L

Livilla

  • Mitglied seit 01.10.2014
  • 19 Freunde
  • 103 Bücher
  • 90 Rezensionen
  • 91 Bewertungen (Ø 4,84)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne77
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Tod in feiner Gesellschaft (ISBN: 9783968177175)

    Bewertung zu "Tod in feiner Gesellschaft" von Dianne Freeman

    Tod in feiner Gesellschaft
    Livillavor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein netter „Gaslicht“ Roman mit sympathischen Protas
    Kommentare: 1
    Cover des Buches Schnupperkurs mit Leiche (Schäfers Ermittlungen 9) (ISBN: B09MPP4BLR)

    Bewertung zu "Schnupperkurs mit Leiche (Schäfers Ermittlungen 9)" von Mona Frick

    Schnupperkurs mit Leiche (Schäfers Ermittlungen 9)
    Livillavor einem Monat
    Kurzmeinung: Humorvoll und unblutig - Ex-Oberkommissar Jürgen Schäfer zum Schnupperkurs auf dem Golfplatz
    Der Badeentenfluch

    Erna Bromstetter kommt mitunter auf Ideen… findet zumindest ihr Mann Horst. Trotzdem lässt er sich mit seinem Freund Jürgen Schäfer und Ernas Freundin Liesel nach Griechenland zu einem Schnuppergolfkurs schleppen - dort händigt ihnen der nette Golflehrer Konstantin Schlüsselanhänger in Form von Golfbade-Enten aus - das kann nur schief gehen.


    Dieses Mal ist aber nicht Horst der Leichenfinder. Als Erna über eine toten Golfer stolpert, schrillen bei Ex-Oberkommissar Jürgen Schäfer  die Alarmsirenen.


    Den vergnüglichen Kurzkrimi habe ich in einem Rutsch durchgelesen und fand den Fall sehr gut konstruiert, kurzweilig und unterhaltsam. Herrlich wie die vier älteren  Herrschaften beim Golfen einen verblüffenden Ehrgeiz entwickeln und dass der Ex-Oberkommissar nichts von seinen Fähigkeiten eingebüßt hat, brauche ich wohl nicht extra zu betonen.


    Nicht nur Fans der Reihe empfehle ich das Buch, sondern allen, die kurze, knackige, humorvolle und unblutige Krimis lieben

    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Autoren-Entfruster: Rezensionen (ISBN: B09HGBS64J)

    Bewertung zu "Autoren-Entfruster: Rezensionen" von Misanne T. H. Rope

    Autoren-Entfruster: Rezensionen
    Livillavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Herrlich amüsanter Autoren-Entfruster zum Thema Rezensionen
    Sterne-Frust?

    Warnung, nur weiterlesen, wenn du Autor bist, einer werden willst oder lesen kannst. 

    Im Folgenden geht es um den Autoren-Entfruster, ein kurzes Buch von Misanne T.H. Rope, über ein problematische Gebiet, das leider empfindlich an der Seele eines Autors kratzen kann: Es geht um Rezensionen- (Obwohl ein kleiner Abschnitt des Werks dankenswerterweise auch der Rezession gewidmet ist.)

    In diesem Ratgeber wird die mehr oder weniger willkürliche Vergabe von Sternen genauer beleuchtet und einem Autor gangbare Wege aus dem Frust gewiesen. Es ist ein Mitmachbuch und enthält neben einer ordentlichen Portion Humor tatsächlich auch hilfreiche Tipps. Eigentlich wollte ich nur hereinblättern, aber wie es so geht … Kurzum, ich bin begeistert. Auch davon, dass weitere Bände in dieser Reihe erscheinen werden.

    Bleibt die große Frage: Wem empfehle ich das Buch? Auf jeden Fall gefrusteten Autoren mit Sinn für Humor. Alle anderen lesen auf eigene Gefahr.

    Kommentare: 2
    Teilen
    Cover des Buches Ein Engel für Uganda: Advents- und Weihnachtsgeschichte mit Bildern zum Ausmalen (ISBN: 9798461020668)

    Bewertung zu "Ein Engel für Uganda: Advents- und Weihnachtsgeschichte mit Bildern zum Ausmalen" von Ilona Cornelia

    Ein Engel für Uganda: Advents- und Weihnachtsgeschichte mit Bildern zum Ausmalen
    Livillavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte des Engel Pietis - ein ernster Hintergrund, kindgerecht dargestellt und niedliche Ausmalbilder
    Engel Pietis Problem

    Engel Pieti hat sich eine Weile nicht so wohl gefühlt in der Engelschar - denn er ist nicht nur groß für sein Alter, alle anderen Engel haben eine helle Haut. Stimmt vielleicht etwas mit ihm nicht? Zum Glück gibt es da eine besonders liebe und kleine Freundin, die ihn tröstet und er bekommt einen Auftrag, der alles ändert und ihm eine wichtige Erkenntnis bringt …

    Ein Engel für Uganda vermittelt schon den Allerjüngsten eine sehr schöne Botschaft - es geht um Freundschaft und (Selbst)Akzeptanz.

    Die Geschichte selbst ist zusammenhängend, aber doch  in mehrere Teile gegliedert- so dass sie jüngeren Kindern in Abschnitten vorgelesen werden kann. Ältere  werden  zudem ihren Spaß an den niedlichen Ausmalbildern haben. Auch über die Tierwelt Ugandas erfahren sie einiges und sie können auf einer Karte entdecken, wo das Land liegt - dazu gibt es noch einen Basteltipp für die ganze Familie .

    Kurzum - ein Engel für Uganda - ist ein liebevoll gestaltetes Buchprojekt und ein wunderbares Geschenk, da der Erlös daraus zum Teil einem guten Zweck dient

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Alsuna Jasmin - Sonnenblume (ISBN: 9783754148174)

    Bewertung zu "Alsuna Jasmin - Sonnenblume" von Bridget Sabeth

    Alsuna Jasmin - Sonnenblume
    Livillavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Suche nach der Wahrheit und einem Mörder - tolle Geschichte, super Auflösung
    Alsuna Jasmin - und der Mörder ihrer Mutter

    Der Prolog macht neugierig. Was hat es mit Natascha auf sich und dem Mann, der sowohl sie als auch ihre Zimmernachbarin geschwängert hat. Jahre später: Ein Haus geht in Flammen auf und Alsuna Jasmin verliert ihre Mutter. Sie ist mit einer Axt erschlagen worden. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Hat der Mörder es auch auf Suni abgesehen, wie sie von ihrer besten Freundin Mara genannt wird. Eine Jacke der Mutter gibt Suni einen ersten Anhaltspunkt. Es zeigt ein Foto ihrer Mutter mit einem Mann - Sunis Vater? Ist er derjenige, der ihre Mutter ermordet hat? Sie versucht, mehr aus dem versoffenen Bruder ihrer Mutter herauszukriegen und fängt an, auf eigene Faust nach dem Mörder  zu suchen.

    Die Suche nach dem Mörder gestaltet sich sehr spannend. Jasmin bzw Suni finde ich sehr sympathisch, auch ihre Freundin Mara und deren Mann Paul gefallen mir sehr gut. Dann gibt es da noch einen jungen Automechaniker namens Max, einen kleinen Kater, Sunis Vater Janusz , der im Gefängnis saß, den versoffenen Onkel Willi - die Nebenfiguren sind sehr gut getroffen und glaubwürdig.

    Sunis Kapitel sind in der Ich-Form geschrieben, das heißt wir sind ganz nah bei ihr und folgen ihren Gedanken. Kapitel mit ihrer Freundin Mara und der Prologe sind in der 3. Person geschrieben.

    Die Auflösung ist stimmig und hat mir- wie das ganze Buch - sehr gut gefallen. Wer einen spannenden Krimi mit einer cleveren Protagonistin sucht, ist hier richtig.

    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Feenwünsche (ISBN: 9783948592271)

    Bewertung zu "Feenwünsche" von Mila Sommerfeld

    Feenwünsche
    Livillavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne, märchenhafte Geschichte über eine Fee, Wünsche, erfüllte und unerfüllte - ihre Welt und die Liebe
    Seerosen und Wünsche

    Irina ist etwas Besonderes: Sie ist eine Fee, die Wünsche erfüllen kann. Als Waisenkind ist sie ohne Mutterliebe aufgewachsen und kennt viele Facetten des Lebens, auch Einsamkeit und Schmerz. Trotzdem hat sie ein überaus hilfsbereites Wesen. Wenn es ihr zu viel wird, flüchtet sie in eine Zwischenwelt, wo es magische Seerosen, wundervolle Blüten und einen herrlichen See gibt. Wie schön wäre es, für immer dort zu bleiben, aber da funkt ein Haus dazwischen, das Irina magisch anzieht, ein paar andere Kleinigkeiten, eigene Sehnsüchte und Wünsche und natürlich – die Liebe …
    Zu viel will ich euch vom Inhalt nicht verraten. Das zauberhafte Cover passt wundervoll zu der herzerwärmenden, märchenhaften Geschichte. Sie ist genau richtig für die dunklen Herbstabende ist, die jetzt wieder heraufziehen

    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Liebe in der Toskana: Anastasia & Vincenzo (ISBN: 9783958181397)

    Bewertung zu "Liebe in der Toskana: Anastasia & Vincenzo" von Jani Friese

    Liebe in der Toskana: Anastasia & Vincenzo
    Livillavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Das Familiengeheimnis kommt sehr kurz und ist schnell gelöst - ansonsten für Romantkerinnen, die traurige Enden mögen
    Anastasias Liebe

    Anastasia ist Halbitalienerin, ihr Vater, der von einem Weingut in der Toscana stammt,  hat aber radikal mit seiner Vergangenheit gebrochen. Er verweigert jede Auskunft, warum und wieso - von Italien will er nichts wissen und redet nie darüber … 

    Nach seinem plötzlichen  Tod bietet ihr Chef - ein Weinhändler Anastasia an, seine Frau und ihn nach Italien zu begleiten - dort lernt sie den unwiderstehlichen Vincenzio kennen. 

    Sofort fliegen die Funken - nach einem Tag steht fest - Ana ist verliebt, Vince heiße Küsse kann sie nicht widerstehen - aber er denkt auch an sein Geschäft … und will Anas Chef nicht verärgern … 

    Immerhin begleitet er Ana in eine nahegelegene Stadt, in der ihr Vater zu Schule gegangen ist - wie wird es mit Vince und ihr weitergehen? Werden sie das Geheimnis von Anas Vaters lüften …

    Natürlich gibt es Komplikationen zwischen dem Paar. Bei dieser (nicht unbedingt überraschenden) Wendung habe ich doch sehr mitgefiebert - und trotz allem auf ein Happy End gehofft (in den allermeisten Büchern löst sich dieses Problem in Wohlgefallen auf - hier nicht. 

    Der Konflikt bleibt ungelöst und  endet anders, als ich es erwartet hatte. Durchaus nicht zuckersüß, im Gegenteil  Das Buch geht traurig aus - ist also keine leichte Sommerlektüre, was ich ursprünglich bei dem Cover erwartet hatte.  

    Der Stil ist flüssig aus Anastasias Sicht geschrieben und das Buch hat mich durchaus gut unterhalten. 

    Was mir weniger zugesagt hat: Das Geheimnis, um das sich das Buch rankt,  ist innerhalb kürzester Zeit und für meine Begriffe zu schnell und unspektakulär gelöst. 

    Das fand ich tatsächlich enttäuschend - da verstehe ich Anastasias Vater nicht  - an seine Familie denkt er gar nicht - nur an sich.  Sein Verhalten empfinde ich als krass egoistisch. 

    Für ihn habe ich kein Verständnis - im ersten Gefühlschaos kann er vielleicht so reagieren  - aber nach ein paar Jahren Abstand … Letztlich wirkt die Reaktion des Vaters auf mich nicht nachvollziehbar, sondern für den Plot konstruiert.  

    Ansonsten empfehle ich diesen Roman, in dem die Helden mit einem schwierigen Problem konfrontiert werden und mit ihren Gefühlen füreinander kämpfen, allen Leserinnen , die traurige Liebesgeschichten mögen.

    Kommentare: 3
    Teilen
    Cover des Buches Das schwarze Amain (ISBN: 9783753424187)

    Bewertung zu "Das schwarze Amain" von Maria Linwood

    Das schwarze Amain
    Livillavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Die Gauklerin Stjerna hilft dem Niscahl-Dämon Maro - anfangs unfreiwillig - seine Erinnerungen wiederzufinden
    Stjerna und Maro

    Die junge Gauklerin Stjerna fühlt sich zu dem Übersinnlichen hingezogen, obwohl ihre Gauklerfreunde sie warnen. Eines Tages entdeckt sie eine lebensecht aussehende Statue eines gefürchteten Niscahl-Dämons, die Albträume bringen. Wenig später wird sie von einem Mann entführt, der behauptet, ihre Hilfe zu brauchen, da er seine Erinnerungen verloren hat. Eine Reise ins Ungewisse beginnt für Stjerna, aber auch für ihren Entführer. Nach und nach gewöhnen sie sich aneinander und je mehr Gefahren sie trotzen, desto fester wird das Band zwischen ihnen geknüpft. So kommen sie nicht nur Marós Vergangenheit und den Geschehnissen um das schwarze Amain auf den Grund, sondern Stjerna erfährt auch, wer sie wirklich ist und was in ihr steckt.

    Die Heldenreise und die Schilderung der aufkeimenden Liebe zwischen Stjerna und Maró haben mir sehr gut gefallen. Die Fantasie der Autorin ist immens und die Geschichte selbst ungewöhnlich und bis in die Einzelheiten sehr gut durchdacht. Sie hat mich bestens unterhalten. Sprachlich finden sich relativ viele Partizipien (es vermeidend, den Blick zu erwidern) und ab und zu einige eher ungewöhnliche Wortkombinationen (ihre Versuche blieben desolat, der Mann vollführte eine filigrane Geste, mit dem Übernatürlichen interagieren). Ansonsten passt die Sprache sehr gut in die mittelalterlich angehauchte Fantasywelt. Der Erstlings-Roman der Autorin hat mir einige spannende Lesestunden beschert. Das Schicksal der liebenswerten Hauptfiguren habe ich sehr gerne verfolgt, ebenso gab es jede Menge interessanter Nebenfiguren, allen voran der Niscahl-Dämon und SpielmannLyrán. Wen ein relatives offenes Ende nicht stört, der ist bei dieser ungewöhnlichen Fantasy richtig. Von mir gibt es eine Leseempfehlung

    Kommentare: 2
    Teilen
    Cover des Buches Der Schrecken von Badley Creek (ISBN: B08X9Y937G)

    Bewertung zu "Der Schrecken von Badley Creek" von Caitlyn Young

    Der Schrecken von Badley Creek
    Livillavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Düster und gut geschrieben
    Bestechend düstere Atmosphäre

    Die Kurzgeschichte von Caitlyn Young besticht durch ihre düstere Atmosphäre, Der junge Eric hat es nicht leicht, er lebt bei seiner Mutter und leidet, keiner gibt ihm eine Chance … und da ist Amy, das Mädchen, das er liebt. Aber liebt sie ihn? Eine Nachbarin mit dunklen Vorahnungen will helfen, aber alles wird nur immer schlimmer und da ist dieser Hund, der immer bellt. Sehr dichte kurze Geschichte über Ausweglosigkeit und Verzweiflung

    Kommentare: 2
    Teilen
    Cover des Buches Das Geheimnis von Chateau Limeray (ISBN: B08ZYTZHLR)

    Bewertung zu "Das Geheimnis von Chateau Limeray" von Thomas Fitzner

    Das Geheimnis von Chateau Limeray
    Livillavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wichtiges Buch über eine alte Schuld mit einer versöhnlichen Botschaft
    Eine alte Schuld

    Ein junger Deutscher sucht das Chateau Limeray auf und gerät in die unschöne Situation, vor den anderen Besucher auf die Untaten der deutschen Truppen im Zweiten Weltkrieg hingewiesen zu werden. Die Tochter des Weingutsbesitzers rettet die Situation. Johann König, wie er sich nennt, schreibt seine Handynummer und einen flotten Spruch  ins Gästebuch. Was tun? Simone ruft den ‚Fritz‘ an.

    Wie sich später herausstellt, ist er gekommen, um eine alte Schuld zu begleichen – sein Großvater war ein überzeugter Nazi -  daran gibt es nichts zu rütteln. Doch der junge Mann will der Geschichte eines anderen  deutschen Soldaten auf den Grund gehen, die ihn brennend interessiert.

    Thomas Fitzner hat ein wunderbares Buch über Schuld und Sühne, Vergebung, Unrecht, Mut, Vorurteile, Aufrichtigkeit und Versöhnung geschrieben.

    Die Protagonisten haben mir durchweg gefallen: Vincent, der grantige französische Weingutsbesitzer und Vater, Simone, seine quicklebendige Tochter, der deutsche Architekt Johann (Hans), der eigentlich ganz anders heißt, und – aus gutem Grund - unter falscher Flagge anreist. Die Dialoge sind spritzig, aus dem Leben gegriffen, die Temperamentsunterschiede spürbar und die Gegend und das Schloss  wunderbar beschreiben-  die Geschichte, über die ich nicht zu viel verraten will, ist gut durchdacht.  

    Bei diesem hervorragend recherchierten Buch werden die bedrückenden geschichtlichen Hintergründe spannend vermittelt – die Protagonisten stöbern wie bei einer Schnitzeljagd Hinweise auf, die Suche nach der Wahrheit bleibt immer spannend und zuletzt erfährt eine tapfere Frau Gerechtigkeit. Das alles geht ohne großes Drama ab – gerade das gefällt mir.

    Ich wünsche diesem wunderbaren Buch mit seiner versöhnlichen Botschaft sehr viele Leser.

    Kommentieren0
    Teilen

    Über mich

    Ich bin mit vier Brüdern großgeworden (mit denen ich mich manchmal hinter Sofas und Sesseln versteckt habe, um abends heimlich Fernsehen mitzuschauen), war in der Schule jahrelang in einer Jungenklasse, habe jetzt selbst vier Kinder und lebe mit meinem Mann bei Regensburg. Ich lese viel, schreibe, zeichne und male (inzwischen am Computer, alles andere nimmt so viel Platz weg).

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Historische Romane, Comics, Jugendbücher, Science-Fiction

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks