Minangel

  • Mitglied seit 01.03.2016
  • 9 Freunde
  • 560 Bücher
  • 224 Rezensionen
  • 268 Bewertungen (Ø 4.36)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne128
  • 4 Sterne111
  • 3 Sterne28
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Madame Curie und die Kraft zu träumen (ISBN: 9783548063867)

    Bewertung zu "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard

    Madame Curie und die Kraft zu träumen
    Minangelvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Beeindruckend menschlich erzählt!
    Beeindruckend menschlich erzählt!

    Meine Meinung: Wie sehr mag ich historische Romane, wo uns beeindruckende Persönlichkeiten aus der Geschichte menschlich nahe gebracht werden. Sie zu erleben in der Zeit, in der sie geboren wurden und wo neben ihrer herausragenden Arbeit auch Platz für den Menschen, mit seinen Charakterzügen, seiner Familiengeschichte und seiner liebenden Seite ist… die Facetten eines Lebens aufgezeigt. 

    Dies alles ist in diesem wunderbaren Roman von Susanna Leonard passiert und genau aufgrund dieser Faktoren konnte er mich überzeugen. Klar hätte mir gefallen, noch mehr von Madame Curie nach dem Tod ihres Gatten zu erfahren, wie sie es schaffte, aus der Trauer wieder rauszukommen, was es mit der besagten Affäre auf sich hatte,… dieser Zeitabschnitt war für mich zu kurz ausgebildet. Dafür habe ich es genossen, sehr lange in der Kindheit und in der Zeit des Erwachsenwerden zu verweilen. So konnte ich miterleben, wie die Person Marie sich entwickelte aufgrund ihrer Wurzeln und die Bilder ihrer Heimat, die Sommer im ländlichen Polen und ihre Lebensfreude und Bräuche haben mich berührt.

    Das Herausarbeiten der politischen Umstände, die Rolle der studierenden Frau, die Schwierigkeiten als Frau in der Wissenschaft, ihr Drang, ihre Behaarlichkeit und ihr Wissendurst! – all dies hat mir in seiner Umsetzung zugesagt. Die Zeitsprünge haben mich nicht gestört und mir gezeigt, welch positiven Einfluss die Person Curie ohne ihren bewussten Zustuns auf ihr Umfeld hatte.

    Fazit: Die Mischung historische Persönlichkeit, Wissenschaft, Liebe und Familie konnte mich abholen und ich war und bin jetzt noch mehr angetan von Marie Curie – daher 5 strahlend blaue gefährlich faszinierende Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Saga von Vinland (ISBN: 9783426653883)

    Bewertung zu "Die Saga von Vinland" von Iny Lorentz

    Die Saga von Vinland
    Minangelvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine lange Reise in den tiefen Norden
    Eine lange Reise in den tiefen Norden

    Meine Meinung: Wie sehr habe ich mich als Vikings-Fan auf einen Roman aus dem hohen Norden gefreut. Schnell war ich mit Andreas und Ailmar unterwegs, um Ulfar und dessen Tochter Sigrid beizustehen. Doch wie das Schicksal es will, werden sie alle von Jarl Eyvind entführt, welcher sein Glück im fernen Vinland versuchen möchte. Sigrid, Ailmar und Andreas haben nur ein Bestreben, nämlich wieder ihre Freiheit zu erlangen, doch zuerst gilt es, im fremden Land zu überleben.

    Der Roman hatte mich zu Beginn mit seinem Erzählstil gefesselt. Doch dann folgten einige Passagen, wo ich nicht wusste, wohin die langatmige Reise gehen soll. Am meisten störte mich beim Lesen, das oftmalige Wiederholen von Gemütszuständen, welche mir auch schon nach der dritten Erklärung klar waren ohne dass es ein viertes und fünftes Mal bedurfte. Zum Beispiel, dass der Hass von Sigrid auf Eyvind ungebrochen ist ohne gleichlautender Wiederholung. Gerne wäre ich stattdessen tiefer in die Charaktere eingetaucht. Die historisch gut recherchierten Schauplätze, die Beschreibungen der Landschaft und das hautnahe Erleben der damaligen Zeit haben mich dafür entschädigt. 

    Fazit: es war eine interessante Reise, wo ich das Leben im 12. Jahrhundert gut kennenlernen durfte und mit Sigrid, Andreas und co mitfiebern durfte. Aufgrund des gut ausgearbeiteten Schlusses sehe ich über den langatmigen Zwischenteil hinweg und möchte 4 nordische Sterne geben. 

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Das Lichtenstein (ISBN: 9783423262699)

    Bewertung zu "Das Lichtenstein" von Marlene Averbeck

    Das Lichtenstein
    Minangelvor einem Monat
    Kurzmeinung: Auftakt zum modischen Besuch des Jahrhundertkaufhaus Lichtenstein
    Auftakt zum modischen Besuch des Jahrhundertkaufhaus Lichtenstein

    Meine Meinung: Wie herrlich ist es doch als Leser in einem Kaufhaus um die Jahrhundertwende zu flanieren. Die Autorin verschafft uns wunderschöne Bilder, Stimmungen und Emotionen beim Durchwandeln des Lichtenstein-Kaufhauses. Für uns Leser wird spürbar, wie die Hierarchien, die Liebschaften, Kollegschaften und verschiedene Familienverhältnisse und Freundschaften Anfang des 20. Jahrhunderts stattgefunden haben. Immer wieder wechselt sie in der Erzählweise zwischen den einzelnen Protagonisten, sei es eine der Hauptfiguren wie Hedi oder derer besten Freundin Ella oder der Kaufhaussohn Jacob. 

    Hedis Geschichte verfolgen wir sehr genau, sie ist eine sympathische Protagonistin und man spürt förmlich ihre Liebe zu ihrem Beruf. Doch sie hat es nicht leicht, als Frau einen Beruf nachzugehen und die Mutter zu überzeugen, dass ihre Arbeit sinnvoll ist. 

    Durch die einzelnen Erzählperspektiven entsteht eine Dynamik, die anregt, rasch weiter zu lesen. Auch historische Gegebenheiten finden Platz, wie der Ausbruch des ersten Weltkrieges und seine Folgen. Zusätzlich finden die Diktatur der Mode, ein Besuch in Paris, die damalige Frauenrolle und Ausflüge in die Schauspielbranche im Buch Platz. 

    Fazit: für mich ein rundum gelungener Auftakt dieser Lichtensteinreihe und ich freue mich schon, zu lesen, wie es den „Lichtensteinern“ weiter ergeht: 5 Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Stürme der Liebe (ISBN: 9783775160247)

    Bewertung zu "Stürme der Liebe" von Gilbert Morris

    Stürme der Liebe
    Minangelvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der Club der Heiligen im 18. Jahrhundert
    Der Club der Heiligen im 18. Jahrhundert

    Meine Meinung: Es geht weiter mit den Wakefields, welche mir im Laufe der letzten Bände sehr ans Herz gewachsen sind. Ihr unerschütterlicher Glaube, ihre Menschlichkeit, ihr Familienzusammenhalt, starke weibliche wie männliche Charaktere mit Vorbildfunktion und ihr Glaube an die Liebe finden bei mir fruchtbaren Boden und daher begleite ich sie sehr gerne auf ihren Lebensreisen.

    Dieses Mal sind wir mit den angehenden Geistlichen Andrew unterwegs, welcher im Auftrag seiner geliebten Tante dessen Verwandte Dorcas und Gareth zu einem besseren Leben verhilft. Wie Andrew seinen Weg geht, welche Verstrickungen und Irrungen ihn begleiten und ob sich Dorcas und Gareth zurecht finden, darauf finden wir hier Antworten. Zusätzlich handelt dieser Band auch sehr viel von John Wesely und George Whitefield, wie diese ihre Berufung im Glauben leben. Da ging mir der Fokus auf die Familie Wakefield etwas verloren. Gerne hätte ich mehr von Andrews Bruder und deren Mutter gelesen, welche auf Wakefield leben. 

    Wiederrum historisch sehr gut recherchiert, die Sprache mag ich seit dem ersten Band und ich erfreute mich, dass ich Wakefield wieder besuchen konnte. 

    Fazit: wie zu erwarten eine angenehm lesbare Fortsetzung der Wakefied Saga. Nur der Fokus auf mehr Wakefield Familie hat mir gefehlt, daher gebe ich 4 Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Campen ist Freiheit! Die besten Camper Hacks für Anfänger und erfahrene Camper (ISBN: 9783982184104)

    Bewertung zu "Campen ist Freiheit! Die besten Camper Hacks für Anfänger und erfahrene Camper" von Manfred Buchkamp

    Campen ist Freiheit! Die besten Camper Hacks für Anfänger und erfahrene Camper
    Minangelvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Das Camping-Google in Buchform
    Das Camping-Google in Buchform

    Unsere Meinung: Wäre hätte gedacht, dass mein Mann mal freiwillig zu einem Buch greift?! Mit Campen ist Freiheit ist dies passiert und er hat jetzt einige Tage sehr interessiert darin geschmökert und war als Campingneuling recht angetan, seinen Wissensschatz damit zu erweitern. 

    Manfred Buchkamp hat interessante Fakten rund ums Camping zusammengetragen und in ein Buch gepackt: hier findet man Tipps zur Vorbereitung, wenn unterwegs etwas passiert, Ausstattung der Campingküche, Rechtliches und so vieles mehr. Auf 115 Seiten gibt es einiges Bekanntes und viel Neues zu entdecken und man kann ja jederzeit nachschlagen, wenn Fragen auftauchen.

    Fazit: ein gelungener Campingratgeber, der sicherlich wieder zur Hand genommen wird, spätestens wenn es ans Einpacken geht. Von uns gibt es 5 Campingsterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis (ISBN: 9783548062150)

    Bewertung zu "Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis" von Silke Ziegler

    Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis
    Minangelvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Purpurküste klebt Pflaster auf seelische Wunden
    Die Purpurküste klebt Pflaster auf seelische Wunden

    Meine Meinung: Amelie ist seit dem Verlust ihrer Familie in einem Schockzustand und findet nicht mehr zurück ins Leben. Mehr durch Zufall kehrt sie in den Heimatort ihres Vaters nach Frankreich zurück, wo sie versuchen will, ihre seelischen Wunden in Ruhe heilen zu lassen. Doch im Haus ihrer Großmutter wohnt bereits ein unliebsamer Mieter namens Benjamin und wohl oder über müssen sich die beiden arrangieren, um gemeinsam im Haus wohnen bleiben zu können. Die alte Baguetterie und die Zeit mit der Großmutter und alten Freunden scheint Amelie heilen zu lassen und sie versucht, das Geheimnis der Großmutter zu lüften…

    Ich mochte die ausschmückende mich im Kopf reisen lassende Sprache der Autorin Silke Ziegler von Anfang an. Ich war auch in der Lage dadurch den Schmerz von Amelie zu fühlen, genauso gut wie die warmen Sonnenstrahlen in Frankreich. Einzig das mehrmalige Aufrollen des Verlustes von Amelie nervte mich schon leicht, da ich es schon verstanden hatte, wie es ihr geht. Der zweite Handlungsstrang von Amelies Großmutter, welcher in derer Jugend spielt, wurde durch kursive Schrift gekennzeichnet. Er skizziert uns das Leben der Großmutter im zweiten Weltkrieg und deren erste Liebesgeschichte, die sie nicht vergessen kann... 

    Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und konnte ab einer gewissen Zeit das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. 

    Fazit: eine Geschichte der Heilung, die uns auch in die Vergangenheit führt und Geheimnisse gesehen werden dürfen. Von mir gibt es 4,5 Sterne für die heilende Liebe. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Klang des Herzens (ISBN: 9783499267925)

    Bewertung zu "Der Klang des Herzens" von Jojo Moyes

    Der Klang des Herzens
    Minangelvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Etwas verstimmt, die Geige…
    Etwas verstimmt, die Geige…

    Vorweg: Jojo Moyes ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen! Ich denke, es ist daher für sie auch nicht immer leicht, abzuliefern, was wir LeserInnen erwarten…

    In diesem Roman geht es um Isabell, eine Musikerin, die fern jeder Realität agiert und auch nach dem Tod ihres Mannes noch auf Notentrauerwolken herumschwirrt. Gott sei dank hat sie ihre verständige Teenagertochter, welche sie unterstützt. Erst der Umzug in eine geerbte Bruchbude mit Charme und Schwierigkeiten erweckt Isabell etwas. Trotzdem wird sie mir nicht sympathisch, sie bleibt mir distanziert und daher konnte ich auch nicht so dahin schwimmen im Buch. Die Geschichte mit den Nachbarn Matt brachte etwas Aufregung hinein, da er zwar hilfsbereit scheint, aber doch gerne das alte Haus besitzen will. Er weist einige erschreckende Züge auf und wird dadurch nicht mehr berechenbar. Sein Mitarbeiter entwickelt sich und auch die zwei Kinder von Isabell haben Potential. 

    Wie schon erwähnt konnte ich Isabells teilweise stumpfsinniges Handeln nicht nachvollziehen und dass sie nicht mehr für sich und die Kinder eintritt. 

    Die diversen Nebenschauplätze haben mir gefallen, vor allem das Paar, welches den Laden im Ort führt, das Herz zeigt. 

    Es war etwas vorhersehbar, dann aber wieder nicht und ich habe das Buch doch ab dem zweiten Drittel in einem Rutsch ausgelesen. Einen guten Film dreht man ja auch nicht in der Mitte ab und hier konnte ich den Jojo Moyes Zauber dann entdecken, mit ihrer Erzählkraft.

    Fazit: Weil ich leider nicht ganz warm mit der Hauptprotagonistin wurde und diverse Handlungen mir nicht alle zusagten, möchte ich 4 Sterne fürs Renovieren geben. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen (ISBN: 9783328104773)

    Bewertung zu "Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen" von Jette Martens

    Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen
    Minangelvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Im Großen und Ganzen zum Wohlfühlen
    Im Großen und Ganzen zum Wohlfühlen

    Meine Meinung: Sehr erfreut war ich mit Leni von ihrem schrecklichen Freund aufs Gut Schwansee flüchten zu können, um in alten Möbeln nach Schätzen zu kramen. Anfangs musste ich mich etwas an den Schreibstil gewöhnen, der mir zu „eingedeutscht plump“ daherkam. Nachdem ich aber mit Leni und Nathan einige Bierflaschen geöffnet und gekippt habe, freundeten wir uns an (-spitzfindige Rezensionsleser werden meinen Wink sicherlich verstehen). Auch Handlungsweisen waren nicht immer nachvollziehbar und ich kam nicht umher, manchmal den Kopf zu schütteln, was Leni macht oder annimmt oder auch mit sich machen lässt, ohne mal ein ordentliches erwachsenes Gespräch zu führen… Es war ein holpriger Anfang, aber dann gewann die Geschichte für mich an Fahrt. Einige Nebenhandlungen hätte ich dabei nicht gebraucht. 

    Unaufgeregt aufregend vorhersehbar und doch vielleicht nicht, begleitet durch Landschaftsbilder und Ortsettings ging die Reise durch den Roman weiter und ich wurde schlussendlich belohnt, da ich eine Verfechterin von langen Schlusssequenzen bin. Ich mag meine Hauptprotagonisten länger begleiten, erleben, wie es weiter geht und nicht nach einem Kuss das Buch schließen, was natürlich nicht heißt, dass es hier zum Kuss kommt 😉. Das hat mir gut gefallen und ich habe mich auf Gut Schwansee im Großen und Ganzen wohl gefühlt. 

    Fazit: Aufgrund der oben genannten Fakten und der Schlusssequenzlänge möchte ich dem Gut Schwansee 3 Sterne geben. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hurra, ein Baby! (ISBN: 9783473438570)

    Bewertung zu "Hurra, ein Baby!" von Kathrin Lena Orso

    Hurra, ein Baby!
    Minangelvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: tierischer Nachwuchs in Sicht!
    tierischer Nachwuchs in Sicht!

    Unsere Meinung: Ein neues Bilderbuch aus dem Hause Ravensburger zum Thema Baby / Geschwister. Mein Testpublikum bestand aus mehreren Kindern im Alter von 20 Monaten bis 5 Jahre. Den Stabilitätstest hat das Buch wunderbar in gewohnt guter Verarbeitung bestanden. Die Ecken sind abgerundet und die Seiten sehr dick. So macht auch selbst umblättern Spaß.

    Die Farben sind leuchtend und die Bilder sind dem Alter entsprechend nicht überladen und aufs Wesentliche reduziert. Bei den blauen Meisenschwestern haben einige Kinder gestreikt, weil die Schwestern sollten rosa sein. Woher die Hasen wissen, dass es ein Bruder wird, wurde auch hinterfragt, da auf dem Bild 4 Babys im Wagen Platz hätten und ob auf der letzten Seite das eine Mama oder Papa ist. Man sieht also, sehr aufmerksame Kinder, die die gelesenen Reime sehr wohl mit den Bildern vergleichen.  Ansonsten liebten die Kinder die kurzen Reime und die vielen verschiedenen Tiere, welche Nachwuchs bekommen. Zum Beispiel die Krokodile, Schweine, Eichhörnchen, Eisbären, Affen,…

    Fazit: es hat großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und genau zu betrachten und nachdem mein Vorlesepublikum: Nochmal! forderte, kann ich nur 5 geschwisterliche Sterne geben. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Stärke des Herzens (ISBN: 9783775159982)

    Bewertung zu "Stärke des Herzens" von Gilbert Morris

    Stärke des Herzens
    Minangelvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Die Wakefield Saga startet in den 4. Band
    Die Wakefield Saga startet in den 4. Band

    Meine Meinung: In gewohnter Manier entführt uns Gilbert Morris ins England des 17. Jahrhunderts. Es geht weiter im Leben der Wakefields, die wir schon 3 Bände lang durch ihr gläubiges Leben begleitet haben. In diesem Band steht ein Freund der Wakefields sehr im Mittelpunkt, nämlich der Prediger John Bunyan. Er wird für seinen Glauben verhaftet und auf eine harte Probe gestellt, weil er seine Familie durch nicht beschützen kann. Wie es ihm ergeht und ob er seinen Glauben abschwört, das alles erfahren wir in diesem Band. 

    Den zweiten großen Erzählstrang bilden Evan Morgan mit Jenny und Amos Wakefield. Ihr Glaube, ihr Erwachsen werden, ihre Liebe, ihre Zweifel gepaart mit politischen Aktionen stehen hier im Vordergrund. 

    Der herrlich unaufgeregte aufregende Erzählstil von Gilbert Morris konnte mich wieder durchwegs überzeugen, da er mich geradewegs ins England des 17. Jahrhunderts entführte. Die Schauplätze waren ausreichend beschrieben, um ein Bild und eine Stimmung dazu zu bekommen. Auch die starken Charaktere wie Christopher Wakefield konnte er uns lebhaft vor Augen führen. Ich mag auch besonders, das starke Frauenpersönlichkeiten in seiner Geschichte Platz finden und diese besonderen Frauen uns näher gebracht werden. Gerne hätte ich noch mehr von den Wakefields gelesen, die Nebenschauplätze waren mir dieses Mal etwas zu langatmig.

    Fazit: ein weiterer gelungener Band, historisch interessant und gut erzählt. Einzig noch mehr historische Gegebenheiten mit mehr Spannung und mehr von den Wakefields hätte ich mir dieses Mal gewünscht. Daher gibt es sehr gute 4 Sterne von mir. 

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Sachbücher, Biografien, Klassiker, Kinderbücher, Historische Romane, Jugendbücher, Liebesromane, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks