Mimmicita

  • Mitglied seit 07.09.2014
  • 6 Freunde
  • 93 Bücher
  • 53 Rezensionen
  • 94 Bewertungen (Ø 4.22)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne46
  • 4 Sterne30
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches The devil lies in the detail (ISBN: 9783462047035)

    Bewertung zu "The devil lies in the detail" von Peter Littger

    The devil lies in the detail
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Cover des Buches Weil du da bist (ISBN: 9782919804856)

    Bewertung zu "Weil du da bist" von Heike Fröhling

    Weil du da bist
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über eine Freundschaft von zwei Frauen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten
    Eine Geschichte über "Freunde in der Not"

    Der Roman «Weil du da bist» von Heike Fröhling ist im Mai 2019 im Verlag Tinte & Feder auf Deutsch erschienen. Das Buch umfasst 238 Seiten und ist ein Taschenbuch.

    Inhalt
    Es handelt sich hierbei um einen Roman über die Freundschaft von zwei ungleichen Frauen, die sich in einem Moment kennenlernen, als das Schicksal beiden den Boden unter den Füssen wegreisst.

    Ein tragischer Unfall wirft die 34-jährige Pia Wegner völlig aus der Bahn. Sie kündigt darauf hin ihren Job und macht auch Schluss mit ihrem Freund Fabian, mit dem sie eine Fernbeziehung führt. Regina Schumacher ist aufgrund eines schweren Unfalls in ihrer Jugend sehbehindert. Sie lebt alleine in einem Haus mit ihrer Begleithündin Luna quasi neben Pia. Eines Tages wird bei Regina eingebrochen und Pia nimmt Regina wie auch die Hündin Luna spontan vorübergehend bei sich auf, obwohl die beiden Nachbarinnen bis dato kaum Kontakt pflegten. Eine spezielle Freundschaft entwickelt sich zwischen den Beiden und die Frage stellt sich bald einmal: Wer hilft hier wem? Beide haben Erlebnisse aus der Vergangenheit, die sie verarbeiten müssen. Gegenseitig ermuntern sie sich, den Spuren der Vergangenheit zu folgen und das Geschehene zu verarbeiten, um wieder neue Wege beschreiten zu können.

    Meine Meinung
    Das Cover ist sehr ähnlich und im selben Stil wie bei anderen Büchern von Heike Fröhling gehalten. Es zeigt ein Kloster in Schottland, mit einem grossen Feld mit rosa Sträuchern davor. Der Himmel hat etwas Melancholisches, da er euch leicht dunkler gefärbt ist.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Geschichte lässt sich eigentlich sehr flüssig lesen. Leider konnte bei mir keine wirkliche Spannung beim Lesen aufgebaut werden. Die Geschichte erzählt sich eigentlich ziemlich simple. Die Message dahinter ist zwar tiefgründig und sehr schön, aber aus meiner Sicht wurden gewisse Bereiche zu kurz und rasch abgehandelt, resp. man springt von einem Geschehnis zum nächsten. Der Unfall – Verlassen von Partner – Einbruch im Haus – Reise nach Schottland – Tod – Wiedervereinigung mit Partner; für mich wurde irgendwie zu viel in zu wenig Seiten reingedrückt.

    Die Story, wie sich zwei unterschiedliche Frauen gegenseitig helfen, finde ich sehr schön! Es zeigt, dass auch eine kurze und enge Freundschaft einen grossen Einfluss auf das eigene Leben haben kann.

    Fazit
    „Weil du da bist“ ist ein gemütlicher und schöner Roman und lässt sich einfach lesen und regt auch zum Nachdenken an. Für mich ist es nicht gerade der Top-Roman aus den Federn von Heike Fröhling, aber für entspannte Lesestunden trotzdem allemal lesenswert! Ich gebe dem Buch sehr gerne 4 von 5 Sterne und bedanke mich nochmals dafür, dass ich das Buch lesen durfte! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Nebelherz (ISBN: B07PVQH41W)

    Bewertung zu "Nebelherz" von Leonie Haubrich

    Nebelherz
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der schmale Grat zwischen Fiktion und Wahrheit wird hier sehr toll geschildert! Absolut lesenswert!
    Der schmale Grat zwischen Fiktion und Wahrheit

    «Nebelherz» von Leonie Haubrich ist im März 2019 im Independently plublished Verlag auf Deutsch erschienen. Das Buch umfasst 232 Seiten und ist ein Taschenbuch.

    Inhalt
    Die drei Jugendfreunde Niklas, Marten und Janine verbringen ein gemeinsames Wochenende. Sie übernachten in einem Waldstück, wo bei der Feier auch Alkohol und Drogen konsumiert werden. Als Niklas am nächsten Morgen aufwacht, finden sich bei ihm grausige Bilder im Kopf. Er sieht, wie er vor 16 Jahren seine ehemalige Schulkollegin Lisa umbringt. Er überfährt sie und wirft sie mit einem Stein beschwert in den Rhein, dabei wird er von einem roten Fuchs beobachtet. Als er am Ufer ist, taucht aus dem Nichts plötzlich wieder dieser Fuchs auf und fixiert ihn mit seinen Augen – als wüsste er genau, was damals geschehen ist. Die Schuldgefühle bei Niklas wachsen und er will sich der Polizei stellen. Doch die glauben ihm nicht, was er da vor sich gibt und lassen ihn wieder laufen. Erst, als aufgrund der Hinweise von Niklas die Leiche von Lisa gefunden wird, überschlagen sich die Ereignisse.

    Carolin, die Schwester von Lisa leidet auch nach all den vielen Jahren noch unter dem Verschwinden ihrer Schwester und will endlich in Erfahrung bringen, was tatsächlich geschehen ist. Auch sie ist davon überzeugt, dass Niklas nicht ein Mörder ist. Doch warum sieht Niklas diese klaren Bilder vom Mord vor sich und was ist mit Lisa wirklich passiert?

    Meine Meinung
    Auf dem Cover ist ein Fuchs zu sehen, der den Leser mit seinen Augen fixiert. Genau diese Szene ist auch im Buch geschildert und passt somit sehr gut und wird dadurch auch zu einem echten Hingucker. Der Fuchs sagt einem nimm das Buch und lies es!

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen. Spannend finde ich auch, wie in den einzelnen Kapiteln der Fokus auf unterschiedliche Protagonisten gelegt wird. Die Länge der Kapitel empfinde ich als ideal und helfen dem Leser auch, dass es nie langweilig wird und immer etwas passiert und Abwechslung stattfindet.

    Die Autorin zeigt in welche Abgründe Niklas mit seinen Erinnerungen geführt wird. Die Schwelle zwischen Schuld und Unschuld scheint sehr schmal zu sein. Auch unterscheiden zu können, was nun Realität und was nur Fantasie ist, lässt dem Leser das Buch sehr spannend wirken und man wird so richtig gefesselt, da man der Wahrheit auf der Spur kommen will.

    Fazit
    Nebelherz ist ein weiterer spannender Thriller aus den Federn von Leonie Haubrich. Das Buch kann ich absolut empfehlen! Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 von 5 Sterne und bedanke mich nochmals dafür, dass ich das Buch lesen durfte! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten (ISBN: 9783844530285)

    Bewertung zu "Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten" von Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Neue spannende Abenteuer mit dem 101-Jährigen Allan Karlsson!
    Neue Abenteuer mit dem 101-Jährigen Allan Karlsson

    Das Hörbuch "Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten" von Jonas Jonasson ist im September 2018 im «Der Hörverlag» erschienen. Das Hörbuch ist auf 8 CDs aufgeteilt und bereitet dem Hörer ca. 10 Stunden Hörvergnügen und wird von Dieter Hallervorden gelesen.

    Inhalt
    Der Hundertjährige Schwede Allan Karlsson macht gerade Dauerurlaub auf Bali und feiert dort seinen 101. Geburtstag. Es kündigt sich rasch ein neues Abenteuer an, als ihm bei einer Ballonfahrt plötzlich der Treibstoff ausgeht und er und sein Freund Julius im Meer notlanden müssen. Sie werden von einem nordkoreanischen Kriegsschiff gerettet und befinden sich schneller als ihnen lieb ist auf den Weg nach Pjöngjang zu Kim Jong-Un. Allan wird unfreiwillig in eine politische Mission, wo es um Atomwaffen geht, reingezogen. Dabei gelingt ihm zwar die Flucht aus Nordkorea, doch hier ist noch lange nicht Schluss. Folgen Sie ihm auf seine Abenteuer über Washington nach New York, bis in den Kongo. Und dabei trifft er auf spannende Persönlichkeiten wie z. B. Donald Trump, Margot Wallström, Angela Merkel und viele mehr!

    Meine Meinung
    Ich erachte es als sinnvoll, wenn man das vorgängige Buch «der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand» schon kennt. Der Einstieg fällt einem dann etwas leichter. Die Geschichte wird wunderbar von Dieter Hallervorden erzählt und man muss oft über die skurrilen und absurden Situationen lachen. Klar, gewisse Sachen scheinen einfach unmöglich um wahr zu sein, aber wenn man Allan Karlsson kennt, so überlegt man manchmal, ob doch nicht ein Funke Wahrheit dahintersteckt. Doch bei allen unwahrscheinlichen Sachen die da so passieren so wird dem Hörer doch das Gefühl vermittelt, dass Jonas Jonasson hier sehr gute Analysen betreffend der aktuellen Weltpolitik gemacht hat. Auch wer sich nicht so sehr der aktuellen Politik widmet, erhält hier auf einer einfachen und komisch-ironischen Art einen Einblick über das aktuelle Weltgeschehen.

    Dem Vorleser Dieter Hallervorden muss man auch ein grosses Lob aussprechen. Es ist faszinierend, wie angenehm seine Stimme ist und auch wie er die unterschiedlichen Personen einen ganz eigenen Charakter verleiht.

    Fazit
    Das Hörbuch kann ich absolut empfehlen, wenn einem schon die erste Geschichte über Allan Karlsson gut gefallen hat! Die politischen Themen sind auf jeden Fall aktuell und für Lacher ist auf jeden Fall gesorgt. Ich gebe dem Hörbuch sehr gerne 4 von 5 Sterne und bedanke mich an dieser Stelle, dass ich im Rahmen einer Hörrunde dieses Hörerlebnis hatte! 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Fuck the Reiswaffel (ISBN: 9783746634401)

    Bewertung zu "Fuck the Reiswaffel" von Barbara Ruscher

    Fuck the Reiswaffel
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider wird dem Roman etwas zu viel Alkohol und schlechte Witze beigegeben. Schade, hätte es nach mir nicht gebraucht!
    Was ein Kleinkind wirklich denkt!

    “Fuck the Reiswaffel – ein Kleinkind packt aus“ ist der Nachfolgeroman von „Fuck the Möhrchen“ und stammt von der Autorin Barbara Ruscher und ist 2018 im aufbaut aschenbuch-Verlag erschienen.

    Inhalt
    Die einjährige Mia ist ein aufgestelltes Kleinkind. Sie hält ihre Eltern auf Trab, indem sie mit Essen dekorative Kunst gestaltet und ihre Eltern wochenlang wachhält. Doch plötzlich realisiert sie, dass sie nicht mehr lange alleine im Mittelpunkt der Familie bleiben wird – ein Geschwisterchen ist auf dem Weg. Dazu haben ihre Eltern noch beschlossen, dass Mamma wieder arbeiten geht und Papa zu Hause auf den kleinen Fritz aufpassen wird. Für Mia soll gemäss ihrer eigenen Aussage, in eine Kita abgeschoben werden – das geht doch nicht, findet die Kleine. Wird das alles gut gehen?

    Meine Meinung
    Das Cover ist lustig gestaltet und insbesondere der Titel hat mein Interesse für das Buch geweckt. Der Schreibstil ist ganz angenehm und das Buch lässt sich eigentlich flüssig lesen. Leider kommt aber ein grosses ABER hinzu. Der Humor und die Handlung haben so gar nicht meinen Geschmack getroffen.

    Die Geschichte wird aus Sicher der kleinen Mia erzählt. Der Handlungsraum beträgt rund zwei Jahre. Die Autorin hat viele Themen eingepackt, wie z. B. Rollenverteilung zwischen Mann & Frau, die Suche nach einem Kitaplatz, Homosexuelle Elternschaft, Anerkennung fürs Elterndasein durch die Gesellschaft und vieles mehr. Leider wurde dazu eine hörige Portion Alkohol dazu genommen. Das finde ich sehr unpassend. Mia‘s Teddy erinnert mich im Weiteren eher an eine schlechte Kopie des Bären aus dem Film “Ted“ und dass die Grosseltern bei jedem Besuch mit Alkohol abgefüllt werden, finde ich auch nicht lustig oder passend im Zusammenhang mit Kleinkindern. Zudem scheinen mir gewisse Gedanken, die die kleine Mia hat, überhaupt nicht realistisch für ein Kleinkind.

    Positiv finde ich Mias Wortspiele und auch die langsame Annäherung zwischen ihr und ihrem Bruder Fritz sind schön und lustig dargestellt. Es wird schön dargestellt, wie die beiden miteinander reden und versuchen die Eltern im Griff zu haben. Davon hätte es gerne mehr sein dürfen.

    Fazit
    Meine Erwartungen waren aufgrund des lustigen Titels und dem Klappentext hoch. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht. Das Buch würde ich leider nicht wirklich empfehlen, da es überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen hat. Es dreht sich immer um dieselben Themen und diese werden quasi in Dauerschleife durchgenommen. Am Ende ist Mia 3 Jahre alt und irgendwie ist nicht viel passiert. Das Buch hätte meiner Meinung nach um einige Seiten auch gekürzt werden können.


    Aber es gibt sicher Leser, die mit dieser Art von Humor und diesen Wiederholungen vielleicht etwas anfangen können. Ich durfte den Roman im Rahmen einer Leserunde lesen und bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für das Leseexemplar. Ich kann dem Buch aber leider nur 2 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Rich Dad, Poor Dad (ISBN: 9783442217786)

    Bewertung zu "Rich Dad, Poor Dad" von Robert T. Kiyosaki

    Rich Dad, Poor Dad
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein geniales Buch! Absolut empfehlenswert!
    Zu lernen, anders zu denken...

    «Rich Dad Poor Dad – Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen» von Robert T. Kiyosaki ist im November 2018 im FinanzBuch Verlag (FBV) auf Deutsch erschienen. Das Buch umfasst 320 Seiten und enthält in der 8. Auflage 50 zusätzliche Seiten und 9 neue Lektionsabschnitte.

    Inhalt
    Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm? Weil die Reichen ihren Kindern beibringen, wie sie mit Geld umgehen müssen, und die anderen nicht! Die meisten Angestellten verbringen im Laufe ihrer Ausbildung lieber Jahr um Jahr in Schule und Universität, wo sie nichts über Geld lernen, statt selbst erfolgreich zu werden. Robert T. Kiyosaki hatte in seiner Jugend einen „Rich Dad“ und einen „Poor Dad“. Nachdem er die Ratschläge des Ersteren beherzigt hatte, konnte er sich mit 47 Jahren zur Ruhe setzen. Er hatte gelernt, Geld für sich arbeiten zu lassen, statt andersherum. In Rich Dad Poor Dad teilt er sein Wissen und zeigt, wie jeder erfolgreich sein kann.

    Meine Meinung
    Das Cover zeigt Robert T. Kiyosaki sowie der Titel des Buches und einige zusätzliche Informationen (neue Auflage enthält 50 Seiten mehr und 9 zusätzliche Lektionen/ Das Buch hat die Auszeichnung Spiegel-Bestseller etc.). Die erste Ausgabe erschien im Jahre 2000 – aufgrund des grossen Erfolges hat Robert T. Kiyosaki im Jahre 2014 ein Update seines erfolgreichen Buches rausgegeben.

    Das Buch ist in 9 Kapitel unterteilt und es werden deren 6 Hauptlektionen durchgenommen. Das Buch ist demnach sehr logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Nach jeder Lektion erfolgt eine Zusammenfassung und zusätzlich gibt es noch Fragen und Diskussionspunkte die der Leser beantworten resp. mit einer anderen Person durchgehen kann. Das Buch soll den Leser wirklich dazu animieren, das gelesene zu hinterfragen und für sich einen nächsten Schritt auszulösen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und man könnte auch als Leser, der vorher nicht viel mit Finanzen am Hut hatte, dem Inhalt sehr gut folgen.

    Die Kapitel sind gut unterteilt und bereits unter dem Titel kann man sich zeitlich gut orientieren um was es geht und in welchen Jahren man sich befindet. Auch die Länge der Kapitel empfang ich als sehr angenehm. Der Schreibstil ist sehr gut und somit lässt sich das Buch sehr rasch lesen.

    Fazit
    Das Buch kann ich absolut empfehlen! Es ist sicher nicht für jedermann resp. jederfrau geeignet. Voraussetzung ist sicher eine Portion Offenheit und vor allem Interesse an Finanzen und Geld sowie Strategien. Man kann als Leser schlussendlich selber aussuchen, welche Ratschläge man annimmt und versucht umzusetzen. Ich finde das Buch gibt einem in erster Linie einen guten Anstoss, in eine neue Richtung zu denken. Das Buch habe ich auf Empfehlung von einem Finanzblogger gelesen, dem ich folge. Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 von 5 Sterne!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Überleben (ISBN: 9783218011297)

    Bewertung zu "Überleben" von Gerhard Zeillinger

    Überleben
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein erschreckender Teil Geschichte, der nie in Vergessenheit geraten darf! Sehr lesenswert!
    Diese Geschichte darf sich unter keinen Umständen nie wiederholen!

    «Überleben» von Gerhard Zeillinger ist im Oktober 2018 im Kremayr & Scheriau Verlag auch auf Deutsch erschienen. Das Buch umfasst 224 Seiten und ist ein fester Einband.

    Inhalt
    Walter Fantl wächst zunächst unbesorgt in einem kleinen Dorf mit seiner jüdischen Familie in Österreich auf. Als er vierzehn Jahre alt ist, marschiert Adolf Hitler gerade in Österreich ein. Als 18-jähriger Schlosser wird er ins Ghetto nach Theresienstadt gebracht. Zwei Jahre später wird er ins KZ in Auschwitz deportiert. Am 29. September 1944 geht er gemeinsam mit seinem Vater über die Rampe von Birkenau, ahnungslos, was geschehen wird. Walter Fantl überlebt all diese Jahre des Schreckens und kehrt im Juli 1945 wieder nach Wien zurück. Doch von seinem alten Leben ist nicht viel geblieben – nur ein breiter Ledergürtel. Das Einzige, was er nach der Selektion hat behalten können. Der Gürtel ist für ihn zu einem Überlebenssymbol geworden und ist bis heute ein Stück Erinnerung an die dunkelste Zeit seines Lebens, wo er seine gesamte Familie verlor.

    Heute ist Walter Fantl einer der letzten noch lebenden Zeitzeugen in Österreich. Basierend auf jahrelangen Gesprächen und zahlreichen Originaldokumenten zeichnet der Historiker und Journalist Gerhard Zeillinger den bewegenden Lebensweg nach, der von der behüteten Kindheit in Bischofstetten in Niederösterreich direkt in den Horror der NS-Zeit und in die Stunde null nach der Befreiung mündet. Zeillingers dokumentarischerzählender Stil macht diese berührende Geschichte achtzig Jahre später noch einmal lebendig und schildert sehr eindringlich das Bild einer Zeit, die uns bis heute beschäftigt.

    Meine Meinung
    Das Cover zeigt das Lager von Birkenau, dort wo alle Züge zur bekannt gefürchteten Rampe gefahren ist, wo über Leben und Tod der deportieren Juden entschieden wurde. Das Cover ist absolut passend und auch, dass die es in schwarzgrau Tönen gehalten ist, ist dem Thema absolut angemessen.

    Der dokmentarischerzählende Stil hält dem Leser vor Augen, was in diesen dunklen Jahren unter anderem mit den Juden passiert ist. Oft läuft es einem kalt den Rücken runter und ein bedrückendes Gefühl macht sich bemerkbar. Die Erzählung zeigt auf eindrücklicher Weise, wie es die Juden erlebt haben.

    Die Kapitel sind gut unterteilt und bereits unter dem Titel kann man sich zeitlich gut orientieren um was es geht und in welchen Jahren man sich befindet. Auch die Länge der Kapitel empfang ich als sehr angenehm. Der Schreibstil ist sehr gut und somit lässt sich das Buch sehr rasch lesen.


    Fazit
    Das Buch kann ich absolut empfehlen! Es ist ein wichtiges aber auch sehr dunkles Kapitel in unserer Geschichte. Was damals passiert ist, darf niemals vergessen werden, damit sich so etwas nie wiederholen wird. Ich gebe dem Buch sehr 4 von 5 Sterne und bedanke mich nochmals dafür, dass ich das Buch in Rahmen einer Leserunde lesen durfte!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Alles Idioten!? (ISBN: 9783426277690)

    Bewertung zu "Alles Idioten!?" von Thomas Erikson

    Alles Idioten!?
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolles Buch dass aufzeigt, wie unterschiedlich Menschen sind und wie man mit Leuten agiert, die nicht gleich ”ticken” wie man selber ist.
    Von Idioten umgeben – wie man diejenigen versteht, den man nicht versteht

    «Alles Idioten – endlich verstehen, wie andere ticken» von Thomas Erikson ist im Oktober im Droemer Verlag auch auf Deutsch erschienen. Ich habe jedoch die Originalausgabe auf Schwedisch gelesen, und werde mich somit auf diese für die Rezension beziehen. «Omgiven av idioter – hur man förstår dem som inte går att förstå» zu Deutsch «von Idioten umgeben – wie man diejenigen versteht, den man nicht versteht» ist im Jahr 2014 erschienen.

    Inhalt
    Wie gelingt es einem, in verschiedenen Lebenslagen erfolgreich zu kommunizieren? Oft hat man das Gefühl, man werde nicht oder falsch verstanden. Weiter werden unsere Beziehungen zu unseren Mitmenschen oft durch Missverständnisse getrübt. Hatte nicht jeder schon mal das Gefühl, er sei nur von «Idioten» umgeben, die uns nicht verstehen wollen!
    Erikson teilt die Menschen nach vier Farbtypen ein. Mit dieser Kategorisierung zeigt er die Eigenheiten der vier Typen auf und schafft so dem Leser ein Verständnis für gewisse Verhaltensweisen der verschiedenen Typen. Anschauliche Beispiele aus Beruf, Freizeit oder auch Familie zeigen uns auf humorvoller Weise auf, wie wir erkennen können, mit wem wir es gerade zu tun haben. Die alltäglichen Kommunikations-Fallen können künftig erfolgreich umgangen werden!

    Meine Meinung

    Das deutsche Cover gefällt mir leider nicht wirklich. Ich finde die Tiere passen überhaupt nicht und auch das Design ist nicht das, wonach ich im Buchladen greifen würde. Besser finde ich das schwedische Cover, dass ist hier sehen könnt: https://www.akademibokhandeln.se/bok/omgiven-av-idioter-hur-man-forstar-dem-som-inte-gar-att-forsta/9789175038407/. Für mich ist es schlichter, klarer und auch ansprechender gestaltet.
    Das Buch beschert dem Leser spannende, lehrreiche aber auch kurzweilige Lesestunden. Es liest sich sehr flüssig. Dadurch, dass das Buch klar strukturiert ist und die Kapitel nicht zu lang sind, kann man allem sehr gut folgen. Erikson lernt uns, unsere Mitmenschen besser zu verstehen und auch entsprechen ein Verständnis resp. Verstehen für gewisse Verhaltensweisen zu schaffen. Es wird auf jeden Fall Aha-Momente geben aber auch Passagen, die zum Schmunzeln führen und man reflektiert sich selber und seine Mitmenschen umgehend!

    Fazit
    Das Buch kann ich absolut empfehlen! Empfehle das Buch allen, die sich für Menschen und deren Verhalten interessieren, wie auch verstehen wollen, warum gewisse Leute sehr aufbrausend sein können, sich andere wiederum aber eher zurückziehen. Die Kategorisierung von Menschen ist etwas, dass man schon immer gemacht hat, in diesem Buch werden die Menschen auf eine Lustige und farbliche Weise kategorisiert. Ich gebe dem Buch sehr gerne 4 von 5 Sterne!



    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Klausmüller - Ein Esel hebt ab (ISBN: B07FLP6CMR)

    Bewertung zu "Klausmüller - Ein Esel hebt ab" von Pebby Art

    Klausmüller - Ein Esel hebt ab
    Mimmicitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein neues spannendes Abenteuer mit dem Stoffesel Klausmüller - wo natürlich seine Freunde, Kekse und versteckte Talente nicht fehlen dürfen!
    Neue Abenteuer mit dem lebendigen Stoffesel Klausmüller

    Bei der Geschichte „Klausmüller – ein Esel hebt ab“ geht es bereits um das vierte Abenteuer des lebendigen Stofftieresels Klausmüller, sowie seiner Besitzerin, der dreizehnjährigen Klara und ihren Freund Joey. Ich kannte bereits den zweiten und dritten Teil, der erste ist mir jedoch (noch) fremd. Man kann allen Geschichten jedoch sehr gut folgen, ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben.

    Der lebendige Stofftieresel Klausmüller ist sehr wortgewandt und würde für Kekse so vieles tun und auch im vierten Band ist für viel Unterhaltung und Spannung gesorgt. Diesmal ist in einer kleinen Kapelle Geld aus dem Opferstock gestohlen worden. Klausmüller, Klara und Joey nehmen sofort die Ermittlungen auf und sind einem Verdächtigen rasch auf der Spur. Um den verdächtigen Kevin zu beobachten, steigt Klausmüller sogar aufs Skateboard und zeigt auch hier seine Talente! Und auch die Oma Greismann ist wieder mit dabei und ist nicht unbeteiligt an den Ermittlungen – insbesondere, als sie Klausmüller an Kevin übergibt, damit der Esel als lebloses Stofftier getarnt die Beobachtungen fortsetzen kann. Doch wird Klausmüller wieder zurück zu Klara und Joey finden – und noch wichtiger sieht er seinen geliebten Stofftieresel Emil bald wieder?

    Die Charaktere können leicht auseinandergehalten werden. Der Schreibstil ist locker, flüssig, leicht und somit angenehm lesbar. Die einzelnen Kapitel sind nicht zu lang und die Illustrationen lassen den Leser nochmals zusätzlich in die Geschichte hineintauchen und einen Teil davon werden. Somit eigenen sie sich sehr zum Vorlesen aber auch für Erwachsene ist es auf jeden Fall ein grosser Lesegenuss. Für mich faszinierend ist, wie es die Autorin schafft, Klausmüller so lebendig wirken zu lassen. Man nimmt es ihr sofort ab, dass e sich hierbei um einen lebenden Stoffesel handelt.

    Sehr toll finde ich die vielen Botschaften, die in jede Geschichte eingepackt sind! Diese können sowohl für Kinder als auch Erwachsene ans Herz genommen werden. Mit Klausmüller und seinen Freunden wird es nie langweilig und Lachen ist vorprogrammiert. Man muss den kleinen Kerl einfach gernhaben und hat bereits von Anfang an, einen wichtigen Platz in meinem Herzen bekommen!

    Leider fand ich das Ende der Geschichte etwas abrupt und meiner Meinung nach hätte man gerne noch in 2-3 Kapitel hierfür investieren können. Deshalb habe ich einen Stern in Abzug gebracht. Ich empfehle das Buch Kindern wie auch Erwachsenen - Klausmüller muss man einfach kennen! 

    Ich bedanke mich ganz herzlich dafür, dass ich diese Geschichte im Rahmen der Leserunde lesen durfte und hoffe auf viele weitere Abenteuer mit Klausmüller und seinen Freunden!

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Cover des Buches Frühlingsleuchten (ISBN: 9783961112883)

    Bewertung zu "Frühlingsleuchten" von Cara Lindon

    Frühlingsleuchten
    Mimmicitavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Roman und eine gelungene Fortsetzung der Cornwall-Serie
    Eine Geschichte über Loslassen und Neuanfang...

    „Frühlingsleuchten“ ist der dritte Band aus der Cornwall Seasons Reihe und stammt von der Autorin Christiane Lind unter dem Pseudonym Cara Lindon.

    Inhalt
    Die Cornwall Seasons handelt von den drei Freundinnen Alys, Bree und Chesten. Im dritten Buch «Frühlingsleuchten» aus der Cornwall Season Reihe dreht es sich diesmal um Chesten. Die junge Tierärztin ist bei ihren Patienten und deren Halter sehr beliebt und auch ihre Freundinnen sind immer für sie da. Doch eines fehlt ihr im Leben – der richtige Mann. Sie hat eine Affäre mit einem Mann, der jedoch Verheiratet ist. Irgendwo schlummert noch die Hoffnung in Chesten, dass er sich eines Tages doch scheiden lassen wird und mit ihr ein gemeinsames Leben ohne Geheimnisse und Versteckspiel anfangen wird. Doch je mehr Zeit vergeht, umso mehr versteht Chesten, dass dies wohl ein Wunschdenken bleiben wird.
    Eines Tages lernt sie den Biker Darren kennen. Darren mag Chesten sehr und zeigt grosses Interesse an ihr. Doch wird Chesten sich von Ihrer Affäre Yestin wirklich lösen können und ihr Herz einem anderen Mann zugänglich machen? Und wie reagieren ihre Freundinnen, wenn sie erfahren, dass Yestin die geheime Affäre von Chesten ist? Lasst euch überraschen und lest das Buch 

    Meine Meinung
    Das Cover ist sehr einladend und im Stil der vorherigen Bücher aus der Cornwall Seasons Serie. Das Buch beschert dem Leser wirklich schöne und kurzweilige Lesestunden, und liesst sich sehr flüssig. Die Geschichte ist so geschrieben, dass man die vorgängigen Bücher nicht zwingend gelesen haben muss. Zudem kommt man sehr schnell in die Geschichte rein. Die Charakteren sind sehr lebendig und gut beschrieben und man fühlt sich sofort nach Cornwall versetzt und teil Freud und Leid mit den Protagonisten. Der Schreibstil von Cara Lindon ist gepackt voller Emotionen!

    Fazit
    Das Buch kann ich absolut empfehlen! Der Roman ist wunderschön geschrieben und die Geschichte drum herum wie aus dem Leben gegriffen. Ich durfte den Roman als Geschenk bei einer Buchverlosung lesen und bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für das Leseexemplar. Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 von 5 Sterne! Ich werde bei Gelegenheit auf jeden Fall den ersten Teil noch nachholen und freue mich auch schon auf den Folgeroman „Sommerschimmern“, der zwischenzeitlich in der Cornwall Seasons erscheinen ist.



    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Kinderbücher, Sachbücher, Gedichte und Dramen, Biografien, Humor, Klassiker, Historische Romane, Liebesromane, Romane, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks