M

MichaelWissig

  • Mitglied seit 23.05.2020
  • 2 Bücher
  • 2 Rezensionen
  • 2 Bewertungen (Ø 3.5)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das wirkliche Leben9783423282130

    Bewertung zu "Das wirkliche Leben" von Adeline Dieudonné

    Das wirkliche Leben
    MichaelWissigvor einem Tag
    Kurzmeinung: Unglaublich intensiv, aber es gibt einem so viel!
    Sehr intensiv

    Was ein Buch!!! 

    Dieses Buch ist wirklich anders als andere Bücher.

    Man kann es am ehesten noch vergleichen mit „Mein ein und alles“ von Gabriel Tallent.

    Aber es ist doch irgendwie mehr.

    Die Spannung baut sich von Kapitel zu Kapitel immer weiter auf und die Sprache ist so direkt und intensiv, man kann nicht aufhören das Buch aus der Hand zu legen. Die Grausamkeiten die beschrieben werden, lassen einen nicht mehr los, aber man wächst daran so wie die Hauptperson.

    Sie will nicht länger in einer Opferrolle verharren, sondern findet in sich selbst die nötige Kraft, um ihr Leben zu verändern.

    Man kann sich nur wünschen, dass jeder von uns die Kraft in sich selbst entdeckt, sein Leben so zu leben, wie man es sich wünscht und dafür müssen manchmal Dinge akzeptiert werden, die man nicht ändern kann....

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Gesicht des Bösen9783896674555

    Bewertung zu "Das Gesicht des Bösen" von Kathy Reichs

    Das Gesicht des Bösen
    MichaelWissigvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Für Fans bestimmt gut geeignet
    Für Fans

    Das mittlerweile 19. Buch der Reihe rund um Tempe Brennan, für mich persönlich das erste Buch der Reihe, dass ich gelesen habe. 


    In der drückenden Hitze von Charlotte, North Carolina, erholt sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan von einem neurochirurgischen Eingriff – ein Aneurysma musste operiert werden – und kämpft mit Migräneanfällen und Albträumen. Da erhält sie eine Reihe von rätselhaften Nachrichten, Fotos von einer Leiche ohne Gesicht und Hände. Wer ist dieser Tote, und warum schickt man ausgerechnet ihr diese Bilder? Um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden, muss Tempe den vorgeschriebenen Dienstweg verlassen – ihre neue Vorgesetzte hegt einen tiefen Groll gegen sie und will sie um jeden Preis von dem Fall fernhalten. 


    Tempe ermittelt auf eigene Faust und bekommt nur Unterstützung von Skinny Slidell. 

    Durch den Schreibstil aus ihrer Perspektive und in der Ich-Form ist man immer direkt bei Tempe, aber ich finde die anderen Personen sind dadurch sehr blass und man bekommt keinen wirklichen Bezug zu Ihnen. Zusätzlich werden größtenteils kurze Sätze verwendet und immer wieder Fragen. Das beschleunigt das Tempo der Geschichte und man kann das Buch gut schnell durchlesen, aber auf Dauer war es für mich eher anstrengend und teilweise sehr nervig. 


    Die Frage ist immer wieder: was ist real und was nicht ? Gerade in Bezug auf Verschwörungstheorien und Fake News heutzutage, ein spannendes Thema. 

    Aber leider überzeugte mich die Weiterentwicklung der Geschichte nicht wirklich. 

    Ich glaube man muss echt Fan der Buchreihe sein, um das Buch zu mögen. 

    Leider hat mir auch die Übersetzung nicht wirklich gefallen. Es kommen immer wieder komische Formulierungen vor, die man so eigentlich nicht verwendet. 

    Also zusammengefasst: für Fans geeignet 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Science-Fiction, Historische Romane, Humor, Sachbücher, Romane, Krimis und Thriller, Biografien, Fantasy, Jugendbücher, Comics, Liebesromane

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks