Leseglueck

  • Mitglied seit 09.04.2012
  • 8 Freunde
  • 310 Bücher
  • 217 Rezensionen
  • 244 Bewertungen (Ø 4.16)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne78
  • 4 Sterne130
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe (ISBN: 9783442485314)

    Bewertung zu "Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe" von Gilles Legardinier

    Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe
    Leseglueckvor einem Jahr
    Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe

    Cover
    Das Cover ist hübsch gestaltet und wirkt niedlich, was mir gefällt und passt gut zu den anderen Büchern die schon von dem Autor erschienen sind.

    Meinung
    Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe von Gilles Legardinier ist das erste Buch das ich von diesem Autor gelesen habe, obwohl schon einige von ihm erschienen sind. Die vielen positiven Bewertungen seiner Bücher haben mein Interesse an dem Roman geweckt. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Erzählt wird aus Sicht von Monsieur Thomas und obwohl ich lieber Bücher lese, die von einer weiblichen Hauptprotagonistin erzählt werden, hat mir das bei diesem Buch gefallen.

    Thomas Sellac ist der Hauptprotagonist und ein herzensguter Mensch. Zwischendurch habe ich mich gefragt ob es wirklich noch solche Menschen wie Thomas gibt, die so warmherzig sind und bereitwillig alles geben um anderen etwas Gutes zu tun beziehungsweise ein besseres Leben zu ermöglichen. Thomas handelt immer mit seinem Herzen und konnte mich damit auch immer wieder beeindrucken.

    Als Thomas erfährt dass er eine zwanzigjährige Tochter hat, zieht er wieder in seine alte Heimst zurück und nimmt dort eine Stelle als Direktor in einem sehr skurrilen Altenheim an. Dort gibt es fünf Bewohner und eine Schwester die sich um alles kümmert. Das Leben in diesem Altenheim ist schon sehr merkwürdig und die Charaktere sind skurril komisch aber gut ausgearbeitet. Am Anfang hat es mir an diesem Ort und die Leute dort überhaupt nicht gefallen, aber nach und nach bin ich mit ihnen warm geworden und diese alten Leutchen sorgen in dem Buch öfter mal für einen Lacher.

    In dem Altenheim lernt er auch Krankenschwester Pauline kennen. Sofort ist klar dass es zwischen den Beiden funken könnte. Es gibt am Ende sogar ein Happy End, doch leider sind die Zwei mir in dem Buch viel zu kurz gekommen. Ich fand das sehr schade da ich endlich mal auf eine Liebesbeziehung mit viel Tiefgang gehofft habe und keine von denen sie es in zahlreichen Romanen gibt, bei denen man sich öfter fragt wo die Liebe zwischen den Beiden denn nun so plötzlich her kommt.

    Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Beziehung zwischen Vater und Tochter, zwischen Thomas und Emma. Ich fand es anfangs doch sehr merkwürdig wie Thomas an die ganze Sache rangegangen ist. Er beschattet seine Tochter und verfolgt sie, lauert ihr heimlich auf um sie zu sehen und sie heimlich zu beobachten. So erhofft er sich sie kennenzulernen ohne direkten Kontakt. Auf diese Idee muss man erstmal kommen. Dass das Ganze irgendwann nach hinten los geht ist klar.

    Das Buch hat viele merkwürdige und skurrile Handlungen mit denen ich erst warm werden musste. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und es gibt viel Tiefgang, Gefühle und viel Herzlichkeit. Die Reaktionen von Thomas und auch von Emma konnte ich nicht immer nachvollziehen, waren aber trotzdem in Ordnung für mich. 

    Die Kapitel in dem Buch sind sehr kurz gehalten, nicht selten kommt es vor das nach zwei bis vier Seiten schon das nächste Kapitel folgt, was für so einen Roman schon arg kurz ist. In der Regel gefallen mir kurze Kapitel, ich fand die Geschichte dadurch aber öfter etwas abgehackt, was aber sicherlich Geschmackssache ist.

    Fazit
    Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe bietet eine interessante Geschichte mit ganz besonderen Charakteren, viel Humor und Warmherzigkeit. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Don't worry, be Mami (ISBN: 9783764505769)

    Bewertung zu "Don't worry, be Mami" von Sandra Runge

    Don't worry, be Mami
    Leseglueckvor einem Jahr
    Don't worry, be Mami

    Cover
    Das Cover ist bunt gestaltet, was mir gut gefällt und passt mit den Paragraphen hervorragend zum Inhalt.

    Meinung
    Don't worry, be Mami ist das erste Buch der Autorin und wirklich gut gelungen. Es ist ein toller Ratgeber für das juristische Know-how rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit. Ich war gespannt auf den Aufbau des Buches und erstaunt dass das Buch sehr witzig und zwischendurch mit der richtigen Brise Ernsthaftigkeit sehr gut unterhalten konnte. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten flogen nur so dahin.

    Als erstes gibt es ein nettes Vorwort der Autorin in dem sie schreibt wie und warum dieses Buch überhaupt zu Stande gekommen ist. Die Geschichten darin beruhen auf wahren Begebenheiten, was mir sehr gut gefallen hat. 

    Darauf folgt die Vorgeschichte, Der Urknall: Wie ich nach der Elternzeit zu einer arbeitslosen Mutter wurde. Dieses Buch liest sich wie ein normaler Roman, sehr authentisch und mit viel Humor. Ich konnte mich sofort in diese Person hineinversetzen und genau diese Geschichte die in dem Kapitel erzählt wird, wird vielen Müttern genau so ergangen sein. In dieser Vorgeschichte geht es dann natürlich auch um die rechtlichen Grundlagen zum Kündigungsschutzgesetz.

    Der Rest des Buches ist in weitere dreizehn Kapitel und einer Nachgeschichte unterteilt. Jedes dieser Kapitel hat ein Hauptthema auf das die Geschichte hin führt, wie zum Beispiel in Kapitel sechs: Von Schlössern und Sandburgen: Wissenswertes rund um die Unterhaltsansprüche. Ich denke der Titel des Kapitels sagt genug aus.

    Das Buch liest sich wie ein Roman und nicht wie ein Ratgeber und so habe ich es regelrecht verschlungen. Die trockenen Themen werden anhand der Geschichten erklärt und zwischendurch gibt es immer wieder grau hinterlegte Boxen in denen das Wichtigste kurz und knackig laut den Paragraphen erklärt wird. Ich hätte nicht gedacht dass ein Ratgeber so informativ sein und trotzdem so viel Spaß machen kann.

    Zum Schluss gibt es noch einen Anhang mit Tipps zu Elterngeldoptimierung sowie Mustertexte zur Offenbarung der Schwangerschaft, Inanspruchnahme von Elternzeit, Geltendmachung der Elternzeit, Beantragung eines Kitaplatzes und Aufsichtsvollmacht. Danach folgt noch eine Checkliste für Eltern zu Schwangerschaft, nach der Geburt und während der Elternzeit. Die Autorin hat übrigens auch eine tolle Website über die man sich auch eine persönliche Beratung zu den ganzen Themen holen kann.

    Fazit 
    Dont't worry, be Mami ist der beste Ratgeber über den großen Paragraphendschungel in der Schwangerschaft und danach, der mir bis jetzt untergekommen ist. Ich bin begeistert von diesem Buch und kann es allen werdenden Eltern weiter empfehlen. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Welpen und Kinder: So werden sie gemeinsam groß (ISBN: 9783938071304)

    Bewertung zu "Welpen und Kinder: So werden sie gemeinsam groß" von Pia Silvani

    Welpen und Kinder: So werden sie gemeinsam groß
    Leseglueckvor einem Jahr
    Welpen und Kinder

    Cover
    Das Cover gefällt mir. Darauf ist ein Kind zusammen mit einem Welpen zu sehen, was natürlich niedlich aussieht und auch super zum Buch passt.

    Meinung
    Als ich dieses Buch gesehen habe, war mir sofort klar, dass ich mir dieses genauer angucken muss. Vom Kynos Verlag habe ich bis dahin noch nichts gehört. Der Verlag hat aber viele tolle Hunderatgeber anzubieten, die sich interessant anhören. Da bei uns zu Hause bald ein Baby einzieht und wir schon eine Hundedame da haben, hat mich das Buch sofort angesprochen.

    Am Anfang gibt es ein nettes Vorwort. Der Rest des Buches ist in fünf Teile untergliedert, die alle zusammen insgesamt dreizehn Kapitel beinhalten. Jeden der fünf Teile wurde eine andere Farbe zugewiesen, was mir sehr gefallen hat. Auch wenn das Buch zugeklappt ist, sieht man wo man es aufschlagen muss um gleich im richtigen Teil zu landen.

    Teil eins trägt die Überschrift: Was Sie wissen sollten, bevor der Welpe kommt. Dieses Kapitel hat mir gefallen und zeigt nochmal auf, auf was man sich einlässt wenn man sich einen Welpen anschafft, was man alles bei der Auswahl beachten sollte und die Vorbereitungen für zu Hause.

    Welpen sind nun mal Welpen ist der zweite Teil im Buch in dem es um Welpenverhalten, die Sozialisierung, Welpenerziehung und Stubenreinheit geht. Jedes der genannten Themen hat ein eigenes Kapitel. Auch dieser Teil des Buches war informativ und auch wenn man sich im Klaren ist das ein Welpe Arbeit macht, schadet es nicht, dass es einem zum Beispiel anhand so eines Buches, nochmal deutlich gemacht wird, was auf einen zu kommt.

    Teil drei beinhaltet den Umgang mit dem Welpen. Diesen Teil fand ich nicht ganz so interessant und ich hatte das Gefühl dass es zu dem Zeitpunkt schon einige Wiederholungen im Buch gab. Ihr Welpe wird Teenager ist der vierte Teil. Auch hier gab es für mich Stellen die interessant waren, sowie einige Längen.

    Im fünften und letzten Teil des Buch geht es dann endlich um Hunde und Babys, der Teil des Buches der für mich von vornerein am interessantesten war. Leider ist dieser Teil aber auch der Kürzeste, was mich etwas enttäuscht hat, trotzdem wurde eigentlich alles zu dem Thema gesagt was man wissen sollte. Natürlich sind einem viele Dinge klar als Hundebesitzer, aber es schadet trotzdem nie nochmal darauf hingewiesen zu werden, denn viel zu oft lässt man in der Hundeerziehung ein paar Dinge schleifen, bis man sie irgendwann mal wieder richtig anpackt, zumindest ist das bei mir der Fall.

    Im ganzen Buch wird immer wieder darauf hingewiesen was man bei der Hundeerziehung beachten sollte wenn Kinder mit im Haushalt leben. Auch wenn es einige Wiederholungen gab, war es interessant. Etwas das mir überhaupt nicht gefallen hat, war, dass es immer wieder um die Hundebox ging in die der Hund geschickt werden soll. Ich kenne keinen einzigen Hundebesitzer der eine Hundebox zu Hause stehen hat, die man sogar verschießen kann. Ich denke das ist eher die Ausnahme unter den Hundebesitzern und wird sicher nur von denen genutzt wo es eventuell besser für den Hund ist. Ich bin auf jeden Fall kein Fan davon, bei uns gibt es Kissen und Körbchen.

    Fazit 
    Welpen und Kinder ist ein gelungener Ratgeber über die Welpenerziehung in einem Haushalt mit Kindern. Es gibt ein paar Ecken und Kanten und für einen erfahrenen Hundebesitzer ist es eventuell nicht so interessant, trotzdem hat mir das Lesen Spaß gemacht und ich konnte in paar neue Informationen gewinnen. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Mein Herz sucht Liebe (ISBN: 9783956496684)

    Bewertung zu "Mein Herz sucht Liebe" von Susan Mallery

    Mein Herz sucht Liebe
    Leseglueckvor einem Jahr
    Mein Herz sucht Liebe

    Cover
    Das Cover ist sehr sommerlich gestaltet, was mir gefällt. Man erkennt auf den ersten Blick dass es sich um ein Liebesroman handelt. Die rosafarbenen Blumen, die Herzen und die Eheringe passen perfekt zur Geschichte.

    Meinung
    Mein Herz sucht Liebe von Susan Mallery ist ein typischer Liebesroman, wie man ihn von der Autorin kennt und erwartet. Ich habe schon lange kein Buch mehr von Susan Mallery gelesen und da Mein Herz sucht Liebe mich gleich angesprochen hat, habe ich die Chance sofort genutzt. Die Autorin hat einen flüssigen und lockeren Schreibstil. Die Seiten plätschern nur so vor sich hin und die Kapitel haben genau die richtige Länge für meinen Geschmack. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven was sich kapitelweise immer wieder abwechselt.

    Das Hauptaugenmerkt liegt in diesem Roman nicht nur auf einer Person, sondern auf drei Schwestern. Diese geben sich von Kapitel zu Kapitel die Aufmerksamkeit ab und so wird es nicht langweilig. Der einzige Kritikpunkt dabei ist, dass man so nicht zu intensiv in einen speziellen Charakter abtauchen kann und es dadurch etwas oberflächlich bleibt. Die einzelnen Handlungsstränge wechseln dadurch schnell und kaum hat man sich etwas in eine Schwester hineinversetzt, gibt es schon wieder einen Wechsel. Am Anfang, wenn man die Charaktere erstmal kennenlernen will, empfand ich das als etwas störend, aber nach und nach hat es mir sogar ganz gut gefallen.

    Eine der Schwestern ist Courtney, mit der ich mich am meisten identifizieren konnte, wahrscheinlich weil diese auch die jüngste der drei Schwestern ist. Courtney ist groß, schlank und blond, also eigentlich eine Traumfrau, benimmt sich aber nicht so und scheint auf den ersten Blick ziemlich tollpatschig zu sein und wenig Selbstvertrauen zu haben. Wobei man als Leser schnell merkt dass sie sehr wohl Selbstbewusstsein hat. Sie beginnt eine Romanze mit dem Enkelsohn von Joyce, der Hotelbesitzerin für die sie arbeitet und die wie eine Mutter für sie ist. Er ist ein absoluter Traumtyp und eben so perfekt und aalglatt wie es in solchen amerikanischen Liebesromanen oft der Fall ist. 

    Sienna und Rachel sind die beiden anderen zwei Schwestern. Rachel ist geschieden und wohl nicht mehr ganz die Schönheit wie früher. So nimmt sie sich vor wieder in Form zu kommen und sich nicht mehr so gehen zu lassen, was als Vollzeitmama gar nicht so einfach ist. Ihr Job ist auch ziemlich hart, aber wenn sie wollte könnte sie Hilfe von ihrem Exmann annehmen, der ihr immer wieder welche anbietet. Ich habe mich oft über Rachel geärgert dass sie ihren Exmann so oft weggestoßen hat und die ganze Zeit mitgefiebert ob sie ihm noch eine Chance geben wird.

    Sienna habe ich am wenigsten gemocht. Ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden. Obwohl sie einen Job hat in dem sie viel Gutes für Misshandelte Frauen und ihre Familien macht, schien sie mir die ganze Zeit sehr oberflächlich. Zum Ende hin hat sie dann zwar auch mal andere Seiten von sich gezeigt, was aber nicht mehr gereicht hat um mich von ihr zu überzeugen.

    Jeder der drei hat ein eigenes Leben und ihr eigenes Liebesdrama. In dem Roman geht es aber auch um das Verhältnis zwischen den drei Schwestern, was nicht immer ganz so einfach ist und wer selbst Geschwister hat, weiß wie das ist, es gibt Höhen und Tiefen. Auch die Mutter der Drei spielt eine wichtige Rolle. Diese will heiraten und die Planung der Hochzeit zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Zum Schluss gibt es erwartungsgemäß ein Happy End, was für mich zu so einem Liebesroman auch einfach dazugehört.

    Fazit 
    Mein Herz sucht Liebe ist ein weiterer gelungener Liebesroman von Susan Mallery. Im Mittelpunkt stehen drei Schwestern und es gibt viel Liebe, Familiendramen und prickelnde Leidenschaft. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück (ISBN: 9783956496080)

    Bewertung zu "Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück" von Cressida McLaughlin

    Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück
    Leseglueckvor einem Jahr
    Leinen los

    Cover
    Auf dem Cover sind zwei Hundewelpen zu sehen, was mich sofort verzaubert hat, denn Welpen sind doch einfach immer niedlich. Das Cover passt zu Titel und Geschichte, nur schade dass man diese zwei Welpen keinem Hund in der Geschichte zuordnen kann.

    Meinung
    Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück von Cressida McLaughlin ist mein erstes Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Allein schon der Titel konnte mich sofort überzeugen dass ich dieses Buch lesen muss, dazu dann noch das niedliche Cover und der Klappentext. Der Schreibstil ist locker und flüssig und ich habe das Buch in wenigen Tagen ausgelesen. 

    Cat ist die Hauptprotagonistin in diesem Buch und eine liebenswerte junge Frau. Sie ist oft etwas zu impulsiv und handelt sehr unüberlegt, aber trotzdem schafft sie es am Ende immer noch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Cat wirkt von Anfang an sehr sympathisch, was sicherlich daran liegt das sie sehr unkonventionell zu sein scheint und ein großes Herz für Tiere aber auch für ihrer Mitmenschen hat.

    Die Autorin hat es geschafft den Charakter von Cat perfekt auszuarbeiten und dem Leser nah zu bringen. Cat entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und bleibt zum Glück nicht auf der Stelle stehen. Ich fand es toll wie sie die Zeit nach ihrer Kündigung gemeistert hat und wie sie sofort Feuer und Flamme für ihr neues Projekt als Hundesitter war. Am Anfang hatte ich doch etwas bedenken, dass sie das Ganze nicht schaffen wird weil sie sehr blauäugig an die ganze Sache rangegangen ist, aber sie hat das toll gemeistert.

    Der wichtigste Mensch im Leben von Cat ist wohl Joe, auch wenn sie das anfangs noch gar nicht so wahrnimmt. Joe ist der Bruder von Cats bester Freundin Polly und immer für sie da. Er ist immer sehr direkt und ehrlich zu Cat. Alle drei leben zusammen und werden  ein immer besseres Team. Joe lernt man am Anfang als eher zurückhaltend und nicht sehr umgänglich kennen. Aber genauso wie Cat sieht man nach und nach andere Seiten von ihm und mir hat es gefallen wie sich das Ganze mit der Zeit zwischen den Beiden entwickelt hat. Auch Joe macht eine erstaunliche Entwicklung als Charakter in diesem Roman durch und er ist mir mit der Zeit doch sehr ans Herz gewachsen.

    Es gibt noch viele weitere tolle Charaktere in diesem Buch wie zum Beispiel Frankie und ihre Kinder sowie einige andere Nachbarn. Die Gegend und besonders die Straße in der Cat lebt, wurden toll beschrieben, so dass ich oft das Gefühl hatte ich gehe zusammen mit Cat die Straße entlang. Die Gegend wurde sehr idyllisch beschrieben und ich hätte nichts dagegen gehabt auf der Stelle in diesem Ort Urlaub zu machen.

    Zu guter Letzt gibt es natürlich viele Vierbeiner in dieser Geschichte. Einige von ihnen haben eine eigene kleine Geschichte in dem Roman bekommen und andere wiederum waren nur kleine Nebendarsteller. Die Haustiere und ihre Besitzer kamen sehr authentisch rüber und es hat einfach Spaß gemacht das Buch zu lesen. Der Einzige Kritikpunkt ist dass es ein paar kleine Längen in dem Buch gab, die vielleicht hätten kürzer gehalten werden können, aber das hat meinen Lesefluss nicht beeinträchtigt und ich fand das Buch trotzdem sehr gelungen.

    Fazit
    Leinen los ist ein zuckersüßer Roman mit Humor, Liebe, Freundschaft und natürlich viel Hundeglück. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und als Tierliebhaber kommt man voll auf seine Kosten. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hüterin der Schatten (ISBN: 9783453318229)

    Bewertung zu "Hüterin der Schatten" von Suzanne Wright

    Hüterin der Schatten
    Leseglueckvor einem Jahr
    Hüterin der Schatten

    Cover
    Auch das Cover vom zweiten Band hat wieder ein Pärchen darauf zu bieten, was diesmal sicherlich Jamie und Dante darstellen soll. Es wurde alles in warmen Farben gehalten was mir gefällt. Die Frau darauf wirkt sehr sinnlich und der Mann gefällt mir schon besser als der vom ersten Band. Trotzdem wird auch dieser, dem Mann der diesmal im Mittelpunkt steht, nicht gerecht. Die Aufmachung passt aber sehr gut zum ersten Band.

    Meinung
    Hüterin der Schatten ist der zweite Band der Phoenix Pack Serie von Suzanne Wright und nachdem mir der erste Teil gefallen hat, war ich gespannt wie es weiter gehen wird. Der Schreibstil ist flüssig und locker und auch dieses Buch hatte ich ziemlich schnell durchgelesen. Im ersten Band standen Taryn und Trey im Mittelpunkt, diesmal sind es Jamie und Dante. Die Erzählperspektive wechselt immer wieder, wie auch schon bei Gebieterin des Mondes.

    Jamie ist die Hauptprotagonistin in diesem Buch und ich konnte mich von Anfang an gut in sie hineinversetzen. Natürlich gab es auch Situationen in denen ich sie am liebsten geschüttelt hätte und ich habe mich öfter geärgert als sie sich immer wieder von Dante zurück gezogen hat, aber mit jeder Seite vom Buch lernt man mehr von Jamies Vergangenheit kennen und ahnt schon das noch einiges passieren wird im Laufe der Geschichte.

    Ihre Wölfin hält Jamie absichtlich zurück da die Beiden nichts eins sind, so wie es sein sollte. Jamies Wölfin ist ängstlich und reagiert deshalb immer sofort aggressiv. Alles stellt für die Wölfin eine Bedrohung dar und um andere nicht zu gefährden verwandelt Jamie sich nicht mehr. Der Kampf mit ihrer Wölfin erfordert von Jamie aber immer mehr Kraft und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert dass alles gut wird. 

    Jamie ist eine selbstbewusste Frau und ihre Wölfin ist ziemlich dominant. Nach außen hin gibt sie sich aber anders. Alle denken das Jamie und ihre Wölfin unterwürfig sind, was Jamie hilft dass die anderen Rudelmitglieder nicht hinter das Geheimnis kommen dass ihr die Wölfin langsam entgleitet und sie verrückt macht.

    Dante ist der Beta im Rudel, was viel Verantwortung mit sich bringt. Er findet es ganz amüsant dass Jamie ihn schon so lange anhimmelt aber das war es auch schon. Erst als Jamie ihm die kalte Schulter zeigt, merkt er was für eine heißblütige und tolle Frau Jamie eigentlich ist. Dass Jamie ihm immer wieder zeigt dass sie sich auch von einem Beta als Partner nichts sagen lässt, hat mir gefallen und ich musste öfter darüber schmunzeln wie sie Dante abblitzen lässt.

    Durch ihr Verhalten merkt Dante aber schnell das sie keinesfalls eine unterwürfige Wölfin ist, was ihm gefällt, denn genau so eine Partnerin braucht ein Beta wie er. Nach und nach kommt er hinter Jamies Geheimnis und hilft ihr dabei ihre Wölfin unter Kontrolle zu halten. Dante ist ein sehr eifersüchtiger und besitzergreifender Partner der im Gegenzug aber auch von dich selbst lieber nicht zu viel preisgeben will. Die beiden passen super zusammen und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter. Dante ist ein guter Kerl und von so einem Partner träumt wahrscheinlich jede Frau.

    Die Vergangenheit von Jamie und Dante waren interessant, gut ausgearbeitet und die zwei Charaktere konnten mich überzeugen. Auch zwischen den Beiden gibt es etliche heiße Szenen die denen von Taryn und Trey in nichts nachstehen. Die Idee rund um die Wölfe und ihre Welt gefällt mir nach wie vor sehr gut.

    Natürlich durften in dieser Geschichte Taryn und Trey nicht zu kurz kommen. Diese sind unter anderem zwei wichtige Nebencharaktere in diesem Buch und so erfährt man wie es mit den Beiden weiter geht, denn am Ende des ersten Bandes dieser Reihe ist Taryn schwanger und mich hat es auf jeden Fall interessiert wie die Zwei das meistern.

    Auch alle anderen Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und ich bin gespannt auf den nächsten Band. Beim Lesen von Hüterin der Schatten ahnt man schon wer von diesen Charakteren als nächstes die Hauptrolle spielen wird. Auf der Verlagsseite kann man aber leider noch nicht sehen wann der nächste Band erscheint. Laut der Website von Suzanne Wright gibt es im englischen bis jetzt insgesamt sechs Bände und acht sind geplant, ich bin gespannt.

    Fazit
    Hüterin der Schatten ist eine gelungene Fortsetzung der Phoenix Pack Serie und hat meiner Meinung sogar eine Steigerung zum ersten Band zu bieten, zumindest hat mir perönlich dieses Buch noch mehr Spaß bereitet. Es gibt viele erotische Szenen, humorvolle Unterhaltungen und auch ernste tiefgründige Themen so wie eine steigende Spannungskurve. Ich habe an diesem Buch überhaupt keinen Kritikpunkt auszusetzen und vergebe 5 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Das Mami Buch (ISBN: 9783815780015)

    Bewertung zu "Das Mami Buch" von Katja Kessler

    Das Mami Buch
    Leseglueckvor einem Jahr
    Das Mami Buch

    Cover
    Ich finde dieses Hardcoverbuch wunderschön. Es wurde mit viel Liebe gestaltet und hat ein passendes Lesebändchen in pink. Das Cover ist in leichten rosa und blau Tönen gehalten und der Einband fühlt sich fast wie Stoff an.

    Meinung
    Das Mami Buch besticht schon auf den ersten Blick durch sein Cover und hat auch einen ebenso tollen Inhalt zu bieten. Für werdende Mamis ist es ein toller Ratgeber mit den wichtigsten Infos. Es gibt tolle Fotos, eine wunderschöne Gestaltung und der Text ist meist knackig kurz mit den wichtigsten Infos geschrieben.

    Wenn man das Buch aufklappt gibt es gleich einen schicken Briefumschlag, der im Buch verankert ist für Ultraschallbilder. Auf den nächsten Seiten wartet ein nettes Vorwort der Autorin und danach folgt auch gleich das Inhaltsverzeichnis. Es gibt für jeden Schwangerschaftsmonat ein extra Kapitel und natürlich auch eins zur Geburt. Danach geht es dann weiter mit Kapiteln für jeden der ersten vier Tage danach, 1 Woche danach, 4 Wochen danach, 10 Wochen danach, 4 Monate danach, 6 Monate danach und zu guter Letzt 10 Monate danach.

    In dem Buch werden viele wichtige Themen angeschnitten. Da es so einige Bilder und Extras gibt, werden die Themen immer nur kurz angesprochen und wie ich finde reicht das auch völlig aus. Als Leser erfährt man so das Wichtigste und muss sich nicht durch zahlreiche Seiten voller trockenen Text durchlesen, bis man endlich zu den Wichtigsten Themen kommt. 

    Am besten haben mir dir Einträge in Tagebuchform gefallen, die auch immer in Handschrift abgebildet sind. Ich hatte sofort das Gefühl mich mit der Frau hinter dem Text verbunden zu fühlen. Diese Texte lockern das Buch noch zusätzlich auf und es schön so einen Einblick in die Gefühlswelt einer Frau zu bekommen. Das gibt dem Buch eine persönliche Note.

    Es gibt noch viele Überraschungen in dem Buch und ich war immer gespannt was auf der nächsten Seite auf mich wartet. So gibt es zum Beispiel ein Miniposter zum herausnehmen "Fit in der Schwangerschaft" oder ein kleines Heftchen auch zum herausnehmen "Die kleine homöopathische Hausapotheke für Mami und Baby". Das alles macht das Buch zu etwas Besonderen und hebt sich von allen anderen Schwangerschaftsratgebern ab. Mir hat es bis zum Schluss an keiner Info gefehlt und ich denke es ist auch ein tolles Buch zum Verschenken.

    Fazit
    Das Mami Buch von Katja Kessler ist mit seinen vielen Extras und Überraschungen etwas ganz Besonders und konnte mich begeistern. Die Inhalte sind kurz und knackig zusammengefasst so wie es mir gefällt. Wer von so einem Ratgeber allerdings eine halbe Doktorarbeit erwartet, sollte die Finger davon lassen. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Touch of Flames: Vom Feuer berührt (ISBN: 9783958181830)

    Bewertung zu "Touch of Flames: Vom Feuer berührt" von Mariella Heyd

    Touch of Flames: Vom Feuer berührt
    Leseglueckvor einem Jahr
    Touch of Flames

    Cover
    Das Buch ist mir gleich wegen des tollen Covers aufgefallen. Es ist in warmen rötlichen Tönen gehalten, was zum Titel und zum Inhalt passt. Darauf ist ein junges Pärchen zu sehen was sicherlich Gwen und Sebastian darstellen soll.

    Meinung
    Das wunderschöne Cover und der Klappentext laden dazu ein das Buch zu lesen. Touch of Flames ist das erste Buch das ich von Marielle Heyd gelesen habe. Die Autorin hat schon einige andere Bücher geschrieben und nachdem ich mich auf ihrer Autorenwebsite umgeschaut habe, hören sich diese richtig gut an und ich werde sicherlich noch das ein oder andere davon lesen. Erzählt wird die Geschichte nicht aus Sicht der Protagnisten, sondern in der dritten Form, was mir grundsätzlich nicht so gut gefällt. Trotzdem ist der Schreibstil flüssig und das Buch fix durchgelesen.

    Gwen ist die Hauptprotagonistin in Touch of Flames und ich konnte mich die ganze Zeit nicht so ganz in sie hineinversetzen. Sie ist jung und naiv. Sie hat es an der neuen Schule nicht einfach da es ihr die anderen Schüler von Anfang an schwer machen. Ich fand es aber auch schade dass sie nicht mal versucht hat sich zu integrieren. Ich hatte Verständnis dafür dass sie anfangs sauer und bockig war weil ihre Eltern beschlossen haben umzuziehen, aber irgendwann müsste diese Phase doch mal beendet sein. 

    Sebastian ist ein lässiger gutaussehender Typ der schon von weitem nach Ärger riecht. Nach näherem kennenlernen merkt man dass er sein Herz am rechten Fleck hat. Auch wenn Gwen ihn nicht besonders gut leiden kann, steht er ihr in schwierigen Situationen oft zur Seite. Sebastian hat eine Gabe, deren Geheimnis erst zum Ende hin gelüftet wird, was ich schade fand, denn die Idee dahinter, hätte viel mehr Potenzial wie ich finde.

    Harry ist ihr einziger Freund in der neuen Schule. In ihrer Freundschaft kommt es aber noch zu einer schlimmen Wendung. Harry konnte man leider nicht gut kennenlernen. Der Charakter wurde nur sehr oberflächlich beschrieben und auch Gwens angebliche Freundschaft zu Harry kam nicht sehr authentisch rüber.

    Archie ein durchgeknallter Mitschüler, dessen Beweggründe für sein Verhalten Gwen gegenüber am Anfang noch völlig unlogisch erschienen, ergeben am Ende etwas Sinn. Die Geschichte die Archies und Sebastians Familie verbinden, haben mir gefallen aber auch hier wurde meiner Meinung nach nicht das ganze Potenzial ausgeschöpft.

    Am sympathischsten in dieser Geschichte war mir Gwens Mutter die als Psychologin an Gwens neuer Schule arbeitet, was Gwens Stellenwert dort auch nicht besser macht. Sie ist eine herzensgute Frau und Mutter. Gwens Vater scheint etwas durchgeknallt zu sein denn er arbeitet als Dömonologe und verrennt sich oft in seinen Ideen. Gwens kleiner Bruder gehört auch zur Familie und bringt Gwen öfter in Schwierigkeiten.

    Hinter dieser Geschichte steckt eine tolle Idee mit viel Vergangenheit die viel mehr Potenzial hat. Die Charaktere sind ziemlich oberflächlich beschrieben und so kann man als Leser keinen richtigen Draht zu ihnen finden und trotzdem hat Buch auch seine spannenden, packenden Stellen wenn ich da an Gwens Situation auf dem Fest vor dem Feuer denke und den verrückten Archie. Noch ein Gänsehautmoment war die Situation in der Grabstätte von Sebastians Eltern. Das Buch hat also durchaus auch seine positiven Seiten.

    Fazit
    Touch of Flames ist ein Jugendroman mit etwas Fantasyanteil der meiner Meinung nach von Anfang an viel mehr in den Vordergrund hätte rücken müssen. Die Charaktere sind leider nicht hundertprozentig ausgearbeitet und hätten viel mehr Tiefgang gebraucht. Trotzdem hat mir die Idee dahinter gefallen, es gab spannende Stellen und es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen, deshalb vergebe ich 3 von 5 Bücher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Wild Cards - Das Spiel der Spiele (ISBN: 9783734161070)

    Bewertung zu "Wild Cards - Das Spiel der Spiele" von George R.R. Martin

    Wild Cards - Das Spiel der Spiele
    Leseglueckvor 3 Jahren
    Das Spiel der Spiele

    Cover
    Das Cover passt super zum Buch, spricht mich persönlich aber trotzdem nicht hundertprozentig an. Darauf ist eine selbstbewusste junge Frau zu sehen, im Hintergrund eine Stadt, Sturm, Pflanzen und es scheint Chaos zu herrschen. Das alles passt super zur Geschichte.

    Meinung
    Wild Cards - Das Spiel der Spiele ist mein erstes Buch das ich von George R.R. Martin gelesen habe, obwohl es ja schon sehr viele Bücher von ihm auf dem Markt gibt, trotzdem konnte ich mich nie richtig durchringen eins davon zu lesen. Als ich dann auf der Verlagsseite von Blanvalet gesehen habe dass es von dieser Reihe einen ersten Band gibt, dachte ich jetzt oder nie. Blanvalet bringt die Wild Cards Reihe (2. Generation) als Taschenbuch raus, von Panhaligon sind diese Bücher aber schon als Paperback Ausgabe zu haben. Der erste Band Das Spiel der Spiele ist im Penhaligon Verlag bereits im August 2014 erschienen.

    Die Erzählperspektiven wechseln zwischen den verschiedenen Protagonisten und so hatte ich eine ganze Zeit lang Schwierigkeiten mit den Namen klar zu kommen. Immer wenn ich mich an einen Charakter und dessen Umfeld gewöhnt hatte, kam der nächste dran. Es gab viel zu viele unterschiedliche Charaktere, die man auf die Schnelle überhaupt nicht einordnen konnte und genau das hat anfangs meinen Lesefluss gestoppt. Im Laufe des Buches hat sich das dann aber etwas gebessert oder ich habe mich einfach daran gewöhnt.

    Der Anfang der Geschichte spielt in Ägypten und man hat Leser erstmal keinen Schimmer was eigentlich los ist. Es wird nicht viel erklärt und gleich zum Punkt gekommen. Ich habe mich danach aber lange gefragt ob es überhaupt einen Zusammenhang gibt zu dem Rest der Geschichte. Als dann irgendwann Licht ins Dunkle kam, musste ich nochmal zurück blättern weil ich mich wegen den vielen unterschiedlichen Charakteren schon gar nicht mehr erinnern konnte wer, wie, was sich am Anfang ganz genau abgespielt hat.

    Wie im Klappentext rauszulesen ist, geht es in dem Buch um eine amerikanische Castingshow in Amerika. Ich war gespannt was da alles auf einen zukommt als Leser. Es geht um Asse, die Bewerbung für diese Castingshow, die Auswahl und danach um die verschieden Aufgaben die die Teams gestellt bekommen, wobei das Licht immer wieder auf ein anderes Team fällt von dem ein Charakter aus seiner Sicht erzählt. Es entstehen Freundschaften, Feindschaften und Liebeleien. Es gibt glorreiche Siege und natürlich Niederlagen. Jedes Team und jedes Teammitglied geht anders damit um. Die Geschichte um die Castingshow hat mir gefallen und ich war gespannt wer gewinnen wird. Esgibt  viele unterschiedliche Charaktere die man im Laufe der Geschichte kennenlernen durfte, in dessen Gefühlswelt man eintauchen durfte und dessen Vergangenheit man teilweise kennengelernt hat. Da es so eine große Anzahl an Protagonisten gibt, kann ich zum Schluss gar keinen Liebling benennen.

    Der zweite Teil der Geschichte von dem ich anfangs überhaupt nichts geahnt habe, spielt dann in Ägypten. Der Weg dorthin und wie man als Leser plötzlich aus der Welt von American Hero rein in einen blutigen Krieg in Ägypten gestoßen wird, hat mir gefallen und der Geschichte einiges an Spannung gegeben. Die Idee fand ich gut und ich konnte auch verstehen warum Fortune sich in den Krieg eingemsicht hat, nicht aber warum Lohengrin und Hive sofort mitgemacht haben und der Rest der Bande ohne groß zu überlegen hinterher ist, denn zum Schluss hat sich niemand von denen ganz genau mit dem Hintergrund beschäftigt.

    Trotzdem war es spannend und die Geschichte konnte mich fesseln. Zum Schluss gibt es noch einige Überraschungen und es tritt ein Charakter in den Vordergrund der das ganze Buch über augenscheinlich ziemlich unscheinbar war. Diese Wendung hat mich wirklich überrascht und lässt noch einiges offen für den zweiten Teil.

    Ich hätte mir gewünscht dass zu Beginn der Geschichte etwas mehr erklärt worden wäre über Asse und Joker im Allgemeinen. Es wird nur angeschnitten und ich habe lange gebraucht um zu verstehen was Asse und Joker sind und wie es dazu kommt das aus diesen Personen Asse und Joker werden. Etwas mehr Hintergrundwissen hätte nicht geschadet.

    Dieses Hintergrundwissen hätte ich sicherlich gehabt wenn ich die Reihe Wild Cards - Die erste Generation gelesen hätte. Leider habe ich mich aber erst nachdem ich dieses Buch beendet habe damit beschäftigt dass es noch eine andere Reihe gibt. Die Asse und ihre Fähigkeiten konnten mich aber überzeugen. Es wurden viele tolle Ideen ausgearbeitet und unter den vielen Charakteren und Fähigkeiten ist für jeden etwas dabei. Hive kann sich zum Beispiel in einen Schwarm Wespen auflösen, Lohengrin kann eine Rüstung die ihn unverwundbar macht und sein strahlendes Schwert herbei rufen und so spielt dieser oft den weißen Ritter nur ohne Ross. Es gibt noch viele weitere die ich hier aber nicht alle aufzählen möchte.

    Fazit 
    Wild Cards - Das Spiel der Spiele ist der erste Band der zweiten Generation und ich denke man sollte lieber erst die Reihe der ersten Generation lesen, denn ich hoffe das man dann viel mehr Hintergrundinformationen hat und dadurch das Lesen dieses Buches mehr Spaß macht. Mir hat die Idee der Asse und Joker gefallen und ich finde es gehört viel Fantasie dazu sich so etwas auszudenken. Da ich aber am Anfang einige Schwierigkeiten hatte mich in die Story reinzufinden, vergebe ich von 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Galerie der Düfte (ISBN: 9783426653845)

    Bewertung zu "Die Galerie der Düfte" von Julia Fischer

    Die Galerie der Düfte
    Leseglueckvor 3 Jahren
    Die Galerie der Düfte

    Cover
    Das Cover ist wunderschön. Darauf sind Blüten abgebildet und alles wurde in zarten Frühlingsfarben gestaltet. Ich finde dass es einfach zum Träumen einlädt.

    Meinung
    Die Galerie der Düfte ist das zweite Buch von Julia Fischer das im Droemer Knaur Verlag erschienen ist und mein erstes Buch welches ich von dieser Autorin gelesen habe. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Es beinhaltet genau das, was das Buch von außen verspricht. Der Schreibstil ist romantisch und poetisch. Durch ihren tollen Stil nimmt Julia Fischer ihre Leser mit auf eine Reise, in der man das Gefühl hat, alle Düfte selbst zu riechen von denen in diesem Roman die Rede ist.

    Johanna lebt in München und besitzt die Sternenwarte. Die Sternenwarte ist kleines Geschäft in der sie ihre handgemachte Naturkosmetik verkauft. Sie lebt alleine in einer Wohnung. Im gleichen Haus leben aber auch ihre Eltern in einer extra Wohnung, die eine Apotheke besitzen und Johanna unterstützen wo sie nur können. Das Familienleben der drei wird sehr harmonisch beschrieben.


    Johannas größter Traum ist, die Produkte der Officina Profumo di Santa Maria Novella in ihrem kleinen Laden mit anbieten zu können. Nach mehrmaligen Absagen der Firma beschließt sie eine Reise nach Florenz anzutreten und persönlich bei der Officina vorzusprechen. Bei Antritt ihrer Reise weiß sie aber noch nicht dass ihre Mutter vor 25 Jahren auch nach Florenz gereist ist und diese Reise ihr ganzes Leben verändern wird.

    In Florenz lernt sie durch die Officina die beiden Söhne der Familie kennen. Luca und Sandro könnten unterschiedlicher nicht sein. Luca umwirbt sie sehr vorsichtig und verhält sich wie ein Gentleman. Sandro dagegen ist der Schönling, dessen Charme keine Frau wiederstehen kann. Luca ist mir von Beiden gleich sympathischer gewesen und ich habe den ganzen Roman über mit den beiden gebangt und mich auch manchmal ein bisschen über Johannas Blindheit gegenüber Luca geärgert. Zum Schluss gibt es ein Happy End wie es sich für einen guten Liebesroman gehört.

    Die Erzählperspektive hat mich am Anfang etwas stutzen lassen, ich habe mich dann aber schneller daran gewöhnt als zuerst gedacht. Klappt man das Buch auf, entdeckt man gleich ein Rezept für eine "Augenweide". Es gibt ein Rezept und eine Anleitung zum selber machen was eine schöne Idee und sehr passend für den Roman ist. Mir hat das Lesen Spaß gemacht und ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.
     
    Fazit 
    Die Galerie der Düfte verzaubert von Anfang an und lässt den Leser mit einem guten Gefühl zurück. Es gibt viele schon fast poetische Stellen, Liebe und Geborgenheit. Es ist ein gelungener Liebesroman und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Comics, Gedichte und Dramen, Romane, Humor, Fantasy, Historische Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks