MiraxD

  • Mitglied seit 20.08.2015
  • 71 Freunde
  • 615 Bücher
  • 356 Rezensionen
  • 512 Bewertungen (Ø 4.5)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne300
  • 4 Sterne179
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Cover des Buches Liebe ist ein Miststück9783492503457

    Bewertung zu "Liebe ist ein Miststück" von Yasemin Grißmann

    Liebe ist ein Miststück
    MiraxDvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Eine unterhaltsame Geschichte, die aber nicht herausragt. Weder schlecht noch richtig gut, mir hat der leider besondere Funke gefehlt!
    Liebe oder Freundschaft?

    Liebe ist ein Miststück ist ein Liebesroman von Yasemin Grißmann und im Piper-Verlag erschienen. Ich mag das Best Friends to Lovers-Trope ja sehr gerne und deshalb habe ich mir diese Geschichte näher angeschaut und war gespannt, wie die Autorin, die ich bisher noch nicht kenne, dieses bekannte Thema umgesetzt hat. Leider hat die Autorin mich aber nicht ganz so begeistern können, wie ich es mir erhofft hatte. 

    Das Cover finde ich mehr lustig als wirklich hübsch, ich glaube nicht, dass ich es in der Buchhandlung aufgrund der Vorderseite in die Hand genommen hätte. Die schwarze Schrift samt Leguan und der orangene Hintergrund vertragen sich meiner Meinung nach nicht gut, obwohl es durchaus auffällt und der Titel einen doch verwundert einen Blick ins Buch werfen lässt. Auch der Leguan spielt eine gewisse Rolle im Buch, aber so wirklich begeistert bin ich vom Cover nicht wirklich, leider. 

    Hannah und Nevio sind schon seit Geburt an beste Freunde. Ihre Eltern sind schon eng befreundet und so war es für die beiden vorbestimmt gemeinsam aufzuwachsen und eine sehr starke Freundschaft baute sich auf. Sie könnten sich niemals vorstellen ohne den jeweils anderen durchs Leben zu gehen. Doch irgendwann ändert sich plötzlich ihr Verhältnis, denn plötzlich entwickeln sich Gefühle, die vorher nie da waren und die ihre enge Freundschaft immer mehr bröckeln lässt. Können sich Hannah und Nevio nur für die Freundschaft oder die Liebe entscheiden? 

    Ich habe eigentlich ohne hohe Erwartungen dieses Buch angefangen und der Schreibstil war definitiv angenehm zu lesen, ich kam sehr schnell durch das Buch und auch wenn mich die vulgäre Sprache manchmal schon gestört hat, war alles eigentlich noch im guten Rahmen. Es gibt Humor und Romantik, aber im Laufe des Lesens bemerkte ich, dass mich die Geschichte nicht sehr überraschen konnte und auch nichts Besonderes an sich hatte, was ich wirklich super schade finde. 

    Mit den Charakteren kam ich gut klar, man erfährt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Nevio. Ich mochte beide eigentlich recht gerne, gerade ihre Dynamik als beste Freunde mochte ich wirklich. Dennoch lernt man die beiden, finde ich, kaum richtig kennen und kann als Leser daher nicht wirklich eine emotionale Bindung aufbauen. Ab und zu habe ich mich ja dann auch etwas aufgeregt, da man schon gemerkt hatte, dass die Autorin versucht Spannung zu erzeugen und zu konstruieren und sowohl Nevio als auch Hannah in die falsche Richtung laufen lassen. Das hat mir die beiden bisschen kaputt gemacht, muss ich gestehen, nichtsdestotrotz fand ich die Charaktere noch am stärksten im Buch. Auch die Nebencharaktere erfüllen ihren Zweck, aber die lernt man natürlich noch weniger kennen, als die Protagonisten, sie bleiben blass und für mich austauschbar. 

    Es hört sich alles nun harsch an, aber ich hatte durchaus Spaß beim Lesen. Es ließ sich wirklich sehr schnell und angenehm lesen, auch wenn ich nicht mitgefiebert habe und da ich Best Friends to Lovers wirklich sehr liebe, hat es den Zweck wohl doch irgendwie erfüllt. Gegen Ende war ich zwar etwas genervt, da es künstlich in die Länge gezogen wurde, manche Szenen fand ich aber wirklich süß gemacht. Für mich war es einfach weder schlecht noch besonders gut, die Geschichte um Hannah und Nevio hat unterhalten, aber der besondere Funke hat mir hier einfach gefehlt. Es blieb alles ein bisschen zu oberflächlich für mich. Daher kann ich nur 3*** vergeben, leider.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wie die Ruhe vor dem Sturm9783736312791

    Bewertung zu "Wie die Ruhe vor dem Sturm" von Brittainy C. Cherry

    Wie die Ruhe vor dem Sturm
    MiraxDvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Mein Herz. Ich habe es so geliebt, so gelitten und so gefühlt. Was für ein Meisterwerk einer Liebesgeschichte! Wie ein Sturm voller Gefühle!
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Lioness9783841506313

    Bewertung zu "Lioness" von Kathy Tailor

    Lioness
    MiraxDvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne Romantasygeschichte mit einer löwenstarken Protagonisten für sehr angenehme Stunden!
    Löwenstarke Romantasygeschichte!

    Lioness - Wohin dein Herz dich führt ist der neue Jugendroman aus der Feder von Kathy Tailor. Ich kannte die Autorin zuvor noch nicht, habe aber mit ihrem Debüt "Disappeared" geliebäugelt. Als ihr neuer Roman angekündigt wurde und dann noch eine Romantasygeschichte war, war mein Interesse geweckt und die ungewöhnliche Thematik hat ihr Übriges getan, dass ich sehr gespannt auf Lioness war. 

    Das Cover finde ich wirklich hübsch, ich finde jedoch in echt sieht es noch viel besser aus als auf dem Bildschirm, denn dadurch kommen die Details in der Gestaltung noch viel besser zum Ausdruck. Das Mädchen, welches wild, entschlossen und mutig nach vorne blickt passt sehr gut zum Löwenmädchen, genauso wie der weiße Löwe im Hintergrund. Mir gefällt das Cover wirklich sehr gut und zur Geschichte passt es auch definitiv, da kann man sich kaum beklagen. 

    Borka ist ein Löwenmädchen. Sie wurde, als sie ganz klein war, von dem Löwenpaar Corbin und Aylela aufgenommen und wie ein Familienmitglied großgezogen, zusammen mit ihren Löwengeschwistern. Borka ist zwar ein Mensch, jedoch hat sie sich niemals anders in ihrer Familie gefühlt, sondern immer wie ein Teil, geborgen und frei in der wilden Natur. Dennoch verfolgt sie ihre menschliche Vergangenheit und die Unwissenheit darüber, wer ihre Eltern sind und wer sie gewesen ist. Eines Tages wird ihrem glücklichen Leben jäh ein Ende gesetzt, als ein tragischer Vorfall nicht nur ihre Familie zerbrechen lässt, sondern auch dazu führt, dass ihre Löweneltern in Gefangenschaft geraten und das auf dem königlichen Hofe. Mit Prinz Fjodor will Borka eigentlich nichts zu tun haben, doch dann muss ausgerechnet sie ihn auf einer wichtigen Reise begleiten, wenn sie ihre Eltern retten möchte. Und Borka wäre keine echtes Löwenmädchen, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde ...

    Der Schreibstil der Autorin hat mir super gut gefallen zu meiner Überraschung. Ich habe direkt Zugang zu Borkas Welt und auch den Charakteren gefunden und direkt mitgefiebert, denn es war nie wirklich langweilig, immer ist etwas passiert und ich habe mich sehr wohl gefühlt bei den Löwen und der Natur. Gerade die Naturverbundenheit fällt mir hier auf, was ich eine tolle Botschaft der Autorin finde. An sich ist die Welt etwas mittelalterlicher angehaucht und nicht sehr komplex, was aber sehr gepasst hat. 

    Borka ist die Protagonistin und man erfährt die ganze Geschichte aus ihrer Sicht. Ich mochte Borka auf Anhieb, sie ist ein sehr starkes Mädchen, welches sich nicht unterkriegen lässt. Sie hat die Stärke und den Mut ihrer Löweneltern geerbt und ihre Entschlossenheit ist wirklich bemerkenswert. Auch ihre Gefühle und Gedanken fand ich sehr passend, man konnte sich wirklich gut mit ihr identifizieren und sie verstehen, auch wenn man nicht unbedingt so gehandelt hätte wie sie. Auch die Nebencharaktere waren gut gezeichnet, ich habe Borkas Löwenfamilie besonders ins Herz geschlossen, allgemein auch die Rolle der Löwen. Es gibt aber natürlich auch Charaktere, die einem sofort sauer aufstoßen und welche aus denen man nicht sofort schlau wird. 

    Ich wurde sehr angenehm überrascht von Lioness, ich hatte nicht wirklich hohe Erwartungen, dennoch habe ich die Geschichte unglaublich gerne und auch dementsprechend schnell gelesen. Ich habe gerne mehr erfahren über Borka, über ihre Familie und auch die Handlung war sehr angenehm zu verfolgen und hat neugierig gemacht. Mich persönlich haben die Ereignisse jetzt nicht umgehauen, aber trotz allem gab es viel Gefühl und Spannung und die ein oder andere Überraschung, was die Auflösung angeht. Auch das Ende hat mich sehr zufriedengestellt und ist als alleinstehende Geschichte für mich gut gelöst, auch wenn ich zu einer Fortsetzung sicherlich nicht Nein sagen würde. Eine süße und auch spannende Romantasygeschichte für angenehme Lesestunden, ich empfehle es gerne weiter. Disappeared der Autorin werde ich mir sicherlich näher anschauen. Von mir bekommt die Geschichte schöne 4****!


    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Hex Files - Hexen gibt es dochB084CYJLK9

    Bewertung zu "Hex Files - Hexen gibt es doch" von Helen Harper

    Hex Files - Hexen gibt es doch
    MiraxDvor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Hat mir wirklich gut gefallen. Total humorvoll und hexenhaft. Super Unterhaltung mit Krimifeeling und Herzklopfen für angenehme Stunden!
    Eine verhexte Detektivgeschichte!

    Hex Files - Hexen gibt es doch ist der Auftakt der gleichnamigen Hex Files-Reihe aus der Feder von Helen Harper. Ich bin ja ein großer Fantasyfan und von Hexen bin ich auch ziemlich angetan. Nichtsdestotrotz ist mir diese Geschichte ein bisschen entwischt, bis ich immer mehr Gutes darüber gehört hatte und reingeschnuppert habe. Mit großem Erfolg, ich bin so froh Ivy und Winter kennengelernt zu haben, die Geschichte ist nämlich super Unterhaltung mit hexenhaftem Sog!

    Das Cover ist recht schlicht gehalten und fällt mir der Silhouette der Stadt und dem wolkenartigen Gebilde nicht sofort auf. Dennoch springt einem der Fantasytouch direkt an und der Titel macht sein Übriges um einen unglaublich neugierig auf die Geschichte zu machen. Ich muss gestehen, dass das Cover hübsch, aber nicht herausragend ist, ganz anders als die Geschichte, die dahintersteckt, denn die ist goldwert

    Ivy Wilde ist eine Hexe und seit ihrem Austritt vom Heiligen Orden der Magischen Erleuchtung genießt sie ihr Leben in Ruhe und ist ziemlich zufrieden mit ihrer Arbeit als einfache Taxifahrerin. Doch dann ist es schlagartig vorbei mit ihrem angenehmen Leben, als Adeptus Exemptus Raphael Winter vor ihrer Tür steht und der nicht gerade sympathischen, wenn auch mächtige Hexer, durch ein Versehen nun an Ivys Backe klebt. Sie ist nicht sehr begeistert davon, dennoch geschehen daraufhin einige ungewöhnliche und magische Dinge, die Ivys Neugier wecken und ihr Leben durcheinanderwirbelt. Aber Ivy ist eine Hexe und so hat sie einige Tricks auf Lager. Ob das jedoch gut geht? 

    Der Schreibstil der Autorin hat mir auf Anhieb total zugesagt. Ich kenne noch nichts von Helen Harper, jedoch hatte sie mich bereits auf der ersten Seite, denn nicht nur ihre Charaktere sind ungewöhnlich, der Humor und die Magie haben mich sofort begeistert. Die Geschichte spielt in einer Welt, in der Hexen unter normalen Menschen leben und ihren Alltag bestreiten. Dass es dabei einige Vorfälle geben wird, ist klar und so entspinnt sich eine spannende, verzwickte und sehr unterhaltsame Geschichte, die mich nicht losgelassen hat. 

    Wir haben Ivy, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und ihr Humor ist wirklich köstlich. Als (charakterliches) Gegenstück haben wir den Hexer Winter, der mehr als verschlossen und regelkonform ist, weshalb man bereits gut erahnen kann, dass die beiden sich in die Haare kriegen und nicht sehr gut harmonieren. Die Gespräche und Treffen der beiden war wirklich super lustig und unterhaltsam, gerade Ivy sprüht vor eigensinnigem Charme, dem man sich kaum entziehen kann und das merkt nicht nur der Leser. Und tierische Unterstützung haben die Hexer natürlich auch, die sind insgeheim die wirklichen Stars der Geschichte ;)

    Ich bin wirklich sehr froh, dass ich der Geschichte eine Chance gegeben habe. Wer richtig gute Unterhaltung braucht mit Fantasyelementen, Herzklopfen und sich immer mal gefragt hat, wie Hexen as Detektive sich so schlagen, der muss hier unbedingt zugreifen. Ich habe selten so gelacht, es ist eine richtige Wohlfühlgeschichte und auch in sich abgeschlossen von der Handlung her. Es ist kein gewaltiges Fantasyepos, aber für unterhaltsame Stunden definitiv eine Empfehlung! Ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit Ivy und Raphael und damit auf die baldige Fortsetzung der Hex Files. Von mir bekommt die Geschichte sehr gute 4,5****!

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Cyber Trips9783404209675

    Bewertung zu "Cyber Trips" von Marie Graßhoff

    Cyber Trips
    MiraxDvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Wow. Was für eine epische Fortsetzung und noch grandioseres Ende. Jetzt vergöttere ich die Reihe und Marie nur noch mehr. Unbedingt lesen!!!
    Diese Reihe ist einfach so episch, ganz große Liebe!!

    Cyber Trips ist der zweite Teil der Neon Birds-Trilogie aus der Feder der lieben Marie Grasshoff. Ich habe die Autorin auf Instagram entdeckt und mittlerweile zählt sie zu einer meiner liebsten Menschen auf der Plattform und daher war ich so gehypt auf ihre neue Science-Fiction-Reihe und wer es noch nicht weiß: Ich habe Neon Birds wirklich total geliebt, aber Cyber Trips ist nochmal so viel besser, ich vergöttere es! Es war einfach soo gut, Leute, soo episch und genial. Wer nicht hat, muss diese Reihe unbedingt lesen!! Ganz große Liebe und eins meiner liebsten, neuen Reihen, definitiv! 

    Das Cover ist ähnlich wie Neon Birds aufgemacht, jedoch strahlt es diesmal in einem satten Grün und auch das Muster auf der Vorderseite ist keine Stadt mehr, sondern hat mit ihrer Gitterstruktur etwas sehr Modernes, was ich super gerne mag. Was ich aber neben der tollen Vorderseite ganz doll loben muss, ist die Gestaltung innen. Die tollen Illustrationen von Mona sind soo toll und gut eingebettet und die Akten und Unterlagen geben viel Abwechslung beim Erzählen. Hach ja, man merkt, dass ich sehr arg liebe oder? :D

    Es ist das Jahr 2101. Die außer Kontrolle geratene KI, KAMI, breitet sich weiter aus und der Kampf gegen die Moja hält das Militär und seine Soldaten weiterhin auf Trab. Auch diesmal begleiten wir die vier Hauptcharaktere: 

    Okijen Van Dire - Ein Supersoldat, der jedoch das Kämpfen schon lange aufgegeben hat und doch weiterkämpfen muss. 

    Andra Yun - Eine Jägerin, die eine außergewöhnliche Rolle spielt und hinter KAMI mehr vermutet als jeder andere. 

    Flover Nakamura - Ein KAGE-Agent, dessen Leben jedoch für immer verändert wurde und nun fliehen muss. 

    Luke Bible - Der Träumer, dessen Vergangenheit ihn mit KAMI enger knüpft, als er je ahnen könnte. 

    Diese vier Menschen, unterschiedlich wie sie auch sind, wurden vereint um KAMI zu bezwingen. Aber kann man etwas bezwingen, was die Menschheit schon längst übertroffen hat?

    Der Schreibstil von Marie hat mir wieder einmal unfassbar gut gefallen. Diesmal springt in der Handlung tatsächlich relativ herum und ändert den Handlungsort, aber ich habe nie den Überblick verloren. Die ganzen Technologien und auch die Gedankengänge der Charaktere, von KAMI haben mich schwer begeistert und sind wirklich außergewöhnlich. Und diesmal haben wir sogar etwas fürs Herz neben der ganzen Spannung , der Action und den Plottwists. Als Gesamtpaket stimmt einfach alles: Die Atmosphäre, die Handlung und die Charaktere.

    Kommen wir dann endlich zu den Charakteren. Denn sie sind eindeutig das Herzstück des Buches, auch wenn der Plot ebenfalls grandios sind. Ich habe die Charaktere so lieb gewonnen, denn so verschieden sie auch sind, sie waren mir alle so sympathisch. Sie alle sind unglaublich realistisch und menschlich. Gezeichnet mit ihren Ecken, Kanten und vor allem Abgründen. Alle haben ihr schweres Päckchen zu tragen und darunter zu leiden, vor allem von Okijen erfährt man, was ihn so gemacht hat, wie er nun ist und ich sage euch: Kapitel 16, ganz schlimmes Kapitel fürs Herz. Und auch die Nebencharaktere sind klasse, es gibt ein paar neue und meine größte Überraschung: Byth, ich feiere sie wirklich, aber natürlich ohne Spoiler!

    Nun gut, wenn euch noch immer nicht einfällt, warum ihr es lesen sollt, vielleicht auch weil es Sci-Fi ist, sage ich euch: Diese Reihe ist der helle Wahnsinn, denn der Plot ist so wahnsinnig genial, ich sage euch, das Ende dieser Fortsetzung ist eins der besten und epischsten Dinge, die ich je gelesen habe. Ich habe das Buch selbstverständlich in zwei Tagen inhaliert und so richtig losgelöst habe ich mich immer noch nicht von der Geschichte. Es ist Fiktion, aber gleichzeitig ist es für mich ist  sehr real und so packend, man merkt kaum, dass es  Sci-Fi ist. Ich liebe genau das und wer einfach eine actionreiche und atemberaubende Geschichte, die es so noch nicht gegebn hat, sucht: Bitte greift nach Neon Birds! Für mich ein absolutes Highlight, ich muss einfach mehr als 5***** vergeben für dieses Meisterwerk! Und ja es sind noch über 100 Tage bis Beta Hearts, aber die Vorfreude ist für mich eins der besten Dinge dieses Jahr :)

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wenn die Wahrheit Schatten wirft9783947357123

    Bewertung zu "Wenn die Wahrheit Schatten wirft" von Anna Nigra

    Wenn die Wahrheit Schatten wirft
    MiraxDvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine sehr spannende und nervenauftreibende Fortsetzung, die dem ersten Teil in nichts nachsteht!
    Es geht endlich weiter mit Lia und den Prinzen von Europa!

    Cecilia - Wenn die Wahrheit Schatten wirft ist der zweite Teil der vierteiligen Cecilia-Reihe aus der Feder von Anna Nigra. Es ist schon sage und schreibe 2 Jahre her, dass ich den Auftakt um Lia, Noran und Elias gelesen habe, jedoch weiß ich noch genau, dass ich vom ersten Teil schwer begeistert war. Ich war schon lange ein großer Fan von Royalgeschichten und diese hatte es deutlich in sich: Liebe, Spannung und Drama, eine sehr gute Mischung von allem und daher habe ich die Gelegenheit der Leserunde genutzt, um endlich weiterzulesen. Und wieder einmal kann die Fortsetzung mich wirklich überzeugen!

    Das Cover ist ganz in der Manier des ersten Teils gehalten, diesmal in einem pastelligen Blau. Ich mag die Farbe wirklich sehr und auch der Rahmen und die grazile Schrift mit Ornamenten schmücken das Cover sehr hübsch. Man merkt sofort, dass es sich hier um eine königliche Geschichte dreht, gerade auch mit der Frau in ihrem wallenden Kleid im Hintergrund. Jedoch muss man sich trotzdem darauf gefasst machen, denn anders als die Vorderseite es verspricht, ist die Geschichte nicht immer nur schön.

    Cecilia hat sich verliebt. In die Prinzen von Europa. Prinz Noran und Prinz Elias haben sich in ihr Herz geschlichen, weshalb umso schmerzhafter für sie ist, als sie erfährt, wer sie wirklich ist. Denn diese Wahrheit macht die Prinzen von Europa zu ihrem Feind und den Verrat von ihnen umso schmerzlicher. Während Lia also mehr über sich und ihre amerikanische Herkunft lernt, weiß sie, dass sie ihre Familie aus Europa befreien muss. Aber kann sie den Prinzen wirklich wieder gegenüber treten? War ihre Liebe wirklich nur eine Lüge? Während Lia mit ihr ringt, merkt sie jedoch nicht, dass das Königshaus von Europa nicht untätig ist und sich alles immer mehr zuspitzt...

    Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm und trotz der wirklich langen Pause zwischen Band 1 und 2 bin ich wunderbar in die Geschichte eingestiegen. Das Ende war mir nämlich noch deutlich im Kopf, ein sehr fieses Ende übrigens. Die Seiten sind nur wieder so verflogen und ich hatte das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Die Autorin hat mich mit unvorhersehbaren Wendungen überzeugt, auch wenn diesmal der Gefühlspart etwas zurücktrat und der Action und dem Drama deutlich Platz gemacht hat. 

    Im Hauptfokus steht natürlich wieder Cecilia, jedoch dürfen wir in diesem Band ebenso ihre Schwester Marissa begleitet und diesen Perspektivwechsel fand ich toll, denn so hat sich ein Kontrast schön herausgebildet und man wusste, was sowohl in Amerika als auch in Europa so los war. Gerade Lias Entwicklung hat mir gut gefallen, jedoch muss ich auch sagen, dass so einige Nebencharaktere mein Herz erobert haben, Stichwort Fax und Sam. Die Prinzen kamen ein bisschen kurz, was man aber aufgrund der Handlung auch irgendwie verstehen und verkraften kann. Die Entwicklung der beiden ist aber auch definitiv super spannend zu sehen!

    Trotz der langen Pause hatte ich wirklich keinerlei Probleme bei der Fortsetzung und das hat mich nicht nur angenehm überrascht, sondern zeugt auch vom Talent der Autorin. Sie hat eine sehr spannende und fesselnde Fortsetzung geschrieben, die zwar etwas mehr auf Spannung und Drama liegt, als auf die Romanze, was natürlich schade ist, aber gar nicht so schlimm, denn Gefühle spürt man beim Lesen doch so einige. Schwache Nerven sollte man also nicht haben, ein paar Schocker sind da schon drin. Gerade das Ende, Cliffhanger lässt grüßen, aber ich liebe es ja trotzdem irgendwie. Nichtsdestotrotz habe ich mich sehr wohl gefühlt und vergebe daher gerne gute 5*****!




    Kommentieren0
    6
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Erbe der Macht - Band 24: SchattenkriegB0888952KQ

    Bewertung zu "Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg" von Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg
    MiraxDvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wieder einmal ein super spannendes und nervenauftreibendes Finale! So viele Wendungen und Schockmomente. Ich liebe diese Reihe einfach sehr!
    Niveauvolles zweites Finale!

    Das Erbe der Macht - Schattenkrieg ist der 24. Roman der gleichnamigen Bücherreihe aus der Feder von Andreas Suchanek. Ich bin schon jahrealter Fan dieser Reihe und jeder neue Band dieser Reihe kann mich für sich einnehmen. Das Finale der zweiten Staffel ist da und wie das letzte Finale ist es eine große Explosion aus Spannung, Magie, Enthüllungen und mehr. Ich kann bereits jetzt vorab sagen: Ein Finale, wie man es erwartet hat vom Meister der Cliffhanger, das Niveau wird ununterbrochen gehalten und ich bin begeistert. 

    Das Cover ziert diesmal eine dunkle Gestalt und macht einen bereit für diesen düsteren Band. Eine Person, verborgen unter der Kapuze des Umhangs, ist gekrümmt und hält einen magischen Würfel oder Quader. Passend zum Titel der Schatten und dem dunkelblauen Hintergrund hat man bereits beim Anschauen ein ominöses und ungutes Gefühl wohin uns das Finale tragen wird und das zurecht. 

    Nachdem Merlin den ehemaligen Licht-und Schattenkämpfern immer wieder einen Schritt voraus war, scheint er der Vollendung seines komplexen Plans immer näher zu kommen. Währenddessen versuchen die letzten Magier der alten Ordnung ihm die Stirn zu bieten und suchen verzweifelt nach einer Lösung um Merlins Allmacht zu schwächen und kommen dem Anbeginn dadurch immer näher. Aber ist es wirklich möglich Merlin zu besiegen? Oder werden sie ihm doch nur in die Hände spielen? Nach dem Verlust der Essenzstäbe und den schrecklichen Leid dadurch sind sich die Magier nicht sicher, ob der Preis des Krieges nicht doch zu hoch ist...

    Der Schreibstil des Autors ist mir sehr vertraut und ich hatte wieder einmal null Probleme in die Geschichte einzusteigen. Die Reihe und ihre Ereignisse haben sich in mir eingeprägt, auch wenn ich gestehen muss, dass die Geschichte schon so komplex ist in 24 Bänden, ein bisschen überlegen muss man manchmal schon, um sich zu erinnern. Trotzdem verfolge ich die Geschichte so gerne, denn ihre überraschenden Wendungen und den Bangen um die Lieblingscharaktere, da kann man einfach kaum aufhören zu lesen, wenn man mal angefangen hat. 

    Es gibt in dieser Reihe schon wirklich viele Charaktere, dass man meinen würde, man müsste den Überblick verlieren. Dem ist jedoch gar nicht so, ich habe natürlich meine Lieblinge und es gibt die eine Hauptgruppe als Protagonisten, aber viele wichtigen Personen spielen ebenso eine Rolle und habe ich schon ins Herz geschlossen und daher werden meine Nerven bei Finalen doch sehr strapaziert, denn man hofft natürlich nicht, dass der Autor einem von ihnen nimmt und bangt und fiebert mit. Jedoch weiß man, dass Kriege seinen Preis haben und Leben verloren gehen werden. 

    Wieder einmal hatte ich großen Spaß beim Lesen und konnte kaum aufhören, der Sog ist genauso stark wie am Anfang der Serie und ich genieße es sehr. Die neuen Enthüllungen, aber auch neue Fragen reißen einen einfach nur mit und auch nach 24 Bänden ist die Neugier groß. Das Finale hält wieder große Spannung, Action, Gefühle und Magie für einen bereit. Ich kann diese Fantasyreihe jedem wirklich nur ans Herz legen, wie ein Puzzle ergibt sich ein episches Werk, das seinesgleichen sucht. Was bin ich froh ein Fan der ersten Stunde gewesen zu sein und vergebe volle 5***** für das zweite Finale und kann die Rückkehr der Reihe kaum erwarten! :)



    Kommentieren0
    5
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren9783736308305

    Bewertung zu "Wenn Donner und Licht sich berühren" von Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren
    MiraxDvor einem Monat
    Kurzmeinung: In einem Rutsch gelesen und absolut geliebt! Die Liebe zum Wort und zur Musik hat mich erreicht, ich bin nun Brittainy C. Cherry-Fan! <3
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Die Tribute von Panem X9783789120022

    Bewertung zu "Die Tribute von Panem X" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem X
    MiraxDvor einem Monat
    Kurzmeinung: Als Panem-Fan definitiv ein Muss! Man bekommt so viele Einblicke und Referenzen. Man kennt das Ende zwar, aber es ist großartig gemacht!
    Die Ballade von Vogel und Schlange

    Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange ist das Prequel der wohlbekannten Die Tribute von Panem-Trilogie aus der Feder von Suzanne Collins. Panem war die erste Trilogie, die mich vollkommen gefesselt und zur Leseratte gemacht hat, ich habe die Filme sehr gemocht und daher war ich von der Verkündung, dass ein neuer Panemband erscheint natürlich wie viele Fans begeistert. Als dann bekannt wurde, dass es sich um ein Prequel, also eine Geschichte vor der eigentlichen Panem-Trilogie handelte und dann noch Coriolanus Snow, der spätere Gegenspieler von Katniss, die Hauptrolle spielen würde, da war meine Neugier natürlich geweckt, denn wen interessiert denn nicht: Wie war der junge Snow eigentlich? Um das herauszufinden habe ich zu lesen und bin am Ende trotz einiger Einschränkungen wirklich begeistert. 

    Das Cover ist relativ schlicht gehalten mit dem schwarzen Hintergrund, sodass die goldene Schrift und das X, welches von Vogel und Schlange umschlungen wird, natürlich umso auffälliger erscheinen. Ich mag das neue Design ja sehr gerne, es drückt die Ernsthaftigkeit von Panem aus und ich mag, dass es nun edel und geheimnisvoll wirkt, auch wenn es nun zu den alten Ausgaben nicht mehr passt. Der Buchschnitt hat eine Art Einlage, die ebenfalls schwarz ist und passend zur Vorderseite gestaltet ist und die man als eine Art Lesezeichen benutzen kann, was durchaus praktisch war.

    Das Prequel spielt 64 Jahre früher als die originale Panem-Trilogie um Katniss und Peeta. Die zehnten Hungerspiele stehen an und diese werden in jeder Hinsicht besonders sein, denn es wurde entschieden, dass 24 Schüler aus dem Kapitol ausgesucht wurden und als Mentoren für die Tribute fungieren werden. 

    Einer davon ist Coriolanus Snow, ein junger und ehrgeiziger Mann, der versucht seinem Namen Snow neuen Ruhm zu verleihen. Doch ausgerechnet ihm wird nicht nur ein Tribut aus dem niederen Distrikt 12 zugeteilt, es ist noch ein Mädchen und ein bizarres dazu. Lucy Gray Baird zieht mit ihrer auffälligen Art alle Aufmerksamkeit auf sich und Coriolanus wittert seine Chance aufzusteigen und seine ärmlichen Verhältnisse hinter sich zu lassen. Das Schicksal von Mentor und Tribut werden eng verknüpft und es geht um Leben und Tod, übers Übertrumpfen der anderen und darüber, dass man manchmal keine Wahl im Leben hat, wenn man überleben will ...

    Der Schreibstil der Autorin ist anders als bei der Trilogie, da man hier zwar hauptsächlich Snow verfolgt, jedoch hat man durch die dritte Person eine Erzählperspektive, die nicht unbedingt darauf abzielt einem die Person nahezubringen, sondern eine Distanz schafft, die einen zum Nachdenken anregt. Nichtsdestotrotz ist der Zauber von Panem durchaus vorhanden, die Grausamkeit der Spiele, die misslichen Umstände eines Landes, welches noch ein Jahrzehnt nach dem Krieg leidet und auch die oder anderen Einblicke hinter die Kulissen und Referenzen auf die spätere Geschichte um Katniss werden ins Prequel eingeflochten, sodass man als Panem-Fan absolut begeistern ist. 

    Dann kommen wir zu den Charakteren. Wir haben als Protagonist Coriolanus Snow, eine jüngere Version des späteren tyrannischen Präsidenten, den wir hassen gelernt haben. Und man merkt als Leser sofort, dass das ein gänzlich anderer Snow ist und doch nicht. Hier gibt es in meinen Augen zwei Seiten. Die eine Seite wird einem durch Snow und sein Denken klar, dieser Ehrgeiz und immer nach eigenem Vorteil zu handeln, da bekommt einen Einblick auf den späteren Snow, jedoch gibt es da noch eine Seite, nämlich die unschuldigere, die mitfühlt, die liebt und die nicht alles, was das Kapitol gutheißt. Diesen Kontrast fand ich unglaublich interessant und gelungen. Auch die anderen Charaktere, die einen mehr Nebenrollen, aber manche auch, die eine sehr wichtige Rolle spielen, fand ich gelungen, zu der Geschichte passend. Gerade die grausamen Hungerspiele haben mich gefesselt und obwohl man manche Charaktere kaum kennenlernt, habe ich doch die ein oder andere Träne und mehr verloren. 

    Es ist die Geschichte von Coriolanus Snow, das muss einem klar sein, wenn man diese Vorgeschichte liest. Es ist die Geschichte einer Person, die später viele Menschen auf dem Gewissen haben wird und die man nicht mögen soll. Aber die Geschichte soll einem zeigen, dass nicht jeder von Grund auf böse ist und dass Ereignisse einen Menschen formen und ihn falsche Wegen gehen lassen. Gleichzeitig gibt die Autorin einem Einblicke in ein anderes Panem, eines, welches grausamer, brutaler, aber auch ehrlicher ist als Jahrzehnte später und die ein oder anderen Fakten und Ereignisse, die Bedeutung der Musik und der Lieder in diesem Buch, sie alle sind genial und gelungen umgesetzt. Auch wenn ich diese Geschichte nicht so liebe, wie ich die Panem-Trilogie liebe, so muss ich eine Leseempfehlung aussprechen, vor allem für Panem-Fans, ist diese Geschichte ein Muss. Man kennt das Ende als Panem-Kenner, man weiß, wohin sie laufen und dass sie anders ausgehen wird, als man es sich vielleicht wünscht. Für mich war das aber von Anfang an klar und daher bin ich super zufrieden mit dem schmerzlichen Ende und habe mich sehr gefreut wieder einmal in das Universum von Panem einzutauchen. Von mir gibt es sehr gute 4****! 





    Kommentare: 3
    6
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis9783846600788

    Bewertung zu "Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis" von Sabaa Tahir

    Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis
    MiraxDvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich weine vor Liebe und vor Schmerz. Diese Reihe ist ein absolutes Meisterwerk!! Elias & Laia haben einen besonderen Platz in meinem Herzen!
    Kommentare: 3
    )}

    Über mich

    Nicht viel zu sagen außer: Eine wahre Lesemaus! Bücher sind verborgene, funkelnde Sterne, die meinen Alltag erhellen! ;)
    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Jugendbücher, Liebesromane, Fantasy, Science-Fiction

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks