Mlle-Facette

  • Mitglied seit 12.09.2017
  • 15 Freunde
  • 61 Bücher
  • 35 Rezensionen
  • 59 Bewertungen (Ø 4.07)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Was Preema nicht weiß (ISBN: 9783966983068)

    Bewertung zu "Was Preema nicht weiß" von Sameena Jehanzeb

    Was Preema nicht weiß
    Mlle-Facettevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gelungener Genremix. Amüsant, clever, sogar gefühlvoll und dabei cool mit nerdiger Note.
    Ein mehr als gelungener „Genremix“

    Sameena Jehanzeb schafft eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction, aber auch einen zeitgenössischen Roman, der von den menschlichsten Gefühlen erzählt. Ein mehr als gelungener „Genremix“.

    Ich spreche eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch aus.
    Zum einen, weil die komplexität der Geschichte mich sehr begeistert und die Genialität des Endes mich umgehauen hat. Zum anderen, weil es auch noch wunderschön gestaltet wurde. 

    Ich finde es schwer, das Buch mit anderen zu vergleichen, um es Leser:innen mit bestimmten Vorlieben zu empfehlen, das möchte ich auch gar nicht. Aber so viel sei gesagt: wer eine echte Frauenfigur sucht, eine Geschichte mit Herz und Verstand, der wird hier nichts falsch machen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Killing Zombies and Kissing You (ISBN: 9783964434470)

    Bewertung zu "Killing Zombies and Kissing You" von Magret Kindermann

    Killing Zombies and Kissing You
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Endzeit mit Tiefgang und Gefühl
    Apokalypse mit Tiefgang und Gefühl

    Absolute Leseempfehlung auch (oder vor allem) wenn man mit New Adult oder Romance sonst nichts am Hut hat. Wer Tiefe und Gefühle ohne Kitsch mag und auf Endzeit steht, wird hier nichts falsch machen. Für mich ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Namenlos (ISBN: 9783741205149)

    Bewertung zu "Namenlos" von Nika Sachs

    Namenlos
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Novelle, die mich umgehauen hat. Absolute Leseempfehlung.
    Absolute Leseempfehlung

    Eine Novelle, die mich umgehauen hat.
    Nicht nur, weil die Geschichte, die Entwicklung so schön ist, sondern vor allem, weil es so sprachgewaltig ist. Mit das Beste, was ich bisher gelesen habe.   Tiefsinnig erzählt, scharfsinnig beobachtet. Eine Melodie an Erzählung, wunderbar geschrieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Nachtfrost (ISBN: 9783749470303)

    Bewertung zu "Nachtfrost" von Jessica Bradley

    Nachtfrost
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine tragische, dramatische, echte Geschichte. Voller Gefühle.
    Tragisch und berührend

    Mit wenigen Sätzen schafft Jessica Bradley es, den Lesenden in die Welt von Laura zu ziehen. Das Gefühl des Unbehagens im Magen, die nervöse Angst im Nacken. Der Beginn des Buches ist packend und so tief, dass man komplett umschlungen wird davon. Leider wird diese Tiefe gelegentlich aufgebrochen, von kurzen Passagen, die zu schnell erzählt werden. Die meiner Meinung nach mehr gekonnt hätten und gebraucht hätten, um den Leser in der Tiefe gefangen zu halten. Darüber kann ich aber hinwegsehen, denn diese tragische Geschichte eines Mädchens, das nur geliebt werden möchte, hat mich trotzdem berührt und traurig gestimmt.

    Eine tragische, dramatische, echte Geschichte. Voller Gefühle. Wut, Angst, Liebe, Trauer. Wunderbar zusammengeflochten, so wie es nur das Leben schafft. Und mit einem bittersüßem Ende. 

    „Nachtfrost“ ist ein lesenswertes Drama über die Verletzlichkeit einer Seele und die Bedeutung davon, sich ungeliebt zu fühlen, das die Vorfreude schürt auf alles was noch von Jessica Bradley kommen wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wolfkisses (ISBN: 9783964437860)

    Bewertung zu "Wolfkisses" von Katania de Groot

    Wolfkisses
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Erfrischend anders, spannend und mit starken weiblichen Figuren. Ein gelungenes Debüt.
    Spannende Werwolf-Fantasy

    Eine interessante, unkonventionelle Fantasygeschichte, mit kleinen Schwächen, die aber durch Schreibstil und starke weibliche Figuren überzeugt.
    Ich hatte Freude beim Lesen und nicht nur wegen des gemeinen Cliffhangers fiebere ich gespannt dem nächsten Teil entgegen.

    Ausführliche Rezension auf www.mlle-facettenreich.de 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Und dein Leben, dein Leben (ISBN: 9783740745554)

    Bewertung zu "Und dein Leben, dein Leben" von Magret Kindermann

    Und dein Leben, dein Leben
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Stimmungsvoll und tiefsinnig, mit einem Hauch Gänsehaut
    Stimmungsvoll und tiefsinnig, mit einem Hauch Gänsehaut

    Eine stimmungsvolle Novelle, mit philosophischer Tiefe, die eine Gänsehaut erzeugt, wie ein nebliger Oktobermorgen.
    Ein philosophischer Thriller heißt es auf dem Buchrücken und das trifft es absolut. Denn die Geschichte, vor allem das Ende, liefert reichlich Platz für Interpretation, für Gedankenspiele, Überlegungen über Wahn und Wahrheit. Tief und düster, atmosphärisch mit einem Hauch Melancholie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Werwölfe in Aremsrath (ISBN: 9781729452271)

    Bewertung zu "Werwölfe in Aremsrath" von Tanja Hanika

    Werwölfe in Aremsrath
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener Werwolf-Grusel
    Gelungener Werwolf-Grusel

    Tanja Hanika schafft es wunderbar uns in die Vergangenheit zu entführen. Durch schöne Details und ausgewählte Sprache fühlt man sich beim Lesen tatsächlich zurückversetzt. 

    Die Atmosphäre ist tagsüber anfangs sicher, wandelt sich später zu Misstrauen und in den Vollmondnächten ist sie schauderhaft und bedrohlich. Hinter jeder Ecke könnte der Tod lauern.

    Sehr gefallen haben mir die Kapitel aus Perspektive des Werwolfs, auch wenn diese für mich ein wenig zu detailliert waren, für ein Raubtier, dass instinktiv handelt. 

    Auch hätte es für mich noch etwas mehr zwischenmenschliche Dramatik durch das allgemeine Misstrauen geben dürfen. Die wirklich extremen Fälle von Selbstjustiz finden meist nur in anderen Dörfern statt, sind also irgendwie fern und nicht bedrohlich genug. Dabei ist doch gerade der Mensch die schlimmste Bestie überhaupt und davon hätte ich gerne mehr gelesen.

    Auch über das Ende lässt sich streiten – es ist untypisch, so viel sei gesagt.
    Ich will hier nichts vorweg nehmen, daher gehe ich nicht weiter darauf ein, aber ich persönlich hätte es anders präferiert. Tut der Geschichte an sich in meinen Augen aber keinen Abbruch und das Ende ist trotzdem rund und schließt die Geschichte gut ab. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Hypoxie (ISBN: 9783744885935)

    Bewertung zu "Hypoxie" von Alexander Lass

    Hypoxie
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte, aber mit Luft nach oben bei der Umsetzung
    Pageturner, mit kleinen Fehlern

    Ich fand die Idee der Geschichte wirklich sehr gut und für mich war das Buch ein absoluter Pageturner, aber leider hatte ich beim Lesen ganz oft das Gefühl, dass ich eine erste Fassung lese und nicht ein lektoriertes, fertiges Buch. Das Buch ist sehr umgangsprachlich, was mich nicht so sehr stört, da es zu Lukas und Emilia passt, allerdings gab es auch noch viele grobe Fehler und Textstellen, die nicht ausgereift klangen.

    Trotzdem: Eine unheimliche und merkwürdige Geschichte, die Spaß macht, mit überraschendem und atemraubenden (!) Finale.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Angstfresser (ISBN: 9781985232167)

    Bewertung zu "Der Angstfresser" von Tanja Hanika

    Der Angstfresser
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nichts für zartbesaitete, man muss wirklich einiges ertragen, aber wenn man das mag und da Lust drauf hat: absolute Leseempfehlung!
    Absoluter Horror - im positivsten Sinne

    Ihr wollt euch ekeln, erschaudern, angewidert auf die Buchseiten schauen, in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele eintauchen, den puren Horror erleben? Dann ist Der Angstfresser genau richtig. Er bietet all das.

    Der Prolog macht einen nicht annähernd auf das gefasst, was der Horrorabend noch alles bereit hält. Und dabei handelt es sich nicht um stumpfen Splatter. Schnell wird klar, dass Chester Harris nicht nur Angst einjagen will, sondern vielmehr auch Persönliches zu klären hat. Umso perfider, erschreckender ist alles was passiert.

    Tanja Hanika schafft es nicht nur grauenhafte Bilder zu erzeugen – vor denen man sich anders als bei Filmen durch Augen schließen einfach nicht retten kann – sondern über all den Schrecken und Ekel, den man beim Lesen immer wieder empfindet, auch solche Tiefe in die Charaktere zu bringen, dass man mitfühlt und die gleiche Verzweiflung nachempfinden kann. 

    Nichts für zartbesaitete, man muss wirklich einiges an Blut und krankem Psychoscheiß ertragen, aber wenn man das mag und da Lust drauf hat: eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Caspars Schatten (ISBN: 9783752842456)

    Bewertung zu "Caspars Schatten" von Michael Leuchtenberger

    Caspars Schatten
    Mlle-Facettevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein perfekter Schmöker für unterschwelliges Gruseln in der dunklen Jahreszeit.
    Packender Grusel

    Michael Leuchtenberger ist ein Könner, wenn es darum geht Stimmung einzufangen. Genau wie David, aus dessen Sicht das Buch erzählt, fühlt man beim Lesen die steigende Bedrohung. Zunächst nur ein merkwürdiges Gefühl, dass sich später in Unwohlsein, ja sogar Verzweiflung, umwandelt.
    Irgendwas schwimmt unter der Oberfläche und genau das ist es, was diesen Roman ausmacht. Es ist unklar, nebulös, man sieht nicht richtig, versteht nicht ganz und dann hat es einen schon gepackt! Das Grauen. Die Verwirrung. Die Panik.

    Ein perfekter Schmöker für unterschwelliges Gruseln in der dunklen Jahreszeit.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Science-Fiction, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks