MartinaBookaholic

  • Mitglied seit 02.02.2011
  • 192 Freunde
  • 769 Bücher
  • 559 Rezensionen
  • 765 Bewertungen (Ø 3.51)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne139
  • 4 Sterne266
  • 3 Sterne234
  • 2 Sterne99
  • 1 Stern27
  • Sortieren:
    Cover des Buches Promised (ISBN: 9783737350976)

    Bewertung zu "Promised" von Kiera Cass

    Promised
    MartinaBookaholicvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Endlich geschafft...
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der Erlöser (ISBN: 9783453319974)

    Bewertung zu "Der Erlöser" von J. R. Ward

    Der Erlöser
    MartinaBookaholicvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: 4,5 Sterne. So gut und mitreißend wie immer. Top Niveau sogar nach so vielen Bänden. Unglaublich 💖💖💖
    Kommentieren0
    Cover des Buches Hex Files - Hexen gibt es doch (ISBN: B084CYJLK9)

    Bewertung zu "Hex Files - Hexen gibt es doch" von Helen Harper

    Hex Files - Hexen gibt es doch
    MartinaBookaholicvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Wirklich witzig
    Sehr unterhaltsam

    Trotz Anfangsschwierigkeiten, bin ich schließlich doch richtig gut reingekommen und habe mich die ganze Zeit über sehr unterhalten gefühlt. Wenngleich Ivy etwas zu übertrieben dargestellt wurde (wie auch die anderen Figuren) konnte ich über sie schmunzeln und hatte meinen Spaß beim Lesen. Außerdem mochte ich es, dass der Fall bzw. der Täter nicht zu schnell erkennbar war. Ehrlich gesagt, habe ich mit dem Übeltäter lange Zeit überhaupt nicht gerechnet, da ich andere in Verdacht hatte. Daher war auch der Crime Anteil gut gemacht. Und natürlich auch die noch nicht existierende Romanze fand ich toll, besonders die langsame Entwicklung dieser, und das man endlich mal wieder das Prickeln spüren konnte und sich die Charaktere zuerst fast bekriegt haben, fand ich echt witzig. 

    Wären fast 4,5 oder 5 Sterne geworden, aber der Epilog hat für mich leider einiges/ zu vieles zerstört. Weiß nicht, warum man DAS schreiben musste, wenn eh noch zwei weitere Bände folgen. Kann mir das jemand erklären?? *seufz*

    Aber ansonsten ein gutes, witzig magisches Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen (ISBN: 9783570165577)

    Bewertung zu "Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen" von Lena Kiefer

    Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Cover des Buches Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss (ISBN: 9783737341868)

    Bewertung zu "Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss" von Anna Benning

    Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Kurzmeinung: 4 Punkte für eine gut durchdachte Zukunftswelt mit neuen, interessanten Fantasyelementen. Bin gespannt wie es weitergeht
    tolles Fantasyabenteuer

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2020/07/03/rezension-vortex/


    Auf das Buch von Anna Benning bin ich durch Zufall gestoßen. Vor allem das Cover hat mich zuerst daran gelockt und als ich dann auch noch die Inhaltsangabe rund um die vermischte Welt und die Vortexe (Energiewirbel, durch die man zu anderen Orten springen kann) gelesen habe, wusste ich: Das ist ein Buch für mich! 😀 Und ich hatte recht!!


    Die Geschichte wird spannend aus der Sicht von Elaine erzählt und sie muss gleich zu Beginn eine Endprüfung nach Ausbildung zur Vortexspringerin bestehen. Hier fand ich es gut, dass die ganze Schulzeit nicht im ersten Band (wie oft bei Trilogien) thematisiert wurde, sondern das Danach gleich gekommen ist. Noch besser war im Anschluss das Hinterfragen des gängigen Systems und des allgemeinen Wissens, das ihnen in dieser Schule vermittelt wurde.

    Elaine muss mit eigenen Augen sehen, dass vieles anders ist als gedacht und ich mochte ihre Entwicklung und wie sich ihr Weltbild verändert hat. Hier war es gut gemacht mit dem ’show, don’t tell‘, wie es oft bei anderen Debüts leider nicht der Fall ist. Hier durfte man alles aus erster Hand erfahren und mit der Figur gemeinsam entdecken. Dadurch hat man auch die Nähe zu den Charakter bekommen und konnte mit ihnen mitfühlen.


    Daher ja, ich mochte Elaine und auch ihren Love Interest. Hier hat sich die Romanze in der richtigen Zeit entwickelt und war nachvollziehbar.


    Das Ende war mir dann leider doch eine Spur zu chaotisch, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

    Daher tolle 4 Punkte für eine gut durchdachte Zukunftswelt mit neuen, interessanten Fantasyelementen. Ich bin gespannt wie es weitergeht, wenngleich der letzte Funke nicht übergesprungen ist. Denke aber, das ändert sich noch beim nächsten Teil!

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Cover des Buches Spinnenherz (ISBN: 9783492281492)

    Bewertung zu "Spinnenherz" von Jennifer Estep

    Spinnenherz
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Das war's für mich

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2018/05/07/rezension-spinnenherz-9/


    Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Buch halten soll, bzw es bewerten. Es beginnt zwar wie immer mitten im Geschehen und auch beim Rest ist es ähnlich wie zuvor, dennoch gab es einiges, was mir nicht so gut gefallen hat.


    Angefangen hat die Story noch interessant mit der Entführung von Sophia durch ihren früheren Peiniger vor vielen Jahren. Dadurch ist das ganze Buch hauptsächlich mit der Geschichte zu Sophias Vergangenheit gefüllt, was zwar teilweise interessant war, aber uns in der Haupthandlung überhaupt nicht weiter gebracht hat. Generell wirkte dieser Band nur als weiterer Lückenfüller zwischen der Handlung nach Mabs Tod und dem Auftreten des neuen Hauptfeindes – dem mysteriösen Verwandten Mabs. Und dieses Zwischenbuch hat Estep auch genutzt, um die Beziehung von Owen und Gin erneut aufleben zu lassen.


    Ehrlich gesagt, weiß ich auch hier nicht, was ich davon halten soll. Zuerst fand ich Owen wirklich toll, aber seine Aktion nach Salinas Tod war alles andere als toll, sondern einfach echt scheiße. :/ Damit hat er mir alles an ihrer Romanze vermiest und ich verstehe auch seine plötzliche Kehrtwende nicht. An Gins Stelle hätte ich ihn länger schmoren lassen nach diesem riesigen Vertrauensbruch und würde seine Liebe mächtig anzweifeln. Daher hat mir auch die Romanze nicht mehr so gut gefallen wie früher. Sehr, sehr schade um das Ganze.


    Und trotz guter Handlungsidee, war mir die Umsetzung dann leider auch noch viel zu übertrieben gemacht – voller Gangsterklischees und Übertreibungen, was mich mehr als einmal den Kopf schütteln ließ. Sehr schade um dieses Buch und die Reihe, die viel besser angefangen hat. Ich denke, damit war es das für mich mit dieser Reihe und meiner Meinung nach, hätte Estep die Reihe nach Mabs Tod enden lassen sollen. Das hätte den Figuren besser getan und hätte mir als Fan genauso besser gefallen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Zorn des Geliebten (ISBN: 9783641221706)

    Bewertung zu "Zorn des Geliebten" von J. R. Ward

    Zorn des Geliebten
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wie immer unschlagbar gut :D
    unschlagbar :)

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2018/06/29/rezension-black-dagger-legacy-3-zorn-des-geliebten/


    Es ist schwer zu beschreiben und auch immer wieder das gleiche bei diesen Büchern, aber ich liebe liebe LIEBE die Black Dagger Reihe und nun auch die Spin Off Legacy Reihe soo sehr. ❤ ❤

    Egal um welches Pärchen es sich handelt, ich bin jedes Mal schockverliebt in die Hauptfiguren. Außerdem war ich hier erneut von der ersten Seite an wieder total gespannt mitgerissen von der Handlung, den Figuren, der Welt und einfach allem. 😀


    Ward hat so ein Talent bildgewaltig zu schreiben, so emotional mitfühlend, dass man sich immer mittendrin in der Geschichte und ganz nah bei den Figuren fühlt, statt nur nebenbei. Sie entführt wahrlich in fremde Welten und lässt alles andere in den Hintergrund treten. Es ist wie Magie.^^


    Auch dieses Buch war voll von diesem besonders mitreißenden Zauber und ich mochte die Pärchen Peyton und Novo, sowie Rhun und Saxton total gerne. ❤ Zwar hat sich in der Haupthandlung zu den Vampiren mit ihren unendlichen Krieg gegen die Lesser nicht viel getan, dennoch fand ich es interessant auch einmal zb. Saxtons Arbeit als Rechtsberater des Königs zu sehen. Oder erneut einen Einblick in die elitäre Glymera zu bekommen, obwohl das ja meist echt ungut ist bei denen. 😀


    Außerdem hat mich das Buch total neugierig auf die nächsten Bücher ‚Die Auserwählte‘ und ‚Der Ausgestoßene‚ gemacht, die ich nun ebenfalls ganz ganz bald lesen muss! Wie immer ein tolles, leidenschaftliches, mitreißendes Leseabenteuer!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Dina - Macht des Zaubers (ISBN: 9782919800964)

    Bewertung zu "Dina - Macht des Zaubers" von Ilona Andrews

    Dina - Macht des Zaubers
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Kurzmeinung: 3,5 gute Punkte. Tolles Buch, auch wenn das Ende etwas schnell kam.
    wie immer gut

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2018/07/04/snapshot-dina-macht-des-zaubers-2/


    Wenn ihr mich kennt, der weiß, wie sehr ich die Bücher von Ilona Andrews liebe. Auch diese sehr neue unkonventionelle Reihe hat mich bereits mit dem ersten Band überzeugt und konnte das mit dem zweiten Teil noch weiter festigen.


    Hier im zweiten Band braucht Dina unbedingt wieder Gäste für ihr Gasthaus, das Gertrude Hunt. Sie steht knapp vor dem Ruin. Daher kann sie es sich nicht leisten, den Friedensgipfel zwischen den Vampiren, den Händlern und der Horde abzulehnen. Und wie erwartet verlangt der Aufenthalt so vieler verfeindeten Rasen Dina alles ab, sie meistert jedoch alles mit Bravour. (und auf witzige Art^^)


    Wie immer ist die ganze Geschichte erfrischend neu und mit viel Humor sowie einer Brise Skurrilität gewürzt. Alle Charaktere sind etwas verschroben und gerade deswegen so liebenswert. Ich mochte Dina und die anderen.


    Auch die verzwickt gefinkelten Handlungsstränge, die sich erst am Ende zu einem großen Ganzen verknüpfen. Das hat Andrews einfach drauf und jede Szene ist spannend mit Sarkasmus geschrieben. Ich liebe es. Der einzige Wermutstropfen ist die fehlende Romanze in diesem Teil. Es wird nur eine für den nächsten Teil angekündigt und daher stand in diesem Band die Sehnsucht nach Sean im Vordergrund. Dennoch fühlte ich mich gut unterhalten und kann es kaum erwarten in den nächsten Teil reinzulesen. Wie immer ein wahrer Lese-Genuss für mich und für Fans der Autoren! 🙂

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Deadly Ever After (ISBN: 9783492311731)

    Bewertung zu "Deadly Ever After" von Jennifer L. Armentrout

    Deadly Ever After
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Kurzmeinung: trotz richtigem Erraten, hatte ich Gänsehaut
    Hatte Gänsehaut

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2018/07/07/rezension-deadly-ever-after/


    Und schon wieder ein Armentrout-Buch, dieses Mal für mich jedoch in einem vollkommenen neuem Genre und zwar Crime. Ich hatte keine so richtige Ahnung, was mich erwarten würde und dementsprechend gespannt war ich auch. Und es hat funktioniert, sogar besser als erwartet. Nicht nur einmal hatte ich eine Gänsehaut beim Lesen.


    Alles beginnt für den Leser damit, dass Sasha nach 10 Jahren zurück in ihren Heimatort und in die Pension ihrer Mutter kommt. Doch die Geschichte selbst hat schon vor vielen Jahren begonnen, als Sasha etwas unglaublich furchtbares zugestoßen ist, das dem Leser erst nach und nach geschildert wird und absolute Gänsehaut beschert. Hier möchte ich gar nicht zu viel verraten. Eigentlich ist die Vergangenheit für Sasha vorbei und sie möchte nach vorne blicken. Aber nicht alle sind glücklich mit ihrer Rückkehr. Andere wiederum freuen sich. Besonders Sashas Mum, ihre beste Freundin Miranda, aber auch ihr Exfreund Cole. Nun FBI Agent und noch heißer und süßer als vor 10 Jahren. Und er ist Single und bemüht sich um Sasha auch wenn sie seine Motivation nicht deuten kann.


    Ich fand beide Charaktere toll und besonders Cole hat es mir rasch echt sehr, sehr angetan. 😀 Aber auch Sasha war ein Charakter mit dem man schnell mitgefiebert hat und dem man endlich etwas Glück wünschte, auch wenn das Böse wieder auf sie lauerte.


    Daher war die Atmosphäre wirklich sehr gruselig gemacht und manchmal hatte ich wirklich Angst. Also alleine nachts sollte man dieses Buch besser nicht lesen.^^ Zwar hatte ich schon sehr früh eine Ahnung wer dahinter steckt und am Ende hatte ich auch recht, dennoch fand ich den Thriller-Anteil mit den Gänsehaut-elementen sehr gut gemacht und hat mich mitgenommen.

    Genauso toll fand ich die Romanze und Erotikszenen, aber wer Armentrouts Bücher kennt, weiß ja, dass sie das drauf hat.


    Das Ende war genauso toll, und bis auf die schnelle Aufklärung und nicht ganz das passende Genre für mich, da ich ein Hasenfuß bin, habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Nichtsdestotrotz bleibe ich lieber bei ihren anderen Büchern, da muss ich mich weniger fürchten. 😉

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Diabolic - Durch Wut entflammt (ISBN: 9783401602721)

    Bewertung zu "Diabolic - Durch Wut entflammt" von S.J. Kincaid

    Diabolic - Durch Wut entflammt
    MartinaBookaholicvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich bin endlich durch und wirklich enttäuscht. Würde ich nur dieses Buch zählen, wäre es wohl nur ein Punkt. Schade
    Leider enttäuscht

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2018/07/15/rezension-diabolic-durch-wut-entflammt-2/


    Kurz vorneweg muss ich sagen wie sehr ich Diabolic 1 geliebt habe, was damals total überraschend kam. Beim ersten Teil war es noch als Stand Alone gedacht, was super gut gepasst hat. Nach den 5 Sternen war die Geschichte rund um Nemesis und Tyrus erzählt. Doch durch den Erfolg von Band 1 hatte die Autorin anderes im Sinn und tada, nun haben wir insgesamt eine Trilogie vor uns. Von Anfang an war ich skeptisch über die künstliche Verlängerung, aber die Neugierde war schlussendlich größer. Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören und die Reihe nicht weiterlesen sollen, denn sie hat für mich damit alles zerstört. :/


    Der Beginn ist zwar direkt nach dem Ende von Band 1, aber rasch entwickelt sich alles zum Schlechten. Was mich am meisten an dem Buch gestört hat, waren die Figuren und die vollkommen andere Stimmung. Nemesis steht zwar nach wie vor zu ihren Gefühlen und zu Tyrus, jedoch macht Tyrus eine furchtbare Wandlung durch. Nicht nur das, die ganze Romanze und Beziehung ist einfach nicht mehr da. Kein Prickeln, keine Anziehung, am Ende noch nicht einmal Sympathie. 😦 Ich weiß nicht, warum eine Autorin ihre Figuren zerstören muss, nur um unbedingt irgendetwas zu erzählen und eine Story künstlich zu verlängern.


    Hinzu kommt dass auch die Handlung richtig zäh wurde und manchmal an den Haaren herbei gezogen war, als hätte die Autorin selbst nicht gewusst, was sie noch erzählen soll. Weiter geht’s mit unnötiger Brutalität- da wird ganz einfach gleich mal ein ganzer Planet gesprengt a la Star Wars- und es gab langwieriger Glaubensgespräche, die zu nichts geführt haben, außer um die Story mühsam in die Länge zu ziehen. Dann kam auch noch eine Droge dazu und ein Tyrus, den ich am liebsten selbst gerne in ein schwarzes Loch gepfeffert hätte. Selbst Nemesis ging mir auf den Nerv und ab der Hälfte habe ich das Buch nur noch überflogen.


    Das Ende war dann wieder extra spektakulär gemacht und mit einem gemeinen Cliffhanger geschrieben, um vielleicht doch noch ein paar Leser für den dritten Teil zu begeistern. Bei mir hat das leider nicht geklappt und ich versuche dieses Buch zu vergessen und den ersten Teil als Stand Alone Geschichte zu betrachten. Es sollte einfach nicht sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    There are worse crimes than burning books. One of them is not reading them. (Ray Bradbury)

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Jugendbücher, Liebesromane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks