M

MayaRottenmeier

  • Mitglied seit 02.04.2019
  • 107 Freunde
  • 559 Bücher
  • 523 Rezensionen
  • 528 Bewertungen (Ø 4,51)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne333
  • 4 Sterne146
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Cover des Buches Unsere Zeit ist immer (ISBN: 9783328107972)

    Bewertung zu "Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens

    Unsere Zeit ist immer
    MayaRottenmeiervor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Die Geschichte ist irre verrückt, dabei warm und herzlich, ein emotionales Feuerwerk für mein Herz.
    Ein emotionales Feuerwerk

    Unsere Zeit ist immer'
    Von Sophie Cousens, 496 Seiten, erschienen am 22.11.2021, Penguin Verlag

    Wusstest du, dass Eulen kurzsichtige Wesen sind?

    Was für ein Buch. Die Geschichte ist irre verrückt, dabei warm und herzlich. Cousens gelingt der Balanceakt zwischen Überspitzung und Normalität.

    Was für vielschichtige Figuren:
    Mit Minnie und Quinn schickt die Autorin facettenreiche Charaktere ins Rennen, die mir schonungslos ihr Leben offen legen. Dabei wirkt vor allem das von Quinn so glatt wie die Oberfläche eines Spiegels. Da Quinn voller Tiefgang steckt, ist rasch klar, dass das nicht so bleiben wird. 

    Zur Umsetzung:
    Im Nu zieht mich Cousens in ihre Story, die sie geschickt mit Kapiteln aus der Vergangenheit von Minnie und Quinn mit der Gegenwart verwebt. Alles Notwendige erfahre ich aus Sicht der 3. Person, wobei ich finde, das die Ich-Perspektive besser gepasst hätte. Es wird spritzig. Ich erlebe ein Feuerwerk an charmanten Spitzen, lebendigen Dialogen, bewegenden Augenblicken und jeder Menge Wow-Momente, die so unauffällig daher kommen, das ich zweimal hinschauen muss, um keinen zu verpassen. Das Buch ist sanft und leise, aber zugleich intensiv und laut und das alles auf die gute Art. 

    Minnie und Quinn sind keine alltäglichen Figuren und ihre Lovestory hebt sich aus der Masse der Bücher wohltuend ab. Ich bin dicht dabei, als die Funken sprühen und ihre Herzen längst wissen, was sie brauchen, aber die Köpfe nicht mitspielen. Und dann ist da das Leben oder Schicksal, das immer wieder dazwischen funkt und wenn ich denke, das darf doch nicht wahr sein, ist jeder dieser Schritte essenziell, um zum eigenen „Ich“ zu finden. Bei dieser Erkenntnis überläuft mich eine Gänsehaut.

    Etwas so Fundamentales huscht auf Zehenspitzen durchs Buch und ich wünsche mir, es laut aufstampfen zu hören, damit es keinem Leser entgeht. Die Zwischentöne in den Seiten schicken wohltuende Klänge durch mich und ich fühle mich bis zur letzten Seite wohl und geborgen, auch wenn ich hin und wieder mit einer Träne kämpfe. Der Schreibstil ist flüssig, romantisch und von einer Detailgenauigkeit im emotionalen Bereich geprägt, das es mein Herz glücklich macht.

    Cousens zeigt auf, wie wichtig es ist, für seine Träume zu leben und alles dafür zu geben, sie real werden zu lassen und das es nie zu spät dafür ist. Ja, das ist eine Botschaft, die jeder für sich verinnerlichen sollte.

    Was mir nicht gefällt:
    Leider gibt es einige Längen im Buch, die ich überlese.

    Mein Fazit:
    „Unsere Zeit ist immer“ ist ein emotionales Feuerwerk für mein Herz, das nicht in einem großen Höhepunkt gipfelt, sondern sich in vielen kleinen im Buch wiederfindet. Ich habe gefühlsbetonte Lesestunden und fiebere dem Happy End entgegen. Eine Handvoll bunter Nebenfiguren runden alles gelungen ab. Ich darf lachen und weinen und erlebe kleine Eulen sowie einen eigenwilligen Kater. Kostbare Botschaften erreichen mein Herz und lassen das Glück durch mich hindurchströmen. Hätte das Buch nicht einige Längen, wäre es perfekt. 

    Von mir erhält „Unsere Zeit ist immer“ 4 romantische Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentare: 5
    4
    Teilen
    Cover des Buches Firefly Creek: Das Glück findet dich (Firefly-Creek-Serie, Band 2) (ISBN: 9783596705528)

    Bewertung zu "Firefly Creek: Das Glück findet dich (Firefly-Creek-Serie, Band 2)" von Lilian Kaliner

    Firefly Creek: Das Glück findet dich (Firefly-Creek-Serie, Band 2)
    MayaRottenmeiervor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Der. 2. Teil der Bennett-Brüder begeistert mich. Ich erlebe mit Jim und Kat emotionale und aufregende Lesestunden.
    Die Story fesselt mich

    Firefly Creek: Das Glück findet dich
    Der 2. Teil der Firefly Creek Reihe – die Bände sind in sich abgeschlossen
    Von Lilian Kaliner, 384 Seiten, erschienen am 24.11.2021, Fischer Taschenbuch 

    Im 2. Band der Reihe erhalten Kat und Jim ihre Geschichte. 

    Um was es geht:
    Kat erfüllt sich den Traum von ihrer eigenen Tierarztpraxis. Zu ihren Kunden gehört auch die Bennett-Familie, die eine Rinderfarm besitzt. Jim ist der ruhigste unter den Bennett-Brüdern und die quirlige Tierärztin bringt seinen Alltag ordentlich durcheinander.

    Facettenreiche Figuren:
    Katherine Roberts (von fast allen Kat genannt) ist Landtierärztin und übernimmt die einzige Praxis in Firefly Creek. Sie ist unkonventionell, hat ein Auge für ihr Umfeld und kann sich wunderbar in ihre Patienten einfühlen. Kurzum: eine Traum-Tierärztin. Privat hingegen manövriert sie sich schneller in eine Katastrophe, als ein Pfarrer das Wort Amen aussprechen kann.

    Jim Bennett arbeitet auf der Rinderfarm Silverwood, die im Besitz seiner Familie ist. Er ist ein ruhiger und loyaler Charakter, der überlegt handelt, gerne im Pub singt, wenn er einen gewissen Alkoholpegel erreicht hat und sich um die Menschen sorgt, die ihm am Herzen liegen. Jim schleicht sich langsam und unaufhaltsam in mein Herz.

    Zur Umsetzung:
    Der Prolog und Epilog gehören immer Harrys Gedanken, dem Familienoberhaupt der Bennetts und so starte ich mit einer Sequenz 32 Jahre zuvor. Harry hat ein bewegtes Leben hinter sich und ich freue mich über jede Szene, die ich aus seiner Vergangenheit erwischen kann. 

    Der Bennett-Clan tritt auch in diesem Band geschlossen auf und so freue ich mich über ein Wiedersehen mit Liz und Ethan, Quentin, River, John, Ollie und Harry. Dank des lebendigen und bildhaften Schreibstils bin ich sofort an Kats Seite und lerne die Bewohner von Firefly Creek durch ihre Augen kennen. 

    Schnell wird klar, das Kat etwas verheimlicht und so bin ich früh am Grübeln, was das sein könnte. Die Annäherung von Jim und Kat wird anschaulich geschildert und ich spüre die Spannung zwischen ihnen. Der sich anbahnende Funkenflug lässt sich nicht ignorieren und ich habe jede Menge Spaß mit den beiden, ehe es hin und hergeht und ich mit Jim mitleide, bevor sich das an späterer Stelle der Geschichte umkehrt. 

    Ich erlebe verblüffende Wendungen, berührende Gänsehautmomente, einen gelungenen Spannungsbogen, den ich in dieser Form nicht erwartet habe und verdrücke sogar ein Tränchen, weil mich meine Emotionen überwältigen. Die Story wird aus den Perspektiven von Jim und Kat in der 3. Person erzählt und lässt mich an alles dicht heran. 

    Mein Fazit:
    „Firefly Creek: Das Glück findet dich“ überrascht mich mit unerwarteten Wendungen, tiefen Gefühlen, Crime-Anteilen, Gänsehautmomenten und einer packenden Handlung, die mich bis zum Schluss fesselt. Ich fliege nur so durch die Seiten und vergesse alles um mich herum. Die Ranch Silverwood ist für mich ein Zuhause geworden, so wohl fühle ich mich im Kreise der Bennetts. Hat mich John im 1. Teil auf die Palme gebracht, so ist es ihm gelungen, ein paar Sympathiepunkte zu sammeln, und ich freue mich auf seine Geschichte, die im 3. Band der Firefly Creek Reihe, ihr Zuhause findet.

    Von mir erhält das Buch 5 begeisterte Sterne von 5 und eine absolute und  unbedingte Leseempfehlung. 

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    Cover des Buches Forever After All: Ein Scheinehe-Roman (ISBN: B09GS1DKCQ)

    Bewertung zu "Forever After All: Ein Scheinehe-Roman" von Catharina Maura

    Forever After All: Ein Scheinehe-Roman
    MayaRottenmeiervor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Was für eine sündig heiße Lovestory.
    Achtung: Hochlesbar

    Forever After all

    Von Catharina Maura, 415 Seiten, erschienen am 08.10.2021

    Kurzrezension:

    Was ist schlimmer als eine Scheinehe? Eine seelenlose Ehe. 

    Wow, was für eine Geschichte. Gut, sie ist nicht neu und das erwarte ich auch nicht bei einem Buch. Die Story ist ungeheuer heiß, dabei bietet sie mir Spannungsbögen, die ich nicht erwartet habe. 

    Elena Rousseau ist 23 Jahre alt und kommt aus einem reichen Elternhaus. Weshalb sie nun vor einem Herrenklub steht und bereit ist, ihren Körper zu verkaufen, um die verdammt hohen Krankenhausrechnungen ihrer Mutter weiter bezahlen zu können, solltest du unbedingt selbst herausfinden. 

    Ab diesem Moment muss ich höllisch aufpassen, dass mein E-Reader nicht in Flammen aufgeht. Du meine Güte, mit Alexander Kennedy schickt Maura einen Mann ins Gefecht, der das reinste Schlachtfeld in meinem Herzen hinterlässt und mit Sicherheit so einige Höschen wegbrennt. Nehmt ihre Warnung am Anfang dieser Geschichte ernst. Alexander ist kein Prinz, der davon träumt, mit einer Prinzessin glücklich zu werden und lauter süße Prinzchen zu zeugen, nein, er ist gefühlskalt, desillusioniert, krankhaft besitzergreifend und benimmt sich nahezu auf jeder Buchseite daneben. 

    Trotzdem spüre ich zwischen den Zeilen, dass er es wert ist, dass ich seine Geschichte lese, und ich muss gestehen, ich habe verdammt viel Spaß mit den beiden. In weniger als einem Tag bin ich mit dem Buch durch. Gegen Ende wird es für meinen Geschmack etwas zu schwülstig und da bleiben sich die Figuren nicht hundert Prozent treu, aber anderen gefällt es vielleicht genau so. 

    Von mir erhält „Forever After all“ 4 feurige Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.  


    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Cover des Buches Late Night (ISBN: 9783404185498)

    Bewertung zu "Late Night" von Nora Welling

    Late Night
    MayaRottenmeiervor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch bietet mir Themen mit Tiefgang und berührende Figuren.
    Das Buch überrascht mich

    4,5 

    Late Night – Unter Haien
    Von Nora Welling, 320 Seiten, erschienen am 26.11.2021, Lübbe
    Unter-Haien-Reihe Band 1

    Welche Maske trage ich heute?

    Kurz zur Handlung:
    Lou kämpft in der TV-Show „Unter Haien“ um einen Deal für ihre Software. Ausgerechnet der attraktive Ruben Stephanski wird für ein Jahr ihr Mentor und damit beginnt für sie die größte Herausforderung in ihrem bisher überschaubaren Leben.

    Zu den Figuren:
    Ruben Stephanski ist 29 Jahre alt, ein Milliardär aus New York, der seit vier Jahren in Berlin lebt. Um sein Herz trägt er einen Eispanzer, für den man einen Bunsenbrenner braucht, um zu ihm durchzudringen. Er wirkt geheimnisvoll und lässt mich nur langsam an sich heran. Dass er ein großes Herz hat, verrät er zum Glück frühzeitig.

    Louisa Freymuth hat Informatik studiert und gemeinsam mit ihrem Freund Tobi eine App entwickelt, der es Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung ermöglichen soll, die Mimik ihres Gegenübers zu verstehen. Lou ist intelligent, herzlich und die beste Schwester, die ich mir für Pauline wünschen kann. 

    Und da wären wir bei meiner Lieblingsfigur – Pauline. Sie hat nur eine Nebenrolle inne, aber diese Momente sind herzergreifend und dabei mit einem Humor unterlegt, der mich laut Lachen lässt.

    Zur Umsetzung:
    Dies ist mein erstes Buch von Welling und der Schreibstil ist bildhaft, flüssig zu lesen und legt das Augenmerk auf Details, die mich alles intensiv wahrnehmen lassen. So befinde ich mich blitzschnell an den Seiten der Hauptfiguren, wo ich durch die abwechselnden Ich-Perspektiven in der Vergangenheit nichts verpasse. Die Sendung „Unter Haien“ ist an das TV-Format „In der Höhle der Löwen“ angelehnt und ich erlebe aufregende Einblicke hinter den Kulissen. Dazu begeistert mich das geniale Setting in unserer Hauptstadt. Ich liebe Berlin und Welling zeigt mir Plätze, die ich lebhaft vor mir sehe und wie gerne würde ich in den nächsten Zug steigen, um sie mir anzusehen.

    Dem Buch liegen einige tiefgreifende Themen zugrunde, die im Großen und Ganzen nur angerissen werden, mich aber in ihrer Ausarbeitung absolut zufrieden stellen. Die Autorin versteht es, markante Punkte einzuarbeiten, mir damit Denkanstöße zu geben und mich selbst den Rest vollenden zu lassen. Und so lesen wir Leser zwar alle das gleiche, doch jeder kann zu einem anderen Ergebnis kommen, weil Welling jedem Raum in den Zeilen gibt. Für mich ein wichtiger Aspekt bei einem Buch. 

    In dieser Geschichte wird nicht Aschenputtel einem Prinzen serviert, sondern es stehen sich ebenbürtige Partner gegenüber. Lou ist eine Frau, die sich am Anfang selbst im Weg steht, aber eine deutliche Wandlung hinlegt und Ruben kann nur sein Glück finden, wenn er ehrlich zu sich selbst ist. Ich gehe mit beiden einen Weg, der von Schmerz, Freude, Hoffnung und Zweifel geprägt ist. Ob es am Ende ein Happy End gibt, verrate ich nicht.

    Was mir nicht gefällt: 
    Das zu kleine und eng gesetzte Schriftbild der Printausgabe, was leider zu einem Abzug in der Bewertung führt. Beim eBook gibt es dieses Problem logischerweise nicht, aber ich liebe Prints und ziehe sie jedem eBook vor.

    Mein Fazit:
    „Late Night – Unter Haien“ bietet mir unerwartete Themen mit Tiefgang, die mich spannungsvoll in den Seiten halten. Dabei begleite ich liebenswerte Protagonisten, die über Ecken und Kanten verfügen, aber auch ein großes Herz besitzen. In den Zeilen kribbelt und prickelt es. Die Chemie zwischen Ruben und Lou stimmt zu hundert Prozent, doch was, wenn Liebe nicht genug ist? Wird es Lou gelingen, den Eispanzer von Rubens Herz zum Schmelzen zu bringen? Ich freue mich auf den 2. Teil der Reihe „After Show – Unter Haien“ der im Sommer 2022 erscheint und darin Mila und Timon ihre Geschichte erhalten werden. 

    Von mir bekommt „Late Night – Unter Haien“ 4,5 beeindruckende Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    Cover des Buches Von Schneekugeln und Pariser Weihnachtsmuffeln (ISBN: B09JC934XZ)

    Bewertung zu "Von Schneekugeln und Pariser Weihnachtsmuffeln" von Melissa Mai

    Von Schneekugeln und Pariser Weihnachtsmuffeln
    MayaRottenmeiervor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ich erlebe eine tolle Weihnachtsstimmung, entspannte Franzosen, Romantasy und einige Längen.
    Winterlich romantisch und leise

    Von Schneekugeln und Pariser Weihnachtsmuffeln
    Von Melissa Mai, 324 Seiten, erschienen am 23.11.2021

    Kurz zur Handlung:
    Laure-Anne mag sich ab Anfang Dezember am liebsten Verstecken und erst wieder auftauchen, wenn Weihnachten vorbei ist. Doch da ist Maël, ein langjähriger Freund aus Kindertagen, der alles dafür tut, um Laure-Anne die Weihnachtszeit nahe zu bringen. 

    Zur Umsetzung:
    Dieser Weihnachtsroman entführt mich nach Paris, in die Stadt der Liebe und wie Mai mir die vorweihnachtliche Stimmung präsentiert, ist großartig. Das Buch ist in 25. Kapiteln mit angenehmer Länge unterteilt und beginnt am 01.12. Meine Sinne werden angesprochen und ich bekomme mehr als einmal Hunger beim Lesen. Alles ist derart bildhaft beschrieben und ich kann die französischen Leckereien förmlich riechen. Mais Schreibstil liest sich flüssig, leicht und durchweg lebendig.

    Laure-Anne ist Buchhalterin und ein sympathischer Charakter, der aufgrund einer unglücklich verlaufenen Beziehung nichts mehr vom Fest der Liebe wissen möchte, obwohl sie sich dem Zauber von Paris im Dezember kaum entziehen kann. Maël ist höflich, zuvorkommend und sein Herz brennt für alles, was mit Weihnachten zutun hat. Seine Begeisterung ist ansteckend und es wärmt mein Herz, wie er sich ins Zeug legt, um Laure-Annes Augen zum Leuchten zu bringen. 

    Nur dass er im Restaurant beim Essen die Mütze nicht abgenommen hat, habe ich ihm übel genommen. Zu diesem Zeitpunkt umgibt ihn ein Geheimnis, das eine Weile unter Verschluss gehalten wird. Und als ich es erfahre, weckt es in mir keine positive Überraschung. Ich hätte das gerne von Beginn an gewusst. Die Liebe kommt langsam auf und es ist ein Buch der leisen Töne.

    Was mir nicht gefallen hat:
    Die Geschichte ist an einigen Stellen zu ausschweifend und verliert sich. Davon bringt vieles die Handlung nicht voran und es dauert lange, ehe die Figuren in die Pötte kommen. Zwar darf ich gefühlvolle Momente erleben, doch dabei prickelt nur selten etwas bei mir. 

    Mein Fazit:
    „Von Schneekugeln und Pariser Weihnachtsmuffeln“ bietet mir herrliche Weihnachtsstimmung, entspannte Franzosen und Romantasy. Das Setting ist grandios und ich habe das Gefühl, mitten in Paris zu sein. Ich erlebe eine ruhige Liebesgeschichte, die eine Weile braucht, ehe sie sich entwickelt. Nicht alle Gefühle erreichen mich davon und es gibt Längen, die ich rasch überlese. Mit diesem Buch habe ich eine wunderbare Einstimmung auf das Fest der Liebe und kann es für die Vorweihnachtszeit nur empfehlen. 

    Von mir erhält das Buch 4 weihnachtliche Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung für alle, die Romantasy lieben.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Season of Love – Verführerische Weihnachten (ISBN: 9783492301718)

    Bewertung zu "Season of Love – Verführerische Weihnachten" von Layla Hagen

    Season of Love – Verführerische Weihnachten
    MayaRottenmeiervor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Was für eine zuckersüße und weihnachtliche Lovestory.
    Prickeln und Humor garantiert

    Season of Love – Verführerische Weihnachten
    Von Layla Hagen, 336 Seiten, erschienen am 30.09.2021, Piper Verlag
    Teil 10 der Reihe „Diamonds for Love“. Die Bände sind in sich abgeschlossen.

    Bist du bereit für eine prickelnde Vorweihnachtszeit?

    Nachdem mich mein erstes Buch von Layla Hagen derart begeistert hatte, durfte dieses bei mir einziehen. 

    Kurz zur Handlung:
    Im Kaufhaus Statham in San Francisco treffen die weihnachtsliebende Sienna und der mürrische CEO Winston aufeinander und schlagartig herrscht Knisteralarm. Winston hat genug Sorgen im Kopf, doch immer mehr macht sich seine Mitarbeiterin darin breit und bringt damit die Sonne in sein Leben. 

    Zu den Figuren:
    Sienna Hensley ist 25 Jahre alt und arbeitet voller Leidenschaft für das Traditionskaufhaus Statham. Durch die Heirat ihrer Schwester ist sie mit dem Bennett-Clan verbunden und was soll ich sagen, ich mag diese Großfamilie. Sienna liebt alles, was mit Weihnachten zutun hat. Sie ist clever, unabhängig, sehnt sich nach einem Mann an ihrer Seite und ist nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen.

    CEO Winston Statham ist 30 Jahre alt und muss um den Erhalt des Stammkaufhauses seiner Familie kämpfen. Er ist ein ernster und charakterstarker Mann, der blenden aussieht und alles daran setzt, das zu bekommen, was sein Herz begehrt. Dabei ist er so liebenswert und sorgt sich um die Menschen, für die er verantwortlich ist. Wenn er nicht so grummelig wäre, dann wäre er der perfekte Chef. Doch Winston ist entwicklungsfähig und ich beobachte jeden seiner Schritte und verliebe mich dabei immer mehr in ihn. 

    Hagen hat verführerische Charaktere erschaffen, denen ich nicht eine Seite lang widerstehen kann. 

    Zur Umsetzung:
    Was für eine zuckersüße und weihnachtliche Lovestory. Ich bin verliebt in die Figuren, in ihre Entwicklung und wie sie zusammenwachsen. Die Story ist erotisch, frech, charmant, sinnlich und absolut unterhaltsam. Mit Humor und  jeder Menge prickeln in den Seiten verwöhnt mich Hagen, wie ich es liebe. Die expliziten Szenen sind leidenschaftlich und feurig geschrieben. Die Autorin verzichtet auf konstruierte Dramen und so fegt mir die Geschichte wie ein sanfter Schneeschauer ins Herz. Amüsant ist der ständige Schlagabtausch der beiden, und wie sich Sienna dagegen wehren muss, jemanden zu begehren, der ja sooo mürrisch ist. 

    Dem Buch liegt eine tolle Stimmung zugrunde. Ich liebe den Bennett-Clan und da es mein erstes Buch aus dieser Reihe ist, warten noch jede Menge reizvolle Geschichten auf mich. Hervorheben möchte ich unbedingt die liebevoll gestalteten Kapitelzierden. 

    Mein Fazit:
    „Seasons of Love – verführerische Weihnachten“ verführt mich mit einnehmenden Charakteren, die bodenständig sind, humorvolle Dialoge lieben, den Dauer-Funkenregen zwischen sich nicht abstellen können und einer gut durchdachten Handlung, die mich bis zum Schluss fest in den Seiten hält. Es ist die ideale Unterhaltung für die Vorweihnachtszeit. Ich trinke die Buchstaben dieser Geschichte und jedes Wort schmeckt wie köstlicher Glühwein, der wärmend seine Wirkung in mir entfaltet. Es ist schade, dass ich erst jetzt auf diese Reihe aufmerksam geworden bin. 

    Von mir erhält das Buch 5 prickelnde Weihnachtssterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 


    Kommentare: 5
    7
    Teilen
    Cover des Buches The Darkest Hour: Surrender buch 4 (ISBN: B09K6RV7C5)

    Bewertung zu "The Darkest Hour: Surrender buch 4" von Lauren Smith

    The Darkest Hour: Surrender buch 4
    MayaRottenmeiervor 11 Tagen
    Kurzmeinung: "The Darkest Hour" ist actionreich und heiß.
    Was für ein heißer Professor

    The Darkest Hour
    Von Lauren Smith, 278 Seiten, erschienen am 23.10.2021 - Band 4 der Surrender-Reihe – die Bände sind in sich abgeschlossen, aber für den perfekten Lesegenuss empfiehlt sich die Einhaltung der Reihe.

    Er sollte sich von ihr fernhalten, sie ist tabu, aber er kann ihr nicht widerstehen.

    Endlich erhält Royce seine Geschichte. Ihn habe ich in den ersten drei Bänden etwas kennenlernen dürfen und er wirkt extrem hot, geheimnisvoll und zum Anbeißen auf mich. Ein echt scharfer Professor.

    Kurz zur Handlung:
    Kenzie arbeitet als Lehramtsassistentin für Dr. Royce Devereaux und kann sich in seiner Nähe kaum konzentrieren. Eine private Verbandelung könnte beiden die berufliche Karriere zerstören und scheidet somit aus, doch nur weil das ihr Kopf weiß, kommt es noch lange nicht in ihrem Herzen an. Und als Kenzie in Gefahr gerät, droht alles aus dem Ruder zu laufen. 

    Zu den Figuren:
    MacKenzie Martin ist 28 Jahre alt und Doktorandin für Paläontologie. Sie ist klug, nicht auf den Mund gefallen und schaut super aus. Für jeden gesunden Mann ist sie eine Versuchung auf zwei Beinen. Ich bin ihrem Charme und großem Herz sofort erlegen. 

    Dr. Royce Devereaux ist 33 Jahre alt, Professor für Paläontologie und in seinem Leben läuft alles nach strengen Regeln. Er besitzt ein einschüchterndes und dominantes Wesen. Körperliche Vergnügungen gestattet er sich im Gilded Cuff, einem elitären BDSM-Club und davon darf auch nichts in seine berufliche Welt dringen. Little Mac, wie er MacKenzie gerne nennt, zerrt mit aller Kraft an seinen Regeln, was ihn mehr als einmal ins Wanken bringt. 

    Zur Umsetzung:
    Kaum habe ich mich in die Story vertieft, wird es gefährlich und das ist voll nach meinem Geschmack. Ich liebe Crime-Anteile in Lovestorys und in diesem Band liegt das Hauptaugenmerk genau darauf. Zusammen mit Royce und Kenzie fliege ich nach Moskau und erlebe dort einige gut ausgearbeitete Spannungsbögen, die mir den Puls in die Höhe jagen. Logischerweise wird es auch verflixt heiß und es geht ordentlich zur Sache, doch im Gegensatz zu den Bänden 1-3 hält sich die Häufigkeit der expliziten Momente in Grenzen. Das wird alle freuen, die das nicht so gerne lesen. Smith schreibt jede Szene authentisch und mit viel Emotionen.

    Es kribbelt und prickelt heftig in den Seiten. Die Annäherung von Kenzie und Royce ist aufregend und von Beginn an ist klar, das sie sich nicht widerstehen können und es wäre auch die reinste Verschwendung. Vereint sind sie die Sünde pur, doch es erleichtert ihnen die Schwierigkeiten, in denen sie stecken, kein bisschen. Es geht um Menschenhandel, Schmuggel und Mord und trotz der heftigen Themen gelingt es Smith, mich immer wieder zum Lächeln zu bringen. 

    Was mir kritisch auffällt:
    Dieses Buch enthält viele Gedankenwiederholungen und kleine Ungereimtheiten, weshalb ich mich frage, ob es lektoriert wurde. Obendrein ist die Übersetzung an etlichen Stellen fehlerhaft und einige Wörter werden in den Sätzen unterschlagen. Das alles hemmt den Lesefluss, wofür ich einen Stern abziehen muss. Das bin ich von den Vorgängerbänden nicht gewohnt.

    Mein Fazit:
    „The Darkest Hour“ bietet mir spannungsvolle Lesestunden mit jeder Menge Leidenschaft, Feuer, Kribbeln und Prickeln sowie Crime und ein wenig Humor und so fliege ich nur so durchs Buch. Ich lerne Elena und Dimitri kennen, die im 5. Band ihre Geschichte erhalten und die ich ebenso lesen werde. Ich liebe die Menschen um den Club Gilded Cuff und ihre dunkle Vorliebe für schmutzige Spiele in den Laken. Sie alle tragen Narben auf der Seele, kämpfen mit ihren Dämonen, haben ein großes Herz und verstehen es, das Feuer in mir zu entfachen. 

    Von mir erhält „The Darkest Hour“ 4 packende Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung. 

    Kommentare: 2
    9
    Teilen
    Cover des Buches Wir trafen uns im Dezember (ISBN: 9783959675444)

    Bewertung zu "Wir trafen uns im Dezember" von Rosie Curtis

    Wir trafen uns im Dezember
    MayaRottenmeiervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ich tauche tief in Notting Hill ein und genieße das WG-Leben mit unterschiedlichen Charakteren und der Liebe, die sich langsam nähert.
    Eine leise Lovestory

    Wir trafen uns im Dezember
    Von Rosie Curtis, 448 Seiten, erschienen am 26.10.2021, HarperCollins

    „Wir trafen uns im Dezember“ ist kein weihnachtlicher Liebesroman, sondern eine Ganzjahresgeschichte. Mit Jess und Alex erlebe ich zwölf ereignisreiche Monate in London, in dem bezaubernden Stadtteil Notting Hill, in den ich seit dem Film „Notting Hill“ rettungslos verliebt bin. 

    Kurz zum Inhalt:
    Jess will ihr Leben ändern und endlich Londonerin werden. Sie stößt auf ein bezahlbares WG-Zimmer und dazu einen Mitbewohner, der ihr Herz schneller schlagen lässt. Leider findet dieser Gefallen an einer weiteren Mitbewohnerin und so behält Jess ihre Gefühle für sich und versucht sich an einer reinen Freundschaft mit ihm. 

    Zur Umsetzung:
    Curtis zieht mich mit ihrem lockeren und bildhaften Schreibstil durchs Buch und lässt mich am Alltag von Jess, ihren WG-Mitbewohnern Emma, Becky und Alex sowie ihren Freundinnen Gen und Sophie teilhaben. Ich erlebe eindrucksvolle Spaziergänge durch London und genieße diese zu jeder Jahreszeit. Die Stadt punktet dabei mit Charme und Eigenheiten, wie sie für London typisch sind. Das Setting ist grandios.

    Zu den Figuren:
    Alex ist ein toller Mann, der auf Winzigkeiten achtet und total empathisch ist. Jess ist das passende Gegenstück für ihn, doch alles braucht seine Zeit. Mit Jess, 29 Jahre und Alex, 30 Jahre alt, schickt Curtis ruhige Charaktere in die Seiten, die sehr angenehm sind, aber hinter einigen Nebenfiguren verblassen. Ich bekomme keinen direkten Zugang zu ihnen und frage mich, wann es passiert ist, dass sich Alex in Jess verliebt hat. Bei Jess ist das wesentlich klarer zu lesen, aber packende Emotionen sind bei keinem greifbar, was für mich bei einem Liebesroman essenziell ist. Es kribbelt und prickelt nichts und auch die Tatsache, das Alex ein Techtelmechtel beginnt, passt nicht zu seinem Charakter. Vielleicht macht auch das alles in meinen Augen weniger nachvollziehbar.

    Der Funke fehlt:
    Ich gehe in dieser Geschichte nicht mit, wie ich es mir wünsche und die Figuren funktionieren nicht so, wie sie es sollten. Bei den Nebenfiguren gibt es schillernde Charaktere, die immer wieder Farbe ins Buch bringen, und generell habe ich mit dem Handlungsverlauf bis auf einige Längen gute Unterhaltung und Spaß, doch das Wichtigste fehlt mir einfach – die Liebe. Sie ist definitiv da, aber überzeugt mich nicht. Ich erlebe keine Leidenschaft und nur wenige Augenblicke, die mich kurz die Luft anhalten lassen, weil ich an den Lippen von Jess und Alex klebe. Davon brauche ich mehr. Jede Menge mehr. 

    Mein Fazit:
    „Wir trafen uns im Dezember“ bietet mir tolle Dialoge in der gemütlichen Wohnküche der WG, wo ich mich so gerne mit Emma, Jess, Alex und Becky aufhalte. Dazu schenkt mir das Buch gelungene Ausflüge durch London, unterhaltsame Handlungsstränge und leise Romantik. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und ruhig. Wer nicht das ganz große Gefühlskino braucht, wird sich in den Seiten wohl fühlen. 

    Von mir erhält das Buch 3 prima Sterne von 5 und eine Leseempfehlung.

    Kommentare: 4
    13
    Teilen
    Cover des Buches Let me Prove (ISBN: 9783969668474)

    Bewertung zu "Let me Prove" von Francis Eden

    Let me Prove
    MayaRottenmeiervor 16 Tagen
    Kurzmeinung: "Let me Prove" ist eine sehr intensive Lovestory, die mich in einen Strudel aus Emotionen zieht. Die Autorin hat mich erneut gepackt.
    Die Story geht tief rein

    Let me Prove#
    Von Francis Eden, 366 Seiten, Erscheinungstermin 19.11.2021
    Dies ist der 2. Band aus der Trilogie der Atlanta-Hartwell-Reihe und die Bücher sollten der Reihe nach gelesen werden.

    Wenn nicht zusammen kommt, was zusammen gehört, dann ist Herzschmerz vorprogrammiert. 

    Kurz zur Handlung:
    Melissa und Caleb sind seit Kindertagen Freunde und für beide die erste große Liebe, die auf grausame Weise im Keim erstickt wurde. Seitdem sind sie etwas, das sich auf der Ebene „Beste Freunde“ und „Freunde mit Vorzügen“ bewegt. Das ist aber nichts, was sie glücklich macht. Solange Melissa Caleb nicht verzeihen kann, gibt es keine Zukunft für sie. 

    Zu den Figuren:
    Melissa Carter ist ein offener Charakter und mir sofort sympathisch. Ich habe sie schon im ersten Band schätzen gelernt und der Eindruck hat nicht getäuscht. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und weiß nicht, was ein Pokerface ist, was mich öfters zum Lachen bringt, da sie so leicht für andere, aber vor allem für Caleb zu lesen ist. Ich habe volles Verständnis für ihre Gefühlsachterbahn in den Seiten. 

    Caleb Williams arbeitet in Hartwell als Polizist und ist der reinste Sunnyboy. Seine fröhliche Art ist ansteckend und allzu häufig überspielt er damit seine wahren Gefühle. In Caleb wütet die Vergangenheit und holt ihn immer wieder ein. Die Gründe für seinen fatalen Fehler in der Jugend kann ich nur bedingt nachvollziehen, bis ich an eine entscheidende Stelle des Buches gelange. 

    Zur Umsetzung:
    Das Buch startet mit einem Prolog von vor 15 Jahren und Eden verwebt geschickt kurze Kapitel der Vergangenheit mit der Gegenwart, so das für mich alles greifbar und nachvollziehbar wird. Stellenweise frage ich mich, was das für ein Ende nehmen soll. Ich beweine mit Melissa und Caleb, was sie so dringend brauchen und doch nicht haben können. Der Schreibstil ist voller Gefühl und Wärme, aber aufgrund des Themas auch mit Schwermut ausgestattet, der mich lange beim Lesen im Griff hält. Es ist keine lockere, leichte Liebesromanze, sondern setzt mir zu und geht mir unter die Haut. In diesem Band werde ich ebenso mit liebevollen Illustrationen verwöhnt, die immer zur aktuellen Szene passen. 

    „Let me Prove“ begleitet die Entwicklung von Ian und Andy und hat so einen parallelen Handlungsverlauf, was für die Autorin sicher eine Herausforderung war. Ich stoße auf keine Ungereimtheiten und Eden gelingt dieser Spagat ausgezeichnet. So etwas lese ich total gerne und freue mich über das Wiedersehen mit den Hauptfiguren aus Band 1. Melissa und Caleb lassen mich weinen, lachen, lieben und hoffen. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven der Protagonisten im Präsens geschildert. 

    Mein Fazit:
    „Let me Prove“ ist ein wahnsinnig intensives Buch, das mich in einen Strudel aus Emotionen reißt, die mich an einigen Stellen kalt erwischen. Eden bietet mir herausfordernde Charaktere, gepaart mit Wendungen und einer authentischen Entwicklung sowie jeder Menge feuriger Leidenschaft. Im Nu rausche ich durchs Buch und kann nicht fassen, was ich am Ende lese. Es dauert eine Weile, ehe ich mich der Meinung der Testleser anschließe: Genau so muss der Epilog sein. Erneut ist es Francis Eden gelungen, mich zu packen und mir diesmal das Herz aus der Brust zu reißen.

    Von mir erhält „Let me Prove“ 5 bewegende Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

    Kommentare: 5
    12
    Teilen
    Cover des Buches Ein Cottage voller Liebe (ISBN: 3963771674)

    Bewertung zu "Ein Cottage voller Liebe" von Jules Wake

    Ein Cottage voller Liebe
    MayaRottenmeiervor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch ist witzig, charmant und total liebenswert.
    Herzerwärmend

    Ein Cottage voller Liebe
    von Jules Wake, 447 Seiten, erschienen am 10.04.2019, im Verlag Weltbild Deutschland

    Manche Bücher entfalten beim Lesen einen besonderen Zauber. Dieser schleicht sich ins Herz und legt sich wie eine wärmende Decke über die Seele. Dieses Buch verfügt über jede Menge, dieses wunderbaren Zaubers und das habe ich sehr genossen. Die Story ist einfach herzerwärmend.

    Um was es geht:
    Ella beschließt ihr verkorkstes Leben in London für eine Weile hinter sich zu lassen und zieht in ein Cottage auf dem Land. Dort jagt eine Überraschung die nächste. Hier prallen Welten aufeinander. Landleben trifft Stadtfrau und im ersten Moment geht es nicht gut aus.

    Die Umsetzung:
    Die Annäherung zwischen Ella und der Labrador-Hündin Tess zu verfolgen, ist köstlich und aufregend zugleich. Und auch der attraktive Tierarzt Devon, der mit eigenen Problemen kämpft, verlangt Ella einiges ab. Sie ist dabei bemüht, kein Fettnäpfchen auszulassen, was meine Lachmuskeln arg strapaziert.

    Die Geschichte erreicht mühelos Tiefgang, der mir eine unglaubliche Freude bereitet. Alle Figuren sind vielschichtig und ich habe mich gnadenlos in diese verrückte Dorfgemeinschaft verliebt. Insgeheim habe ich darauf gewartet, für einen der zahlreichen Events angesprochen zu werden, um auch dabei tätig werden zu können. Wie oft sitze ich neben Ella, wenn sie den Pinsel schwingt und bestaune, was ihre Emotionen aus ihr herausfließen lassen.

    Der Schreibstil ist flüssig, lebendig und auf eine erfrischende Art frech.
    Hier kommen weder die Romantik, die Liebe, der Humor, noch die Ernsthaftigkeit zu kurz.

    Mein Fazit:
    Dieses Buch ist irre witzig, charmant, bezaubernd und so liebenswert, das ich es bedauere, am Ende angekommen zu sein. Es hat mir unfassbar schöne Lesestunden beschert und ist so herzerwärmend, das ich eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen möchte.

    Ein kleines Manko hat dieses Buch – es sind unzählige Fehler darin. Worte, die doppelt im Satz vorkommen. Buchstaben die einfach fehlen, oder Sätze, deren Grammatik keinen Sinn ergeben. Ich wollte dafür einen Stern abziehen, denn so etwas sollte nicht passieren, doch ich schaffe es nicht. Mich hat diese Geschichte so entzückt, dass ich nicht anders kann, als hier 5 Sterne von 5 zu vergeben und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.  

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Über mich

    111 gewonnene, gelesene und rezensierte Bücher über LovelyBooks 0 Bücher gewonnen, 0 gerade am lesen

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Erotische Literatur, Krimis und Thriller, Romane, Humor, Klassiker, Kinderbücher, Sachbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks