Lisa_Diessner

  • Mitglied seit 17.05.2018
  • 10 Freunde
  • 70 Bücher
  • 30 Rezensionen
  • 53 Bewertungen (Ø 3.81)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)

    Bewertung zu "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes
    Lisa_Diessnervor einem Tag
    Kurzmeinung: Großartig geschrieben, viele facettenreiche Figuren und eine schöne Atmosphäre - teilweise sind es beinahe zu viele Details.
    Kommentare: 1
    Cover des Buches Sturmhöhe (ISBN: 9783423143554)

    Bewertung zu "Sturmhöhe" von Emily Brontë

    Sturmhöhe
    Lisa_Diessnervor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Schöne Idee der Erzählperspektive. Durch die zahlreichen Beteiligten und die Dynamik war das Folgen aber eher umständlich.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Eine kurze Geschichte der Menschheit (ISBN: 9783570552698)

    Bewertung zu "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari

    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    Lisa_Diessnervor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Prägnante und kurzweilige Darstellung über den Homo sapiens - leider mit zahlreichen Wiederholungen und teils oberflächlichen Beschreibungen
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Handelshaus (ISBN: 9783499274435)

    Bewertung zu "Das Handelshaus" von Axel S. Meyer

    Das Handelshaus
    Lisa_Diessnervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Handlungsschwer und sympathisch geschrieben - jedoch nimmt der Klappentext zu viel vorweg!
    Warnung vor dem Klappentext

    Erzählt wird die Geschichte der Handelsfamilie Loytz – bei der sich der Autor auf eine tatsächlich existierende Unternehmerfamilie in Stettin stützt. Den Protagonist bildet der eilte Stephan. Nach jugendlichen Vergnügungen möchte er seinen älteren Bruder und das Unternehmen unterstützen. Parallel dazu muss er sich jedoch auch um das Leben des Jüngsten kümmern. Die drei Brüder, dessen Beziehung untereinander und die später konfliktreiche Beziehung zu Leni sind fiktiv. - Anders als einige dargestellte Handelsgeschäfte.


    Das Buch ist in 5 Teile mit mehreren Schauplätzen unterteilt und erinnert an den Aufbau eines Dramas. Auch der Inhalt ist zuweilen düster und kostet mehreren Beteiligten das Leben. Dennoch lässt der Autor Humor nicht außen vor.


    So ist auch der Schreibstiel überaus flüssig und leicht. Besonders auffallend sind kleine Absätze die einen zeitlichen oder räumlichen Sprung in der Handlung symbolisieren. Außerdem wird ständig ein anderer Charakter (vom König bis zum Buchhalter) und dessen Situation beleuchtet. Dieser Perspektivenwechsel wird meist durch den Handlungsort verdeutlicht. Auch die auktoriale Beschreibung der Umgebung wird oft fließend mit der Handlung verbunden. Gerade durch diese Dynamik wird das Geschehen haptisch und erreicht es, mit wenigen Worten sehr bildlich zu sein.


    Doch so individuell der Schreibstil ist, so ernüchternd ist die Handlung. Zunächst möchte ich vorweg nehmen, dass man den Klappentext wohl besser nicht lesen sollte, wollte man sich überraschen lassen. Dieser umfasst leider um die 350 Seiten des Buches. Da jedoch gerade der Beginn lediglich den Höhepunkt rund um das Handelshaus vorbereitet, lebt die "Spannung" von der Beziehung der Brüder zu Leni. – Ungünstig wenn man dessen Ende schon im Buchladen überflogen hat.  


    Die zweite Hälfte macht dies zwar mit zahlreichen Wendungen wett, wollte mich aber nicht mehr abholen. Das Netz der Intrigen der Hanse ist jedoch auf allen Ebenen gut durchdacht.


    Zusammenfassend ist das Lesen durchaus unterhaltsam mit einem groben Einblick in die Geschäfte der Hanse, kapitalistische Prioritäten, das skrupellose Leben des 16. Jhd. und allerhand Foltermethoden. Auch mehrere alte Traditionen wurden kurz angerissen. Jedoch bin ich nicht überzeugt worden.

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die Leiden des jungen Werthers (ISBN: 9783150192351)

    Bewertung zu "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe

    Die Leiden des jungen Werthers
    Lisa_Diessnervor 17 Tagen
    Cover des Buches Save Us (ISBN: 9783736306714)

    Bewertung zu "Save Us" von Mona Kasten

    Save Us
    Lisa_Diessnervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Langatmiger Abschluss … man verpasst nichts selbst wenn man einige Kapitel überspringt. Das hätte wohl auch in den 2. Band gepasst.
    Manchmal ist mehr nicht mehr - sondern zu viel

    Wie in Band 2 setzt sich die Geschichte lückenlos fort. Wieder beginnt es mit einer verzweifelten Ruby und dem niedergeschlagene James. Dieses Problem löst sich jedoch schnell in Luft auf und so liegt der Focus eher auf dem Ende der 4 parallelen Sichtweisen. 

    Denn wäre die Story um Ruby, Ember, Lydia und James noch nicht genug wird nun auch noch die homosexuelle Beziehung zwischen James' Freunden beleuchtet. Per se ein wichtiges Thema und mit symphytischen Protagonisten verpackt, gleichzeitig jedoch zu kurz angerissen als dass man die gewollte dramatische Handlung emotional genug verpacken könnte.

    Das ganze Buch ist somit unrund und hätte eventuell in mehreren separaten Buchtiteln besser funktioniert. Es wirkt als wolle man möglichst viel Spannung auf allen Ebenen erzeugen und dann mit Macht zum Happy End zwingen - nebst dem Einhalten einer adäquate Seitenanzahl. Dies kostet jedoch die Möglichkeit sich wirklich in die Charaktere einfühlen zu können. Vor allem das mehrmalige Ausschmücken der generell gedrückten Stimmung zieht sich unerträglich in die Länge. Statt Spannung erreicht mal so leider nur eines: Langatmigkeit.

    Ein Fakt der mich mehre Seiten hat überspringen lassen. Leider war das auch nicht schlimm, denn 15 Seiten weiter ist das Gespräch noch ähnlich gequält. Ganz gleich ob man gegebenenfalls einen anderen Protagonisten erwischt hat. Eine unbeschwerte Unterhaltung solle man also nicht erwarten - wird in dem Buch doch lediglich dann gelacht, wenn es despektierlich gemeint ist.

    Tatsächlich ist erst der Epilog ein gelungener Part und bildet einen schönen Abschluss. Angelehnt an den Prolog des ersten Buches bringt es ein Stück Struktur in die sonst so unkoordinierte und zu Teilen unlogische Handlung. Gleichzeitig unterstreicht es noch einmal den goldigen Charakter Rubys.

    Resümierend wäre weniger schlicht mehr gewesen. Die Handlung ist an sich abwechslungsreich, die Protagonisten facettenreich und die Moral - seine Träume zu leben - nicht schlecht. Mit mehr Struktur als differenten Sichtweisen hätte man dies aber auch in zwei Bänden bewenden lassen können.



    Kommentare: 3
    2
    Teilen
    Cover des Buches An einem Morgen im Mai (ISBN: 9783898973786)

    Bewertung zu "An einem Morgen im Mai" von Beth Gutcheon

    An einem Morgen im Mai
    Lisa_Diessnervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Bewegende Geschichte - die mich gut unterhalten hat.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Twilight (ISBN: 9780316015844)

    Bewertung zu "Twilight" von Stephenie Meyer

    Twilight
    Lisa_Diessnervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Um Längen besser als die Filme
    Wie sympatiasch kann eine Protagonistin sein?

    Die Storyline ist wohl mittlerweile jedem bekannt. Die junge Bella verliebt sich unsterblich und unwiderruflich in den unkonventionellen Vampir Edward.


    Da die Filme mich als Teenager begleite haben, bin ich nie in den Genuss der Bücher gekommen. Wie wir alle wissen sind die Hauptfiguren streng, kalt und speziell Bella ist nicht der sympathischste Charakter …
    Mit entsprechendem Vorbehalt ging ich daran das Buch zu lesen und wurde wirklich überrascht.

    Die Atmosphäre ist direkt zu Beginn eine ganz Andere. Die Situationen sind locker und nicht immer so steif und gequält wie der Gesichtsausdruck von Kristen Stewart. So war ich wirklich angetan von der Protagonistin. Bella ist irgendwie anders als die anderen und hat sicher eine etwas entnervte Grundhaltung, ist dabei aber keinesfalls störend. Eher weiß sie was sie will, ist generell desinteressierter an Freundschaften und nun mal verliebt.

    Edward ist ebenso sympathisch. Dabei springt er immer zwischen dem Verhalten eines typischen Teenagers und einem wissenden, altmodischen Charakter hin und her. Zwei Facetten die der Autorin gut gelungen sind. 

    Auch von dem dezenten Witz war ich überrascht und angetan. Einzelne Situationen sind nahezu komödiantisch und machen Spaß sie zu lesen ohne dabei zu überspitz zu sein. Auch die überaus bildliche Sprache ist stets abwechslungsreich gehalten. Ein Fakt den ich sehr schätze. Man merkt, dass man sich Gedanken über das Buch gemacht hat und so ist es wohl zu Recht ein Bestseller. 

    Lediglich die Story per se holt mich einfach nie so richtig ab. Beide Charaktere sprechen mir - gerade in derer heiklen Situation - zu schnell von Liebe. Außerdem nimmt der Ansatz, dass sie ihn generell anziehend finden muss, einen wesentlichen Teil der Romantik. Demnach hat sie keine Wahl als ihn anzuhimmeln während er sich selbstlos für sie entscheidet.

    Dennoch war es das nachträgliche Lesen definitiv wert. Es ist unterhaltsam, ließt sich flüssig durch und lässt keine Fragen offen.
    So empfehle ich es auch all denen, die - wie ich - mit dem Film so ihre Schwierigkeiten hatten. Speziell in Bezug auf die Protagonistin wird man es nicht bereuen. 

    Kommentare: 6
    4
    Teilen
    Cover des Buches Looking For Alaska (ISBN: 9780007369683)

    Bewertung zu "Looking For Alaska" von John Green

    Looking For Alaska
    Lisa_Diessnervor einem Monat
    Kurzmeinung: The Story was not what I aspected - it is supricing and very emotional but funny as well. The way the author writes is particular.
    Kommentare: 2
    Cover des Buches Save You (ISBN: 9783736306240)

    Bewertung zu "Save You" von Mona Kasten

    Save You
    Lisa_Diessnervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: weithin sympathische Charaktere - aber an sich nichts Besonderes
    Eine nahtlose Fortsetzung

    Das Buch funktioniert definitiv nicht ohne den ersten Band - was nicht schlimm ist, da dennoch auf langatmige Wiederholungen verzichtet wird. So beginnt es bei James - niedergeschlagen durch den Tod seiner Mutter -und der verletzten Ruby. 

    Die Protagonisten sind nach wie vor sympathisch und ändern sich auch in deren Charakter kaum. Außerdem ist es nicht nur aus den Blickwinkeln der Hauptfiguren, sondern zusätzlich aus der Sicht der beiden Schwestern verfasst. Dies lässt Ember als auch Lydia facettenreicher werden uns bringt einen neuen Aspekt in das Buch. Ein gelungener Zusatz, da dadurch die Geschichte von James und Ruby entzerrt wird. 

    Auch zum glitzernden Einband muss man wohl nichts sagen. 

    Die größte Kritik ist die Sprache des Buchs. Auch im ersten Band hatten sich Floskeln wiederholt - dies war jedoch harmlos zu diesem Exemplar. Die Figuren "schlucken" so oft "schwer", dass man sich zu fragen beginnt ob das denn noch gesund sei. Ein Fakt der es schwer werden lässt das komplette Buch zu lesen ohne sich wieder und wieder darüber zu ärgern. So kostete es mir Kraft es nicht tatsächlich nach der Hälfte abzubrechen. 

    Für mich ist das leider ein Indiz dafür, dass man sich - wie so oft - weniger liebevoll mit der Fortsetzung beschäftigt zu haben scheint. So geht sie Tendenz meiner Bewertung sogar gegen 2 Sterne. 

    Lediglich aufgrund der vielseitigen Handlung konnte ich mich doch zum 3 Stern durchringen. Dennoch ist die Geschichte nur solide und zu Teilen etwas unkoordiniert. 

    Der Twist am Ende ist unvorhersehbar und stellt einige Figuren und deren Loyalität in Frage. Obwohl es sich also um ein intensives Ereignis handelt umfasst es nicht mehr als eine Seite, was leider auch hier die nötigen Emotionen vermissen lässt.

    Zusammenfassend ist das Buch inhaltlich ausreichend und für einen zweiten Band wohl sogar recht gut. Aufgrund der erheblichen sprachlichen Mängel und des qualitativen Nachlassens sollte man sich jedoch überlegen ob das Lesen des dritten Bandes notwendig ist. Eventuell wäre ein generelles Ende sinnvoll gewesen.


    Kommentare: 2
    3
    Teilen

    Über mich

    im Stress des Alltags, ist das Eintauchen in ein Buch wie ein kleines bisschen Urlaub
    • weiblich
    • 03.08.1994

    Lieblingsgenres

    Romane, Gedichte und Dramen, Sachbücher, Historische Romane, Klassiker

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks