Livilla

  • Mitglied seit 01.10.2014
  • 14 Freunde
  • 84 Bücher
  • 74 Rezensionen
  • 74 Bewertungen (Ø 4.82)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Tod auf dem Neckar (Schäfers Ermittlungen 7) (ISBN: B08JQH2ZSX)

    Bewertung zu "Tod auf dem Neckar (Schäfers Ermittlungen 7)" von Mona Frick

    Tod auf dem Neckar (Schäfers Ermittlungen 7)
    Livillavor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ein unblutiger Kurzkrimi und gelungener Abschluss der Serie um Kommissar Schäfer, aber vielleicht geht es ja weiter - ich hoffe es.
    Wenn Kommissar Schäfer heiratet

    Wenn Kommissar Schäfer Hochzeit mit seiner Maria machen will, darf ein Gast nicht fehlen: Horst Bromstetter. Nur leider besitzt der Mann die (unter Normalsterblichen) seltene Gabe, Tote aufzufinden. Es kommt wie es kommen muss, bei der romantischen Trauung auf dem Neckar wird Herr Bromstetter fündig und die Hochzeit wird vorerst auf Eis gelegt.


    Ich liebe Mona Fricks Kurzkrimireihe um den schwäbischen Kommissar Schäfer, der seinen Dialekt liebt. Leider geht er nach den kurzweiligen Ermittlungen in ‚Tod auf dem Neckar‘ in Ruhestand. Zu viel möchte ich über den Fall nicht verraten, eins steht aber fest: Ich empfehle euch nicht nur dieses Buch, sondern die gesamte Reihe und hoffe sehr, dass die seltenen Fähigkeiten von Horst Bromstetter in Zukunft nicht brach liegen müssen.

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    Cover des Buches Ein ganz besonderes Geschenk: Eine Adventskalendergeschichte (ISBN: B07KWG42BB)

    Bewertung zu "Ein ganz besonderes Geschenk: Eine Adventskalendergeschichte" von Annika Dick

    Ein ganz besonderes Geschenk: Eine Adventskalendergeschichte
    Livillavor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Eine warmherzige Geschichte um ein Paar, das sich spinnefeind ist, und vom Weihnachtsmann mit einer besonderen Mission betraut wird
    Eine warmherzige Weihnachtsgeschichte

    Glaubt ihr an den Weihnachtsmann und Weihnachtselfen? Hier kommen sie zu Wort und verhelfen zwei Waisenkindern und einem Pärchen in vierundzwanzig Kapiteln zu einem wundervollen Happy End.

    Die Geschichte nimmt mit einem Streit ihren Anfang. Angelina Morgenstern und Alexander Schwarzberg sind sich schon seit ihrer Schulzeit spinnefeind und streiten, wenn sie einander begegnen … Und das in der Vorweihnachtszeit? Kein Wunder, dass Birger, der Weihnachtself auftaucht und ihnen eine besondere Einladung überbringt. Eine, die sie nicht ablehnen können …

    Ein wundervolles, herzerwärmendes Buch mit einem Hauch von Fantasy, ohne Kitsch, schlicht und schnörkellos, gerade dadurch besonders berührend und wunderschön. Ich habe es in einem Zug durchgelesen und bin schlichtweg begeistert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Don (ISBN: 9783948592028)

    Bewertung zu "Der Don" von Birgit Read

    Der Don
    Livillavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Thriller, der den Namen verdient - ein gut durchdachter Plot und ein ungewöhnliches Setting
    Thrill garantiert - der Don und Lady Marleen

    Auf das Buch von Birgit Read bin ich durch eine Aktion des Verlages aufmerksam geworden. Ich habe mir die Leseprobe heruntergeladen- ein erotischer Thriller- ist nicht unbedingt das Genre, in dem ich zuhause bin. Ehrlich gesagt war ich skeptisch. Doch die Leseprobe hat mich von Anfang an überzeugt, also habe ich mir das Buch gleich gekauft – und bin begeistert.

    Thrill bezeichnet die Spannung, die beim Lesen eines Thrillers erzeugt wird – ich habe schon einige Thriller gelesen, dieser hat mich gepackt und ich habe ihn in einem Rutsch verschlunge. Die Spannung stieg schnell an und wurde auf einem hohen Niveau bis zum Ende gehalten. Das Setting ist ungewöhnlich, Gran Canaria und ein Club für moderne tolerante Menschen aller Neigungen. Gut finde ich in dem Zusammenhang das Glossar. Mir gefällt auch, dass die Kapitel eine Überschrift haben.

    Worum geht es – Gran Canaria: Die deutsche Auswanderin Anja und ihre Tochter finden eine übel zugerichtete Leiche. Der Mann wird zu dem Rechtsmediziner Juan Mendez gebracht, der mit dem Geliebten des Toten Nicolas Alvarez befreundet ist, der diese Beziehung allerdings geheim gehalten hat. Die beiden versuchen, den Täter zu finden. Ein Spur führt in eine einschlägige Bar, die von einem maskierten Mann geleitet wird, den alle nur den ‚Don‘ nennen. Steckt er hinter dem Mord? Und was weiß die Domina Lady Marleen, die neueste Geliebte des Dons? 

    Dem Buch wünsche ich viele begeisterte Leser. Der Plot ist gut durchdacht, es gibt überraschende Wendungen. Kurz:  Wer Thriller mag, ist hier richtig. 


    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Cover des Buches Watsons Welt (ISBN: 9783946820277)

    Bewertung zu "Watsons Welt" von Haike Hausdorf

    Watsons Welt
    Livillavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Hundesicht der Dinge: Ein herrlich entspanntes und humorvolles Lesevergnügen für alle Hundebesitzer und Hundefreunde.
    Die Hundesicht der Dinge

    Watson ist ein waschechter ‚Appenzeller Schnaubrador‘, der so nett ist, seine Hundesicht der Dinge mit uns zu teilen. Da sind sein sportliches Herrchen Tom und sein nicht ganz so sportliches Frauchen Kati, die beide die dumme Angewohnheit haben, ihn in eine Hundebox zu sperren, um irgendwo in der Weltgeschichte Urlaub zu machen. Ganz schön blöd, bis die Reise nach Schweden geht …


    Und dann eines Tage der Schock – Kati und Tom brauchen eine neue Bleibe – und was für eine sie auftun … Da ist einiges an Abenteuer geboten und wo Watson seine Nase hinsteckt, respektive Pfoten oder Schwanz, da haben Herrchen und Frauchen ob seiner ‚Hilfe‘ ganz schön viel einzustecken – die großen und kleinen Katastrophen sind köstlich geschildert.


    Fazit: Ein herrlich entspanntes und humorvolles Lesevergnügen für alle Hundebesitzer und Hundefreunde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 4 (ISBN: 9783905816907)

    Bewertung zu "In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 4" von Jing Zhang

    In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 4
    Livillavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Mal steht der Halbbruder der Prinzessin im Mittelpunkt - tolle Charakterentwicklung, wunderschöne Zeichnungen - einfach klasse
    Der Halbbruder der Prinzessin Yuji

    Dieser Manhua besticht durch wunderschöne Zeichnungen, das Cover ist wieder ein Traum. Der Affe hat seine Maske abgenommen, er kehrt uns den Rücken zu - die Malerin dagegen sieht die Leser keck und herausfordernd an. Auch die Rückseite – wunderschön.


    Die Geschichte entwickelt sich - und wie! Im Mittelpunkt steht dieses Mal der Halbbruder der Prinzessin, der Fürst Liang, ein Halbtürke. Er bekommt türkische Gäste, die ihn in ihrem Sinne manipulieren wollen, ebenso wie seine ehrgeizige Mutter. Er selbst wäre durchaus zufrieden, sie aber stachelt ihn zu einem Mord auf. Wird er nachgeben? Das werden die Leser wohl erst in Band 5 erfahren. Wie die schöne Malerin sagt, ich fange an, Fürst Liang  zu mögen - offensichtlich hat er auch für seiner schönen Nebenfrau mehr übrig, als er sich oder seiner Mutter eingestehen will. (Ihrer ersten Begegnung ist ein Bonuskapitel gewidmet)  


    Was ist gut, was ist böse, wie werden wir, was wir sind? Auch die kranke Mutter des Fürsten mit ihren ehrgeizigen Plänen hat ihre Geschichte, wie der Affe betont, auch wenn der Leser sie nicht erfährt.


    Die schöne Prinzessin Yuji und die Geschichte ihrer Ehe mit A Jiu wird auch weitererzählt. Yuji überspannt den Bogen, ihr Mann braucht eine Auszeit vom Hof (und ihr) und die Kaiserin liest ihr die Leviten - sehr anrührend die Szene, in der Yuji A Jiu um Verzeihung bittet. Und zuletzt kehrt die Geschichte zu der Rahmenhandlung zurück - der Tiger und die Malerin - oh, ich bin gespannt, wie es weitergeht ...


     


    Ein wunderschöne Geschichte, toll erzählt, toll gezeichnet - kurz ich bin begeistert

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    Cover des Buches Blaubeeren vergisst man nicht: Lebenserfahrungen einer Wienerin schlesischer Herkunft (ISBN: 9781980972532)

    Bewertung zu "Blaubeeren vergisst man nicht: Lebenserfahrungen einer Wienerin schlesischer Herkunft" von Ina Rom

    Blaubeeren vergisst man nicht: Lebenserfahrungen einer Wienerin schlesischer Herkunft
    Livillavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Liesbeths berührende Lebensgeschichte, von Schlesien als Frau eines Kriegsversehrten nach Wien - von der Tochter bewegend geschildert.
    Liesbeths Blaubeeren

    Liebevoll und bewegend schildert Ina Rom in dem Buch ‚Blaubeeren vergisst man nicht‘ die Geschichte ihrer aus Schlesien stammenden Mutter Liesbeth von der Kindheit, über die aufkeimende Liebe zu ihrem späteren Ehemann Toni, einem österreichischen Kriegsversehrten, die sie nach Wien verschlägt, bis hin zu ihrem Leben als Witwe im Altenheim. 

     

    Auch Probleme werden nicht unter den Tisch gekehrt, der Alkoholismus des Vaters, Zeitmangel und das arbeitsame Leben der Eltern, die beginnende Demenz Liesbeths, das Bedauern der Autorin darüber, erst spät mit den Aufzeichnungen begonnen zu haben, da einiges an Erinnerungen schon unwiederbringlich verloren war. 

     Die Liebe der Tochter, dringt durch jede Zeile und berührt mich sehr. Sie setzt ihren Eltern und ihrer Familie mit diesem sehr persönlichen Buch ein Denkmal. Viele Fotos lassen mich an der Geschichte der Familie teilhaben. Fast kommt es mir nach der Lektüre vor, als ob ich mit allen Beteiligten persönlich bekannt wäre ...

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle es allen, die sich für Zeitgeschichte und die Generation der Eltern, Groß- oder auch Urgroßeltern interessieren. Vielleicht kann das Buch manchem als Anregung dienen, selbst nachzufragen und nachzuforschen. Lest es einfach selbst ... 

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Cover des Buches Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 3 (ISBN: 9783905816969)

    Bewertung zu "Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 3" von Xianzhe Xu

    Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 3
    Livillavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung der Serie um den Kopfgeldjäger Daoma - die Folgebände habe ich schon bestellt
    Wie wilde Bestien ...

    Der dritte Band um den Kopfgeldjäger Daoma, seinen kleinen Sohn Xiaoqi und die Truppe, die sich im ihn geschart hat, hat mich gleich wieder in seinen Bann gezogen: Da sind die Pläne des Ministers der goldenen Pforte, der die Familienclans aufeinander hetzen und sich anschließend das Gebiet für den Kaiser einverleiben will. 


    Die Familienclans sind durch die Angebote des Ministers geblendet, allen voran Heji Xuan, der auf jeden Fall seine Herrscherkrone will und am liebsten noch seine Ex-Verlobte als Frau. Doch Auyuya sinnt auf Rache für ihren Vater, den Xuan ermordet hat.


     Mittendrin – Daoma. Dass er und sein Trupp in Kämpfe verwickelt werden ist unausweichlich, Actionreiche Kampfszenen, berührende Rückblenden, stimmige Charaktere, die tollen Zeichnungen und ein gewaltiger Cliffhanger – ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht, und habe mir die Folgebände schon bestellt.



    Kommentare: 4
    4
    Teilen
    Cover des Buches Susannah Rainbow (ISBN: B084JCZ2H1)

    Bewertung zu "Susannah Rainbow" von Jana Zenker

    Susannah Rainbow
    Livillavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbarerer Selbstfindungs- und Entwicklungsroman mit einer berührenden Liebesgeschichte, die in der Vergangenheit spielt
    Susannah und Julias Geschichte

    Susannah Rainbow ist ein wundervolles, berührend geschriebenes Buch über die Kraft und Sehnsucht nach Liebe und die Selbstfindung einer jungen Frau. Diese Buch zieht einen weniger durch spektakuläre Handlungen in den Bann, sondern durch exzellente Alltagsschilderungen: Die Autorin ist eine Meisterin der leisen Töne mit großem Verständnis für alles Menschliche.

    Worum geht es? Die junge Susannah ist eine moderne junge Frau, sie ist mit dem attraktiven Matthew verlobt, Mutter eines kleinen Kindes, sie ist berufstätig und arbeitet als Krankenschwester in einem Altenheim. So weit so gut - aber wie sieht es hinter dieser Fassade aus? Was will sie wirklich, wieso wächst die Sehnsucht nach Marie, ihrer Sommerliebe? Das tragische Schicksal ihrer Lieblingspatientin Julia, das die alte Dame ihr nach und nach anvertraut, rüttelt nicht nur Susannah, sondern auch die Leser auf ... 

    Leser, die eine romantische, queere Liebesgeschichte erwarten, kann der Roman vielleicht nicht packen. Wer aber Selbstfindungs- und Entwicklungsromane mag, dem empfehle ich dieses Buch wärmstens. Es ist eine Lektüre, die fesselt und zum Nachdenken über das anregt, was wichtig ist: Die Menschlichkeit.  Diesem Buch wünsche ich sehr viele interessierte LeserInnen. Es vermittelt eine starke Botschaft!

    Kommentare: 4
    5
    Teilen
    Cover des Buches Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 2 (ISBN: 9783905816952)

    Bewertung zu "Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 2" von Xianzhe Xu

    Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 2
    Livillavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Auch der zweite Band des Manhua fesselt, es gibt wieder fantastische Kampf- aber auch traurige Szenen - kurz: absolut empfehlenswert
    Rasante Kämpfe, spannende Konflikte - absolut lesenswert

    Wem Baioren – die Klingen der Wächter Band 1 gefallen  hat, dem wird Band 2 ebenso zusagen. Zu der Truppe um Daoma kommen neue Hauptfiguren hinzu: Shu, ein begnadeter Schwertkämpfer und seine Gefangene, die schöne Ehebrecherin Yanziniang, die er in Ketten gelegt hat. Außerdem erleben wir seine Gegner, den Kaiser der Sui Dynastie, Yang Guang, und einen seiner Minister, Pei Shiju.


    Es kommt wieder zu spektakulären Kämpfen – etwa zwischen einem Stamm von Teufelsanbetern, die nach Menschenopfern suchen und Shu, in den Daoma beherzt eingreift.


    Durch einen Minister des Kaiser werden Konflikte zwischen barbarischen Stämmen geschürt, die eigentlich von einer Familie abstammen. Über Mo und seine Tochter wird auch Daoma in diese Auseinandersetzung verwickelt und wir müssen uns von einer liebgewonnen Figur verabschieden.


    Die geschichtlichen Hintergründe der Zeit gewinnen an Bedeutung, die Konflikte werden klarer, der Kaiser selbst und einer seiner Minister treten auf. Rückblicke verleihen den Figuren Tiefe. Auch der Humor kommt Dank Daomas kleinem Sohn Xiaoqi nicht zu kurz. Auch diesen Band habe ich verschlungen und freue mich schon auf den nächsten – Fazit: Auch dieser Band ist absolut empfehlenswert  

    Kommentare: 5
    7
    Teilen
    Cover des Buches Das Erbe von Pollard Creek (ISBN: 9783960876755)

    Bewertung zu "Das Erbe von Pollard Creek" von Claudia Romes

    Das Erbe von Pollard Creek
    Livillavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ellie und ihre erste Liebe, eine Roman, der in den kanadischen Winter entführt
    Ellie und ihre erste Liebe

    Ellie hat als Vierzehnjährige einige Zeit bei ihrer Tante Christa in Kanada verbracht, nach deren Tod kehrt sie zurück. Damals sind sie im Streit auseinandergegangen. Trotzdem hat sie von ihr eine Farm geerbt, die Ellie schnurstracks verkaufen will. Da trifft sie Sean wieder, ihre erste große Liebe …

    Wehmütige Erinnerungen an die Tante und die Zeit damals steigen auf. Damals bei ihrem Aufbruch hat Sean ihr einen Antrag gemacht, den sie als Achtzehnjährige abgelehnt hat. Ein Fehler? Vielleicht, denn sie hat ihn nie vergessen, obwohl er den Kontakt mit ihr damals komplett abgebrochen hat. Ist da noch etwas zwischen ihnen?

    Leider ist die Zeit nicht stehen geblieben …. Ellie würde nach Deutschland zurückfliegen, wenn es da nicht diesen unvollendeten Brief der Tante an einen Unbekannten gäbe. Zufällig stößt sie auf ein ganzes Bündel Liebesbriefe, das Jahre zurückreicht. Sean findet, dass es geradezu Ellies Pflicht ist, M. den Unbekannten, ausfindig zu machen und er bietet ihr seine Hilfe bei der Suche an.

    Das Buch hat mir einige vergnügliche Stunden beschert und mich in das winterliche Kanada entführt. Manchmal wollte ich Sean und Elli schütteln, aber zuletzt … Wer eine leichte Liebesgeschichte mag, ist hier richtig.

    Kommentare: 1
    8
    Teilen

    Über mich

    Ich bin mit vier Brüdern großgeworden (mit denen ich mich manchmal hinter Sofas und Sesseln versteckt habe, um abends heimlich Fernsehen mitzuschauen), war in der Schule jahrelang in einer Jungenklasse, habe jetzt selbst vier Kinder und lebe mit meinem Mann bei Regensburg. Ich lese viel, schreibe, zeichne und male (inzwischen am Computer, alles andere nimmt so viel Platz weg).

    Lieblingsgenres

    Science-Fiction, Jugendbücher, Comics, Historische Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks