hat mich die Handlung insgesamt nicht angesprochen.


    Der Schreibstil ist durchaus angenehm und gelungen. Es werden ausführliche und detailreiche Beschreibungen gegeben, die es ermöglichen, sich die Handlungsorte und die Personen vorzustellen. Dennoch habe ich leider keinen Zugang zu der Geschichte und den Personen gefunden. Meine Hoffnungen, die ich in das Buch gesetzt habe, wurden nicht erfüllt. Das Verhalten der Protoganisten konnte ich trotz aller Bemühungen oft nicht nachvollziehen. Dies wurde im zweiten Abschnitt besser. Man lernte die Personen etwas besser kennen und bekam zumindest eine Erklärung für das Verhalten aller. Dennoch denke ich, dass sich Wut, schlechte Erfahrungen, Unzufriedenheit nicht gegen andere richten sollte. Mit den Personen bin ich insgesamt nicht richtig warm geworden.  


    Sehr gut gelungen, sind die landschaftlichen Schilderungen und die atmosphärische Beschreibung eines Lebens auf Segelbooten. Intensiv waren zudem die Schilderung der gemeinsamen Segeltour. Ich habe einige neue Eindrücke gewonnen.  


    Insgesamt ein Buch, das ich zu Ende gelesen habe, weil ich der Autorin Respekt für ihre Arbeit Zölle und mir der Schreibstil durchaus gefällt. Dennoch war ich froh, als ich "Das stille Lied des Sturms" von Corina Lendfers beendet hatte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Dog’s Diary – Unser Album (Hündin) (ISBN:9783817424726)

    Bewertung zu "Dog’s Diary – Unser Album (Hündin)" von Maxie Römer

    Dog’s Diary – Unser Album (Hündin)
    Lelo2vor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Liebevolle und phantasievoll gestaltet - eine schöne Erinnerung an gemeinsame Momente
    Liebevolles und phantasievolles Album

    "Dog's Diary - Unser Album" vom Circon Verlag ist ein bezaubendes Eintragealbum für Hundefreunde.

    In die Gestaltung des Albums wurde viel Liebe und Herzblut gelegt. Das Layout dieser Ausgabe für eine Hündin ist wunderschön und sehr passend für die Prinzessin der Familie. Jede einzelne Seite ist individuell gestaltet und bietet tolle Fragen und Anregungen, um die Eigenheiten der Hündin festzuhalten. Es gibt zudem viel Platz für tolle Photos. Ich bin ganz überrascht und begeistert, wie liebevoll und kreativ das Album gestaltet ist. Es macht großen Spaß nach und nach jede einzelne Seite zu füllen. Das ganze Hundeleben lässt sich so wunderbar begleiten und in Erinnerung behalten.

    Sollte die Hündin einmal woanders übernachten, hat das dortige Ersatz-Frauchen oder -Herrchen auch gleich eine gute Hilfe, um zu schauen, welche Besonderheiten die Hündin ausmacht. 

    Die Alben gibt es noch in einigen weiteren Ausführungen - für Hunde, für Katzen, für Kater. Es ist für jeden das Passende dabei. Ein tolle Idee um sich selbst oder auch anderen Tierfreunden eine große Freude zu machen! 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Glück ist zum Greifen da (ISBN:9783404179213)

    Bewertung zu "Das Glück ist zum Greifen da" von Sylvia Deloy

    Das Glück ist zum Greifen da
    Lelo2vor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Wohlfühlroman, der ernste Themen humorvoll vermittelt
    Humorvoller Wohlfühlroman mit liebenswerten Charakteren

    "Das Glück ist zum Greifen da" von Sylvia Deloy ist ein herrlich leichter Wohlfühlroman mit einem ernsten Hintergrund. 

    Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist schlicht, aber dennoch nicht schnörkellos. Einige Passagen waren sehr berührend formuliert. Da spürt man richtig, welche Schwierigkeiten das Leben manchmal mit sich bringt. Andererseits kommt aber vor allem der Humor nicht zu kurz. Des öfteren konnte man beim Lesen in herzhaftes Lachen ausbrechen. Gerade in der Fähigkeit ernste Themen wie die drohende Ausweisung der Serbin Ana und ihrer Zwillingsjungs, toleranter und offener Umgang miteinander, Suche nach Liebe und einiges mehr auf amüsante Art zu vermitteln, liegt eine Besonderheit dieses Romans. Der Leser kann sich einfach nur gut unterhalten oder auch die ernsten Töne zwischen den Zeilen auf sich wirken lassen. Ich finde es schön, wie es hier einfließt, ohne dem Ganzen eine Schwere zu geben oder anklagend zu wirken.

    Ana ist mir sehr sympathisch. Durch ihre Geschichte wird auf durchaus unterhaltsame Weise gut die Problematik der Asyl-Politik anschaulich. Auch Vally und Olly, ihre Jungs, sind super. Beide sind lebensfrohe Lausbuben mit großem musikalischen Talent, die ihr ganzes Leben in Deutschland verbracht haben. Wie sollen sie sich da plötzlich in Serbien zurecht finden? 

    Auf ihrer Suche nach einer Lösung, die es ermöglicht in Deutschland zu bleiben, werden die drei von alten und neuen Freunden unterstützt. Ella, Anas beste Freundin, ist ebenfalls sehr sympathisch. Jede Frau sollte so jemanden an seiner Seite haben. Sie bringt Ana auf andere Gedanken, hält ihr den Rücken frei und versucht tatkräftig, alles was sie kann, um zu helfen: "Das wird wieder, Ana. In ein paar Wochen verschwindet das Grau langsam. Ich spreche aus Erfahrung. Hier und da erste bunte Flecken. Dann werden es immer mehr [...] Du musst nur diese ersten grauen Wochen überstehen." 

    Auch die anderen Charaktere gefallen mir gut. Es ist leicht der Geschichte zu folgen und sich als Teil von Anas Leben zu fühlen. Es finden sich so viele charmante, warmherzige Aspekte und gleichzeitig empfinde ich die Schilderungen auch als lebensnah. Klar, wäre ich einiges anders angegangen als Ana, aber deswegen ist ihr Verhalten für mich nicht weniger stimmig. Zu ihr als Charakter passt es gut. Es macht wirklich Spaß dieses Buch zu lesen und mit den Protagonisten mitzubangen, zu hoffen, zu fühlen, zu lachen.

    "Das Glück ist zum Greifen da" von Sylvia Deloy ist ein toller Roman, der sich super liest, dabei Wohlfühlatmosphäre schafft und auch ein wenig nachdenklich stimmt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Frauen von Richmond Castle (ISBN:9783548060835)

    Bewertung zu "Die Frauen von Richmond Castle" von Tracy Rees

    Die Frauen von Richmond Castle
    Lelo2vor einem Monat
    Kurzmeinung: Handlung etwas vorhersehbar, aber dafür glänzt das Buch mit emotionalen Passagen, sehr bewegend formulierten Sätzen und einer großen Intensi...
    Kurzweiliger und dennoch komplexer Roman

    "Die Frauen von Richmond Castle" von Tracy Rees ist ein richtiger Lesegenuss! Ich bin begeistert von diesem kurzweiligen und dennoch komplexen Roman. Meine Hoffnungen nach der Kurzbeschreibung und der Leseprobe wurden weit übertroffen. 

    Schon das Cover gefällt mir gut. Es ist zwar nicht außergewöhnlich, aber dennoch sehr hübsch. Die Frau mit ihrem schwingenden Rock vor der Pforte zum Herrenhaus, hat mich sofort neugierig auf das Buch gemacht.  Nachdem ich es gelesen habe, empfinde ich das Cover als sehr passend und gut gewählt. 

    Der Schreibstil ist richtig toll, flüssig und ansprechend. Es wird eine zeitgemäße Sprache gewählt und die Handlungsorte sehr anschaulich und bildhaft beschrieben. Da es sich um einen historischen Roman handelt, der im England der 20er Jahte spielt, werden auch viele gesellschaftliche Vorstellungen und Ereignisse mit der fiktiven Handlung geschickt verwoben. Dabei wird auf das historische Zeitzeugnis allerdings kein großer Schwerpunkt gesetzt. Vielmehr wird das Geschehen rund um die Familie Camberwell in den Mittelpunkt gerückt. Die Beschreibungen der Familienmitglieder sind so detailliert und sympathisch, dass man gleich mitten im Geschehen ist und ihre Gefühle mitfühlen kann. Auch die Dialoge sind sehr gut formuliert und geben gute Einblicke in das Beziehungsgeflecht. Ich liebe es von bewegenden Familiengeschichten und Freundschaften zwischen interessanten, starken Frauen zu lesen. Genau dies bringt der Roman mit: die Männer sind nur schmückendes Beiwerk, wohingegen die Frauen in all ihren Unterschieden, Vorlieben, Abneigungen, Träumen, Fehlern, die Hauptrolle spielen. Und jede von ihnen ist auf eine ganz eigene Art faszinierend. 

    Eine ungewöhnliche und schöne Idee der Gliederung des Buches ist, dass für jede Jahreszeit ein Teil verfasst ist. Passenderweise werden die Ereignisse nach der Leichtigkeit des Sommers zum Herbst hin stürmischer und zum Winter sogar so mitreißend, dass das Blut in den Adern gefriert.  

    Im Mittelpunkt der Frauen von Richmond Castle steht Blue, die jüngste Tochter des Hauses. "Sie war vom Glück gesegnet, das wusste sie. Aber das Leben war nicht immer nur das eine oder das andere, für niemanden." Obwohl sie jung, intelligent, finanziell abgesichert und schön ist, hat sie in ihrem Leben auch schon großes Leid erfahren müssen. Sie besitzt eine Stärke und Tiefgründigkeit, die sie sofort sympathisch werden lässt. Es ist leicht mit ihr mitzufühlen und sie für eine Zeit lang in ihrem Leben zu begleiten. 

    Die älteste Tochter des Hauses, Merrigan, ist verheiratet und Mutter. Dennoch lernt man auch sie gut kennen, da sie oft ihre Familie in Richmond Castle besucht. Auch wenn sie sich für die klassische Rolle der Frau entschieden hat, unterstützt sie Blues Traum Schriftstellerin zu werden, vorbehaltlos. Es ist rührend zu sehen, wie nahe sich die beiden Schwestern stehen.

    Ihr Vater Kenneth ist einer der wenigen Männer, die in diesem Buch näher beschrieben werden. Nachdem er seine erste Frau und die Töchter ihre Mutter verloren haben, hilft er den beiden zurück ins Leben zu finden. Er ist ein faszinierender, liebenswürdiger Mann. "Die Realität bietet Raum für vieles, Gutes und Schlechtes. Sorge dafür, dass deine so wunderbar wie möglich ist. Leicht ist das nicht, aber es ist unsere Aufgabe. Es kommt auf das Jetzt an, mein Schatz, nicht auf die Vergangenheit und nicht auf die Zukunft." Diese Stärke und den Willen sich nicht vom Schlechten den Blick auf Gutes verbauen zu lassen, bringen alle Camberwells mit. Diese Einstellung ist eine der schönsten Botschaften, die mit diesen Roman vermittelt werden  


    Nur Midge, die zweite Frau von Kenneth und hingebungsvolle Stiefmutter der Mädchen, und Delphine, überraschender Hausgast bei den Camberwells, schaffen es Anfangs nicht, sich von dem Schlechten nicht die Freude rauben zu lassen. Beide Frauen tragen ein schweres emotionales Päckchen mit sich, das sie immer wieder runterzieht. Sie sind beide sehr liebenswert und beeindruckend. Gerade diese große Komplexität der Charakter macht für mich einen besonderen Reiz des Buches aus. Und auch wenn die Handlung bei aufmerksamen Lesen etwas vorhersehbar ist, glänzt das Buch mit emotionalen Passagen, sehr bewegend formulierten Sätzen und einer großen Tiefe und Intensität. 

    "Die Frauen von Richmond Castle" von Tracy Rees ist ein wunderschönes Buch mit vielschichtigen Charakteren und sehr berührenden Sätzen - klare Leseempfehlung! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Frauen von Richmond Castle (ISBN:9783548060835)

    Bewertung zu "Die Frauen von Richmond Castle" von Tracy Rees

    Die Frauen von Richmond Castle
    Lelo2vor einem Monat
    Kurzmeinung: Handlung etwas vorhersehbar, aber dafür glänzt das Buch mit emotionalen Passagen, sehr bewegend formulierten Sätzen und einer großen Intensi...
    Kurzweiliger und dennoch komplexer Roman

    Handlung bei aufmerksamen Lesen etwas vorhersehbar ist, glänzt das Buch mit emotionalen Passagen, sehr bewegend formulierten Sätzen und einer großen Tiefe und Intensität.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Doggerland – Tiefer Fall (ISBN:9783471351833)

    Bewertung zu "Doggerland – Tiefer Fall" von Maria Adolfsson

    Doggerland – Tiefer Fall
    Lelo2vor einem Monat
    Kurzmeinung: Solider entworfener Kriminalroman, der in der zweiten Hälfte deutlich an Spannung gewinnt
    Solide und spannend

    "Doggerland - Tiefer Fall" von Maria Adolfsson ist ein spannender Krimi, der viel Einblick in das Privatleben der Kommissarin Karen Eiken Hornby gewährt. Es handelt sich bei diesem Band bereits um den zweiten Teil einer Reihe vom Doggerland-Krimis. Anfangs hatte ich ohne Kenntnis des ersten Bandes leichte Schwierigkeiten mich einzufinden, das gab sich allerdings glücklicherweise schnell. 

    Ein wenig störend habe ich die kleine und eng stehende Schrift empfunden, aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Zudem fasst das Buch so schon 416 Seiten und würde bei größerer Schrift noch wesentlich dicker. Ich konnte mich dran gewöhnen und wurde auch schnell von den Ereignissen abgelenkt und mitgerissen. 

    Der Schreibstil passt gut zu einem Kriminalroman. Es wird besonders ab der zweiten Hälfte des Buches immer mehr Spannung aufgebaut. Die verschiedenen handelnden Personen werden komplex und anschaulich beschrieben. Zudem erhält man einen guten Überblick über die fiktive Insel Doggerland. Das alles zusammen macht es für den Leser leicht und kurzweilig mitzuermitteln. Auch Logikfehler konnte ich keine bemerken, es fügte sich alles in ein stimmiges Gesamtbild. In den dramatischen Entwicklungen am Ende wurden alle losen Fäden zusammen geführt und alle offenen Fragen beantwortet. 

    Kommissarin Karen Eiken Hornby lernt man sehr intensiv kennen. Nachdem sie ihren kleinen Sohn und ihren Mann verloren hat, lebt sie in großem Gefühlschaos. "Und durch dieses Gefühlschaos dringt diese Stimme zu ihr, die ihr zuflüstert, dass sie diese Grenze nicht überschreiten darf. Erinnert sie an den unsichtbaren Stacheldraht, der ihre Existenz abzäunt. Im Inneren sind John und Mathis immer noch lebendig. Außerhalb des Zauns ist nichts." Es fällt ihr schwer wieder Menschen in ihr Leben zu lassen. Leider gelingt es ihr auch nicht, auf ihre Freunde so einzugehen, wie es nötig gewesen wäre. Sie bemerkt nicht, was für ein schreckliches Leben ihre beste Freundin Aylin mit ihrem  gewalttätigen Mann führen muss. Neben der Ermittlung von Karen Eiken Hornby wird immer wieder in kurzen Episoden auf Aylins Lage eingegangen bis sich die Ergebnisse dramatisch zuspitzen. 

    "Doggerland - Tiefer Fall" von Maria Adolfsson ist ein spannender, solide entworfener Kriminalroman. Ich kann eine Empfehlung für Leser aussprechen, die gern Krimis lesen, bei denen der Ermittlungsarbeit und auch dem Privatleben der Ermittler viel Raum gegeben wird. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Biografien, Klassiker, Sachbücher, Humor, Jugendbücher, Krimis und Thriller, Gedichte und Dramen, Historische Romane, Kinderbücher, Liebesromane, Comics, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks