Melanie_Lochner

  • Mitglied seit 20.05.2020
  • 3 Freunde
  • 14 Bücher
  • 13 Rezensionen
  • 14 Bewertungen (Ø 4.14)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Echte Freiheit (ISBN: 9783000665875)

    Bewertung zu "Echte Freiheit" von Laura Linker

    Echte Freiheit
    Melanie_Lochnervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch. Echte Geschichten, von besonderen Menschen. Inspirierend und belebend. lesenswert!
    Inspiration pur - super Geschichten von echten Menschen

    Ich mag dieses Buch sehr und kann es absolut empfehlen. Es ist wundervoll verfasst, die einzelnen Kapitel mit den persönlichen Geschichten der realen Persönlichkeiten, sind so unterschiedlich und doch verbindet sie alle ein roter Faden. Alle Geschichten sind besonders und einzigartig, machen Mut und geben einem Schwung, sich nochmals mit seiner eigenen Freiheit zu befassen. Muss man alleine um die Welt reisen um sich frei zu fühlen? Muss man im Job frei sein? Oder einfach nur im Kopf? Im Freundeskreis? All diese Fragen finden individuelle Antworten in den persönlichen Geschichten der unterschiedlichen Personen. Ich fand alle Stories sehr interessant und spannend und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen :) 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Aber wenn es dann einmal lächelt ... (ISBN: 9783742304162)

    Bewertung zu "Aber wenn es dann einmal lächelt ..." von Lucy Scott

    Aber wenn es dann einmal lächelt ...
    Melanie_Lochnervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderbar ehrliches Buch, komplett meisterlich illustriert von Lucy, die das erste Jahr Ihres Mama Daseins dargestellt hat.
    Ein Muss für jede Neu Mama :)

    Ich habe vor einem halben Jahr ein Kind bekommen und war teilweise sehr überfordert. So viele Situationen, auf die mich nie jemand mental vorbereitet hatte. Umso dankbarer war ich, als mir mein Mann das Buch von Lucy gezeigt hat. Herrlichste Illustrationen, die sich so nah und echt anfühlen, so klar den Mama Alltag schildern. Ich liebe es. Diese Bilder brauchen nicht viele Worte, sie sprechen für sich. TOP!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Liebe ist die beste Therapie (ISBN: 9783257070439)

    Bewertung zu "Liebe ist die beste Therapie" von John Jay Osborn

    Liebe ist die beste Therapie
    Melanie_Lochnervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Hat mich leider nicht umgehauen
    Die Liebe ist nicht verloren - ein schöner Anstoß um dranzubleiben

    Wir sitzen live bei der Paartherapie und erfahren die Geschichte von Steve und Charlotte. Eine Ehe, die in die Brüche gegangen ist. Ein bisschen der Klassiker. Steve geht fremd, die zwei haben Kinder, um die sich Charlotte meist gekümmert hat, verletzte Gefühle und Affären. Was mir gut gefallen hat, ist die Art und Weise, wie die Therapeutin Sandy Fragen stellt und die beiden Schritt für Schritt wieder aufeinander zuführt. Allerdings ist die Randgeschichte um Sandy irgendwie obsolet. Wenn man gerade in einer Krise steckt, kann dieses Buch tatsächlich helfen, um seinen Blickwinkel zu ändern und offener zu kommunizieren. Wobei man hier nicht wirklich was ganz neues lernt. Es hat fast ein bisschen was, von einem Ratgeber, Manchmal etwas anstrengend und wenig spannend, darum von mir nur 3 Sterne.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Vaterschaftstest (ISBN: 9783803128164)

    Bewertung zu "Vaterschaftstest" von Markus Behr

    Vaterschaftstest
    Melanie_Lochnervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Super unterhaltsam und überraschend komisch. Ich hab es super schnell gelesen und sehr gemocht :)
    Super witziges und unterhaltsames Buch :)

    Ich fand den Vaterschaftstest viel lustiger als erwartet. Die Figur, die Markus Behr mit Fabian erschaffen hat, ist einfach so gut dargestellt, dass ich ihn mir direkt vorstellen konnte. Ich fand die Details so lustig, dass ich teilweise echt laut lachen musste. Ein sehr gelungenes Buch über einen Mann, der noch keine Erfahrungen mit Frauen hatte und plötzlich Zentrum einer Vermutung wird, die eigentlich gar nicht zu ihm passt. Gerade deswegen, absolut lesenswert. Einzig das Ende, war mir dann zu schnell. 4 Sterne :) 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst (ISBN: 9783462054101)

    Bewertung zu "Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst" von Nick Hornby

    Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst
    Melanie_Lochnervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: In jedem Fall lesenswert :)
    Lesenswert :)

    Spontan sagte mir der Name des Autors „Nick Hornby“ zunächst nichts. Dann erfuhr ich, dass das Buch „About a boy“ von ihm stammt, daraus war ein Film geworden, den ich mir vor einiger Zeit angeschaut habe: sehr nah am Alltag dieser britischen Menschen, auf das Wesentliche konzentriert, was die Beziehungen dieser Menschen zueinander ausmacht. Großartig.

     

    Und dann fiel mir dieses Buch von Nick Hornby in die Hände: „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst – eine Ehe in zehn Sitzungen“, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Es ist ein schmales Buch, klar gegliedert, überschaubare 10 Kapitel. Übersetzt ins Deutsche hat es Ingo Herzke.

     

    Jedes Kapitel für sich zeigt die Entwicklungsschritte von Louise und Tom, zweier Menschen, deren Ehe in eine Krise geraten ist. Das Paar will sich helfen lassen, um einen gemeinsamen Weg aus dieser Krise zu finden.

     

    Wunderbar beobachtet und beschrieben: die Dialoge geschehen, wie sie geschehen. Es gibt nichts Überflüssiges – Hornby konzentriert sich auf das Wesentliche in der Weiterentwicklung der Beziehung dieser speziellen zwei Menschen zueinander.

     

    Mit wenigen Worten skizziert Hornby eine Art von Bühnenbild: ein britischer Pub, in dem sich die Eheleute wöchentlich einmal treffen. Gegenüber dem Pub befindet sich die Praxis der Eheberaterin, Kenyon Long. Eine Straße muß überquert werden, um zu ihr zu gelangen, eine Ampel regelt den Verkehr.

     

    Mehr ist nicht erforderlich, um sich das Bühnenbild vorstellen zu können.

     

    Es sind die Dialoge von Louise und Tom, die mich hineinblicken lassen in ein intimes Geschehen, und ich habe die Wahl, mich davon zu distanzieren oder mich mit hineinziehen zu lassen, Partei zu ergreifen, zu verstehen oder es zu lassen.

     

    Diese Wahl lässt Hornby der Leserin jederzeit.

     

    Selten hat Mensch Gelegenheit, so plötzlich so völlig fremden Menschen so nah zu kommen.

     

    Nick Hornby verschafft der Leserin dazu die Möglichkeit.

     

    Wer will, kann Tom und Louise auf deren Weg ein kleines Stück begleiten – und erkennt hin und wieder in den Dialogen etwas, was auch woanders hätte stattfinden können, mit anderen Personen an anderen Orten dieser Welt.

     

    Das macht diesen Roman so einzigartig und persönlich – und trotzdem so leicht und übertragbar, dass ich gestaunt habe. Diese gleichzeitige Leichtigkeit und Tiefe – in dem Chaos vieler heutiger Beziehungen eine Art von Kompass, den sich niemand entgehen lassen sollte.

     

    Mein Fazit: Absolut lesenswert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Allein durch den Iran (ISBN: 9783462054125)

    Bewertung zu "Allein durch den Iran" von Kristina Paltén

    Allein durch den Iran
    Melanie_Lochnervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Super spannendes, tolles Buch :)
    Ganz tolles, mitreißendes Buch

    Ich liebe ja wahre Geschichten und Dokumentationen, so auch diese hier. Kristina joggt 1800km quer durch den Iran, ganz allein und auf eigene Faust. Sie hat tolle iranische Helfer im Background die ihr bei der Reiseplanung behilflich sind und ihr eine große Stütze sind. Ich finde das Buch außerordentlich spannend geschrieben und es war mir ein besonderes Interesse das Buch zu lesen, um ein wenig Einblick in die iranische Kultur zu erhalten. Mein bester Freund ist Iraner und ich habe seine liebevolle und fürsorgliche Art oft in den Beschreibungen wiederfinden können. Natürlich hat Kristina auch Situationen erlebt, die nicht so einfach waren, auch das ist ein Teil des Landes, so wie in vielen anderen Ländern auch. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich für Sport, Kultur und einen erweiterten Horizont interessiert und einfach Lust auf ein imaginäres Abenteuer hat. 5 Sterne :) Applaus :) 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Seitensprung (ISBN: 9783257300505)

    Bewertung zu "Seitensprung" von Jason Starr

    Seitensprung
    Melanie_Lochnervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Super Spannend und ein bisschen typisch Hollywood
    Kann man super lesen :) Sehr unterhaltsam :)

    Ich liebe ja auch immer mal wieder einen Thriller und hatte mir den 'Seitensprung' sehr gerne zu Gemüte geführt. Ich fand das Buch spannend und fesselnd und kann es durchaus empfehlen. 


    Die Story ist recht simpel: 

    Jack ist unzufrieden in seiner Ehe und erfolglos in seinem Job. Seine Frau Maria bringt die Brötchen nach Hause und er übernimmt dafür in erster Linie die Vaterrolle, die er auch sehr liebevoll pflegt . Durch einen Tipp von einem alten Bekannten, gerät er auf die Idee sich auf einer Dating Plattform anzumelden, da die Beziehung zu seiner Frau seit Jahren nur noch platonischer Art ist. Als er sich dann mit einer Frau treffen möchte, findet er sie tot auf. Ab diesem Moment stürzt er in eine schnelle Abwärtsspirale und verwickelt sich, in immer größere Schwierigkeiten. Die Auflösung am Ende ist nicht unbedingt vorhersehbar, aber auch nicht die ganze große Überraschung. 


    Ich würde dem Buch 4 Sterne geben. E liest sich wirklich flüssig und unterhaltsam :) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Drei Uhr morgens (ISBN: 9783852567693)

    Bewertung zu "Drei Uhr morgens" von Gianrico Carofiglio

    Drei Uhr morgens
    Melanie_Lochnervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schönes Buch :)
    Ein großartiges Buch :)

    So ein schönes Buch! Ich hätte gar nicht damit gerechnet, dass dieses Buch so toll sein würde. War also super positiv überrascht :)


    Wir lernen die kleine Familie von Antonio kennen. Antonio ist der Sohn von  getrennt lebenden Eltern. er leidet seit Kindesbeinen an einer neurologischen Störung, die hin und wieder für epileptische Anfälle sorgt. Da die Störung nach wie vor nicht klar untersucht werden konnte, begibt sich Antonio als er fast volljährig ist,  mit seinem Vater nach Marseille für eine letzte Untersuchung, die eine klare Diagnose bringen soll. Für diese Diagnose muss er zwei Nächte lang wach bleiben. Begleitet wird er hierbei von seinem Vater, mit dem er bis dato ein eher oberflächliches Verhältnis pflegte, da er bei seiner Mutter aufwuchs. 


    Die zwei Nächte die er mit seinem Vater in den Straßen Marseilles verbringt sind ganz besonders. Endlich finden die beiden zueinander, öffnen sich und lernen sich wirklich kennen. Entdecken Gemeinsamkeiten, sprechen über Männerthemen und schaffen eine Nähe, die ganz sicher für eine schöne Beziehung in der Zukunft sorgen wird. Die Vorsicht mit denen beide in die Themen eintauchen ist so sensibel und schön, so echt und liebevoll, man ist ganz gefesselt und berührt. 



    Ich kann für dieses Buch nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Wunderbar geschrieben, super einfühlsam und von großer Qualität. Toll! Applaus! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Dreck am Stecken (ISBN: 9783328102311)

    Bewertung zu "Dreck am Stecken" von Alexandra Fröhlich

    Dreck am Stecken
    Melanie_Lochnervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Als Urlaubslektüre ok :)
    Etwas sehr unrealistisch

    Ich hab das Buch als angenehm zu lesen empfunden. Der Schreibstil ist flüssig und gut, man ist sofort in der Geschichte und es war unterhaltsam. Die Story an sich beginnt vielversprechend, vier Brüder die unterschiedlicher kaum sein können finden sich zusammen um das Erbe des Großvaters anzutreten. Dieser hinterlässt ein Tagebuch, dass es zu enträtseln gilt. Die Story fällt dann aber sehr unrealistisch aus, das erinnert dann schon an einen Hollywood Blockbuster. Ab diesem Moment habe ich es zwar weitergelesen, aber nicht mehr so richtig ernst nehmen können, weil es einfach zu weit weg von der Realität war. Für seichte Unterhaltung ok, aber mehr nicht. Für die Sonnenliege im Urlaub aber voll ok.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Fehlstart (ISBN: 9783446263758)

    Bewertung zu "Fehlstart" von Marion Messina

    Fehlstart
    Melanie_Lochnervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Düster, pessimistisch, aber auch ein Aufmerksam machen
    Kommt auf die Perspektive an .. :)

    Aurelie will raus aus ihrem Mikro Kosmos. Bei Ihren Eltern, die in der Arbeiterklasse angesiedelt sind, fühlt sie sich nicht wohl. Sie möchte hoch hinaus und alles dafür geben. Ihre Noten sind gut und sie beginnt mit einem Jurastudium. Schnell langweilt sie sich an der Uni, wird übersehen von Ihren Kommilitonen und fühlt sich einsam. Sie geht nach Paris im Glauben, dass es ihr dort leichter fallen wird, einen Job zu finden, zu studieren und glücklich zu sein. Sie verliert ihr Herz an einen Jungen, der freiheitslebend und unsicher ist. Er möchte alles, außer sich fest binden. Sie verbiegt sich und versucht alles, die Beziehung am leben zu halten, scheitert aber auch hier. 

    Mit schlecht bezahlten und frustrierenden Jobs schlägt sie sich durch die Tage und gibt am Ende resigniert auf. 

    Ich kann verstehen, warum viele Leser das Buch als 'zu negativ' betrachten. Sicherlich gibt es weitaus mehr Perspektiven und Blickwinkel aus der man Aurelie's Geschichte betrachten kann. Die junge Frau hat wenig Liebe für sich selbst und sucht ihr Glück ausschließlich in der vermeintlich großen Liebe. Warum sie nicht einfach das Studium fortsetzt und ihr Ziel verfolgt, trotz der Widrigkeiten, die sich ihr in den Weg stellen, bliebt offen. Sie hätte schon Möglichkeiten gehabt, das ganze ins Gute zu wenden. Aber es soll wohl keine 'Happy End' Geschichte sein, sondern einfach mal eine, die nicht zeigt, dass alles möglich ist. Eine junge Frau, die eben nicht die Kraft hatte, für Ihr Glück einzustehen und zu kämpfen. 

    Gefallen hat mir die Beziehung zwischen Aurelie und Alejandro deshalb, weil sie sehr nah am Hier und Jetzt stattfindet. Ich kenne sehr viele Frauen, die ähnliche Bekanntschaften gemacht haben und darüber sehr unglücklich waren und sind. Hier findet sich sicherlich die ein oder andere drin wieder. Für 'Kopf in den Sand Stecker' vielleicht eine etwas zu schwere Kost. Ich fand das Buch dennoch lesenswert :)


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    HI :) Ich bin Melanie, Bloggerin und Musikerin aus Essen. Ich liebe Bücher und verschlinge sie geradezu. Meine Rezensionen sind immer ehrlich und kommen von Herzen. Auf meinem Blog findet ihr dazu auch ausführliche Berichte, schaut gerne vorbei. Bei Instagram bin ich unter @melinkapapinka :)

    Lieblingsgenres

    Historische Romane, Sachbücher, Romane, Krimis und Thriller, Humor

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks